Bitcoin Forum
December 03, 2016, 09:52:03 AM *
News: Latest stable version of Bitcoin Core: 0.13.1  [Torrent].
 
   Home   Help Search Donate Login Register  
Pages: « 1 ... 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 [117] 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 ... 2491 »
  Print  
Author Topic: Der Aktuelle Kursverlauf  (Read 3508742 times)
OhShei8e
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1078



View Profile
April 28, 2013, 02:16:37 PM
 #2321

Es gibt IMHO hier außer Mezzomix niemanden, der tatsächlich gehalten hat. Alle haben verkauft und billiger wieder zurück gekauft.
Sei Dir da mal nicht so sicher, nur weil das hier nicht jeder postet, heißts nicht, das es da außer mezzomix nicht auch noch andere gäbe.
Ich "trade" lediglich mit Kleingeld (<2% meiner Coins), hab weder in der 2011er "Blase" verkauft, noch in der jüngsten.


"From my cold, dead hands."  Wink

Ja, nur hast Du für Deine Coins halt auch kein richtiges Geld bezahlt, wenn Du schon solange dabei bist. Das sieht bei Leuten, die erst kürzlich eingestiegen sind, deutlich anders aus. Und die gewinnen langsam die Oberhand. Natürlich treibt das den Kurs in kürzester Zeit weit nach oben, macht ihn gleichzeitig aber auch total instabil. Seit August 2012 konnte man den Coin zum Zahlen verwenden. Er ist nie mehr als um ein Drittel eingebrochen und das auch nur äußerst selten und bei besonderen Ereignissen. Diese Regel wurde nun schon mehrfach verletzt. Der Coin ist inzwischen total instabil.

Die Zeiten, wo normale Leute mit dem Coin bezahlen konnten, sind erstmal vorbei. Ob ihr das nun wahr haben wollt oder nicht. Ob es jemals wieder anders wird kann niemand sagen. Ich gehe aber davon aus, dass der Bitcoin in den nächsten Jahren erstmal ein reines Spekulationsobjekt sein wird. Mit Kursschwankungen von 300% und mehr. Ein steil fallender Kurs wirkt dabei immer als Inflation. Inflation ist schlicht Geldentwertung und der Bitcoin birgt große inflationäre Gefahren für Leute, die Rechnungen bezahlen müssen. Auch Bitpay kann das nicht ausgleichen. Die machen nur ein rosa Schleifchen um das Problem.

Ein Porsche Cayman S für 300 Bitcoins vor drei Wochen. Siehe:

http://www.businessinsider.com/interview-bitpay-founder-tony-gallippi-2013-4

Ziemlich riskant für den Autoverkäufer. Da braucht man schon Nerven aus Stahl, um so was zu akzeptieren und muss seine Bitcoins auch mal ein paar Wochen oder Monate liegen lassen können. Am besten betreibt man das Geschäft gleich ganz als 'Hobby'. Dass sich das für größere Zahlungen durchsetzt halte ich für ausgeschlossen. Für absolut ausgeschlossen. Nur ein paar irre Staatsphobiker mit Helmen aus Alufolie werden das machen.

Natürlich könnt ihr euch darüber freuen, dass der Kurs grundsätzlich steigt, nur die Kursschwankungen machen den Coin zum Bezahlen absolut irrelevant. Fragt euch selbst, wann ihr den Bitcoin das letzte mal benutzt habt um etwas zu Bezahlen (der Börsenbrief von S3 zählt nicht.). Irgendwann werden all diese Unzulänglichkeiten auch ins Bewusstsein der Masse treten und dann rette sich wer kann. Der Bitcoin steht dann wieder bei 5$.

Das Problem ist einfach die Konzentration auf ganz wenige Handelsplattformen. Die Hälfte ist nach einem Jahr wieder weg:

http://futurezone.at/digitallife/15531-45-prozent-der-bitcoin-boersen-schliessen-wieder.php

Dazu kommen bauernschlaue 'Großinvestoren' wie die Winklevoss-Zwillinge und Kim Schmitz. Ich muss sagen, ich hab die Schnauze inzwischen ziemlich voll.

