Bitcoin Forum
November 30, 2020, 06:35:37 PM *
News: Latest Bitcoin Core release: 0.20.1 [Torrent]
 
   Home   Help Search Login Register More  
Pages: « 1 ... 671 672 673 674 675 676 677 678 679 680 681 682 683 684 685 686 687 688 689 690 691 692 693 694 695 696 697 698 699 700 701 702 703 704 705 706 707 708 709 710 711 712 713 714 715 716 717 718 719 720 [721] 722 723 724 725 726 727 728 729 730 731 732 733 734 735 736 737 738 739 740 741 742 743 744 745 746 747 748 749 750 751 752 753 754 755 756 757 758 759 760 761 762 763 764 765 766 767 768 769 770 771 ... 4558 »
  Print  
Author Topic: Der Aktuelle Kursverlauf  (Read 5559637 times)
Tom70
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 42
Merit: 0


View Profile
December 25, 2013, 04:55:10 PM
 #14401

Aber egal, Off-Topic - zurück zum aktuellen Kursverlauf!

Welcher Kursverlauf? Meinst Du die gerade Linie von links nach rechts?
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
1606761337
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1606761337

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1606761337
Reply with quote  #2

1606761337
Report to moderator
1606761337
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1606761337

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1606761337
Reply with quote  #2

1606761337
Report to moderator
1606761337
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1606761337

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1606761337
Reply with quote  #2

1606761337
Report to moderator
pstruebing666
Member
**
Offline Offline

Activity: 96
Merit: 10


View Profile
December 25, 2013, 04:56:29 PM
 #14402

Aber egal, Off-Topic - zurück zum aktuellen Kursverlauf!

Welcher Kursverlauf? Meinst Du die gerade Linie von links nach rechts?

KEIN Kursverlauf ist auch ein Kursverlauf. Smiley
Tom70
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 42
Merit: 0


View Profile
December 25, 2013, 05:19:50 PM
 #14403

Aber egal, Off-Topic - zurück zum aktuellen Kursverlauf!

Welcher Kursverlauf? Meinst Du die gerade Linie von links nach rechts?

KEIN Kursverlauf ist auch ein Kursverlauf. Smiley

Aber man kann nix damit anfangen  Grin
weaknesswaran
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 954
Merit: 507


View Profile
December 25, 2013, 05:22:58 PM
 #14404

Ja nur ist eben dieser "Trick", das "Ei des Kostolany, so ungefaehr das schwerste was es zu bestimmen gibt! Naemlich den Zeitpunkt des tiefsten Kurs und des hoechsten Kurs genau zu treffen.

Im Grunde ist das nichtmal noetig, wenn man sich diszipliniert Ziele setzt, und diese auch einhalten kann (mit einer Strategie von der eben NICHT abgewichen wird!)

Daher ist das taegliche Trendschauen fuer Anfaenger falsch, da dabei zu viel Emotionen ins Spiel kommen.

+1

Wenn man seine buy orders nämlich immer löscht oder verschiebt wenn der Kurs in die Nähe kommt,
dann wartet man für immer auf einen guten Einstiegspunkt.
Die Leute welche nach dem April Crash auf Sub 50 gewartet haben, warten noch heute.
ulrich909
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2229
Merit: 1021


View Profile
December 25, 2013, 05:40:02 PM
 #14405


Wenn man seine buy orders nämlich immer löscht oder verschiebt wenn der Kurs in die Nähe kommt,
dann wartet man für immer auf einen guten Einstiegspunkt.
Die Leute welche nach dem April Crash auf Sub 50 gewartet haben, warten noch heute.


ja sicher wünsche ich mir auch nochmal Kurse um die 10 €. Aber es ist sehr unwahrscheinlich. Und wenn es doch mal so eintrifft, weiss ich ja was ich zu machen habe. Buy and hold. Ich habe auch jetzt schon Kauforder drinne die evtl. nicht erreicht werden. Ne kleine Reserve lasse ich mir aber immer.

Es gibt keine schlechten Kurse. Es gibt nur gute Kurse zum Kaufen und gute Kurse zum Verkaufen.
Warum ich IOTA gut finde? Weil eine Transaktion keine 50$ kostet und somit für jeden erschwinglich ist.
Traden ohne Gebühren  https://coinfalcon.com/?ref=CFJSBKBQMSUX
franz2
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 518
Merit: 500


View Profile
December 25, 2013, 05:47:28 PM
 #14406

Ja nur ist eben dieser "Trick", das "Ei des Kostolany, so ungefaehr das schwerste was es zu bestimmen gibt! Naemlich den Zeitpunkt des tiefsten Kurs und des hoechsten Kurs genau zu treffen.

