Bitcoin Forum
November 22, 2017, 06:02:11 AM *
News: Latest stable version of Bitcoin Core: 0.15.1  [Torrent].
 
   Home   Help Search Donate Login Register  
Pages: « 1 [2] 3 4 5 6 »  All
  Print  
Author Topic: Erpressungstrojaner  (Read 5603 times)
OhShei8e
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1260



View Profile
May 13, 2017, 12:08:47 PM
 #21


Ich möchte OhShei8e jedoch vorsorglich in dem Punkt 'verteidigen' als das ich ihn gestern schon hier was schreiben sah (bevor das mit dem Trojaner losging) - er kam wegen dem Kursverlauf zurück und nicht wegen dem Trojaner.

Nein, war wegen dem Trojaner. Ich weiß gar nicht wo der Kurs aktuell steht. Hatte auf Heise vor ein paar Tagen von einem neuen ATH gelesen. Interessiert mich aber nicht mehr so stark. Der Kurs ist aber sicherlich sehr hoch und genau da ensteht das Problem. Mit jedem ATH nehmen auch die Angriffe auf die IT-Strukturen zu. Da kann man inzwischen fast die Uhr nach stellen. Im Grunde ist jeder Sicherheitsbeauftragte in seinem Unternehmen gehalten ein Auge auf den Bitcoinkurs zu haben.

Für mich ist der AKV-Thread halt immer noch so ein zentraler Anlaufpunkt, wo alles drin landet. Hatte gestern eigentlich kaum mehr als den Link auf Tagesschau.de gepostet. Wird von der Moderation inzwischen aber wohl strikter gehandhabt als früher. Egal. Hab dann diesen Thread eröffnet. Ist vielleicht auch besser so, denn das Thema scheint ja doch zu beschäftigen. Zu Recht wie ich finde. Die Einschläge kommen halt langsam näher. Ich denke die Sache ist in ein paar Tagen wieder vergessen. Momentan konzentriert sich die Kritik auf Heise und in anderen Medien vor allem auf Microsoft. Aber es kann natürlich auch mal richtig knallen. Im Prinzip werden die Angriffe immer ausgeklügelter und betreffen immer mehr Leute und Systeme. Es ist IMHO nur eine Frage der Zeit bis das Thema Bitcoin dann auf der medialen Agenda landet. Dann kommen Fragen wie: Was treiben die da eigentlich? Wozu bracht man das?

Ihr wisst wie die Diskussion in anderen Bereichen verlaufen ist. Vorratsdatenspeicherung, Netzsperren, etc.. Und da reden wir von Dingen, die in der Praxis tatsächlich nichts weiter bringen außer Bürgerrechte einzuschränken. Trotzdem wird es gemacht. Warum sollte das dann ausgerechnet beim Bitcoin anders laufen? Es ist ein fettes Problem. Meiner Meinung nach dürften nur zertifizierte und staatlich geprüfte Händler Bitcoins gegen echtes Geld tauschen. Also Banken. Und es müsste strenge Regel für Bitcoin Transaktionen geben. Bei Verstößen sind die Bitcoins dann wertlos, d.h. werden von den Banken nicht mehr akzeptiert.

Mir ist klar, dass solche Vorschläge in der Community unpopulär sind, um es mal maximal euphemistisch auszudrücken. Nur die Alternative wird irgendwann tatsächlich sein, dass der Handel verboten wird.

Das berührt im übrigen auch die Diskussion um die Blockgröße. Die läuft komplett an der Realität vorbei. Wir haben heute schon 10mal mehr Transaktionen als wir kontrollieren können. Da ist es sicherlich nicht ratsam das noch weiter auszuweiten. So fährt man den Karren komplett vor die Wand. Geld ohne staatliche Kontrolle funktioniert einfach nicht. Genau sowenig wie unbeschränkter Waffenbesitz. Wir leben nicht mehr im wilden Westen. Niemand außer ein paar Reichsbürgern und Libertären will das. Das ist vielleicht ein Promille der Bevölkerung.     

Join ICO Now A blockchain platform for effective freelancing
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
1511330531
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1511330531

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1511330531
Reply with quote  #2

1511330531
Report to moderator
OhShei8e
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1260



View Profile
May 13, 2017, 12:34:35 PM
 #22

OhShei8e hatte 2013 alle(!) seine Bitcoin bei mtgox liegen und schimpft seit dem die Community als kaltherzig.

