Bitcoin Forum
December 07, 2016, 06:29:31 PM *
News: To be able to use the next phase of the beta forum software, please ensure that your email address is correct/functional.
 
   Home   Help Search Donate Login Register  
Pages: « 1 ... 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 [68] 69 70 71 72 73 74 75 »
  Print  
Author Topic: Deutschsprachiger Pool btc.x8s.de ~110Ghash/s  (Read 161461 times)
flinder
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 25


View Profile
July 20, 2011, 12:02:27 PM
 #1341

@redhatzero: Natürlich bekommen die PPLNS die Prozente. Das ist mein Support an die 24/7 Miner. Und mir wäre dann jedes System recht. Es tangiert mich ja nicht mehr. Aber <20% wären schon nicht schlecht  Wink

@PaZer:
Quote
Der Treue Tag/Nacht Miner sollte auch gewürdigt werden, er hoppt ja nicht, sondern schaltet seinen Rechner aus. Er hat dafür aber auch keine zusätzlichen Stromkosten. "Muss" also nicht gleich gut belohnt werden wie ein 24/7 Miner.

Genau das Gegenteil ist ja richtig. Grundsätzlich ist ja jeder Share gleich viel wert. Ein Share ist ein Share. Wenn ich mir die Energie pro Share ausrechne, dann ist es egal, ob ich 12 Stunden oder 24 Stunden mine. Ich spare nachts Stromkosten, habe dafür aber auch keinen Ertrag. Warum sollen deine Shares nachts mehr zählen als meine am Tag? Jedes Share wird mit gleich viel Energie erzeugt.

Das Problem ist aus meiner Sicht nicht die Gleichheit der Shares sondern das Ärgerniss der Hopper und Optimierer auf Kosten des Pools, des Poolbetreibers und der treuen User.
1481135371
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1481135371

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1481135371
Reply with quote  #2

1481135371
Report to moderator
1481135371
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1481135371

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1481135371
Reply with quote  #2

1481135371
Report to moderator
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
1481135371
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1481135371

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1481135371
Reply with quote  #2

1481135371
Report to moderator
1481135371
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1481135371

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1481135371
Reply with quote  #2

1481135371
Report to moderator
1481135371
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1481135371

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1481135371
Reply with quote  #2

1481135371
Report to moderator
redhatzero
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 126



View Profile
July 20, 2011, 12:03:55 PM
 #1342

ich bin zwar echt kein fan von shared maximum PPS, aber mal sehen, ob ich das auch in die liste packen kann *hm*

gr0bi42
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 158


View Profile WWW
July 20, 2011, 12:09:35 PM
 #1343

Es macht überhaupt keinen Sinn in der Mitte einer Runde die Gegenüberstellung PPS vs. PPLNS anzubieten. Insbesondere, wenn zu Beginn mehr Worker aktiv waren bzw. die Hashrate grösser war. NATÜRLICH muss der PPLNS-Ertrag für alle diejenigen grösser sein,, die von Anfang an dabei waren. Geht ja gar nicht anders.

Das sagt aber überhaupt nichts über den PPLNS-Ertrag in zukünftigen Runden aus!!!

Warum?

Wenn bekannt ist, dass der Pool PPLNS verwendet, werden alle Teilnehmer vermeiden, vor Rundenende auszusteigen. Damit hätte man PPS=PPLNS und wäre die vermeintlich "bösen" Poolhopper los. Aber, PPLNS belohnt all jene, welche später in die Runde einsteigen. Da wären z.B. neue Poolteilnehmer (der Pool soll ja weiter wachsen), oder wie schon angemerkt, Poolhopper, die später einsteigen. Ergebniss: alle "treuen" Rundenteilnehmer werden mit PPLNS auf einmal weniger bekommen als mit PPS, denn es zählen ja nur die letzten N Shares. Es trifft auch all jene, die nicht 24/7 minen wollen/können. Bei einer Varianz von mehreren Tagen lässt es sich schlecht auf ein Ende einer Runde warten.

Alles nur "gefühlte" Gerechtigkeit.

