Bitcoin Forum
December 04, 2016, 08:26:11 PM *
News: To be able to use the next phase of the beta forum software, please ensure that your email address is correct/functional.
 
   Home   Help Search Donate Login Register  
Poll
Question: Was soll gegen Poolhopping unternommen werden
Statistiken verzögern - 11 (14.1%)
Änderung der Auszahlungsmethode auf z.B. PPLNS - 17 (21.8%)
nichts - 50 (64.1%)
Total Voters: 78

Pages: [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 »  All
  Print  
Author Topic: Abstimmung - x8s - Maßnahmen gegen Pool Hopping  (Read 21273 times)
redhatzero
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 126



View Profile
July 14, 2011, 03:54:07 PM
 #1

Nachdem mir fast das Messer an die Brust gelegt wurde, dass ich doch was gegen Poolhopper machen soll und ich das Thema bereits im IRC angesprochen habe, eröffne ich jetzt hier eine Abstimmung über die Maßnahmen.

Aus meiner Technik Sicht, wäre ich für entweder keine Änderung ('nichts' ist am einfachsten umzusetzen..., aber evt. auch das unbefriedigendste) oder für PPLNS (geringe Änderungen, kann schnell umgesetzt werden).

Was ist Pool Hopping?
http://forum.bitcoin.org/index.php?topic=24966.0 (Englischer Beitrag, Im Prinzip geht es darum, dass Leute den Pool wechseln, wenn die aktuelle Runde zu lange dauert, mit dem Versuch ihren Ertrag zu optimieren)

Was ist PPLNS?
http://eligius.st/wiki/index.php/Pay_Per_Last_N_Shares (Englischer Beitrag, Zahlung wird nur anhand der letzten N Shares vorgenommen, wobei es bei kurzen Runden auch passieren kann / bzw. so gewollt ist, dass Shares für mehrere Runden gezählt werden)



Ein gutes Argument gegen eine Änderung ist "Wenn ich ein Share abliefere, dann will ich auch, dass wer was Wert ist, und nicht nach einer Zeit x wertlos wird"
Ein Argument für eine Änderung wäre: "Ich will nicht, dass andere auf meine Kosten ihren Gewinn maximieren"


Ich bin in der Sache neutral (abgesehen von meiner Technik Sichtweise) ich sehe gute Argumente für und gute Argumente gegen eine Änderung.
Deswegen würde ich das ganze zur Wahl stellen (gerne auch mit weiteren Lösungsmöglichkeiten)

Nachdem ich leider gerade nicht so viel Zeit habe, ausführlich über PoolHoping, PPLNS bzw. Score Based Auszahlungen zu schreiben, würde ich mich auch freuen, wenn von euch jemand mehr Details dazu liefern könnte.




1480883171
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1480883171

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1480883171
Reply with quote  #2

1480883171
Report to moderator
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
Ajego
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 56


View Profile WWW
July 14, 2011, 04:20:45 PM
 #2

hab nich gevotet da keine der drei moeglichkeiten gut is Cheesy

redhatzero
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 126



View Profile
July 14, 2011, 04:23:18 PM
 #3

na, wie gesagt, ich füg auch noch gerne weitere Möglichkeiten dazu, wenn sie genannt werden Smiley

Chaos
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 17


View Profile
July 14, 2011, 05:09:46 PM
 #4

das klingt doch nicht schlecht. http://forum.bitcoin.org/?topic=1976.msg50002#msg50002

"Basic idea is that older shares (from beginning of the round) has lower weight than newer shares, which demotivate cheater from switching between pools inside one round"

wer kommt und bleibt wird belohnt.
Bloody Angel
Member
**
Offline Offline

Activity: 70


View Profile
July 14, 2011, 05:44:09 PM
 #5

PPLNS, ist halt gegenüber langsameren PC (mit geringerer Hash Zahl) nachteilig. So wie ich das bisher erlebt hab (Slush) Zusätzlich denke ich wird sich dann die Mhashzahl am Anfang kleiner werden und gegen ende höher!