So, und nun bin ich erstmal im Urlaub. Mal sehen, wo der Coin steht, wenn ich wieder da bin. Bis auf Weiters müsst ihr ohne meinen 'bearish blues' auskommen, was euch vielleicht aber gar nicht unrecht ist.  Wink

Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
1480758723
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1480758723

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1480758723
Reply with quote  #2

1480758723
Report to moderator
1480758723
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1480758723

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1480758723
Reply with quote  #2

1480758723
Report to moderator
OhShei8e
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1078



View Profile
April 28, 2013, 02:23:43 PM
 #2322

Naja , alleine die News der letzten 3 Tage hätten dich an deinem Standpunkt zweifeln lassen, aber ihr schaut lieber auf den aktuellen Tageskurs...

Ich hatte wie gesagt bei 115€ gekauft. Bin also bei der Rallye mit dabei. Gehe aber nicht mehr groß rein. Und solange der Kurs nicht mal wenigsten drei Monate stabil bleibt werde ich daran auch nichts ändern. Warum auch? Lass ihn doch bis 500 laufen. Der kommt schon wieder. Je schneller er steigt, um so heftiger wird es knallen. All die Newbies jetzt haben doch gar keine Ahnung. Ihr seht nur die positiven Nachrichten, aber nicht all die Probleme, die es inzwischen gibt. Allein wenn nur Mt. Gox irgendetwas zustößt, wird das den Kurs pulverisieren und zwar fundamental. Es hängt alles an einer Firma, einem Entwickler und einem Pool. Mit im Boot noch Kim Schmitz und Winkelvoss. Also im Ernst...

lassdas
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1498


View Profile
April 28, 2013, 02:39:33 PM
 #2323

Kein richtiges Geld bezahlt?
Ich hab weit mehr als 10000EUR in Hardware und Strom investiert, das ist Deiner Meinung nach kein richtiges Geld?
Interessante Einstellung.

Und zu den Nerven aus Stahl des Porsche-Verkäufers,
er hätte (und hat ja vielleicht auch) die Coins ja sofort (innerhalb von Minuten, oder vielleicht 1-2Stunden) verkaufen können, wo ist da das Risiko?
Ist ja seine eigene Wahl, wenn er die Coins behält und auf steigende Kurse spekuliert, hat aber mit dem Verkauf des Wagens ansich nichts zutun.
OhShei8e
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1078



View Profile
April 28, 2013, 02:45:29 PM
 #2324

Kein richtiges Geld bezahlt?
Ich hab weit mehr als 10000EUR in Hardware und Strom investiert, das ist Deiner Meinung nach kein richtiges Geld?
Interessante Einstellung.

Du hast Dein Geld doch sicher mit gutem Gewinn wieder draußen. Aber die Leute, die jetzt einsteigen, gehen volles Risiko. Und das sind nicht wie Du alles Überzeugungstäter sondern vor allem Glücksritter. Angelockt durch die hohen Kurse. Das gibt noch eine nette Panik. 

lassdas
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1498


View Profile
April 28, 2013, 02:50:40 PM
 #2325

Nein, ich hab mein Geld nicht wieder draußen, von Gewinnen ganz zu schweigen.

Hab gar nicht getraded seit 2011.
Naja, wirklich traden tu ich auchnicht, aber halt ein bisschen was verkaufen (im Schnitt nichtmal 1Coin pro Tag).
Will halt wenigstens so langsam meine Investitionen wieder rausholen,
schließlich mine ich schon seit 2010 und hab bislang nur "Verlust" gemacht. Cheesy
Jaques
Member
**
Offline Offline

Activity: 112


View Profile
April 28, 2013, 03:09:36 PM
 #2326

eine frage,

...

Eine andere Möglichkeit im Aufwertstrend die Coins (indirekt) zu Vermehren ist https://1broker.com/. Auch da bin ich noch am Prüfen.

...

haben die bei https://1broker.com/ nicht das traden mit btc eingestellt?
capoeira
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1176



View Profile
April 28, 2013, 03:32:46 PM
 #2327

eine frage,

...

Eine andere Möglichkeit im Aufwertstrend die Coins (indirekt) zu Vermehren ist https://1broker.com/. Auch da bin ich noch am Prüfen.

...

haben die bei https://1broker.com/ nicht das traden mit btc eingestellt?

deswegen ja "indirekt"

capoeira
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1176



View Profile
April 28, 2013, 04:03:07 PM
 #2328

Ich denke wir sollten für die Short-term trader nen eigenen Thread eröffnen.
Shortermer und Longtermer schienen hier im Konflikt; bzw die Longtermer schneinen SHortermer hier nicht zu wollen

Strumi
Member
**
Offline Offline

Activity: 73


View Profile
April 28, 2013, 07:10:27 PM
 #2329

Kein richtiges Geld bezahlt?
Ich hab weit mehr als 10000EUR in Hardware und Strom investiert, das ist Deiner Meinung nach kein richtiges Geld?
Interessante Einstellung.

