Bitcoin Forum
July 27, 2017, 02:38:10 PM *
News: BIP91 seems stable: there's probably only slightly increased risk of confirmations disappearing. You should still prepare for Aug 1.
 
   Home   Help Search Donate Login Register  
Pages: « 1 ... 2523 2524 2525 2526 2527 2528 2529 2530 2531 2532 2533 2534 2535 2536 2537 2538 2539 2540 2541 2542 2543 2544 2545 2546 2547 2548 2549 2550 2551 2552 2553 2554 2555 2556 2557 2558 2559 2560 2561 2562 2563 2564 2565 2566 2567 2568 2569 2570 2571 2572 [2573] 2574 2575 2576 2577 2578 2579 2580 2581 2582 2583 2584 2585 2586 2587 2588 2589 2590 2591 2592 2593 2594 2595 2596 2597 2598 2599 2600 2601 2602 2603 2604 2605 2606 2607 2608 2609 2610 2611 2612 2613 2614 2615 2616 2617 2618 2619 2620 2621 2622 2623 ... 3003 »
  Print  
Author Topic: Der Aktuelle Kursverlauf  (Read 4491035 times)
molecular
Donator
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2324



View Profile
January 10, 2017, 08:43:16 AM
 #51441

Weiter oben die Idee eins Kompromisses größere Blöcke + Segwit fände ich gut, wenn es nicht ein Hardfork wäre.

Ich fände es genau dann gut, wenn es ein hardfork wäre. Dann wär ich mit im boot (je nachdem *wieviel* größer oder doch vielleicht market-based blocksize limit?)

PGP key molecular F9B70769 fingerprint 9CDD C0D3 20F8 279F 6BE0  3F39 FC49 2362 F9B7 0769
1501166290
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1501166290

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1501166290
Reply with quote  #2

1501166290
Report to moderator
1501166290
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1501166290

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1501166290
Reply with quote  #2

1501166290
Report to moderator
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
elrippo
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 896


View Profile
January 10, 2017, 08:46:27 AM
 #51442

Weiter oben die Idee eins Kompromisses größere Blöcke + Segwit fände ich gut, wenn es nicht ein Hardfork wäre.

Ich fände es genau dann gut, wenn es ein hardfork wäre. Dann wär ich mit im boot (je nachdem *wieviel* größer oder doch vielleicht market-based blocksize limit?)


Ich persönlich lehne Politik ab, aber das ist wohl oder übel ein Punkt der Demokratie  Roll Eyes

Greshamsches Geld
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 686



View Profile
January 10, 2017, 08:54:35 AM
 #51443

Weiter oben die Idee eins Kompromisses größere Blöcke + Segwit fände ich gut, wenn es nicht ein Hardfork wäre.

Ich fände es genau dann gut, wenn es ein hardfork wäre. Dann wär ich mit im boot (je nachdem *wieviel* größer oder doch vielleicht market-based blocksize limit?)


Ich persönlich lehne Politik ab, aber das ist wohl oder übel ein Punkt der Demokratie  Roll Eyes
Ich lehne Demokratie (Der Gott der keiner ist) ab, weil es ein auf Gewalt basierendes Herrschaftssystem ist.
Gibt es kein Recht auf Unabhängigkeit oder Austritt (Sezessionskriege) bleibt es Unfreiheit bzw. ein Sklavensystem. Auch wenn die Sklaven denken, dass sie es selbst so wollen.

elrippo
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 896


View Profile
January 10, 2017, 09:00:36 AM
 #51444

Weiter oben die Idee eins Kompromisses größere Blöcke + Segwit fände ich gut, wenn es nicht ein Hardfork wäre.

Ich fände es genau dann gut, wenn es ein hardfork wäre. Dann wär ich mit im boot (je nachdem *wieviel* größer oder doch vielleicht market-based blocksize limit?)


