Bitcoin Forum
May 29, 2017, 03:35:46 PM *
News: Latest stable version of Bitcoin Core: 0.14.1  [Torrent]. (New!)
 
   Home   Help Search Donate Login Register  
Pages: « 1 ... 1813 1814 1815 1816 1817 1818 1819 1820 1821 1822 1823 1824 1825 1826 1827 1828 1829 1830 1831 1832 1833 1834 1835 1836 1837 1838 1839 1840 1841 1842 1843 1844 1845 1846 1847 1848 1849 1850 1851 1852 1853 1854 1855 1856 1857 1858 1859 1860 1861 1862 [1863] 1864 1865 1866 1867 1868 1869 1870 1871 1872 1873 1874 1875 1876 1877 1878 1879 1880 1881 1882 1883 1884 1885 1886 1887 1888 1889 1890 1891 1892 1893 1894 1895 1896 1897 1898 1899 1900 1901 1902 1903 1904 1905 1906 1907 1908 1909 1910 1911 1912 1913 ... 2892 »
  Print  
Author Topic: Der Aktuelle Kursverlauf  (Read 4244031 times)
TReano
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 392



View Profile
November 19, 2015, 12:01:33 PM
 #37241


Die Frage ist natürlich, ob eine Regulierung dann nicht für viele den Einstieg interessanter macht und wir endlich den Massenmarkt erobern.

Eigentlich war es ja klar, dass es soweit kommt. In letzter Zeit wurde ja nur berichtet, wie toll "die Technik" hinter Bitcoin ist.

Das Problem ist, sie können Bitcoin Guthaben nicht direkt kontrollieren und das wird am ende wohl nicht toleriert werden... Wenn sie versuchen werden Bitcoin so hin zu biegen, so dass Terroristen damit (theoretisch) keinen Vorteil mehr haben, dann wird Bitcoin extrem an wert verlieren... Bitcoin macht momentan gerade das aus, es ist Frei und für jeden zugänglich.

Ich kann mir sogar vorstellen, dass die da mit dem Hammer drauf hauen nach Paris und gar kein Risiko mehr eingehen wollen... Stell dir vor Bank Transaktionen zu Bitcoin exchanges werden verboten im worst case... Dann wirst du eine dicke rote Kerze ohne bounce sehen... Natürlich wird Bitcoin weiterhin bestehen, aber wenn es keine einfach Legale methode mehr geben wird Bitcoins zu erwerben wird es schnell Ekelhaft im hinblick auf den Preis. Keiner mit einem größeren Portemonnaie wird dann noch auf die Idee kommen sein Geld einem so hohen Risiko aus zu setzen...

Der ganze Bitcoin markt ist so winzig im Vergleich zum rest der Welt...
Bitcoin Marketcap: 4.9 Mrd $
Candy Crush: 5.9 Mrd $
Whatsapp: 19Mrd $
1496072146
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1496072146

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1496072146
Reply with quote  #2

1496072146
Report to moderator
1496072146
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1496072146

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1496072146
Reply with quote  #2

1496072146
Report to moderator
POLONIEX TRADING SIGNALS
+50% Profit and more via TELEGRAM
ALTCOINTRADER.CO
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
deadlock1
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 574

methodic madness


View Profile
November 19, 2015, 12:02:21 PM
 #37242

die USA sind da imo wesentlich intelligenter, sie haben verstanden welches potential die technik bietet.

Das möchte ich bezweifeln, sorry!

Buy innovation!
mezzomix
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1778


View Profile
November 19, 2015, 12:08:55 PM
 #37243

Der ganze Bitcoin markt ist so winzig im Vergleich zum rest der Welt...

Du hast es kapiert, die dreckigen Schmierfinken der Presse aber offensichtlich nicht. Die lassen sich lustig und ohne das geringste Nachdenken vor den Karren der Staatsfeinde spannen.
TReano
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 392



View Profile
November 19, 2015, 12:12:02 PM
 #37244

Der ganze Bitcoin markt ist so winzig im Vergleich zum rest der Welt...

