Bitcoin Forum
August 19, 2017, 02:53:08 PM *
News: Latest stable version of Bitcoin Core: 0.14.2  [Torrent].
 
   Home   Help Search Donate Login Register  
Pages: « 1 ... 1750 1751 1752 1753 1754 1755 1756 1757 1758 1759 1760 1761 1762 1763 1764 1765 1766 1767 1768 1769 1770 1771 1772 1773 1774 1775 1776 1777 1778 1779 1780 1781 1782 1783 1784 1785 1786 1787 1788 1789 1790 1791 1792 1793 1794 1795 1796 1797 1798 1799 [1800] 1801 1802 1803 1804 1805 1806 1807 1808 1809 1810 1811 1812 1813 1814 1815 1816 1817 1818 1819 1820 1821 1822 1823 1824 1825 1826 1827 1828 1829 1830 1831 1832 1833 1834 1835 1836 1837 1838 1839 1840 1841 1842 1843 1844 1845 1846 1847 1848 1849 1850 ... 3058 »
  Print  
Author Topic: Der Aktuelle Kursverlauf  (Read 4580562 times)
curiosity81
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1610



View Profile
August 20, 2015, 10:24:43 AM
 #35981

Und was genau dieser neue "Stresstest" helfen soll, ist mir auch nicht klar.

Er zeigt, dass ein zu grosses Blocklimit keine gute Idee ist, da dies von einigen Idioten sofort missbraucht wird.


Ganz genau.  Dadurch werden solche Angriffe nur noch billiger (gerade billige Transaktionen sind ja eines der Hauptargumente der Big-Block-Fraktion) und noch dazu verheerender (mehr Spam ist überhaupt möglich).

Unsinn!

Jeder Miner kann festlegen welche Transaktionen er aufnimmt. Also kann er die Transaktionskosten auf Null setzen sodass die Blockchain vollgemuellt wird oder so hoch setzen, dass keine Transaktion im Block landet. Man kann sicherlich die Kosten so hoch setzen, dass es fuer die Durchschnittstransaktion immer noch billig ist, aber ein Vollspammen der Blockchain wegen der Kosten nicht mehr moeglich ist. Trotzdem koennen die Bloecke ausreichend gross sein, damit ein Verstopfen durch zuviele Transaktionen, weil Bitcoin von den Leuten angenommen wird, praktisch unmoeglich ist.

Ergo Blockgroesse und Transaktionskosten sind unabhaengig voneinander zu betrachten wenn (!) die Blockgroesse ausreichend gross ist.

Nochmals, die Transaktionskosten sollten so niedrig wie moeglich sein, solange es noch einen signifikanten Blockreward gibt. Und 25 BTC aktuell sind wirklich ausreichen genug. Eigentlich sollten momentan Transaktionskosten nur dann notwendig sein, wenn man eine schnelle Transaktion durchfuehren moechte, ansonsten sollte es frei sein ob man sie zahlen moechte oder nicht. Was natuerlich durch "Stresstests" ad absurdum gefuehrt wird. Geringe Kosten jedoch, welche das Zumuellen verhindern sind sicherlich nicht verkehrt.

Erst wenn der Blockreward gegen Null geht, der Wert des Bitcoins weiter gewachsen ist, sollten auch die Transaktionskosten steigen. Zum jetzigen Zeitpunkt wird jede Ueberlegung die Transaktionskosten signifikant anzuheben, ob nun weil festgecoded im Clienten, oder weil die Blockgroesse zu gering ist und sich die Nutzer kloppen ihre Transaktionen durchzubekommen, das System Bitcoin abwuergen.

Donate Anti-Cancer Research:
http://www.indysci.org/mission.html
1503154388
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1503154388

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1503154388
Reply with quote  #2

1503154388
Report to moderator
1503154388
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1503154388

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1503154388
Reply with quote  #2

1503154388
Report to moderator
1503154388
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1503154388

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1503154388
Reply with quote  #2

1503154388
Report to moderator
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
1503154388
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1503154388

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1503154388
Reply with quote  #2

1503154388
Report to moderator
qwk
Donator
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1512


Bitcoin Foundation Member


View Profile WWW
August 20, 2015, 11:06:09 AM
 #35982

Zum Thema Blocksize / XT gebe ich jetzt einfach auch mal meinen Senf dazu.

