Bitcoin Forum
November 23, 2017, 04:29:54 AM *
News: Latest stable version of Bitcoin Core: 0.15.1  [Torrent].
 
   Home   Help Search Donate Login Register  
Pages: « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 [37] 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 ... 94 »
  Print  
Author Topic: Re: Der Aktuelle Kursverlauf blockgrösse  (Read 175384 times)
phantastisch
Moderator
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1946



View Profile
April 30, 2017, 03:17:12 PM
 #721

Habe ich mir schon gedacht, dass ich hier den Gipfel der Empörung finde.

"... die Glaubwürdigkeit der BU-Coiner ... Wer jetzt noch an der Agenda von Roger und Jihan festhält kann imho keine Bitcoin-freundlichen Absichten haben."

Gratulation! Du hast einen Weg gefunden, um einen Teil der Community, der seit zwei bis drei Jahren eine konsistente Ansicht über die Skalierung äußert und unterstützt, zum Bitcoin-Feind zu erklären, weil es einen Vorfall gibt, der nichts mit der Skalierung zu tun hat, außer dass eine Mining-Firma dieselbe Meinung hat. Anders ausgedrückt: Weil jemand behauptet, ein großer Biobauer habe seine Frau vermöbelt, sind diejenigen, die weiterhin gegen Pestizide in Lebensmitteln sind, Feinde der der Weiblichkeit. Hmmm ...

Deine Analogie verdreht die Fakten. Tatsächlich geht es nicht um diejenigen, die gegen Pestizide in Lebensmitteln sind, sondern um jene, die dem Biobauern beim "Vermöbeln" seiner Frau zujubeln und unterstützen.

Die Annahme, dass Asicboost und die Backdoor in den Antminern ohne Bezug zur BU-Agenda ist (Stichwort Chainsplit) ist himmelschreiend naiv.

Ich sehe kein Problem darin, einen Teil der "Community" (zumeist entweder Komplizen, bezahlte Trolle oder Opfer der Roger Ver Propaganda) als Bitcoin-Feinde zu deklarieren. Denn ihre Handlungen haben das Ziel, Bitcoin als dezentrales Netzwerk zu zerstören. Ein Kuschelkurs mit solchen Leuten ist völlig unangebracht. Hier gilt es klare Grenzen zu setzen.

Du verstehst das einfach nicht. BU ist der Inbegriff für Skalierung und quasi der heilige Gral. Wenn man Roger Ver und den Chinesischen Roundtable nicht unterstützt, ist man auch gegen Skalierung und damit gegen Bitcoin.
Das sind die einzigen mit akzeptablen, einfachen umsetzbaren Lösungen. Wenn die die Unterstützung nicht kriegen, ist der Bitcoin quasi tot.
Da wurden Versprechen von (einzelnen, ob sie das überhaupt durchsetzen konnten oder durften war egal, tut hier auch nichts zur Sache. Hier gehts ums Prinzip.) Bitcoin-Developern gebrochen, und die Chinesischen Miner somit hinters Licht geführt.

Viele Grüße,
euer C. B. Commander10

P.S.: Wer Ironie oder Sarkasmus findet, darf ihn behalten gegen eine Transaktionsgebühr von 0,01BTC. Zu Hoch? Bedankt euch verdammt nochmal bei Blockstream.


Plagiarize, let no one elses work evade your eyes.
Remember why the good lord made your eyes, so don't shade your eyes but plagiarize, plagiarize, plagiarize. Only be sure always to call it please 'Alternative Coin'.
Join ICO Now Coinlancer is Disrupting the Freelance marketplace!
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
1511411394
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1511411394

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1511411394
Reply with quote  #2

1511411394
Report to moderator
Greshamsches Geld
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 812



View Profile
April 30, 2017, 03:36:18 PM
 #722

Habe ich mir schon gedacht, dass ich hier den Gipfel der Empörung finde.

"... die Glaubwürdigkeit der BU-Coiner ... Wer jetzt noch an der Agenda von Roger und Jihan festhält kann imho keine Bitcoin-freundlichen Absichten haben."

Gratulation! Du hast einen Weg gefunden, um einen Teil der Community, der seit zwei bis drei Jahren eine konsistente Ansicht über die Skalierung äußert und unterstützt, zum Bitcoin-Feind zu erklären, weil es einen Vorfall gibt, der nichts mit der Skalierung zu tun hat, außer dass eine Mining-Firma dieselbe Meinung hat. Anders ausgedrückt: Weil jemand behauptet, ein großer Biobauer habe seine Frau vermöbelt, sind diejenigen, die weiterhin gegen Pestizide in Lebensmitteln sind, Feinde der der Weiblichkeit. Hmmm ...

Deine Analogie verdreht die Fakten. Tatsächlich geht es nicht um diejenigen, die gegen Pestizide in Lebensmitteln sind, sondern um jene, die dem Biobauern beim "Vermöbeln" seiner Frau zujubeln und unterstützen.

Die Annahme, dass Asicboost und die Backdoor in den Antminern ohne Bezug zur BU-Agenda ist (Stichwort Chainsplit) ist himmelschreiend naiv.