Ich persönlich lehne Politik ab, aber das ist wohl oder übel ein Punkt der Demokratie  Roll Eyes
Ich lehne Demokratie (Der Gott der keiner ist) ab, weil es ein auf Gewalt basierendes Herrschaftssystem ist.
Gibt es kein Recht auf Unabhängigkeit oder Austritt (Sezessionskriege) bleibt es Unfreiheit bzw. ein Sklavensystem. Auch wenn die Sklaven denken, dass sie es selbst so wollen.

Naja, das Mehrheitsprinzip bleibt theoretisch wohl erhalten, ob die Mehrheit welche wählt richtig entscheidet steht dann auf einem anderen Blatt Papier  Tongue Roll Eyes Shocked

lordoliver
Legendary
*
Online Online

Activity: 1176

expect(brain).toHaveBeenUsed()


View Profile
January 10, 2017, 09:08:49 AM
 #51445

Weiter oben die Idee eins Kompromisses größere Blöcke + Segwit fände ich gut, wenn es nicht ein Hardfork wäre.

Ich fände es genau dann gut, wenn es ein hardfork wäre. Dann wär ich mit im boot (je nachdem *wieviel* größer oder doch vielleicht market-based blocksize limit?)


Ich persönlich lehne Politik ab, aber das ist wohl oder übel ein Punkt der Demokratie  Roll Eyes

Nein, das ist der üble Punkt der Demokratie. Wenn nicht ALLE zustimmen, gibt es zwei coins.
Und so klar kann ein need für einen Fork request gar nicht sein, dass nicht ein paar Idioten dagegen stimmen.
Es wird also - nach welchen Hardfork Änderungen auch immer - auf jeden fall 2 Coins geben, auch wenn nur 1% nicht dabei ist... dann wäre die Marktkapitalisierung nämlich immer noch höher als die von ETC...
Dadurch, dass es für den Laien so unverständlich ist, warum es jetzt 2 coins gibt und der tatsächliche Bitcoin dadurch weniger wert ist (Aufteilung des Kapitals), würde es dem BTC einen schweren Schlag versetzen (wie bei ETH)

Das einzige Sinnvolle wäre meines Erachtens im Vorfeld schon mit diesen 2 coins zu rechnen und zunächst offiziell einen Bitcoin 2.0 einzuführen auf der Basis der Userbase von 1.0. Dieser wäre zuerst eine Zeit lang kompatibel mit 1.0 (könnte man auch so scripten, dass sie synchron sind) und würde dann erst später das neue Feature implementieren, nachdem die ganzen Clients das Protokoll implementieren. Auf diese Weise würde auch die bereits stark angewachsene Chain neu anfangen können.

Der Vorteil ist auch, dass der Switch nicht so sehr von den Minern sondern von den Usern abhängt...
Greshamsches Geld
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 686



View Profile
January 10, 2017, 09:11:44 AM
 #51446

Weiter oben die Idee eins Kompromisses größere Blöcke + Segwit fände ich gut, wenn es nicht ein Hardfork wäre.

Ich fände es genau dann gut, wenn es ein hardfork wäre. Dann wär ich mit im boot (je nachdem *wieviel* größer oder doch vielleicht market-based blocksize limit?)


Ich persönlich lehne Politik ab, aber das ist wohl oder übel ein Punkt der Demokratie  Roll Eyes
Ich lehne Demokratie (Der Gott der keiner ist) ab, weil es ein auf Gewalt basierendes Herrschaftssystem ist.
Gibt es kein Recht auf Unabhängigkeit oder Austritt (Sezessionskriege) bleibt es Unfreiheit bzw. ein Sklavensystem. Auch wenn die Sklaven denken, dass sie es selbst so wollen.

Naja, das Mehrheitsprinzip bleibt theoretisch wohl erhalten, ob die Mehrheit welche wählt richtig entscheidet steht dann auf einem anderen Blatt Papier  Tongue Roll Eyes Shocked
Für die Freiheit ist es aber unabdingbar ob es "Zwangsmitgliedschaft" gibt oder nicht.

blizzen1
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 131


View Profile
January 10, 2017, 09:37:37 AM
 #51447

Weiter oben die Idee eins Kompromisses größere Blöcke + Segwit fände ich gut, wenn es nicht ein Hardfork wäre.

