Bitcoin Forum
April 23, 2019, 07:07:14 PM *
News: Latest Bitcoin Core release: 0.17.1 [Torrent]
 
   Home   Help Search Login Register More  
Pages: « 1 ... 3929 3930 3931 3932 3933 3934 3935 3936 3937 3938 3939 3940 3941 3942 3943 3944 3945 3946 3947 3948 3949 3950 3951 3952 3953 3954 3955 3956 3957 3958 3959 3960 3961 3962 3963 3964 3965 3966 3967 3968 3969 3970 3971 3972 3973 3974 3975 3976 3977 3978 [3979] 3980 3981 3982 3983 3984 3985 3986 3987 3988 3989 3990 3991 3992 3993 3994 3995 3996 3997 3998 3999 4000 4001 4002 4003 4004 4005 4006 4007 4008 4009 4010 4011 4012 4013 4014 4015 4016 4017 4018 4019 4020 4021 4022 4023 4024 4025 4026 4027 4028 4029 ... 4187 »
  Print  
Author Topic: Der Aktuelle Kursverlauf  (Read 5362698 times)
gdm41
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 65
Merit: 1


View Profile
November 27, 2018, 02:15:20 PM
 #79561

Hallo,

wie ich einigen aktuellen Nachrichten entnehmen kann, bricht aktuell die Bitcoin-Hashrate in bedeutenden Größenordnungen zusammen, weil viele Miner den Dienst einstellen. Naheliegenderweise sind das vor allem die vergleichsweise kleinen Miner, da diese weniger rentabler arbeiten, als die Großen.
Damit ist eine Konzentration der Marktbeherrschung verbunden, so dass die großen Miner einen größeren Teil der Hashrate auf sich vereinen, als vorher.

Wenn ich eine dieser großen Miningfarmen betreiben würde, wäre spätestens jetzt mein strategisches Ziel, über die 51% Hashrate zu kommen. Ich habe keine Ahnung, was sich hinter den Namen da im Einzelnen verbirgt, aber hier sieht man, dass es Player gibt, für die dieses Ziel mittelfristig realistisch erscheint, wenn weiterhin kleine Miner aufgeben. Was passiert dann?
Wenn ich die 51% erreicht hätte, würde ich den Bitcoin in Geiselhaft nehmen. Natürlich würde ich nicht sofort meine beste Kuh im Stall schlachten, aber ich würde sie bis zur Kotzgrenze abmelken, weil ich ja die Regeln bestimmen kann. Also würde ich meinen eigenen Profit maximieren, in dem ich die Reward-Rate hochdrehe. Anschließend würde ich sicherstellen, dass meine Kuh noch lange lebt. Das Halving 2020 würde ich zu einem Doubling 2020 machen und langfristig würde ich die Maximalgrenze von 21 Mio Bitcoins aufheben.

Wie seht ihr das? Ist es realistisch, dass ein (oder zwei Miningplayer in strategischer Partnerschaft) die 51% Hashrate schaffen und die Regeln des Bitcoin nach eigenem Ermessen verändern? Was würdet ihr machen, wenn ihr eine großen Miningfarm betreiben würdet?

Wenn das passieren würde, wäre der Bitcoin doch wertlos. Also müsste man ein relativ großen Betrag investieren um am Ende genau nix raus zubekommen. Wer kauft noch btc wenn man genau weiß, dass er nicht mehr dezentral ist.
1556046434
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1556046434

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1556046434
Reply with quote  #2

1556046434
Report to moderator
PLAY NOW
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
1556046434
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1556046434

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1556046434
Reply with quote  #2

1556046434
Report to moderator
1556046434
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1556046434

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1556046434
Reply with quote  #2

1556046434
Report to moderator
domob
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1056
Merit: 1090


View Profile WWW
November 27, 2018, 02:21:10 PM
Merited by qwk (2)
 #79562

Wenn ich die 51% erreicht hätte, würde ich den Bitcoin in Geiselhaft nehmen. Natürlich würde ich nicht sofort meine beste Kuh im Stall schlachten, aber ich würde sie bis zur Kotzgrenze abmelken, weil ich ja die Regeln bestimmen kann. Also würde ich meinen eigenen Profit maximieren, in dem ich die Reward-Rate hochdrehe. Anschließend würde ich sicherstellen, dass meine Kuh noch lange lebt. Das Halving 2020 würde ich zu einem Doubling 2020 machen und langfristig würde ich die Maximalgrenze von 21 Mio Bitcoins aufheben.