Ich sehe kein Problem darin, einen Teil der "Community" (zumeist entweder Komplizen, bezahlte Trolle oder Opfer der Roger Ver Propaganda) als Bitcoin-Feinde zu deklarieren. Denn ihre Handlungen haben das Ziel, Bitcoin als dezentrales Netzwerk zu zerstören. Ein Kuschelkurs mit solchen Leuten ist völlig unangebracht. Hier gilt es klare Grenzen zu setzen.

Du verstehst das einfach nicht. BU ist der Inbegriff für Skalierung und quasi der heilige Gral. Wenn man Roger Ver und den Chinesischen Roundtable nicht unterstützt, ist man auch gegen Skalierung und damit gegen Bitcoin.
Das sind die einzigen mit akzeptablen, einfachen umsetzbaren Lösungen. Wenn die die Unterstützung nicht kriegen, ist der Bitcoin quasi tot.
Da wurden Versprechen von (einzelnen, ob sie das überhaupt durchsetzen konnten oder durften war egal, tut hier auch nichts zur Sache. Hier gehts ums Prinzip.) Bitcoin-Developern gebrochen, und die Chinesischen Miner somit hinters Licht geführt.

Viele Grüße,
euer C. B. Commander10

P.S.: Wer Ironie oder Sarkasmus findet, darf ihn behalten gegen eine Transaktionsgebühr von 0,01BTC. Zu Hoch? Bedankt euch verdammt nochmal bei Blockstream.



Quelle vergessen.
Habe mal gelesen, dass bei diesem berühmten Abkommen, eigentlich nur eins unterschrieben wurde.
Und zwar, dass SegWit von den Minern unterschrieben wurde und nichts anderes.
Von weiterer Blockvergrößerung soll da gar nichts drin gestanden haben.

Und dies wurde noch nicht erfüllt.
Klingt genau andersrum als immer unterstellt wird.

Bitte um Berichtigung wenn es nicht stimmt.

Bergmann_Christoph
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 366


View Profile WWW
April 30, 2017, 05:19:24 PM
 #723

Habe ich mir schon gedacht, dass ich hier den Gipfel der Empörung finde.

"... die Glaubwürdigkeit der BU-Coiner ... Wer jetzt noch an der Agenda von Roger und Jihan festhält kann imho keine Bitcoin-freundlichen Absichten haben."

Gratulation! Du hast einen Weg gefunden, um einen Teil der Community, der seit zwei bis drei Jahren eine konsistente Ansicht über die Skalierung äußert und unterstützt, zum Bitcoin-Feind zu erklären, weil es einen Vorfall gibt, der nichts mit der Skalierung zu tun hat, außer dass eine Mining-Firma dieselbe Meinung hat. Anders ausgedrückt: Weil jemand behauptet, ein großer Biobauer habe seine Frau vermöbelt, sind diejenigen, die weiterhin gegen Pestizide in Lebensmitteln sind, Feinde der der Weiblichkeit. Hmmm ...

Deine Analogie verdreht die Fakten. Tatsächlich geht es nicht um diejenigen, die gegen Pestizide in Lebensmitteln sind, sondern um jene, die dem Biobauern beim "Vermöbeln" seiner Frau zujubeln und unterstützen.

Die Annahme, dass Asicboost und die Backdoor in den Antminern ohne Bezug zur BU-Agenda ist (Stichwort Chainsplit) ist himmelschreiend naiv.

Ich sehe kein Problem darin, einen Teil der "Community" (zumeist entweder Komplizen, bezahlte Trolle oder Opfer der Roger Ver Propaganda) als Bitcoin-Feinde zu deklarieren. Denn ihre Handlungen haben das Ziel, Bitcoin als dezentrales Netzwerk zu zerstören. Ein Kuschelkurs mit solchen Leuten ist völlig unangebracht. Hier gilt es klare Grenzen zu setzen.

Hm.

AsicBoost ist ein Hirngespinst. Bestätigt einem jeder, der etwas von der Technologie versteht. Weder wurde es von BitMain benutzt noch hilft SegWit hier, irgendetwas zu verhindern. Aber solange es gegen den Feind geht, sind Tatsache und Expertenansichten egal. Erkundigt euch doch mal, was die Erfinder von AsicBoost oder die Hersteller von Mining-Hardware wie KnC oder Spoondolies sagen.

AntBleed - gibt ziemlich viele Erklärungen, warum das Ding drin war. Die von BitMain ist sehr plausibel, vor allem da eine Speicherfarm in Kanada im letzten Jahr einige tausend Miner von BitMain selbst gestohlen hat, und wenn wenn ihr es nicht glaubt, gibt es noch zahlreiche weitere Alternativen (Patente, Vorgaben der chinesischen Regierung etc.). Aber natürlich ist es am bequemsten, den eh schon bestehenden Hass gegen BitMain mit der Erklärung "Boshaftigkeit" zu unterstützen. Und als Bonus noch einen Grund zu haben, jeden zu hassen, der für onchain scaling ist. Sind ja eh nur von Roger Ver bezahlte Trolle. Brillant!