Ich fände es genau dann gut, wenn es ein hardfork wäre. Dann wär ich mit im boot (je nachdem *wieviel* größer oder doch vielleicht market-based blocksize limit?)


Ich persönlich lehne Politik ab, aber das ist wohl oder übel ein Punkt der Demokratie  Roll Eyes
Ich lehne Demokratie (Der Gott der keiner ist) ab, weil es ein auf Gewalt basierendes Herrschaftssystem ist.
Gibt es kein Recht auf Unabhängigkeit oder Austritt (Sezessionskriege) bleibt es Unfreiheit bzw. ein Sklavensystem. Auch wenn die Sklaven denken, dass sie es selbst so wollen.

Naja, das Mehrheitsprinzip bleibt theoretisch wohl erhalten, ob die Mehrheit welche wählt richtig entscheidet steht dann auf einem anderen Blatt Papier  Tongue Roll Eyes Shocked
Für die Freiheit ist es aber unabdingbar ob es "Zwangsmitgliedschaft" gibt oder nicht.
Das Problem sind ja wohl auch die relativen Mehrheiten, siehe Brexit
elrippo
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 896


View Profile
January 10, 2017, 09:42:12 AM
 #51448

Weiter oben die Idee eins Kompromisses größere Blöcke + Segwit fände ich gut, wenn es nicht ein Hardfork wäre.

Ich fände es genau dann gut, wenn es ein hardfork wäre. Dann wär ich mit im boot (je nachdem *wieviel* größer oder doch vielleicht market-based blocksize limit?)


Ich persönlich lehne Politik ab, aber das ist wohl oder übel ein Punkt der Demokratie  Roll Eyes
Ich lehne Demokratie (Der Gott der keiner ist) ab, weil es ein auf Gewalt basierendes Herrschaftssystem ist.
Gibt es kein Recht auf Unabhängigkeit oder Austritt (Sezessionskriege) bleibt es Unfreiheit bzw. ein Sklavensystem. Auch wenn die Sklaven denken, dass sie es selbst so wollen.

Naja, das Mehrheitsprinzip bleibt theoretisch wohl erhalten, ob die Mehrheit welche wählt richtig entscheidet steht dann auf einem anderen Blatt Papier  Tongue Roll Eyes Shocked
Für die Freiheit ist es aber unabdingbar ob es "Zwangsmitgliedschaft" gibt oder nicht.

Die oberste Prämisse der Demokratie, egal welcher Ordnung, ist die Freiheit, obgleich in den Medien momentan von Sicherheit gesprochen wird.

mezzomix
Legendary
*
Online Online

Activity: 1792


View Profile
January 10, 2017, 09:46:10 AM
 #51449

Und so klar kann ein need für einen Fork request gar nicht sein, dass nicht ein paar Idioten dagegen stimmen.
Es wird also - nach welchen Hardfork Änderungen auch immer - auf jeden fall 2 Coins geben, auch wenn nur 1% nicht dabei ist...

Es ga schon einige Hard-Forks bei Bitcoin. Die waren (aufgrund von Fehlern) notwendig und daher unproblematisch. Ein 1% (oder 5%) Coin aus einem Hard-Fork wird nicht überleben.

Da SegWit grössere Blocks bringt und ausserdem keinen Hard-Fork notwendig macht, sehe ich es aktuell als die beste Lösung an. Daneben sollte ein linearer Zeitaufwand bei der Signaturprüfung auch für grössere Blöcke eine sinnvolle Änderung darstellen. Erst mal keine Änderung ist aber auch in Ordnung. Einen Hard-Fork ohne Konsens werde ich nicht unterstützen.