Wirklich fair ist nur PPS bzw. SMPPS (jedoch ohne den Kick der kurzen Runden).

Donations are welcome: 1Btf3BqUegfe5iFdWsgfBf1Ew3YsAvsrLT
PaZer
Member
**
Offline Offline

Activity: 112


View Profile
July 20, 2011, 12:26:19 PM
 #1344

Das klingt für mich plausibel und fair.

Für mich klingt das unfair und unplausibel. Warum sollte ein 24/7-Miner mehr für seine Shares bekommen als ein nur-tagsüber-Miner? Der 24/7-Miner hat ja schon mehr Shares, was ihn für seine höheren Stromkosten entschädigt (falls er überhaupt höhere Stromkosten hat - viele 24/7-Miner lassen den Strom entweder vom Arbeitgeber/Studentenwerk bezahlen, oder haben günstigen Gewerbestrom). Wenn er dann noch mehr pro Share bekommt, ist das unfair.

Am fairsten ist reines PPS. Das ist aber für den Poolbetreiber unfair, weil er damit höchstwahrscheinlich Verluste einfährt. So etwas wie SMPPS, nur ohne die Probleme, das wäre wohl für alle (auch den Betreiber) das Fairste.

Edit: Allerdings ist es ja bei PPLNS nicht so, dass 24/7-Miner mehr bekommen. Also war das hier kein Argument gegen PPLNS.  Grin

Das mit den Stromkosten ist kein Argument, das sind pure Emotionen. Ich zahle für meine Rig Strom, und zwar Öko-Strom, wenn es Dich interessiert, 22,5 Cent/KWh! Nur weil hier einer an einer Uni arbeitet muss es lange nicht heissen, dass es alle machen  Angry

Share Anteil an Stromkosten ist für alle gleich, das stimmt, da hat flinder Recht. Trotzdem, so ist meine Einschätzung, hat ein 24/7 Miner mehr Aufwand, seine Rig zu pflgegen und zu warten, aber gut, das ist nur meine persönliche Einschätzung.

Redhatzero muss es entscheiden, ich finde seine Tendenz zu PPLNS plausibel und nachvollziehbar. Alles andere ist unfug. Es wird immer welche geben, die die eine Methode besser finden wie die anderen und gegen die anderen schiessen werden. Ich habe oben bereits geschrieben, ich verzichte gerne auf meinen Zusatzerlös durch PPLNS, weil ich seit Wochen ununterbrochen bei x8s mine, wenn es der gefühlten Gerechtigkeit dient. Was jedoch gerecht ist, steht auf anderen Blättern.

Wie flinder schon schreibt: "Das Problem ist aus meiner Sicht nicht die Gleichheit der Shares sondern das Ärgerniss der Hopper und Optimierer auf Kosten des Pools, des Poolbetreibers und der treuen User." Eben! Ich würde redhatzero mehr unterstützen wollen, und es mag sein, dass es für manche ungerecht erscheinen mag, aber es lebe der Pool  Grin

cyberchriss
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 51


View Profile
July 20, 2011, 01:02:59 PM
 #1345


Hier mal ein Sampelgraph zu den unterschiedlichen Auszahlungsmethoden:
http://eligius.st/~luke-jr/samples/800MH/


Shared Maximum Pay Per Share (Zitat eligius.st)
Quote
Basic Idea

Miners accumulate Pay-Per-Share as usual. When a block is found, the pool counts the total unpaid PPS credits. If there are sufficient pool funds earned to pay them all in full PPS, that happens. If not, the miners are paid proportional to available funds. Remaining pool funds accumulate toward future payouts. The difference between a miner's actual (SMaxPPS) earnings and PPS earnings is retained as credit, and considered in future blocks.

