Bitcoin Forum
October 23, 2017, 04:28:06 AM *
News: Latest stable version of Bitcoin Core: 0.15.0.1  [Torrent]. (New!)
 
   Home   Help Search Donate Login Register  
Pages: « 1 ... 2610 2611 2612 2613 2614 2615 2616 2617 2618 2619 2620 2621 2622 2623 2624 2625 2626 2627 2628 2629 2630 2631 2632 2633 2634 2635 2636 2637 2638 2639 2640 2641 2642 2643 2644 2645 2646 2647 2648 2649 2650 2651 2652 2653 2654 2655 2656 2657 2658 2659 [2660] 2661 2662 2663 2664 2665 2666 2667 2668 2669 2670 2671 2672 2673 2674 2675 2676 2677 2678 2679 2680 2681 2682 2683 2684 2685 2686 2687 2688 2689 2690 2691 2692 2693 2694 2695 2696 2697 2698 2699 2700 2701 2702 2703 2704 2705 2706 2707 2708 2709 2710 ... 3179 »
  Print  
Author Topic: Der Aktuelle Kursverlauf  (Read 4816040 times)
WiiD
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 466


View Profile
February 03, 2017, 12:24:44 PM
 #53181

Was bringt denn mehr Vertrauen beim Nutzer? Wer von euch ist denn wirklich daran interessiert, dass eine digitale Währung sich durchsetzt? Ich gehe eigentlich davon aus, dass jeder von uns hier schlau genug ist um zu realisieren was das für unsere Freiheit bedeuten würde und dass wir alle nur hier sind, um Geld zu machen. Und da ist das Vertrauen beim Nutzer egal, da interessiert nur die Volatilität.

Oh nein!  Shocked

Ist dieser Mythos ("echtes" Geld) hier tatsächlich noch verbreitet.

Quote
Lasst, die ihr eintretet, alle Hoffnung fahren!

Exakt. Schaut euch mal das "echte Geldsystem" an. https://www.youtube.com/results?search_query=geldsystem

  • Geld wird "erzeugt" indem Schulden gemacht werden.
  • Einlagen werden meistens bis zu 9 mal verliehen. In Ausnahmen gibt sogar kein Limit
  • Zinsen erfodern Geld welches eigentlich garnicht exisitiert.
  • Inflation ist ein erfoderlicher Mechanismus um die Wirtschaft am leben zu halten.
  • Es ist dauerhaftes Wirtschaftswachstum erforderlich.
  • (Staats-)Schulden sind erforderlich. Denn ohne diese gibt es kein Geld.
  • ...

Am besten selbst informieren, ist sehr spannend.


Ich habe nicht gesagt, dass unser jetziges FIAT-Geldsystem schön ist. Wie kommt ihr darauf? Ich finde das jetzige Geldsystem doch Kacke, so bin ich doch überhaupt erst auf Bitcoin gekommen.
Ich warne nur davor, Bitcoin als DIE Lösung zu feiern.
Wenn der Scheiß nämlich einmal eingeführt ist, wird das so leicht nicht mehr abgeschafft, also sollte man es lieber stoppen bevor es zu spät ist.

Viele sehen hier wirklich nicht die Gefahr, denken Bitcoins wären tatsächlich Anti-Establishment. Und jeder der das anders sieht und eine Beteiligung der Macht-Elite vermutet, dem wird direkt der Aluhut aufgesetzt und er wird diffamiert und lächerlich gemacht.
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
1508732886
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1508732886

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1508732886
Reply with quote  #2

1508732886
Report to moderator
1508732886
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1508732886

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1508732886
Reply with quote  #2

1508732886
Report to moderator
1508732886
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1508732886

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1508732886
Reply with quote  #2

1508732886
Report to moderator
WiiD
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 466


View Profile
February 03, 2017, 12:28:42 PM
 #53182

Durch eine allumfassende Überwachung lässt sich jede Transaktion letztendlich zuordnen!

...
Das geht im FIAT-System doch schon jetzt (vom Bargeld abgesehen), wieso alles über den haufen werfen?

Es gibt mittlerweile genug altcoins, mit denen sich Transaktionen verschleiern lassen. Kombiniert man die mit einer dezentralen Börse wie EasyDex, ist es nahezu unmöglich den Kapitalstrom nachzuverfolgen.
Durch die Büchse der Pandorra, die der Bitcoin geöffnet hat, wird eine allumfassende Überwachung nahezu unmöglich. Ich denke nicht, dass das im Sinne einer allmächtigen "Elite" ist, wenn es sie denn überhaupt gibt. Die Welt ist nicht Unipolar.