Die meisten Miner sehen AntBleed viel gelassener und sind dankbar, dass BitMain nicht einen auf BitFury macht und nur noch selbst mined. Wenn es so wäre, wäre es mit dezentralem Netzwerk wirklich vorbei. Aber das ist egal, denn BitFury ist Freund, da Core-und-SegWit-treu, während BitMain Feind ist, da BU ... und hier schließt sich der Kreis: BitMain wurde wegen BU zum Feind, und alle BU-Anhänger werden wegen BitMain zum Feind. Brillant. Wir haben ein perpetuum mobile der Empörung und des Hasses!

Ich weiß, ich sollte neutraler sein, aber wenn ich das hier lese, fällt es mir immer schwerer. Ich bin definitiv kein Feind von Bitcoin, kein bezahlter TRoll und auch kein Opfer von Propaganda. Für mich hängt sehr viel davon ab, dass Bitcoin weiterbesteht, mein Job, meine Ersparnisse, und da ich kein guter Trader bin, sondern ein Schisser, werde ich auch nicht wie Commander davon profitieren, wenn das passiert, was zu befürchten ist, wenn es so weitergeht.

BTW, @phantastisch: Sehr gute Idee als Mod den einzigen Poster hier im Thread zu verspotten, der seit Wochen / Monaten erklärt, was schlaues Geld in der Situation macht, in der wir derzeit sind. Idioten wie ich, die darauf hoffen, dass hier wieder Vernunft einzieht, freuen sich über 10-20 Prozent Bitcoin-Profit, schlaue Investoren wie Commander machen 300-400 mit Altcoins. Aber hei --

Ich habe keine Lust hier viel herumzudiskutieren. Mir geht es nur auf den Sack, dass ihr mich hier, direkt oder indirekt, zum Feind von Bitcoin erklärt, weil ich eine konsistente Meinung habe, dass Bitcoin onchain skalieren muss, was vom Markt derzeit offenbar sehr deutlich bestätigt wird. Dafür werde ich an anderen Orten "Nazi" genannt, und wenn ich darauf antworte, werde ich zensiert und gesperrt. Das ist der Stand der Dinge von Bitcoin 2017.

Kommt einfach mal runter von der Empörungswelle. Das ist alles was ich sagen wollte. Ich weiß, dass ihr SegWit wollt, und wollt, dass Bitcoin dezentral bleibt. Aber das ist kein Grund, das Hirn auszuschalten, nur weil Empörung Spass macht.

--
Bester Bitcoin-Marktplatz in der Eurozone: Bitcoin.de
Bestes Bitcoin-Blog im deutschsprachigen Raum: bitcoinblog.de

Tips dafür, dass ich den Blocksize-Thread mit Niveau und Unterhaltung fülle und Fehlinformationen bekämpfe:
Bitcoin: 1BesenPtt5g9YQYLqYZrGcsT3YxvDfH239
Ethereum: XE14EB5SRHKPBQD7L3JLRXJSZEII55P1E8C
Gyrsur
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1820


#BEL+++


View Profile WWW
April 30, 2017, 06:00:43 PM
 #724

Habe ich mir schon gedacht, dass ich hier den Gipfel der Empörung finde.

"... die Glaubwürdigkeit der BU-Coiner ... Wer jetzt noch an der Agenda von Roger und Jihan festhält kann imho keine Bitcoin-freundlichen Absichten haben."

Gratulation! Du hast einen Weg gefunden, um einen Teil der Community, der seit zwei bis drei Jahren eine konsistente Ansicht über die Skalierung äußert und unterstützt, zum Bitcoin-Feind zu erklären, weil es einen Vorfall gibt, der nichts mit der Skalierung zu tun hat, außer dass eine Mining-Firma dieselbe Meinung hat. Anders ausgedrückt: Weil jemand behauptet, ein großer Biobauer habe seine Frau vermöbelt, sind diejenigen, die weiterhin gegen Pestizide in Lebensmitteln sind, Feinde der der Weiblichkeit. Hmmm ...

Deine Analogie verdreht die Fakten. Tatsächlich geht es nicht um diejenigen, die gegen Pestizide in Lebensmitteln sind, sondern um jene, die dem Biobauern beim "Vermöbeln" seiner Frau zujubeln und unterstützen.

Die Annahme, dass Asicboost und die Backdoor in den Antminern ohne Bezug zur BU-Agenda ist (Stichwort Chainsplit) ist himmelschreiend naiv.

Ich sehe kein Problem darin, einen Teil der "Community" (zumeist entweder Komplizen, bezahlte Trolle oder Opfer der Roger Ver Propaganda) als Bitcoin-Feinde zu deklarieren. Denn ihre Handlungen haben das Ziel, Bitcoin als dezentrales Netzwerk zu zerstören. Ein Kuschelkurs mit solchen Leuten ist völlig unangebracht. Hier gilt es klare Grenzen zu setzen.

Hm.

AsicBoost ist ein Hirngespinst. Bestätigt einem jeder, der etwas von der Technologie versteht. Weder wurde es von BitMain benutzt noch hilft SegWit hier, irgendetwas zu verhindern. Aber solange es gegen den Feind geht, sind Tatsache und Expertenansichten egal. Erkundigt euch doch mal, was die Erfinder von AsicBoost oder die Hersteller von Mining-Hardware wie KnC oder Spoondolies sagen.