Das er zu faul war und besser hätte verteilen sollen ... keine Einsicht in dem Punkt.
Bitcoin und die Community sind für seinen Totalverlust verantwortlich.

Ohne mich jetzt zu weit aus dem Fenster lehnen zu wollen, behaupte ich mal, dass ich bis zum damaligen Zeitpunkt mehr Zeit darein investiert hatte als die meisten hier. Das hat mir sogar sehr viel Spaß gemacht, gerade der technische Teil. Insofern ist der Vorwurf der Faulheit besonders absurd. Meine Beschäftigung führte eben aber auch dazu, dass ich die eigene Schwächen und Begrenzungen erkannte, soviel Geld effektiv zu sichern. Auch bei der Beschäftigung mit Bitcoin bin ich natürlich an meine Grenzen gestoßen. Ich bin zwar Informatiker, aber weit davon entfernt ein Kryptoexperte zu sein. Und mir fehlt inzwischen die Zeit einer zu werden. Wenn ich so etwas einsetzen soll, dann brauche ich schon die Hilfe von jemandem, der sich damit auskennt und dem ich vertrauen kann.

Auf der einen Seite hatte ich mich natürlich riesig über den Kursanstieg gefreut, auf der anderen Seite sah ich es als ausgeschlossen an soviel Geld bei mir privat zu verwalten. Das führte bei mir zu einer kognitiven Dissonanz. Ich weiß nicht, ob ihr so ein Gefühl schon mal gehabt habt? Ich möchte es nie wieder haben. Da ich das Geld jetzt eben nicht mehr habe, ist auch die Dissonanz verschwunden. Smiley

Meine ganze Sicherung basiert darauf, dass der Aufwand mich zu hacken erheblich höher ist als ich interessant bin. Daher habe ich auch kein Problem damit meine Mails und alle übrigen Daten selbst zu verwalten. Bei Geld kehrt sich das aber schnell um. Das Bitcoinforum ist schon diverse male gehackt worden. Darüber kommt man hier sehr leicht an die Daten der Teilnehmer. Da ist es dann nicht weiter schwierig heraus zubekommen wer, wer ist. Und wenn ich weiß, dass jemand Millionen in Bitcoin hortet, dann lohnt sich ja schon ein gezielter Angriff auf diese Person, insofern ich über die entsprechende kriminelle Energie verfüge.

Ich persönlich würde einfach paranoid werden und nur noch über TOR und schlimmeres kommunizieren. So habe ich keine Lust zu leben. Zumal der freie Umgang im Netz für mich sehr wichtig ist.

mezzomix
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1904


View Profile
May 13, 2017, 12:48:43 PM
 #23

Meiner Meinung nach dürften nur zertifizierte und staatlich geprüfte Händler Bitcoins gegen echtes Geld tauschen.

Oh nein, nicht schon wieder! "Echtes" Geld!

Ich habe inzwischen genügend offizielle gerichtliche Schreiben die besagen, dass es defakto nicht mal ein gestzliche Zahlungsmittel gibt. Was soll also echtes Geld sein? "Echtes" Geld kann eigentlich nur Geld sein, mit dem man tatsächlich bezahlt. Damit ist Bitcoin für mich eindeutige echtes Geld, denn ich bezahle Waren, Rechnungen und inzwischen sogar Handwerker damit.

Also Banken. Und es müsste strenge Regel für Bitcoin Transaktionen geben.

Gerade Banken sollen Bitcoin regulieren?! Warst Du die letzten 10 Jahre in einem anderen Sonnensystem?

Bei Verstößen sind die Bitcoins dann wertlos, d.h. werden von den Banken nicht mehr akzeptiert.

Bitcoin wird von Banken heute schon nicht aktzeptiert. Du wirst mir nicht vorschreiben können, welche Bitcoin ich zu aktzeptieren habe und welche nicht.

Mir ist klar, dass solche Vorschläge in der Community unpopulär sind, um es mal maximal euphemistisch auszudrücken.

