Bitcoin Forum
July 23, 2017, 12:44:33 PM *
News: Due to BIP91, it would starting now be prudent to require 5 times more confirmations than usual before trusting transactions.
 
   Home   Help Search Donate Login Register  
Pages: « 1 ... 1810 1811 1812 1813 1814 1815 1816 1817 1818 1819 1820 1821 1822 1823 1824 1825 1826 1827 1828 1829 1830 1831 1832 1833 1834 1835 1836 1837 1838 1839 1840 1841 1842 1843 1844 1845 1846 1847 1848 1849 1850 1851 1852 1853 1854 1855 1856 1857 1858 1859 [1860] 1861 1862 1863 1864 1865 1866 1867 1868 1869 1870 1871 1872 1873 1874 1875 1876 1877 1878 1879 1880 1881 1882 1883 1884 1885 1886 1887 1888 1889 1890 1891 1892 1893 1894 1895 1896 1897 1898 1899 1900 1901 1902 1903 1904 1905 1906 1907 1908 1909 1910 ... 2990 »
  Print  
Author Topic: Der Aktuelle Kursverlauf  (Read 4472952 times)
fronti
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1694



View Profile
November 13, 2015, 11:52:46 AM
 #37181

Ich habe das so verstanden, dass die 44k BTC Kundengelder waren? In diesem Fall hätten die Behörden schon ein interessantes Rechtsverständnis. Wundert micht, dass das niemand wundert.


Kundengelder ja, von illegalen Geschäften (zumindest hatte das ein Richter so entschieden)
Und in so einem Fall gehen die Kudnengelder auch in Staatsbesitz über..
in Deutschland in der Stgb §74 ff geregelt. (ob das gesetz sinnvoll/fair was auch immer ist, das kann man gerne Diskutieren)


19Efqo9jFTFGc8VWoaYPeHK7iV1onsbj3E

"Bankraub ist eine Unternehmung von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank." Bertolt Brecht

BM-2cULvUQbCNA5VaenLdhqr3pLPc9dMcK2w5
1500813873
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1500813873

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1500813873
Reply with quote  #2

1500813873
Report to moderator
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
1500813873
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1500813873

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1500813873
Reply with quote  #2

1500813873
Report to moderator
1500813873
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1500813873

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1500813873
Reply with quote  #2

1500813873
Report to moderator
1500813873
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1500813873

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1500813873
Reply with quote  #2

1500813873
Report to moderator
mezzomix
Legendary
*
Online Online

Activity: 1792


View Profile
November 13, 2015, 12:05:58 PM
 #37182

Kundengelder ja, von illegalen Geschäften (zumindest hatte das ein Richter so entschieden)

Also sozusagen die modernisierte Form der Hexenverbrennung. Sogar in Abwesenheit.
ionication
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 151


View Profile
November 13, 2015, 12:09:40 PM
 #37183

Coins im Wert von rund 15 Millionen USD - wer glaubt denn da ernsthaft an einen signifikanten Einfluss auf den Kursverlauf??

Für mich hat die Auktion allenfalls Unterhaltungswert...
Nuri123
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 1


View Profile
November 13, 2015, 12:30:55 PM
 #37184

Nutzt jemand von euch die App Bitcoin Checker? Wenn ja, auf welches Intervall bezieht sich das High/Low? Von heute 0 Uhr bis heute 23:59 Uhr?

http://abload.de/img/screenshot_2015-11-13rpz7a.png
husel2000
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 358


View Profile
November 13, 2015, 12:41:26 PM
 #37185

Nutzt jemand von euch die App Bitcoin Checker? Wenn ja, auf welches Intervall bezieht sich das High/Low? Von heute 0 Uhr bis heute 23:59 Uhr?

http://abload.de/img/screenshot_2015-11-13rpz7a.png
Weiß ich leider nicht, aber ja nutze sie auch
curiosity81
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1582



View Profile
November 13, 2015, 12:51:55 PM
 #37186

Nutzt jemand von euch die App Bitcoin Checker? Wenn ja, auf welches Intervall bezieht sich das High/Low? Von heute 0 Uhr bis heute 23:59 Uhr?

http://abload.de/img/screenshot_2015-11-13rpz7a.png

Na wahrscheinlich auf das Intervall 24h. D.h. von jetzt bis vor 24h. Bei jeder Aktualisierung muss dann auch das High und das Low neu bestimmt werden. Wenn das High der letzten 24h vor 5 Minuten war, dann dauert es maximal 23h und 55 mins bis dieses High sich veraendert. Analog das Low. Vllt kann man auch die Groesse des Intervalls einstellen, das weiss ich aber nicht, 24h find ich ok.