AntBleed - gibt ziemlich viele Erklärungen, warum das Ding drin war. Die von BitMain ist sehr plausibel, vor allem da eine Speicherfarm in Kanada im letzten Jahr einige tausend Miner von BitMain selbst gestohlen hat, und wenn wenn ihr es nicht glaubt, gibt es noch zahlreiche weitere Alternativen (Patente, Vorgaben der chinesischen Regierung etc.). Aber natürlich ist es am bequemsten, den eh schon bestehenden Hass gegen BitMain mit der Erklärung "Boshaftigkeit" zu unterstützen. Und als Bonus noch einen Grund zu haben, jeden zu hassen, der für onchain scaling ist. Sind ja eh nur von Roger Ver bezahlte Trolle. Brillant!

Die meisten Miner sehen AntBleed viel gelassener und sind dankbar, dass BitMain nicht einen auf BitFury macht und nur noch selbst mined. Wenn es so wäre, wäre es mit dezentralem Netzwerk wirklich vorbei. Aber das ist egal, denn BitFury ist Freund, da Core-und-SegWit-treu, während BitMain Feind ist, da BU ... und hier schließt sich der Kreis: BitMain wurde wegen BU zum Feind, und alle BU-Anhänger werden wegen BitMain zum Feind. Brillant. Wir haben ein perpetuum mobile der Empörung und des Hasses!

Ich weiß, ich sollte neutraler sein, aber wenn ich das hier lese, fällt es mir immer schwerer. Ich bin definitiv kein Feind von Bitcoin, kein bezahlter TRoll und auch kein Opfer von Propaganda. Für mich hängt sehr viel davon ab, dass Bitcoin weiterbesteht, mein Job, meine Ersparnisse, und da ich kein guter Trader bin, sondern ein Schisser, werde ich auch nicht wie Commander davon profitieren, wenn das passiert, was zu befürchten ist, wenn es so weitergeht.

BTW, @phantastisch: Sehr gute Idee als Mod den einzigen Poster hier im Thread zu verspotten, der seit Wochen / Monaten erklärt, was schlaues Geld in der Situation macht, in der wir derzeit sind. Idioten wie ich, die darauf hoffen, dass hier wieder Vernunft einzieht, freuen sich über 10-20 Prozent Bitcoin-Profit, schlaue Investoren wie Commander machen 300-400 mit Altcoins. Aber hei --

Ich habe keine Lust hier viel herumzudiskutieren. Mir geht es nur auf den Sack, dass ihr mich hier, direkt oder indirekt, zum Feind von Bitcoin erklärt, weil ich eine konsistente Meinung habe, dass Bitcoin onchain skalieren muss, was vom Markt derzeit offenbar sehr deutlich bestätigt wird. Dafür werde ich an anderen Orten "Nazi" genannt, und wenn ich darauf antworte, werde ich zensiert und gesperrt. Das ist der Stand der Dinge von Bitcoin 2017.

Kommt einfach mal runter von der Empörungswelle. Das ist alles was ich sagen wollte. Ich weiß, dass ihr SegWit wollt, und wollt, dass Bitcoin dezentral bleibt. Aber das ist kein Grund, das Hirn auszuschalten, nur weil Empörung Spass macht.


du klingst wie OhSchei$e nur auf nem anderen kanal.  Wink
commander11
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 310


View Profile
April 30, 2017, 06:24:10 PM
 #725


Wenn ich im Ledger Nano meine ETH senden will kann ich auch IBAN als Format wählen...komisch sowas hat BTC nicht....was wird da wohl vorbereitet mmm kann mir das einer erklären wieso da was steht von IBAN Format  ??


Wieso spricht der Vater von Vitalik diese Woche was von sie entwickeln mit ETH  ein   NEW WORLD ORDER payment System

der Zukunft....ETHER nennen sie die Währung googelt man das mal im zusammenhang mit okkulten Dingen was ETHER ist
und  Logo sind ein haufen Pyramiden ganz zufällig im Logo ^^ 

und ex Goldman Sachs Funder hinter Vitalik runden das Bild ab.   Alle Grosse Konferenzen Weltweit locken ETH Investoren und COmpanys an .   Bitcoin Conferenzen gibt es nicht oder drehen sich alle nur um Blocksize   Roll Eyes



900 000 ETH als Funding für Future als Scam zu bezeichen ist natürlich Sehr Schlau ....1 Mio Satoshi die iwo rumliegen und nichts für die BTC Entwicklung beitragen ist natürlich besser  Grin

genau so kleine Features sind der Unterschied die andere Coins haben Self Funding ist ein Feature und kein Bug.



Ich hoffe Bitcoin Core bleibt noch ewig bestehen leichter konnte man nie Millionen machen mit BetterCoins den ohne 1 MB Limit
gäbe es für 90 % der Coins keine Verwendung  Grin


Bitte Blockstream macht weiter mit Segwit+LN is the Future und am besten noch runter auf  500 KB Blocks das auch der letzte Indianer in Afrika ein Fullnode betreiben kann denn Dezentralisierung ist very very Important ohne wäre Bitcoin ja zu zentralisiert und nur in den Händern einiger ...das nur 2,3 Devs entscheiden was in Core kommt dagegen ist genau richtig  Roll Eyes



ETH 78 usd...hier gibts nichts zu sehen ^^

Hat mit Bitcoin nichts zu tun ...in 1 Jahr Schreib ich dann hier mit mezzo er freut sich über 1800 Bitcoin und ETH 200 USD und postet weiterhin im Litecoin Thread das es Shitcoin ist genau wie ETH hier ein Shitcoin ist...


