Bitcoin Forum
December 01, 2021, 07:30:50 AM *
News: Latest Bitcoin Core release: 22.0 [Torrent]
 
   Home   Help Search Login Register More  
Pages: « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 [52] 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 ... 148 »
  Print  
Author Topic: MtGox geht in Konkurs  (Read 311425 times)
OhShei8e
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1540
Merit: 1022



View Profile
July 03, 2014, 04:55:47 PM
 #1021

Beispiel:

Der Kriminelle besorgt sich gefälschte Ausweiskopien und lässt sich an scheinadresse die Kreditkarten senden, registriert diese bei Dagensia, xmlgold und wie sie nicht alle heißen.
Dort gibt es Limits pro Einzahlung am Tag 10-xxx BTC.
Und pro Tag/Karte kann er am Automaten 1000€ Abheben+Shoppen gehen.

Schon klar, würde bei den veranschlagten 300 Mio dann ca. 800 Jahre dauern oder 1 Jahr mit 800 Kreditkarten.
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
1638343850
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1638343850

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1638343850
Reply with quote  #2

1638343850
Report to moderator
OhShei8e
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1540
Merit: 1022



View Profile
July 03, 2014, 05:23:01 PM
 #1022

Darüber geben die Gox Datenbanken zusammen mit der Blockchain Auskunft. Wenn der Insolvenzverwalter kein Krimineller ist, muss er diese Information haben und auch beachten. Die geleakten Daten sind in vielen Fällen (auch bei mir) korrekt. Allerdings fehlen ein paar Anteile um die Daten mit der Blockchain abzugleichen. Der Insolvenzverwalter hat diese Daten vorliegen und/oder kann sie von den Kunden, die ihr Geld wieder haben wollen bekommen.

Die meisten Coins dürften über die Jahre von Minern gekommen sein. Die haben längst ihr Geld. Der Rest hatte einfach dauerhaft seine Coins bei Gox lagern aus Angst vor Kursstürzen und Bequemlichkeit.

Ansonsten aber volle Zustimmung. Gox sollte letztlich in der Lage sein diese Daten zu liefern. Die Frage ist, ob sie Willens sind das zu tun. Wahrscheinlich hat Mark schon seit langer Zeit ein Fraktionale Reserve-System gefahren und die Coins in grauer Vorzeit verschleudert und uns die ganze Zeit schlicht belogen. Da kam die Malleability wie gerufen, dumm nur für ihn, dass ihn die Statistik so schnell überführt hat. Nun ist es halt ein unbekannter Fremder gewesen. Physisch. Die Geschichte wird so gehen: Ein Unbekannter hat alle Cold-Wallets, die auf Platten lagerten, mitgenommen und sich auch irgendwie Zugriff auf die Zugangscodes verschafft. Es gibt keine Backups mehr, so dass niemand sagen kann, welche Konten betroffen sind. Die 200.000 Bitcoins wiederum lagerten zufällig noch auf einer alten vergessenen Platte und Mark konnte sie noch retten. 

Ist natürlich (nur) eine böse Unterstellung bzw. es könnte ja tatsächlich so abgelaufen sein oder nicht? Und selbst wenn Mark die TX IDs der geklauten Coins hätte, dann würde er doch sicher darüber nachdenken, was das beste für Bitcoin ist und diese Information wahrscheinlich geheim halten, weil sonst Leute daher kommen und mit tainted Coins und Dergleichen anfangen. "The Show must go on."

Also, da wird Mark um die Community zu schützen, dicht halten und auch Unbill für sich selbst in Kauf nehmen. Bankgeheimnis. 

FaceTime
Member
**
Offline Offline

Activity: 79
Merit: 10


View Profile
July 03, 2014, 05:41:47 PM
 #1023

Beispiel:

Der Kriminelle besorgt sich gefälschte Ausweiskopien und lässt sich an scheinadresse die Kreditkarten senden, registriert diese bei Dagensia, xmlgold und wie sie nicht alle heißen.
Dort gibt es Limits pro Einzahlung am Tag 10-xxx BTC.
Und pro Tag/Karte kann er am Automaten 1000€ Abheben+Shoppen gehen.