Mezzo hat Recht, und ja das geht im FIAT-System auch jetzt schon. Aber es gibt einerseits noch das Bargeld und andererseits ist wie gesagt der EURO, USD, CNY oder whatever auch nicht wünschenswert.
Den Bitcoin jetzt als Revolution von unten, Anti-Establishment und die Lösung zu feiern ist midnestens genauso dumm wie an den FIAT-Währungen festzuhalten. Weil es aufgrund der ganzen Entwicklung von drumherum seit einigen Jahren klar ist, dass Bitcoin vom Establishment GEWOLLT ist, um endlich das Bargeld abzuschaffen und eine überwachbare (!) und abschaltbare (!) digitale Währung einzuführen. Dass die Macht-Elite das tun will ist schon mehr als 10 Jahre bekannt, da gab es nichtmal Bitcoin Wink

Ich habe am Anfang auch gedacht Bitcoin wäre voll die Revolution und schön gegen das Establishment, musste mir aber eingestehen dass ich mich genau von diesem Establishment hab täuschen lassen und ich habe auch noch schön Werbung im Bekanntenkreis und darüber hinaus gemacht, um persönlich davon zu profitieren..
flyer88
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 385


View Profile
February 03, 2017, 12:29:53 PM
 #53183

...

Und jeder der das anders sieht und eine Beteiligung der Macht-Elite vermutet, dem wird direkt der Aluhut aufgesetzt und er wird diffamiert und lächerlich gemacht.
Richtig. Das liegt allerdings nicht an deiner Meinung sondern an der Unfähigkeit Argumente zu liefern.

Wenn jemand kommt, eine Behauptung in den Raum stellt und auch nach mehrfacher Aufforderung nicht in der Lage ist seine Annahme zu begründen, muss ich davon ausgehen dass es nicht stimmt. Ob man das nun Verschwörungstheorie, Alternative Fakten oder ganz klassisch Lüge nennen möchte bleibt jedem selbst überlassen.

denk0815
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 196


View Profile
February 03, 2017, 12:34:55 PM
 #53184

Mich stört primär der infaltionäre Gebrauch von Wörtern wie "Machtelite" und "Agenda".
Jeder Idiot weiss, dass Geld die Welt regiert. Dahinter stecken aber eher die Interessen Einzelner als irgendein Geheimbund oder Echsenwesen aus der Zukunft.

Und jetzt bitte back to topic: Kann einer unserer Lininenzieher herleiten, dass 1000$ den neuen Boden bilden?
MemberCount+1
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 798



View Profile
February 03, 2017, 12:36:37 PM
 #53185

Mich stört primär der infaltionäre Gebrauch von Wörtern wie "Machtelite" und "Agenda".
Jeder Idiot weiss, dass Geld die Welt regiert. Dahinter stecken aber eher die Interessen Einzelner als irgendein Geheimbund oder Echsenwesen aus der Zukunft.

Und jetzt bitte back to topic: Kann einer unserer Lininenzieher herleiten, dass 1000$ den neuen Boden bilden?
Nö weil wir nicht weit genug drüber sind.  Grin Boden bildet man wenn man von oben kommt, nicht wenn man versucht drüber zu hüpfen. Wir sind ja nun schon mehrmals dran abgeprallt, jedes Mal wenn wir drauf zu laufen wird der Schwung geringer. Meine Meinung. Die letzte Zeit war so vorhersehbar. Erst die lange angekündigte Anstieg, jeder hatte sei ~$250 Zeit einzusteigen. Dann die logische Überhitzung mit Abprall an ~$1150 ... und nun das gleich wieder, was meint ihr wie lang die Marktteilnehmer das sich noch anschauen?
denk0815
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 196


View Profile
February 03, 2017, 12:40:52 PM
 #53186

Wir kommen doch grade von oben, knapp drüber aber hey  Grin
flyer88
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 385


View Profile
February 03, 2017, 12:42:47 PM
 #53187

Bisher hat sich noch kein Kanal etabliert, an dem man sich orientieren könnte. Ich denke nicht, dass man schon jetzt ernstzunehmende kurzfristprognose aufstellen kann. 1k ist zwar eine psychologisch wichtige Marke aber das muss nichts heißen.

WiiD
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 466


View Profile
February 03, 2017, 12:43:21 PM
 #53188

...

