Bitcoin Forum
October 16, 2021, 04:07:12 PM *
News: Latest Bitcoin Core release: 22.0 [Torrent]
 
   Home   Help Search Login Register More  
Pages: « 1 ... 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 [87] 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 ... 147 »
  Print  
Author Topic: MtGox geht in Konkurs  (Read 310964 times)
Acura3600
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2394
Merit: 1174



View Profile
May 29, 2015, 03:48:10 PM
 #1721

Vielleicht steht das für die Account Balance. Also vielleicht wird man eingestuft je nachdem welchen Angaben man macht von Höhe der BTC´s und Geld was einem fehlt.

Oder vielleicht auch nur zur besseren Sortierung A für die ersten 10000 und B ab 10001 bis 50000 .. Kann man vieles sich ausdenken dafür
1634400432
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1634400432

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1634400432
Reply with quote  #2

1634400432
Report to moderator
1634400432
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1634400432

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1634400432
Reply with quote  #2

1634400432
Report to moderator
1634400432
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1634400432

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1634400432
Reply with quote  #2

1634400432
Report to moderator
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
qwk
Donator
Legendary
*
Online Online

Activity: 2982
Merit: 3114


Shitcoin Minimalist


View Profile
May 29, 2015, 03:53:29 PM
 #1722

Vielleicht steht das für die Account Balance. Also vielleicht wird man eingestuft je nachdem welchen Angaben man macht von Höhe der BTC´s und Geld was einem fehlt.
In dem Fall als kleine Zusatzinfo mein A1*** hat so ca. 360 BTC drauf Cool

All free men, wherever they may live, can use Bitcoin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words "Ich bin ein Bitcoiner!"
Acura3600
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2394
Merit: 1174



View Profile
May 29, 2015, 03:55:00 PM
 #1723

Ok, dann kanns mit Account balance nicht viel zu tun haben. Mein kontostand der mir fehlt ist unter 10 BTC und ne vierstellige $ Summe Cheesy
OhShei8e
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1540
Merit: 1022



View Profile
May 29, 2015, 04:25:37 PM
 #1724

Meine Claimnummer ist A1***, heißt das, sie ist unter den ersten 2000?

Ja, und wenn Du das Kleingedruckte gelesen hast, dann weißt Du ja auch, dass die ersten 2000 einen ausgeben müssen. Nein, im Ernst: ist nur eine Vermutung, dass die Claim-Nummer stur hochgezählt wird. Genau wissen tut das keiner.

Vielleicht steht das für die Account Balance. Also vielleicht wird man eingestuft je nachdem welchen Angaben man macht von Höhe der BTC´s und Geld was einem fehlt.

Oder vielleicht auch nur zur besseren Sortierung A für die ersten 10000 und B ab 10001 bis 50000 .. Kann man vieles sich ausdenken dafür

Hat eher was mit der Gruppe in der man ist zu tun, denke ich. Unsere Nummern beginnen alle mit einem A bis auf die von Xtral und der hat seinen Claim schriftlich eingereicht.

deshalb bei Kraken einen geschätzten Betrag angegeben...

Deinen genauen Kontostand findest Du sehr wahrscheinlich auch in den geleakten Daten, insofern Du Dich noch an Deinen Namen erinnern kannst:

https://bitcointalk.org/index.php?topic=486142.msg10614087#msg10614087

Es scheint übrigens noch eine nicht näher bestimmte "Gnadenfrist" oben drauf zu geben:

https://bitcointalk.org/index.php?topic=1062437.msg11481483#msg11481483

Die Deadline ist inzwischen abgelaufen.
ewibit
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2754
Merit: 1017


View Profile
May 29, 2015, 04:33:16 PM
 #1725


Hat eher was mit der Gruppe in der man ist zu tun, denke ich. Unsere Nummern beginnen alle mit einem A bis auf die von Xtral und der hat seinen Claim schriftlich eingereicht.
Es scheint übrigens noch eine nicht näher bestimmte "Gnadenfrist" oben drauf zu geben:

https://bitcointalk.org/index.php?topic=1062437.msg11481483#msg11481483

Die Deadline ist inzwischen abgelaufen.
ich habe erst heute eingereicht und habe A1xxxx
 jetzt ist
Ortszeit Japan:
Code:
01:31
Samstag, 30. Mai 2015 (GMT+9)
Zeit in Japan
und damit nicht mehr 29.5.....
DICTATOR-NEM
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 5
Merit: 0


View Profile
May 29, 2015, 07:15:08 PM
 #1726

Bei mir steht ein B und ist >20000

Ich denke mal, dass es durchaus Konten mit großen Beträgen gibt die nicht beansprucht werden.(Konten von Kriminellen,etc..)