Da ist wohl jemand mächtig neidisch bei der  BTC  underperformance kein Wunder.   Wink Kiss
phantastisch
Moderator
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1946



View Profile
April 30, 2017, 06:39:07 PM
 #726

Habe ich mir schon gedacht, dass ich hier den Gipfel der Empörung finde.

"... die Glaubwürdigkeit der BU-Coiner ... Wer jetzt noch an der Agenda von Roger und Jihan festhält kann imho keine Bitcoin-freundlichen Absichten haben."

Gratulation! Du hast einen Weg gefunden, um einen Teil der Community, der seit zwei bis drei Jahren eine konsistente Ansicht über die Skalierung äußert und unterstützt, zum Bitcoin-Feind zu erklären, weil es einen Vorfall gibt, der nichts mit der Skalierung zu tun hat, außer dass eine Mining-Firma dieselbe Meinung hat. Anders ausgedrückt: Weil jemand behauptet, ein großer Biobauer habe seine Frau vermöbelt, sind diejenigen, die weiterhin gegen Pestizide in Lebensmitteln sind, Feinde der der Weiblichkeit. Hmmm ...

Deine Analogie verdreht die Fakten. Tatsächlich geht es nicht um diejenigen, die gegen Pestizide in Lebensmitteln sind, sondern um jene, die dem Biobauern beim "Vermöbeln" seiner Frau zujubeln und unterstützen.

Die Annahme, dass Asicboost und die Backdoor in den Antminern ohne Bezug zur BU-Agenda ist (Stichwort Chainsplit) ist himmelschreiend naiv.

Ich sehe kein Problem darin, einen Teil der "Community" (zumeist entweder Komplizen, bezahlte Trolle oder Opfer der Roger Ver Propaganda) als Bitcoin-Feinde zu deklarieren. Denn ihre Handlungen haben das Ziel, Bitcoin als dezentrales Netzwerk zu zerstören. Ein Kuschelkurs mit solchen Leuten ist völlig unangebracht. Hier gilt es klare Grenzen zu setzen.

Hm.

AsicBoost ist ein Hirngespinst. Bestätigt einem jeder, der etwas von der Technologie versteht. Weder wurde es von BitMain benutzt noch hilft SegWit hier, irgendetwas zu verhindern. Aber solange es gegen den Feind geht, sind Tatsache und Expertenansichten egal. Erkundigt euch doch mal, was die Erfinder von AsicBoost oder die Hersteller von Mining-Hardware wie KnC oder Spoondolies sagen.

AntBleed - gibt ziemlich viele Erklärungen, warum das Ding drin war. Die von BitMain ist sehr plausibel, vor allem da eine Speicherfarm in Kanada im letzten Jahr einige tausend Miner von BitMain selbst gestohlen hat, und wenn wenn ihr es nicht glaubt, gibt es noch zahlreiche weitere Alternativen (Patente, Vorgaben der chinesischen Regierung etc.). Aber natürlich ist es am bequemsten, den eh schon bestehenden Hass gegen BitMain mit der Erklärung "Boshaftigkeit" zu unterstützen. Und als Bonus noch einen Grund zu haben, jeden zu hassen, der für onchain scaling ist. Sind ja eh nur von Roger Ver bezahlte Trolle. Brillant!

Die meisten Miner sehen AntBleed viel gelassener und sind dankbar, dass BitMain nicht einen auf BitFury macht und nur noch selbst mined. Wenn es so wäre, wäre es mit dezentralem Netzwerk wirklich vorbei. Aber das ist egal, denn BitFury ist Freund, da Core-und-SegWit-treu, während BitMain Feind ist, da BU ... und hier schließt sich der Kreis: BitMain wurde wegen BU zum Feind, und alle BU-Anhänger werden wegen BitMain zum Feind. Brillant. Wir haben ein perpetuum mobile der Empörung und des Hasses!

Ich weiß, ich sollte neutraler sein, aber wenn ich das hier lese, fällt es mir immer schwerer. Ich bin definitiv kein Feind von Bitcoin, kein bezahlter TRoll und auch kein Opfer von Propaganda. Für mich hängt sehr viel davon ab, dass Bitcoin weiterbesteht, mein Job, meine Ersparnisse, und da ich kein guter Trader bin, sondern ein Schisser, werde ich auch nicht wie Commander davon profitieren, wenn das passiert, was zu befürchten ist, wenn es so weitergeht.

BTW, @phantastisch: Sehr gute Idee als Mod den einzigen Poster hier im Thread zu verspotten, der seit Wochen / Monaten erklärt, was schlaues Geld in der Situation macht, in der wir derzeit sind. Idioten wie ich, die darauf hoffen, dass hier wieder Vernunft einzieht, freuen sich über 10-20 Prozent Bitcoin-Profit, schlaue Investoren wie Commander machen 300-400 mit Altcoins. Aber hei --

Ich habe keine Lust hier viel herumzudiskutieren. Mir geht es nur auf den Sack, dass ihr mich hier, direkt oder indirekt, zum Feind von Bitcoin erklärt, weil ich eine konsistente Meinung habe, dass Bitcoin onchain skalieren muss, was vom Markt derzeit offenbar sehr deutlich bestätigt wird. Dafür werde ich an anderen Orten "Nazi" genannt, und wenn ich darauf antworte, werde ich zensiert und gesperrt. Das ist der Stand der Dinge von Bitcoin 2017.