Pseudocode

idealPayTotal = TotalMinerWork - TotalPaid
availableFunds = TotalPoolEarned - TotalPaid
if idealPayTotal < availableFunds:
    Pay according to Pay Per Share
else:
    Pay each miner PPSamount / idealPayTotal * availableFunds

So in etwa habe ich den obigen Text verstanden:
Quote
Miners sammeln PPS wie gewöhnlich.
Wenn ein Block gefunden wird, zählt der Pool alle unausgezahlten PPS Credits.
Wenn der Pool genügend Rückstellungen angesammelt hat, werden alle in vollen PPS ausbezahlt. Wenn nicht, werden die Miner proportional zu den zur Verfügung stehenden Mitteln bezahlt.
Verbleibende Erträge werden für künftige Auszahlungen zurückgestellt.
Der Unterschied zwischen dem tatsächlichem Ertrag (SMaxPPS) und dem PPS Verdienst wird für zukünftige Blöcke zurückgestellt.
Magro
Member
**
Offline Offline

Activity: 76


View Profile
July 20, 2011, 01:09:16 PM
 #1346

Hab mal wieder ein bisschen gerechnet. Grundlage waren unsere Blöcke 25-28 und PP als Bezahlung.

Für die 200 BTC hat der Pool 9460634 Shares und 6500 Minuten benötigt, soviel am Rande.

Nun habe ich 3 Möglichkeiten angenommen.

1. Möglichkeit: Alle bleiben von Anfang bis zum Ende und liefern zusammen konstante 1460 Shares/min.
2. Möglichkeit: Pool-Hopper (angenommen 50% der Rechenleistung) bleiben ganz weg.
3. Möglichkeit: Pool-Hopper (angenommen 50% der Rechenleistung) verlassen den Pool wenn CDF = 43 % erreicht ist.

Ich selber leiste konstant über die 4 Blöcke 3 Shares/min. Nun ein bisschen Rechnen und folgende Ergebnisse kamen raus.

Bei der 1. Möglichkeit braucht der Pool 6478 Minuten für 200 BTC. Somit kommt der Pool-Betreiber auf 0,018 BTC/h, ich habe einen Anteil von 0,21 % bzw. 0,41 BTC bzw. 0,0038 BTC/h

Bei der 2. Möglichkeit braucht der Pool 12959 Minuten für 200 BTC. Somit kommt der Pool-Betreiber auf 0,009 BTC/min, ich habe einen Anteil von 0,41 % bzw. 0,82 BTC bzw. 0,0038 BTC/h

Bei der 3. Möglichkeit braucht der Pool 11442 Minuten für 200 BTC. Somit kommt der Pool-Betreiber auf 0,010 BTC/min, ich habe einen Anteil von 0,36 % bzw. 0,72 BTC bzw. 0,0038 BTC/h

Zusammenfassung: Für den Pool-Betreiber wäre die 1. Möglichkeit am besten. Da es aber Pool-Hopper gibt, wäre es für den Pool-Betreiber am besten nichts gegen die Hopper zu unternehmen. Mir persönlich ist es egal, da ich mit PP als Bezahlung sowieso den gleichen Stundenlohn habe, egal was der Rest macht.

Nachtrag: So endlich hab ich meinen Fehler gefunden

Mein Fehler ist folgender: Ich hatte die Annahme das ein Block nach x Shares gelöst wird. Richtig ist aber, dass ein Block nach x Minuten gelöst wird.

Verlassen bei einem langen Block Hopper den Pool, so dauert der Block genauso lange, wie wenn die Hopper (sofern keiner davon den Block lösen würde) bleiben würden. Allerdingst wäre die Shares-Anzahl, die der Block letztendlich beim finden hat, kleiner wenn die Hopper von Anfang an weg gewesen wären.
redhatzero
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 126



View Profile
July 20, 2011, 01:11:44 PM
 #1347

Kleines Update:
* Auszahlung statt 2 jetzt bis zu 8 Stellen nach dem Komma

lt.cmdr.data
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 56


View Profile
July 20, 2011, 01:25:03 PM
 #1348


Das mit den Stromkosten ist kein Argument, das sind pure Emotionen. Ich zahle für meine Rig Strom, und zwar Öko-Strom, wenn es Dich interessiert, 22,5 Cent/KWh! Nur weil hier einer an einer Uni arbeitet muss es lange nicht heissen, dass es alle machen  Angry


 Grin

Falls das jetzt auf mich bezogen war:
1. ich arbeite an einer Uni, ja das ist richtig
2. an dieser Uni arbeitet nicht ein Miner für mich, meine Miner stehen zu Hause in meinem Keller.