Wie wäre es mit einem ganz neuem System!? Beispielsweise, das von einer Runde 25BTCs an die Shares der aktuellen und Proportinal an die Shares der vergangenen Runde (Oder der letzten 5 Runden oder so,...) aufgeteilt werden!? Dann würde halt einmalig nur 25BTCs ausgezahlt werden! Danach wäre die ausschüttung dann aber gleichbleibend, bzw. besser für die jendeigen die schon länger da sind!?


Gruß Bloody


PaZer
Member
**
Offline Offline

Activity: 112


View Profile
July 14, 2011, 05:46:53 PM
 #6

Pool Hopper gehen mir auf den Sack, wobei ich sie natürlich verstehen kann.
Trotzdem sollte treue belohnt werden, in welcher Form auch immer. Das überlasse ich RedHat. Das ist mein Mann!
slammed
Member
**
Offline Offline

Activity: 84


View Profile
July 14, 2011, 06:31:41 PM
 #7

jeder soll machen was er will hoper oder nicht hoper

Ich bin dafür das alles bleibt wie es war und ist.

lt.cmdr.data
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 56


View Profile
July 14, 2011, 06:51:07 PM
 #8

Pool Hopper gehen mir auf den Sack, wobei ich sie natürlich verstehen kann.
Trotzdem sollte treue belohnt werden, in welcher Form auch immer. Das überlasse ich RedHat. Das ist mein Mann!

dto.
Treue sollte belohnt werden. Aber wird es nicht belohnt, indem der Anteil der Hopper einfach sinkt und der Anteil der Treuen dann weiter steigt?
Ist ja im Prinzip schon so, ein anderes System würde natürlich eine extra Belohnung beinhalten, wenn man konstant dabei bleibt.

Mein Vorschlag wäre eine stärkere Gewichtung der letzten Shares, z.B.

Anzahl Shares bis Lösung des Blocks = x

3/4 x bis 4/4 x bekommen 50% der Bitcoins
2/4 x bis 3/4 x bekommen 20% der Bitcoins
1/4 x bis 2/4 x bekommen 15% der Bitcoins
0 x    bis 1/4 x bekommen 15% der Bitcoins

innerhalb der Teilabschnitte dann wieder wie gewohnt aufteilen, also im letzten 1/4 werden 24,75 BTC aufgeteilt, im dritten 1/4 werden 9,9 BTC aufgeteilt und unter den ersten beiden 1/4 werden jeweils 7,425 BTC.
Die %-Aufteilung könnte man ja noch anpassen, das sind jetzt fiktive Werte.

So würden Pool-Hopper weniger abbekommen, und schwächere Miner, die länger dabei bleiben, würden sogar noch belohnt werden. Wenn alle die ganze Zeit dabei sind, ändert sich rein rechnerisch nichts zur bisherigen Aufteilung..

Meinungen?
slammed
Member
**
Offline Offline

Activity: 84


View Profile
July 14, 2011, 07:05:32 PM
 #9

hat keinen wert,

jeder share ist gleich viel wert warum über hopper reden lass sie doch einfach kommen und gehen wie sie wollen.

nun dann sage ich es so wenn mein share am anfang weniger zählt als am ende, verabschiede ich mich ebenfalls.

schönen abend noch


adaman
Member
**
Offline Offline

Activity: 70


View Profile
July 14, 2011, 07:07:23 PM
 #10

Bin erst seit kurzem dabei habe aber auch erlebt das bei langen Runden die Poolhashrate zurückgeht. Allerdings sehe ich darin keine Benachteiligung der Leute die weiter im Pool bleiben. Als die Hashrate zurückging, also als Leute den Pool verlassen haben, ist mein prozentualer Anteil an den Shares gestiegen und damit auch meine Auszahlung für diese Runde. Mit den Poolhoppern währe der Block zwar evtl schneller gelöst worden dafür währe mein Ertrag aber geringer gewesen. Kommen die "Poolhopper" dann wieder zurück können Sie trotzdem nicht mehr soviele Shares abliefern als wenn Sie von Anfang an dabei geblieben währen. Da mit der gestiegenen Hashrate dann auch wieder die Wahrscheinlichkeit des nächsten Blocks erhöht ist das Ergebniss immer dasselbe. Mit Poolhopping kann man bei zufälliger verteilung der Blöcke über alle Pools nur schwer sein Ergebnis verbessern. Betrachtet über einen genügend langen Zeitraum spielen Poolhopper daher keine Rolle für den eigenen Ertrag.