Donate Anti-Cancer Research:
http://www.indysci.org/mission.html
Mario241077
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1302

ORB has a good chance to grow.


View Profile
November 13, 2015, 05:32:36 PM
 #37187

 JP Morgan

https://www.youtube.com/watch?v=MmfOXGjVWRY

This Mega-Bank is Preparing to Launch its Own Bitcoin Competitor  

aber banken haben ja kein interesse an der bitcoin technology!? posaunte doch jemand gestern!! Dies bank möchte ihren eigenen schaffen, soviel dazu

und basteln sich banken ihren eigenen?? Der wahrscheinlich genauso korrupt ist wie das heutige Finanzsaystem!!

Are you a part of the ORB Community or want to be it, then gives your vote! here!! One of the first 30 currencys in the World is Orbitcoin DEV Forum - don't forget free ORB's are here ORB Faucet, tell your friend's - With PoW (without Asic's)/PoS Hybrid-System everyone can mine ORB with general purpose pc-hardware. The PoS (Proof of Stake) generation features very low energy consumption. Green Stake over PoS
ulrich909
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1484



View Profile
November 13, 2015, 05:44:30 PM
 #37188

JP Morgan

https://www.youtube.com/watch?v=MmfOXGjVWRY

This Mega-Bank is Preparing to Launch its Own Bitcoin Competitor  

aber banken haben ja kein interesse an der bitcoin technology!? posaunte doch jemand gestern!! Dies bank möchte ihren eigenen schaffen, soviel dazu
Jede Bank will ihre Blockchain selber kontrollieren. Aber ob die Kunden das wollen? Ich würde soetwas nicht wollen

Es gibt keine schlechten Kurse. Es gibt nur gute Kurse zum Kaufen und gute Kurse zum Verkaufen.
Geldverdienen mit dem PC http://paid4systeme.de
Bitcoin einfach ersurfen http://www.coinsurfer.eu/aid/ef762a9d-9eab-4380-bf4c-1694390c4568/
Mario241077
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1302

ORB has a good chance to grow.


View Profile
November 13, 2015, 05:56:47 PM
 #37189

JP Morgan

https://www.youtube.com/watch?v=MmfOXGjVWRY

This Mega-Bank is Preparing to Launch its Own Bitcoin Competitor  

aber banken haben ja kein interesse an der bitcoin technology!? posaunte doch jemand gestern!! Dies bank möchte ihren eigenen schaffen, soviel dazu
Jede Bank will ihre Blockchain selber kontrollieren. Aber ob die Kunden das wollen? Ich würde soetwas nicht wollen

jup das sollte aber auch dem bitcoin in der verbreitung helfen, denn wettbewerb belebt das geschäft

nicht jeden bank wird ihren eigenen kreieren, vorallem kleine nicht, die werden wohl eher auf ein bestehendes system setzen... Welches bieten sich da wohl an, eins das etabliert und sicher ist???

die menschen werden auch dadurch, auf eine demokratische währung aufmerksam, die alternative zu manipulierten!


die akzeptanz des bitcoin, könnte sprunghaft ansteigen, könnte

Are you a part of the ORB Community or want to be it, then gives your vote! here!! One of the first 30 currencys in the World is Orbitcoin DEV Forum - don't forget free ORB's are here ORB Faucet, tell your friend's - With PoW (without Asic's)/PoS Hybrid-System everyone can mine ORB with general purpose pc-hardware. The PoS (Proof of Stake) generation features very low energy consumption. Green Stake over PoS
d5000
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1442


:-D


View Profile
November 13, 2015, 06:50:15 PM
 #37190

Die meisten Experten sehen die Volatilität des Bitcoinpreises ja eher negativ (ich ja, wie bereits mehrmals geschrieben, eher auch). Ich bin jetzt aber auf ein Statement von Wences Casares (der argentinisch-amerikanische Entwickler von Xapo) gestoßen, der die Volatilität als positiv ansieht. Gibt auch ein Reddit-Posting dazu.