Kommt einfach mal runter von der Empörungswelle. Das ist alles was ich sagen wollte. Ich weiß, dass ihr SegWit wollt, und wollt, dass Bitcoin dezentral bleibt. Aber das ist kein Grund, das Hirn auszuschalten, nur weil Empörung Spass macht.



Ja, schlaue Investoren verdienen immer Geld. Nur weil ne andere Position gerade Lukrativer erscheint, bedeutet das nicht das die alte schlecht ist.
BTC ist auf einmal scheiße, weil ich keine XX% mehr im Monat einfahre? Gold auch mies dann? LTC war monatelang im Keller... Aufeinmal ists der Heilsbringer in den "schlaue" Investoren einsteigen. In einem geheimen Hinterzimmer wurde über eine Roundtable Entscheidung, Segwit durchgewunken. Überspitzt gesagt, was passiert als nächstes mit dem LTC? Entscheidet vielleicht jemand die Aufhebung der max Geldmenge über einen minerbasierten Hardfork, weil Deflation uncool und andere ökonomische Theorien vorherrschen?

ETH hat hardgeforked weil eine daraufbasierende Anwendung(!!!!!!!!!) selbst eingeprogrammierte Fehler hatte. Nicht ETH selbst. Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen... Ja, investiere und sei davon abhängig wie leidensfähig Vitalik Buterin&Co sind. "Schlaues" Investment.


Übrigens:
Meine Transaktion von heute war innerhalb von 1 Minute bestätigt. Fuck you Blockstream, das hätte schneller gehen müssen.
(Hä, Phantastisch du Idiot? Ca. alle 10 Minuten gibts doch nen Block, wie soll das schneller gehen?)

Mr Bergmann, wir sind nur der Meinung das du aus Verbitterung&Angst ein Pferd verteidigst, dass deine Lieblingswährung noch stärker in die Scheiße reitet.
Nur weil du dir eingeredet hast, dass wir schon in der Scheiße sitzen. Tun wir tatsächlich aber nicht, das Netzwerk läuft gerade in diesem Moment und wickelt Transaktionen ab. Der Preis ist höher als viele Zyniker es jemals hätten zu träumen gewagt. Die Skalierung wird off-chain passieren und es wird gut so sein.

P.S.: Moores Law, benötigt für die Onchain-Skalierung, hat im Moment nen kleinen Hänger. Sorry.


@ETHTrollmeisterCommander11:

Das kapier ich nicht. Blockstream AXA Bilderberg wird gehasst. Aber Goldman Sachs Bilderberg wird geliebt?
Wie wärs übrigens mal mit Proof of ETH. Zeig mal her deine Reichtümer.



Plagiarize, let no one elses work evade your eyes.
Remember why the good lord made your eyes, so don't shade your eyes but plagiarize, plagiarize, plagiarize. Only be sure always to call it please 'Alternative Coin'.
Bergmann_Christoph
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 366


View Profile WWW
April 30, 2017, 06:58:41 PM
 #727

Quote
Ja, schlaue Investoren verdienen immer Geld. Nur weil ne andere Position gerade Lukrativer erscheint, bedeutet das nicht das die alte schlecht ist.

Das Subforum hier heißt nicht "Ideologie und Dezentralisierung" sondern "Trading und Spekulation", oder? Wenn du als Mod hier denjenigen, der aus der Situuation mächtig Profit machst, verspottest, machst du etwas falsch. Hier geht''s um Geld, nicht um Religion.

Das Ding ist: Du und ich und alle anderen hier kaufen uns ein Reihenhaus und lachen uns dafür ein Schnitzel ins Gesicht. Commander kauft sich eine Insel, weil er die Situation richtig eingeschätzt hat. Dass du ihn jetzt einen Troll nennst ist irgendwie schräg, aber eben auch bezeichnend dafür, wohin die ganze Debatte abgeglitten ist.

Es erinnert mich ein wenig an das heise-Forum, als Bitcoin Billionaire mit seinen Gewinne angegeben hat, und die ganzen Fiat-Fanboys ihn einen Troll genannt haben. So wie mich überhaupt die derzeitige Attitude von Bitcoin gegenüber Altcoin an Fiat gegen Bitcoin erinnert. "Ist ein Nischen-Phänomen, benutzt doch eh keiner ..." Ich möchte dass Bitcoin die Wletwährung wird, und nicht Etherum oder Dash oder sonstwas. Aber das heißt nicht, dass ich blind dafür bin, was schiefläuft.

Quote
BTC ist auf einmal scheiße, weil ich keine XX% mehr im Monat einfahre?

Nein. BTC ist geil, aber es ist scheiße, dass die Bitcoin-Community Erfolg mit Scheitern verwechselt. Die korrekte Antwort auf "Die Blöcke sind bald voll" wäre gewesen "Juhu, lasst uns mehr Transaktionen durchlassen". Stattdessen gab es "Ohmeingott! Wir müssen alle zensieren und zu Feinden erklären die das feiern wollen." Und hier baut sich einfach ein zunehmender Hass auf alle auf, die das anders sehen.