Und jeder der das anders sieht und eine Beteiligung der Macht-Elite vermutet, dem wird direkt der Aluhut aufgesetzt und er wird diffamiert und lächerlich gemacht.
Richtig. Das liegt allerdings nicht an deiner Meinung sondern an der Unfähigkeit Argumente zu liefern.

Wenn jemand kommt, eine Behauptung in den Raum stellt und auch nach mehrfacher Aufforderung nicht in der Lage ist seine Annahme zu begründen, muss ich davon ausgehen dass es nicht stimmt. Ob man das nun Verschwörungstheorie, Alternative Fakten oder ganz klassisch Lüge nennen möchte bleibt jedem selbst überlassen.

Ich kann keine Argumente liefern? Dann sag doch einfach mal was an meiner Aussage deiner Ansicht nach einer weitergehenden Argumentation bedarf, und ich werde einen ganzen Roman schreiben Smiley


Mich stört primär der infaltionäre Gebrauch von Wörtern wie "Machtelite" und "Agenda".
Jeder Idiot weiss, dass Geld die Welt regiert. Dahinter stecken aber eher die Interessen Einzelner als irgendein Geheimbund oder Echsenwesen aus der Zukunft.

Und jetzt bitte back to topic: Kann einer unserer Lininenzieher herleiten, dass 1000$ den neuen Boden bilden?

Bezüglich Linienziehen: Habe vorhin hier eine Aufwärtstrendlinie gezogen und die ist weiterhin intakt.
Und natürlich stecken hinter den Geschehnissen auf der Welt die Interessen Einzelner, die sind untereinander aber ziemlich gut vernetzt und treffen sich regelmäßig, um auszutauschen wie sie ihre Macht erweitern können. Siehe Bohemian Grove, Bilderberger, Group of Thirty usw usf.

Was passt dir an dem Wort Machtelite nicht? Möchtest du etwa bezweifeln, dass es eine Machtelite gibt? Wie du schon sagst Geld regiert die Welt, und die Menschen die das Geld, die Produktion und die Verteilung kontrollieren sowie diejenigen die viel von diesem Geld besitzen treffen sich oft um zu besprechen was man mit dem ganzen Geld = Macht anstellen kann. Keine Machtelite?
Und was passt dir an dem Wort Agenda nicht? Dieses Wort kommt aus dem Lateinischen und beschreibt einfach nur das "zu Tuende".
Und wenn sich die Machtelite im Geheimen trifft und Gespräche führt, dann ist das Ergebnis dieser Gespräche eine Agenda.
Mario241077
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1302

ORB has a good chance to grow.


View Profile
February 03, 2017, 12:43:44 PM
 #53189

Freitag, 03.02.2017 - 13:16 Uhr  
Droht ein Crash in Asien?
Japan verliert die Kontrolle über den Anleihemarkt, China hebt überraschend die Zinsen an und der Bitcoin explodiert. Wie hängt das alles zusammen?
https://www.godmode-trader.de/artikel/droht-ein-crash-in-asien,5127770

Are you a part of the ORB Community or want to be it, then gives your vote! here!! One of the first 30 currencys in the World is Orbitcoin DEV Forum - don't forget free ORB's are here ORB Faucet, tell your friend's - With PoW (without Asic's)/PoS Hybrid-System everyone can mine ORB with general purpose pc-hardware. The PoS (Proof of Stake) generation features very low energy consumption. Green Stake over PoS
flyer88
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 385


View Profile
February 03, 2017, 12:47:59 PM
 #53190

Ich kann keine Argumente liefern? Dann sag doch einfach mal was an meiner Aussage deiner Ansicht nach einer weitergehenden Argumentation bedarf, und ich werde einen ganzen Roman schreiben Smiley

->

...
Den Bitcoin jetzt als Revolution von unten, Anti-Establishment und die Lösung zu feiern ist midnestens genauso dumm wie an den FIAT-Währungen festzuhalten. Weil es aufgrund der ganzen Entwicklung von drumherum seit einigen Jahren klar ist, dass Bitcoin vom Establishment GEWOLLT ist, um endlich das Bargeld abzuschaffen und eine überwachbare (!) und abschaltbare (!) digitale Währung einzuführen. Dass die Macht-Elite das tun will ist schon mehr als 10 Jahre bekannt, da gab es nichtmal Bitcoin Wink
...