Schon klar, würde bei den veranschlagten 300 Mio dann ca. 800 Jahre dauern oder 1 Jahr mit 800 Kreditkarten.

Erzähle mir doch mal warum der "Kriminelle" das Geld komplett auf einmal braucht? Um dich den Arsch damit abzuwischen?

OhShei8e
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1540
Merit: 1022



View Profile
July 03, 2014, 06:37:21 PM
 #1024

Beispiel:

Der Kriminelle besorgt sich gefälschte Ausweiskopien und lässt sich an scheinadresse die Kreditkarten senden, registriert diese bei Dagensia, xmlgold und wie sie nicht alle heißen.
Dort gibt es Limits pro Einzahlung am Tag 10-xxx BTC.
Und pro Tag/Karte kann er am Automaten 1000€ Abheben+Shoppen gehen.

Schon klar, würde bei den veranschlagten 300 Mio dann ca. 800 Jahre dauern oder 1 Jahr mit 800 Kreditkarten.

Erzähle mir doch mal warum der "Kriminelle" das Geld komplett auf einmal braucht? Um dich den Arsch damit abzuwischen?

Ich versuche nur zu verstehen, was vor sich geht. Wer klaut 600.000 BTC, wenn es sie doch nicht ausgeben kann?
Freyr
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 650
Merit: 521


View Profile
July 03, 2014, 08:28:29 PM
 #1025

Ich versuche nur zu verstehen, was vor sich geht. Wer klaut 600.000 BTC, wenn es sie doch nicht ausgeben kann?

Das werde ich auch nie verstehen. Das sind aktuell 390 Mio. USD! Was will man mit so viel Geld anfangen? Hätten nicht 10 Mio gereicht? Das wären 15.000 Coins, das hätten die bei Mt.Gox mit ihrer chaotischen Buchhaltung nicht mal bemerkt.
ulrich909
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2230
Merit: 1021


View Profile
July 03, 2014, 08:32:10 PM
 #1026

Ich versuche nur zu verstehen, was vor sich geht. Wer klaut 600.000 BTC, wenn es sie doch nicht ausgeben kann?

Das werde ich auch nie verstehen. Das sind aktuell 390 Mio. USD! Was will man mit so viel Geld anfangen? Hätten nicht 10 Mio gereicht? Das wären 15.000 Coins, das hätten die bei Mt.Gox mit ihrer chaotischen Buchhaltung nicht mal bemerkt.
Ich sage nur "Gier". Egal wer es war, derjenige oder diejenigen haben eine Lücke immer und immer wieder ausgenutzt bis so gut wie nix mehr da war.

Es gibt keine schlechten Kurse. Es gibt nur gute Kurse zum Kaufen und gute Kurse zum Verkaufen.
Warum ich IOTA gut finde? Weil eine Transaktion keine 50$ kostet und somit für jeden erschwinglich ist.
Traden ohne Gebühren  https://coinfalcon.com/?ref=CFJSBKBQMSUX
ImI
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1946
Merit: 1019



View Profile
July 03, 2014, 08:37:32 PM
 #1027

Ich versuche nur zu verstehen, was vor sich geht. Wer klaut 600.000 BTC, wenn es sie doch nicht ausgeben kann?

Das werde ich auch nie verstehen. Das sind aktuell 390 Mio. USD! Was will man mit so viel Geld anfangen? Hätten nicht 10 Mio gereicht? Das wären 15.000 Coins, das hätten die bei Mt.Gox mit ihrer chaotischen Buchhaltung nicht mal bemerkt.

Wer sagt das es nur eine Partei war? Eventuell haben etliche "Diebe", "Hacker", wie auch immer die Lücke zeitgleich genutzt. Wenn einer reinkommt, warum nicht auch andere?
OhShei8e
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1540
Merit: 1022



View Profile
July 03, 2014, 09:30:37 PM
 #1028

Wer sagt das es nur eine Partei war? Eventuell haben etliche "Diebe", "Hacker", wie auch immer die Lücke zeitgleich genutzt. Wenn einer reinkommt, warum nicht auch andere?