Welche Claim Nummer hat candoo  Grin
OhShei8e
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1540
Merit: 1022



View Profile
May 30, 2015, 07:29:13 AM
 #1727


Hat eher was mit der Gruppe in der man ist zu tun, denke ich. Unsere Nummern beginnen alle mit einem A bis auf die von Xtral und der hat seinen Claim schriftlich eingereicht.
Es scheint übrigens noch eine nicht näher bestimmte "Gnadenfrist" oben drauf zu geben:

https://bitcointalk.org/index.php?topic=1062437.msg11481483#msg11481483

Die Deadline ist inzwischen abgelaufen.
ich habe erst heute eingereicht und habe A1xxxx
 jetzt ist
Ortszeit Japan:
Code:
01:31
Samstag, 30. Mai 2015 (GMT+9)
Zeit in Japan
und damit nicht mehr 29.5.....


Ja, Claims gehen noch durch. Ich erhalte auch von anderer Stelle positives Feedback. Hier noch eine etwas humorvollere Anleitung:

http://news.dinbits.com/2015/05/so-we-begin-with-going-to-link-buried.html?showComment=1432970247246#c5685605776427161279

Wink

Ansonsten:
https://wiki.olivere.de/goxwiki.ro/HereWeGo.html

Zumindest den Offline Claim sollte jeder machen. Euren Kontostand findet ihr auch in den geleakten Daten. Wobei das natürlich auch zu Missbrauch einläd.  Undecided 
turvarya
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 714
Merit: 500


View Profile
June 01, 2015, 07:57:29 AM
 #1728

Es wurde nach dem "neuen" Passwort gefragt und dies musste dann geändert werden?

Warten wir erstmal bis deren Systeme wieder normal laufen.

Verstehe nicht, warum man nicht seinen Yubikey verwenden kann.
ich konnte mich (diese Woche) nicht mehr auf der mtgox homepage einloggen (hatte Yubikey)
(Invalid username or password.)
deshalb bei Kraken einen geschätzten Betrag angegeben...
*neugierig* wie das weitergeht...
Yubikey braucht man keinen (mehr) um sich auf mtgox.com einzuloggen. Dafür gibt es auch gar kein Feld. Also nur Username/Password.

Mein Claim ist A7** (also eine dreistellige Nummer). Ich hab ihn auch sehr früh eingereicht.

https://forum.bitcoin.com/
New censorship-free forum by Roger Ver. Try it out.
Ov3R
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 1973
Merit: 766


View Profile
June 02, 2015, 05:32:15 PM
 #1729

und das  Tux´männchen  gibts immer noch
https://twitter.com/MagicalTux/status/605377145154641921

http://www.magicaltux.net/post/120528127244/didnt-we-learn-anything

(B)asic (i)nstructions (T)o [C]ontrol [O]wn [in]terests
OhShei8e
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1540
Merit: 1022



View Profile
June 02, 2015, 10:55:22 PM
Last edit: June 03, 2015, 12:07:46 AM by OhShei8e
 #1730


Er hat ja grundsätzlich Recht. Nur liegt die Antwort meiner Meinung nach nicht darin Diebstahl zu verhindern. Das ist letztlich unmöglich. Jede Sicherheitsmaßnahme wird durch einen neuen Hack gekontert und die von Mark vorgeschlagenen Techniken versteht letztlich kein normaler Mensch.

Das Problem ist wie wir in der Community mit Diebstahl umgehen. Dass wir Kriminelle schützen und glauben das Tracken von Coins würde Bitcoin schaden. Das genaue Gegenteil ist der Fall. Bitcoins klauen ist wie Geld drucken. Nichts anderes. Ob ich jetzt die Geldmenge direkt erhöhe oder Währungseinheiten immer wieder ihren rechtmäßigen Besitzern wegnehme, es läuft letztlich auf das selbe hinaus. Wenn ich einem Shop mit Bitcoins einkaufe, danach die Coins wieder klaue, um erneut einzukaufen, am besten mit den selben Coins im selben Shop, immer wieder, was ist das dann? Natürlich läuft es in der Praxis nicht so einfach. Trotzdem muss man irgendwie damit umgehen und kann es nicht einfach ignorieren, dass massenhaft geklaute/veruntreute Coins im Umlauf sind.  