Das ist eigentlich auch keine Meinung, sondern jeder der ernsthaft und vorurteilsfrei darüber nachdenkt MUSS zu dem gleichen Schluss kommen.

Na dann mal los.

MemberCount+1
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 798



View Profile
February 03, 2017, 12:56:00 PM
 #53191

Im Bitcoin stecken eindeutig mehr Eliten drin als Hartzer, der geringste Teil wird wohl Arbeiter/Angestellte sein.  Smiley is ne These wert. Denn nur diese Menschen haben die Zeit sich damit zu beschäftigen, das nötige Vermögen und den Grund es vor dem Kollaps zu sichern.
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/apokalypse-so-bereiten-sich-superreiche-auf-das-ende-der-welt-vor-a-1131490.html
http://www.stern.de/wirtschaft/news/silicon-valley--so-bereiten-sich-die-superreichen-auf-den-weltuntergang-vor-7299900.html

Greif nen nackschen Mann in die Tasche, der kann sich gar kein Vermögen sichern.

WiiD
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 466


View Profile
February 03, 2017, 12:58:26 PM
 #53192

Ich kann keine Argumente liefern? Dann sag doch einfach mal was an meiner Aussage deiner Ansicht nach einer weitergehenden Argumentation bedarf, und ich werde einen ganzen Roman schreiben Smiley

->

...
Den Bitcoin jetzt als Revolution von unten, Anti-Establishment und die Lösung zu feiern ist midnestens genauso dumm wie an den FIAT-Währungen festzuhalten. Weil es aufgrund der ganzen Entwicklung von drumherum seit einigen Jahren klar ist, dass Bitcoin vom Establishment GEWOLLT ist, um endlich das Bargeld abzuschaffen und eine überwachbare (!) und abschaltbare (!) digitale Währung einzuführen. Dass die Macht-Elite das tun will ist schon mehr als 10 Jahre bekannt, da gab es nichtmal Bitcoin Wink
...

Das ist eigentlich auch keine Meinung, sondern jeder der ernsthaft und vorurteilsfrei darüber nachdenkt MUSS zu dem gleichen Schluss kommen.

Na dann mal los.


Bargeld ist für die Regierung unkontrollierbar. Ich kann meinem Nachbarn jetzt nen 10er geben, und keiner wird jemals was davon erfahren.
Das ist nicht im Sinne der Regierung. Die Regierung möchte die volle Kontrolle über den Zahlungsverkehr und möchte alles überblicken, jede einzelne Zahlung. Deshalb ist Bargeld ein Dorn im Auge der Regierenden.
Nun müssen sich die Regierenden eine Alternative überlegen und dank des technischen Fortschrittes bietet sich eine digitale Währung an.
Dass sie planen das Bargeld abzuschaffen und eine digitale Währung einzuführen, das ist wie gesagt schon lange bekannt. Ich habe davon das erste Mal vor circa 10 Jahren im Internet gelesen, man findet diese Information aber schon etwas länger.

Der Vorteil von digitalen Währungen liegt auf der Hand:
- Jede Transaktion ist für immer einsehbar und nachvollziehbar
- Man muss an das System gebunden sein um verkaufen und kaufen zu können, wenn digitale Währungen das einzige sind was sonst noch akzeptiert wird.
- Ist eine Person ein "Gefährder", "Systemquerulant" oder sonstwie gefährlich für die Regierenden oder das Regime, kann dieser Person der Zugang zu seiner digitalen Währung eingeschränkt oder sogar ganz verwehrt werden. Somit kann man diese unliebsame Person von dem kompletten Zahlungsverkehr abbinden und damit quasi umbringen.

Nun ist es aber de facto so, wenn alle Regierungen weltweit auf einmal verkünden "Wir ersetzen das Bargeld durch eine digitale Währung", würde es einen viel zu großen Widerstand geben, das Projekt würde scheitern und die Menschen würden realisieren, dass digitale Währungen auf der Agenda der Regierung stehen.
Also muss man anders an die Sache rangehen.
Wie macht man das am besten?

Natürlich, man lässt ein Open-Source-Programm coden, bastelt eine schöne anarchistische Geschichte darum und baut das ganze langsam aber sicher auf.
Irgendwann muss man garnichts mehr machen, da die Early Adopters die ganze Arbeit Richtung Massenadoption für einen machen. So sieht es im Endeffekt auch aus, als wäre die Einführung der betreffenden Währung ein Ergebnis der Aktivitäten von vielen unabhängigen Leuten gewesen. Im Endeffekt haben diese Leute aber nur ihre persönliche Bereicherung im Kopf, einige haben sicherlich auch idealistische Gründe weil sie wie viele von uns glauben, der Bitcoin wäre eine echte Alternative und eine Revolution. Man kämpft quasi gegen das Establishment und verdient gleichzeitig noch ein bisschen dran.