Hab ich mir auch schon gedacht. Komisch nur, dass man absolut nichts davon hört. Normalerweise prahlt irgendwer immer mit seiner "Glanztat". Aber das Verschwinden dieser Coins bleibt ein Mysterium. Wer auch immer es gewesen ist, er hält absolut dicht. Das spricht eher für einen kleinen gut organisierten Täterkreis. Vielleicht die Mafia?

Was auffällig war, war die Sache mit den leeren INPUTS. Das Phänomen gab es bei Gox ja immer mal wieder und zum Schluss dann nur noch. Da könnte jemand eine Lücke ausgenutzt haben. Vielleicht gab es einen Weg, um die Gox-Balance zu manipulieren. Also man hebt eine Betrag ab ohne dass der Betrag vom Konto abgezogen wird. Ein Gox-Mitarbeiter hätte eine subtile Sicherheitslücke an Kriminelle verkaufen können.

Stellt euch mal vor, dass Geld wäre über den Weg an die russische Mafia oder so gegangen. Katastrophe. Wenn ich mir überlege, dass mit meinen Bitcoins jetzt vielleicht Menschenhandel u.ä. betrieben wird, wird mir speiübel.
dgarcia
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 140
Merit: 100


View Profile
July 03, 2014, 11:15:08 PM
Last edit: July 03, 2014, 11:45:06 PM by dgarcia
 #1029

Stellt euch mal vor, dass Geld wäre über den Weg an die russische Mafia oder so gegangen. Katastrophe. Wenn ich mir überlege, dass mit meinen Bitcoins jetzt vielleicht Menschenhandel u.ä. betrieben wird, wird mir speiübel.

Also mal davon abgesehen, dass deine Vorstellung etwas weit hergeholt ist, solltest du mal etwas nüchtern bleiben. Du scheinst wirklich extrem emotional mitgenommen zu sein. Ich finde das zwar vollkommen verständlich und auch nicht weiter schlimm, dass du hier im Forum etwas die Luft rauslässt, allerdings wird es dir nicht weiterhelfen, wenn du dich komplett gehen lässt.

Es wird Menschenhandel betrieben. (Punkt)

Menschenhandel findet mit deinen Bitcoins, oder auch ohne deine Bitcoins statt. Kriminelle nutzen die Mittel, die ihnen zur Verfügung stehen und so obszön sich das auch anhören mag, sehe ich darin, dass mafiöse Strukturen den Bitcoin schon früh für sich entdeckt haben, ein positives Zeichen. Ob nun Silk Road, die 'Ndrangetha oder wer auch immer.

Mafiöse Strukturen waren schon immer sehr gut darin, neue und alte Ressourcen für sich zu nutzen und vor Allem aus Prohibitionen ihren Profit zu schlagen. Angebot und Nachfrage gehen ihren Weg, das Zahlungsmittel ist da eher nebensächlich und im Zweifelsfall lassen sich auch Organe als Tauschmittel verwenden.

Lass die Russiche Mafia, die 'Ndrangheta und die Politiker (Ja, die gehören alle in einen Satz) ihre Sache machen und schau mal lieber, dass du aus deinem tiefen emotionalen Loch rauskommst und das Thema Bitcoin entweder ganz vergessen oder zum Positiven für dich wenden kannst.

Die Wild-West Zeit des Bitcoin wird irgendwann enden...

...wo und wann auch immer.
dewdeded
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1218
Merit: 1011


Monero Evangelist


View Profile WWW
July 03, 2014, 11:42:51 PM
 #1030

Die Coins sind mit (so gut wie) absoluter Sicherheit nicht in der Hand von Cyberkriminellen. Denn dies wäre erfahrungsgemäß schon längst bekannt.

