Bitcoin Forum
December 09, 2016, 05:51:21 AM *
News: Latest stable version of Bitcoin Core: 0.13.1  [Torrent].
 
   Home   Help Search Donate Login Register  
Pages: [1] 2 »  All
  Print  
Author Topic: Eine Crowdfunding-Plattform für Bitcoins  (Read 4538 times)
Max Stirner
Member
**
Offline Offline

Activity: 93



View Profile
February 19, 2012, 10:27:43 AM
 #1


Vor kurzem sorgte der Game-Designer Tim Schafer für Schlagzeitlen, als er  für die Entwicklung eines neuen Adventure-Games "Double Fine Adventure" annähernd 2 Mio. US-Dollar einnahm.

http://netzwertig.com/2012/02/10/crowdfunding-eine-schleichende-revolution/

Crowdfunding über Plattformen wie Kickstarter erweist sich als gangbare Methode um größere
Projekte zu finanzieren. Dabei umgeht man finanzstarke Investoren, die oft ihre eigenen Vorstellungen
haben, wie ein Projekt umzusetzten ist, und kann direkt auf die Wünsche der Spender eingehen.

Für digitale Währungen sehe ich hier eine ideale Marktlücke. Betrachten wir doch einmal die
Situation in unserer Bitcoin-Wirtschaft: zwar gibt es Leute die Bitcoins traden, minen und vielleicht
über Börsen wie Bitmit oder natürlich SilkRoad Waren kaufen und verkaufen, aber es besteht
aktuell keine Möglichkeit an Investmentkapital für Projekte zu kommen.
Es gibt zwar Ansätze eine Börse aufzuziehen, auf der Aktien in Bitcoins gehandelt werden, aber
irgendwie habe ich meine Zweifel ob eine Kopie unseres jetzigen Systems des Investments für digitale Währungen - jedenfalls zum aktuellen Zeitpunkt - sinnvoll ist. Das Hauptproblem, was zur Zeit existiert, ist die fehlende Exekutive und Judikative um gegen Betrug und Diebstahl vorzugehen. Das heißt, letztendlich kann jeder dem Du Bitcoins für ein Investment leist mit dem Geld abhauen und Du kannst nichts dagegen machen.

Das Crowdfunding ist dagegen ziemlich sexy. Technisch simpel und wie Kickstarter beweist absollut
machbar. Wir haben ja schon hier im Forum in der Vergangenheit gesehen, dass die User gerne Bitcoins
für Projekte spenden, die ihnen nützlich sind, wie zb. diese und jene App. Bisher fehlt aber ein
Tool um das Kapital den entsprechenden Projekten zufließen zu lassen.

Ich appelliere daher an Euch alle: eine Crowdfunding-Plattform muss her!
1481262681
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1481262681

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1481262681
Reply with quote  #2

1481262681
Report to moderator
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
1481262681
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1481262681

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1481262681
Reply with quote  #2

1481262681
Report to moderator
1481262681
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1481262681

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1481262681
Reply with quote  #2

1481262681
Report to moderator
lame.duck
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1242


View Profile
February 19, 2012, 03:57:26 PM
 #2

Ist eine derartige Plattform nicht genau ein Abbild der Methoden der Herkömmlichen Welt? Fundraiser ist ein anerkannterr Ausbildungsberuf und da wird auch sehr genau analysiert wer wann wieviel spendet um die Spendeneinkünfte zu maximieren.

Crowdfunding ist doch nicht wirklich etwas neues, die Kirche hat abseits den Zehnten sehr viel Erfahrung damit, aber auch Bausparkassen, genossenschaftlichen Wohnnungsbau und um mal ein etwas älteres 'neues' Beispiel zu bringen der Freikauf der Blender Sourcen hat gut funktioniert.

Ich verstehe auch nicht wirklich Deine Kritik an der Einflussnahme der Investoren auf die Künstler. Klar, nicht immer sind die Vorstellungen  der Geldgeber das was der Schaffende oder auch das Publikum später will aber mal ehrlich, letztendlich ist auch der kleine Investor irgendwo bestrebt seine Vorstellungen 'werden' zu sehen.

Ich denke, das Problem in der Bitcoin Welt ist weniger das Fehlen der Möglichkeit an Investitionskapital zu kommen als der Mangel an Ideen die unterstützenswert wären. Auf der anderen Seite kenne ich auch genügend Projekte für die ich spenden könnte.
Max Stirner
Member
**
Offline Offline

Activity: 93



View Profile
February 19, 2012, 06:09:34 PM
 #3

Ist eine derartige Plattform nicht genau ein Abbild der Methoden der Herkömmlichen Welt?