Im Grunde ist das nichtmal noetig, wenn man sich diszipliniert Ziele setzt, und diese auch einhalten kann (mit einer Strategie von der eben NICHT abgewichen wird!)

Daher ist das taegliche Trendschauen fuer Anfaenger falsch, da dabei zu viel Emotionen ins Spiel kommen.

+1

Wenn man seine buy orders nämlich immer löscht oder verschiebt wenn der Kurs in die Nähe kommt,
dann wartet man für immer auf einen guten Einstiegspunkt.
Die Leute welche nach dem April Crash auf Sub 50 gewartet haben, warten noch heute.


Auch die, die im April High eingestiegen sind und einfach auf den Bitcoins Sitzen geblieben sind, haben einen guten Gewinn gemacht.

Leute die monatlich immer den gleichen Betrag in Bitcoins investiert haben, schlagen ganz entspannt jeden rein/raus Trader um Längen. Und das steuerfrei...
giletto
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 812
Merit: 250



View Profile
December 25, 2013, 05:57:03 PM
 #14407

Ja nur ist eben dieser "Trick", das "Ei des Kostolany, so ungefaehr das schwerste was es zu bestimmen gibt! Naemlich den Zeitpunkt des tiefsten Kurs und des hoechsten Kurs genau zu treffen.

Im Grunde ist das nichtmal noetig, wenn man sich diszipliniert Ziele setzt, und diese auch einhalten kann (mit einer Strategie von der eben NICHT abgewichen wird!)

Daher ist das taegliche Trendschauen fuer Anfaenger falsch, da dabei zu viel Emotionen ins Spiel kommen.

+1

Wenn man seine buy orders nämlich immer löscht oder verschiebt wenn der Kurs in die Nähe kommt,
dann wartet man für immer auf einen guten Einstiegspunkt.
Die Leute welche nach dem April Crash auf Sub 50 gewartet haben, warten noch heute.


Auch die, die im April High eingestiegen sind und einfach auf den Bitcoins Sitzen geblieben sind, haben einen guten Gewinn gemacht.

Leute die monatlich immer den gleichen Betrag in Bitcoins investiert haben, schlagen ganz entspannt jeden rein/raus Trader um Längen. Und das steuerfrei...
Und das haben diese Leute gemacht, weil sie es wussten? Haette, wenn und aber. Du vergisst eine ganz entscheidene Sache: Der Kurs haette genauso wie er stieg auch fallen koennen. Nach einem Jahr gestiegenen Kurs zu orakeln: Ja die haben alles richtig gemacht ist einfach. Waere er gefallen, wuerde deine Antwort anders ausfallen.

Und solange solche Unsicherheit im BTC Markt ist, Bedarf es entweder sehr starke Nerven und Vertrauen auf 1 oder 2 Jahre zu planen, oder Geld, dass man abschreibt.


                           █████
                       █████████████
                    █████████████
                ██████████████        █████
             █████████████        ████████████
         ██████████████        █████████████
      █████████████        █████████████       ██████
      ██████████        ████████████           ██████
      ███████       █████████████       ███    ██████
      ███████    █████████████       ██████    ██████
      ████████████████████       ██████████    ██████
      █████████████████       █████████████    ██████
      █████████████       █████████████        ██████
      ██████████       █████████████           ██████
      ███████      ██████████████       ███    ██████
      ██████    █████████████       ███████    ██████
      ██████    ██████████       ██████████    ██████
      ██████    ██████        █████████████    ██████
      ██████    ███       █████████████        ██████
      ██████           █████████████       ██████████
      ██████       █████████████        █████████████
                █████████████       █████████████
             ████████████        █████████████
                 ████         ████████████
                          █████████████
                        ███████████
                           █████
Ferrum Network • Interoperability Network for Financial Applications
OhShei8e
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1512
Merit: 1022



View Profile
December 25, 2013, 06:13:56 PM
 #14408

Ja nur ist eben dieser "Trick", das "Ei des Kostolany, so ungefaehr das schwerste was es zu bestimmen gibt! Naemlich den Zeitpunkt des tiefsten Kurs und des hoechsten Kurs genau zu treffen.

Im Grunde ist das nichtmal noetig, wenn man sich diszipliniert Ziele setzt, und diese auch einhalten kann (mit einer Strategie von der eben NICHT abgewichen wird!)