Das, was du hier beschreibst, ist technisch auch mit 100% der Mining-Leistung nicht möglich.  Miner können Transaktionen nicht bestätigen (also quasi zensieren) und Double-Spends ausführen - aber keine Parameter des Systems (wie Reward, Halving oder die 21 Millionen) abändern.  Sie können auch keine Coins stehlen.

Also "in Geiselhaft nehmen" wäre eventuell noch möglich, indem zum Beispiel nur mehr leere Blöcke gemint werden.  Alles andere nicht.  Außerdem wäre es in so einer extremen Situation für die Bitcoin-Community nicht schwer, Gegenmaßnahmen zu ergreifen - indem zum Beispiel der PoW-Algorithmus geändert und damit die Hash-Leistung dieser Miner nutzlos wird.

Use your Namecoin identity as OpenID: https://nameid.org/
Donations: 1domobKsPZ5cWk2kXssD8p8ES1qffGUCm | NMC: NCdomobcmcmVdxC5yxMitojQ4tvAtv99pY
BM-GtQnWM3vcdorfqpKXsmfHQ4rVYPG5pKS | GPG 0xA7330737
d5000
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2058
Merit: 1423


Decentralization Maximalist


View Profile
November 27, 2018, 02:24:12 PM
Merited by qwk (1)
 #79563

Wenn ich eine dieser großen Miningfarmen betreiben würde, wäre spätestens jetzt mein strategisches Ziel, über die 51% Hashrate zu kommen. Ich habe keine Ahnung, was sich hinter den Namen da im Einzelnen verbirgt, aber hier sieht man, dass es Player gibt, für die dieses Ziel mittelfristig realistisch erscheint, wenn weiterhin kleine Miner aufgeben. Was passiert dann?
Das gabe es schon mehrmals in der Bitcoin-Geschichte - ich erinnere mich z.B. an BTCGuild und Ghash.io. Beide Pools hatten zeitweise mehr als 50% der Hashrate. Passiert ist aber damals nichts.

Pools sind ja in der Regel Zusammenschlüsse von Minern. Es gibt zwar einige, die auch signifikant eigene Hardware betreiben, aber eigentlich sind alle auch von eigenständigen Minern abhängig. Und ob ein 51%-Angriff, bei dem ja der Bitcoin-Kurs wahrscheinlich nicht gerade einen Bullrun hinlegen würde Wink , im Interesse der meisten Miner ist, wage ich zu bezweifeln. Das heißt: Einige würden dann wohl den Pool wechseln, um ihre Einkünfte zu schützen.

Quote
Wenn ich die 51% erreicht hätte, würde ich den Bitcoin in Geiselhaft nehmen. Natürlich würde ich nicht sofort meine beste Kuh im Stall schlachten, aber ich würde sie bis zur Kotzgrenze abmelken, weil ich ja die Regeln bestimmen kann. Also würde ich meinen eigenen Profit maximieren, in dem ich die Reward-Rate hochdrehe. Anschließend würde ich sicherstellen, dass meine Kuh noch lange lebt. Das Halving 2020 würde ich zu einem Doubling 2020 machen und langfristig würde ich die Maximalgrenze von 21 Mio Bitcoins aufheben.
Wenn du sowas machen würdest, würde sich niemand mehr mit deinem Mining-Pool verbinden - auch keine Börse mehr. Denn jeder Bitcoin-Nutzer (Full-Node) bestimmt, welches Protokoll er akzeptiert. Du würdest also einen Hardfork herbeiführen. Klar kannst du für deine Forkcoins auch eine Börse aufbauen, aber ob die jemand kaufen würde?