Ist in meiner Argumentation irgendwo eine logische Lücke?
denk0815
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 196


View Profile
February 03, 2017, 01:03:52 PM
 #53193

Ich kann keine Argumente liefern? Dann sag doch einfach mal was an meiner Aussage deiner Ansicht nach einer weitergehenden Argumentation bedarf, und ich werde einen ganzen Roman schreiben Smiley

->

...
Den Bitcoin jetzt als Revolution von unten, Anti-Establishment und die Lösung zu feiern ist midnestens genauso dumm wie an den FIAT-Währungen festzuhalten. Weil es aufgrund der ganzen Entwicklung von drumherum seit einigen Jahren klar ist, dass Bitcoin vom Establishment GEWOLLT ist, um endlich das Bargeld abzuschaffen und eine überwachbare (!) und abschaltbare (!) digitale Währung einzuführen. Dass die Macht-Elite das tun will ist schon mehr als 10 Jahre bekannt, da gab es nichtmal Bitcoin Wink
...

Das ist eigentlich auch keine Meinung, sondern jeder der ernsthaft und vorurteilsfrei darüber nachdenkt MUSS zu dem gleichen Schluss kommen.

Na dann mal los.


Bargeld ist für die Regierung unkontrollierbar. Ich kann meinem Nachbarn jetzt nen 10er geben, und keiner wird jemals was davon erfahren.
Das ist nicht im Sinne der Regierung. Die Regierung möchte die volle Kontrolle über den Zahlungsverkehr und möchte alles überblicken, jede einzelne Zahlung. Deshalb ist Bargeld ein Dorn im Auge der Regierenden.
Nun müssen sich die Regierenden eine Alternative überlegen und dank des technischen Fortschrittes bietet sich eine digitale Währung an.
Dass sie planen das Bargeld abzuschaffen und eine digitale Währung einzuführen, das ist wie gesagt schon lange bekannt. Ich habe davon das erste Mal vor circa 10 Jahren im Internet gelesen, man findet diese Information aber schon etwas länger.

Der Vorteil von digitalen Währungen liegt auf der Hand:
- Jede Transaktion ist für immer einsehbar und nachvollziehbar
- Man muss an das System gebunden sein um verkaufen und kaufen zu können, wenn digitale Währungen das einzige sind was sonst noch akzeptiert wird.
- Ist eine Person ein "Gefährder", "Systemquerulant" oder sonstwie gefährlich für die Regierenden oder das Regime, kann dieser Person der Zugang zu seiner digitalen Währung eingeschränkt oder sogar ganz verwehrt werden. Somit kann man diese unliebsame Person von dem kompletten Zahlungsverkehr abbinden und damit quasi umbringen.

Nun ist es aber de facto so, wenn alle Regierungen weltweit auf einmal verkünden "Wir ersetzen das Bargeld durch eine digitale Währung", würde es einen viel zu großen Widerstand geben, das Projekt würde scheitern und die Menschen würden realisieren, dass digitale Währungen auf der Agenda der Regierung stehen.
Also muss man anders an die Sache rangehen.
Wie macht man das am besten?

Natürlich, man lässt ein Open-Source-Programm coden, bastelt eine schöne anarchistische Geschichte darum und baut das ganze langsam aber sicher auf.
Irgendwann muss man garnichts mehr machen, da die Early Adopters die ganze Arbeit Richtung Massenadoption für einen machen. So sieht es im Endeffekt auch aus, als wäre die Einführung der betreffenden Währung ein Ergebnis der Aktivitäten von vielen unabhängigen Leuten gewesen. Im Endeffekt haben diese Leute aber nur ihre persönliche Bereicherung im Kopf, einige haben sicherlich auch idealistische Gründe weil sie wie viele von uns glauben, der Bitcoin wäre eine echte Alternative und eine Revolution. Man kämpft quasi gegen das Establishment und verdient gleichzeitig noch ein bisschen dran.


Ist in meiner Argumentation irgendwo eine logische Lücke?