Daher ist das taegliche Trendschauen fuer Anfaenger falsch, da dabei zu viel Emotionen ins Spiel kommen.

+1

Wenn man seine buy orders nämlich immer löscht oder verschiebt wenn der Kurs in die Nähe kommt,
dann wartet man für immer auf einen guten Einstiegspunkt.
Die Leute welche nach dem April Crash auf Sub 50 gewartet haben, warten noch heute.


Auch die, die im April High eingestiegen sind und einfach auf den Bitcoins Sitzen geblieben sind, haben einen guten Gewinn gemacht.

Leute die monatlich immer den gleichen Betrag in Bitcoins investiert haben, schlagen ganz entspannt jeden rein/raus Trader um Längen. Und das steuerfrei...
Und das haben diese Leute gemacht, weil sie es wussten? Haette, wenn und aber. Du vergisst eine ganz entscheidene Sache: Der Kurs haette genauso wie er stieg auch fallen koennen. Nach einem Jahr gestiegenen Kurs zu orakeln: Ja die haben alles richtig gemacht ist einfach. Waere er gefallen, wuerde deine Antwort anders ausfallen.

Und solange solche Unsicherheit im BTC Markt ist, Bedarf es entweder sehr starke Nerven und Vertrauen auf 1 oder 2 Jahre zu planen, oder Geld, dass man abschreibt.

+1

franz2
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 518
Merit: 500


View Profile
December 25, 2013, 07:00:21 PM
 #14409

Ja nur ist eben dieser "Trick", das "Ei des Kostolany, so ungefaehr das schwerste was es zu bestimmen gibt! Naemlich den Zeitpunkt des tiefsten Kurs und des hoechsten Kurs genau zu treffen.

Im Grunde ist das nichtmal noetig, wenn man sich diszipliniert Ziele setzt, und diese auch einhalten kann (mit einer Strategie von der eben NICHT abgewichen wird!)

Daher ist das taegliche Trendschauen fuer Anfaenger falsch, da dabei zu viel Emotionen ins Spiel kommen.

+1

Wenn man seine buy orders nämlich immer löscht oder verschiebt wenn der Kurs in die Nähe kommt,
dann wartet man für immer auf einen guten Einstiegspunkt.
Die Leute welche nach dem April Crash auf Sub 50 gewartet haben, warten noch heute.


Auch die, die im April High eingestiegen sind und einfach auf den Bitcoins Sitzen geblieben sind, haben einen guten Gewinn gemacht.

Leute die monatlich immer den gleichen Betrag in Bitcoins investiert haben, schlagen ganz entspannt jeden rein/raus Trader um Längen. Und das steuerfrei...
Und das haben diese Leute gemacht, weil sie es wussten? Haette, wenn und aber. Du vergisst eine ganz entscheidene Sache: Der Kurs haette genauso wie er stieg auch fallen koennen. Nach einem Jahr gestiegenen Kurs zu orakeln: Ja die haben alles richtig gemacht ist einfach. Waere er gefallen, wuerde deine Antwort anders ausfallen.

Und solange solche Unsicherheit im BTC Markt ist, Bedarf es entweder sehr starke Nerven und Vertrauen auf 1 oder 2 Jahre zu planen, oder Geld, dass man abschreibt.

Wieso orakeln?

Ich kenn einige, die es so gemacht haben. Das machen in der Regel alle langfristigen Anleger so...
giletto
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 812
Merit: 250



View Profile
December 25, 2013, 07:38:49 PM
 #14410

Deine Frage erklaert sich doch im Post. Wenn der Kurs gefallen waere (was zu dem Zeitpunkt ja niemand wissen konnte!) wuerdest du heut nicht schreiben, gut gemacht!

Nachher ist man immer schlau und hat leicht reden. Wink


                           █████
                       █████████████
                    █████████████
                ██████████████        █████
             █████████████        ████████████
         ██████████████        █████████████
      █████████████        █████████████       ██████
      ██████████        ████████████           ██████
      ███████       █████████████       ███    ██████
      ███████    █████████████       ██████    ██████
      ████████████████████       ██████████    ██████
      █████████████████       █████████████    ██████
      █████████████       █████████████        ██████
      ██████████       █████████████           ██████
      ███████      ██████████████       ███    ██████
      ██████    █████████████       ███████    ██████
      ██████    ██████████       ██████████    ██████
      ██████    ██████        █████████████    ██████
      ██████    ███       █████████████        ██████
      ██████           █████████████       ██████████
      ██████       █████████████        █████████████
                █████████████       █████████████
             ████████████        █████████████
                 ████         ████████████
                          █████████████
                        ███████████
                           █████
Ferrum Network • Interoperability Network for Financial Applications
dgarcia
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 140
Merit: 100


View Profile
December 25, 2013, 07:45:39 PM
 #14411

Cho Cho?