(ausgenommen, mein Notebook wenn es am Uni-Strom hängt mined ein bisschen mit, mehr aber nicht).

Bei mir ist es im Moment der Zustand, dass ich zu Hause Strom ohne Ende verbrauchen MUSS ;-)
Da ich ein geprellter Teldafax-Kunde bin, der Strom im Vorraus bezahlt hat, hocke ich im Moment auf den Kosten dieser Insolvenz. Kleiner Beschiss beim Stromzähler ablesen (einfach die im Voraus bezahlten kWh drauf gerechnet) habe ich im Moment ein Stromguthaben, das ich in naher Zukunft verbrauchen muss, weil irgendwann wieder ein Ablesung kommt, bei der der Zählerstand wieder mit dem abgerechneten Wert übereinstimmen muss.

Von daher ist mir Bitcoin gerade Recht. Ich kann den Strom, den ich sowieso schon bezahlt habe, aber bei dem das Geld verloren ist, mit Bitcoin-Berechnung verbrauchen und bekomme so mein verlorenes Geld wieder zu einem Teil zurück.

Nix Steuerzahlerkosten, wie mir hier durchaus das ein oder andere Mal unterstellt wurde..
redhatzero
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 126



View Profile
July 20, 2011, 02:12:51 PM
 #1349

fyi: ich habe gerade pit2 und pit3 neu gestartet (update des bitcoind)

Magro
Member
**
Offline Offline

Activity: 76


View Profile
July 20, 2011, 03:14:29 PM
 #1350

Kleines Update:
* Auszahlung statt 2 jetzt bis zu 8 Stellen nach dem Komma

Dankeschön
gentakin
Member
**
Offline Offline

Activity: 98


View Profile
July 20, 2011, 03:27:03 PM
 #1351

Quote
Aber warum kriegt ein 24/7 Miner nicht mehr bei PPLNS? Der eine weniger, der andere dafür mehr? Oder ich habe es noch nicht ganz verstanden?
Da habe ich mich wohl falsch ausgedrückt. Ein 24/7-Miner bekommt auch bei PPLNS natürlich mehr, als ein "12/7"-Miner. Aber die Auszahlung pro Share ist gleich, d.h. der 24/7-Miner bekommt nicht mehr *pro Share* als der sporadische Miner.

Quote
Das mit den Stromkosten ist kein Argument, das sind pure Emotionen.
Sorry, das war auch nicht als Argument gemeint. Deshalb ja auch in Klammern! Ich zahle auch Ökostrom, wenn auch nur 250W für den Rechner und 0.21ct/kWh Wink
Das Argument war: Es ist unfair, wenn man für einen Share mehr BTC bekommt als andere. Egal ob diese "Mehrauszahlung" darin begründet liegt, dass man 24/7 dabei ist, oder dass man Pools hoppt. Es soll einfach gelten: Gleiche Auszahlung pro ghash an alle.

Das hat nichts damit zu tun, wer den Strom bezahlt (und auch kein Vorwurf an diejenigen, die nicht selbst zahlen - obwohl, wenn meine Steuergelder dafür verbraten werden, finde ich das nicht so toll - aber das schaffen die Merkel und co. ja auch ganz ohne Bitcoin).

Ich wollte auch niemandem irgendetwas unterstellen. Nur neutral aussagen: Die 24/7-Miner haben oft niedrigere Kosten. Es gibt also kein Argument, diese besser zu bezahlen als andere Miner.