Laut Casares wäre ein langsamer, stetiger Anstieg des Preises sehr riskant, weil sich dann auch Anleger in den Bitcoin stürzen würden, für die ein Verlust schmerzhaft wäre (also z.B. zur Altersvorsorge). Hätte sich dann einmal ein Bärenmarkt gebildet, dann würden viel mehr Leute in Panik geraten als aktuell, der Preis würde "richtig" abstürzen und das Vertrauen in Bitcoin wäre nachhaltig beschädigt.

Wegen der hohen Volatilität wird aber heute, zumindest von der breiten Masse, hauptsächlich "Spielgeld" auf Bitcoin gesetzt. Die Verluste einer Baisse können also von den meisten verkraftet werden und führen bei einem Bärenmarkt nur vereinzelt zu Panikverkäufen. Und so kann sich der Preis immer wieder erholen. (Ja, ich kenne die Geschichte mit dem, der sein Haus "verzockt" hat. Sind aber wohl Einzelfälle.)

Ich stimme nicht hundertprozentig zu, aber die Meinung finde ich zumindest nachvollziehbar und interessant. Allerdings glaube ich im Gegensatz zu ihm nicht an einen 1.000.000 US$-Bitcoin Wink

bennana
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 905



View Profile
November 13, 2015, 09:47:33 PM
 #37191

Die meisten Experten sehen die Volatilität des Bitcoinpreises ja eher negativ (ich ja, wie bereits mehrmals geschrieben, eher auch). Ich bin jetzt aber auf ein Statement von Wences Casares (der argentinisch-amerikanische Entwickler von Xapo) gestoßen, der die Volatilität als positiv ansieht. Gibt auch ein Reddit-Posting dazu.

Laut Casares wäre ein langsamer, stetiger Anstieg des Preises sehr riskant, weil sich dann auch Anleger in den Bitcoin stürzen würden, für die ein Verlust schmerzhaft wäre (also z.B. zur Altersvorsorge). Hätte sich dann einmal ein Bärenmarkt gebildet, dann würden viel mehr Leute in Panik geraten als aktuell, der Preis würde "richtig" abstürzen und das Vertrauen in Bitcoin wäre nachhaltig beschädigt.

Wegen der hohen Volatilität wird aber heute, zumindest von der breiten Masse, hauptsächlich "Spielgeld" auf Bitcoin gesetzt. Die Verluste einer Baisse können also von den meisten verkraftet werden und führen bei einem Bärenmarkt nur vereinzelt zu Panikverkäufen. Und so kann sich der Preis immer wieder erholen. (Ja, ich kenne die Geschichte mit dem, der sein Haus "verzockt" hat. Sind aber wohl Einzelfälle.)

Ich stimme nicht hundertprozentig zu, aber die Meinung finde ich zumindest nachvollziehbar und interessant. Allerdings glaube ich im Gegensatz zu ihm nicht an einen 1.000.000 US$-Bitcoin Wink

Volatilität hat erstmal nichts mit Anstieg oder Fall des Kurses zu tun (langfristig). Sie ist vielmehr eine mittlere Streuung um den Kursmittelwert herum. Das sagt sofern noch nicht viel über den langfristigen Trend aus. Ein Kursverlauf kann langfristig einen sehr flachen Trend mit sehr hoher Volatilität aufweisen. Dann streut er wie verrückt um diesen Mittelwert herum, auf lange Zeit jedoch bewegt er sich im Prinzip seitwärts.

Wenn es um Dinge wie die Altersvorsorge geht, dann interessiert logischerweise mehr der langfristige Trend. Wenn gute Aktienfonds im Schnitt 8% Rendite per anno abwerfen, dann kann es mir doch egal sein, ob er innerhalb eines Jahres mal 20% Plus oder 20% Minus macht. Mich interessiert, was da in 40 Jahren mit ist. Die Volatilität ist da nicht so gravierend. Höchstens am  Ende des Sparplans müsste man lediglich gucken, dass man sich die Rendite nicht zum Zeitpunkt eines krassen Kurstiefs (bespielsweise genau am Tief des -20% Drops) auszahlen lässt. Aber auch hier gibt es triftige Mechanismen, die einen gut absichern können.

Ich komme zu dem Schluss, dass nicht die Anlage die falsche ist, sondern es sind die zur Neurotik neigenden Menschen, die solche Anlageformen verteufeln.

