Bitcoin Forum
December 03, 2016, 02:45:22 AM *
News: Latest stable version of Bitcoin Core: 0.13.1  [Torrent].
 
   Home   Help Search Donate Login Register  
Pages: « 1 [2] 3 »  All
  Print  
Author Topic: Bitcoin am Ende ?  (Read 5097 times)
klaus
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1652



View Profile
June 22, 2011, 11:34:40 AM
 #21

@nebiki

Vollkommen richtig. Der Staat schreibt per Gesetz das Zahlungsmittel vor. Desewgen wird der Bitcoin nie Geld werden. Es wird ein Tauschmittel bleiben, was irgendwann illegalisiert wird. Genau dann, wenn der Markt zu gross geworden ist.

Warum sollte Bitcoin verboten werden? Ganz einfach: Bei Transaktionen mit Bitcoin fallen keine Steuern an (z.b. MWST, Erbschaftssteuer usw.), d.h. der Staat verdient daran nichts. Die Konsequenz sollte klar sein.

Fazit: Bitcoin wird sich niemals durchsetzen. Es wird ein Tauschmittel mit schwankendem Wert bleiben. Vergleicht es mit einem Gramm Hasch: Das hat auch einen Wert, wird als Tauschmittel mit schwankendem Wert akzeptiert, ist umständlicher als Geld vom einen ins andere zu transferieren (Dealen VS Geld->Bitcoin->Geld), und wird nicht von Jedermann akzeptiert (zb. Hasch von mir als Nichtraucher).

Ich denke so wird ein Schuh daraus.

das ist nicht so einfach. wenn der deutsche staat bitcoins verbietet kann er sie dadurch nicht aus deutschland verbannen, das ist dir doch klar oder? Auf der anderen Seite schenken sie mit solch einem verbot bitcoins erst eine richtige Aufmerksamkeit / Plattform, die sie mit sicherheit nicht wollen. Man stelle sich vor auf Phönix kommt die aktuelle Bundestagsstunde und die Politiker von der und der Partei DISKUTIEREN über ein verbot von Bitcoins. Die einen sind dafür aus den und den Gründen und die anderen dagegen. NOCH haben wir eine Demokratie und ein Verbot könnte nicht heimlich unter der Decke durchgewunken werden. Bitcoins mit Hasch in einem Satz zu nennen ist lächerlich. So wie der Vergleich von Telefon und Reisepass. Oder Autoreifen und Zahnpasta. LOL.

bitmessage:BM-2D9c1oAbkVo96zDhTZ2jV6RXzQ9VG3A6f1​
threema:HXUAMT96
1480733122
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1480733122

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1480733122
Reply with quote  #2

1480733122
Report to moderator
1480733122
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1480733122

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1480733122
Reply with quote  #2

1480733122
Report to moderator
1480733122
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1480733122

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1480733122
Reply with quote  #2

1480733122
Report to moderator
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
E-VOLUTION
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 42



View Profile
June 22, 2011, 11:57:25 AM
 #22

@nebiki

Vollkommen richtig. Der Staat schreibt per Gesetz das Zahlungsmittel vor. Desewgen wird der Bitcoin nie Geld werden. Es wird ein Tauschmittel bleiben, was irgendwann illegalisiert wird. Genau dann, wenn der Markt zu gross geworden ist.

Warum sollte Bitcoin verboten werden? Ganz einfach: Bei Transaktionen mit Bitcoin fallen keine Steuern an (z.b. MWST, Erbschaftssteuer usw.), d.h. der Staat verdient daran nichts. Die Konsequenz sollte klar sein.

Fazit: Bitcoin wird sich niemals durchsetzen. Es wird ein Tauschmittel mit schwankendem Wert bleiben. Vergleicht es mit einem Gramm Hasch: Das hat auch einen Wert, wird als Tauschmittel mit schwankendem Wert akzeptiert, ist umständlicher als Geld vom einen ins andere zu transferieren (Dealen VS Geld->Bitcoin->Geld), und wird nicht von Jedermann akzeptiert (zb. Hasch von mir als Nichtraucher).

Ich denke so wird ein Schuh daraus.

das ist nicht so einfach. wenn der deutsche staat bitcoins verbietet kann er sie dadurch nicht aus deutschland verbannen, das ist dir doch klar oder? Auf der anderen Seite schenken sie mit solch einem verbot bitcoins erst eine richtige Aufmerksamkeit / Plattform, die sie mit sicherheit nicht wollen. Man stelle sich vor auf Phönix kommt die aktuelle Bundestagsstunde und die Politiker von der und der Partei DISKUTIEREN über ein verbot von Bitcoins. Die einen sind dafür aus den und den Gründen und die anderen dagegen. NOCH haben wir eine Demokratie und ein Verbot könnte nicht heimlich unter der Decke durchgewunken werden. Bitcoins mit Hasch in einem Satz zu nennen ist lächerlich. So wie der Vergleich von Telefon und Reisepass. Oder Autoreifen und Zahnpasta. LOL.