1HNjbHnpu7S3UUNMF6J9yWTD597LgtUCxb
PaZer
Member
**
Offline Offline

Activity: 112


View Profile
July 20, 2011, 03:35:25 PM
 #1352


Das mit den Stromkosten ist kein Argument, das sind pure Emotionen. Ich zahle für meine Rig Strom, und zwar Öko-Strom, wenn es Dich interessiert, 22,5 Cent/KWh! Nur weil hier einer an einer Uni arbeitet muss es lange nicht heissen, dass es alle machen  Angry


 Grin

Falls das jetzt auf mich bezogen war:
1. ich arbeite an einer Uni, ja das ist richtig
2. an dieser Uni arbeitet nicht ein Miner für mich, meine Miner stehen zu Hause in meinem Keller.

(ausgenommen, mein Notebook wenn es am Uni-Strom hängt mined ein bisschen mit, mehr aber nicht).

Bei mir ist es im Moment der Zustand, dass ich zu Hause Strom ohne Ende verbrauchen MUSS ;-)
Da ich ein geprellter Teldafax-Kunde bin, der Strom im Vorraus bezahlt hat, hocke ich im Moment auf den Kosten dieser Insolvenz. Kleiner Beschiss beim Stromzähler ablesen (einfach die im Voraus bezahlten kWh drauf gerechnet) habe ich im Moment ein Stromguthaben, das ich in naher Zukunft verbrauchen muss, weil irgendwann wieder ein Ablesung kommt, bei der der Zählerstand wieder mit dem abgerechneten Wert übereinstimmen muss.

Von daher ist mir Bitcoin gerade Recht. Ich kann den Strom, den ich sowieso schon bezahlt habe, aber bei dem das Geld verloren ist, mit Bitcoin-Berechnung verbrauchen und bekomme so mein verlorenes Geld wieder zu einem Teil zurück.

Nix Steuerzahlerkosten, wie mir hier durchaus das ein oder andere Mal unterstellt wurde..


Hey lieutenant commander,

keine Ahnung ob gentakin sich auf Dich bezogen hatte. Ich vermute jedoch ja. Ich fand seine Argumentation etwas daneben, von einem Einzelfall, der von Dir an dieser Stelle gar widerlegt wurde, auf die Gesamtheit zu schliessen. Und das nur um seinen Standpunkt zu untermauern. Aber wie gesagt, bei diesem Thema wird jeder seinen Standpunkt verteidigen und jeder seine Wahrheit haben, was ja auch in Ordnung ist. Der Poolbetreiber, also redhatzero, muss die Entscheidungen treffen, was für den Pool am besten ist. Die Schafe müssen dann folgen oder sich einer anderen Herde anschließen. So einfach ist das.

Das mit TelDaFax ist natürlich doof. Aber irgendwo auch etwas selbst schuld. Das kommt halt von dieser „Geiz ist Geil“ Mentailtät immer alles günstiger haben zu wollen, ohne jetzt Deine Beweggründe zu TelDaFax gewechselt zu haben zu kennen. Aber wenn ein Stromanbieter "Telefon Fax Daten" heisst und 2001 bereits negativ in den Schlagzeilen war (Internet Blase geplatzt) und dann paar Jahre später unter dem gleichen Namen als Stromanbieter auftritt, dann läuten bei mir alle Glocken. Und dann auch noch Vorkasse… Die Stadtwerke München bieten das auch an, unter dem Namen Strom Internet oder so. Dabei sind die SWM noch seriös. Doch will ich nicht für etwas zahlen was ich nicht verbraucht habe, vor allen nicht in Jahresmengen. Da hat der Anbieter die Asse im Ärmel und nicht mehr Du als Verbraucher. Naja, durch die Bitcoins kommst Du da ganz gut raus und lernst was dabei :-) Ich habe meine Lektion mit einem Billliganbieter, eprimo, auch schon gehabt und bin nun brav zu naturstrom gewechselt. Bin sehr zufrieden und habe beim Bitcoinen ein reines Gewissen  Grin

BTW: Wo wohnst Du? Evtl. kann ich meinen Server bei Dir unterstellen? *ggg*
PaZer
Member
**
Offline Offline

Activity: 112


View Profile
July 20, 2011, 03:38:08 PM
 #1353

Quote
Aber warum kriegt ein 24/7 Miner nicht mehr bei PPLNS? Der eine weniger, der andere dafür mehr? Oder ich habe es noch nicht ganz verstanden?
Da habe ich mich wohl falsch ausgedrückt. Ein 24/7-Miner bekommt auch bei PPLNS natürlich mehr, als ein "12/7"-Miner. Aber die Auszahlung pro Share ist gleich, d.h. der 24/7-Miner bekommt nicht mehr *pro Share* als der sporadische Miner.