Weil sie an der Realität vorbei gehen. Wer Zentralbankgeld haben möchte, der hat genug Auswahl bei den Fiat-Währungen. Wer Bankengeld will kann Giralgeld nutzen. Wer Bitcoin nutzt, macht dies sicherlich nicht, um dort ebenfalls eine Herrschaft fremder Interessen vorgesetzt zu bekommen.

Nur die Alternative wird irgendwann tatsächlich sein, dass der Handel verboten wird.

Dann soll es so sein. Man muss die Autokraten immer dazu zwingen, ihr wahres Gesicht zu zeigen.
Lincoln6Echo
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1820


Don't use bitcoin.de if you care about privacy!


View Profile
May 13, 2017, 01:21:43 PM
 #24

Ich bin dafür folgendes zu verbieten:

Autos: Damit kann man schnell von einem Tatort fliehen. Keine Autos= keine Banküberfälle. Es gibt zwar alternative Transportmittel aber die sind nicht so praktisch.
LKWs: Damit können Terroranschläge verübt werden. Siehe Berlin und Nizza. Auch hier gibt es Alternativen aber die sind nicht so praktisch.
Put- Optionsscheine: Diese verführen Menschen dazu schlimme Dinge aus Geldgier zu tun. Siehe z.B. Anschlag auf BvB Bus.

usw.

 Roll Eyes


Meine ich natürlich nicht ernst und wollte nur zeigen dass zu komplexen Themen/Problemen sehr selten einfache Lösungen existieren die Sinn machen.



          ▄█████▄
        ▄█████████▄
      ▄████▀   ▀████▄
    ▄████▀   ▄ ▄█▀████▄
  ▄████▀   ▄███▀   ▀████▄
▄████▀   ▄███▀   ▄   ▀████▄
█████   ███▀   ▄███   █████
▀████▄   ▀██▄▄███▀   ▄████▀
  ▀████▄   ▀███▀   ▄████▀
    ▀████▄       ▄████▀
      ▀████▄   ▄████▀
        ▀███  ████▀
          ▀█▄███▀
.
|
.
|
          ▄█████▄
        ▄█████████▄
      ▄████▀   ▀████▄
    ▄████▀   ▄ ▄█▀████▄
  ▄████▀   ▄███▀   ▀████▄
▄████▀   ▄███▀   ▄   ▀████▄
█████   ███▀   ▄███   █████
▀████▄   ▀██▄▄███▀   ▄████▀
  ▀████▄   ▀███▀   ▄████▀
    ▀████▄       ▄████▀
      ▀████▄   ▄████▀
        ▀███  ████▀
          ▀█▄███▀
unthy
o_solo_miner
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 798


-> morgen, ist heute, schon gestern <-


View Profile
May 13, 2017, 01:23:41 PM
 #25


Ich möchte OhShei8e jedoch vorsorglich in dem Punkt 'verteidigen' als das ich ihn gestern schon hier was schreiben sah (bevor das mit dem Trojaner losging) - er kam wegen dem Kursverlauf zurück und nicht wegen dem Trojaner.

Mit jedem ATH nehmen auch die Angriffe auf die IT-Strukturen zu. Da kann man inzwischen fast die Uhr nach stellen. Im Grunde ist jeder Sicherheitsbeauftragte in seinem Unternehmen gehalten ein Auge auf den Bitcoinkurs zu haben.



Nö, die wollen einen Gegewert von 300$ was wohl mit dem Kurs nix zu tun hat.

Und nein, ein Verbot von Bitcoin würde dir zwar runter gehen wie Öl, löst das Problem aber nicht, garantiert!

http://ckpool.org "THE Pool" from the creator of CGMiner & CKPool / Payout System:SPLNS / ZERO FEE!
------------------------------------------- join now -----------------------------------------------
http://solo.ckpool.org for Solominers with the best block notify system
klaus
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1876



View Profile
May 13, 2017, 01:23:45 PM
 #26


Ohne mich jetzt zu weit aus dem Fenster lehnen zu wollen, behaupte ich mal, dass ich bis zum damaligen Zeitpunkt mehr Zeit darein investiert hatte als die meisten hier. Das hat mir sogar sehr viel Spaß gemacht, gerade der technische Teil. Insofern ist der Vorwurf der Faulheit besonders absurd. Meine Beschäftigung führte

Mein Vorwurf bezog sich darauf nicht alle Eier in einen Korb zu legen. Ist (mit) eine der wichtigsten Börsenweisheiten.
Gegen diese hast Du - aus Fauheit - oder ok, Nerd - Unwissenheit verstoßen und die Quittung dafür bekommen.