1. Keine Einzelperson(en) ist(sind) "Schuld" an der momentanen "Misere" oder dem "Desaster", wie auch immer man das nennen möchte.
2. Bis vor wenigen Monaten gab es einen mehr oder minder konstruktiven Dialog über die Lösung des offekundigen und auch von niemandem ernsthaft angezweifelten Skalierungsproblems von Bitcoin.
3. Es gab zahlreiche Vorschläge und Lösungsansätze, von einer simplen, harten Erhöhung der Blocksize, wie ursprünglich von Satoshi selbst vorgeschlagen, über automatische Anpassung bis hin zu komplexen Sidechain-Ansätzen.
4. Es bestand im Wesentlichen Einigkeit, dass eine Lösung nicht mehr allzu lange auf sich warten durfte, da der Erfolg von Bitcoin als Mainstream-Technologie auch und gerade davon abhängt, ob man in der Lage ist, geänderten Anforderungen in angemessener Zeit zu entsprechen.

5. Nachdem klar wurde, dass die komplexeren, sicherlich langfristig zukunftssichereren Lösungen mit automatischer Anpassung oder Sidechains nicht in absehbarer Zeit ausgereift wären, hat der Chief Designer des Referenz-Clients Bitcoin-Core, Gavin, den Vorstoß unternommen, eine ad hoc Lösung mit harter Erhöhung der Blocksize vorzunehmen, wie dies von Satoshi selbst zuletzt als "Hotfix" vorgesehen war.
6. Gavin ist damit lediglich seiner Aufgabe gerecht geworden, als Chief Designer eine gewisse Richtung in der Entwicklung vorzugeben, gerade in Situationen, in denen eben keine Einigkeit über die weitere Entwicklung herrscht.

7. Der Widerstand bestimmter anderer Corer-Developer hat aufgezeigt, dass Gavin nicht in der Lage sein würde, seine Aufgaben als Chief Developer in dem Maße auszufüllen, wie das für die weitere vernünftige Entwicklung von Bitcoin-Core notwendig wäre. Hieran ist genau genommen niemand schuld, es ergibt sich in verteilten Entscheidungsstrukturen einfach gelegentlich die Situation, dass ein vorgesehener Entscheidungsträger nicht mehr über die notwendige Unterstützung verfügt, um seine Entscheidungen auch durchzusetzen.
8. Gavin hat daraufhin für sich selbst die Entscheidung getroffen, eine Art "konstruktives Misstrauensvotum" zu erzwingen, indem er allen Bitcoin-Nutzern die Möglichkeit eröffnet, in bester Bitcoin-Tradition darüber abzustimmen, für welche Chain sie sich entscheiden würden. Hierbei konnte er sich auf die konstruktive Mitarbeit von Mike verlassen.

Soweit kann ich persönlich zumindest kein Fehlverhalten irgendeiner Seite erkennen.


Die ganze vergiftete Diskussion, die übrigens ausschließlich von den XT-Gegnern angeheizt wird, beruht auf vorgeschobenen, fundamentalistischen Dogmen, ohne nähere Begründung. Es steht Gavin selbstverständlich frei, sich der Entwicklung von Bitcoin-XT anzuschließen, wenn er diesen für die in seinen Augen fortschrittlichere Implementation des Bitcoin-Protokolls hält. Ebenso steht es jedem anderen Core-Developer und jedem Nutzer frei, XT abzulehnen und Core als einzig gültige Referenz-Implementation zu betrachten.
Und damit wäre an sich auch schon alles gesagt.


Wirklich ärgerlich ist in diesem Zusammenhang lediglich der Umgang einer an sich winzigen Gruppe von Fundamentalisten mit der Mehrheit der restlichen Bitcoin-Community. Gavin wird aufs übelste beschimpft, wenn er seinen Aufgaben als Chief Developer gerecht werden will. Mike war ohnehin immer eine Hassfigur und wurde entsprechend immer schon beschimpft. Das selbe gilt natürlich für theymos. Als Admin von bitcointalk war er ohnehin immer eine Zielscheibe. Seine Bemühungen, die Diskussion auf bitcointalk und reddit ein wenig in konstruktivere Bahnen zu lenken, werden ihm nun auch noch als Zensur ausgelegt.

Im Sinne eines konstruktiven Dialogs für die Zukunft wäre es das beste, auf bitcointalk ein eigenes Subforum für die Diskussion Core/XT einzurichten und konsequent alle Beiträge zum Thema in anderen Bereichen des Forums zu löschen. Bei wiederholtem Verstoß gegen diese Regel sollte sofort gebannt werden.
Die Fronten sind zu verhärtet, ein konstruktiver Dialog erscheint ohnehin nicht mehr möglich.
Fundamentalisten haben den offenen Austausch von Argumenten unmöglich gemacht.