Ausserdem könnte die chinesische Regierung irgendwann ein Interesse haben bitcoin zu zermalmen oder zu kontrollieren, um die totale Kontrolle über die Bevölkerung bzw. deren Kapitalströme zu behalten.
Einen solchen "destruktiven Angriff" sehe ich da schon eher als Gefahr - d.h. wenn das Ziel ist, Bitcoin zu zerstören. Allerdings gibt es durchaus Möglichkeiten für die Community, sich zu wehren - z.B, mit einem Wechsel des Algorithmus. Dann forkt sich eben die Community ab, der Original-Bitcoin würde dann wohl wertlos werden.

PS: domob hat einiges schon richtig beschrieben. War ich langsamer Wink

trantute2
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 434
Merit: 287



View Profile
November 27, 2018, 02:24:59 PM
 #79564

Leitwährung Bitcoin

Unter all Deinen Traeumereien fand ich diese zwei Worte am schoensten  Grin

Quote
Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden.

 Wink
versprichnix
Sr. Member
****
Online Online

Activity: 692
Merit: 265


View Profile
November 27, 2018, 03:18:05 PM
 #79565

Hallo,

wie ich einigen aktuellen Nachrichten entnehmen kann, bricht aktuell die Bitcoin-Hashrate in bedeutenden Größenordnungen zusammen, weil viele Miner den Dienst einstellen. Naheliegenderweise sind das vor allem die vergleichsweise kleinen Miner, da diese weniger rentabel arbeiten, als die Großen.
Damit ist eine Konzentration der Marktbeherrschung verbunden, so dass die großen Miner einen größeren Teil der Hashrate auf sich vereinen, als vorher.

Wenn ich eine dieser großen Miningfarmen betreiben würde, wäre spätestens jetzt mein strategisches Ziel, über die 51% Hashrate zu kommen. Ich habe keine Ahnung, was sich hinter den Namen da im Einzelnen verbirgt, aber hier sieht man, dass es Player gibt, für die dieses Ziel mittelfristig realistisch erscheint, wenn weiterhin kleine Miner aufgeben. Was passiert dann?
Wenn ich die 51% erreicht hätte, würde ich den Bitcoin in Geiselhaft nehmen. Natürlich würde ich nicht sofort meine beste Kuh im Stall schlachten, aber ich würde sie bis zur Kotzgrenze abmelken, weil ich ja die Regeln bestimmen kann. Also würde ich meinen eigenen Profit maximieren, in dem ich die Reward-Rate hochdrehe. Anschließend würde ich sicherstellen, dass meine Kuh noch lange lebt. Das Halving 2020 würde ich zu einem Doubling 2020 machen und langfristig würde ich die Maximalgrenze von 21 Mio Bitcoins aufheben.

Wie seht ihr das? Ist es realistisch, dass ein (oder zwei Miningplayer in strategischer Partnerschaft) die 51% Hashrate schaffen und die Regeln des Bitcoin nach eigenem Ermessen verändern? Was würdet ihr machen, wenn ihr eine große Miningfarm betreiben würdet?

Ich bin mir sicher, dass dies so von Satoshi Nakamoto nicht vorgesehen war, und er sich deshalb in diesem Detail geirrt hat.

In eine solche Machtposition rutscht man eher aus Versehen. Wenn man versucht, die Macht zu missbrauchen, verliert man alles. Deshalb wird es wohl keine aktive Zerstörung durch die Miner geben. Außer sie werden von außen durch "incentives" dazu ermuntert.

Wäre ich in dieser Position, würde ich meine Macht freiwillig reduzieren, indem ich die Erträge in andere unternehmerische Bereiche diversifiziere, und wenn es nur Aktien sind. Einfach weil alle Zentralismen die Vorboten eines Niedergangs sind.
qwk
Donator
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2100
Merit: 1944


Shitcoin Minimalist


View Profile
November 27, 2018, 03:29:42 PM
 #79566

Wie seht ihr das? Ist es realistisch, dass ein (oder zwei Miningplayer in strategischer Partnerschaft) die 51% Hashrate schaffen und die Regeln des Bitcoin nach eigenem Ermessen verändern? Was würdet ihr machen, wenn ihr eine große Miningfarm betreiben würdet?
In eine solche Machtposition rutscht man eher aus Versehen. Wenn man versucht, die Macht zu missbrauchen, verliert man alles. Deshalb wird es wohl keine aktive Zerstörung durch die Miner geben. Außer sie werden von außen durch "incentives" dazu ermuntert.