Du hast es kapiert, die dreckigen Schmierfinken der Presse aber offensichtlich nicht. Die lassen sich lustig und ohne das geringste Nachdenken vor den Karren der Staatsfeinde spannen.

Es spielt doch keine Rolle ob ich verstanden habe welches Potential Bitcoin hat, es geht um die Wahrnehmung der Allgemeinheit, denn davon hängt der Erfolgt/Misserfolg von dem Projekt ab. Und da Sitzen definitiv die Medien / Politik an den langen Hebeln..
ImI
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1526



View Profile
November 19, 2015, 12:12:36 PM
 #37245

die USA sind da imo wesentlich intelligenter, sie haben verstanden welches potential die technik bietet.

Das möchte ich bezweifeln, sorry!

in den USA gibt es sowohl etliche Politiker im Kongress als auch etliche wirtschaftsleute welche sich offiziell für Bitcoin stark machen und vor einer allzu voreiligen regulierung gewarnt haben. so etwas wäre mir fremd aus Frankreich. die USA sind einfach traditionell wesentlich liberaler als zB Frankreich.

aber nun gut um die USA geht es aktuell gar nicht, sollte die EU aufgrund der Anschläge in Aktionismus verfallen was Bitcoin angeht wird es ganz ganz schwierig...
TReano
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 392



View Profile
November 19, 2015, 12:19:35 PM
 #37246

aber nun gut um die USA geht es aktuell gar nicht, sollte die EU aufgrund der Anschläge in Aktionismus verfallen was Bitcoin angeht wird es ganz ganz schwierig...

Genau darum geht es. Wenn die EU jetzt in all den Aktionen die nach Paris folgen werden, Bitcoin auch als Potentielle Gefahrenquelle einstuft wenn es um Terrorismus geht wird es richtig eckelhaft. Da können die Enthusiasten so oft wie so wollen predigen, dass Bitcoin selbst unangreifbar ist. Wenn kein Geld nach fließen kann bedeutet das für die meisten das ende von Bitcoin.


So wie ich das verstanden habe hat die EU momentan sehr wenig Möglichkeiten Geldflüsse an Terroristen zu kontrollieren. Da wird mit Sicherheit etwas kommen um dies zu ändern. Bitcoin könnte in dem Zuge auch unter die Räder kommen, sehr wahrscheinlich sogar.
qwk
Donator
Legendary
*
Online Online

Activity: 1428


Bitcoin Foundation Member


View Profile WWW
November 19, 2015, 12:23:45 PM
 #37247

sollte die EU aufgrund der Anschläge in Aktionismus verfallen was Bitcoin angeht wird es ganz ganz schwierig...
Ein klein wenig Hoffnung bleibt. "Aktionismus" und "EU" passen nicht so recht zusammen, wenn da mal was schnell gehen soll, ist so ein Jahrzehnt ganz schnell rum Wink
Schade allerdings für den Wirtschaftsstandort. Deutschland hat sich offensichtlich dazu entschlossen, in den Finanzmärkten des 21. Jahrhunderts keine Rolle mehr spielen zu wollen. Millionen von Arbeitsplätzen gehen verloren, weil die Regierenden von heute lieber Scheinangriffe gegen die vermeintliche Finanzierung kleiner krimineller Banden ausführen, als vernünftige Standortpolitik zu betreiben, die dem Wohlstand kommender Generationen dienen könnte.

Yeah, well... I'm gonna go build my own blockchain, with blackjack and hookers. In fact, forget the blockchain!
ImI
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1526



View Profile
November 19, 2015, 12:26:46 PM
 #37248


https://twitter.com/nejc_kodric/status/667311363270643713

wundert mich nicht das aus GB ein realistischer blick kommt
mezzomix
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1778


View Profile
November 19, 2015, 12:27:23 PM
 #37249

So wie ich das verstanden habe hat die EU momentan sehr wenig Möglichkeiten Geldflüsse an Terroristen zu kontrollieren.