Habe bei Slush hin und wieder erlebt das ich bei kurzen Blöcken teilweise sogar völlig lehr ausgegangen bin. Daher gegen eine Änderung.
PaZer
Member
**
Offline Offline

Activity: 112


View Profile
July 14, 2011, 07:13:26 PM
 #11

Pool Hopper gehen mir auf den Sack, wobei ich sie natürlich verstehen kann.
Trotzdem sollte treue belohnt werden, in welcher Form auch immer. Das überlasse ich RedHat. Das ist mein Mann!

dto.
Treue sollte belohnt werden. Aber wird es nicht belohnt, indem der Anteil der Hopper einfach sinkt und der Anteil der Treuen dann weiter steigt?
Ist ja im Prinzip schon so, ein anderes System würde natürlich eine extra Belohnung beinhalten, wenn man konstant dabei bleibt.

Mein Vorschlag wäre eine stärkere Gewichtung der letzten Shares, z.B.

Anzahl Shares bis Lösung des Blocks = x

3/4 x bis 4/4 x bekommen 50% der Bitcoins
2/4 x bis 3/4 x bekommen 20% der Bitcoins
1/4 x bis 2/4 x bekommen 15% der Bitcoins
0 x    bis 1/4 x bekommen 15% der Bitcoins

innerhalb der Teilabschnitte dann wieder wie gewohnt aufteilen, also im letzten 1/4 werden 24,75 BTC aufgeteilt, im dritten 1/4 werden 9,9 BTC aufgeteilt und unter den ersten beiden 1/4 werden jeweils 7,425 BTC.
Die %-Aufteilung könnte man ja noch anpassen, das sind jetzt fiktive Werte.

So würden Pool-Hopper weniger abbekommen, und schwächere Miner, die länger dabei bleiben, würden sogar noch belohnt werden. Wenn alle die ganze Zeit dabei sind, ändert sich rein rechnerisch nichts zur bisherigen Aufteilung..

Meinungen?

+1
PaZer
Member
**
Offline Offline

Activity: 112


View Profile
July 14, 2011, 07:14:07 PM
 #12

hat keinen wert,

jeder share ist gleich viel wert warum über hopper reden lass sie doch einfach kommen und gehen wie sie wollen.

nun dann sage ich es so wenn mein share am anfang weniger zählt als am ende, verabschiede ich mich ebenfalls.

schönen abend noch


Ahoi!  Grin
lt.cmdr.data
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 56


View Profile
July 14, 2011, 07:14:20 PM
 #13

hat keinen wert,

jeder share ist gleich viel wert warum über hopper reden lass sie doch einfach kommen und gehen wie sie wollen.

nun dann sage ich es so wenn mein share am anfang weniger zählt als am ende, verabschiede ich mich ebenfalls.

schönen abend noch




Wieso, wenn Du die ganze Zeit dabei bist, ändert sich doch nichts für Dich?
blizzen
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 280



View Profile
July 14, 2011, 07:17:11 PM
 #14

Hallo zusammen,

scheint mir eine typisch deutsche Diskussion zu sein, wie wirds noch gerecht als gerecht, und am Ende triffts doch wieder irgend einen. Wer dabei ist, bekommt was, wer nicht, der nicht, fertig.
Immer locker bleiben Cool
Magro
Member
**
Offline Offline

Activity: 76


View Profile
July 14, 2011, 07:20:05 PM
 #15

Mein Vorschlag gegen Pool Hopping:

Auszahlung: W-förmige Kurve

Annahme: Ein "normaler" Nutzer liefert zu jeden Zeitpunkt eines Blocks ungefähr die gleiche Anzahl an Shares ein.