+1
fornit
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 989


View Profile
June 22, 2011, 11:59:39 AM
 #23

Der Client ist nur bedingt das Problem. Ich sehe eher das Problem in der Validierung von Transaktionen. Wenn ich ein Händler bin, wie soll ich denn erkenne, das Kunde X schon bezahlt hat und Kunde Y noch nicht. Wie kann ich sicher sein das es auch seine Bitcoin Adresse ist wenn ich Rückzahlung durchführe.

indem du auf deiner seite für jede tranaktion eine neue adresse erstellst und die dem entsprechenden kunden zuordnest und auf kundenseite keine adresseänderungen erlaubst, um hackern keine angriffsfläche zu bieten.

Quote
Wie kann ich einfach mit den Handy bezahlen, wenn ich im Restaurant bin. Ein Beispiel aus Berlin haben wir schon. Da musste noch kompliziert die Adresse eingegeben werden und dies funktionierte nur mit einen Laptop.

die zukunft sehe ich da bei smartphones. du kannst z.b. für eine restaurantrechnung einen qr-code auf einem monitor anzeigen, das smartphone scannt den, zeigt dir die darin kodierte transaktion zum vergleichen ein und du musst nur noch dein passwort zum bitcoinclient eingeben, um die transaktion auszuführen. oder sogar nur "ok" klicken, wenn dein smartphone immer nur ein paar coins enthält und du es deshalb mit absicht nicht sicherst.

das geht fast so schnell wie bargeld und mindestens genauso schnell wie gefummel mit kreditkarten usw.

skianto
Member
**
Offline Offline

Activity: 79


View Profile
June 22, 2011, 12:01:01 PM
 #24

...NOCH haben wir eine Demokratie...

...soll das ein witz sein Huh

wir haben nie eine gehabt, unglaublich dass leute noch gibt die an so was daran glauben !!!

klaus
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1652



View Profile
June 22, 2011, 12:12:51 PM
 #25

...NOCH haben wir eine Demokratie...
...soll das ein witz sein Huh
wir haben nie eine gehabt, unglaublich dass leute noch gibt die an so was daran glauben !!!

klar, in deiner Welt lebt adolf hitler noch und wir haben eine diktatur.

also trollen kann ich auch...

Dieter Bohlen würde sagen -> du vollpfosten.

bitmessage:BM-2D9c1oAbkVo96zDhTZ2jV6RXzQ9VG3A6f1​
threema:HXUAMT96
fornit
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 989


View Profile
June 22, 2011, 12:16:24 PM
 #26

und nochmal zum thema: schreit doch nicht immer gleich den weltuntergang herbei, nur weil irgendwo ein paar reissäcke auf einmal umgefallen sind. nüchtern gesehen hat sich an der bewertung der funktionalität und sicherheit von bitcoin gar nichts geändert. ok, eine webseite, die von anfang nicht gerade den professionellsten eindruck hinterlassen hat, ist jetzt umgefallen.
einige leute haben geld verloren, ein paar vielleicht auch ziemlich viel. die meisten davon haben schwache passworte verwendet, und die dann auch noch mehrfach, z.b. bei mybitcoin. dass solche nachlässigkeiten bestraft werden, war doch von anfang an klar.
ich sehe darin nur ein unvermeidliches kapitel der bitcoin-geschichte.

klaus
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1652



View Profile
June 22, 2011, 12:23:56 PM
 #27

und nochmal zum thema: schreit doch nicht immer gleich den weltuntergang herbei, nur weil irgendwo ein paar reissäcke auf einmal umgefallen sind. nüchtern gesehen hat sich an der bewertung der funktionalität und sicherheit von bitcoin gar nichts geändert. ok, eine webseite, die von anfang nicht gerade den professionellsten eindruck hinterlassen hat, ist jetzt umgefallen.
einige leute haben geld verloren, ein paar vielleicht auch ziemlich viel. die meisten davon haben schwache passworte verwendet, und die dann auch noch mehrfach, z.b. bei mybitcoin. dass solche nachlässigkeiten bestraft werden, war doch von anfang an klar.
ich sehe darin nur ein unvermeidliches kapitel der bitcoin-geschichte.


+1 voll bei dir.

bitmessage:BM-2D9c1oAbkVo96zDhTZ2jV6RXzQ9VG3A6f1​
threema:HXUAMT96
Seeder
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 518


View Profile
June 22, 2011, 12:27:14 PM
 #28

Bitcoin spricht meine anarchistische Seele an. Freie Menschen, freier Handel ohne staatsterroristische, kleptokratische Zwänge. Für derartige Zielgruppen ist Bitcoin geradezu ideal, und mehr als ein solches Nischendasein wird aus meiner Sicht Bitcoin daher niemals erreichen. Die Masse der Gutmenschen wird weiterhin auf das gesetzliche Zahlungsmittel bestehen, brav Steuern zahlen und sich weiterhin üppig abzocken lassen.