Jein, die Crowdfunding-Projekte haben ja größtenteils einen allgemeinen Nutzen. Z.b. können open-source-projekte gecrowdfunded werden und stehen dann jedem zur Verfügung. Ich kritisiere auch nicht die
üblichen Methoden der Kreditaufnahme über Investoren oder Börsen.
Aber ist ja schon ein wesentlicher Unterschied wenn Du einen Kredit von einer Bank oder Investorengruppe
aufnimmst, den du wieder zurückzahlen must, als wie wenn Du eine Spende über Crowdfunding erhälst.
Denn der Investor wird dich und dein Unternehmen viel genauer unter die Lupe nehmen als die Leute
die dir dein Geld via Crowdfunding spenden.

Das Problem was wir in der Bitcoin-Wirtschaft haben, ist das Fehlen von Banken und damit ist es dir unmöglich einen Bitcoin-Kredit aufzunehmen. Wir reden hier über mehr als nur ein paar Donations in Bitcoins für dieses oder jenes Projekt. Mit ordentlichem Crowdfunding könnte man zB. einen oder mehrere Programmierer für eine gewisse Zeit fest anstellen um ein bestimmtes Projekt zu realisieren. Es könnten sich
Firmen oder sagen wir mal Teams bilden, die nur in Bitcoins bezahlt werden.
robocop
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 252


View Profile
February 23, 2012, 08:07:27 PM
 #4

@max
Gute Idee, finde ich interessant.
Ich denke dass lame es sich einfach nicht vorstellen kann, dass eine Welt auch ohne Kredite, Zinsen und Gewinnorientierung funktionieren kann.

Vor allem das Peer-to-Peer-Prinzip bietet hier ziemlich große Möglichkeiten um Investments transparenter zu machen.
Heute ist es doch oftmals so, dass wir doch gar nicht wissen, wer und welche Interessen hinter den Investmentkapital wirklich steckt und im Grunde geht es nunmal fast ausschließlich um Gewinne, weil unser liebes tolles System nur dann stabil ist, wenn Gewinne erwirtschaftet werden.
Dass ist wie ein Auto mit angezogener Handbremse, was man nicht einfach nur rollen lassen kann, man um die Geschwindigkeit annähernd zu halten ordentlich Energie aufwenden muss.
Klar ist ja auch logisch, denn Zinsen und Zinseszinsen entfallen nunmal dem schnellen Geldkreislauf und müssen zusätzlich aufgebracht werden.

Max Stirner
Member
**
Offline Offline

Activity: 93



View Profile
March 31, 2012, 04:22:37 PM
 #5


@robocop
Ja, es geht theoretisch auch ohne Kredite für die man Zinsen zahlen muss. Wobei, für mich das
Fiat-Geld das hauptsächliche Problem darstellt. Das Bankwesen ist für mich nichts negatives, solange es
keine Unterstützung durch den Staat gibt. Fällt nämlich diese staatliche Unterstützung weg, ist es ein
riskantes Geschäft eine Bank zu betreiben. Kommt es zu aus einem Grund zum Bankrun ist deine Bank
sofort pleite. Und denk auch daran, dass es immer wieder zu einer Situation kommt, in der ein Gläubiger
seinen Kredit nicht zurückzahlen kann. Würde eine Bank komplett ohne Gewinnorientierung arbeiten, müsste
sie trotzdem Zinsen verlangen, um ihre Ausfälle zu decken.

SauRon
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 3


View Profile
April 18, 2012, 02:38:32 PM
 #6

Geht es gerade wieder in Richtung Gott-und-die-Welt-Diskussion?
Wäre schade, denn der Titel verspricht eigentlich einen hochinteressanten Thread - jedenfalls bei ausreichender Beteiligung.
lame.duck
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1242


View Profile
April 18, 2012, 02:55:47 PM
 #7

Angesichts des Alters des Eröffnungsbeitrages wird das mit der regen Beteiligung wohl Wunschdenken bleiben. Allerdings hast Du auch nur Metakritik geübt und nichts zum Thema geschrieben.
Cheffe
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 210



View Profile
April 18, 2012, 11:02:26 PM
 #8

Jetzt hab ich mir nach langer Zeit des nur mitlesens hier im Forum doch mal einen Acc angemeldet um hier Antworten zu können.

