Bitcoin Forum
September 26, 2020, 03:32:42 AM *
News: Latest Bitcoin Core release: 0.20.0 [Torrent]
 
   Home   Help Search Login Register More  
Pages: « 1 ... 3709 3710 3711 3712 3713 3714 3715 3716 3717 3718 3719 3720 3721 3722 3723 3724 3725 3726 3727 3728 3729 3730 3731 3732 3733 3734 3735 3736 3737 3738 3739 3740 3741 3742 3743 3744 3745 3746 3747 3748 3749 3750 3751 3752 3753 3754 3755 3756 3757 3758 [3759] 3760 3761 3762 3763 3764 3765 3766 3767 3768 3769 3770 3771 3772 3773 3774 3775 3776 3777 3778 3779 3780 3781 3782 3783 3784 3785 3786 3787 3788 3789 3790 3791 3792 3793 3794 3795 3796 3797 3798 3799 3800 3801 3802 3803 3804 3805 3806 3807 3808 3809 ... 4528 »
  Print  
Author Topic: Der Aktuelle Kursverlauf  (Read 5546235 times)
d5000
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2590
Merit: 2004


Decentralization Maximalist


View Profile
May 30, 2018, 06:33:12 PM
 #75161

Die 1.7 hatte ich mir schon im Januar ausgemalt... durchaus möglich das ich da zu tief gegriffen hatte... aber 1.7... 2... who cares  Cheesy
Die 1.7K könnten in zwei Szenarien kommen:
- als kurzer Dip, so wie die $135 im Jahr 2014.
- wenn der Tetherkomplex zusammenbricht, dann auch für ein paar Monate.
Sonst bleibe ich bei 3K. Die habe ich auch schon vorher als Tiefpunkt ausgemacht, weil da im Jahr 2017 das längere Zwischenhoch lag. Bin nur gerade zu faul, mich hier zu quoten, wie qwk es tat Wink

Quote
und für alle die es nicht wahrhaben wollen:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10582977-schottland-bitcoin-entzugs-klinik-peeblesshire

Ob man da wohl in BTC zahlen kann?  Grin
Haha, genial. Wobei ich da eher den typischen ICO-ERC20-Binance-Spekulanten in Behandlung sehe. Wink

1601091162
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1601091162

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1601091162
Reply with quote  #2

1601091162
Report to moderator
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
1601091162
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1601091162

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1601091162
Reply with quote  #2

1601091162
Report to moderator
NIZZAONE
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 547
Merit: 188


"a mad man is laughing at the rain"


View Profile
May 30, 2018, 06:52:58 PM
 #75162

Ich quote mich mal selbst "for posterity", weil sich so langsam immer mehr Leute meinem Pessimismus anzunähern scheinen.
Und dann will ich sagen können "ich hab's zuerst gesagt" Tongue

Ich bleibe nach wie vor der Überzeugung, dass der Bottom noch vor uns liegt und wir erst wieder ca. 3K sehen, bevor es langsam wieder bergauf geht.

Nein. Dieses Jahr geht es erstmal abwärts.
[...]
Ich gehe aber von einer Erholung vor Ende 2019 nicht aus.

$1000 halte selbst ich für übertrieben, aber nicht unmöglich.
Die langjährige Grundlinie (seit 2011) liegt derzeit im Bereich $2000 - $3000, auf die werden wir früher oder später zurückfallen.
Da wir nicht sofort "in einem Rutsch" auf die Linie prallen, sondern langsam über Monate oder sogar Jahre dorthin gleiten, steht die Linie dann aber schon etwas höher.
Deshalb bleibe ich bei $3000.


Naja, 2.000 bis 3.000 USD liegen einfach auf der langfristigen logarithmischen Kursentwicklung.
Dass wir irgendwann nochmal auf diese Linie zurückfallen, war klar.
Die Frage war nur, wann.
Wenn die Blase jetzt erstmal platzt, kommt man eben auf solche Zahlen.
Fängt sich der Kurs nochmal, kommt der Tiefpunkt später und damit auch bei etwas höheren Werten.