In diesem Sinne, möge die bessere blockchain gewinnen! Smiley

Yeah, well... I'm gonna go build my own blockchain, with blackjack and hookers. In fact, forget the blockchain!
Teufelskreis
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 140


View Profile
August 20, 2015, 11:43:34 AM
 #35983

d5000
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1470


Enjin Coin - Smart Cryptocurrency for Gaming.


View Profile
August 20, 2015, 02:58:33 PM
 #35984

@qwk: Danke für den Beitrag. Bin also doch nicht so alleine mit meiner Meinung hier Wink

Aber wie gesagt, auch die Gavin-Fraktion könnte sich auf die Gegner zubewegen. Z.B. indem der umstrittene IP-Blacklist-Mechanismus erstmal hinten angestellt wird. Gebe da aber zu, dass ich nicht so technisch informiert bin, wie hoch die Gefahr für die Angriffe ist, die diese Änderung verhindern soll.

600watt
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1512


View Profile
August 20, 2015, 03:09:00 PM
 #35985

@qwk: Danke für den Beitrag. Bin also doch nicht so alleine mit meiner Meinung hier Wink

Aber wie gesagt, auch die Gavin-Fraktion könnte sich auf die Gegner zubewegen. Z.B. indem der umstrittene IP-Blacklist-Mechanismus erstmal hinten angestellt wird. Gebe da aber zu, dass ich nicht so technisch informiert bin, wie hoch die Gefahr für die Angriffe ist, die diese Änderung verhindern soll.


hab grad ne kleine umfrage in das speculation subforum gestellt, vielleicht hat ja der ein oder andere lust mitabzustimmen:

https://bitcointalk.org/index.php?topic=1157838.0

ImI
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1610



View Profile
August 20, 2015, 03:13:42 PM
 #35986

@qwk: Danke für den Beitrag. Bin also doch nicht so alleine mit meiner Meinung hier Wink

Aber wie gesagt, auch die Gavin-Fraktion könnte sich auf die Gegner zubewegen. Z.B. indem der umstrittene IP-Blacklist-Mechanismus erstmal hinten angestellt wird. Gebe da aber zu, dass ich nicht so technisch informiert bin, wie hoch die Gefahr für die Angriffe ist, die diese Änderung verhindern soll.


hab grad ne kleine umfrage in das speculation subforum gestellt, vielleicht hat ja der ein oder andere lust mitabzustimmen:

https://bitcointalk.org/index.php?topic=1157838.0



besser wäre es gewesen auch BP100, BP102 und 103 aufzunehmen. Es gibt ja andere Alternativen als Mike Hearns verbuggten Code.
600watt
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1512


View Profile
August 20, 2015, 03:17:45 PM
 #35987

@qwk: Danke für den Beitrag. Bin also doch nicht so alleine mit meiner Meinung hier Wink

Aber wie gesagt, auch die Gavin-Fraktion könnte sich auf die Gegner zubewegen. Z.B. indem der umstrittene IP-Blacklist-Mechanismus erstmal hinten angestellt wird. Gebe da aber zu, dass ich nicht so technisch informiert bin, wie hoch die Gefahr für die Angriffe ist, die diese Änderung verhindern soll.


hab grad ne kleine umfrage in das speculation subforum gestellt, vielleicht hat ja der ein oder andere lust mitabzustimmen:

https://bitcointalk.org/index.php?topic=1157838.0



besser wäre es gewesen auch BP100, BP102 und 103 aufzunehmen. Es gibt ja andere Alternativen als Mike Hearns verbuggten Code.


das stimmt. wollte die momentan stattfindende zuspitzung nachzeichnen.
curiosity81
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1610



View Profile
August 20, 2015, 03:22:05 PM
 #35988

Um mal ein wenig aufs Thema zurueck zukommen:

An den Boersen geht es heute aber maechtig rund. D.h. abwaerts.

Donate Anti-Cancer Research:
http://www.indysci.org/mission.html
curiosity81
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1610



View Profile
August 20, 2015, 03:23:08 PM
 #35989

@qwk: Danke für den Beitrag. Bin also doch nicht so alleine mit meiner Meinung hier Wink

Aber wie gesagt, auch die Gavin-Fraktion könnte sich auf die Gegner zubewegen. Z.B. indem der umstrittene IP-Blacklist-Mechanismus erstmal hinten angestellt wird. Gebe da aber zu, dass ich nicht so technisch informiert bin, wie hoch die Gefahr für die Angriffe ist, die diese Änderung verhindern soll.


hab grad ne kleine umfrage in das speculation subforum gestellt, vielleicht hat ja der ein oder andere lust mitabzustimmen:

https://bitcointalk.org/index.php?topic=1157838.0



Hmm ... von mir aus muss es nicht XT sein. Aber eine Anpassung der Blockgroesse faende ich schon gut. Kannst Du das irgendwie noch zur Auswahl stellen?

