Bitcoin Forum
December 03, 2016, 07:49:23 PM *
News: Latest stable version of Bitcoin Core: 0.13.1  [Torrent].
 
   Home   Help Search Donate Login Register  
Pages: [1]
  Print  
Author Topic: Lüfter und ihre Haltbarkeit im 24/7 betrieb  (Read 2101 times)
Zwenny
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 49


View Profile
August 25, 2011, 06:42:34 PM
 #1

Ich habe zum Minen drei saphiere 5850, welche alle so mit lüfterdrehzahlen zwischen 55-75% laufen.
Nun hat der erste im englischen Bereich lüfterverluste vorzuweisen (https://bitcointalk.org/index.php?topic=18111.0)

Was meint ihr, Wielange halten solche Lüfter die für einen 24/7 betrieb garnicht ausgelegt sind?
Sind euch schon Lüfter weckgestorben? Kann man Vorkehrungen treffen bzw ab welcher Drehzahl ist ein Ausfall wahrscheinlich?

Die Lüfter von den Saphire 5850 xtreme wirken sehr schwer und Wertig, was auf gute Lager etc. deuten lässt... Ich hoffe das mich nicht so schnell der Lüftertod ereilt:-)
1480794563
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1480794563

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1480794563
Reply with quote  #2

1480794563
Report to moderator
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
turbofoen
Member
**
Offline Offline

Activity: 98


View Profile
August 25, 2011, 10:15:04 PM
 #2

problem ist nicht unbedingt das laufen lassen, sondern die recht hohen temperaturen.
fettfüllungen in den lagern gehen so rech schnell flöten, so laufen die lager schnell ein und schlagen dann aus.

einige server die ich betreue laufen schon seit 2003 im 24/7 betrieb. da ist noch nicht ein einziger lüfter verreckt. und das obwohl da einige exemplare mit 5-7kUPM bei sind.
und es gibt lüfter die sind schon nach tagen hin. da steckste nicht drin. ist halt ein verschleißteil.

aber i.d.r. halten die schon ein paar jahre dauerbetrieb aus.
luxtux
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 10


View Profile
August 26, 2011, 06:45:59 PM
 #3

wenn man die Lüfter regelmäßig säubert, halten se auch noch bissl länger Wink
die meisten Lüfter gehen kaputt, weil die (durch rauch(er) fettig werden , staub sich absetzt usw. dadurch laufen die irgendwann unrund und zack ...
mar
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 12


View Profile
August 27, 2011, 11:13:34 PM
 #4

Also ich für meinen teil denk das es doch wie von turbofoen angenommen ürgendwann an der schmirung hapern wird.

Das raucher problem ist dann eher ein "Oh mein lüfter läuft auf 100% und die karte ist bei 95°C" weil die kühlkörper da sehr oft verdecken und der staub tut sein übriges
Zwenny
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 49


View Profile
August 28, 2011, 12:43:25 PM
 #5

Naja, das Problem mit dreck oder Zigarettendunst hab ich net. Ich rauche nicht und das Gehäuse ist mit Staubfiltern an den Lüftern ausgestattet. Könnte eher sein das aufgrund der Hitze die Lüfter irgendwann unrund laufen und abschmieren. Generell denke ich sind die Lüfter vom Hersteller aus ja nicht auf 24/7 konzipiert. Serverlüfter werden ja da richtig für vorbereitet, mit größeren Lagern und Lüfternarbe... ist noch keinem der Lüfter von der Graka ausgestiegen? Im Englischen Forumsbereich (link oben zum Thread) sind schon von einigen die Lüfter gestorben...
was wird denn besser sein, schnell und kühl (also 100% und 65°C) oder langsam und warm (also so 60-65% und 75-80°C)...
Hamartia
Member
**
Offline Offline

Activity: 67


View Profile
August 28, 2011, 04:20:17 PM
 #6

Hallo,

bei mir persoenlich ist der Luefter einer XFX 5970 Black Edition Limited ausgestiegen und von Chefnet weiss ich, dass bei ihm der Luefter einer 5770 recht effektvoll ausgestiegen ist (ist aergerlich, da die 5770 ja nicht gerade eine sehr hitzige Karte ist). Bei einem Internetcafe in Berlin, welches ich damals betreut hatte, sind die Luefter der Haelfte aller Grakas wenige Tage nach dem Garantieende innerhalb von weniger Tage kaputt gegangen.