Ich bin gerade dabei ein BitCoin-Projekt zu entwickeln, danach kann ich mich mal an eine Crowdfunding-Plattform machen, denke nämlich auch das ist eine gute Idee.


Partner & Investoren für das bekannt machen von Bitcoins (auch in der realen Welt mit einzigartigem Bitcoin-Zahlungssystem) gesucht. Einfach per PN melden
Chefnet
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 686


View Profile
April 19, 2012, 12:00:32 AM
 #9

ja die Idee wäre schon was.

Cheffe
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 210



View Profile
April 19, 2012, 09:15:43 AM
 #10

Dann postet hier ruhig schonmal Eure Wünsche etc. dazu, so kann ich besser Planen und (sinnvolle) Ideen/Wünsche mit einbauen Wink

Partner & Investoren für das bekannt machen von Bitcoins (auch in der realen Welt mit einzigartigem Bitcoin-Zahlungssystem) gesucht. Einfach per PN melden
berniemadoff
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 28


View Profile
May 22, 2012, 03:59:13 PM
 #11

Verstehe ich das richtig du willst eine Crowdfunding-Plattform aufbauen in der man bitcoins für bitcoin projekte spenden kann und sich anschauen kann was dort so sache ist.

Eine eher abgefahrene idee währe auch das funding via zaypay zu machen , weil dort kann man sich accounts klicken für sms/phone payment , einziges problem dabei bleibt das die Telekom halt erstmal 40% an "gebühren" einsteckt.
klaus
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1652



View Profile
May 22, 2012, 05:17:13 PM
 #12


kennt ihr https://glbse.com/assets

hier kann man in btc - firmen/projekte investieren und auch selbst btc einsammeln.

bitmessage:BM-2D9c1oAbkVo96zDhTZ2jV6RXzQ9VG3A6f1​
threema:HXUAMT96
Kumala
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 514


View Profile
May 25, 2012, 03:25:44 AM
 #13

Die Platform http://www.cryptostocks.com tut genau das. Ein Projekt oder eine Geschaeftsidee einstellen, Aktien verkaufen und die Aktieninhaber per Dividende gluecklich machen, hinzu kommt die Moeglichkeit die Aktien zu handeln.

Derzeit ist die Seite nur in Englisch vorhanden und im letzten Stadium des Testens, wenn alles nach Plan verlaeuft wird sie mitte Juni freigeschaltet werden.
Max Stirner
Member
**
Offline Offline

Activity: 93



View Profile
May 30, 2012, 10:34:39 AM
 #14

Hat schon jemand Erfahrungen mit GLBSE gemacht? Mir ist nicht klar wie man Bitcoins
auf die Plattform transferiert um damit Aktien zu kaufen.
Ich bin sehr gespannt auf die Bitcoin-Aktienbörsen, ob das auf die Dauer zu einem
funktionierendem Modell werden kann.

Was mir noch an GLBSE nicht klar ist: sollte die Website plötzlich nicht mehr funktionieren
aus dem einen oder anderen Grund, sind dann sämtliche Aktien wertlos?
Wenn ja, wäre das ja eine totale Schwachstelle des Aktienmarkts. Sinnvoll wäre ja eine maximale
Dezentralisierung der Strukturen. Das heisst, ein Unternehmen oder eine Person, sollte eigentlich in der
Lage sein direkt mit dem Investor in Verbindung zu treten. Wäre es nicht sinnvoll Aktien selber als alternative Digitalwärung zu benutzen. Was ich damit meine: eine Gruppe von Unternehmern startet
eine eigene Blockchain z.B. Bitcamcoin, mint einen großen Teil der Coins oder alle Coins im voraus und verpflichtet sich Bitcamcoins zu einem bestimmten Betrag gegen Bitcoins zu kaufen (z.B.  oder verkauft Bitcamcoins zu einem bestimmten Bitcoin-Wert und kauft sie dann wieder je nach Gewinn des unternehmens zu einem höheren Preis zurück)
Also, fazit: warum der Terz mit den Aktien, wenn wir statt Zertifikaten, die wieder von einer Institution verwaltet werden  müssen nicht gleich wieder alternative Coins benutzen?
Die Firmen-Coins könnten dann selbstverständlich auf einer Börsen-Website gehandelt werden.
Wird der Handelsblatt gehackt, wird der Aktienmarkt nicht zerstört.
winnetou
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 361


View Profile
July 18, 2012, 09:06:22 PM
 #15

Im englischen Forum arbeiten bereits welche an einer Open Source Bitcoin crowdfunding Lösung, find nur auf die schnelle den Link nicht mehr :/
Cryptostocks
Member
**
Offline Offline

Activity: 93


View Profile WWW
August 13, 2012, 05:17:45 PM
 #16

Und wem Bitcoin Support nicht ausreicht, wird https://cryptostocks.com diese Woche Unterstuetzung fuer Devcoind und Litecoin aktivieren.