Quote
J0k3r: Das größte Problem sehe ich darin, dass es nicht geeignet ist für den Otto Normal Verbraucher, also die große Masse. Es ist viel zu kompliziert, alleine schon Bitcoins zu erwerben, warum sollten sich dass irgendwelche Anfänger antun?
Viel zu kompliziert für die Masse ist die Vorstellung ausserhalb vorgezeigter Wege (Schule, Ausbildung, Studium) Einkommen zu generieren. Wäre die Masse in der Lage solcherart domestizierenden Ballast abzuschütteln würden sie den Bitcoin mit Kusshand begrüssen und auch Zeiten potentieller Arbeitslosigkeit und Verarmung wären vorüber.

Quote
Btcworld24.com: Der ONV interessiert sich nicht für das Mining oder irgendwelche Sicherheitstechnik, der will welche haben und shoppen gehen.
Nein, will er nicht. Er wird weiterhin das klassische und bekannte zahlungsmittel verwenden. - Warum sollte er auch wechseln?

Quote
E-VOLUTION: 5.) Wir massiv in Ware und Dienstleistungen investieren die ausschließlich gegen Bitcoins angeboten werden, denn Leute die ihre Ware und Dienstleistung auschließlich gegen Bitcoins anbieten glauben ebenfalls an den Erfolg des Bitcoins
Genau daran klemmts. Die klassischen Unternehmen werden sich damit eher schwer tun. Aber das wäre die Stunde freier Produktion und freien Handels... doch mit solcherlei Gedanken weiss niemand etwa anzufangen - gut zu erkennen am (nicht vorhandenen) Feedback meiner Vorstösse hier im Forum.

Quote
E-VOLUTION: 6.) Wir als Community zusammenhalten und nicht jeder versucht nur den eigenen Erfolg zu maximieren.
Wir sind zu ängstlichen Egoisten erzogen worden, gierig und nur auf den eigenen Vorteil bedacht.

Quote
winnetou: Muaha, jetzt geht die Party doch erst richtig los. Gut, durch die letzten Negativschlagzeilen sind bestimmt ein paar Hoffentlich-werd-ich-schnell-reich Schäfchen abgesprungen aber dadurch ist letztendlich nur mal wieder die Spreu vom Weizen getrennt worden.
Find ich auch gut. Je negativer die Schlagzeilen und je häufiger sie in den Mainstream finden desto besser. Denn die Aufgewachten wissen derartige Meldungen richtig einzuschätzen. Die Schläfer sollen die Finger von dieser Währung lassen. Es besteht ansonsten nur die Gefahr, dass sie von der "politischen Korrektheit" assimiliert wird.

Quote
winnetou: Die leute auf der Silkroad und im Blackmarket handeln fröhlich weiter mit ihrem Zeug, lassen sich von dem Mtgox Zirkus nicht groß beeindrucken. Ich würde solche Schattenmärkte schon fast als das Rückrad BitCoins bezeichnen.
Eben! Und so soll es auch bleiben. Die Schlafschafe möchten bitte weiter mit ihren Schwundwährungen hantieren...

Quote
winnetou: Es müsste einfach nur noch mehr BitCoins Jobs geben, wodurch Neueinsteiger auch ohne Mtgox und Co an Coins kommen können.
Nette Idee. Aber leider nicht mehr. Die Vorstellung sich auf eigene Füsse zu stellen treibt die Leute regelmässig in die Flucht.

Quote
winnetou: Wer sich in Zukunft noch über das Finanzsystem aufregt und von BitCoins abgesehen hat, dem soll gesagt sein: DU hattest die Chance kinderleicht was dagegen zu tun. DU hast nichts gemacht. DU hast kein Recht dich zu beschweren!
Den Bitcoin zu verwenden alleine, reicht nicht. Man muss die Philosophie des Bitcoins auch leben. Andernfalls ist er von der Obrigkeit rasch wieder beseitigt oder so umgeformt worden, dass er mit der ursprünglichen Idee nur noch wenig gemein hat.

Quote
winnetou: Ganz nach Ghandi: "Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt."
Vorrausgesetzt man hat eine klare Vorstellung wie exakt diese Veränderung denn aussehen soll. Dagegen sein ist immer leicht.

Quote
winnetou: Btw: Was würdet ihr von einem deutschen BitCoin Klamottenshop halten?
Am besten selbst produzieren, bzw. einen Hersteller produzieren lassen. Ist im Grunde ganz einfach. In solchen Kategorien denkt nur niemand. Dabei schliesse man sich mit anderen zusammen, produziert und verkauft im Rahmen eines wachsenden Netzwerkes... von privat an privat.