Für die Freiheit ist es aber unabdingbar ob es "Zwangsmitgliedschaft" gibt oder nicht.

Das ist bei Bitcoin glücklicherweise gegeben. Daher kann (und will) ich keinem verbieten, Bitcoin zu forken auch wenn mir das Ergebnis eines Fork ohne Konsens nicht gefällt.

Das Problem sind ja wohl auch die relativen Mehrheiten, siehe Brexit

Nur, wenn diese Mehrheit über die Minderheit bestimmt.

Die oberste Prämisse der Demokratie, egal welcher Ordnung, ist die Freiheit, obgleich in den Medien momentan von Sicherheit gesprochen wird.

Nein, Demokratie ist letztendlich die Herrschaft der Mehrheit über die Minderheit.
elrippo
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 896


View Profile
January 10, 2017, 09:54:04 AM
 #51450

Und so klar kann ein need für einen Fork request gar nicht sein, dass nicht ein paar Idioten dagegen stimmen.
Es wird also - nach welchen Hardfork Änderungen auch immer - auf jeden fall 2 Coins geben, auch wenn nur 1% nicht dabei ist...

Es ga schon einige Hard-Forks bei Bitcoin. Die waren (aufgrund von Fehlern) notwendig und daher unproblematisch. Ein 1% (oder 5%) Coin aus einem Hard-Fork wird nicht überleben.

Da SegWit grössere Blocks bringt und ausserdem keinen Hard-Fork notwendig macht, sehe ich es aktuell als die beste Lösung an. Daneben sollte ein linearer Zeitaufwand bei der Signaturprüfung auch für grössere Blöcke eine sinnvolle Änderung darstellen. Erst mal keine Änderung ist aber auch in Ordnung. Einen Hard-Fork ohne Konsens werde ich nicht unterstützen.

Für die Freiheit ist es aber unabdingbar ob es "Zwangsmitgliedschaft" gibt oder nicht.

Das ist bei Bitcoin glücklicherweise gegeben. Daher kann (und will) ich keinem verbieten, Bitcoin zu forken auch wenn mir das Ergebnis eines Fork ohne Konsens nicht gefällt.

Das Problem sind ja wohl auch die relativen Mehrheiten, siehe Brexit

Nur, wenn diese Mehrheit über die Minderheit bestimmt.

Die oberste Prämisse der Demokratie, egal welcher Ordnung, ist die Freiheit, obgleich in den Medien momentan von Sicherheit gesprochen wird.

Nein, Demokratie ist letztendlich die Herrschaft der Mehrheit über die Minderheit.


Das kann ich entkräften. Bei einem Verein mit 300 Mitgliedern wird bei erscheinen von 10 Mitgliedern, nach Festellung der Beschlussfähigkeit, entschieden.
Somit entscheidet ein Dreißigstel über den Rest, auch das ist Demokratie  Shocked

flyer88
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 357


View Profile
January 10, 2017, 09:59:42 AM
 #51451

Das ist allerdings auch nötig um beschlussfähig zu bleiben. Wenn die Mitglieder ihr Wahlrecht nicht in Anspruch nehmen, ist es ihre freie Entscheidung.

Oft gibt es doch auch ein Quorum, welches erreicht werden muss.

molecular
Donator
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2324



View Profile
January 10, 2017, 10:01:22 AM
 #51452

Weiter oben die Idee eins Kompromisses größere Blöcke + Segwit fände ich gut, wenn es nicht ein Hardfork wäre.

Ich fände es genau dann gut, wenn es ein hardfork wäre. Dann wär ich mit im boot (je nachdem *wieviel* größer oder doch vielleicht market-based blocksize limit?)