BTC,LTC,DVC denominated crowd-funding platform: https://cryptostocks.com
BTC and Alt-Chain currency exchange: https://vircurex.com
candoo
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 602


Vertrau in Gott


View Profile
August 20, 2012, 12:34:51 AM
 #17

Crowdfunding gefällt mir. Aber mit bitcoins? Man weiß ja nie ob der andere seriös ist oder einfach abhaut..

Einer trage des andern Last, so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen.
Cryptostocks
Member
**
Offline Offline

Activity: 93


View Profile WWW
August 20, 2012, 07:03:42 AM
 #18

Jedes Investment birkt Risiken, hier muss jeder (zukuenftige) Investor die Zeit nehmen sich ueber sein geplantes Investment zu informieren. Die Crowdfunding Platformen bieten verschiedene Verifizierungsmassnahmen an, so z.B: festhalten und publizieren der Personalien. Details hierzu sind bei Cryptostocks.com unter https://cryptostocks.com/verification  festgehalten.

Der Vorteil der Bitcoins (oder anderen virtuellen Waehrungen) ist, dass man
1. Anonym investieren kann
2. Kleinbetraege investieren kann (sogar Betrage < 1 BTC)
3. Weltweit, grenzenlos ohne sich Gedanken ueber Umtauschkurse machen zu muessen (zuzueglich den Gebuehren etc).
4. Sehr niedrige Transaktionsgebuehren. Im Vergleich zu den Fiat Crowdfunding Platformen, z.B.: Kickstarter.com nimmt ganze 5% und dann nocheinmal 3%-5% fuer Amazon um die Geldueberweisungen durchzufuehren.


BTC,LTC,DVC denominated crowd-funding platform: https://cryptostocks.com
BTC and Alt-Chain currency exchange: https://vircurex.com
quqii
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 14



View Profile WWW
September 05, 2012, 05:59:48 AM
 #19

Moin!

Ich verlinke einfach mal auf meinen Post von eben im allgemeinen Bereich dieses Forums:

https://bitcointalk.org/index.php?topic=105926.0



@candoo: ob jemand seriös ist, weisst du nie. Gerade wenn man in die Anonymität abtauchen kann. Bei https://crowdfunding.quqii.com stehe ich hingegen mit meinen Namen samt Adresse für alles gerade. Und auch wenn mein/unser Startup noch eine UG ist, so steht dahinter doch eine reale und greifbare Person, die sich nicht entziehen kann.

Viele Grüße und auf einen hoffentlich sonnigen Tag,

Carlo


PS: Übrigens lässt sich unser Crowdfunding-Modul prima zu einer Plattform ausbauen, falls der Bedarf vorhanden ist. Prinzipiell kann man das vorhandenen Modul mit minimalen Anpassungen für andere Projekte verwenden und diese leicht mit einer Crowdfunding Website versorgen.

:

The Bitcoin-Crowdfunding-Project: https://www.quqii.com/crowdfunding

:
yossarian
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 492


View Profile
September 05, 2012, 06:22:18 AM
 #20

PS: Übrigens lässt sich unser Crowdfunding-Modul prima zu einer Plattform ausbauen, falls der Bedarf vorhanden ist. Prinzipiell kann man das vorhandenen Modul mit minimalen Anpassungen für andere Projekte verwenden und diese leicht mit einer Crowdfunding Website versorgen.

Halte ich für eine gute Idee! Eine hübsche Crowfunding-Plattform auf Basis von Bitcoin wäre sicher für die Finanzierung einiger unabhängiger Projekte interessant. GLBSE und cryptostocks bieten zwar interessante Ansätze, sind aber noch nicht besonders publikumsfreundlich.

I'm always buying and selling BTC, PM me for details. Rating and GPG-key: http://is.gd/yossarian

Buy and sell BTC via SEPA: https://www.bitcoin.de/r/nrnxg6

Bitmessage: BM-2DAoXPtLdQEnR2iSneCTjpgRPtzXsSAi1m
Pages: [1] 2 »  All
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!