Gruesse
Seeder
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 518


View Profile
August 28, 2011, 04:59:02 PM
 #7

Bei meinem Gehäuselüfter hat ein/zwei  Spritzer Kriechöl (Rostlöser) Wunder gewirkt.

turbofoen
Member
**
Offline Offline

Activity: 98


View Profile
August 28, 2011, 07:03:07 PM
 #8

nimm statt sowas lieber fett.... Wink
hält länger und tut den lagern besser.

einfach den aufkleber hinten am lüfter abziehen, fett rein, aufkleber wieder drauf...
geht natürlich nicht bei allen lüftern...
ArtForz
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 406


View Profile
August 28, 2011, 08:50:10 PM
 #9

Sapphire extreme 5830/5850? Lüfter extrem wertig? Lol, das war'n guter!
Das is der selbe schrottlüfter mit china-extra-weich gleitlager den sie auch schon auf ihren älteren billig-58xx verbaut hatten.
3 monate @ 100% und das ding hat sich entweder gefressen oder is so ausgeleiert dass der rotor eiertanz spielt.

bitcoin: 1Fb77Xq5ePFER8GtKRn2KDbDTVpJKfKmpz
i0coin: jNdvyvd6v6gV3kVJLD7HsB5ZwHyHwAkfdw
Zwenny
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 49


View Profile
August 30, 2011, 08:15:57 PM
 #10

Sapphire extreme 5830/5850? Lüfter extrem wertig? Lol, das war'n guter!
Das is der selbe schrottlüfter mit china-extra-weich gleitlager den sie auch schon auf ihren älteren billig-58xx verbaut hatten.
3 monate @ 100% und das ding hat sich entweder gefressen oder is so ausgeleiert dass der rotor eiertanz spielt.

heist ich muss so ca in 2-3 Monaten bei 50-60% betrieb die Lüfter tauschen. Gibt es da alternativen? ich hab vor den Grakas zwei Scythe Ultra Gaze 3000 Lüfter am laufen (http://www.cyberport.de/?DEEP=2D01-150&APID=204) die schaffen 133,6 CFM, das sind so 10m³/h pro Lüfter (insgesamt 3 davon verbaut). Die schaffens allein jedoch net die Grakas kühl genug zu halten, weshalb die Graka Lüfter mitlaufen müssen.
Kann man irgendwo "Ersatzlüfter" beschaffen? Grakas umtauschen wird wohl nicht mehr gehen, da ich die Kühlkörper bereits schonmal entfernt habe um die Wärmeleitpaste gegen performantere zu wechseln, hat bis zu 10°C unterschied gebracht...:-)
blackhat
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 47


View Profile
August 31, 2011, 03:58:04 AM
 #11

Es kommt auch sehr darauf an, wo die Rechner am Ende zu stehen kommen.

Im normalen Raum mit Teppichboden/anderen TExtilmöbeln ohne Staubfilter fliegt so viel Staub und Dreckpartikel durch die Luft, das kannst Du gar nicht glauben. Man erkennt eigentlich nach ca. 2-3 Wochen schon recht gut, wie sauber der Raum ist: Früher hat man dann an den  Netzteillüftern nachgesehen, heute wäre es wohl eher ein Gehäuselüfter. Hat dieser einen Filter, einfach mal diesen kontrollieren. Aber nicht wundern, was da schon nach 2 Wochen Dauerbetrieb alles drinsteckt! Und ja, Raucher sind für Lüfter ein besonderes Problem.  Grin

Wir haben in vielen Jahren Rechenzentrumsbetrieb die Erfahrung gemacht, daß ein Rechner, der dort lange Jahre ununterbrochen läuft, von den Lüftern her fast wie neu aussieht - kaum Spuren von Dreck oder Schmand. Das wirkt sich natürlich auch auf die Lager aus. Und selbst "billige" Netzteil- oder Gehäuselüfter halten dreimal länger als "normal". Und wir können die ausgefallenen Lüfter in den letzten 5 Jahren an 1-2 Händen abzählen - gemessen an mehr als 1000 Servern over Time sicher eine ganz gute Quote. Verglichen mit den im gleichen Zeitraum ausgefallenen Festplatten schon nahezu irrelevant Wink

Natürlich ist das nicht so richtig auf GPU-Lüfter übertragbar, denn die Unterschiede zwischen Netzteil- und Gehäuselüftern und den Unverschämtheiten aus Schrott, die da heute auf bis zu 500 Euro teuren Grafikkarten verbaut werden, sind schon beträchtlich. Gerade gestern erst hatte ich einen "Plastik"-Lüfter einer 6870x2 in den Fingern. Der ist mir schon beim Angucken bald auseinandergebrochen. So etwas würde ich nicht in einer bis zu 90° heißen Umgebung 24/7 einsetzen wollen. Lösung: Ich habe das ganze Plastik abgeschraubt, Grafikkarten nackig gemacht, den Lüfter entfernt, und zwei Scythe Gentletyphoon (255 m³/h) über die Grafikkarten genagelt. Die blasen zwar jetzt den ganzen Rechner vom Tisch  Grin aber dafür bleiben alle Grafikkarten stabil bei 80-85°C, egal bei welchen Clockraten. Diese Lüfter haben vernünftige Lager und sind generell sehr wertig verbaut. Sollten die allerdings doch mal ausfallen, kann ich solche Standard-Lüfter sicherlich besser und schneller wiederbesorgen, als irgendwelche vergossene und dann vermatschte Lüfter, die zur Hälfte aus Grafikkarte bestehen. Sind allerdings in der von uns benutzten Variante schweinelaut (50dB) und echt nur für den Keller oder das Rechenzentrum zu empfehlen.