Bleiben ja noch genug viel realistischere Täter (Mark, anderer Insider, RL Einbrecher, Geheimdienste, ...) oder Ursachen für das Verschwinden (alle möglichen technischen Versagensgründe, ...) über.
mezzomix
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2604
Merit: 1250


View Profile
July 04, 2014, 05:52:43 AM
 #1031

Lass die Russiche Mafia, die 'Ndrangheta, die Geheimdienste und die Politiker (Ja, die gehören alle in einen Satz) ihre Sache machen und schau mal lieber, dass du aus deinem tiefen emotionalen Loch rauskommst und das Thema Bitcoin entweder ganz vergessen oder zum Positiven für dich wenden kannst.

Das würde ich so unterschreiben. Es bringt nichts in ein tiefes Loch zu fallen und vor allem nicht darin zu bleiben, nur weil die Welt ungerecht ist. Natürlich kann man nun alles mögliche verweigern, aber am Ende schadet man sich nur selbst. Den Verbrechern ist das ganze sowieso egal. Die einzige Chance ist, die Augen offen zu halten und bei positiven Trends mitzuspielen. D.h. natürlich nicht, dass man jeden Scheiss mitmacht, aber man sollte sich nicht extrem selbst beschränken.
OhShei8e
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1540
Merit: 1022



View Profile
July 04, 2014, 10:15:50 AM
 #1032

Die Coins sind mit (so gut wie) absoluter Sicherheit nicht in der Hand von Cyberkriminellen. Denn dies wäre erfahrungsgemäß schon längst bekannt.

Sorry, aber diesen Punkt verstehe ich nicht. Die Coins sind doch definitionsgemäß in der Hand von Kriminellen. Sie wurden widerrechtlich entwendet. Wann und auf welchen Weg auch immer. Das bezeichnet man als Diebstahl. Zumindest in meiner Welt. Dass man noch weniger Spuren findet als bei einem Postkutschenraub, macht die Sache auch nicht besser. Deshalb kannst Du auch nicht von absoluter Sicherheit sprechen. Fakt ist, niemand weiß wo die Coins abgeblieben sind. Es ist schlicht alles möglich.

Und dass hier die Mafia und (alle) Politiker und überhaupt alles in einem Topf geworfen wird, spricht mal wieder für sich.




kneim
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1666
Merit: 1000


View Profile
July 04, 2014, 10:35:59 AM
 #1033

Und dass hier die Mafia und (alle) Politiker und überhaupt alles in einem Topf geworfen wird, spricht mal wieder für sich.
Dass sie in einen Topf geworfen werden, daran ist leider etwas wares dran. Oder wie würdest du es bezeichnen, um ein Beispiel zu nennen, wenn ein Dirk Niebel von einem Entwicklungsminister auf direktem Weg zu einem Waffenlobbyisten mutiert. Durchaus kein Einzelfall.

Ich sehe ein riesen Problem darin, dass die Politik von immer mächtigeren Oligarchen gesteuert wird. Das wird für die Zukunft richtig gefährlich.

OhShei8e
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1540
Merit: 1022



View Profile
July 04, 2014, 11:13:31 AM
 #1034

Dass sie in einen Topf geworfen werden, daran ist leider etwas wares dran. Oder wie würdest du es bezeichnen, um ein Beispiel zu nennen, wenn ein Dirk Niebel von einem Entwicklungsminister auf direktem Weg zu einem Waffenlobbyisten mutiert. Durchaus kein Einzelfall.

Hat durchaus ein Gschmäckle. Aber witzig, dass Du das ansprichst. Ich bin nämlich Mitglied der FDP. Smiley

Man sollte niemanden voreilig verurteilen. Ich kenne die Hintergründe nicht und habe das Ganze nur nebenbei in den Nachrichten verfolgt. Und man muss natürlich differenzieren. Ich engagiere mich seit 5 Jahren in der Kommunalpolitik. Was die da in Berlin machen, verstehe ich oft auch nicht. Na ja, das Thema hat sich jetzt ja erstmal erledigt.
Freyr
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 650
Merit: 521


View Profile
July 04, 2014, 11:47:27 AM
 #1035

Die Coins sind mit (so gut wie) absoluter Sicherheit nicht in der Hand von Cyberkriminellen. Denn dies wäre erfahrungsgemäß schon längst bekannt.