Quote
nebiki: ich dachte, das ist rechtlich verboten? in deutschland muss man euro akzeptieren, in den usa den dollar.
Wo Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht.

Quote
ziemer: Vollkommen richtig. Der Staat schreibt per Gesetz das Zahlungsmittel vor. Desewgen wird der Bitcoin nie Geld werden. Es wird ein Tauschmittel bleiben, was irgendwann illegalisiert wird. Genau dann, wenn der Markt zu gross geworden ist.
So sehe ich das auch.

Quote
ziemer: Fazit: Bitcoin wird sich niemals durchsetzen.
Zumindest nicht unter den etablierten Regimen.

Für die Zukunft der alternativen und freiheitlichen Bewegungen sehe ich zahllose Regionalgelder welche über den Bitcoin (bzw. über einen freien Bitcoin-Clon) konvertierbar sind.

cloon
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 387



View Profile
June 22, 2011, 12:28:35 PM
 #29

...NOCH haben wir eine Demokratie...

...soll das ein witz sein Huh

wir haben nie eine gehabt, unglaublich dass leute noch gibt die an so was daran glauben !!!

Bei euch deutsch ist es sogar noch schlimmer als bei uns Schweizer... Demokratie ist ein leeres Wort geworden (Das Volk (oder wenige redegewandte aber leienhafte vertreter) regiert - und das volk wird von der wirtschaft regiert)

Ach ja zum Thema:
Ich glaube nicht an einen untergang des Bitcoins...

1. MtGox ist nicht Bitcoin, nur eine Handelsplattform
2. Bitcoin steckt noch in seinen Kindertagen... alles benötigt Zeit und Arbeit bis es sich etabliert und Entwickelt... (und man sieht in diesem Forum ja schon allerlei Geschäftsideen, die mehr oder weniger Professionell durchgeführt werden.)
3. Die Spekulanten werden Bitcoin retten, da sie wenn der Preis nach öffnung von Mtgox absackt wieder zukaufen werden.
und je grösser das volumen und die beteiligten leute, desto stabiler die Währung. (und das nimmt sehr stark zu)
4. Smartphone ist eine zukunftsträchtige Idee um das bezahlen einfacher zu machen, solche Projekte zur vereinfachung der bedienung finde ich im moment von grösster Wichtigkeit.
5. Auch Der Bitcoinclient und die Wallet müssen sich weiterentwickeln. es muss Updates geben, welche den client und die wallet Verschlüsseln und die Verschlüsselung immer auf neustem niveau halten.

donations to 13zWUMSHA7AzGjqWmJNhJLYZxHmjNPKduY
adaman
Member
**
Offline Offline

Activity: 70


View Profile
June 22, 2011, 12:29:49 PM
 #30

@fornit: Das sehe ich genauso. Man sollte die mögliche Zukunft von Bitcoin nicht am aktuellen Tageskurs festmachen. Auch wenn der mal über ein paar Wochen hinweg fällt. So ist sie halt, die Börse. Was den Fall MtGox angeht so ist hier eine "Bank/Börse" gefallen, nicht das System. Das Bitcoin Netzwerk ist noch immer vollständig intakt. Was die Sicherheit des Clients und damit verbunden der Wallet.dat angeht so muss sich hier jeder eben noch selbst drum kümmern (noch!!). Bitcoin ist noch immer im BETA-Stadium.

Hier wird sich in den nächsten Jahren sicher noch einiges tun. Wer auf einen schnellen Durchbruch innerhalb der nächsten Wochen oder Monate wartet wird meiner Meinung nach wahrscheinlich entäuscht sein. Hier geht es um die mögliche Entwicklung einer Währung. Das ist nichts was von heute auf morgen entsteht und sich etabliert.

Ich denke daher nicht das sich JETZT alles entscheiden muss. Ich sehe fast täglich neue Dinge um Bitcoin herum wachsen. Mittlerweile gibt es ja schon die ersten Shops die komplett gegen Bitcoin verkaufen.

Persöhnlich sehe ich der Entwicklung, trotz Rückschlägen, entspannt entgegen und trage meinen Teil dazu bei. Indem ich mit Bitcoin handle und zwar Waren. Aber eben auch mit Bitcoin spekuliere. Das stellt für mich keinen Widerspruch dar. Wird mit anderen Währungen auch gemacht und bringt diese damit nicht zu Fall.
skianto
Member
**
Offline Offline

Activity: 79


View Profile
June 22, 2011, 12:31:35 PM
 #31

...NOCH haben wir eine Demokratie...
...soll das ein witz sein Huh
wir haben nie eine gehabt, unglaublich dass leute noch gibt die an so was daran glauben !!!

klar, in deiner Welt lebt adolf hitler noch und wir haben eine diktatur.

also trollen kann ich auch...