Wäre ich in dieser Position, würde ich meine Macht freiwillig reduzieren, indem ich die Erträge in andere unternehmerische Bereiche diversifiziere, und wenn es nur Aktien sind. Einfach weil alle Zentralismen die Vorboten eines Niedergangs sind.
Deine freiwillige Reduzierung deiner Macht ist schon deshalb nicht nötig, weil du in so einem Fall immer noch keine nennenswerte Macht hättest Wink
Ich verweise hier einfach nur auf meine FAQ: https://bitcointalk.org/index.php?topic=3098943

Auch ein Miner, der über 100% der Rechenleistung im Netzwerk verfügt, ist im Zweifel auf die Möglichkeiten einer DOS-Attacke gegen das Netzwerk beschränkt.

Eine (geschätzt) mehrtägige Blockade aller Bitcoin-Transaktionen ist das Schlimmste, was ein Miner erreichen kann.

Mehr geht nicht.
Danach wird sein Mining-Equipment wertlos, er sitzt dann auf einem Haufen Elektroschrott.
Das ist eine extrem kostspielige Attacke ohne wirklichen Nutzen.
Selbst ein böswilliger Geheimdienst, der Bitcoin zerstören will, würde das nicht machen, das wäre eine enorme, zwecklose Ressourcenverschwendung.

Yeah, well... I'm gonna go build my own blockchain, with blackjack and hookers. In fact, forget the blockchain!
bct_ail
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 784
Merit: 526



View Profile
November 27, 2018, 03:57:04 PM
 #79567

Danke. Wie funktioniert das ins netzwerk puschen das es im momepool liegt kann jeder genau ? Ist das mit einem Wallet wie Electrum möcglich? Ich habe schon etwas im Netz gesucht, aber bisher dazu nichts gefunden.
Also es heißt "ins Netzwerk pushen dass es im Mempool liegt" Wink

http://www.righto.com/2014/02/bitcoins-hard-way-using-raw-bitcoin.html



Danke. Werde ich mir mal durchlesen. momepool kam nur durch cpoy and paste. Aber besser als der Momopool (der pool mit den großen braunen Augen)....  Cheesy

█▀▀█
██▄█
BESTMIXER.IO // BEST BITCOIN MIXER
█▀▀█
██▄█
bitcoinminer42
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1540
Merit: 1073


notorious shrimp!


View Profile WWW
November 27, 2018, 04:55:39 PM
 #79568

viel zu wenig Diskussion über den Kurs...

darum:  Grin


"Die Tulpenzwiebel-Spekulationen sind in einer Art Fieber zustande gekommen, also im Zustand der Unzurechnungsfähigkeit. Bei Spielsucht ist aber nicht der Staat zuständig, sondern der Arzt." (Niederländisches Parlament 1637)
NIZZAONE
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 532
Merit: 164


"a mad man is laughing at the rain"


View Profile
November 27, 2018, 06:02:44 PM
 #79569

viel zu wenig Diskussion über den Kurs...

darum:  Grin




“Be realistic, demand the impossible!” ― Ernesto Che Guevara
willi9974
Legendary
*
Online Online

Activity: 1582
Merit: 1050


Escrow Treuhandservice


View Profile
November 27, 2018, 06:10:59 PM
 #79570

*lach* das schreibt jemand Namens "kleinebroetchen" Stuss und jeder springt an und korrigiert das
fehlt nur noch das er wieder anspringt und sagt ihr habt alle unrecht

--> do not feed the trolls

bitcoincidence
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 574
Merit: 240



View Profile
November 27, 2018, 06:19:53 PM
 #79571

*lach* das schreibt jemand Namens "kleinebroetchen" Stuss und jeder springt an und korrigiert das
fehlt nur noch das er wieder anspringt und sagt ihr habt alle unrecht

--> do not feed the trolls

...war doch eine legitime Frage?
Sind ja nicht alle hier als Kind in einen Topf mit bitcoins gefallen  Grin