Du bist Informatiker, dann hast Du sicher 5x soviel Sachverstand wie ich, was den Bitcoin als Technik angeht.

Jedoch als echter Techniker hättest Du bei der Technik bleiben sollen (Minen, kaufen was auch immer) aber eben nicht spekulieren. Gewinnstreben ist aber natürlich auch Dein gutes Recht, nur gelten in dieser Welt andere Regeln als die Naturwissenschaft und Zahlen.

Bitcoin war damals ein komplett 'grauer Markt' wie man sowas nennt. Und wenn man alle seine Bitcoins an eine Website schickt dann ist das faul und/oder grob fahrlässig.
Das werden auch die neuen Altcoin-Glücksritter die alles auf Polonix liegen haben schmerzhaft lernen müssen, da bin ich mir absolut sicher. Nur weil der Umsatz groß ist heißt das nicht das morgen die Website nicht weg sein kann. Ist trotzdem nur eine kleine Website und ein Micro-Unternehmen.


auf der anderen Seite sah ich es als ausgeschlossen an soviel Geld bei mir privat zu verwalten. Das führte bei mir zu einer kognitiven Dissonanz. Ich weiß nicht, ob ihr so ein Gefühl schon mal gehabt habt? Ich möchte es nie wieder haben. Da ich das Geld jetzt eben nicht mehr habe, ist auch die Dissonanz verschwunden. Smiley

Das ist ein anderes Thema. Bitcoin. Be your own Bank.
Wer das nicht kann sollte sein Geld seiner Bank geben und auf die gesetzliche Einlagensicherung vertrauen.

bitmessage:BM-2D9c1oAbkVo96zDhTZ2jV6RXzQ9VG3A6f1​
threema:HXUAMT96
Bytekiller
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1568


View Profile
May 13, 2017, 01:48:42 PM
 #27

Kurs geht rauf weil die Erpressten Bitcoins kaufen
Kurs geht runter weil die Erpresser Bitcoins verkaufen

hmm....

In einer Hand ein Messer, in einer Hand ein Buch, sag mir wer gewinnt Buchstaben oder Blut?
Ich bin nicht 40 ich bin 18 mit 22 Jahren erfahrung!
BTC-Tips:1GPmBYyD7TwmGypydTNJi8r8tmuN7dhH9e
OhShei8e
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1260



View Profile
May 13, 2017, 01:49:17 PM
 #28

Mein Vorwurf bezog sich darauf nicht alle Eier in einen Korb zu legen. Ist (mit) eine der wichtigsten Börsenweisheiten.

Es waren doch diese Schweine und Schwärmer, die uns diese Spekulation überhaupt erst aufgezwungen haben. Na ja, was solls. Die anderen Börsen waren noch schlimmer als Gox. Aber rein nach Wahrscheinlichkeitsrechnung hast Du natürlich recht. Wenn man es so angehen will.

Insgesamt denke ich, dass die meisten von euch noch sehr schlechte Erfahrungen machen werden, denn ihr überschätzt euch bis heute maßlos. Dabei hatten wir alle bisher mehr Glück als Verstand. Der nächste Trojaner trifft vielleicht schon die Börse. Dann bin ich mal gespannt, was passiert.  

Wellensurfer
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 232


View Profile
May 13, 2017, 01:59:25 PM
 #29

Der nächste Trojaner trifft vielleicht schon die Börse. Dann bin ich mal gespannt, was passiert.  
Dann werden sich endlich dezentrale Börsen durchsetzen, wie die Börse von Waves. Dezentrale Börsen sind nämlich immun gegen solche Trojaner und natürlich auch gegen DDOS-Angriffe, wie sie gegenwärtig gegen Polo und Kraken stattfinden.
OhShei8e
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1260



View Profile
May 13, 2017, 02:02:08 PM
 #30

Es wäre nett, wenn ihr OhScheiße nicht immer quoten würdet. Ihr tut damit all jenen keinen Gefallen, die ihn auf ignore gesetzt haben.