Donate Anti-Cancer Research:
http://www.indysci.org/mission.html
600watt
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1512


View Profile
August 20, 2015, 03:28:42 PM
 #35990

@qwk: Danke für den Beitrag. Bin also doch nicht so alleine mit meiner Meinung hier Wink

Aber wie gesagt, auch die Gavin-Fraktion könnte sich auf die Gegner zubewegen. Z.B. indem der umstrittene IP-Blacklist-Mechanismus erstmal hinten angestellt wird. Gebe da aber zu, dass ich nicht so technisch informiert bin, wie hoch die Gefahr für die Angriffe ist, die diese Änderung verhindern soll.


hab grad ne kleine umfrage in das speculation subforum gestellt, vielleicht hat ja der ein oder andere lust mitabzustimmen:

https://bitcointalk.org/index.php?topic=1157838.0



Hmm ... von mir aus muss es nicht XT sein. Aber eine Anpassung der Blockgroesse faende ich schon gut. Kannst Du das irgendwie noch zur Auswahl stellen?

das ist auch eine gute idee. aber die hardfork geht nur um xt oder core. die leute sollen (sich) entscheiden
curiosity81
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1610



View Profile
August 20, 2015, 03:33:04 PM
 #35991

@qwk: Danke für den Beitrag. Bin also doch nicht so alleine mit meiner Meinung hier Wink

Aber wie gesagt, auch die Gavin-Fraktion könnte sich auf die Gegner zubewegen. Z.B. indem der umstrittene IP-Blacklist-Mechanismus erstmal hinten angestellt wird. Gebe da aber zu, dass ich nicht so technisch informiert bin, wie hoch die Gefahr für die Angriffe ist, die diese Änderung verhindern soll.


hab grad ne kleine umfrage in das speculation subforum gestellt, vielleicht hat ja der ein oder andere lust mitabzustimmen:

https://bitcointalk.org/index.php?topic=1157838.0



Hmm ... von mir aus muss es nicht XT sein. Aber eine Anpassung der Blockgroesse faende ich schon gut. Kannst Du das irgendwie noch zur Auswahl stellen?

das ist auch eine gute idee. aber die hardfork geht nur um xt oder core. die leute sollen (sich) entscheiden

Dann waer vllt noch gut: I follow the majority

Donate Anti-Cancer Research:
http://www.indysci.org/mission.html
600watt
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1512


View Profile
August 20, 2015, 03:41:45 PM
 #35992



Dann waer vllt noch gut: I follow the majority

das ist ja lustig, denn genau das hab ich gemacht ! danke für den tip !
CC23
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 257


View Profile
August 20, 2015, 04:26:36 PM
 #35993

Um mal ein wenig aufs Thema zurueck zukommen:

An den Boersen geht es heute aber maechtig rund. D.h. abwaerts.

Und niemand kehrt, scheinbar. Hallo TAysten, worauf stellen wir uns denn jetzt mal ein? Wink Ist das noch eine Cup-Handle-Formation mit seeehr großem Henkel oder wird das wieder nichts mit dem Durchbruch?

I will answer your Geology questions! https://bitcointalk.org/index.php?topic=864879
OhShei8e
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1204



View Profile
August 20, 2015, 04:34:45 PM
 #35994

5. Nachdem klar wurde, dass die komplexeren, sicherlich langfristig zukunftssichereren Lösungen mit automatischer Anpassung oder Sidechains nicht in absehbarer Zeit ausgereift wären, hat der Chief Designer des Referenz-Clients Bitcoin-Core, Gavin, den Vorstoß unternommen, eine ad hoc Lösung mit harter Erhöhung der Blocksize vorzunehmen, wie dies von Satoshi selbst zuletzt als "Hotfix" vorgesehen war.

Eine kontinuierliche Erhöhung bis auf 8GB über einen Zeitraum von 21 Jahren hatte Satoshi wohl kaum im Sinn. Eher eine fixe Erhöhung der Blocksize, so wie sie Jeff Garzik und andere vorgeschlagen haben. Wie Du vorher beschrieben hast, war man ja auf dem Weg dorthin. Aber dann plötzlich die Kriegserklärung. Ich frage mich: Warum?