Wir flüchten aus den FIAT-Währungen, weil wir deren Geldpolitik als (legalisierten) Diebstahl erachten, um bei Bitcoin dann ganz profanen Diebstahl im großen Stil zu decken und regelrecht zu fördern? Das ist doch absurd.

Der Betrug funktioniert derzeit wesentlich über (ungedeckte) Exchanges. Die Majorität der Transaktionen findet off-chain auf solchen Börsen statt. Daran kann auch kein Anheben der Blocksize etwas ändern. Der Preis wird auf diesen Börsen gemacht, nicht in der Blockchain.

Na ja, schauen wir mal wie die Reise weiter geht.
mezzomix
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2604
Merit: 1246


View Profile
June 03, 2015, 08:00:26 AM
 #1731

Das Problem ist wie wir in der Community mit Diebstahl umgehen. Dass wir Kriminelle schützen und glauben das Tracken von Coins würde Bitcoin schaden.

"Wir" wollen die Kriminellen nicht schützen und haben auch nicht alle etwas gegen Tracking. Ich befürworte Tracking, lehne aber Sperrung ab, solange ich keinen umsetzbaren Vorschlag auf dem Tisch liegen habe, der es erlaubt nur und ausschliesslich das Geld der Kriminellen zu sperren, ohne dass jemand anderes das System zu seinen Zwecken nutzen kann.

Solange die Behörden bei Bitcoin passiv bleiben hilft Tracking leider nur begrenzt und beim Sperren stehen die entsprechenden Terror-Organisationen ja bereits in den den Startlöchern um die Mechanismen zu ihrem Vorteil zu nutzen.

Wir flüchten aus den FIAT-Währungen, weil wir deren Geldpolitik als (legalisierten) Diebstahl erachten, um bei Bitcoin dann ganz profanen Diebstahl im großen Stil zu decken und regelrecht zu fördern? Das ist doch absurd.

Das machen "wir" nicht. Allerdings lassen sich Kriminelle im Bitcoin Bereich derzeit oft nur durch private Initiative aus dem Verkehr ziehen, da die Behörden ihre eigene Agenda verfolgen.

Der Betrug funktioniert derzeit wesentlich über (ungedeckte) Exchanges. Die Majorität der Transaktionen findet off-chain auf solchen Börsen statt. Daran kann auch kein Anheben der Blocksize etwas ändern. Der Preis wird auf diesen Börsen gemacht, nicht in der Blockchain.

Diese Börsenstruktur wird im wesentlichen von der weltweiten Finanzaufsicht genau so erzwungen. Die Börsen arbeiten hart an der Grenze zur (gesetzlichen) Legalität und werden daher auch von Leuten betrieben, die entweder selbst Gauner sind oder denen es einfach egal ist. Daher sehe ich als einzige Möglichkeit, auf den privaten Handel umzusteigen und vor allem die Geldfunktion zu nutzen. Im letzten Fall muss man, entgegen dem wirtschaftlich sinnvolleren Verhalten, leider das wertvollere Geld ausgeben und das wertlose Geld behalten.
qwk
Donator
Legendary
*
Online Online

Activity: 2982
Merit: 3114


Shitcoin Minimalist


View Profile
June 03, 2015, 01:24:26 PM
 #1732

Das Problem ist wie wir in der Community mit Diebstahl umgehen. Dass wir Kriminelle schützen und glauben das Tracken von Coins würde Bitcoin schaden.
Das reine Tracken von Coins ist weder schädlich, noch durch irgendjemanden zu verhindern.
Insofern glaube ich auch nicht, dass ein Mensch bei klarem Verstand dagegen ist.
Da kann er auch gleich befürworten, dass die Erde gefälligst eine Scheibe zu sein hat.