Ich gehe davon aus, dass Bitcoin zusammen mit allen Alts in den kommenden Monaten erstmal einen deutlichen Bären hinlegt.
Mittelfristiges Kursziel: 2.000 bis 3.000 USD.

Danach wird es einige Zeit, möglicherweise Jahre, brauchen, um langsam aber stetig wieder Momentum aufzubauen, so dass wir die nächsten Höhenflüge wahrscheinlich nicht vor 2020 sehen werden. Allerdings wird der Tiefpunkt schon Ende 2018 erreicht sein, ab da geht es mehr oder minder stetig bergauf.

In der Zwischenzeit kommt es zu einer deutlichen Marktbereinigung, bei der die meisten Alts in der Versenkung verschwinden und nur Ethereum und Ripple als Unternehmen (nicht aber als Cryptowährungen) mit echter Marktrelevanz überleben.

Wenn die Zeit dann reif ist, werden Ethereum und Ripple meistbietend auf den Aktienmarkt geworfen, und positionieren sich mit jeweils neuer, proprietärer "Blockchain" neu. Die Hodler von ETH und XRP werden dabei dumm in die Röhre gucken und einen faktischen Totalverlust hinnehmen.

Womit sich die Situation im Jahr 2020 dann ungefähr so darstellt:
1 BTC = 100.000 USD
1 ETH = 0 USD
1 XRP = 0 USD
Börsenwert Ethereum = 100 Mrd. USD
Börsenwert Ripple = 30 Mrd. USD
"Bitcoin Dominance" im Bereich Cryptowährungen ca. 99%
"Bitcoin Dominance" im Gesamtmarkt E-Geld & Co. ca. 10%

Source = my ass. Grin


“Be realistic, demand the impossible!” ― Ernesto Che Guevara
Silber
Member
**
Offline Offline

Activity: 869
Merit: 78


View Profile
May 30, 2018, 06:58:00 PM
 #75163

Bei einem so krassen Dip würden viele Miner ihre Hardware abschalten, weil es sich nicht mehr lohnt. Dadurch sinkt die Difficultiy, es fangen neue an zu minen oder die alten Miner nehmen ihre Hardware wieder in Betrieb, der Kurst steigt wieder. Oder habe ich da etwas übersehen? Huh
sofu
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1890
Merit: 1085

Degenerate Crypto Gambler


View Profile
May 30, 2018, 07:03:57 PM
 #75164

Würde das kommende Tief nichtmal vom Chart her abhängig machen. Denke es wird wieder solange runtergehen bis Bitmain's Mining Konkurrenz bankrott ist. Das gilt auch für andere Top-POW Coins, wie LTC, ZEC oder Dash. Kleinere POW Coins werden mit 51% Attacken zu kämpfen haben und POS Coins will eh keiner haben  Wink

Wenn Miner ihre Coins wieder auf den Markt werfen bei Abnehmender Nachfrage kann das ein recht langer aufzehrender Prozess werden in der Cryptolandschaft

bitcoinminer42
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1820
Merit: 1168


notorious shrimp!


View Profile WWW
May 30, 2018, 07:15:39 PM
Last edit: May 30, 2018, 08:07:46 PM by bitcoinminer42
 #75165

Ich quote mich mal selbst "for posterity", weil sich so langsam immer mehr Leute meinem Pessimismus anzunähern scheinen.
Und dann will ich sagen können "ich hab's zuerst gesagt" Tongue

Ich bleibe nach wie vor der Überzeugung, dass der Bottom noch vor uns liegt und wir erst wieder ca. 3K sehen, bevor es langsam wieder bergauf geht.

Nein. Dieses Jahr geht es erstmal abwärts.
[...]
Ich gehe aber von einer Erholung vor Ende 2019 nicht aus.

$1000 halte selbst ich für übertrieben, aber nicht unmöglich.
Die langjährige Grundlinie (seit 2011) liegt derzeit im Bereich $2000 - $3000, auf die werden wir früher oder später zurückfallen.
Da wir nicht sofort "in einem Rutsch" auf die Linie prallen, sondern langsam über Monate oder sogar Jahre dorthin gleiten, steht die Linie dann aber schon etwas höher.
Deshalb bleibe ich bei $3000.