Wie auch?! Dazu müssten sie die Banken kontrollieren. Tatsächlich läuft das Spiel aber umgekehrt, denn die Regierungen sind bei den Banken verschuldet.
e-coinomist
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1036



View Profile
November 19, 2015, 12:29:52 PM
 #37250

Richtig, die Hexenjad wurde eröffnet. Sollten die das ernst meinen, ist auch klar wer hinter den Anschlägen steckt. So Doof kann ja keiner sein zu denken, dass man 40.000 Söldner und einen entsprechenden Kriegseinsatz mit dem aktuell im Umlauf befindlichen BTC auch nur entfernt finanzieren könnte. Ich gehe davon aus das die Finanzierung, wie in jedem Konflikt der letzten Jahrhunderte, über die Geschäftsbanken läuft.





"Pedrodollar" nennt sich das Zeug für die Terrorfinanzierung, kommt von den Saudis und den üblichen Verdächtigen. Solche Erkenntnisse werden an der Hexenjagd natürlich nichts ändern.

Apropo Nostradamus, vor 14 Jahren hat ein anderer Pro­phet eine "langanhaltende Kampagne" angekündigt, "bis jede Terrorgruppe mit globaler Reichweite besiegt ist". Kam von einem nicht brennenden Busch, also nicht so die Leuchte im Vergleich zu sonstigen Vorhersagern. Weis jemand was daraus geworden ist?
TReano
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 392



View Profile
November 19, 2015, 12:35:29 PM
 #37251

aber nun gut um die USA geht es aktuell gar nicht, sollte die EU aufgrund der Anschläge in Aktionismus verfallen was Bitcoin angeht wird es ganz ganz schwierig...

Genau darum geht es. Wenn die EU jetzt in all den Aktionen die nach Paris folgen werden, Bitcoin auch als Potentielle Gefahrenquelle einstuft wenn es um Terrorismus geht wird es richtig eckelhaft. Da können die Enthusiasten so oft wie so wollen predigen, dass Bitcoin selbst unangreifbar ist. Wenn kein Geld nach fließen kann bedeutet das für die meisten das ende von Bitcoin.


So wie ich das verstanden habe hat die EU momentan sehr wenig Möglichkeiten Geldflüsse an Terroristen zu kontrollieren. Da wird mit Sicherheit etwas kommen um dies zu ändern. Bitcoin könnte in dem Zuge auch unter die Räder kommen, sehr wahrscheinlich sogar.


Würde alles über die Börsen abgewickelt werden, könnte man noch von Kontrolle sprechen. Aber es gibt ja auch noch andere Anbieter, die eben nicht darauf achten, wer da die Bitcoin verkauft / kauft.

Ich denke mal, dass es kein Verbot geben wird, da daran keiner Interesse haben wird. Der Staat will ja die Steuereinnahmen haben.
Außerdem scheint es schwierig im Hinblick auf das GG.

Wie man es aber weiter regulieren kann als bisher ist für mich auch nicht vorstellbar. Bei Bitcoin.de muss man sich ja schon verifizieren über PostIdent. In anderen europäischen Ländern ist das bestimmt nicht so der Fall.

Es geht ja nicht darum, ob man sich verifizieren muss. Das wird nur gemacht um sich vor Geldwäsche zu schützen.
Bitcoins market cap ist viel zu klein um eine ganzen Organisation zu finanzieren, darum geht es auch nicht.
Es wird wohl darauf hinauslaufen, die anonymen schnelle Finanzierung von Einzelner (terror) Gruppen in Europa zu unterbinden. Da ist Bitcoin einfach perfekt für. Darauf spielen auch die anderen genannten Bezahlfunktionen hin: "virtual currencies and transfers of gold, precious metals, by pre-paid cards".