Wie mezzomix schon erwähnt hat, ist es das wie auch immer geartete Sperren von Coins in Folge des Trackens, welches den Schaden anrichtet.
Die Sperren müssen zwangsläufig mittels Mechanismen beschlossen werden, die Vertrauen in irgendeiner Form benötigen. Genau das Fehlen der Notwendigkeit von Vertrauen aber ist die einzige Stärke einer Währung wie Bitcoin.
Die einzig logische Konsequenz eines tatsächlich erfolgreich umgesetzten Mechanismus' zur Sperrung von Coins ist der Untergang von Bitcoin.

Bitcoins klauen ist wie Geld drucken. Nichts anderes. Ob ich jetzt die Geldmenge direkt erhöhe oder Währungseinheiten immer wieder ihren rechtmäßigen Besitzern wegnehme, es läuft letztlich auf das selbe hinaus.
Zu so einem, entschuldige den Ausdruck, Unsinn, äußere ich mich gar nicht erst.

Aber um dir einfach mal den Kopf gerade zu rücken:
Bitcoin ist eine technische Lösung für bestimmte Probleme.
Diebstahl gehört nicht zu den Problemen, die Bitcoin löst.
Warum sollte es das auch?
Der Euro hat keinen eingebauten Diebstahlschutz, genauso wenig der Dollar. Paypal hat keinen 100%igen. Oder Western Union.
Verdammt noch eins, nenn' mir doch ein einziges Zahlungssystem oder eine Währung, die diesen hat?

Trotzdem muss man irgendwie damit umgehen und kann es nicht einfach ignorieren, dass massenhaft geklaute/veruntreute Coins im Umlauf sind.
Doch, man kann. Und um die grundlegendste, wichtigste Eigenschaft von Bitcoin, nämlich die Eliminierung von Vertrauen, zu erhalten, muss man das auch.
  
Wir flüchten aus den FIAT-Währungen, weil wir deren Geldpolitik als (legalisierten) Diebstahl erachten, um bei Bitcoin dann ganz profanen Diebstahl im großen Stil zu decken und regelrecht zu fördern?
Du hast eine deutlich andere Vorstellung davon, was Bitcoin ist, als ich.
Ich flüchte aus keiner Fiat-Währung. Bitcoin ist eine Fiat-Währung.
Diese Fiat-Währung hat lediglich ein paar kleine, aber sehr bedeutsame Unterschiede wie eine streng begrenzte Geldbasis, 100%ige Unfälschbarkeit, absolute Transparenz, Pseudonymität, etc.pp.

All free men, wherever they may live, can use Bitcoin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words "Ich bin ein Bitcoiner!"
fronti
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2808
Merit: 1252



View Profile
June 03, 2015, 01:30:08 PM
 #1733


Ich flüchte aus keiner Fiat-Währung. Bitcoin ist eine Fiat-Währung.
Diese Fiat-Währung hat lediglich ein paar kleine, aber sehr bedeutsame Unterschiede wie eine streng begrenzte Geldbasis, 100%ige Unfälschbarkeit, absolute Transparenz, Pseudonymität, etc.pp.

Hmm, Bitcoin ist meiner ansicht nach keine Fiat-Währung, aber auch keine direkte Wahrenwährung, eher etwas dazwischen.
 
Mal Wikipedia:

"Fiatgeld (auch englisch Fiat money) ist ein Objekt ohne  intrinsischen Wert, das als Tauschmittel dient.
      <x> Bitcoin

Das Gegenteil von Fiatgeld ist Warengeld, das z. B. als Tabak, Reis, Gold oder Silber neben dem äußeren Tauschwert auch einen intrinsischen (Waren-)Wert hat, der unabhängig von Regierungserlässen ist, solange damit bezahlt werden darf." <x> Bitcoin

If you like to give me a tip:  bc1q8ht32j5hj42us5qfptvu08ug9zeqgvxuhwznzk

"Bankraub ist eine Unternehmung von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank." Bertolt Brecht
qwk
Donator
Legendary
*
Online Online

Activity: 2982
Merit: 3114


Shitcoin Minimalist


View Profile
June 03, 2015, 01:44:07 PM
 #1734

Ich flüchte aus keiner Fiat-Währung. Bitcoin ist eine Fiat-Währung.
Diese Fiat-Währung hat lediglich ein paar kleine, aber sehr bedeutsame Unterschiede wie eine streng begrenzte Geldbasis, 100%ige Unfälschbarkeit, absolute Transparenz, Pseudonymität, etc.pp.
Hmm, Bitcoin ist meiner ansicht nach keine Fiat-Währung, aber auch keine direkte Wahrenwährung, eher etwas dazwischen.
 