Naja, 2.000 bis 3.000 USD liegen einfach auf der langfristigen logarithmischen Kursentwicklung.
Dass wir irgendwann nochmal auf diese Linie zurückfallen, war klar.
Die Frage war nur, wann.
Wenn die Blase jetzt erstmal platzt, kommt man eben auf solche Zahlen.
Fängt sich der Kurs nochmal, kommt der Tiefpunkt später und damit auch bei etwas höheren Werten.

Ich gehe davon aus, dass Bitcoin zusammen mit allen Alts in den kommenden Monaten erstmal einen deutlichen Bären hinlegt.
Mittelfristiges Kursziel: 2.000 bis 3.000 USD.

Danach wird es einige Zeit, möglicherweise Jahre, brauchen, um langsam aber stetig wieder Momentum aufzubauen, so dass wir die nächsten Höhenflüge wahrscheinlich nicht vor 2020 sehen werden. Allerdings wird der Tiefpunkt schon Ende 2018 erreicht sein, ab da geht es mehr oder minder stetig bergauf.

In der Zwischenzeit kommt es zu einer deutlichen Marktbereinigung, bei der die meisten Alts in der Versenkung verschwinden und nur Ethereum und Ripple als Unternehmen (nicht aber als Cryptowährungen) mit echter Marktrelevanz überleben.

Wenn die Zeit dann reif ist, werden Ethereum und Ripple meistbietend auf den Aktienmarkt geworfen, und positionieren sich mit jeweils neuer, proprietärer "Blockchain" neu. Die Hodler von ETH und XRP werden dabei dumm in die Röhre gucken und einen faktischen Totalverlust hinnehmen.

Womit sich die Situation im Jahr 2020 dann ungefähr so darstellt:
1 BTC = 100.000 USD
1 ETH = 0 USD
1 XRP = 0 USD
Börsenwert Ethereum = 100 Mrd. USD
Börsenwert Ripple = 30 Mrd. USD
"Bitcoin Dominance" im Bereich Cryptowährungen ca. 99%
"Bitcoin Dominance" im Gesamtmarkt E-Geld & Co. ca. 10%

Source = my ass. Grin

Erster!!!!  Tongue

Plattform Altcoin's halten sich jedoch ganz gut, z.B. ETH, VEN, ICX, NEO usw. Ich denke das die Korrektur halt wirklich nur die Scheiß Coins wegspült und die ganzen Guten bleiben.

btw. @bitcoinminer42 respekt, ich seh jetzt immer mehr Leute die die 8k voraussagen die du so lange herbeigesehnt hast lol

Du hast wohl überlesen das ich auch von 5k bzw. 3k ausgehe  Wink

Ab 1k dürfte sich aber auch bei mir Nervosität einstellen... aber bia dahin ist ja noch genügend Zeit sich an den Bärenmarkt zu gewöhnen  Wink


und ich frage mich gerade wann sich die 1.7 bei mir im Hirn manifestiert haben...  Grin

Wird das jetzt wieder so ein Head & Shoulders Dingens?

Für die Bären unter uns.... egal wie lange ich auch auf den Chart starre.... unter 3000 komme ich bei einer Korrektur beim besten Willen nicht  Grin

bct_ail
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1316
Merit: 1154


https://bit.ly/2Pw2IPb


View Profile WWW
May 30, 2018, 09:12:27 PM
 #75166

Kleinere POW Coins werden mit 51% Attacken zu kämpfen haben

Kannste schon für 557USD haben  Shocked
https://www.ccn.com/website-outlines-the-cost-of-51-attack-on-altcoins-its-lower-than-you-think/

█████
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
█████
████████████████████████████
████████████████████████████
█████████▀▀      ▀▀█████████
████████            ████████
████████            ████████
██████▀              ▀██████
██████▄        ▄███▄ ▄██████
█████▀████▀▀▀█████████▀█████
████ ███▀     ▀ ▀▀▀ ███ ████
████▄        ▄▄        ▄████
███████▄▄▄▄██████▄▄▄▄███████
████████████████████████████
████████████████████████████
.Chips.gg.█████
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
█████