Damit Bitcoin langfristig für alle attraktiv wird, müsste entweder ein Umdenken in der allgemeinen Sparkultur (ich traue mich was und verinnerliche Investmentgedanken vs. Bausparvertrag) oder eine Abflachung der Volatilität inklusive der Bildung eines stetig wachsenden Trends eintreten.


molecular
Donator
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2324



View Profile
November 14, 2015, 10:11:15 AM
 #37192

JP Morgan

https://www.youtube.com/watch?v=MmfOXGjVWRY

This Mega-Bank is Preparing to Launch its Own Bitcoin Competitor  

aber banken haben ja kein interesse an der bitcoin technology!? posaunte doch jemand gestern!! Dies bank möchte ihren eigenen schaffen, soviel dazu
Jede Bank will ihre Blockchain selber kontrollieren. Aber ob die Kunden das wollen? Ich würde soetwas nicht wollen

Nicht als Geld, aber ich finde die Banken (oder wer auch immer) haben da schon einen Punkt: Eine blockchain (permission ledger) könnte durchaus Verwendung finden als "settlement layer" für asset trades aller Art. Das hätte diverse Vorteile: zum einen die Möglichkeit Transparanz (paper trail of who did what when).

ich habe mal Blythe Masters transskribiert:

Quote from: blythe masters, https://youtu.be/ZiMl2b5O7Ho?t=14524
So, I wouldn't rule that out as a real consequence.

The currency elements of those technologies are not at all their only benefit. The reality is that what is available now is an enourmos efficiency tool you can think of as distributed, encrypted, straight-through processing opportunities to cut out a lot of the inefficiencies in the post trade processing of financial services. Those inefficiencies for example manifested by settlement latency create risk. So if I can buy and sell and equity security in the flash of a nanosecond then my competitive advantage is determined by wether I can get my server closer to the nexus of the market or not. And yet having done that it takes me 2 or 3 days depending on the jurisdiction for the transaction to be completed according to its terms so that cash and the security are exchanged then there is residual counterparty risk in the system, exposure between the buyers and the sellers and all the intermediaries that are involved in processing all that stuff. So if you can reduce settlement time using modern technology you remove a significant source of counterparty risk, a significant requirement for capital in the system (that's operational risk capital and counterparty capital), you remove a politically unpopular source of fritction and loss of returns to the end-investor. And the upside is significant.

So from the point of view of a central bank that is, if properly implemented in a safe and secure manner with systems that are resilient, an unambiguous benefit to the overall strength and health of the financial system. So: not one to be ignored.

[*puts a slight grin on*]
And finally I would add that again, for some of those that were [notunderstandableforme] secrecy and anonymity, sort of turning some of these technology ideas on their head, one enourmous benefit here from distributed technologies is the opportunity to give regulators a direct window on a real-time basis into financial activities along with an immutable track record or ledger of the provenance of transcations - who has done what to whom when - and if the music ever stops for example in the context of a unwinding a resolution situation you know exactly where all of those assets are at any given point in time is a tremendous source of transparency and opportunity for regulators who are interested in promoting systemic stability.

So on balance I would say a lot of what's going on in the technology space can be put to extremely constructive use in the context of the objective of your average central banker.

Ob die Banken es nun hinkriegen, sich gemeinsam auf eine blockchain zu einigen um diese "benefits" ("systemic stability", "enormous transparency") zu erreichen das darf debattiert werden. Aber ein Vorteil für "die Kunden" könnte das schon sein wenn das Finanzsystem auf einmal stabiler dasteht und man verdammt nochmal weiss, wem was gehört. Das ist natürlich dann ein gewisser Migrationspfad der dann notwendig wird, hehe. Muss man ja erstmal klären, wem jetzt was gehört. Na, damit viel Spass. Das wird Jahrzehnte dauern. Aber ich persönlich hab nix dagegen, daß "Blockchain Technologie" so eingesetzt wird.

Hat aber alles erstmal wenig mit Bitcoin (the money) zu tun. Da wurde der Plan ja von Jamie Dimon verkündet (governments will not allow money out of their control) und da wird's dann interessant... (einige finden (ich auch): "freedom of transaction and use of private money is a human right, civil liberty")

PGP key molecular F9B70769 fingerprint 9CDD C0D3 20F8 279F 6BE0  3F39 FC49 2362 F9B7 0769
mezzomix
Legendary
*
Online Online

Activity: 1792


View Profile
November 14, 2015, 11:00:12 AM
 #37193

Nicht als Geld, aber ich finde die Banken (oder wer auch immer) haben da schon einen Punkt: Eine blockchain (permission ledger) könnte durchaus Verwendung finden als "settlement layer" für asset trades aller Art. Das hätte diverse Vorteile: zum einen die Möglichkeit Transparanz (paper trail of who did what when).