Ich bin definitiv short btc ab jetzt bis es eine Entscheidung gib.
curiosity81
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1526



View Profile
November 19, 2015, 12:40:23 PM
 #37252

Ach, ich reg mich da jetzt nicht drueber auf.

Das war vorrauszusehen.

Jedoch, die Frau mit dem Marionettengesicht, die kann ich langsam gar nicht mehr ab. Da reicht inzwischen ein Foto und ich bin auf 180.

Donate Anti-Cancer Research:
http://www.indysci.org/mission.html
TReano
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 392



View Profile
November 19, 2015, 12:43:49 PM
 #37253

Edit: Wann kommt dann wohl das Bargeldverbot?  Roll Eyes

Bargeld ist nur gedrucktes Papier über das die Staaten Monopolstellung haben. Das wird nie verboten.
sacko
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 418



View Profile
November 19, 2015, 12:50:56 PM
 #37254

Edit: Wann kommt dann wohl das Bargeldverbot?  Roll Eyes
Bargeld ist nur gedrucktes Papier über das die Staaten Monopolstellung haben. Das wird nie verboten.
http://www.konjunktion.info/2015/03/bargeldverbot-das-fenster-zum-widerstand-schliesst-sich/
sacko
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 418



View Profile
November 19, 2015, 12:59:25 PM
 #37255


bin mir auch ziemlich sicher, dass die Absage des Länderspiels GER-NED auch lange geplant war. Jetzt ist die Gefahr nämlich konkret und in Deutschland angekommen. Wie kann man das besser verbreiten als mit der Absage eines Länderspiels im Fußball, wo doch die Deutschen so fußballverrückt sind)
Auf diese Absage baut jetzt dann sicher viel auf.
Anstatt aktiv und konsequent zu regieren versorgt Merkel ihr Volk (*lach*) lieber mit Weihrauch und Nebelkerzen!
ulrich909
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1428



View Profile
November 19, 2015, 01:13:29 PM
 #37256

ähhm, als Terrorist würde ich ja keine BTC nutzen. Da kann man jede Transaktion nachvollziehen. Wenn die Identität erst mal bekannt ist (Fehler macht jeder mal) werden die Geheimdienste alles dran setzen und den Kreis um die Person herum aufzudekcken.

Es gibt keine schlechten Kurse. Es gibt nur gute Kurse zum Kaufen und gute Kurse zum Verkaufen.
Geldverdienen mit dem PC http://paid4systeme.de
Bitcoin einfach ersurfen http://www.coinsurfer.eu/aid/ef762a9d-9eab-4380-bf4c-1694390c4568/
qwk
Donator
Legendary
*
Online Online

Activity: 1428


Bitcoin Foundation Member


View Profile WWW
November 19, 2015, 01:15:40 PM
 #37257

Es wird wohl darauf hinauslaufen, die anonymen schnelle Finanzierung von Einzelner (terror) Gruppen in Europa zu unterbinden. Da ist Bitcoin einfach perfekt für.
Genau dafür ist Bitcoin absolut ungeeignet.
Eine kleine Gruppe von Kriminellen, die in Europa untertauchen will, braucht vor allem ein Bankkonto, das nach Möglichkeit auf den Namen einer unverdächtigen Person laufen muss. Wie sonst sollte man die Miete einer Wohnung bezahlen? Außerdem braucht es dann eine Menge Bargeld für den alltäglichen Bedarf.
Bitcoins würden die Kriminellen nur der zusätzlichen Gefahr aussetzen, bei Geldwechselgeschäften ins Visier von Ermittlern zu geraten.

Abgesehen davon sind Bitcoins mit ihrer auf ewig unveränderlichen, öffentlichen Transaktions-History ein gefundenes Fressen für Methoden der Rasterfahndung.
Kriminelle, die sich tatsächlich darüber finanzieren lassen, könnten sich genauso gut ein großes rotes Schild über den Kopf halten "hier bin ich, bitte sperrt mich ein".