Auch wenn Du das jetzt wahrscheinlich nicht lesen kannst, verstehe ich nicht, wieso Du einen Thread, den ich eröffnet habe, liest, wenn Du mich auf "ignore" gesetzt hast. Aber egal. Ich bin auch schon wieder weg. Mich hat einfach mal interessiert, was ihr so darüber denkt. Hab das Thema jetzt noch nicht sonderlich stark diskutiert gefunden. Könnte in der Zukunft aber noch relevant werden. Lese hier auf jeden Fall noch mit. Hab noch nie jemandem auf "ignore" gestellt, außer maschinell erzeugten Spam.

mezzomix
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1904


View Profile
May 13, 2017, 02:02:43 PM
 #31

Es wäre nett, wenn ihr OhScheiße nicht immer quoten würdet. Ihr tut damit all jenen keinen Gefallen, die ihn auf ignore gesetzt haben.

Das ist sein Thread! Warum in aller Welt liest Du diesen Thread, wenn Du nichts von ihm lesen möchtest?

Hatte ich eigentlich schon mal geschrieben, dass ich nichts von ignorieren/löschen/sperren/zensieren/unterdrücken halte. Auch nicht bzw. gerade dann nicht, wenn OhShei8e sich hier selbst als grosser Anhänger von Unterdrückung und Gewalt zeigt.
OhShei8e
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1260



View Profile
May 13, 2017, 02:11:14 PM
 #32

Hatte ich eigentlich schon mal geschrieben, dass ich nichts von ignorieren/löschen/sperren/zensieren/unterdrücken halte. Auch nicht bzw. gerade dann nicht, wenn OhShei8e sich hier selbst als grosser Anhänger von Unterdrückung und Gewalt zeigt.

So, Du empfindest das, was ich vorschlage, also als Unterdrückung und Gewalt?  Tongue

Sehe ich ganz anders. So unterschiedlich können Wahrnehmungen sein. Wie gut, dass ich niemanden ignoriere, sonst würde ich meine Sichtweise vermutlich für die einzig mögliche halten. Wink

mezzomix
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1904


View Profile
May 13, 2017, 02:20:35 PM
 #33

Wenn man eine Gesellschaft aufbaut und fördert, in der alles auf Geld basiert, und dann willkürlich den Zugang der Menschen zum Geld beschränkt und kontrolliert, dann ist das sogar ein ganz perfide Art von Gewalt und Unterdrückung.

Ich kann heute locker Menschen umbringen, indem ich ihnen den Zugang zum Geld beschränke. Nebenbei lassen sich die entsprechenden Massnahmen schönreden. Ja, man findet sogar Unterstützer/Mitläufer/Speichellecker, die derartigen Umtrieben das Wort reden, ohne dass die eigentlichen Täter einen Finger rühren müssen.
OhShei8e
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1260



View Profile
May 13, 2017, 02:32:05 PM
 #34

Wenn man eine Gesellschaft aufbaut und fördert, in der alles auf Geld basiert, und dann willkürlich den Zugang der Menschen zum Geld beschränkt und kontrolliert, dann ist das sogar ein ganz perfide Art von Gewalt und Unterdrückung.

Ich kann heute locker Menschen umbringen, indem ich ihnen den Zugang zum Geld beschränke. Nebenbei lassen sich die entsprechenden Massnahmen schönreden. Ja, man findet sogar Unterstützer/Mitläufer/Speichellecker, die derartigen Umtrieben das Wort reden, ohne dass die eigentlichen Täter einen Finger rühren müssen.

Wie gut, dass in unserer Gesellschaft nicht alles auf Geld basiert. Nichtmal hier bei uns im kapitalistischem Westen. Oft ist Geld nur ein Mittel zum Zweck. Ich hab in meinem Leben viel Geschenkt bekommen und verschenke meinerseits gerne. Die Schenkökonomie ist die älteste Wirtschaftsform und hat bis heute einen großen Einfluss auf unsere Gesellschaft. Ansehen ist wichtiger als Geld.