Ich persönlich lehne Politik ab, aber das ist wohl oder übel ein Punkt der Demokratie  Roll Eyes

Nein, das ist der üble Punkt der Demokratie. Wenn nicht ALLE zustimmen, gibt es zwei coins.
Und so klar kann ein need für einen Fork request gar nicht sein, dass nicht ein paar Idioten dagegen stimmen.
Es wird also - nach welchen Hardfork Änderungen auch immer - auf jeden fall 2 Coins geben, auch wenn nur 1% nicht dabei ist... dann wäre die Marktkapitalisierung nämlich immer noch höher als die von ETC...
Dadurch, dass es für den Laien so unverständlich ist, warum es jetzt 2 coins gibt und der tatsächliche Bitcoin dadurch weniger wert ist (Aufteilung des Kapitals), würde es dem BTC einen schweren Schlag versetzen (wie bei ETH)

Das einzige Sinnvolle wäre meines Erachtens im Vorfeld schon mit diesen 2 coins zu rechnen und zunächst offiziell einen Bitcoin 2.0 einzuführen auf der Basis der Userbase von 1.0. Dieser wäre zuerst eine Zeit lang kompatibel mit 1.0 (könnte man auch so scripten, dass sie synchron sind) und würde dann erst später das neue Feature implementieren, nachdem die ganzen Clients das Protokoll implementieren. Auf diese Weise würde auch die bereits stark angewachsene Chain neu anfangen können.

Der Vorteil ist auch, dass der Switch nicht so sehr von den Minern sondern von den Usern abhängt...

Ja, so ähnlich könnte das gehen. (EDIT: nur "offiziell bitcoin 2.0 einführen" stösst mir auf, das wird wohl eher nix, offiziell gibt's nicht)

Ist noch die Frage ob man den PoW Algorithmus ändert oder nicht. Falls nicht ergeben sich daraus natürlich interessante Konsequenzen: die schwächere Chain läuft gefahr angegriffen zu werden, zum Beispiel. Rein Profit-orientierte Miner würden die chain wechseln, je nach Marktwert und hashrate (oder besser: difficult) der jeweiligen chains/coins. Also wären die Marktteilnehmer zu einem guten Teil in der Lage, die hashrate der Chains zu beeinflussen. Die hashrate wiederum hat evtl. Einfluss auf die Attraktivität der chain und so könnte eine Feedbackschleife schnell dafür sorgen, daß sich eine chain durchsetzt und die andere klein bleibt. Zu klein vielleicht um in der Aussenwirkung Probleme zu verursachen: es wäre relativ klar, welche chain "bitcoin" ist und welche "bitcoin-B".

Natürlich verursacht dies Chaos und es gäbe wahrscheinlich eine regelrechte Meinungs-Schlacht auf den Foren / New-Seiten / Blogs etc. Vielleicht müssen wir da durch. Vielleicht auch nicht.

Möglicherweise bleibt der Bitcoin so wie er ist (1MB bs-limit, kein segwit). Jedoch dann kommen mit Sicherheit die alts. LN geht ja auch ohne segwit, also kommt das auch.

Man wird sehen...

PGP key molecular F9B70769 fingerprint 9CDD C0D3 20F8 279F 6BE0  3F39 FC49 2362 F9B7 0769
roselee
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 994


View Profile
January 10, 2017, 10:02:07 AM
 #51453

Klar. Wenn man das gerne hätte könnte man aber auch zu Ethereum gehen. Dort bekommt man diesen Wunsch nach Hard-Forks und konkurrierenden Systemen erfüllt.

Jep, auch 'ne Option. Ein "spinoff" hat jedoch klare Vorteile: man hat die alten bitcoin hodler mit an board, so wie dich zum Beispiel. Vielleicht verkaufen die einem dann ihre coins gegen die segwit coins die man ggf. nicht mehr unbdingt möchte.