Stromerzeuger
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 33
Merit: 0


View Profile
December 25, 2013, 08:03:54 PM
 #14412

Dein ewiges Rumgejammer kann einem ganz schon auf die Eier gehen.
Versuch mal dein Hirn selber ein wenig anzustrengen anstatt hier dauernd zu betteln!

Es gibt nicht nur dumme Fragen, sondern auch dumme Antworten. So wie deine. Lass ihn doch, ich finde seine Fragen und die meisten Antworten interessant und lerne dadurch selber noch was. Frohe Weihnachten!
xtral
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1176
Merit: 1000


View Profile
December 25, 2013, 08:14:52 PM
 #14413

Dein ewiges Rumgejammer kann einem ganz schon auf die Eier gehen.
Versuch mal dein Hirn selber ein wenig anzustrengen anstatt hier dauernd zu betteln!

Es gibt nicht nur dumme Fragen, sondern auch dumme Antworten. So wie deine. Lass ihn doch, ich finde seine Fragen und die meisten Antworten interessant und lerne dadurch selber noch was. Frohe Weihnachten!

Dem kann ich mich nur anschließen.
Die emotionalen Beiträge von OhSchei8e find ich sehr gut und beschreiben doch die Gedanken von vielen hier.

Spende für ein Weizen an: 1NdhPG76eEzj86BDgihSWvVYSQKcA17iok
dgarcia
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 140
Merit: 100


View Profile
December 25, 2013, 08:16:32 PM
 #14414

The trend is your friend.

So I have no friends :-(
Tom70
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 42
Merit: 0


View Profile
December 25, 2013, 08:19:27 PM
 #14415

Dein ewiges Rumgejammer kann einem ganz schon auf die Eier gehen.
Versuch mal dein Hirn selber ein wenig anzustrengen anstatt hier dauernd zu betteln!

Es gibt nicht nur dumme Fragen, sondern auch dumme Antworten. So wie deine. Lass ihn doch, ich finde seine Fragen und die meisten Antworten interessant und lerne dadurch selber noch was. Frohe Weihnachten!

Dem kann ich mich nur anschließen.
Die emotionalen Beiträge von OhSchei8e find ich sehr gut und beschreiben doch die Gedanken von vielen hier.

Ich sag da immer "Ignorieren". Wurde hier auch schon von ganz schlauen Oberlehrern angegangen. Sind halt auf der Ignore-List und gut. Ich finde es naemlich auch gut, wenn jemand hier offen schreibt. Daraus kann man lernen, gewisse Fehler nicht noch selbst zu machen. Klar, manchmal schmunzelt man, aber dass ist doch ok.
Jodimaster
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 275
Merit: 252


View Profile
December 25, 2013, 08:59:08 PM
 #14416

675 Bitstamp Tageshoch
elitenoob
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 714
Merit: 500



View Profile
December 25, 2013, 09:11:17 PM
 #14417

Gibt es eigentlich immernoch Leute hier die auf 200$ oder so ein Quatsch warten? Smiley
Einfach irgendwann kaufen, der Kurs wird schon irgendwann nach oben gehen wenn man an das Potential von bitcoin glaubt.
X68N
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 672
Merit: 500


View Profile
December 25, 2013, 09:26:55 PM
 #14418


Darum muss man auch jeden Tag den Kurs mind 1x am Tag beobachten ob die Orders noch den Prozentangaben entsprechen.
Die Orders sollte man nur ändern wenn es keine Aktion gibt. Also nicht wenn der Kurs am fallen ist die Orders nach unten austauschen.

Inzwischen kann ich vom Handeln leben (kein Daytrading). Ich habe mich auf der Arbeit in jeder Pause monatelang mit dem Thema beschäftigt,
während die Anderen in der Raucherpause waren. Die arbeiten immer noch im Callcenter  Wink
Das kuriose ist ich habe denen auch den Tip gegeben aber die haben nur mit einem Ohr zugehört und haben es nicht geglaubt
obwohl Sie den Anstieg des Bitcoins gesehen haben.
Ich habe auch meine kompletten (trotzdem geringen) Ersparnisse eingesetzt die ich bereit war zu verlieren.
Hat sich gelohnt. Das sollte mann aber nur machen wenn man sich mit der Materie ausreichend beschäftigt hat.