Du hast Dein Geld doch sicher mit gutem Gewinn wieder draußen. Aber die Leute, die jetzt einsteigen, gehen volles Risiko. Und das sind nicht wie Du alles Überzeugungstäter sondern vor allem Glücksritter. Angelockt durch die hohen Kurse. Das gibt noch eine nette Panik.  

Ne, jeder geht volles Risiko mit Bitcoins. Du denkst nur, dass es ja früher nicht riskant gewesen wäre, weil du ja jetzt weißt, dass der Bitcoin gestiegen ist, aber das war zu keinem Zeitpunkt sicher. Die Fahrt hätte jederzeit vorbei sein können. Wer Geld in Bitcoin investiert hat, hat schon immer hoch gepokert, daran hat sich nichts geändert und das wird sich auch erstmal nicht ändern. Wer mehr investiert, als er bereit ist zu verlieren, ist selber Schuld. Wenn man Glück hat, hat man aber mal ganz schnell Gewinne von mehreren 100 Prozent... das reizt halt und das verhilft dem Bitcoin auch zu seiner Beliebtheit, ich sehe das gar nicht als was schlechtes an.

Btw: Wenn ich Verkäufer von großen Luxusgütern wie Autos oder sowas wäre, dann würde ich SOFORT Bitpay bei mir einführen, denn es sind einige Leute reich geworden mit Bitcoins, die Interesse an teuren Dingen haben, aber kein Interesse an Fiatgeld (wegen Steuern sicher auch) - das ist eine Marktlücke.
lame.duck
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1242


View Profile
April 28, 2013, 08:11:01 PM
 #2330

 Ne, jeder geht volles Risiko mit Bitcoins. Du denkst nur, dass es ja früher nicht riskant gewesen wäre, weil du ja jetzt weißt, dass der Bitcoin gestiegen ist, aber das war zu keinem Zeitpunkt sicher. Die Fahrt hätte jederzeit vorbei sein können. Wer Geld in Bitcoin investiert hat, hat schon immer hoch gepokert, daran hat sich nichts geändert und das wird sich auch erstmal nicht ändern.

Smiley Gute Beobachtung

Btw: Wenn ich Verkäufer von großen Luxusgütern wie Autos oder sowas wäre, dann würde ich SOFORT Bitpay bei mir einführen, denn es sind einige Leute reich geworden mit Bitcoins, die Interesse an teuren Dingen haben, aber kein Interesse an Fiatgeld (wegen Steuern sicher auch) - das ist eine Marktlücke.

Steuern muss aber der Vk. abführen, da spart man maximal 1 mal Einkommenssteuer wobei ich mir noch nicht mal sicher wäre ob da irgendein Fiskus nicht auch die Idee käme mal zu fragen wo die Bitcoins denn herkommen.
lassdas
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1498


View Profile
April 28, 2013, 08:23:10 PM
 #2331

Btw: Wenn ich Verkäufer von großen Luxusgütern wie Autos oder sowas wäre, dann würde ich SOFORT Bitpay bei mir einführen, denn es sind einige Leute reich geworden mit Bitcoins, die Interesse an teuren Dingen haben, aber kein Interesse an Fiatgeld (wegen Steuern sicher auch) - das ist eine Marktlücke.

Steuern muss aber der Vk. abführen, da spart man maximal 1 mal Einkommenssteuer wobei ich mir noch nicht mal sicher wäre ob da irgendein Fiskus nicht auch die Idee käme mal zu fragen wo die Bitcoins denn herkommen.
Der Vk muss natürlich Steuern zahlen, aber der Käufer spart sich die Steuer, die fällig wäre, wenn er die Bitcoins erst in Fiat tauschen würde.
Ich würde mir (schon allein aus diesem Grund) sofort ein Auto kaufen (hab zur Zeit eh keins), wenn ich nen Händler kennen würde, der Bitcoins akzeptiert,
sogar eins, das ich mir für Fiat vermutlich nie kaufen würde (weils mir einfach "zu teuer" wäre).