6. Gavin ist damit lediglich seiner Aufgabe gerecht geworden, als Chief Designer eine gewisse Richtung in der Entwicklung vorzugeben, gerade in Situationen, in denen eben keine Einigkeit über die weitere Entwicklung herrscht.

Indem er ein unausgegorenes Dokument an den üblichen Abstimmungsprozessen vorbei zum Standard erhebt?

7. Der Widerstand bestimmter anderer Corer-Developer hat aufgezeigt, dass Gavin nicht in der Lage sein würde, seine Aufgaben als Chief Developer in dem Maße auszufüllen, wie das für die weitere vernünftige Entwicklung von Bitcoin-Core notwendig wäre.

D.h. dafür zu sorgen, dass gelernte Informatiker plötzlich ihren Beruf verlernen? Glaubst Du die anderen Core-Entwickler sind nicht mitgezogen, weil sie Bitcoin boykottieren wollen? Glaubst Du namhafte Leute wie Adam Back haben interveniert, weil sie die Genialität von BIP 101 nicht begreifen?

Hieran ist genau genommen niemand schuld, es ergibt sich in verteilten Entscheidungsstrukturen einfach gelegentlich die Situation, dass ein vorgesehener Entscheidungsträger nicht mehr über die notwendige Unterstützung verfügt, um seine Entscheidungen auch durchzusetzen.

Ja, wenn er sich auf Abwege begibt und nicht bereit ist umzukehren.

8. Gavin hat daraufhin für sich selbst die Entscheidung getroffen,

Falsch. Er hat seine Macht missbraucht und die Entscheidung für alle getroffen.

Die ganze vergiftete Diskussion, die übrigens ausschließlich von den XT-Gegnern angeheizt wird, beruht auf vorgeschobenen, fundamentalistischen Dogmen, ohne nähere Begründung.

 Roll Eyes

Fällt Dir bei dieser "Argumentation" selbst nichts auf?  Smiley

Ich empfehle Dir mal dieses Interview in der aktuellen IEEE Spectrum mit Adam Back zu lesen:

http://spectrum.ieee.org/tech-talk/computing/networks/the-bitcoin-for-is-a-coup

Back ist der Erfinder von Hashcash. Wer ihn nicht kennt, hier ein kurzer Artikel zu ihm:
https://en.wikipedia.org/wiki/Adam_Back

Das Interview gibt eine gute Übersicht über die Probleme, die BIP 101 bringen würde, wenn man diese enormen Blockgrößen wirklich erreichen und ausreizen würde. Das Ganze wird wahrscheinlich deshalb funktionieren, weil man solche Blockgrößen nie brauchen wird. Aber der schadhafte Code ist im Protokoll und wer weiß ob es nach der Aktion nochmal einen Hardfork geben wird und welches Schindluder damit in Zukunft getrieben wird.

Das Lobbying für XT und BIP 101 zeigt schon Wirkung:

https://medium.com/@spair/increasing-the-block-size-limit-85ff236fc516

Die wissen es sicher besser, aber machen gute Mine zum Bösen Spiel. IMHO ist die Abstimmung zu XT schon gelaufen. Eine Mehrheit wird den Weg mitgehen, weil das Lobbying brachial ist und den meisten Nutzern die möglichen Folgen nicht klar sind. Gavin hat Kontakt zu allen wichtigen Leuten. Sachverstand zählt hier nicht. Ist wie in der Politik und im richtigen Leben. Hier wird eine Agenda umgesetzt. Punkt.

Ich frage mich nur wie Gavin sich das in Zukunft vorstellt. Die meisten Leute arbeiten freiwillig und unentgeltlich mit. Bei XT hat Mike Hearn das Sagen. Das wird praktisch zu einem kompletten Austausch der Entwickler führen. Unter dem "gnädigen Diktator" (Selbstbezeichnung) Mike Hearn werden die meisten Experten nicht arbeiten. Mike hatte immer eine Außenseiterrolle. Er programmiert vor allem in Java. Ich denke, die Entwicklung wird weitestgehend zum Erliegen kommen. Man ist ja nun auch fertig. Die Blocksize Erhöhung gegen Unendlich löst alle Probleme. Es gibt nichts mehr zu tun.

Teufelskreis
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 140


View Profile
August 20, 2015, 04:56:38 PM
 #35995

Es gibt nichts mehr zu tun.
Och, naja, dann ist Sammeln der TOR-IP-Adressen dafür ja schonmal ein netter Zeitvertreib. Und da lässt sich dann bestimmt noch was finden, das sich einbauen lässt, um das Netz zu schützen. Zumindest prophylaktisch.
d5000
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1470


Enjin Coin - Smart Cryptocurrency for Gaming.