Super Lösung ansonsten! Denn damit hat sich das Thema Grafikkartenlüfter erledigt, denn die Grafikkarten haben keine eigenen Lüfter mehr. Dieses System haben wir uns aus den Markenservern (SUN, HP, ...) abgeschaut, dort wird nach demselben Prinzip schon seit vielen Jahren CPU, RAM und Chassis gekühlt. Keine einzelnen Lüfter, die ausfallen können, auf CPU-Kühler o.ä. , sondern eine ganze Armada Lüfter die quer durchs ganze Gehäuse verteilt sind, und hintereinandergeschaltet so hochdrehen, daß es einen hinter dem Server einfach nur umbläst.

Von Server-Herstellern lernen, heißt, siegen lernen.  Cool
turbofoen
Member
**
Offline Offline

Activity: 98


View Profile
August 31, 2011, 09:41:44 AM
 #12

ja...solche lösungen gab es vor zehn jahren und sie haben sich als wenig praktikabel erwiesen.
ausser, wie du schon richtig erkannt hast, im serverbereich.
und mal ehrlich, du hast dir solche lüfterungetüme auf die karten geschraubt und die dinger kommen trotzdem auf ~85°C?!

blackhat
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 47


View Profile
August 31, 2011, 04:59:22 PM
 #13

naja?

Es ist also weniger praktikabel, größere teure Lüfter mit deutlich mehr Luftdurchsatz zu nehmen als ständig auf der Grafikkarte den Papplüfter auszutauschen? Oder wie war "wenig praktikabel" gemeint? Was wäre denn ein praktikablerer Vorschlag? Wasserkühlung? Natürlich, kann man noch direkt ne Fußbodenheizung dran anschließen und spart sich die Wärmepumpe. Ein Rig ist nunmal nichts fürs Wohnzimmer, die Lüfter müssen halt Bums haben damit die Wärme aus dem Gerät wieder rauskommt.

Quote
außer im serverbereich

Ja, so ist das. Aber das war ja nicht die Hauptaussage. Server unterscheiden sich nunmal gerade vom Consumerbereich, weil sie wesentlich zuverlässigere Hardware verbaut haben. Das gilt auch für die Lüfter. Allerdings werden Server meistens auch eher in einen Serverraum oder ein Rechenzentrum gestellt, darauf wollte ich mit der "Luftqualität" hinaus. Lüfter, die sich zusetzen, können, wie Du schon sagst, nach ein paar Tagen hin sein. Daher sollte man eben auch darauf achten, WO man einen Rechner, der 24/7 läuft, hinstellt.  Smiley

Quote
und mal ehrlich, du hast dir solche lüfterungetüme auf die karten geschraubt und die dinger kommen trotzdem auf ~85°C?!

Ist das denn so ein schlechter Wert?

Vorher (mit den Werkslüftern und ohne die großen Brüder) lagen zwei von den Karten bei knapp unter 103°C. Aber ich sollte evtl. noch dazu sagen, daß es sich um 4 Dual-GPU-Karten am Clocking-Anschlag handelt, daß das Ganze in einem 4HE-Rackgehäuse (ChenBro 41300H-GPU) verbaut ist und daß der Kram noch in der Werkstatt auf dem Tisch liegt, weils ein Prototyp ist. No Air-Cooling yet. Macht sicher auch nochmal ein °C aus.

Die Grafikkarten sind, seitdem die Scythe Lüfter drin sind, stabil bei 80-85°C, trotzdem geschlossenem Gehäuse. Und vor allem stürzen sie nicht mehr ab.  Grin Ich habe eine Verbesserung von über 20°C echt als Fortschritt gesehen, zumal wesentlich zuverlässigere Lüfter. Aber vielleicht bist Du schon weiter als ich und es gibt noch einen besseren Weg? Ich wäre daran sehr interessiert.

Alles Gute!
blackhat.
Artamir
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 28


View Profile
August 31, 2011, 06:21:48 PM
 #14

probiers mal mit Speicher runter Takten (falls noch nicht getan)

soll laut einigen Beiträgen in diversen Foren bis zu 10°C bringen Wink
Pages: [1]
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!