Natürlich ist an Deinen Ausführungen durchaus etwas dran, wenn man an Menschen denkt, die von Hartz IV leben müssen. Ich denke aber, diese Personengruppe hattest Du eher nicht im Sinn. Smiley

curiosity81
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1694



View Profile
May 13, 2017, 02:35:06 PM
 #35


Ohne mich jetzt zu weit aus dem Fenster lehnen zu wollen, behaupte ich mal, dass ich bis zum damaligen Zeitpunkt mehr Zeit darein investiert hatte als die meisten hier. Das hat mir sogar sehr viel Spaß gemacht, gerade der technische Teil. Insofern ist der Vorwurf der Faulheit besonders absurd. Meine Beschäftigung führte eben aber auch dazu, dass ich die eigene Schwächen und Begrenzungen erkannte, soviel Geld effektiv zu sichern. Auch bei der Beschäftigung mit Bitcoin bin ich natürlich an meine Grenzen gestoßen. Ich bin zwar Informatiker, aber weit davon entfernt ein Kryptoexperte zu sein. Und mir fehlt inzwischen die Zeit einer zu werden. Wenn ich so etwas einsetzen soll, dann brauche ich schon die Hilfe von jemandem, der sich damit auskennt und dem ich vertrauen kann.


Ich würde es anders ausdrücken: Nein es war keine Faulheit, es war schlicht Deine und nur Deine Dummheit. Und Dein Geschreibsel ist durch und durch von Selbstmitleid durchdrungen. Du hast Dich nicht nur zu weit aus dem Fenster gelehnt, nein, Du bist schon rausgefallen. Und zwar mit dem Kopf vorraus auf den Asphalt.

Ich koennte Dein Gejammer weiterzerpfücken, das strotzt nur so von Logikfehlern. Aber ich wuerde irgendwann noch persoenlicher werden als jetzt schon und deswegen lasse ich das lieber.

An alle anderen, bitte ignoriert den Typen endlich! Gebt ihm keine Buehne. Denn wie man sieht, er schreibt ellenlange Beitraege, immer das gleiche Gejammere, und hat somit nichts besseres zu tun. Der bindet eure Lebenszeit und geilt sich daran wahrscheinlich auch noch auf.

Donate Anti-Cancer Research:
http://www.indysci.org/mission.html
mezzomix
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1904


View Profile
May 13, 2017, 03:09:16 PM
 #36

Wenn man eine Gesellschaft aufbaut und fördert, in der alles auf Geld basiert, und dann willkürlich den Zugang der Menschen zum Geld beschränkt und kontrolliert, dann ist das sogar ein ganz perfide Art von Gewalt und Unterdrückung.

Ich kann heute locker Menschen umbringen, indem ich ihnen den Zugang zum Geld beschränke. Nebenbei lassen sich die entsprechenden Massnahmen schönreden. Ja, man findet sogar Unterstützer/Mitläufer/Speichellecker, die derartigen Umtrieben das Wort reden, ohne dass die eigentlichen Täter einen Finger rühren müssen.
Wie gut, dass in unserer Gesellschaft nicht alles auf Geld basiert.

Sicherlich basiert alles auf Geld. In welchem Jahr hast Du das letzte mal völlig ohne Geld überlebt?

Nichtmal hier bei uns im kapitalistischem Westen. Oft ist Geld nur ein Mittel zum Zweck. Ich hab in meinem Leben viel Geschenkt bekommen und verschenke meinerseits gerne. Die Schenkökonomie ist die älteste Wirtschaftsform und hat bis heute einen großen Einfluss auf unsere Gesellschaft. Ansehen ist wichtiger als Geld.

Die wenigsten überleben hier von Geschenken. Nur weil ich mal etwas verschenke oder geschenkt bekomme, ist unsere Gesellschaft noch lange nicht auf einer Schenkökonomie aufgebaut. Du wirst das sehr schnell feststellen, wenn Du tatsächlich Deinen Freunden auf der Tasche liegst (die wiederum nicht zu knapp Geld dafür benötigen). Wenn Du Pech hast, hast Du danach kaum noch Freunde.