Sorry, aber diesen Punkt verstehe ich nicht. Die Coins sind doch definitionsgemäß in der Hand von Kriminellen.

Ich glaube, die Betonung lag auf Cyber-Kriminellen. Also Hacker oÄ. Es waren eher Insider oder Leute die sich physischen Zutritt verschafft haben. Ich bin der gleichen Meinung. Ich glaube auch nicht, dass es eine große Sicherheitslücke gab, die von verschiedenen Leuten ausgenutzt wurde. Wäre ein Exploit in der Szene bekannt gewesen, hätte das die Bitcoin-Community mitgekriegt.
OhShei8e
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1540
Merit: 1022



View Profile
July 04, 2014, 12:32:38 PM
 #1036

Ich glaube, die Betonung lag auf Cyber-Kriminellen. Also Hacker oÄ. Es waren eher Insider oder Leute die sich physischen Zutritt verschafft haben. Ich bin der gleichen Meinung. Ich glaube auch nicht, dass es eine große Sicherheitslücke gab, die von verschiedenen Leuten ausgenutzt wurde. Wäre ein Exploit in der Szene bekannt gewesen, hätte das die Bitcoin-Community mitgekriegt.

Das sehe ich eigentlich auch so. Solche Lücken haben sich bisher immer recht schnell verbreitet. Mich wundert allerdings Marks Aussage, dass keine Bitcoins mehr gefunden werden. Wenn sich jemand physisch Zutritt verschafft hat, dann bestehen gute Aussichten diesen Jemand auch irgendwann zu schnappen. Aufgrund von Zeugenaussagen und Spuren, die man bei sowas ungewollt hinterlässt.

Was allerdings ein wenig dagegen spricht ist die Sache mit den leeren INPUTS. Da hat doch irgendwas über einen längeren Zeitraum nicht gestimmt. Das Problem trat immer wieder auf. Schließlich hat Gox sogar seine Transaktionen veröffentlicht, um die Leute zu beruhigen. Das hat man dann ab einem bestimmten Punkt wieder gelassen. Ich glaube schon, dass da irgendwas gewaltig schief gelaufen ist. Die Sache mit der Transaction Malleability klang ja auch gerade deshalb plausibel. Gox hat für JEDE Überweisung wieder eine komplett neue Transaktion erzeugt, anstatt bei Beschwerden die Transaktion einfach nochmal zu duplizieren. Ich hab mich darüber länger mit einem der Entwickler unterhalten, der mir das (einigermaßen fassungslos) erklärte.

Wenn ich einen Exchange betreibe und eine Zahlung nicht beim Kunden ankommt, dann wiederhole ich die Zahlung natürlich noch einmal mit exakt denselben Coins. Genau das hat Gox nicht getan. Die haben immer eine komplett neue Zahlung erzeugt. Das erleichtert natürlich alle Angriffe, bei denen ich den Service-Mitarbeitern vormache, dass eine Zahlung nicht angekommen ist. Transaction Malleability wäre eine Möglichkeit gewesen, das auszunutzen. Es gab aber in Verbindung mit Gox vielleicht auch noch andere Wege.  
qwk
Donator
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 3024
Merit: 3164