Dieter Bohlen würde sagen -> du vollpfosten.

Klaus, es tut mir leid wenn du dich beleidigt fühlst, das war nicht in meine absichten so was zu machen, aber vielleicht solltest du ein bisschen mehr dazu lernen.
Was der adolf (klein geschrieben...) und mein leben betrifft, da liegst du komplett falsch.

Das andere kommentiere ich besser nicht...

Wünche allem ein schönen tag.
X68N
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 546


View Profile
June 22, 2011, 12:37:51 PM
 #32

Ich sehe Bitcoin nicht am Ende sondern eher am Scheideweg,
Wenn es was werden soll muss die Sicherheit für den Ottonoramaluser
erhöht werden.

Ich habe da auch schon einige Ideen auf englisch verfasst kann es aber nicht posten wegen dem nebie Status.
Das hauptproblem ist die einfach zu stehlende wallet dat,

Die Linuxuser schieben das den "Windowsdeppen" in die schuhe dabei
hat das garnix mit dem OS zu tun...
sonder ist ein desgnfehler den man aber beheben kann.

Coinbase - All your money are belong to us  Cheesy -> http://de.wikipedia.org/wiki/All_your_base_are_belong_to_us
ziemer
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 16


View Profile
June 22, 2011, 12:58:30 PM
 #33

@klaus

Drogen sind auch verboten, und trotzdem bekommst Du sie in Deutschland. Warum soll das beim Bitcoin anders sein? Angenommen Bitcoin wird verboten, dann riskierst Du ein Verfahren wenn Du mit den Dingern handelst. Macht Bitcoin nicht gerade attraktiv und verdrängt dieses Zahlungssystem in die Schattenwelt. Es wird dann sicherlich keine Läden geben, die Bitcoins akzeptieren...

Ausserdem muss man Bitcoin nicht verbieten. Es reicht vollkommen aus, die Schnittstelle zw. Coin und Geld zu kappen, sprich Händler wie MtGox usw. zu illegalisieren. Wenn jetzt kommt "ja dann ziehen die nach China um und dt. Recht gilt dann nicht" - kleine Erinnerung: Dein Konto und Dein Wohnsitz ist immer noch Deutschland. Und Bankgeheimnis gibt es nicht mehr Wink

Der Staat hat mehr Möglichkeiten als viele denken. Nur keine falschen Illusionen ...

Quote
Das hauptproblem ist die einfach zu stehlende wallet dat,

Die Linuxuser schieben das den "Windowsdeppen" in die schuhe dabei
hat das garnix mit dem OS zu tun...
sonder ist ein desgnfehler den man aber beheben kann.

Das ist ein fundamentales Problem und lässt sich zwar verbessern, aber nicht "beheben". Onlinebanking ist auch nie 100% sicher und wird es auch nie sein.
klaus
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1652



View Profile
June 22, 2011, 01:18:16 PM
 #34

alles wird gut.

Ich sehe dem Thema auch sehr gelassen entgegen. Der Kurs einer Bitcoin interessiert mich nur in so fern als das ich, wenn er mir günstig erscheint, ich in meinem persönlichem Umfang nachkaufe. Punkt.

Ansonsten sehe ich eigentlich keinen Anlass ernsthaft ein Verbot in Betracht zu ziehen:

- Gavin Andresen sprach letzte Woche vor der CIA in Langley. Fazit: Wir, die Gründer zeigen euch wie Ihr illegale verfolgen könnt. Wie man Transaktionen in der Blockchain verfolgt.

http://forum.bitcoin.org/index.php?topic=6652.msg251755#msg251755

- Mark Karpeles bzw. MTGox hat vor dem Knall ebenfalls veröffentlicht das er mit den Behörden zusammenarbeitet um Drogenhandel und Geldwäsche verfolgen zu können. Wo wird das Geld hingeschickt etc..

http://www.forexyard.com/en/news/Bitcoin-exchanges-offer-anti-money-laundering-aid-2011-06-15T220113Z

und mein persönliches Fazit der letzten Tage:

- Eine Achterbahn wie immer, aber MTGox hatte jetzt eine Feuertaufe und ab jetzt kann es nur noch besser werden. Und wenn nicht, andere Exchanges ob jetzt schon da oder gerade im Aufbau werden kommen.