“I refuse to join any club that would have me as a member” G. Marx
Saxnot
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 350
Merit: 130


Taschen leer neue Blockchain her


View Profile
November 27, 2018, 06:27:54 PM
 #79572

Der Pool der unverhältnismäßig groß ist, baut schneller eine Kette wie anderen, da kann es passieren das Blöcke anderer Miner einfach nicht mehr in die Kette schaffen und immer verworfen werden. Das steigert den Profit des großen Pools noch weiter. Weil Miner sich dann dem großen Pool anschließen damit sie weniger verwaiste Blocks einfangen. Ein weitere Punkt wäre, das der große Pool Transaktionen filtern kann, sprich er muss nicht alles durchleiten was er nicht will, ungeliebte Transaktionen bleiben einfach außen vor.

Ein großer Pool nimmt auch Einfluss auf die Entwicklung, genau wie große Börsen, das reicht zu um den Bitcoin sich so zu gestalten wie sie es haben wollen. Das passiert doch jetzt schon.

oligatrik
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 740
Merit: 500


View Profile
November 27, 2018, 06:43:02 PM
 #79573

Mal eine kleine Überlegung: es gibt wenige, die bereit sind Coins über einen längeren Zeitraum zu halten und auch bei fallenden Kursen nachzukaufen. Die meisten traden mit Fiat um ihr Fiat zu vermehren. Bei fallenden Kursen wetten sie dann, dass der Kurs noch weiter fällt. So lange das so ist, machen diese Leute dann Gewinn. Sie traden dann aber immer den Trend.
Irgendwann wird aber der Zeitpunkt kommen, dann befindet sich der Grossteil der Coins aber in den Händen der wenigen, die bei fallenden Kursen nachgekauft haben. Da der Kurs so tief ist, muss man aber immer mehr Coins auf den Markt werfen um den gleichen Gewinn zu erzielen als wenn der Kurs sehr viel höher steht. Diese stehen dem Markt aber nicht mehr zur Verfügung. Es wird also für die Trader ziemlich schwierig, noch nennenswerte Gewinne durch Wetten auf den fallenden Kurs zu erwirtschaften. Dann fängt der Markt an zu drehen. Und was machen dann die Trader? Sie kaufen die Coins um sie zu höheren Kursen wieder zu verkaufen. Das Spiel fängt dann von vorne an.  Grin

Das ist seit den Futures und Shorts nicht mehr ganz richtig...

Wenn es die physischen Futures bald gibt ändert sich das wiederum Smiley

Man kann gespannt sein ob nun die Marktbereinigung vollendet wurde und ob der Kurs nun endlich dreht.
Bitcoinforeverybody
Member
**
Offline Offline

Activity: 406
Merit: 30


View Profile
November 27, 2018, 07:49:18 PM
 #79574

Es hat nach der letzten Korrektur 2 Jahre gedauert, bis der Kurs wieder stieg, es wird wieder 2 Jahre dauern, bis wir die naechste Rallye sehen. Ob der Boden schlussendlich bei 3000 oder 2000 sein wird, ist letztlich uninteressant. Erst wenn BTC 3-stellig werden wierde, wuerde ich mir Sorgen machen.
Ov3R
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 1362
Merit: 611


View Profile
November 27, 2018, 07:53:13 PM
Last edit: November 27, 2018, 08:06:49 PM by Ov3R
 #79575

Es hat nach der letzten Korrektur 2 Jahre gedauert, bis der Kurs wieder stieg, es wird wieder 2 Jahre dauern, bis wir die naechste Rallye sehen. Ob der Boden schlussendlich bei 3000 oder 2000 sein wird, ist letztlich uninteressant. Erst wenn BTC 3-stellig werden wierde, wuerde ich mir Sorgen machen.






Bitcoin not Blockchain !!!
Ein Herz für Meeresfrüchte !!
The Oracel from DAK Cool
BillRizer90
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 243
Merit: 105


View Profile
November 27, 2018, 08:21:04 PM
 #79576

Hallo,

wie ich einigen aktuellen Nachrichten entnehmen kann, bricht aktuell die Bitcoin-Hashrate in bedeutenden Größenordnungen zusammen, weil viele Miner den Dienst einstellen. Naheliegenderweise sind das vor allem die vergleichsweise kleinen Miner, da diese weniger rentabel arbeiten, als die Großen.
Damit ist eine Konzentration der Marktbeherrschung verbunden, so dass die großen Miner einen größeren Teil der Hashrate auf sich vereinen, als vorher.