Wieso sollte es jemanden jucken, dass er nicht darüber informiert wird, wenn du deinem Nachbar einen 10er zusteckst?
Wenn du deinen Ansatz ausbauen möchtest, solltest du eher darauf abziehen, dass die Gesammtgeldmenge kontrollierbar wird und das Geldmonopol eingehalten werden kann.
flyer88
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 385


View Profile
February 03, 2017, 01:05:09 PM
 #53194

Ist in meiner Argumentation irgendwo eine logische Lücke?
Das sind alles Annahmen. Du musst das ganze doch auf irgendeinem Fakt aufbauen (ausser "ich habe das mal im Netz gelesen"). Nicht alles was möglich ist, ist auch wahr.

Und zum Thema logische Lücke:
Durch eine allumfassende Überwachung lässt sich jede Transaktion letztendlich zuordnen!

...
Das geht im FIAT-System doch schon jetzt (vom Bargeld abgesehen), wieso alles über den haufen werfen?

Es gibt mittlerweile genug altcoins, mit denen sich Transaktionen verschleiern lassen. Kombiniert man die mit einer dezentralen Börse wie EasyDex, ist es nahezu unmöglich den Kapitalstrom nachzuverfolgen.
Durch die Büchse der Pandorra, die der Bitcoin geöffnet hat, wird eine allumfassende Überwachung nahezu unmöglich. Ich denke nicht, dass das im Sinne einer allmächtigen "Elite" ist, wenn es sie denn überhaupt gibt. Die Welt ist nicht Unipolar.

denk0815
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 196


View Profile
February 03, 2017, 01:10:14 PM
 #53195

Ist in meiner Argumentation irgendwo eine logische Lücke?
Das sind alles Annahmen. Du musst das ganze doch auf irgendeinem Fakt aufbauen (ausser "ich habe das mal im Netz gelesen"). Nicht alles was möglich ist, ist auch wahr.

Und zum Thema logische Lücke:
Durch eine allumfassende Überwachung lässt sich jede Transaktion letztendlich zuordnen!

...
Das geht im FIAT-System doch schon jetzt (vom Bargeld abgesehen), wieso alles über den haufen werfen?

Es gibt mittlerweile genug altcoins, mit denen sich Transaktionen verschleiern lassen. Kombiniert man die mit einer dezentralen Börse wie EasyDex, ist es nahezu unmöglich den Kapitalstrom nachzuverfolgen.
Durch die Büchse der Pandorra, die der Bitcoin geöffnet hat, wird eine allumfassende Überwachung nahezu unmöglich. Ich denke nicht, dass das im Sinne einer allmächtigen "Elite" ist, wenn es sie denn überhaupt gibt. Die Welt ist nicht Unipolar.

coinling
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 294


View Profile
February 03, 2017, 01:14:21 PM
 #53196

Im Wochenchart ist ein klares Long Signal.




Kannst du das Long Signal mal bitte genauer erleutern , würde mich interessieren.


bitcoinminer42
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1008


in math we trust


View Profile
February 03, 2017, 01:14:42 PM
 #53197

Hat es eure sog. Elite nicht sogar auch lieber wenn Ihre Geldschubsereien nicht ganz so nachvollziehbar sind...

Meine Meinung ist und bleibt... Aluhut!

Wer glaubt Nachrichten würden den Kurs beeinflussen, der glaubt auch Windkraftanlagen produzieren... Wind...
------->8--------------->8-----------------------------------------------------------------------------------------------
"Die Tulpenzwiebel-Spekulationen sind in einer Art Fieber zustande gekommen, also im Zustand der Unzurechnungsfähigkeit. Bei Spielsucht ist aber nicht der Staat zuständig, sondern der Arzt." (Niederländisches Parlament 1637)
WiiD
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 466


View Profile
February 03, 2017, 01:15:28 PM
 #53198

Ist in meiner Argumentation irgendwo eine logische Lücke?
Das sind alles Annahmen. Du musst das ganze doch auf irgendeinem Fakt aufbauen (ausser "ich habe das mal im Netz gelesen"). Nicht alles was möglich ist, ist auch wahr.



Ja. Der Fakt, dass Bitcoin nicht einfach verboten worden ist. Fakt ist, sie wollen Bargeld abschaffen und den Zahlungsverkehr digital haben. Fakt ist, dass die mächtigen Machtgeilen immer mächtiger werden wollen und mehr Kontrolle haben möchten.