Quote
Das mit den Stromkosten ist kein Argument, das sind pure Emotionen.
Sorry, das war auch nicht als Argument gemeint. Deshalb ja auch in Klammern! Ich zahle auch Ökostrom, wenn auch nur 250W für den Rechner und 0.21ct/kWh Wink
Das Argument war: Es ist unfair, wenn man für einen Share mehr BTC bekommt als andere. Egal ob diese "Mehrauszahlung" darin begründet liegt, dass man 24/7 dabei ist, oder dass man Pools hoppt. Es soll einfach gelten: Gleiche Auszahlung pro ghash an alle.

Das hat nichts damit zu tun, wer den Strom bezahlt (und auch kein Vorwurf an diejenigen, die nicht selbst zahlen - obwohl, wenn meine Steuergelder dafür verbraten werden, finde ich das nicht so toll - aber das schaffen die Merkel und co. ja auch ganz ohne Bitcoin).

Ich wollte auch niemandem irgendetwas unterstellen. Nur neutral aussagen: Die 24/7-Miner haben oft niedrigere Kosten. Es gibt also kein Argument, diese besser zu bezahlen als andere Miner.

OK, akzeptiert.
PaZer
Member
**
Offline Offline

Activity: 112


View Profile
July 20, 2011, 03:51:39 PM
 #1354

Hi redhat,

schon krass, die Pool HashRate hat sich ja halbiert:

Code:
Aktive Worker: 213
Geschwindigkeit: 64 GHash/sec

Liegt das tatsächlich nur an den Pool-Hoppern oder stimmen die Statistiken nicht, oder liegt es gar an den Diskussionen über die Vergütung, PPS vs. PPLNS?
redhatzero
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 126



View Profile
July 20, 2011, 03:54:09 PM
 #1355

Unser Mister 23GHash arbeitet grad nicht mehr, das macht nen Großteil aus

lt.cmdr.data
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 56


View Profile
July 20, 2011, 04:31:57 PM
 #1356

Das mit TelDaFax ist natürlich doof. Aber irgendwo auch etwas selbst schuld. Das kommt halt von dieser „Geiz ist Geil“ Mentailtät immer alles günstiger haben zu wollen, ohne jetzt Deine Beweggründe zu TelDaFax gewechselt zu haben zu kennen. Aber wenn ein Stromanbieter "Telefon Fax Daten" heisst und 2001 bereits negativ in den Schlagzeilen war (Internet Blase geplatzt) und dann paar Jahre später unter dem gleichen Namen als Stromanbieter auftritt, dann läuten bei mir alle Glocken. Und dann auch noch Vorkasse… Die Stadtwerke München bieten das auch an, unter dem Namen Strom Internet oder so. Dabei sind die SWM noch seriös. Doch will ich nicht für etwas zahlen was ich nicht verbraucht habe, vor allen nicht in Jahresmengen. Da hat der Anbieter die Asse im Ärmel und nicht mehr Du als Verbraucher. Naja, durch die Bitcoins kommst Du da ganz gut raus und lernst was dabei :-) Ich habe meine Lektion mit einem Billliganbieter, eprimo, auch schon gehabt und bin nun brav zu naturstrom gewechselt. Bin sehr zufrieden und habe beim Bitcoinen ein reines Gewissen  Grin

BTW: Wo wohnst Du? Evtl. kann ich meinen Server bei Dir unterstellen? *ggg*


Klar war das doof, aber bei meinem bisherigen Stromverbrauch (vor meiner Boitcoin-Ära hatte ich den gerade mal um 6.000 kWh/Jahr gesenkt  Grin) kam es da eben durchaus auf den Strompreis an. Aber gelernt ist gelernt ;-)