██
██
██
██
██
██
██
██
██


██
██
██
██
██
██
██
██
██


██
██
██
██
██
██
██
██
██
█████
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
█████
Vin
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1117
Merit: 1008


View Profile
May 30, 2018, 09:24:13 PM
 #75167

Kleinere POW Coins werden mit 51% Attacken zu kämpfen haben

Kannste schon für 557USD haben  Shocked
https://www.ccn.com/website-outlines-the-cost-of-51-attack-on-altcoins-its-lower-than-you-think/

BCash für 72k die Stunde.
Nette Tabelle Smiley
d5000
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2590
Merit: 2004


Decentralization Maximalist


View Profile
May 30, 2018, 10:38:30 PM
Last edit: May 30, 2018, 10:53:09 PM by d5000
 #75168

Bei einem so krassen Dip würden viele Miner ihre Hardware abschalten, weil es sich nicht mehr lohnt. Dadurch sinkt die Difficultiy, es fangen neue an zu minen oder die alten Miner nehmen ihre Hardware wieder in Betrieb,

2014 gab es ja einen ähnlich "krassen" Dip (die damaligen $135 entsprachen ziemlich genau den jetzt anvisierten $3000). Trotzdem ... was machte die Hashrate? Sie stieg weiter, wenn auch natürlich nicht so schnell wie während der Rally.

https://blockchain.info/es/charts/hash-rate?scale=1&timespan=all

Ein Teil ist natürlich auf verbesserte Hardware (Moore's Law) zurückzuführen. Es wäre interessant, ob jemand diesen Faktor schon mal "rausgerechnet" hat.

Quote
der Kurst steigt wieder.
Wieso das? "Alte" und "neue" Miner würden sich in ihrem Hodl/Verkaufsverhalten kaum unterscheiden, nehme ich mal an. Der einzige Grund könnte ein "Exit-Dip" sein, wenn sich mehrere große Miner ganz zurückziehen und alles verkaufen, die Balance zwischen Nachfrage und Angebot damit zeitweise stark kippt und nach dem Ende des Verkaufs dann wieder stabilisiert. Aber sonst sehe ich keinen Einfluss Hashrate -> Preis, sondern nur Preis -> Hashrate.

Kleinere POW Coins werden mit 51% Attacken zu kämpfen haben
Kannste schon für 557USD haben  Shocked
https://www.ccn.com/website-outlines-the-cost-of-51-attack-on-altcoins-its-lower-than-you-think/
Gruselich. Knapp ne halbe Million für Bitcoin (pro Stunde). Ist auch nicht viel. Ich hab ja mal so was ähnliches aus Cloud-Mining-Raten errechnet, kam aber da auf ca. 1-2% der Market Cap (also im Moment mindestens 1 Mrd. USD). Liegt natürlich daran, dass ich diese langfristigen (Ewigkeits-)Verträge als Basis genommen habe.
 
Man müsste dann mal durchrechnen, wie ein profitabler 51%er konkret aussehen könnte und wie lange man dafür die Attacke durchhalten müsste. Ich habe ja besonders den "Shorting-Angriff" im Blick, die ich in qwk's FAQ-Thread mal erwähnt habe (kurz: Angreifer shortet Coins, kauft/mietet Hashrate, zieht den 51%er durch und wartet auf den folgenden Dip, kauft vielleicht "viel" billiger zurück.). Mit CME und CBOE sind ja jetzt auch offizielle größere Zock-Börsen zum Shorten am Start, und Bitfinex und andere Börsen aus der Kryptowelt kommen dazu.

(Das ist übrigens einer der Gründe, warum ich mich nach wie vor für PoS interessiere, auch wenn es "nicht funktionieren" kann.)