Quote
Mr Bergmann, wir sind nur der Meinung das du aus Verbitterung&Angst ein Pferd verteidigst, dass deine Lieblingswährung noch stärker in die Scheiße reitet.
Nur weil du dir eingeredet hast, dass wir schon in der Scheiße sitzen. Tun wir tatsächlich aber nicht, das Netzwerk läuft gerade in diesem Moment und wickelt Transaktionen ab. Der Preis ist höher als viele Zyniker es jemals hätten zu träumen gewagt.

Was soll die Wut? Ich bin nicht verbittert. Ok, ein Stückchen darüber, wie leicht die Community in Empörung und Hass verfällt, aber das wars auch schon. Ansonsten bin ich sehr zufrieden. Ich bin nicht so schlau wie Commander, aber ich habe mir genügend Altcoins zugelegt,  um nicht zuviel zu verlieren, wenn Bitcoin - absolut slebstverschuldet - im Ranking abrutscht. Das Projekt Kryptowährungen ist ein glänzender Erfolg und wird es auch bleiben. Ich hoffe, Bitcoin wird weiterhin der wichtzigste Teil davon sein. Aber mein Optimismus in der Beziehung war schon mal höher.

Quote
Die Skalierung wird off-chain passieren und es wird gut so sein.

Sagt wer? Das Bitcoin-Zentralkomittee? Ich glaube, dieser Satz zeigt überdeutlich, wo das Problem liegt. Das Kryptowährungs-Projekt skaliert so, wie es die User wollen, nicht wie es eine Handvoll von Entwicklern will. Weder Offchain-Transaktionen noch Sharding (ETH) noch Bitcoin UNlimited sind eine Lösung, die irgendjemand vorschreiben kann. Und derzeit brüllt der Markt, dass er mehr onchain Skalierung will. Aber das wollt ihr offenbar nicht sehen. Ja, das verbittert mich wohl ein wenig.






--
Bester Bitcoin-Marktplatz in der Eurozone: Bitcoin.de
Bestes Bitcoin-Blog im deutschsprachigen Raum: bitcoinblog.de

Tips dafür, dass ich den Blocksize-Thread mit Niveau und Unterhaltung fülle und Fehlinformationen bekämpfe:
Bitcoin: 1BesenPtt5g9YQYLqYZrGcsT3YxvDfH239
Ethereum: XE14EB5SRHKPBQD7L3JLRXJSZEII55P1E8C
Popkultur
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 22


View Profile
April 30, 2017, 07:21:56 PM
 #728

Mimimi die Transaktionsgebühr ist zu hoch.

Das ist doch der Kern der ganzen Debatte, oder irre ich mich? Das ist doch zwiespältig, auf der einen Seite wollt ihr, die ihr Bitcoin habt, dass der Bitcoin nen Höhenflug macht (aus Sicht des FIAT), was er aber vermutlich nur weiter tun wird wenn die Marktkapitalisierung wächst und die Adoption, aber auf der anderen Seite wollt ihr, die ihr tradet und BTC-Unternehmen aufmacht, die Transaktionsgebühr drücken, die eigentlich bei einem freien Markt steigen müsste, denn wenn mehr Leute Transaktionen machen wollen wird das begrenzte Gut der Blockgröße eben teurer.

Es geht also letztendlich drum: Wer profitiert angeblich von welcher Strategie - Größere Blöcke oder Teurere Transaktionen.

Die Extrempositionen sind also zunehmend große Blöcke (viele Transaktionen und Teilnehmer) und eine Gebühr zunehmend gegen Null, oder eine zunehmende Gebühr und unveränderte Blockgröße. Den Minern dürfte es letztendlich egal sein, ob das Wachstum gebremst wird durch die Tatsache, dass sie große Blöcke ablehnen oder durch die Tatsache, dass weniger Leute die teuren Gebühren zahlen wollen. Ich behaupte, bei den Minern kommt im Schnitt auf lange Zeit gesehen das Gleiche an, bei kleinen Blöcken eben mehr Gebühren von weniger Leuten, und bei großen Blöcken weniger Gebühren bei mehr Leuten.

Ich habe den Eindruck, es ist völlig egal, wo die Blockgrößendebatte endet. Wenn Sie jemals enden wird.

Es geht eigentlich nur darum, ob Bitcoin (abgesehen von Sidechainlösungen wie Lightning) von der breiten Masse genutzt wird oder nicht. Ich denke, aufgrund des notwendigen technischen Grundverständnisses für den Bitcoin wird sich eine Sidechainlösung durchsetzen, die es "Idiotensicher" macht. Damit wird aber der Bitcoin selbst den "Eliten" vorbehalten bleiben, wie auch immer man diese definieren mag. Und damit wird sich an der Blockgröße auch nicht viel ändern.

Bitte korrigiert mich, wenn ich Faktoren außer Acht gelassen habe, ich bin Anfänger. Außerdem habe ich nicht alles hier gelesen.
phantastisch
Moderator
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1946



View Profile
April 30, 2017, 07:38:35 PM
 #729

Quote
Ja, schlaue Investoren verdienen immer Geld. Nur weil ne andere Position gerade Lukrativer erscheint, bedeutet das nicht das die alte schlecht ist.