Aber nur, wenn diese Chain von allen Nutzern gemeinsam kontrolliert wird. Eine Chain, die nur durch eine Bank kontrolliert wird, ist teurer als eine öffentlich einsehbare DB und bietet keinen zusätzlichen Vorteil.

Genau diese Nutzerkontrolle möchte die Bank aber nicht haben, da es einen Machtverlust bedeutet.
bitcoinminer42
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 924


in math we trust


View Profile
November 14, 2015, 11:29:34 AM
 #37194

Wahrscheinlich bauen die Banken das für den internen (interbanking) Bereich auf...
Ansonsten kann ich mir nicht vorstellen was die vorhaben... da sitzen ja auch nicht nur Trottel und BWLer rum...
Die sollten schon wissen was sie tun... (sollte man meinen) ;-)

"Die Tulpenzwiebel-Spekulationen sind in einer Art Fieber zustande gekommen, also im Zustand der Unzurechnungsfähigkeit. Bei Spielsucht ist aber nicht der Staat zuständig, sondern der Arzt." (Niederländisches Parlament 1637)
Lincoln6Echo
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1694



View Profile
November 14, 2015, 12:37:11 PM
 #37195

Wahrscheinlich bauen die Banken das für den internen (interbanking) Bereich auf...
Ansonsten kann ich mir nicht vorstellen was die vorhaben... da sitzen ja auch nicht nur Trottel und BWLer rum...
Die sollten schon wissen was sie tun... (sollte man meinen) ;-)

Da arbeiten bestimmt nicht nur Trottel/BWLer aber die anderen haben vielleicht nicht viel zu sagen.  Cheesy
Ausserdem: Warum sollten Banken sich selbst das Wasser abgraben? Aus taktischen Gründen kann ich das ,,Blockchain hui, Bitcoin pfui'' schon vestehen.

Das wurde hier glaube ich schon mal von qwk gepostet aber passt gerade zu gut:



d5000
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1442


:-D


View Profile
November 14, 2015, 05:26:45 PM
 #37196

Volatilität hat erstmal nichts mit Anstieg oder Fall des Kurses zu tun (langfristig). Sie ist vielmehr eine mittlere Streuung um den Kursmittelwert herum. Das sagt sofern noch nicht viel über den langfristigen Trend aus. Ein Kursverlauf kann langfristig einen sehr flachen Trend mit sehr hoher Volatilität aufweisen. Dann streut er wie verrückt um diesen Mittelwert herum, auf lange Zeit jedoch bewegt er sich im Prinzip seitwärts.

Wenn es um Dinge wie die Altersvorsorge geht, dann interessiert logischerweise mehr der langfristige Trend. Wenn gute Aktienfonds im Schnitt 8% Rendite per anno abwerfen, dann kann es mir doch egal sein, ob er innerhalb eines Jahres mal 20% Plus oder 20% Minus macht. Mich interessiert, was da in 40 Jahren mit ist. Die Volatilität ist da nicht so gravierend. Höchstens am  Ende des Sparplans müsste man lediglich gucken, dass man sich die Rendite nicht zum Zeitpunkt eines krassen Kurstiefs (bespielsweise genau am Tief des -20% Drops) auszahlen lässt. Aber auch hier gibt es triftige Mechanismen, die einen gut absichern können.

Das ist schon richtig, aber du kannst als Anleger bei "rein virtuellen" Anlagen wie Bitcoin nie wissen, wie der Langzeittrend aussieht. Bitcoin ist immer noch eine experimentelle Beta-Software, man weiß nach wie vor nicht, ob irgend ein (negativer) Black Swan Event den Kurs auch langfristig einbrechen lassen wird.