Silber
Member
**
Offline Offline

Activity: 869
Merit: 78


View Profile
May 30, 2018, 11:07:41 PM
 #75169

Bei einem so krassen Dip würden viele Miner ihre Hardware abschalten, weil es sich nicht mehr lohnt. Dadurch sinkt die Difficultiy, es fangen neue an zu minen oder die alten Miner nehmen ihre Hardware wieder in Betrieb,

2014 gab es ja einen ähnlich "krassen" Dip (die damaligen $135 entsprachen ziemlich genau den jetzt anvisierten $3000). Trotzdem ... was machte die Hashrate? Sie stieg weiter, wenn auch natürlich nicht so schnell wie während der Rally.

https://blockchain.info/es/charts/hash-rate?scale=1&timespan=all

Ein Teil ist natürlich auf verbesserte Hardware (Moore's Law) zurückzuführen. Es wäre interessant, ob jemand diesen Faktor schon mal "rausgerechnet" hat.

Quote
der Kurst steigt wieder.
Wieso das? "Alte" und "neue" Miner würden sich in ihrem Hodl/Verkaufsverhalten kaum unterscheiden, nehme ich mal an. Der einzige Grund könnte ein "Exit-Dip" sein, wenn sich mehrere große Miner ganz zurückziehen und alles verkaufen, die Balance zwischen Nachfrage und Angebot damit zeitweise stark kippt und nach dem Ende des Verkaufs dann wieder stabilisiert. Aber sonst sehe ich keinen Einfluss Hashrate -> Preis, sondern nur Preis -> Hashrate.

Die Miner müssen mindestens ihre Stromkosten reinholen (dazu kommen noch die Miner, welche ihre Hardware auf Kredit gekauft haben und bei denen sich die Zinsen rechnen müssen). Also müsste es doch einen Bitcoin Preis geben, ab dem die Miner den Stecker ziehen, weil sie mit laufender Hardware mehr Verlust machen, als wenn sie die Hardware abschalten.
d5000
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2590
Merit: 2004


Decentralization Maximalist


View Profile
May 31, 2018, 12:23:36 AM
 #75170

Die Miner müssen mindestens ihre Stromkosten reinholen (dazu kommen noch die Miner, welche ihre Hardware auf Kredit gekauft haben und bei denen sich die Zinsen rechnen müssen). Also müsste es doch einen Bitcoin Preis geben, ab dem die Miner den Stecker ziehen, weil sie mit laufender Hardware mehr Verlust machen, als wenn sie die Hardware abschalten.
Das stimmt schon, irgendwo gibt es so einen Preis, aber der Preis wird sehr, sehr niedrig sein. Der Bärenmarkt 2011/12 (übrigens der Anlass für diesen Thread hier) war das einzige Mal, als es wirklich zu einem nachhaltigen Rückgang von Hashrate und Difficulty kam (siehe oben verlinkten Chart).

Ich denke, das hat mit folgendem zu tun:
- Miner werden in guten Zeiten Rücklagen bilden, um in schlechten Zeiten nicht sofort (Insolvenz!) abschalten zu müssen.
- Das bedeutet, sie in Rallys nie "am Limit" produzieren, also nicht sofort alles in Hashrate reinvestieren - d.h. dann hinkt die Hashrate dem Preis hinterher. (Liegt teilweise auch an der Difficulty, die sich ja nicht stetig ändert, sondern in Sprüngen.)
- Miner werden selbst spekulieren und sich ggf. sogar durch Shorts absichern, wenn es klar ist, dass sich ein Bärenmarkt gebildet hat.
- Gerade große Mining-Farmen haben erhebliche Fixkosten. Nur wenn die Fixkosten längerfristig höher sind als der Einnahmeausfall durch sinkende Preise, wird es sich lohnen, die Anlage abzuschalten. Oder natürlich, wenn eine Insolvenz eintritt.

Damit haben Miner auch Gründe, unter dem "Gleichgewichtspreis" zu minen. Dennoch werden sie irgendwann abschalten müssen, wenn der Dip doch zu tief geht.