Wenn Bitcoin nicht die Währung wäre, die die Mächtigen haben wollen, hätten sie einfach kurzerhand den Handel mit Bitcoins und jeglichen Altcoins die ihnen nicht passen verboten.
Klar, den Bitcoin an sich kann man nicht verbieten. Man kann es aber als illegale Währung oder ähnliches deklarieren und jeden Kauf sowie Verkauf verbieten Smiley Das ist der größte Fakt, den du überhaupt haben kannst, um meine "Theorien und Vermutungen" zu validieren.





Und zum Thema logische Lücke:
Durch eine allumfassende Überwachung lässt sich jede Transaktion letztendlich zuordnen!

...
Das geht im FIAT-System doch schon jetzt (vom Bargeld abgesehen), wieso alles über den haufen werfen?

Es gibt mittlerweile genug altcoins, mit denen sich Transaktionen verschleiern lassen. Kombiniert man die mit einer dezentralen Börse wie EasyDex, ist es nahezu unmöglich den Kapitalstrom nachzuverfolgen.
Durch die Büchse der Pandorra, die der Bitcoin geöffnet hat, wird eine allumfassende Überwachung nahezu unmöglich. Ich denke nicht, dass das im Sinne einer allmächtigen "Elite" ist, wenn es sie denn überhaupt gibt. Die Welt ist nicht Unipolar.


Und was ist mit der Variante, dass man das alles jetzt noch durchgehen lässt, sobald aber mal alles auf digital umgestellt und das Bargeld verschwunden ist, die "anonymen" Coins zum Schutz vor Terrorismus und Steuerhinterziehung (also nur zu unser aller Sicherheit, wer wird da schon was gegen haben!) zu verbieten?



Sonst noch was?
nasenbart
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 213


View Profile
February 03, 2017, 01:22:49 PM
 #53199

Ich kann keine Argumente liefern? Dann sag doch einfach mal was an meiner Aussage deiner Ansicht nach einer weitergehenden Argumentation bedarf, und ich werde einen ganzen Roman schreiben Smiley

->

...
Den Bitcoin jetzt als Revolution von unten, Anti-Establishment und die Lösung zu feiern ist midnestens genauso dumm wie an den FIAT-Währungen festzuhalten. Weil es aufgrund der ganzen Entwicklung von drumherum seit einigen Jahren klar ist, dass Bitcoin vom Establishment GEWOLLT ist, um endlich das Bargeld abzuschaffen und eine überwachbare (!) und abschaltbare (!) digitale Währung einzuführen. Dass die Macht-Elite das tun will ist schon mehr als 10 Jahre bekannt, da gab es nichtmal Bitcoin Wink
...

Das ist eigentlich auch keine Meinung, sondern jeder der ernsthaft und vorurteilsfrei darüber nachdenkt MUSS zu dem gleichen Schluss kommen.

Na dann mal los.


Bargeld ist für die Regierung unkontrollierbar. Ich kann meinem Nachbarn jetzt nen 10er geben, und keiner wird jemals was davon erfahren.
Das ist nicht im Sinne der Regierung. Die Regierung möchte die volle Kontrolle über den Zahlungsverkehr und möchte alles überblicken, jede einzelne Zahlung. Deshalb ist Bargeld ein Dorn im Auge der Regierenden.
Nun müssen sich die Regierenden eine Alternative überlegen und dank des technischen Fortschrittes bietet sich eine digitale Währung an.
Dass sie planen das Bargeld abzuschaffen und eine digitale Währung einzuführen, das ist wie gesagt schon lange bekannt. Ich habe davon das erste Mal vor circa 10 Jahren im Internet gelesen, man findet diese Information aber schon etwas länger.

Der Vorteil von digitalen Währungen liegt auf der Hand:
- Jede Transaktion ist für immer einsehbar und nachvollziehbar
- Man muss an das System gebunden sein um verkaufen und kaufen zu können, wenn digitale Währungen das einzige sind was sonst noch akzeptiert wird.
- Ist eine Person ein "Gefährder", "Systemquerulant" oder sonstwie gefährlich für die Regierenden oder das Regime, kann dieser Person der Zugang zu seiner digitalen Währung eingeschränkt oder sogar ganz verwehrt werden. Somit kann man diese unliebsame Person von dem kompletten Zahlungsverkehr abbinden und damit quasi umbringen.

Nun ist es aber de facto so, wenn alle Regierungen weltweit auf einmal verkünden "Wir ersetzen das Bargeld durch eine digitale Währung", würde es einen viel zu großen Widerstand geben, das Projekt würde scheitern und die Menschen würden realisieren, dass digitale Währungen auf der Agenda der Regierung stehen.
Also muss man anders an die Sache rangehen.
Wie macht man das am besten?