Wenn ich eine dieser großen Miningfarmen betreiben würde, wäre spätestens jetzt mein strategisches Ziel, über die 51% Hashrate zu kommen. Ich habe keine Ahnung, was sich hinter den Namen da im Einzelnen verbirgt, aber hier sieht man, dass es Player gibt, für die dieses Ziel mittelfristig realistisch erscheint, wenn weiterhin kleine Miner aufgeben. Was passiert dann?
Wenn ich die 51% erreicht hätte, würde ich den Bitcoin in Geiselhaft nehmen. Natürlich würde ich nicht sofort meine beste Kuh im Stall schlachten, aber ich würde sie bis zur Kotzgrenze abmelken, weil ich ja die Regeln bestimmen kann. Also würde ich meinen eigenen Profit maximieren, in dem ich die Reward-Rate hochdrehe. Anschließend würde ich sicherstellen, dass meine Kuh noch lange lebt. Das Halving 2020 würde ich zu einem Doubling 2020 machen und langfristig würde ich die Maximalgrenze von 21 Mio Bitcoins aufheben.

Wie seht ihr das? Ist es realistisch, dass ein (oder zwei Miningplayer in strategischer Partnerschaft) die 51% Hashrate schaffen und die Regeln des Bitcoin nach eigenem Ermessen verändern? Was würdet ihr machen, wenn ihr eine große Miningfarm betreiben würdet?

Musste laut lachen. Man merkt, dass du nicht im Ansatz verstanden hast wie der BTC wirklich funktioniert. Sieben Seiten Paper lesen und du bist um einiges schlauer!

Miner können das System nicht verändern. Durch eine 51%-Attacke könnte es höchstens zu Double Spends kommen und mehr auch nicht. Du könntest aber deine eigene Währung machen, wo du das mit 51% bestimmen kannst. Die Kuh kannst du lange melken!
Ov3R
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 1362
Merit: 611


View Profile
November 27, 2018, 08:47:57 PM
 #79577

Hallo,

wie ich einigen aktuellen Nachrichten entnehmen kann, bricht aktuell die Bitcoin-Hashrate in bedeutenden Größenordnungen zusammen, weil viele Miner den Dienst einstellen. Naheliegenderweise sind das vor allem die vergleichsweise kleinen Miner, da diese weniger rentabel arbeiten, als die Großen.
Damit ist eine Konzentration der Marktbeherrschung verbunden, so dass die großen Miner einen größeren Teil der Hashrate auf sich vereinen, als vorher.

Wenn ich eine dieser großen Miningfarmen betreiben würde, wäre spätestens jetzt mein strategisches Ziel, über die 51% Hashrate zu kommen. Ich habe keine Ahnung, was sich hinter den Namen da im Einzelnen verbirgt, aber hier sieht man, dass es Player gibt, für die dieses Ziel mittelfristig realistisch erscheint, wenn weiterhin kleine Miner aufgeben. Was passiert dann?
Wenn ich die 51% erreicht hätte, würde ich den Bitcoin in Geiselhaft nehmen. Natürlich würde ich nicht sofort meine beste Kuh im Stall schlachten, aber ich würde sie bis zur Kotzgrenze abmelken, weil ich ja die Regeln bestimmen kann. Also würde ich meinen eigenen Profit maximieren, in dem ich die Reward-Rate hochdrehe. Anschließend würde ich sicherstellen, dass meine Kuh noch lange lebt. Das Halving 2020 würde ich zu einem Doubling 2020 machen und langfristig würde ich die Maximalgrenze von 21 Mio Bitcoins aufheben.

Wie seht ihr das? Ist es realistisch, dass ein (oder zwei Miningplayer in strategischer Partnerschaft) die 51% Hashrate schaffen und die Regeln des Bitcoin nach eigenem Ermessen verändern? Was würdet ihr machen, wenn ihr eine große Miningfarm betreiben würdet?