Was ich aber weiterhin bestreite, ist dass bei sinkender Difficulty der Preis "wieder hochgehen" kann. Warum soll das so sein?

sofu
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1890
Merit: 1085

Degenerate Crypto Gambler


View Profile
May 31, 2018, 05:02:28 AM
 #75171

Die nächsten 20-30 Tage würde ich die Finger vom Shorten lassen. Tages RSI 30 Bounce wieder möglich



Am Ende des Dreiecks dürfte auch das Volumen wieder steigen


trantute2
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 784
Merit: 534



View Profile
May 31, 2018, 06:00:23 AM
 #75172

Die nächsten 20-30 Tage würde ich die Finger vom Shorten lassen. Tages RSI 30 Bounce wieder möglich

*schnipp schnapp*

Am Ende des Dreiecks dürfte auch das Volumen wieder steigen

Läuft scheinbar alles auf ein "[...] come back in September" hinaus.
sofu
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1890
Merit: 1085

Degenerate Crypto Gambler


View Profile
May 31, 2018, 06:19:51 AM
 #75173

Die nächsten 20-30 Tage würde ich die Finger vom Shorten lassen. Tages RSI 30 Bounce wieder möglich

*schnipp schnapp*

Am Ende des Dreiecks dürfte auch das Volumen wieder steigen

Läuft scheinbar alles auf ein "[...] come back in September" hinaus.

Wohl schon früher. Come Back oder Kapitulation 

Kann theoretisch auch ausbrechen und später wieder abverkauft werden.

https://twitter.com/AceOfWallStreet/status/1000815267558166533?s=19

Sowas wäre eigentlich der typische Shitcoin Move um nochmal alles abzuladen was man vorher nicht geschafft hat. Warum nicht auch beim BTC  Wink

Ov3R
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 1934
Merit: 765


View Profile
May 31, 2018, 09:24:41 AM
Last edit: May 31, 2018, 09:40:57 AM by Ov3R
 #75174


https://support.binance.com/hc/en-us/articles/360004408631
Binance Adds TUSD/USDT  Trading Pairs
Andere Exchanges werden folgen .


Für alle die noch an denn grossen Tether Bust denken ,wird einfach gegen TUSD getauscht was wohl legit zu sein scheint .Somit wäre die Tether story vom Tisch und würde nur Kurzfristig zu Turbulenzen führen .
Zu denn 3k wäre für mich in einem sehr kurzfristigien Flashcrash vorstellbar sei es die Goxcoins werden auf denn Markt geschmissen ,ist mir bis heute ein Rätsel warum das nicht OTC geschiet nach amerikanischen Vorbild .
Möglicher umschwung nun auch wenn Coinbase als erstes eine Banklizenz erhält im Juni und oder Italoexit, eins ist sicher das Jahr hält noch viele überraschungen bereit und wir spannend wie immer Smiley

Zum Chart ...halte denn vergleich BTC/DOW von Sofu für sehr wahrscheinlich das es ähnlich ableuft in 10 facher geschwindgkeit   Grin

(B)asic (i)nstructions (T)o [C]ontrol [O]wn [in]terests
coinling
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 429
Merit: 251


View Profile
May 31, 2018, 09:09:10 PM
 #75175


(Das ist übrigens einer der Gründe, warum ich mich nach wie vor für PoS interessiere, auch wenn es "nicht funktionieren" kann.)

Warum sollte POS "nicht funktionieren" können?

Ich frage mich eher ob POW überhaupt funktionieren kann ?
Man muss doch für einen Angriff viel weniger Kapital in die Hand nehmen.
Dein Short Szenario funktioniert bei einem POW Coin ja sehr gut, da man ja mehr Volumen shorten kann als für den Angriff benötigt wird.

Bei POS kann man doch so weit ich das verstehe nur einen Angriff starten wenn man auch Großteile des Coins hält und somit sich defintiv mehr schadet, als wenn man wie bei POW nur maximal 1-2% des Marketcaps( damit kann man ja wohl schon die komplette Hashrate "kaufen") einsetzen muss?

jeezy
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1236
Merit: 1010



View Profile
June 01, 2018, 05:43:02 AM
 #75176

Die nächsten 20-30 Tage würde ich die Finger vom Shorten lassen. Tages RSI 30 Bounce wieder möglich

*schnipp schnapp*

Am Ende des Dreiecks dürfte auch das Volumen wieder steigen

Läuft scheinbar alles auf ein "[...] come back in September" hinaus.