Shitcoin Minimalist


View Profile
July 04, 2014, 01:41:59 PM
 #1037

Du überschätzt die Intelligenz von Kriminellen. Kriminelle denken nicht.
[…]
Was wiederum die Ursache für das altbekannte Phänomen ist, dass es eben keine glücklichen, alten, kriminellen Ruheständler gibt.
Natürlich gibt es intelligente Kriminelle, die Erfolg hatten und jetzt auf Hawaii sitzen und ihre Cocktails trinken, weil sie für ihr Leben ausgesorgt haben. Von denen hört man halt nicht, weil wenn man von ihnen hören würde bzw. ihrer Verbrechen, dann wären sie im Gefängnis(ausgenommen Bank-Manager, etc. von deren Verbrechen hört man zwar genug, aber die werden nicht eingesperrt)
Ein intelligenter Mensch hat es eben nicht nötig, kriminell zu werden, er wird, wie du schon ganz richtig bemerkt hast, ggf. Banker, Anlageberater oder sonst etwas, wo sich auch so genug verdienen lässt. Wenn du die Definition eines Kriminellen entsprechend ausdehnst, gibt es sie natürlich. Der Feld-, Wald- und Wiesen-Kriminelle aber sitzt im Alter eben nicht auf Hawaii. Insofern bleibe ich bei meiner Darstellung.
Letztlich geht es mir darum, dass leider häufig der Fehler gemacht wird, Kriminellen zu viel Intelligenz zuzutrauen, nach dem Motto "wenn ich ein paar Millionen ergaunert hätte, würde ich mich so und so verhalten und mir glücklich Koks und Nutten auf <beliebige Südseeinsel> gönnen". Nur entspricht diese Vorstellung eben nicht der Realität, sie entspringt lediglich der eigenen, gerade eben nicht kriminellen Denkweise.

Der gewöhnliche Kriminelle ist nicht intelligent genug, nach "erfolgreichem" Delikt auch entsprechend nachhaltig zu handeln und seine Schäfchen ins Trockene zu bringen. Aber das ist auch eigentlich reichlich Off-Topic. Roll Eyes

All free men, wherever they may live, can use Bitcoin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words "Ich bin ein Bitcoiner!"
qwk
Donator
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 3024
Merit: 3164


Shitcoin Minimalist


View Profile
July 04, 2014, 02:00:43 PM
 #1038

Stellt euch mal vor, dass Geld wäre über den Weg an die russische Mafia oder so gegangen. Katastrophe. Wenn ich mir überlege, dass mit meinen Bitcoins jetzt vielleicht Menschenhandel u.ä. betrieben wird, wird mir speiübel.
Geld wird schon seit ewigen Zeiten auch von der Mafia, Alt- & Neonazis, Kriegsverbrechern, Drogen-, Kinderporno-, Menschen-, Sklaven- & Waffenhändlern und allem, was da sonst noch so kreucht und fleucht genutzt.
Der Gebrauch des Geldes sollte dabei nicht der Grund für deine Übelkeit sein, sondern vielmehr die eigentlichen Täter.

All free men, wherever they may live, can use Bitcoin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words "Ich bin ein Bitcoiner!"
Freyr
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 650
Merit: 521


View Profile
July 04, 2014, 06:03:59 PM
 #1039

Es gibt ein neues geleaktes Dokument auf goxdox. 200.000USD sollen für was auch immer von den Kundengeldern abgezogen worden sein. MtGox soll noch 7,6 Mio. Restkapital haben; ich hoffe mal dass die 200K Coins separat berechnet werden.

http://www.goxdox.org/2014/07/magicaltux-strikes-again-tibanne-takes.html
 
OhShei8e
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1540
Merit: 1022



View Profile
July 04, 2014, 06:18:54 PM
 #1040

Stellt euch mal vor, dass Geld wäre über den Weg an die russische Mafia oder so gegangen. Katastrophe. Wenn ich mir überlege, dass mit meinen Bitcoins jetzt vielleicht Menschenhandel u.ä. betrieben wird, wird mir speiübel.
Geld wird schon seit ewigen Zeiten auch von der Mafia, Alt- & Neonazis, Kriegsverbrechern, Drogen-, Kinderporno-, Menschen-, Sklaven- & Waffenhändlern und allem, was da sonst noch so kreucht und fleucht genutzt.
Der Gebrauch des Geldes sollte dabei nicht der Grund für deine Übelkeit sein, sondern vielmehr die eigentlichen Täter.

Bitcoin ist aber kein klassisches Geld sondern Bitcoin. Die Mafia nutzt Bargeld und Kassiber. Wann immer das anders ist, ist Korruption im Spiel. (Fast) immer.
Pages: « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 [52] 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 ... 148 »
  Print  
 
Jump to:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!