Server unterstellen? Was zahlst du denn an Miete?
Wobei lass mal, im Strom verbrauchen bin ich ein ganz Großer. Vor allem, wenn ich jetzt mein 4. Rig in Betrieb nehme (na ja, nach meinem Urlaub, bis dahin ist erstmal Pause angesagt).
gr0bi42
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 158


View Profile WWW
July 20, 2011, 04:41:10 PM
 #1357

Hi redhat,

schon krass, die Pool HashRate hat sich ja halbiert:

Code:
Aktive Worker: 213
Geschwindigkeit: 64 GHash/sec

Liegt das tatsächlich nur an den Pool-Hoppern oder stimmen die Statistiken nicht, oder liegt es gar an den Diskussionen über die Vergütung, PPS vs. PPLNS?

Tja... zu viel jammern kann evtl. auch nach hinten los gehen  Wink

Es gibt ja mittlerweile auch genügend PPS-Pool Alternativen. Kleine Pools, die super laufen, ein tolles Webinterface haben... und dazu 0% Fee!

Oder aber grössere SMPPS-Pools, wenn man keinen Stress mit kurzen vs. langen Runden mag.

Donations are welcome: 1Btf3BqUegfe5iFdWsgfBf1Ew3YsAvsrLT
gentakin
Member
**
Offline Offline

Activity: 98


View Profile
July 20, 2011, 04:47:00 PM
 #1358

Nochmal ganz deutlich: Mit dem Studentenwerk habe ich mich nicht auf lt.cmdr.data bezogen. (Alles was ich über lt.cmdr.data weiß, ist, dass er mal sehr viele CPU-Miner am laufen hatte. Das kann ein Student ja wohl kaum in seinem Wohnheim. Wieso hätte ich ihn damit meinen sollen?)

Ich weiß, dass an unserer Uni in den Wohnheimen Strom nichts kostet für die Studenten, und ich weiß auch, dass diese Tatsache gerne (aus-)genutzt wird. Allerdings kenne ich jetzt niemanden, der im Wohnheim Mining Rigs am laufen hat. Es gibt aber bestimmt welche, die das machen. Habe ich auch kein Problem mit.

Mein Kommentar mit dem Arbeitgeber habe ich auch nicht auf lt.cmd.data bezogen. Ich weiß aber, dass es mindestens eine Person in Deutschland gibt, die mit Genehmigung etwas im Büro auf Arbeitgeberkosten rechnen lässt. Habe ich auch kein Problem mit.

Und ja, mir ist auch bewusst, dass nicht jeder 24/7-Miner den Strom nicht bezahlen muss. Ich zitiere nochmal meine Aussage: "viele 24/7-Miner lassen den Strom entweder vom Arbeitgeber/Studentenwerk bezahlen, oder haben günstigen Gewerbestrom". Natürlich gibt es auch Privatmenschen, die zuhause Rechner stehen haben und auch den Strom selbst zum gewöhnlichen Privatkundentarif bezahlen. Gar keine Frage.

Aber die "großen Fische", die vermutlich einen großen Anteil der Hashrate und auch der 24/7-Miner ausmachen, die haben vermutlich günstigere Stromtarife.

Naja, nochmal: Keinerlei Angriffe, Unterstellungen oder Wertungen - aber "die 24/7-Miner haben ja höhere Stromkosten, da muss man denen auch mehr pro Share zahlen" wollte ich so direkt nicht gelten lassen.

1HNjbHnpu7S3UUNMF6J9yWTD597LgtUCxb
redhatzero
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 126



View Profile
July 20, 2011, 05:56:21 PM
 #1359

block Cheesy

(btw: taucht (noch) nicht bei pool transactions auf, weil er nicht auf pit1 gefunden wurde)

George Carmack
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 33



View Profile
July 20, 2011, 06:12:48 PM
 #1360

68 Gh mal schauen, wie schnell die Geier kommen... Grin

VG
GC
Pages: « 1 ... 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 [68] 69 70 71 72 73 74 75 »
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!