Naja jetzt ist es eben ein Vollzeitjob, mit den angenehmen Nebeneffekt man ist sein eigener Chef ist und kann Zuhause oder sonstwo auf der Welt arbeiten. Ich hatte vorher probiert das mit Forex zu erreichen aber da habe ich noch zu wenig Erfahrung mit.

Gefällt mir sehr gut was Du schreibst.
Wie hast Du Dir dieses Wissen angeeignet? Bücher? Webseiten? Wenn ja, welche?

Was mich interessiert sind nicht TA Techniken sondern die psychologischen Aspekte.

Das freut mich zu lesen.
Ich habe realtiv systematisch angefangen. Am Anfang habe ich englisch- und deutschsprachige Blogs und zum Thema Vermögensaufbau aka "Millionär werden" Webseiten gelesen. Anschließend habe ich das Thema Aktien,TA,Forex angelesen.
Ich bin aber relativ schnell zu dem Schluss gekommen das mir aus persönlichen Gründen (Gesundheit) mir die Zeit wegläuft
und ich daher entwas ertragreicheres als Aktien brauche. Da ich mit dem Thema Bitcoin vor 2 Jahren schonmal angefangen hatte als Miner
habe ich mir gedacht ich beschäftige mich damit, weil ich es schon kenne.
Danach bin ich zu dem Schluss gekommen das Altcoins einen Multiplikator besitzten und für mich besser geignet sind als direkt in Bitcoins zu investieren. Zwischen durch habe ich mich mit TA und Forex auch über diverse Webseiten informiert, das Forex auf Platz 2 meiner Investitions Liste stand. Das hat mir auch beim Thema Bitcoin und co weitergeholfen, allerdings habe ich bei Forex noch kein Erfolg gehabt (10% minus in 2 Monaten). Da man Forex als Königsklasse bezeichnen kann ist das auch kein Wunder. Jeder der das mal selbst getestet hat kann, es bestätigen das es der schwierigste Finanzmarkt ist den es gibt.
Zumindest habe ich das Konto nicht geplättet und bin an dem Punkt angelangt +-0 zu erwirtschaften. Außerdem habe ich schon einen Ansatz
gefunden Gewinne zu machen. Da ich aber im Dezember sehr beschäftigt war, werde ich ers 2014 dazu kommen mich mit Forex weiter zu beschäftigen.
Eines ist aber meiner Meinung nach sicher, Forex kann man nicht "nebenbei" machen. Das geht schief.
Es erfordert sehr viel Zeit. Außerdem sollte man sich über Handels-stiele informieren und TA an sich, weil das ganze ist sehr komplex
und die Grundlage um überhaupt zu verstehen wie man theoretisch im markt bestehen könnte.

Millionär werden ist nicht das Hauptziel sondern "nur" finaziell Frei zu werden um sich mit wichtigeren Dingen
zu beschäftigen als den Lebensunterhalt zu verdienen. Das hört sich evt merkwürdig an, aber ich habe mich viel mit den Themen Geschichte, Philosophie, Wirtschaft und Technik vertraut gemacht.
Ich habe dann realsiert das es eine erhebliche Diskrepanz zwischen Realität und dem Weltbild was über Medien,Tradition und Religion transportiert wird herscht. Es ist im Prinzip eine perfide "Doppel"moral auf sogut wie allen Ebenen (Medien,Medizin,Wirtschaft,Religion, usw x  x x x ). In diesem System kann man sich entscheiden ist man Diener/Lohnsklave oder sein eigener Herr.
Entweder man glaubt den mist oder erkennt wie das Spiel wirklich läuft. Nur wenn man die Spielregeln kennt besteht die Chance zu gewinnen!

Es ist relativ gesehen nicht nur eine Frage des Geldes sondern in allererster Linie eine mentale Einstellung.
Das sieht man auch daran das auch Menschen mit mehr Einkommen haben und trotzdem unfrei sind, weil Sie einfach ihre Ausgaben dem Gehalt angepasst haben. Der Unterschied zwischen Fachangestelltem und niedriglohn Mitarbeiter ist "nur" das Einkommen, Zeit für private Entwicklung,Bildung soziale Kontakte haben beide so gut wie gleichwenig.
Naja und dann kommen noch Zeitraubende Dinge wie TV-"Unterhaltung" und bei einigen Rauchen und Alkohol um sich abzulenken,
bei jüngeren Menschen auch Facebook und Konsolenspiele. Das ganze frist dann die wenige Freizeit die neben der Arbeit übrig bleibt.
Es ist klar das es die Mehrheit als normal ansieht, das muss aber nichts bedeuten,
denn um zu mehrheit zu gehören braucht es keine Anleitung Grin