Wir sind noch ganz am Anfang. Aber die gesamte Richtung ist eine sehr gute. Ich freue mich.

bitmessage:BM-2D9c1oAbkVo96zDhTZ2jV6RXzQ9VG3A6f1​
threema:HXUAMT96
Jareks
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 10



View Profile
June 22, 2011, 01:36:29 PM
 #35

Ich bin der Auffassung, dass wir mit den Bitcoins erst noch am Anfang stehen. Zur Zeit orientieren sich viele User, was man mit der Währung alles machen kann. Zumindest ergeht es mir so. Ich bin erst seit ca. einem Monat dabei, bin durch den Spiegel Artikel aufmerksam geworden.
Mir kommt es zur Zeit so vor wie im wilden Westen. Es herrscht eine Goldgräberstimmung, jeder will sie haben. Der leichteste Weg war bisher, das minen. Nun wird gemeinschaftlich Rechenleistung zusammengelegt um überhaupt noch erfolg haben zu können. Aber auch das wird sich bald nicht mehr lohnen, es sei denn man hat ein Rechenzentrum daheim.
Und wie es im wilden Westen war, ist es auch hier so, es gibt Schurken, die Lücken im System finden und sich somit auf eine unsaubere Art bereichern. Aber auch dafür braucht man Kenntnisse, die nicht jeder hat. Eine natürliche Selektion, der Schlauere gewinnt.
Der nächste Schritt wird der Handel sein, um an Bitcoins ran zu kommen. Auch hier wird sich die Spreu vom Weizen trennen. Auch hier gewinnt der Schlauere der sich besser durchsetzen kann im freiem Markt.

@ gastar
Es gibt mittlerweile gute Addons für Shop Systeme wie os:commerce, magento, open cart und wie sie alle nicht heißen. Und über mybitcoin kann man eine Einzahlung auch der Order Nummer zuordnen.

@ ziemer
Falsch, der Bitcoin wird als Währung toleriert. So kann laut Gesetz der Vertrag frei gewählt werden, somit auch die Zahlungsart. So gibt es auch zahlreiche regionale Währungen, wie den Chiemgauer, die eine Existenzgrundlage haben.
Auch Steuern können mit Bitcoins bezahlt werden. Zunächst nur über einen Wechsel in Euro, aber vielleicht akzeptiert irgendwann mal selbst der Staat den Bitcoin als Steuermittel und baut sich selbst eine Währungsreserve auf.
J0k3r
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 42



View Profile
June 22, 2011, 01:37:50 PM
 #36

@nebiki

Vollkommen richtig. Der Staat schreibt per Gesetz das Zahlungsmittel vor. Desewgen wird der Bitcoin nie Geld werden. Es wird ein Tauschmittel bleiben, was irgendwann illegalisiert wird. Genau dann, wenn der Markt zu gross geworden ist.

Warum sollte Bitcoin verboten werden? Ganz einfach: Bei Transaktionen mit Bitcoin fallen keine Steuern an (z.b. MWST, Erbschaftssteuer usw.), d.h. der Staat verdient daran nichts. Die Konsequenz sollte klar sein.

Fazit: Bitcoin wird sich niemals durchsetzen. Es wird ein Tauschmittel mit schwankendem Wert bleiben. Vergleicht es mit einem Gramm Hasch: Das hat auch einen Wert, wird als Tauschmittel mit schwankendem Wert akzeptiert, ist umständlicher als Geld vom einen ins andere zu transferieren (Dealen VS Geld->Bitcoin->Geld), und wird nicht von Jedermann akzeptiert (zb. Hasch von mir als Nichtraucher).

Ich denke so wird ein Schuh daraus.

Naja so ganz verstehen tu ich das nicht, was du damit meinst. Wo zahle ich denn bitte bei Überweisungen MwSt oder Erbschaftsteuer? Mir ist schon klar was du da meinst, aber Überweisungen sind kostenlos (bei mir zumindestens und es gibt mittlerweile überall gebührenfreie Kontoführungen). Die MwSt. wird eingenommen, indem ich Waren oder Dienstleistungen dafür kaufe. Da zahle ich die dann und der Verkäufer führt sie ab bzw. rechnet seine Vorsteuer entgegen.
Die Händler, die Bitcoins akzeptieren, stellen immer noch Euro Rechnungen aus, also gehen dem Staat keinerlei Steuern verloren!
Und einfach das ganze zu illegalisieren, ist nicht gerade einfach. Viele denken hier, die treffen sich alle mal drücken auf einen Schalter und zack geht es nicht mehr  Undecided

...NOCH haben wir eine Demokratie...

...soll das ein witz sein Huh

wir haben nie eine gehabt, unglaublich dass leute noch gibt die an so was daran glauben !!!



Wo haben wir denn keine Demokratie? Erzähl mal bitte!

Bitcoin spricht meine anarchistische Seele an. Freie Menschen, freier Handel ohne staatsterroristische, kleptokratische Zwänge. Für derartige Zielgruppen ist Bitcoin geradezu ideal, und mehr als ein solches Nischendasein wird aus meiner Sicht Bitcoin daher niemals erreichen. Die Masse der Gutmenschen wird weiterhin auf das gesetzliche Zahlungsmittel bestehen, brav Steuern zahlen und sich weiterhin üppig abzocken lassen.