Mal Wikipedia:

"Fiatgeld (auch englisch Fiat money) ist ein Objekt ohne  intrinsischen Wert, das als Tauschmittel dient.
      <x> Bitcoin

Das Gegenteil von Fiatgeld ist Warengeld, das z. B. als Tabak, Reis, Gold oder Silber neben dem äußeren Tauschwert auch einen intrinsischen (Waren-)Wert hat, der unabhängig von Regierungserlässen ist, solange damit bezahlt werden darf." <x> Bitcoin
Ich hätte "unabhängig von Regierungserlässen ist" jetzt nicht so hervorgehoben, da ich das als weniger wesentlich erachte. Wink
Insbesondere würde eine so strenge Auslegung bedeuten, dass es kein Fiat-Privatgeld geben kann, was IMHO nicht sinnvoll ist.
Meine Ansicht kennst du ja zur Genüge, Bitcoin als Währung ist anders zu beurteilen als die Bitcoins als Rechnungseinheiten im Bitcoin-Netzwerk. Die Rechnungseinheiten stellen die Geldbasis der eigentlichen Währung Bitcoin dar, deren Geldmengen sich unabhängig von der eigentlichen Geldbasis bestimmen lassen. Notwendig ist dafür vor allem die Quantifizierung der Geldschöpfung von Buchgeld für die Währung Bitcoin.

Vielleicht hast du Recht und man sollte Bitcoin tatsächlich als eine Art Zwitter definieren, aber bis zum Beweis des Gegenteils bleibe ich bei meiner einfacheren Kategorisierung Wink

All free men, wherever they may live, can use Bitcoin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words "Ich bin ein Bitcoiner!"
Serpens66
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2492
Merit: 1048



View Profile
June 03, 2015, 02:47:10 PM
 #1735

Das mit dem cointracking und kriminelle Coins unbrauchbar machen klingt sehr nach diesem Vorhaben, Bargeld zu "digitalisieren":

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/05/29/bitcoin-fuer-geldscheine-der-chip-der-das-bargeld-retten-soll/

Ganz interessant, aber meine persönliche Meinung ist auch, dass es nicht gut ist, wenn es nur noch absolut kontrollierte Bezahlungsmöglichkeiten gibt. Da ist einfach zuviel Missbrauchspotential, und wenn es "nur" das Sperren für Spenden an Wikileaks oderso ist.

Mit Cointracking (10% Rabatt) behältst du die Übersicht über all deine Trades und Gewinne. Sogar ein Tool für die Steuer ist dabei Wink                          
bitwala.com kryptofreundliche Bank für SEPA und Direktkauf von Cryptos! RefLink->15€ Startguthaben. Wichtig: KYC/AML Thread                         Great Freeware Game: Clonk Rage
binance.com hat nun auch SEPA und EUR Paare! Mit dem RefLink bekommst du 5% Rabatt auf die Tradinggebühren!
Freyr
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 648
Merit: 520


View Profile
July 06, 2015, 06:43:09 AM
 #1736

Die Deadline für das Einreichen der Claims wurde bis zum 29.07.15 verlängert.

https://www.mtgox.com/img/pdf/20150706_deadline.pdf
Chefin
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1882
Merit: 1105


View Profile
July 06, 2015, 12:05:26 PM
 #1737

Das Problem ist wie wir in der Community mit Diebstahl umgehen. Dass wir Kriminelle schützen und glauben das Tracken von Coins würde Bitcoin schaden.

"Wir" wollen die Kriminellen nicht schützen und haben auch nicht alle etwas gegen Tracking. Ich befürworte Tracking, lehne aber Sperrung ab, solange ich keinen umsetzbaren Vorschlag auf dem Tisch liegen habe, der es erlaubt nur und ausschliesslich das Geld der Kriminellen zu sperren, ohne dass jemand anderes das System zu seinen Zwecken nutzen kann.