Freiheit bedeutet für mich nicht 9-12h täglich (Arbeit+Fahrzeit) seine Lebenszeit im "Arbeitsleben" zu "vergeuden".
Manche Leute sind damit glücklich, vielleicht auch weil Sie sich nichts anderes vorstellen können und es als normal ansehen.
Ich habe auch schon 2 ältere Bekannte gekannt die Workoholics waren.
Die bekamen im Rentealter massiv psychische Probleme, weil auf einmal das lebenzeitfüllende Arbeiten und dem Chef dienen
nicht mehr da war. Sowas ist trarige Realität. Ich habe bei meiner letzten Arbeit auch einen Jungen getroffen der
genauso enden wird.
Abgesehen von den Workoholics, finden die meisten Menschen gar keine Zeit sich Gedanken darüber zu machen.
Da fällt mir immer das Zitat von J.D. Rockefeller , ein amerikanischer Großindustrieller  ein:
"Es ist gewinnbringender, einen Tag im Monat über Geld nachzudenken, als 30 Tage dafür hart zu arbeiten."
Das passt wenn man  versteht Geld = Zeit.

Als Beispiel was wäre mit einer Gesellschaft wo man nur 5-6h arbeiten müsste?  Smiley
Was passiert stattdessen? die meisten müssen länger für weniger arbeiten und kommen sogar Krank zur arbeit. Nicht wenige verzichten auf Urlaub.

Das ganze wird gerne politisiert von Links,Rechts etc. usw. , ich sehe es aus einer philosophische Perspektive da
ich realisiert habe es regiert das Geld - der Rest ist nur Theater und Glauben.
Wenn ich überlege das es reicht 1-5 Jahre zu arbeiten um das Geld ganz oder teilweise so zu investieren das
Man im Prinzip weniger arbeiten müsste* dann ist es schon Irrwitzig das viele ihr ganzen Leben arbeiten.
Ich rede hier nicht vom reichwerden mit Bitcoins sondern klassische "langsame" Wege über Aktien.
*geht leider nicht, es geht nur ganz oder garnicht weil 8h meistens minimu sind.

Darüberhinaus ist es den wenigsten bekannt das die Lebenserhaltungskosten ein wesentlicher Faktor bei Vermögensaufbau
sind. Das ist der allererste Punkt an dem man ansetzten muss. Es geht nicht um geizen oder hungern um zum sparen.
Es geht darum einerseits eine Balance zu finden zwischen Einnahmen,Ausgaben und der Sparquote.

Es gibt auch viele Kleinigkeiten wie man seine Ausgaben optimieren kann.
Das ist aber immer von der Person selbst abhängig.

Das ist nur mal meine kuze Anregung zum Thema.
Es gibt etliche Bücher und auch freie Information im Internet.
Die Schwierigkeit besteht darin das Nützliche vom Unnützlichen zu trennen   Smiley .
Dabei sollte man seinen Verstand schulen um nicht auf Betrüger oder Gurus hereinzufallen.

Das kann einem Niemand abnehmen. Wie gesagt Zeit ist Geld und Zeit sollte man in die einge private Fortbildung investieren
bevor man sein Geld investiert.

YOBIT IS SCAM , YOBIT IS SCAM , YOBIT IS SCAM meine Steuerdatei:
https://bitcointalk.org/index.php?topic=612741.msg19244732#msg19244732
Slipknot79
Copper Member
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 658
Merit: 500


Blockchain Just Entered The Real World


View Profile WWW
December 25, 2013, 09:35:09 PM
 #14419

Wie lange hast du daran geschrieben? Oo

RenHoek
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 644
Merit: 500


*****


View Profile
December 25, 2013, 09:37:15 PM
 #14420


Darum muss man auch jeden Tag den Kurs mind 1x am Tag beobachten ob die Orders noch den Prozentangaben entsprechen.
Die Orders sollte man nur ändern wenn es keine Aktion gibt. Also nicht wenn der Kurs am fallen ist die Orders nach unten austauschen.

Inzwischen kann ich vom Handeln leben (kein Daytrading). Ich habe mich auf der Arbeit in jeder Pause monatelang mit dem Thema beschäftigt,
während die Anderen in der Raucherpause waren. Die arbeiten immer noch im Callcenter  Wink
Das kuriose ist ich habe denen auch den Tip gegeben aber die haben nur mit einem Ohr zugehört und haben es nicht geglaubt
obwohl Sie den Anstieg des Bitcoins gesehen haben.
Ich habe auch meine kompletten (trotzdem geringen) Ersparnisse eingesetzt die ich bereit war zu verlieren.
Hat sich gelohnt. Das sollte mann aber nur machen wenn man sich mit der Materie ausreichend beschäftigt hat.