View Profile
August 20, 2015, 04:59:33 PM
 #35996

Um mal ein wenig aufs Thema zurueck zukommen:

An den Boersen geht es heute aber maechtig rund. D.h. abwaerts.

Und niemand kehrt, scheinbar. Hallo TAysten, worauf stellen wir uns denn jetzt mal ein? Wink Ist das noch eine Cup-Handle-Formation mit seeehr großem Henkel oder wird das wieder nichts mit dem Durchbruch?

Ich denke, selbst als Laie kann ich da sagen: Die derzeitigen Kursturbulenzen sind fundamental bedingt und für TA nicht vorhersehbar Grin Grin Grin

Wobei sich der Kurs aber wohl wieder etwas eingerenkt hat bei ca. 230-233 USD, nach dem gestrigen Mini-Flashcrash (mit DDoS aufs Forum und allem Pipapo).

Gyrsur
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1736


#BEL+++


View Profile WWW
August 20, 2015, 05:06:50 PM
 #35997

Um mal ein wenig aufs Thema zurueck zukommen:

An den Boersen geht es heute aber maechtig rund. D.h. abwaerts.

Und niemand kehrt, scheinbar. Hallo TAysten, worauf stellen wir uns denn jetzt mal ein? Wink Ist das noch eine Cup-Handle-Formation mit seeehr großem Henkel oder wird das wieder nichts mit dem Durchbruch?

Ich denke, selbst als Laie kann ich da sagen: Die derzeitigen Kursturbulenzen sind fundamental bedingt und für TA nicht vorhersehbar Grin Grin Grin

Wobei sich der Kurs aber wohl wieder etwas eingerenkt hat bei ca. 230-233 USD, nach dem gestrigen Mini-Flashcrash (mit DDoS aufs Forum und allem Pipapo).


wollte es nicht schreiben weil es dann als ausrede interpretiert werden könnte. aber ich sehe es genauso, war ein fundamentales ereignis und diese rangieren vor der TA sonst wäre ja TA zu 100% exakt was aber in der realität nicht ist. man nähert sich mit TA der realität an und hat orientierungspunkte welche menschen nunmal für ihre rationalen entscheidungen brauchen.
qwk
Donator
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1512


Bitcoin Foundation Member


View Profile WWW
August 20, 2015, 06:04:21 PM
 #35998

5. Nachdem klar wurde, dass die komplexeren, sicherlich langfristig zukunftssichereren Lösungen mit automatischer Anpassung oder Sidechains nicht in absehbarer Zeit ausgereift wären, hat der Chief Designer des Referenz-Clients Bitcoin-Core, Gavin, den Vorstoß unternommen, eine ad hoc Lösung mit harter Erhöhung der Blocksize vorzunehmen, wie dies von Satoshi selbst zuletzt als "Hotfix" vorgesehen war.
Eine kontinuierliche Erhöhung bis auf 8GB über einen Zeitraum von 21 Jahren hatte Satoshi wohl kaum im Sinn. Eher eine fixe Erhöhung der Blocksize, so wie sie Jeff Garzik und andere vorgeschlagen haben. Wie Du vorher beschrieben hast, war man ja auf dem Weg dorthin. Aber dann plötzlich die Kriegserklärung. Ich frage mich: Warum?
Genau der Vorschlag der einmaligen fixen Erhöhung der Blocksize wurde doch von Jeff abgelehnt (bzw. mit "BIP 102" fast ein bisschen verhöhnt). BIP 100 sieht ganz klar vor, dass es zwei forks gibt, einmal heute und einmal bei 32MB. Gavin wollte zumindest nach meinem Verständnis vor allem verhindern, dass mit der heutigen Anpassung in jedem Fall ein zweiter fork in wenigen Jahren ansteht.
Eins ist klar, die jetzige Situation ist unbefriedigend, und das liegt eben nicht an einer Person allein, sondern einzig und allein daran, dass es keinen brauchbaren Vorschlag gegeben hat, der konsensfähig gewesen wäre.
Und Worte wie "Kriegserklärung" sind hier mehr als unangebracht. Wenn überhaupt, so hat Pieter eine solche verfasst, aber selbst das würde ich verneinen. Entwickler haben das Recht, ihre eigene Meinung zu haben, diese zu vertreten und ggf. die Konsequenzen zu ziehen, wenn sie diese Meinung nicht ausreichend gewürdigt sehen.