Und wie kann man Kriminelle von Ehrlichen unterscheiden? Indem man ein Gerichtsverfahren anleiert und einer rechtsstaatlichen ordnung folgt. Den es steht leider auf keiner Stirn: "Kriminell" oder "Sauber". Ohne vorsorgliche Massnahmen stehst du bei Kapitalvergehen am Ende trotz Verurteilung als der Dumme da. Wenn ich die Möglichkeit habe 10 Millionen zu klauen und am Ende 2 Jahre mit Bewährung bekomme ist mir doch scheiss egal, was passiert, solange ich da Geld beiseite schaffen kann. Und mit Bitcoin kann ich das 100% sicher. Es sei den man blockiert den transfer. Was aber wenn ich das ganze schon gewaschen habe. An dich und andere verkauft, das Geld sofort wieder in Bitcoins umgesetzt, schön anonym via Face to Face, zur schnellen Abwicklung mache ich da gerne 10% Geschenke. ich steh also am ende mit 9 Millionen gewaschener Btc da und meine geklauten sind bei dir. Was willst du also jetzt machen.

So funktioniert es halt nicht. Es wird immer Kollateralschäden geben, wenn man gegen Kriminelle vorgehen muss. Um den Staat aussen vor zu halten müssten ehrliche User sich dazu aufraffen Coins aus unsauberen Quellen auch nicht bei lockenden Gewinnen zu exchangen. Und das wird nicht passieren, weil in jedem von Uns ein kleiner Gauner steckt und sei es nur, das er seine Hemmschwelle dahingegehend senkt, Profite und Waschen von Ergaunertem zu unterstützen, weils nicht kontrollierbar ist bzw man Unwissenheit vorschieben kann. Den nun wären die vorhandenen Gesetze, da sie einen nun schützen, willkommen. lediglich die negativen Auswirkungen der selben Gesetze will keiner haben.

Und das ist etwas das eben keine Zukunft haben wird. Entweder wird Bitcoin zur Währung für Kriminelle, dann wird vor gericht schon der Exchange als Indiz einer Straftat angesehen oder es wird zur Währung der Ehrlichen, dann wird es ähnliche Regeln geben wie bei Fiat. Nur das die willkürliche Geldvermehrung etwas eingebremst wird, aber Deflation hat eben nicht nur Vorteile, sondern in einer konsumorientierten Wirtschaft ganz erhebliche Nachteile.
mezzomix
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2604
Merit: 1246


View Profile
July 06, 2015, 03:21:49 PM
 #1738

Das Problem ist wie wir in der Community mit Diebstahl umgehen. Dass wir Kriminelle schützen und glauben das Tracken von Coins würde Bitcoin schaden.
"Wir" wollen die Kriminellen nicht schützen und haben auch nicht alle etwas gegen Tracking. Ich befürworte Tracking, lehne aber Sperrung ab, solange ich keinen umsetzbaren Vorschlag auf dem Tisch liegen habe, der es erlaubt nur und ausschliesslich das Geld der Kriminellen zu sperren, ohne dass jemand anderes das System zu seinen Zwecken nutzen kann.
Und wie kann man Kriminelle von Ehrlichen unterscheiden? Indem man ein Gerichtsverfahren anleiert und einer rechtsstaatlichen ordnung folgt. Den es steht leider auf keiner Stirn: "Kriminell" oder "Sauber". Ohne vorsorgliche Massnahmen stehst du bei Kapitalvergehen am Ende trotz Verurteilung als der Dumme da. Wenn ich die Möglichkeit habe 10 Millionen zu klauen und am Ende 2 Jahre mit Bewährung bekomme ist mir doch scheiss egal, was passiert, solange ich da Geld beiseite schaffen kann. Und mit Bitcoin kann ich das 100% sicher. Es sei den man blockiert den transfer. Was aber wenn ich das ganze schon gewaschen habe. An dich und andere verkauft, das Geld sofort wieder in Bitcoins umgesetzt, schön anonym via Face to Face, zur schnellen Abwicklung mache ich da gerne 10% Geschenke. ich steh also am ende mit 9 Millionen gewaschener Btc da und meine geklauten sind bei dir. Was willst du also jetzt machen.

Nichts. Genau wie bei den meisten anderen Werttransportmitteln (Gold, Bargeld, etc.) auch.