Natürlich ist an Deinen Ausführungen durchaus etwas dran, wenn man an Menschen denkt, die von Hartz IV leben müssen. Ich denke aber, diese Personengruppe hattest Du eher nicht im Sinn. Smiley

Natürlich, diese Menschen gehören auch dazu - und spüren die Auswirkungen der Geldökonomie sogar sehr direkt. Wenn sie nicht springen, wie der Sachberbeiter will, dann dreht dieser einfach den Geldhahn zu. Vielleicht solltest Du sowas tatsächlich mal ausprobieren, dann siehst Du wie toll Du von Geschenken leben kannst.
OhShei8e
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1260



View Profile
May 13, 2017, 03:26:33 PM
 #37

Endlich ist Bitcoin für alle sichtbar im öffentlichen Raum angekommen:




Wink

OhShei8e
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1260



View Profile
May 13, 2017, 03:28:13 PM
 #38

Natürlich, diese Menschen gehören auch dazu - und spüren die Auswirkungen der Geldökonomie sogar sehr direkt. Wenn sie nicht springen, wie der Sachberbeiter will, dann dreht dieser einfach den Geldhahn zu. Vielleicht solltest Du sowas tatsächlich mal ausprobieren, dann siehst Du wie toll Du von Geschenken leben kannst.

Ich probiere das schon aus, bei den Flüchtlingen, denen ich helfe. Allerdings helfe da nicht nur ich. Und so läuft es eben doch irgendwie.

Ansonsten, ich stimme Dir schon zu. Führt aber vom Thema weg.

mezzomix
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1904


View Profile
May 13, 2017, 03:54:18 PM
 #39

Natürlich, diese Menschen gehören auch dazu - und spüren die Auswirkungen der Geldökonomie sogar sehr direkt. Wenn sie nicht springen, wie der Sachberbeiter will, dann dreht dieser einfach den Geldhahn zu. Vielleicht solltest Du sowas tatsächlich mal ausprobieren, dann siehst Du wie toll Du von Geschenken leben kannst.
Ich probiere das schon aus, bei den Flüchtlingen, denen ich helfe. Allerdings helfe da nicht nur ich. Und so läuft es eben doch irgendwie.

Dort funktioniert der Mechanismus etwas anders. Zum einen gibt es hier (im Augenblick) viele Helfer/Spender. Zum anderen sind die Sachbearbeiter gerade wesentlich toleranter, da sie auf keinen Fall den Eindruck der Ausländerfeindlichkeit erwecken dürfen - sonst werden sie nämlich von den Medien sofort geschlachtet. Der gemeine Hartzler geniest diesen Medienbonus dagegen nicht. Der wird in den Medien höchstens als fauler Sack diffamiert.

Unabhängig davon: Wenn man den Flüchtlingen den Geldhahn zudreht können sie trotz der aktuellen Helfer nur noch sterben. Oder glaubst Du tatsächlich die Helfer und Spender könnten/würden alle Flüchtlinge auf eigene Kosten am Leben halten?! Nein! Daher stimmt auch hier meine Aussage, dass ohne das Kontroll- und Herrschaftsinstrument Geld gar nichts geht.

Im übrigen hat die von mir angesprochene Rolle des Geldes als Instrument zur Unterdrückung und Kontrolle anderer Menschen diese Flüchtlinge erst produziert. Es ist schon irrsinnig, dass Du mit Deiner Argumentation diesem Mechanismus weiter Vorschub leisten willst, wo Du aktuell durch Deinen Einsatz direkt mit dessen Folgen konfrontiert wirst.
flyer88
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 399


View Profile
May 13, 2017, 04:55:48 PM
 #40


Nein, war wegen dem Trojaner. Ich weiß gar nicht wo der Kurs aktuell steht. Hatte auf Heise vor ein paar Tagen von einem neuen ATH gelesen. Interessiert mich aber nicht mehr so stark. Der Kurs ist aber sicherlich sehr hoch und genau da ensteht das Problem. Mit jedem ATH nehmen auch die Angriffe auf die IT-Strukturen zu. Da kann man inzwischen fast die Uhr nach stellen. Im Grunde ist jeder Sicherheitsbeauftragte in seinem Unternehmen gehalten ein Auge auf den Bitcoinkurs zu haben.

..

Das ist schlicht falsch. Erpressungstrojaner-Wellen gab es auch in Zeiten, in denen der BTC-Kurs niedrig war. Es ergibt auch garkeinen Sinn, sich nach dem Kurs zu richten. Dann nehme ich für die 100€ "Lösegeld" halt 0,5BTC anstatt 0,05BTC.

Pages: « 1 [2] 3 4 5 6 »  All
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!