Ist ne prima Idee, sag mir bescheid, wenn Du nen Händler überredet hast.  Wink
lame.duck
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1242


View Profile
April 28, 2013, 08:33:58 PM
 #2332

Btw: Wenn ich Verkäufer von großen Luxusgütern wie Autos oder sowas wäre, dann würde ich SOFORT Bitpay bei mir einführen, denn es sind einige Leute reich geworden mit Bitcoins, die Interesse an teuren Dingen haben, aber kein Interesse an Fiatgeld (wegen Steuern sicher auch) - das ist eine Marktlücke.

Steuern muss aber der Vk. abführen, da spart man maximal 1 mal Einkommenssteuer wobei ich mir noch nicht mal sicher wäre ob da irgendein Fiskus nicht auch die Idee käme mal zu fragen wo die Bitcoins denn herkommen.
Der Vk muss natürlich Steuern zahlen, aber der Käufer spart sich die Steuer, die fällig wäre, wenn er die Bitcoins erst in Fiat tauschen würde.

Und Du meinst jetzt das das Finanzamt da nie und nimmer auf die Idee kommen würde bei einer Zahlung via Bitpay mal zu fragen wo die Coins denn herkommen?
lassdas
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1498


View Profile
April 28, 2013, 08:47:03 PM
 #2333

Btw: Wenn ich Verkäufer von großen Luxusgütern wie Autos oder sowas wäre, dann würde ich SOFORT Bitpay bei mir einführen, denn es sind einige Leute reich geworden mit Bitcoins, die Interesse an teuren Dingen haben, aber kein Interesse an Fiatgeld (wegen Steuern sicher auch) - das ist eine Marktlücke.

Steuern muss aber der Vk. abführen, da spart man maximal 1 mal Einkommenssteuer wobei ich mir noch nicht mal sicher wäre ob da irgendein Fiskus nicht auch die Idee käme mal zu fragen wo die Bitcoins denn herkommen.
Der Vk muss natürlich Steuern zahlen, aber der Käufer spart sich die Steuer, die fällig wäre, wenn er die Bitcoins erst in Fiat tauschen würde.

Und Du meinst jetzt das das Finanzamt da nie und nimmer auf die Idee kommen würde bei einer Zahlung via Bitpay mal zu fragen wo die Coins denn herkommen?
Es spielt doch keine Rolle, wo die Bitcoins herkommen,
solange ich für Bitcoins Waren kaufe, muss ich die Bitcoins selbst nicht versteuern (aber natürlich die MwSt zahlen, die aber ja wieder vom Verkäufer abgeführt wird),
sobald ich aber erst die Bitcoins in Fiat tausche, wird allein für diesen Tausch (mit ziemlicher Sicherheit) entweder Kapitalertrag-/Abgeltungssteuer (wenn ich "trade"), oder aber Umsatz-/Einkommensteuer (wenn ich mine) fällig.

Ist genau wie beim Kauf von Gold für Bitcoins, da zahl ich ja auch keine Steuern und kann das Gold nach mehr als einem Jahr auch steuerfrei wieder verkaufen.
Wieso sollte das bei Autos anders sein?
Zephir
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 533



View Profile
April 28, 2013, 08:56:18 PM
 #2334


Ne, jeder geht volles Risiko mit Bitcoins. Du denkst nur, dass es ja früher nicht riskant gewesen wäre, weil du ja jetzt weißt, dass der Bitcoin gestiegen ist, aber das war zu keinem Zeitpunkt sicher. Die Fahrt hätte jederzeit vorbei sein können. Wer Geld in Bitcoin investiert hat, hat schon immer hoch gepokert, daran hat sich nichts geändert und das wird sich auch erstmal nicht ändern. Wer mehr investiert, als er bereit ist zu verlieren, ist selber Schuld. Wenn man Glück hat, hat man aber mal ganz schnell Gewinne von mehreren 100 Prozent... das reizt halt und das verhilft dem Bitcoin auch zu seiner Beliebtheit, ich sehe das gar nicht als was schlechtes an.

Ich würde auch sagen,dass der BTC immer schon hochspekulativ war.
Bei vielen ist es halt eine "Langzeitwette".
Es hilft auf jeden Fall der Bekanntheit von BTC, dass er viele Short term Trader angezogen hat.
Ich würde auch sagen, dass viele der erst vor kurzem Hinzugekommenen es ebenfalls als langfristiges Investment ansehen.
Je mehr Nutzer, umso mehr Möglichkeiten ihn auch im Real Life einzusetzen.

Signatures lead to paid signature programs which leads to spam!