sorry  aber segwit coins wirds nicht geben, segwit soll doch mit einem  soft fork, also einer änderung der nutzung des codes und nicht einer änderung des codes eingefügt werden.. daher auch die neuen wallets. wenn ichs recht versteh wird unter anderem durch das weglassen oder schrumpfen der signatur platz freigemacht . daher muss die blockgrösse nicht erhöht werden, was einen hardfork ( weil eingriff in den code ) bedeuten würde. also wenn sich jemand so was wie bei ethereum wünscht, ja jeder der ether prefork hatte hat auch ethereum classic bekommen, unter umständen. erstens wars ein risiko die zu splitten. und viele sind im nimbus verlorengegangen, replay. stell dir vor du hast 2000 ......
und es geht schief. besorg dir schon mal herz tropfen.... ausserdem ist der preis von ether gefallen mehr als die hälfte und beide zusammen haben auch nie den wert des prefork ether. und die comunity is am streiten. bruderstreit. auch kein nettes bild  

molecular
Donator
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2324



View Profile
January 10, 2017, 10:02:36 AM
 #51454

Für die Freiheit ist es aber unabdingbar ob es "Zwangsmitgliedschaft" gibt oder nicht.

Dies ist der entscheidende Unterschied zwischen Beispielsweise "Deutschland" und "Bitcoin".

Beim Bitcoin drück ich einfach auf denn "sell all"-Button. Bei Deutschland ist das weniger einfach.

PGP key molecular F9B70769 fingerprint 9CDD C0D3 20F8 279F 6BE0  3F39 FC49 2362 F9B7 0769
molecular
Donator
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2324



View Profile
January 10, 2017, 10:12:03 AM
 #51455

Klar. Wenn man das gerne hätte könnte man aber auch zu Ethereum gehen. Dort bekommt man diesen Wunsch nach Hard-Forks und konkurrierenden Systemen erfüllt.

Jep, auch 'ne Option. Ein "spinoff" hat jedoch klare Vorteile: man hat die alten bitcoin hodler mit an board, so wie dich zum Beispiel. Vielleicht verkaufen die einem dann ihre coins gegen die segwit coins die man ggf. nicht mehr unbdingt möchte.


sorry  aber segwit coins wirds nicht geben, segwit soll doch mit einem  soft fork, also einer änderung der nutzung des codes und nicht einer änderung des codes eingefügt werden.. daher auch die neuen wallets. wenn ichs recht versteh wird unter anderem durch das weglassen oder schrumpfen der signatur platz freigemacht . daher muss die blockgrösse nicht erhöht werden, was einen hardfork ( weil eingriff in den code ) bedeuten würde. also wenn sich jemand so was wie bei ethereum wünscht, ja jeder der ether prefork hatte hat auch ethereum classic bekommen, unter umständen. erstens wars ein risiko die zu splitten. und viele sind im nimbus verlorengegangen, replay. stell dir vor du hast 2000 ......
und es geht schief. besorg dir schon mal herz tropfen.... ausserdem ist der preis von ether gefallen mehr als die hälfte und beide zusammen haben auch nie den wert des prefork ether. und die comunity is am streiten. bruderstreit. auch kein nettes bild  

Ein "nettes Bild" gibt Bitcoin ja nun auch nicht gerade ab ;-|

Ich erwarte, daß es bei Einführung von segwit einen hardfork gibt (mit segwit-coins meine ich 1MB coins, sorry) von den Leuten die segwit nicht wollen. (wird schon vorbereitet: siehe reddit r/btcfork). Replay-Attacks werden dabei technisch ausgeschlossen. Bei ethereum wäre dies auch möglich gewesen, aber man wollte es nicht. Ich unterstelle um der classic chain zu schaden und sie in der Wurzel zu ersticken. Vitalik behauptet "aus zeitmangel". Nehm ich ihm nicht ab.

Ob segwit die blocksize erhöht oder nicht, darüber kann man sich streiten. Entweder ist es eine Art sidechain (für die signaturen, mit 4 MB blocksize limit) oder die blöcke sind insgesamt bis zu 5 MB gross (wenn man die traditionellen blöcke mit den transaktionen ohne signaturen und die extra-blöcke mit den signaturen zusammenrechnet). Also ja: im engen Sinne wird das blocksize limit nicht erhöht, aber durch die schaffung einer 2ten Klasse von Blöcken umgangen. Für mich ist das ein reiner Buchhalter-Trick.