Naja jetzt ist es eben ein Vollzeitjob, mit den angenehmen Nebeneffekt man ist sein eigener Chef ist und kann Zuhause oder sonstwo auf der Welt arbeiten. Ich hatte vorher probiert das mit Forex zu erreichen aber da habe ich noch zu wenig Erfahrung mit.

Gefällt mir sehr gut was Du schreibst.
Wie hast Du Dir dieses Wissen angeeignet? Bücher? Webseiten? Wenn ja, welche?

Was mich interessiert sind nicht TA Techniken sondern die psychologischen Aspekte.

Das freut mich zu lesen.
Ich habe realtiv systematisch angefangen. Am Anfang habe ich englisch- und deutschsprachige Blogs und zum Thema Vermögensaufbau aka "Millionär werden" Webseiten gelesen. Anschließend habe ich das Thema Aktien,TA,Forex angelesen.
Ich bin aber relativ schnell zu dem Schluss gekommen das mir aus persönlichen Gründen (Gesundheit) mir die Zeit wegläuft
und ich daher entwas ertragreicheres als Aktien brauche. Da ich mit dem Thema Bitcoin vor 2 Jahren schonmal angefangen hatte als Miner
habe ich mir gedacht ich beschäftige mich damit, weil ich es schon kenne.
Danach bin ich zu dem Schluss gekommen das Altcoins einen Multiplikator besitzten und für mich besser geignet sind als direkt in Bitcoins zu investieren. Zwischen durch habe ich mich mit TA und Forex auch über diverse Webseiten informiert, das Forex auf Platz 2 meiner Investitions Liste stand. Das hat mir auch beim Thema Bitcoin und co weitergeholfen, allerdings habe ich bei Forex noch kein Erfolg gehabt (10% minus in 2 Monaten). Da man Forex als Königsklasse bezeichnen kann ist das auch kein Wunder. Jeder der das mal selbst getestet hat kann, es bestätigen das es der schwierigste Finanzmarkt ist den es gibt.
Zumindest habe ich das Konto nicht geplättet und bin an dem Punkt angelangt +-0 zu erwirtschaften. Außerdem habe ich schon einen Ansatz
gefunden Gewinne zu machen. Da ich aber im Dezember sehr beschäftigt war, werde ich ers 2014 dazu kommen mich mit Forex weiter zu beschäftigen.
Eines ist aber meiner Meinung nach sicher, Forex kann man nicht "nebenbei" machen. Das geht schief.
Es erfordert sehr viel Zeit. Außerdem sollte man sich über Handels-stiele informieren und TA an sich, weil das ganze ist sehr komplex
und die Grundlage um überhaupt zu verstehen wie man theoretisch im markt bestehen könnte.

Millionär werden ist nicht das Hauptziel sondern "nur" finaziell Frei zu werden um sich mit wichtigeren Dingen
zu beschäftigen als den Lebensunterhalt zu verdienen. Das hört sich evt merkwürdig an, aber ich habe mich viel mit den Themen Geschichte, Philosophie, Wirtschaft und Technik vertraut gemacht.
Ich habe dann realsiert das es eine erhebliche Diskrepanz zwischen Realität und dem Weltbild was über Medien,Tradition und Religion transportiert wird herscht. Es ist im Prinzip eine perfide "Doppel"moral auf sogut wie allen Ebenen (Medien,Medizin,Wirtschaft,Religion, usw x  x x x ). In diesem System kann man sich entscheiden ist man Diener/Lohnsklave oder sein eigener Herr.
Entweder man glaubt den mist oder erkennt wie das Spiel wirklich läuft. Nur wenn man die Spielregeln kennt besteht die Chance zu gewinnen!