Aber letztlich ist es auch egal, ob diese Pseudo-Argumentation gegen Bitcoin stichhaltig und nachvollziehbar ist.
Hier wird ein Sündenbock aufgebaut, den man dann öffentlichkeitswirksam bekämpfen kann.

Yeah, well... I'm gonna go build my own blockchain, with blackjack and hookers. In fact, forget the blockchain!
qwk
Donator
Legendary
*
Online Online

Activity: 1428


Bitcoin Foundation Member


View Profile WWW
November 19, 2015, 01:23:55 PM
 #37258

Bitcoins würden die Kriminellen nur der zusätzlichen Gefahr aussetzen, bei Geldwechselgeschäften ins Visier von Ermittlern zu geraten.
Was aber, wenn sich hinter einem LocalBitcoins Verkäufer eine solche Gruppe versteckt? Hier im forum wurden doch schon oft große Mengen an Bitcoin angeboten (60-70k)
Damit kommt man dann an viel Bargeld. Ob die BTC jetzt aus dem Irak, Iran oder sonst wo versendet wurden, sieht man anhand der Blockchain nicht so leicht.
Der LocalBitcoins Verkäufer gerät ganz sicher sehr schnell ins Visier von Ermittlern, gerade, wenn er regelmäßige Geldströme von Außerhalb erhält.
Er müsste ja über einen gewissen Zeitraum sehr regelmäßig größere Mengen tauschen, damit fällt er auf.
Es ließe sich sogar statistisch ermitteln, wie groß der Finanzierungsbedarf dieser Person ist, also wie groß die Gruppe ist, die er zu versorgen hat.
Woher die Bitcoins kommen, ist zunächst einmal unerheblich, entscheidend ist das Muster, dass er regelmäßig in bestimmter Höhe Zuwendungen erhält.
Solches Data Mining betreiben unsere Ermittlungsbehörden seit den 70er Jahren sehr erfolgreich bei der Bekämpfung von Terroristen, Bitcoin ist für die entsprechenden Ermittler eine echte Hilfe, weil sich das automatisierbar auf dem Silbertablett präsentiert.

Yeah, well... I'm gonna go build my own blockchain, with blackjack and hookers. In fact, forget the blockchain!
ulrich909
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1428



View Profile
November 19, 2015, 01:24:21 PM
 #37259

Es wird wohl darauf hinauslaufen, die anonymen schnelle Finanzierung von Einzelner (terror) Gruppen in Europa zu unterbinden. Da ist Bitcoin einfach perfekt für.
Genau dafür ist Bitcoin absolut ungeeignet.
Eine kleine Gruppe von Kriminellen, die in Europa untertauchen will, braucht vor allem ein Bankkonto, das nach Möglichkeit auf den Namen einer unverdächtigen Person laufen muss. Wie sonst sollte man die Miete einer Wohnung bezahlen? Außerdem braucht es dann eine Menge Bargeld für den alltäglichen Bedarf.
Bitcoins würden die Kriminellen nur der zusätzlichen Gefahr aussetzen, bei Geldwechselgeschäften ins Visier von Ermittlern zu geraten.

Abgesehen davon sind Bitcoins mit ihrer auf ewig unveränderlichen, öffentlichen Transaktions-History ein gefundenes Fressen für Methoden der Rasterfahndung.
Kriminelle, die sich tatsächlich darüber finanzieren lassen, könnten sich genauso gut ein großes rotes Schild über den Kopf halten "hier bin ich, bitte sperrt mich ein".

Aber letztlich ist es auch egal, ob diese Pseudo-Argumentation gegen Bitcoin stichhaltig und nachvollziehbar ist.
Hier wird ein Sündenbock aufgebaut, den man dann öffentlichkeitswirksam bekämpfen kann.