Bruderstreit ist ok. Solange es nicht in fratricide endet.

PGP key molecular F9B70769 fingerprint 9CDD C0D3 20F8 279F 6BE0  3F39 FC49 2362 F9B7 0769
Greshamsches Geld
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 686



View Profile
January 10, 2017, 10:14:53 AM
 #51456

Für die Freiheit ist es aber unabdingbar ob es "Zwangsmitgliedschaft" gibt oder nicht.
Das ist bei Bitcoin glücklicherweise gegeben. Daher kann (und will) ich keinem verbieten, Bitcoin zu forken auch wenn mir das Ergebnis eines Fork ohne Konsens nicht gefällt.
Genau. δῆμος (dēmos)  κράτος (kratós) Deshalb würde ich Bitcoin auch nicht als demokratisches System bezeichnen. Weil Keine Herrschaft über andere ausgeübt wird und jeder die Möglichkeit hat auszusteigen.
Eine schöne Gewalt verharmlosende Formulierung: "...die Allgemeinheit verbindlich betreffen,...".

mezzomix
Legendary
*
Online Online

Activity: 1792


View Profile
January 10, 2017, 11:10:37 AM
 #51457

Nein, Demokratie ist letztendlich die Herrschaft der Mehrheit über die Minderheit.
Das kann ich entkräften. Bei einem Verein mit 300 Mitgliedern wird bei erscheinen von 10 Mitgliedern, nach Festellung der Beschlussfähigkeit, entschieden.
Somit entscheidet ein Dreißigstel über den Rest, auch das ist Demokratie  Shocked

Dann füge dort "... die Mehrheit der Anwesenden ..." ein. Das macht es aber nicht besser, sondern im Gegenteil schlimmer.

Ja, ich bin ein Anti-Demokrat. Wobei die tatsächliche Staatsform sowieso eine Autokratie ist. Maximal in Teilbereichen, wie den Vereinen, gibt es manchmal Ansätze von Demokratie.
bitcoinminer42
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 924


in math we trust


View Profile
January 10, 2017, 11:40:51 AM
 #51458

Die oberste Prämisse der Demokratie, egal welcher Ordnung, ist die Freiheit, obgleich in den Medien momentan von Sicherheit gesprochen wird.

Mein Demokratieverständniss ist eher folgendes:

Die Käfighennen können alle 4 Jahre darüber abstimmen ob sie einen Grösseren oder einen kleineren Käfig wollen.
Die Mehrheit stimmt für den Kleineren.
Dieser jedoch ist nicht lieferbar und alles bleibt beim Alten...
lediglich der Käfig verdreckt über die Jahre ;-)

"Die Tulpenzwiebel-Spekulationen sind in einer Art Fieber zustande gekommen, also im Zustand der Unzurechnungsfähigkeit. Bei Spielsucht ist aber nicht der Staat zuständig, sondern der Arzt." (Niederländisches Parlament 1637)
weglaufbürger
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 373


guckguck...hallöle


View Profile
January 10, 2017, 12:01:20 PM
 #51459

+1 bitcoinminer42, der war gut

Demokratie ist immer ein auf Gewalt basierendes Herrschaftssystem.

In unserem Land reicht es z.B. wenn Volksvertreter die Mehrzahl der Nehmenden (Rentner, alle die nicht auf Lohnbasis, sondern auf Gebühren abrechnen, Beamte, Militärangehörige, alle die vom Staat Aufträge bekommen, etc.) bedient, auf dass diese dann die Volksvertreter erneut im Amt bestätigen.
Allein schon die Teilnahme an einer Wahl reicht aus!!!, da Parteien nach der Wahl sich in Geheimgesprächen solange gegenseitig korrumpieren, bis die erforderliche Mehrheit erreicht ist.
Im Ergebnis werden immer die Nehmenden, die Gebenden demokratisch ausplündern, denn sie werden über die Besteuerungsschiene und die Justiz gezwungen, die Nehmenden zu finanzieren. Demokratie bedeutet also immer, dass die Minderheit zur Ausplünderung frei gegeben wird.