Es ist relativ gesehen nicht nur eine Frage des Geldes sondern in allererster Linie eine mentale Einstellung.
Das sieht man auch daran das auch Menschen mit mehr Einkommen haben und trotzdem unfrei sind, weil Sie einfach ihre Ausgaben dem Gehalt angepasst haben. Der Unterschied zwischen Fachangestelltem und niedriglohn Mitarbeiter ist "nur" das Einkommen, Zeit für private Entwicklung,Bildung soziale Kontakte haben beide so gut wie gleichwenig.
Naja und dann kommen noch Zeitraubende Dinge wie TV-"Unterhaltung" und bei einigen Rauchen und Alkohol um sich abzulenken,
bei jüngeren Menschen auch Facebook und Konsolenspiele. Das ganze frist dann die wenige Freizeit die neben der Arbeit übrig bleibt.
Es ist klar das es die Mehrheit als normal ansieht, das muss aber nichts bedeuten,
denn um zu mehrheit zu gehören braucht es keine Anleitung Grin

Freiheit bedeutet für mich nicht 9-12h täglich (Arbeit+Fahrzeit) seine Lebenszeit im "Arbeitsleben" zu "vergeuden".
Manche Leute sind damit glücklich, vielleicht auch weil Sie sich nichts anderes vorstellen können und es als normal ansehen.
Ich habe auch schon 2 ältere Bekannte gekannt die Workoholics waren.
Die bekamen im Rentealter massiv psychische Probleme, weil auf einmal das lebenzeitfüllende Arbeiten und dem Chef dienen
nicht mehr da war. Sowas ist trarige Realität. Ich habe bei meiner letzten Arbeit auch einen Jungen getroffen der
genauso enden wird.
Abgesehen von den Workoholics, finden die meisten Menschen gar keine Zeit sich Gedanken darüber zu machen.
Da fällt mir immer das Zitat von J.D. Rockefeller , ein amerikanischer Großindustrieller  ein:
"Es ist gewinnbringender, einen Tag im Monat über Geld nachzudenken, als 30 Tage dafür hart zu arbeiten."
Das passt wenn man  versteht Geld = Zeit.

Als Beispiel was wäre mit einer Gesellschaft wo man nur 5-6h arbeiten müsste?  Smiley
Was passiert stattdessen? die meisten müssen länger für weniger arbeiten und kommen sogar Krank zur arbeit. Nicht wenige verzichten auf Urlaub.

Das ganze wird gerne politisiert von Links,Rechts etc. usw. , ich sehe es aus einer philosophische Perspektive da
ich realisiert habe es regiert das Geld - der Rest ist nur Theater und Glauben.
Wenn ich überlege das es reicht 1-5 Jahre zu arbeiten um das Geld ganz oder teilweise so zu investieren das
Man im Prinzip weniger arbeiten müsste* dann ist es schon Irrwitzig das viele ihr ganzen Leben arbeiten.
Ich rede hier nicht vom reichwerden mit Bitcoins sondern klassische "langsame" Wege über Aktien.
*geht leider nicht, es geht nur ganz oder garnicht weil 8h meistens minimu sind.

Darüberhinaus ist es den wenigsten bekannt das die Lebenserhaltungskosten ein wesentlicher Faktor bei Vermögensaufbau
sind. Das ist der allererste Punkt an dem man ansetzten muss. Es geht nicht um geizen oder hungern um zum sparen.
Es geht darum einerseits eine Balance zu finden zwischen Einnahmen,Ausgaben und der Sparquote.

Es gibt auch viele Kleinigkeiten wie man seine Ausgaben optimieren kann.
Das ist aber immer von der Person selbst abhängig.

Das ist nur mal meine kuze Anregung zum Thema.
Es gibt etliche Bücher und auch freie Information im Internet.
Die Schwierigkeit besteht darin das Nützliche vom Unnützlichen zu trennen   Smiley .
Dabei sollte man seinen Verstand schulen um nicht auf Betrüger oder Gurus hereinzufallen.

Das kann einem Niemand abnehmen. Wie gesagt Zeit ist Geld und Zeit sollte man in die einge private Fortbildung investieren
bevor man sein Geld investiert.


Einfach nur ein schöner Beitrag! Vielen Dank dafür!  Kiss

Esst mehr Scheisse, millionen Fliegen können nicht irren!  Cool
For this valueable Tip your ฿ Donation to:
1DNbwKGmQytSY69TuK9fLFQVXQjnVw18pY
Pages: « 1 ... 671 672 673 674 675 676 677 678 679 680 681 682 683 684 685 686 687 688 689 690 691 692 693 694 695 696 697 698 699 700 701 702 703 704 705 706 707 708 709 710 711 712 713 714 715 716 717 718 719 720 [721] 722 723 724 725 726 727 728 729 730 731 732 733 734 735 736 737 738 739 740 741 742 743 744 745 746 747 748 749 750 751 752 753 754 755 756 757 758 759 760 761 762 763 764 765 766 767 768 769 770 771 ... 4558 »
  Print  
 
Jump to:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!