Was aber, wenn sich hinter einem LocalBitcoins Verkäufer eine solche Gruppe versteckt? Hier im forum wurden doch schon oft große Mengen an Bitcoin angeboten (60-70k)
Damit kommt man dann an viel Bargeld. Ob die BTC jetzt aus dem Irak, Iran oder sonst wo versendet wurden, sieht man anhand der Blockchain nicht so leicht.
Mal angenommen, die haben Person X unter Beobachtung. Wie lange wird es dauern, bis der Geheimdienst die BTC adresse von Person X herausfindet?  Bei Person Y läuft das genauso. Schickt Person X Person Y BTC brauchen die nur noch zu fragen, wo denn der Ferrari steht.

Es gibt keine schlechten Kurse. Es gibt nur gute Kurse zum Kaufen und gute Kurse zum Verkaufen.
Geldverdienen mit dem PC http://paid4systeme.de
Bitcoin einfach ersurfen http://www.coinsurfer.eu/aid/ef762a9d-9eab-4380-bf4c-1694390c4568/
qwk
Donator
Legendary
*
Online Online

Activity: 1428


Bitcoin Foundation Member


View Profile WWW
November 19, 2015, 01:28:37 PM
 #37260

Abgesehen davon sind Bitcoins mit ihrer auf ewig unveränderlichen, öffentlichen Transaktions-History ein gefundenes Fressen für Methoden der Rasterfahndung.
Kriminelle, die sich tatsächlich darüber finanzieren lassen, könnten sich genauso gut ein großes rotes Schild über den Kopf halten "hier bin ich, bitte sperrt mich ein".
Was aber, wenn sich hinter einem LocalBitcoins Verkäufer eine solche Gruppe versteckt? Hier im forum wurden doch schon oft große Mengen an Bitcoin angeboten (60-70k)
Damit kommt man dann an viel Bargeld. Ob die BTC jetzt aus dem Irak, Iran oder sonst wo versendet wurden, sieht man anhand der Blockchain nicht so leicht.
Mal angenommen, die haben Person X unter Beobachtung. Wie lange wird es dauern, bis der Geheimdienst die BTC adresse von Person X herausfindet?  Bei Person Y läuft das genauso. Schickt Person X Person Y BTC brauchen die nur noch zu fragen, wo denn der Ferrari steht.
Da macht man es sich viel leichter. Wenn wirklich ein LocalBitcoins Verkäufer auftaucht, der regelmäßig große Mengen Bargeld tauscht, will man den aus verschiedensten Gründen ermitteln, also wird man einfach mal einen Lockvogel zu ihm schicken. Danach kann man sich dann entweder um seine Steuerschulden, seine kriminellen Einkommensquellen oder seine Terrororganisation kümmern. Oder man stellt eben fest, dass es sich um einen unbescholtenen Bürger handelt und damit hat sich die Sache.
Kostengünstiger und zuverlässiger kann Ermittlungsarbeit gar nicht sein. Die Ermittlungsbehörden müssen Bitcoin lieben.

Yeah, well... I'm gonna go build my own blockchain, with blackjack and hookers. In fact, forget the blockchain!
Pages: « 1 ... 1813 1814 1815 1816 1817 1818 1819 1820 1821 1822 1823 1824 1825 1826 1827 1828 1829 1830 1831 1832 1833 1834 1835 1836 1837 1838 1839 1840 1841 1842 1843 1844 1845 1846 1847 1848 1849 1850 1851 1852 1853 1854 1855 1856 1857 1858 1859 1860 1861 1862 [1863] 1864 1865 1866 1867 1868 1869 1870 1871 1872 1873 1874 1875 1876 1877 1878 1879 1880 1881 1882 1883 1884 1885 1886 1887 1888 1889 1890 1891 1892 1893 1894 1895 1896 1897 1898 1899 1900 1901 1902 1903 1904 1905 1906 1907 1908 1909 1910 1911 1912 1913 ... 2892 »
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!