6. Gavin ist damit lediglich seiner Aufgabe gerecht geworden, als Chief Designer eine gewisse Richtung in der Entwicklung vorzugeben, gerade in Situationen, in denen eben keine Einigkeit über die weitere Entwicklung herrscht.
Indem er ein unausgegorenes Dokument an den üblichen Abstimmungsprozessen vorbei zum Standard erhebt?
Das ist genau die Art dogmatischer "Argumentation", die die Diskussion hier vergiftet. Weil jemandem etwas nicht gefällt, wird es als "unausgegoren" bezeichnet und eine weitere Diskussion darüber nicht mehr zugelassen. Zum Standard erhoben wird hier gar nichts, dazu hätte er die entsprechenden Changes in Bitcoin-Core durchsetzen müssen.

7. Der Widerstand bestimmter anderer Corer-Developer hat aufgezeigt, dass Gavin nicht in der Lage sein würde, seine Aufgaben als Chief Developer in dem Maße auszufüllen, wie das für die weitere vernünftige Entwicklung von Bitcoin-Core notwendig wäre.
D.h. dafür zu sorgen, dass gelernte Informatiker plötzlich ihren Beruf verlernen? Glaubst Du die anderen Core-Entwickler sind nicht mitgezogen, weil sie Bitcoin boykottieren wollen? Glaubst Du namhafte Leute wie Adam Back haben interveniert, weil sie die Genialität von BIP 101 nicht begreifen?
Ich glaube gar nichts. Ich sehe, dass ein Konsens nicht gefunden wurde. Das hat auch teilweise gute Gründe.
Gavin sah es als notwendig an, im Falle des Dissens seiner Rolle als Chief Developer nachzukommen und eine Entscheidung zu treffen.
Das ist nicht nur sein Recht, sondern seine verdammte Pflicht in dieser Aufgabe.
Ob er dies nun besonders diplomatisch angestellt hat, sei mal dahingestellt, ich erwarte von einem Informatiker nicht die Fähigkeiten eines Politikers im Auswärtigen Amt.
Nachdem er gesehen hat, dass er seiner Aufgabe und Pflicht als Chief Developer unter den gegebenen Umständen faktisch nicht mehr gerecht werden kann, hat er die Konsequenz gezogen und sich eben gerade nicht für die Rolle des Diktators bei Bitcoin-Core entschieden sondern für einen Wettbewerb der Implementationen.
Gavin hat damit als einziger der Core-Developer das getan, was die Community von einem Entscheider im Bitcoin-Umfeld erwarten sollte: er hat den Usern selbst die Wahl gelassen.

8. Gavin hat daraufhin für sich selbst die Entscheidung getroffen,
Falsch. Er hat seine Macht missbraucht und die Entscheidung für alle getroffen.
Seine Macht missbraucht hätte er, wenn er Bitcoin-Core heimlich geändert hätte.
Ihm Machtmissbrauch vorzuwerfen, ist somit eine perfide Lüge.

Die ganze vergiftete Diskussion, die übrigens ausschließlich von den XT-Gegnern angeheizt wird, beruht auf vorgeschobenen, fundamentalistischen Dogmen, ohne nähere Begründung.
Fällt Dir bei dieser "Argumentation" selbst nichts auf?
Lediglich, dass es sich nicht um eine Argumentation, sondern eine subjektive Feststellung handelt.
Sollte dir der Unterschied nicht geläufig sein: ich wollte meiner Enttäuschung über die Art des Umgangs untereinander Ausdruck verleihen.
Ich sehe dabei die Ursache dieses Umgangs bei den fundamentalistischen XT-Gegnern.
Im Übrigen würde ich keinen der Core-Developer zu den XT-Gegnern zählen.

Ich empfehle Dir mal dieses Interview in der aktuellen IEEE Spectrum mit Adam Back zu lesen:
http://spectrum.ieee.org/tech-talk/computing/networks/the-bitcoin-for-is-a-coup
Interessantes Interview, kannte ich noch nicht, danke für den Link.
Leider nichts neues darin. Adam argumentiert mit der Vorsicht, die man walten lassen müsste und geht nicht darauf ein, dass XT genau diesen Ansatz verfolgt.