Clearly we must eliminate the signatures... or ban the paid sig programs
lame.duck
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1242


View Profile
April 28, 2013, 09:34:00 PM
 #2335

Es spielt doch keine Rolle, wo die Bitcoins herkommen,
solange ich für Bitcoins Waren kaufe, muss ich die Bitcoins selbst nicht versteuern (aber natürlich die MwSt zahlen, die aber ja wieder vom Verkäufer abgeführt wird),
sobald ich aber erst die Bitcoins in Fiat tausche, wird allein für diesen Tausch (mit ziemlicher Sicherheit) entweder Kapitalertrag-/Abgeltungssteuer (wenn ich "trade"), oder aber Umsatz-/Einkommensteuer (wenn ich mine) fällig.

Ist genau wie beim Kauf von Gold für Bitcoins, da zahl ich ja auch keine Steuern und kann das Gold nach mehr als einem Jahr auch steuerfrei wieder verkaufen.
Wieso sollte das bei Autos anders sein?

Weil ja sonst der Weg Fiat->BTC->Aktien->BTC->Fiat ohne Kapitalertragssteuer auskommen würde? Letztendlich tauscht Bitpay ja nur für Dich die BTC in Fiat um, und nicht etwa für den Händler weil dann müsstest Du nämlich bei Gebrauch des Rückgaberechts den vollen Preis in BTC zurückerhalten. Du musst ja auch Einkommensteuern für geldwerten Vorteil zahlen, sonst könnte man ja die Lohnsteuern sparen indem man beim Bäcker, Fleischer etc. auf Rechnung kauft und den AG zahlen läßt. Ein Händler der native BTC als Zahlung akzeptiert muss  ja trotzdem MwSt dafür bezahlen und sich nicht drauf berufen kein Fiatgeld bekommen zu haben.
nonServiam
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 627


View Profile
April 28, 2013, 09:45:58 PM
 #2336

Btw: Wenn ich Verkäufer von großen Luxusgütern wie Autos oder sowas wäre, dann würde ich SOFORT Bitpay bei mir einführen, denn es sind einige Leute reich geworden mit Bitcoins, die Interesse an teuren Dingen haben, aber kein Interesse an Fiatgeld (wegen Steuern sicher auch) - das ist eine Marktlücke.

Da kommt dann aber ein Problem. Der "Bitcoiner" (ich nenne ihn jetzt einfach mal so) würde nur kaufen wenn der Kurs extrem hoch ist. (Gier ist eben geil.) Der Verkäufer würde aber nur verkaufen bei einem niedrigen Kurs (und nochmal Gier ist eben geil.). Wenn er sich schon bereit erklären soll und Bitcoins an nimmt möchte er ja auch des Risikos bewußt entlohnt werden.
AM4Bitcoin
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 189


View Profile
April 28, 2013, 10:26:13 PM
 #2337

Deswegen ja Bitpay, dann ist es dem Verkäufer auch egal oder sogar recht wenn der Kurs hoch, da er dann mehr verkauft.

bullish on Bitcoin + Peercoin
nonServiam
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 627


View Profile
April 28, 2013, 10:51:01 PM
 #2338

Deswegen ja Bitpay, dann ist es dem Verkäufer auch egal oder sogar recht wenn der Kurs hoch, da er dann mehr verkauft.

Das Risiko besteht doch nicht nur bei einer Wechselstube sondern beim Vertrieb und das akzeptieren von Bitcoins allgemein.

Nimm doch mal als Beispiel einen Preis agressiven mittleren Onlinehändler der in jeglichen Preissuchmaschinen mitmischt. Würde der plötzlich Bitcoin anbieten, glaube mir da kommt der erst beste Mitbewerber und Du bekommst ne Abmahnung ins Haus. Bitcoin ist eine Grauzone. Bevor ich es da auf einen Rechtsstreit ankommen lasse zahle ich lieber. Das ist nur ein Beispiel. Daher muss der Händler auch ordentlich risikobewußt entlohnt werden.
crashdown
Member
**
Offline Offline

Activity: 112


View Profile
April 28, 2013, 11:03:54 PM
 #2339

Bitcoin ist eine Grauzone.

Wie kommst du bitte darauf? Wer sagt das?
Strumi
Member
**
Offline Offline

Activity: 73


View Profile
April 29, 2013, 07:01:41 AM
 #2340

Verstehe ich auch nicht, wieso sollte abgemahnt werden?
Pages: « 1 ... 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 [117] 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 ... 2491 »
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!