Musste laut lachen. Man merkt, dass du nicht im Ansatz verstanden hast wie der BTC wirklich funktioniert. Sieben Seiten Paper lesen und du bist um einiges schlauer!

Miner können das System nicht verändern. Durch eine 51%-Attacke könnte es höchstens zu Double Spends kommen und mehr auch nicht. Du könntest aber deine eigene Währung machen, wo du das mit 51% bestimmen kannst. Die Kuh kannst du lange melken!

oder hier plus lacher  Grin
https://www.youtube.com/watch?v=ncPyMUfNyVM

Bitcoin not Blockchain !!!
Ein Herz für Meeresfrüchte !!
The Oracel from DAK Cool
NIZZAONE
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 532
Merit: 164


"a mad man is laughing at the rain"


View Profile
November 27, 2018, 08:58:59 PM
 #79578



“Be realistic, demand the impossible!” ― Ernesto Che Guevara
trantute2
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 434
Merit: 287



View Profile
November 27, 2018, 09:35:00 PM
Merited by LibertValance (5)
 #79579

Es hat nach der letzten Korrektur 2 Jahre gedauert, bis der Kurs wieder stieg, es wird wieder 2 Jahre dauern, bis wir die naechste Rallye sehen. Ob der Boden schlussendlich bei 3000 oder 2000 sein wird, ist letztlich uninteressant. Erst wenn BTC 3-stellig werden wierde, wuerde ich mir Sorgen machen.

Was ist Dein Problem Mann? Wenn es jetzt wieder 2 Jahre dauert, dann sei doch froh! Du weisst doch nun genau, wie lange Du gefahrlos nachkaufen kannst. Die +/- $1k, die der Kurs herumschwankt, machen den Braten am Ende auch nicht fett.

Es ist somit das sicherste Investment ever, mit dem wahrscheinlich größten Return der Welt (historisch).

Also jammer hier nicht so rum.
LibertValance
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 616
Merit: 278


The man who shot entire balance


View Profile
November 27, 2018, 10:04:15 PM
 #79580

Es ist somit das sicherste Investment ever, mit dem wahrscheinlich größten Return der Welt (historisch).

Das sicherste nicht, das mit dem größten Return vermutlich historisch, zukünftig nicht mehr (weil ein Wert von 60G nicht nochmal um sechs Nullen ergänzt werden kann).
Aber für mich immer noch das BESTE Investment.
Einen derartigen Primus, der so alles dominiert wie BTC, gibt es in fast keiner anderen Assetklasse.

Du hast Recht, und mich in meinem Glauben nochmal bestärkt.

Und wenn es dreistellig wird? Dann sag ich euch, was ich tue: ich kaufe jeden Monat 1 BTC.
Ich habe für jedes Szenario noch ein Ass im Ärmel, und mein Traum war schon von Anfang an, 21 BTC zusammenzugaunern. Dass jeder millionste mir gehört  Kiss

▐▐   ▬▬▬▬▬   DeepOnion   ▬▬▬▬▬   ▌▌
████    40 PUBLIC AIRDROPS COMPLETED    TOR INTEGRATED    ████
▬▬▬▬   (✔) DeepVault Blockchain File Signatures  •  VoteCentral Your Vote Counts  •  deeponion.org   ▬▬▬▬
Pages: « 1 ... 3929 3930 3931 3932 3933 3934 3935 3936 3937 3938 3939 3940 3941 3942 3943 3944 3945 3946 3947 3948 3949 3950 3951 3952 3953 3954 3955 3956 3957 3958 3959 3960 3961 3962 3963 3964 3965 3966 3967 3968 3969 3970 3971 3972 3973 3974 3975 3976 3977 3978 [3979] 3980 3981 3982 3983 3984 3985 3986 3987 3988 3989 3990 3991 3992 3993 3994 3995 3996 3997 3998 3999 4000 4001 4002 4003 4004 4005 4006 4007 4008 4009 4010 4011 4012 4013 4014 4015 4016 4017 4018 4019 4020 4021 4022 4023 4024 4025 4026 4027 4028 4029 ... 4187 »
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!