Bitcoin Forum
December 11, 2016, 08:15:45 AM *
News: To be able to use the next phase of the beta forum software, please ensure that your email address is correct/functional.
 
   Home   Help Search Donate Login Register  
Pages: [1]
  Print  
Author Topic: Occupy Wall Street denkt darüber nach Ihre Spenden in Bitcoin anzulegen  (Read 1141 times)
klaus
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1652



View Profile
October 29, 2011, 07:31:33 PM
 #1


Occupy Wall Street denkt darüber nach Ihre eingenommen Spenden (ca. 500.000 US$) in Bictoins anzulegen.

Der Bericht:

"The fights over financing are as varied as the protesters' reasons for protesting. Should the library buy the cheapest tables available or more sturdy, durable ones? Should the funds be spent on infrastructure in Manhattan or to help Occupy movements across the U.S.? Should all the money be converted to an alternative currency like Bitcoin?"

Quelle: http://www.huffingtonpost.com/2011/10/24/occupy-wall-street-money-donated-tension_n_1029377.html


Das US Forum dazu: https://bitcointalk.org/index.php?topic=50276.0

bitmessage:BM-2D9c1oAbkVo96zDhTZ2jV6RXzQ9VG3A6f1​
threema:HXUAMT96
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
1481444145
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1481444145

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1481444145
Reply with quote  #2

1481444145
Report to moderator
1481444145
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1481444145

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1481444145
Reply with quote  #2

1481444145
Report to moderator
1481444145
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1481444145

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1481444145
Reply with quote  #2

1481444145
Report to moderator
Seeder
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 518


View Profile
October 29, 2011, 08:02:11 PM
 #2

Bedenkt man, dass die treibende Kraft hinter der Occupy-Bewegung die Organisation Adbusters, finanziert von dem Globalisten und Mitgestalter der NWO, George Soros, ist bekommt diese Meldung ein besonderes "Gschmäckle".

Also vorwärts, von Fall zu Fall.  Grin

klaus
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1652



View Profile
October 30, 2011, 08:14:35 AM
 #3


Mal ganz abgesehen von der daraus resultierenden US$/BTC Kursentwicklung bei einem 500k Langfrist-Anleger,

es gibt in NYC ja schon ein paar Restaurants welche Bitcoin akzeptieren. Mezegrill.

Alleine die obige Meldung und Diskussion darüber innerhalb OWS bringt neue Bitcoin Benutzer aus den OWS Reihen zu Bitcoin.

Wenn andere Restaurants in NYC mitbekommen - wenn es soweit kommt - weshalb Mezegrill etc. viele neue Gäste aus den OWS Reihen bekommt könnte das eine Kettenreaktion zur Nutzung und Akzeptanz der Bitcoin, jedenfalls in NYC, auslösen.

bitmessage:BM-2D9c1oAbkVo96zDhTZ2jV6RXzQ9VG3A6f1​
threema:HXUAMT96
lame.duck
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1242


View Profile
October 30, 2011, 10:00:40 AM
 #4

Bist Du da nicht ein klein wenig optimistisch, was die Reichweite der Okkupy Bewegung angeht? Es gab da auf Telepolis ein zwei ziemlich kritische Betrachtungen zu die sicherlich von deutlich links aus gesehen sind aber von ihrer Argumentation her für mich nachvollziehbar sind. Und das einige Restaurants  dort nun Bitcoin akzeptieren, ist schön, aber solange der Kreislauf nur aus Martin Mustermännern, Bitcoin-Börsen und Händlern besteht ist das in meinen Augen so aufregend wie Gutscheine Kaufen. Ich fürchte das ganze ist vor allem eine Werbemaßnahme der Restaurants, und oh Wunder, man kann da die Mühen des Bitcoinumtauschs auch einsparen und mit Dollar zahlen.
Wirklich eine Meldung wert wäre es wenn diese Restaurants Lieferanten hätten die Bitcoin akzeptieren ...
joecooin
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 342



View Profile WWW
October 30, 2011, 07:15:49 PM
 #5

Wirklich eine Meldung wert wäre es wenn diese Restaurants Lieferanten hätten die Bitcoin akzeptieren ...

Ich versuche das nach Kräften, zumindest eine Kleinbrauerei von der ich kaufe, zu überzeugen. Wenn die Jungs allerdings die BTC, die sie von mir einnehmen würden, direkt statt EUR als Privatentnahme verbuchen würden (problemlos möglich), dann wäre das wiederum viel einfacher für sie, wenn sie in wieder anderen Restaurants oder Einzelhandelsgeschäften selbst damit bezahlen könnten. Stattdessen müssen sie die Bitcoins verkaufen, horten oder warten, bis sie ihr Malz oder ihre Stromrechnung damit bezahlen können.

Von daher bringt das eben doch was.

Natürlich hast Du recht damit, dass möglichst ganze Wertschöpfungsketten in BTC abgewickelt werden sollten, aber ich denke jedes Schrittchen bringt was.

Mühsam, Eichhörnchen und so Wink.

Joe


Free money first!
Pages: [1]
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!