Warum sollen wir nicht brav Steuern zahlen? Was spricht dagegen? Also ich bin froh, dass es Spielplätze für meinen Kleinen gibt, Tagesmütter, Schulen, Schwimmbäder, Theater usw.
Ich bin auch froh auf Autobahnen zu fahren und nicht durch den Busch und und und und.....
Auch finde ich es toll, wenn ich arbeitslos wäre (toi toi toi 3 mal auf holz klopfend) , dass ich Geld zum Essen habe, ein Dach auf dem Kopf....Und wenn ich mal zu alt bin bekomme ich eine Rente.
Klar kann man sich darüber streiten, Steuern werden oft zu falschen Zwecken eingesetzt, kommen bei den Falschen an, Rente viel zu gering und und und....
Aber als Abzocke würde ich das nicht sehen, es ist nunmal eine soziales System.
X68N
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 546


View Profile
June 22, 2011, 02:00:25 PM
 #37


Quote
Das hauptproblem ist die einfach zu stehlende wallet dat,

Die Linuxuser schieben das den "Windowsdeppen" in die schuhe dabei
hat das garnix mit dem OS zu tun...
sonder ist ein desgnfehler den man aber beheben kann.

Das ist ein fundamentales Problem und lässt sich zwar verbessern, aber nicht "beheben". Onlinebanking ist auch nie 100% sicher und wird es auch nie sein.

Der Vergleich mit dem Onlinebanking hinkt leider.
Es geht mir darum wieviel sicherer Bitcoin sein KÖNNTE wenn man PIN und TANs einbauen würde.
100% gibts nicht, aber im Moment ist Bitcoin bei  1%?

Ich finde es lächerlich das alle immer Sagen hui wallet verschlüsseln etc. sobald man etwas überweisen will
ist Sie verfügbar und ein Trojaner hat leichtes spiel.
Mit einer Passwort + TAN Kombi (mit Mauszeiger! ohne eintippen)
sieht es da schon anders aus. Auf jedem fall besser als jetzt

Coinbase - All your money are belong to us  Cheesy -> http://de.wikipedia.org/wiki/All_your_base_are_belong_to_us
X68N
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 546


View Profile
June 22, 2011, 02:09:41 PM
 #38



Warum sollen wir nicht brav Steuern zahlen? Was spricht dagegen? Also ich bin froh, dass es Spielplätze für meinen Kleinen gibt, Tagesmütter, Schulen, Schwimmbäder, Theater usw.
Ich bin auch froh auf Autobahnen zu fahren und nicht durch den Busch und und und und.....
Auch finde ich es toll, wenn ich arbeitslos wäre (toi toi toi 3 mal auf holz klopfend) , dass ich Geld zum Essen habe, ein Dach auf dem Kopf....Und wenn ich mal zu alt bin bekomme ich eine Rente.
Klar kann man sich darüber streiten, Steuern werden oft zu falschen Zwecken eingesetzt, kommen bei den Falschen an, Rente viel zu gering und und und....
Aber als Abzocke würde ich das nicht sehen, es ist nunmal eine soziales System.

Das was du beschreibst ist nicht sozial, sondern minimalistisch pseudosozial.

Es gibt einfach zu viel besteuerungen und verstekte 2-3fach versteuerungen für ein und das selbe Produkt!
(bsp Alk und Zigaretten,Benzin etc...)
Was daran fair sein soll weiß ich nicht.
Und was noch wichtiger ist der der die Steuern zahlt im überfluss darf nicht mal entscheiden wo für Sie eingesetzt werden...
Einaml alle 4 Jahre ein lobbygesteuerten Speichellecker wählen ist keine Demokratie.
Da kann man ja gleich Lotto spielen!
Wenn du dich mal mit dem System beschäftigst ohne die Augen zu verschließen kommst du aus dem Stauenen nicht mehr raus,
außer dir ist alles egal.
Das meiste Geld geht für Krieg und Finanzspielerein drauf, und nicht für Straßen, Spielplätze und ALGII-Geld wie die Bild immer behauptet.

Coinbase - All your money are belong to us  Cheesy -> http://de.wikipedia.org/wiki/All_your_base_are_belong_to_us
wareen
Millionaire
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 742

bitcoin-austria.at


View Profile
June 22, 2011, 02:42:15 PM
 #39

alles wird gut.
+1

Ich sehe auch nicht wirklich ein Problem - Steuern sind weiterhin fällig und so wie es jetzt Steuerhinterziehung oft mit Barzahlung gibt, so wird es auch Steuerhinterziehung mit Bitcoins geben. Wer glaubt mit Bitcoins sinken auf einmal die Steuereinnahmen gegen 0 der irrt sich gewaltig.
Wie J0k3r ganz richtig gesagt hat: warum soll ich denn auf einmal auch keine Steuern mehr zahlen?