Im übrigen ist nicht der Geldtransport das Problem, sondern die Straftat. Und dort wird - Stand heute - überhaupt nicht gemacht und auch nicht ermittelt. Warum sollte man dann beim Transport plötzlich Wind machen, wenn der Exekutive der eigentliche Diebstahl völlig egal ist?!

So funktioniert es halt nicht. Es wird immer Kollateralschäden geben, wenn man gegen Kriminelle vorgehen muss.

Genau umgekehrt muss es funktionieren. Es darf keinen Kollateralaschaden geben, auch wenn man dafür den einen oder anderen Kriminellen laufen lassen muss. Wer das anders sieht, darf sich gerne in der Karibik zum Waterboarden anmelden.

Um den Staat aussen vor zu halten müssten ehrliche User sich dazu aufraffen Coins aus unsauberen Quellen auch nicht bei lockenden Gewinnen zu exchangen. Und das wird nicht passieren, weil in jedem von Uns ein kleiner Gauner steckt und sei es nur, das er seine Hemmschwelle dahingegehend senkt, Profite und Waschen von Ergaunertem zu unterstützen, weils nicht kontrollierbar ist bzw man Unwissenheit vorschieben kann. Den nun wären die vorhandenen Gesetze, da sie einen nun schützen, willkommen. lediglich die negativen Auswirkungen der selben Gesetze will keiner haben.

Keine Ahnung, wie Du auf solche Idee kommst, aber die vorhanden Gesetze schützen den Insolvenzverwalter und sie schützen Mark Karpeles. Uns als Beklaute schützen sie garantiert nicht.

Und das ist etwas das eben keine Zukunft haben wird. Entweder wird Bitcoin zur Währung für Kriminelle, dann wird vor gericht schon der Exchange als Indiz einer Straftat angesehen oder es wird zur Währung der Ehrlichen, dann wird es ähnliche Regeln geben wie bei Fiat. Nur das die willkürliche Geldvermehrung etwas eingebremst wird, aber Deflation hat eben nicht nur Vorteile, sondern in einer konsumorientierten Wirtschaft ganz erhebliche Nachteile.

Wenn die Beklauten die Kriminellen sind und diejenigen, die ihren Exkutivjob verweigern und Geld klauen die ehrlichen, dann bin ich gerne ein Krimineller. Krieg ist Frieden.
Chefin
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1882
Merit: 1105


View Profile
July 07, 2015, 05:35:37 PM
 #1739

Also wenn man dein Posting so liest fragt man sich wofür man Bitcoin braucht, wenn Euros doch das selbe sind.

Wie immer drehst du dein Fähnchen so wie es dir passt. Wenns reinpasst ist Bitcoin wie FIAT und ansonsten isses das Gegenteil, je nach dem wie es dir ins Kalkül passt.

Daher wirst du der erste sein der um staatlichen Schutz bettelt, wenns deinem Geld an den Kragen geht. Nur die nötigen Kompromisse schliessen willst du natürlich nicht. Das passt einfach nicht zusammen bei dir.
mezzomix
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2604
Merit: 1246


View Profile
July 08, 2015, 06:25:02 AM
 #1740

Also wenn man dein Posting so liest fragt man sich wofür man Bitcoin braucht, wenn Euros doch das selbe sind.

Warum muss Bitcoin das gleiche sein wie EUR, nur weil sie in einem Aspekt identisch sind? Ist alles Banane weil es gelb ist?!

Wie immer drehst du dein Fähnchen so wie es dir passt. Wenns reinpasst ist Bitcoin wie FIAT und ansonsten isses das Gegenteil, je nach dem wie es dir ins Kalkül passt.

Nein, ich werfe nur nicht die abgeleiteten Delikte mit den direkten Delikten in einen Topf.

Daher wirst du der erste sein der um staatlichen Schutz bettelt, wenns deinem Geld an den Kragen geht. Nur die nötigen Kompromisse schliessen willst du natürlich nicht. Das passt einfach nicht zusammen bei dir.

Und das hast Du nun wo herausgelesen? Weil Regeln für alle gelten sollten?! OK, gebe ich zu, ich schliesse hier keine Kompromisse und bin dagegen, dass wenige Menschen sich über andere stellen dürfen und alle Regeln straffrei ignorieren, die sie ihren den Mitmenschen vorgeben.
Pages: « 1 ... 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 [87] 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 ... 147 »
  Print  
 
Jump to:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!