Klar besitzt Bitcoin theoretisch eine Geldmengenbegrenzung, und darauf bauen ja die meisten "1.000.000-Euro-pro-BTC-Vorhersagen" auf. Aber diese Beschränkung trifft nur auf die originale Bitcoin-Blockchain, also die "Marke" Bitcoin selbst. zu. Ich bin davon überzeugt: Wird der Bitcoin wirklich massentauglich, dann werden auch einige der alternativen Blockchains, die wir heute noch als "Altcoins" belächeln, im Wert mitziehen. Vielleicht solche, die heute noch gar nicht existieren. Anbieter wie CoinPayments zeigen schon heute, dass eine Vielfalt von Blockchains auch für Merchants kein Problem darstellen muss. Damit ist aber die künstliche Knappheit ausgehebelt.

Was ich damit sagen will: Es gibt keine Garantie, dass dieser große Wertzuwachs im Langzeittrend eintreten wird. Er kann eintreten, wenn sich bestimmte Dinge günstig für die Marke Bitcoin entwickeln (Netzwerkeffekt, bleibendes Quasi-Monopol, Coinpayments bleibt weiter winzig neben Bitpay ...), aber dies ist eben alles andere als sicher. Deshalb ist es durchaus ein rationaler Ansatz , von der kurzfristigen Preisentwicklung auch auf den Langzeitpreis zu schließen.

Gelbstich
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 362



View Profile
November 14, 2015, 10:39:07 PM
 #37197

Wohin entwickelt sich der Kurs bis Weihnachten? Ich gehe ja davon aus, dass er sich in den nächsten Wochen zwischen 280€ und 340€ einpendeln wird und keine allzu großen Sprünge mehr macht bis zum neuen Jahr.
600watt
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1498


View Profile
November 14, 2015, 10:58:04 PM
 #37198

Wohin entwickelt sich der Kurs bis Weihnachten? Ich gehe ja davon aus, dass er sich in den nächsten Wochen zwischen 280€ und 340€ einpendeln wird und keine allzu großen Sprünge mehr macht bis zum neuen Jahr.

wäre schön wenn dass ein klassiker werden würde. 1a timing.
d5000
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1442


:-D


View Profile
November 15, 2015, 12:55:30 AM
 #37199

Lustiger Kurssprung vor einer Stunde etwa auf Bitstamp. Hoch auf 355 und dann wieder runter auf 325. Die anderen Börsen sind nur halbherzig mitgezogen und am Ende stand der Kurs genau wieder dort, wo er war, bei 333 ...

Hat da jemand aus Versehen den Buy-Knopf zu lange gedrückt und dann aus Panik gleich wieder verkauft?

Einen ähnlichen, noch extremeren Sprung gab es ja bei der Winklevii-Exchange Gemini mehrere Stunden vorher. (siehe http://bitcoinity.org/markets/gemini/USD). Wobei das von der Exchange wohl wieder zurückgenommen wurde, obwohl der Fehler klar beim Kunden lag. Da werden sich einige "gefreut" haben und ob sich die Exchange damit wirklich beliebt gemacht hat ...

Dunkelheit667
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 793


no degradation


View Profile
November 15, 2015, 02:12:48 AM
 #37200

...
Hat da jemand aus Versehen den Buy-Knopf zu lange gedrückt und dann aus Panik gleich wieder verkauft?
...
Zumindest beim Dump hab' ich im Augenwinkel 'ne einzelne 2.6k-Order gesehen. Also ja, Drogen, dicke Finger, Langeweile oder ein Wal wollte einfach seine Kollegen aufwecken. Cheesy

And the machine keeps pushing time through the cogs, like paste into strings into paste again, and only the machine keeps using time to make time to make time.
And when the machine stops, time is an illusion that we created free will.
Pages: « 1 ... 1810 1811 1812 1813 1814 1815 1816 1817 1818 1819 1820 1821 1822 1823 1824 1825 1826 1827 1828 1829 1830 1831 1832 1833 1834 1835 1836 1837 1838 1839 1840 1841 1842 1843 1844 1845 1846 1847 1848 1849 1850 1851 1852 1853 1854 1855 1856 1857 1858 1859 [1860] 1861 1862 1863 1864 1865 1866 1867 1868 1869 1870 1871 1872 1873 1874 1875 1876 1877 1878 1879 1880 1881 1882 1883 1884 1885 1886 1887 1888 1889 1890 1891 1892 1893 1894 1895 1896 1897 1898 1899 1900 1901 1902 1903 1904 1905 1906 1907 1908 1909 1910 ... 2990 »
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!