Klar krankt es im System an einigen Stellen, aber was hat das nun genau mit Bitcoin zu tun? Wer meint das System dadurch verbessern zu können indem er Steuern hinterzieht und Bitcoin nur mag weil er glaubt dies damit besser tun zu können, den will ich mal in diesem Glauben lassen - aber dieser jemand wird auch ohne Bitcoin Steuern hinterziehen und es wird sich gesamt gesehen genau nichts ändern.

<Ironie>Wie wäre es mit einer Bank die alles kontrolliert!</Ironie>
So abwegig ist dies gar nicht - natürlich nicht im Sinne herkömmlicher Banken, allerdings spricht nichts dagegen, dass zBsp deine Hausbank Bitcoins für dich sicher aufbewahrt (du dir also keine Sorgen mehr um Hacker oder Viren machen musst) und dir über ein komfortables Onlinesystem jederzeit den Zugriff darauf gewährt - schnell und unkompliziert. Im Prinzip nichts anderes als ein elektronisches Schließfach. Da Bitcoin-Transaktionen öffentlich sind, kannst du bei Bedarf jederzeit sicherstellen dass die Bank deine Bitcoins nicht ausgegeben hat - somit wird ein fractional-reserve System faktisch verhindert.

Dies wird meines Erachtens auch die Zukunft für Bitcoins sein, da damit auch gleichzeitig alle Probleme der Usability für den Endanwender gelöst werden: Kunde shoppt im Internet, bekommt am Ende einen Betrag und eine Bitcoin-Adresse präsentiert. Kunde loggt sich bei seiner Bank ein, gibt den Betrag und die Bitcoin-Adresse ein -> fertig.

Der Vorteil ist natürlich, dass Bitcoins dies optional machen und du nicht auf eine Bank angewiesen bist - für jeden der sich jedoch keine Sorgen über seine Coins machen möchte wird dies der einfachste Weg sein.

Ich bin der Auffassung, dass wir mit den Bitcoins erst noch am Anfang stehen.
...
Der nächste Schritt wird der Handel sein, um an Bitcoins ran zu kommen. Auch hier wird sich die Spreu vom Weizen trennen. Auch hier gewinnt der Schlauere der sich besser durchsetzen kann im freiem Markt.
+1
Ganz genau - die Bitcoin-Economy entwickelt sich einfach weiter und es ist sehr spannend mitzuverfolgen was sich alles rund um dieses Projekt tut.

Wir können Bitcoin wohl am besten mit innovativen Ideen helfen - neuartige Shops und Services, alternative Clients, etc. Ich habe in diesem Forum bereits sehr viele gute Ansätze gelesen und hoffe bald die Zeit übrig zu haben auch wirklich aktiv an eigenen Bitcoin-Ideen zu arbeiten.

Das Potenzial von Bitcoin ist noch nicht einmal ansatzweise ausgeschöpft und das Konzept dahinter ist ungemein robust - der Crash von Mt. Gox wird in ein paar Wochen vergessen sein und Bitcoin wird stärker sein als davor. Ich denke Bitcoin ist eine Idee deren Zeit gekommen ist und ihr wisst ja was man darüber sagt Cheesy
klaus
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1652



View Profile
June 22, 2011, 03:17:13 PM
 #40

@J0k3r

absolut richtig ! Ich zahle auch gern steuern (ist nicht ironisch oder sarkastisch gemeint). Meine Kleine geht in den Kindergarten, auf den Spielplatz und die Strasse vor meinem Haus ist 1a. (Die Arschlöcher fahren nur viel zu schnell, 30er Zone - LOOOOL)

@X68N

Wallet von Haus aus verschlüsseln (also über die bitcoin.exe) ist ganz oben auf der Agenda der Entwickler lt. sourceforge. PIN / Tan reden sie auch drüber, da weiß ich aber nichts genaues.

@wareen

Ich war gedanklich sogar schon weiter: Ich gebe dem finanzamt meine Nummern, die können auf Knopfdruck in der Blockchain meine Einnahmen gegen die Ausgaben fahren und dann erhalte ich meinen Einkommenssteuerbescheid. -> Ich muss mich nicht mit der Einkommenssteuererklärung plagen bzw. einen Steuerberater bezahlen und allen ist geholfen.  Nur beim genauen Nachdenken müsste dann die bitcoin.exe zu sein damit ich nicht weitere nummern machen kann, sonst wäre es ja nur quatsch. Aber ich glaube an dieser Stelle bricht meine Idee mit dem Grundgedanken von Bitcoin. also vom Tisch damit.

bitmessage:BM-2D9c1oAbkVo96zDhTZ2jV6RXzQ9VG3A6f1​
threema:HXUAMT96
Pages: « 1 [2] 3 »  All
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!