Wie funktioniert meine Idee:

Man nimmt die Zeit (t) für das Lösen des Blocks in Sekunden und teilt diese durch 5. -> (t/5)

Jetzt nehmen wir 5 gleiche Zeitabschnitte

Zeitabschnitt 1: 0 bis (t/5)
Zeitabschnitt 2: (t/5) bis 2(t/5)
Zeitabschnitt 3: 2(t/5) bis 3(t/5)
Zeitabschnitt 4: 3(t/5) bis 4(t/5)
Zeitabschnitt 5: 4(t/5) bis t

Nun ermittelt man die Anzahl der Gesamtshares (GS) im Zeitabschnitt 1 (-> GS1), im Zeitabschnitt 3 (-> GS3) und im Zeitabschnitt 5 (-> GS5)
Analog werden die eigenen Shares (ES) in den Zeitabschnitten 1,3 und 5 ermittelt (-> ES1, ES3 und ES5)

Nun berechnen wir die Anteile (A) der einzelnen Zeitabschnitte: A1 = ES1/GS1, A3 = ES3/GS3 und A5 = ES5/GS5

Nun bilden wir den Mittelwert (M) der Anteile: M = (A1 + A3 + A5)/3

Nun zur Auszahlung: BTC = 49,5 BTC * M 


Vorteil des Systems: Alle die von Anfang bis zum Ende dauerhaft mitmachen bekommen ihren vollen Anteil. Alle die vorher aussteigen bekommen weniger. Und jeder Zeitabschnitt ob Anfang, Mitte oder Ende ist gleich wichtig, dies wäre meiner Meinung nach am fairsten.



lt.cmdr.data
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 56


View Profile
July 14, 2011, 07:20:35 PM
 #16

Hallo zusammen,

scheint mir eine typisch deutsche Diskussion zu sein, wie wirds noch gerecht als gerecht, und am Ende triffts doch wieder irgend einen. Wer dabei ist, bekommt was, wer nicht, der nicht, fertig.
Immer locker bleiben Cool

nein, Hopper bekommen mehr (und durchsuch mal das Forum, es gibt inzswischen Algorithmen, die den max. Profit (hey, war sicher ein Ferengi) ausrechnet) und die, die im Pool zurückbleiben, bekommen weniger, weils einfach noch länger dauert, wenn viele Miner abziehen und sie mit wenig Power "fertig" rechnen müssen...

D.h. sie machen das auf Kosten anderer und das ist eben nicht gerecht!
slammed
Member
**
Offline Offline

Activity: 84


View Profile
July 14, 2011, 07:29:50 PM
 #17

nun benutzt du einen Standart kernel ?

wollen wir das gespräch auf diese höhe bringen ?


warum verwenden soviele, verschiedene miner..... frechheit müssen wir abschaffen

nur 1 kernel

und warum hast du mehr geld als ich und kannst dir noch ein rig mehr leisten,verdammt

also meine idee dazu

1. pro miner nur 1 Rig.
2. Einheitliche Miningsoftware
3. einheitliche kernel.cg

und zum ende bitte schluss mit open source OMG

das ist schon wieder ein thread zum ausrasten,

mimmimi der hat viel mehr als ich daher will ich das verboten haben..........
ansonsten geh ich weg.... mimimimi..... irgendwo hatte ich dieses thema schonmal ...... ahja ist ca 22 jahre her stimmt ...
lt.cmdr.data
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 56


View Profile
July 14, 2011, 07:31:32 PM
 #18

Mein Vorschlag gegen Pool Hopping:

Auszahlung: W-förmige Kurve

Annahme: Ein "normaler" Nutzer liefert zu jeden Zeitpunkt eines Blocks ungefähr die gleiche Anzahl an Shares ein.

Wie funktioniert meine Idee:

Man nimmt die Zeit (t) für das Lösen des Blocks in Sekunden und teilt diese durch 5. -> (t/5)

Jetzt nehmen wir 5 gleiche Zeitabschnitte

Zeitabschnitt 1: 0 bis (t/5)
Zeitabschnitt 2: (t/5) bis 2(t/5)
Zeitabschnitt 3: 2(t/5) bis 3(t/5)
Zeitabschnitt 4: 3(t/5) bis 4(t/5)
Zeitabschnitt 5: 4(t/5) bis t