Wohl schon früher. Come Back oder Kapitulation 

Kann theoretisch auch ausbrechen und später wieder abverkauft werden.

https://twitter.com/AceOfWallStreet/status/1000815267558166533?s=19

Sowas wäre eigentlich der typische Shitcoin Move um nochmal alles abzuladen was man vorher nicht geschafft hat. Warum nicht auch beim BTC  Wink

Jau das ist auch meine aktuelle Annahme. Bulltrap to 10-11k then dump.
misc2012-de
Member
**
Offline Offline

Activity: 105
Merit: 10


View Profile
June 01, 2018, 05:55:56 AM
 #75177

Momentan im 1h Chart sieht es ja so aus :



Deckt sich schön mit diesem hier :



Voriges Bild und Erklärung dazu hier :
https://www.babypips.com/learn/forex/spotting-breakouts
c_lab
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1172
Merit: 1040


View Profile
June 02, 2018, 12:08:22 AM
Last edit: June 02, 2018, 12:52:38 AM by c_lab
 #75178

Eine durchaus beeindruckende Klaviatur der Market-Maker. Verunsicherte Investoren sollten jetzt die Füße still halten.

d5000
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2590
Merit: 2004


Decentralization Maximalist


View Profile
June 02, 2018, 05:11:13 AM
 #75179

(Das ist übrigens einer der Gründe, warum ich mich nach wie vor für PoS interessiere, auch wenn es "nicht funktionieren" kann.)

Warum sollte POS "nicht funktionieren" können?
Das war ein Zitat eines Beitrags eines anderen Forumusers. Es stimmt tatsächlich: Wenn man einen "objektiven" Konsensmechanismus sucht, der unabhängig von den Blockchaininhalten ist, funktioniert PoS wirklich nicht. Es hängt ja schließlich alles von der Blockchain ab - man könnte ja die Stakes fälschen. Und man kann durch geschicktes Traden auch shorten, und dann am Ende vom Angriff profitieren.

PoS ist also von der "Objektivität" her schwächer als PoW. Und doch könnte PoS gut genug für eine Kryptowährung sein. Denn alle diese Angriffe sind extrem schwierig, aber halt von theoretischer Relevanz, wenn es um Konsensfindung geht.

Das ist ein weites Thema, siehe dazu u.a. die Posts von Leuten wie anonymint (unter mehreren Nicks aktiv), monsterer, Come-from-beyond (NXT-Erfinder), Vitalik Buterin & Vlad Zemfir im Ethereum-Blog (z.B. zum Thema Weak Subjectivity) usw. Und einen Thread haben wir auch dazu: hier. Dort gerne weiter.

@c_lab: Cool. Sieht fast so aus wie zu "Willy's" Zeiten ... (siehe u.a. hier).

Bitcoinforeverybody
Member
**
Offline Offline

Activity: 476
Merit: 32


View Profile
June 02, 2018, 08:40:33 AM
 #75180

Sieht tatsaechlich nach break out aus. Und jetzt?
Pages: « 1 ... 3709 3710 3711 3712 3713 3714 3715 3716 3717 3718 3719 3720 3721 3722 3723 3724 3725 3726 3727 3728 3729 3730 3731 3732 3733 3734 3735 3736 3737 3738 3739 3740 3741 3742 3743 3744 3745 3746 3747 3748 3749 3750 3751 3752 3753 3754 3755 3756 3757 3758 [3759] 3760 3761 3762 3763 3764 3765 3766 3767 3768 3769 3770 3771 3772 3773 3774 3775 3776 3777 3778 3779 3780 3781 3782 3783 3784 3785 3786 3787 3788 3789 3790 3791 3792 3793 3794 3795 3796 3797 3798 3799 3800 3801 3802 3803 3804 3805 3806 3807 3808 3809 ... 4528 »
  Print  
 
Jump to:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!