Natürlich, man lässt ein Open-Source-Programm coden, bastelt eine schöne anarchistische Geschichte darum und baut das ganze langsam aber sicher auf.
Irgendwann muss man garnichts mehr machen, da die Early Adopters die ganze Arbeit Richtung Massenadoption für einen machen. So sieht es im Endeffekt auch aus, als wäre die Einführung der betreffenden Währung ein Ergebnis der Aktivitäten von vielen unabhängigen Leuten gewesen. Im Endeffekt haben diese Leute aber nur ihre persönliche Bereicherung im Kopf, einige haben sicherlich auch idealistische Gründe weil sie wie viele von uns glauben, der Bitcoin wäre eine echte Alternative und eine Revolution. Man kämpft quasi gegen das Establishment und verdient gleichzeitig noch ein bisschen dran.


Ist in meiner Argumentation irgendwo eine logische Lücke?

so siehts aus...leider.
Hauptsache man erkennt diesen Trend, und steigt rechtzeitig ein.

Wer die Welt verbessern möchte sollte sich mit der menschlichen Natur beschäftigen und wie man diese verändern kann.

edit: Du hast allerdings einen wichtigen Punkt vergessen: Mache das derzeitige Geldsystem schlecht und streue diesbezüglich infos.
flyer88
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 385


View Profile
February 03, 2017, 01:26:21 PM
 #53200

Ja. Der Fakt, dass Bitcoin nicht einfach verboten worden ist. Fakt ist, sie wollen Bargeld abschaffen und den Zahlungsverkehr digital haben. Fakt ist, dass die mächtigen Machtgeilen immer mächtiger werden wollen und mehr Kontrolle haben möchten.

Wenn Bitcoin nicht die Währung wäre, die die Mächtigen haben wollen, hätten sie einfach kurzerhand den Handel mit Bitcoins und jeglichen Altcoins die ihnen nicht passen verboten.
Du gehst davon aus, dass es eine kleine gruppe von Mächtigen gibt, die alle zusammenhalten und ein Ziel verfolgen. Wie kommst du darauf? Man sieht doch in der Weltpolitik gerade zur Zeit wunderbar, dass es eher nationale Interessen sind, welche verfolgt werden. Jeder gegen jeden um den eigenen Machtbereich zu erweitern. Sei es nun in Politik oder in der Wirtschaft.

Es ist ein gründsätzlicher Fehler, welcher auf den einschlägigen Seiten im Netz auffällig oft begangen wird anzunehmen, dass man die Welt in Gut und Böse einteilen kann. Das ist meiner Meinung nach nicht der Fall. Viele Parteien verfolgen viele unterschiedliche Interessen. Man sieht doch gerade in der EU wie unglaublich schwer es ist einen gemeinsamen Weg zu finden. Glaubst du bei den Eliten ist das anders?

Mal ganz davon ab, dass deine Fakten keine Fakten sind. Es sind Behauptungen.

Und was ist mit der Variante, dass man das alles jetzt noch durchgehen lässt, sobald aber mal alles auf digital umgestellt und das Bargeld verschwunden ist, die "anonymen" Coins zum Schutz vor Terrorismus und Steuerhinterziehung (also nur zu unser aller Sicherheit, wer wird da schon was gegen haben!) zu verbieten?
Eine grundlegende Eigenschaft von dezentralen System ist die Unfähigkeit einer Zentralen Instanz sie zu verbieten. Das solltest du als alter Bitcoiner eigentlich wissen.

Pages: « 1 ... 2610 2611 2612 2613 2614 2615 2616 2617 2618 2619 2620 2621 2622 2623 2624 2625 2626 2627 2628 2629 2630 2631 2632 2633 2634 2635 2636 2637 2638 2639 2640 2641 2642 2643 2644 2645 2646 2647 2648 2649 2650 2651 2652 2653 2654 2655 2656 2657 2658 2659 [2660] 2661 2662 2663 2664 2665 2666 2667 2668 2669 2670 2671 2672 2673 2674 2675 2676 2677 2678 2679 2680 2681 2682 2683 2684 2685 2686 2687 2688 2689 2690 2691 2692 2693 2694 2695 2696 2697 2698 2699 2700 2701 2702 2703 2704 2705 2706 2707 2708 2709 2710 ... 3179 »
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!