Das Interview gibt eine gute Übersicht über die Probleme, die BIP 101 bringen würde, wenn man diese enormen Blockgrößen wirklich erreichen und ausreizen würde. Das Ganze wird wahrscheinlich deshalb funktionieren, weil man solche Blockgrößen nie brauchen wird. Aber der schadhafte Code ist im Protokoll und wer weiß ob es nach der Aktion nochmal einen Hardfork geben wird und welches Schindluder damit in Zukunft getrieben wird.
Dieses Argument ist Unsinn. Um später ein niedrigeres Blocksize-Limit in XT zu implementieren, bräuchte es lediglich einen soft fork, wenn tatsächlich einmal Probleme in der Art auftreten, das ist ja gerade der Vorteil dieser Lösung gegenüber bspw. BIP 100. BIP 100 erzwingt einen erneuten hard fork in der Zukunft oder alternativ die Nutzung von Lightning o.ä. Das selbe gilt für "BIP 102".
Die potenzielle Notwendigkeit eines soft forks in XT als "schadhaften Code" zu bezeichnen ist ungefähr so sinnvoll, als hätte man Bitcoin vor Einführung des 1MB blocksize limits schadhaft genannt.

Ich frage mich nur wie Gavin sich das in Zukunft vorstellt. Die meisten Leute arbeiten freiwillig und unentgeltlich mit. Bei XT hat Mike Hearn das Sagen. Das wird praktisch zu einem kompletten Austausch der Entwickler führen. Unter dem "gnädigen Diktator" (Selbstbezeichnung) Mike Hearn werden die meisten Experten nicht arbeiten. Mike hatte immer eine Außenseiterrolle. Er programmiert vor allem in Java. Ich denke, die Entwicklung wird weitestgehend zum Erliegen kommen. Man ist ja nun auch fertig. Die Blocksize Erhöhung gegen Unendlich löst alle Probleme. Es gibt nichts mehr zu tun.
Das ist tatsächlich das einzig gute Argument gegen XT.
Die Mehrheit der Core Developer wird nicht an XT mitarbeiten wollen.
Sie haben dann aber natürlich die Wahl, entweder überhaupt nicht mehr mitzuarbeiten, oder frühzeitig BIP 101 auch in Core umzusetzen und weiterhin zu versuchen, die Referenz-Implementation zu liefern.
Wenn XT sich durchsetzt und die Core Developer sich BIP 101 dann verweigern, brechen sie ohnehin mit dem Konsens-Gedanken des Bitcoin-Netzwerks.

Yeah, well... I'm gonna go build my own blockchain, with blackjack and hookers. In fact, forget the blockchain!
d5000
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1470


Enjin Coin - Smart Cryptocurrency for Gaming.


View Profile
August 20, 2015, 06:24:26 PM
 #35999

Noch ganz kurz ein Fund (indirekt aus dem spanischen Subforum) zur XT-Debatte: Hier der Mailinglist-Thread, in denen Mike diesen IP-Blacklist-Mechanismus erklärt bzw. versucht zu rechtfertigen:

https://groups.google.com/forum/#!topic/bitcoin-xt/wwj54iGCVmI

Interessant wäre da die Einschätzung anderer Experten, ob die Gefahr, die hier heraufbeschworen wird, wirklich real ist.

ImI
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1610



View Profile
August 20, 2015, 06:30:26 PM
 #36000


Einschätzen kann ich es auch nicht, aber allein die Tatsache das Mike so gut wie keine Commits beigetragen hat und die welche er beigetragen hat meist als fehlerhaft revidiert wurden zeigt meines Erachtens schon recht deutlich das diesen Weg einzuschlagen nicht der richtige sein wird. Ein Kompromiss der Core-Entwickler dürfte besser sein.

Man muss sich ja auch im klaren sein, Maxwell, Todd etc werden das Projekt eventuell verlassen sollte die Fork erfolgreich sein. Und dann? Dann sitzen wir da mit einem Pseudo-Developer und einem einzelnen Core-Dev. Beide ohne "skin in the game" da sie laut eigenen Angaben schon länger ihre BTC in Aktien getauscht haben.
Pages: « 1 ... 1750 1751 1752 1753 1754 1755 1756 1757 1758 1759 1760 1761 1762 1763 1764 1765 1766 1767 1768 1769 1770 1771 1772 1773 1774 1775 1776 1777 1778 1779 1780 1781 1782 1783 1784 1785 1786 1787 1788 1789 1790 1791 1792 1793 1794 1795 1796 1797 1798 1799 [1800] 1801 1802 1803 1804 1805 1806 1807 1808 1809 1810 1811 1812 1813 1814 1815 1816 1817 1818 1819 1820 1821 1822 1823 1824 1825 1826 1827 1828 1829 1830 1831 1832 1833 1834 1835 1836 1837 1838 1839 1840 1841 1842 1843 1844 1845 1846 1847 1848 1849 1850 ... 3058 »
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!