Jeder!!!, der diese Art der Konsensfindung befürwortet, unterstützt diejenigen, die gewaltsam Besteuern, Aburteilen, Pfänden, Versteigern, Klauen und Betrügen.

Und zum Schluss mutieren dann alle zu Unschuldslämmern, indem sie sich rechtfertigen mit der Behauptung, sie hätten ja NUR ihre staatsbürgerlichen Pflichten bzw. Dienstanweisungen erfüllt.

Was die Nehmenden jedoch nicht erkennen mögen ist die Tatsache, daß sie nach der Wahl, kontinuierlich auch selbst ausgeplündert werden, indem ihre Ersparnisse weginflationiert werden. D.h. erst wird der Gebende razfaz beklaut und dann nimmt man den Nehmenden über einen Zeitraum von 30 Jahren ihren Anteil am Raubzug wieder ab. Und zum Schluss sind immer ALLE die Verlierer, außer die, die gewählt wurden. Und weglaufen geht auch nicht aufgrund der Kapitalverkehrskontrollen (nannte sich übrigens früher Reichsfluchtsteuer = 99%).

Christentum geht anders, denn da kann ich immer noch selbst entscheiden, ob ich die Herrschenden finanziere, indem ich den Ablaß bezahle oder nicht.

Edith 18h32:
Ich hab mich ungenau ausgedrückt. Gemeint ist natürlich unsere bundesdeutsche: Parlamentarische (repräsentative) Demokratie.

Zwei Monologe, die sich gegenseitig immer und immer wieder unterbrechen, nennt man Diskussion.
elrippo
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 896


View Profile
January 10, 2017, 12:07:18 PM
 #51460

Die oberste Prämisse der Demokratie, egal welcher Ordnung, ist die Freiheit, obgleich in den Medien momentan von Sicherheit gesprochen wird.

Mein Demokratieverständniss ist eher folgendes:

Die Käfighennen können alle 4 Jahre darüber abstimmen ob sie einen Grösseren oder einen kleineren Käfig wollen.
Die Mehrheit stimmt für den Kleineren.
Dieser jedoch ist nicht lieferbar und alles bleibt beim Alten...
lediglich der Käfig verdreckt über die Jahre ;-)

Offengestanden ist die Wahl der Mittel doch immer die gleiche, daher tendiere ich dazu, es als Vorbestimmung zu bezeichnen. Ob nun mit Tante Merkel oder Onkel Kern, wer da vorne steht den man "wählen" kann, passiert doch nicht das was du dir vorstellst obwohl du dieses Individuum "frei" "gewählt" hast.

Conclusio: Kauf mehr Coins, egal welcher Colour, solange diese für dich Sinn ergeben und hoffe darauf, daß es dir Unabhängigkeit bringt  Shocked Grin

Pages: « 1 ... 2523 2524 2525 2526 2527 2528 2529 2530 2531 2532 2533 2534 2535 2536 2537 2538 2539 2540 2541 2542 2543 2544 2545 2546 2547 2548 2549 2550 2551 2552 2553 2554 2555 2556 2557 2558 2559 2560 2561 2562 2563 2564 2565 2566 2567 2568 2569 2570 2571 2572 [2573] 2574 2575 2576 2577 2578 2579 2580 2581 2582 2583 2584 2585 2586 2587 2588 2589 2590 2591 2592 2593 2594 2595 2596 2597 2598 2599 2600 2601 2602 2603 2604 2605 2606 2607 2608 2609 2610 2611 2612 2613 2614 2615 2616 2617 2618 2619 2620 2621 2622 2623 ... 3003 »
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!