Nun ermittelt man die Anzahl der Gesamtshares (GS) im Zeitabschnitt 1 (-> GS1), im Zeitabschnitt 3 (-> GS3) und im Zeitabschnitt 5 (-> GS5)
Analog werden die eigenen Shares (ES) in den Zeitabschnitten 1,3 und 5 ermittelt (-> ES1, ES3 und ES5)

Nun berechnen wir die Anteile (A) der einzelnen Zeitabschnitte: A1 = ES1/GS1, A3 = ES3/GS3 und A5 = ES5/GS5

Nun bilden wir den Mittelwert (M) der Anteile: M = (A1 + A3 + A5)/3

Nun zur Auszahlung: BTC = 49,5 BTC * M 


Vorteil des Systems: Alle die von Anfang bis zum Ende dauerhaft mitmachen bekommen ihren vollen Anteil. Alle die vorher aussteigen bekommen weniger. Und jeder Zeitabschnitt ob Anfang, Mitte oder Ende ist gleich wichtig, dies wäre meiner Meinung nach am fairsten.


Allerdings zählen Abschnitt 2 und 4 gleich nullkommanix. Meiner Meinung nach nicht viel Unterschied zur jetzigen Berechngung/Verteilung. Jetzt ist es ja so, dass (nach Deiner Formel):

ES/GS = Anteil für Auszahlung

Deine Berechnung hätte einen Nachteil, wenn ein Miner ausgerechnet in Abschnitt 1 und 5 ausfällt und in 2,3,4 voll rechnen. So würde nur 3 bewertet werden, was dann wieder unfair wäre, weil 2 und 4 nichts wert sind.
Klar, eine Wichtung (wie bei meinem Vorschlag oben) würde hier auch einen Nachteil ergeben, aber bei meinem Beispiel ist jeder Block was wert (wenn auch am Anfang weniger).

Die Gefahr bei meinem Vorschlag ist natürlich, dass die Miner am Anfang weg bleiben und am Ende zum Pool stoßen. Das wäre zwar ein bisschen Zocken (wann ist das Ende des Blocks???), aber meiner Meinung nach ganz OK.
lt.cmdr.data
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 56


View Profile
July 14, 2011, 07:36:02 PM
 #19

nun benutzt du einen Standart kernel ?

wollen wir das gespräch auf diese höhe bringen ?


warum verwenden soviele, verschiedene miner..... frechheit müssen wir abschaffen

nur 1 kernel

und warum hast du mehr geld als ich und kannst dir noch ein rig mehr leisten,verdammt

also meine idee dazu

1. pro miner nur 1 Rig.
2. Einheitliche Miningsoftware
3. einheitliche kernel.cg

und zum ende bitte schluss mit open source OMG

das ist schon wieder ein thread zum ausrasten,

mimmimi der hat viel mehr als ich daher will ich das verboten haben..........
ansonsten geh ich weg.... mimimimi..... irgendwo hatte ich dieses thema schonmal ...... ahja ist ca 22 jahre her stimmt ...


Hier gehts darum, das man sich auf Kosten anderer bereichert, sonst nichts. Klar, wir können die Diskussion einfach sein lassen.

An ALLE: Wir hoppen ALLE nache einer Stunde zu eligius, nach einer weiteren Stunde nach btcguilde und nach einer weiteren Stunde....
hey Moment, dann geht das ja nicht auf, dann löst ja niemand mehr den Block, bei dem ich mir meinen Anteil auch schon gesichert habe...

Wie gesagt, ich meine auch, dass man eigentlich ja schon belohnt wird, wenn man länger bleibt, weil sein Anteil dann ja automatisch steigt. Es ginge nur um die Frage, ob man eine Extra-Belohnung bekommen sollte, oder nicht.
slammed
Member
**
Offline Offline

Activity: 84


View Profile
July 14, 2011, 07:41:03 PM
 #20

auf kosten anderen bereichern ich glaube ich lach mich weg 100000 shares bleiben 100000 shares egal wann wie wo....... es bleibt bei so und soviel % vom ganzen und alles ist gut


wie war das 500 cpu miner..... auf kosten anderer ?


naja ich bin raus bevor ich was falsches sage,
schönen abend noch
Pages: [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 »  All
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!