Das Subforum hier heißt nicht "Ideologie und Dezentralisierung" sondern "Trading und Spekulation", oder? Wenn du als Mod hier denjenigen, der aus der Situuation mächtig Profit machst, verspottest, machst du etwas falsch. Hier geht''s um Geld, nicht um Religion.

Das Ding ist: Du und ich und alle anderen hier kaufen uns ein Reihenhaus und lachen uns dafür ein Schnitzel ins Gesicht. Commander kauft sich eine Insel, weil er die Situation richtig eingeschätzt hat. Dass du ihn jetzt einen Troll nennst ist irgendwie schräg, aber eben auch bezeichnend dafür, wohin die ganze Debatte abgeglitten ist.

Es erinnert mich ein wenig an das heise-Forum, als Bitcoin Billionaire mit seinen Gewinne angegeben hat, und die ganzen Fiat-Fanboys ihn einen Troll genannt haben. So wie mich überhaupt die derzeitige Attitude von Bitcoin gegenüber Altcoin an Fiat gegen Bitcoin erinnert. "Ist ein Nischen-Phänomen, benutzt doch eh keiner ..." Ich möchte dass Bitcoin die Wletwährung wird, und nicht Etherum oder Dash oder sonstwas. Aber das heißt nicht, dass ich blind dafür bin, was schiefläuft.

Naja, ich hoffe wir sind uns hier einig dass hier gerade immernoch über die Blockgröße, die Akteure und die Implikationen diskutiert wird, und commander dazu außer "IHR seit so blöd, BTC ist tot wegen Blockstream CEO, investiert lieber wie ich meine Millionen in ETH und andere ALTS. Hab ich schon gesagt wie geil ETH ist und Blockstream BTC tötet?" nichts beiträgt. Oder ist dir am nächsten, darum darf er bleiben?

Ob Commander sich eine Insel oder hundert kauft, ist doch total egal. Warum soll ich da Neid empfinden? Ich bin alt genug meine eigenen Entscheidungen über meinen eigenen Horizont zu treffen ohne mich unnötig mit den Müllers von nebenan messen zu müssen. Wenn da ne Insel rausspringt okay, wenn nicht auch.
Was ich nicht hab und möchte, erarbeite ich mir selbst.

Ich hab nur das Gefühl, das Reihenhaus reicht dir nicht. Deine nach meinem Empfinden ungesunde Einstellung allerdings auf mich übertragen zu wollen spricht Bände.

Wüsste übrigens nicht was mein Mod-Status damit zu tun hat, ich darf meine Meinung hier auch sagen. Nicht nur du.



Quote
BTC ist auf einmal scheiße, weil ich keine XX% mehr im Monat einfahre?

Nein. BTC ist geil, aber es ist scheiße, dass die Bitcoin-Community Erfolg mit Scheitern verwechselt. Die korrekte Antwort auf "Die Blöcke sind bald voll" wäre gewesen "Juhu, lasst uns mehr Transaktionen durchlassen". Stattdessen gab es "Ohmeingott! Wir müssen alle zensieren und zu Feinden erklären die das feiern wollen." Und hier baut sich einfach ein zunehmender Hass auf alle auf, die das anders sehen.


Die korrekte Antwort auf "Die Blöcke sind bald voll" gibt es im Moment nicht. Von dir gibt es im Moment "Ohmeingott! Wir müssen technisch nachteilige Konzepte über Hardfork in unsere Software einbauen. SOFORT."

Wieviele Antworten im BTC-Talk zu dem Thema wurden dir schon gelöscht? Deutsche Sektion? Zahlen, bitte. Die Sachen aus dem Kursverlauf zähl ich nicht mit, weil die da nicht reingehören. (FIGHT ME). Es gibt keine BU-ist-MÜLL-Alles-Löschen-Vorgabe von der Administration. Fantasie ist ne tolle Sache.
Den XKCD-Comic mit der Zensur in Foren muss ich dir nicht nochmal posten. Ich war übrigens auch mal r/bitcoin Mod und kann dir sagen dass die Regeln dort etwas strikter sind und die Reddit-Regeln das stark bestimmen.

Edit: "Gefühlte Zensur" ist keine, falls du das meinst.



Quote
Die Skalierung wird off-chain passieren und es wird gut so sein.

Sagt wer? Das Bitcoin-Zentralkomittee? Ich glaube, dieser Satz zeigt überdeutlich, wo das Problem liegt. Das Kryptowährungs-Projekt skaliert so, wie es die User wollen, nicht wie es eine Handvoll von Entwicklern will. Weder Offchain-Transaktionen noch Sharding (ETH) noch Bitcoin UNlimited sind eine Lösung, die irgendjemand vorschreiben kann. Und derzeit brüllt der Markt, dass er mehr onchain Skalierung will. Aber das wollt ihr offenbar nicht sehen. Ja, das verbittert mich wohl ein wenig.



Nein, die technischen Limitierungen die auf uns warten und die Risiken, die Hardforks mit sich bringen. Vielleicht wird das in der Zukunft offensichtlicher aber mir ist das ziemlich klar. Kann aber auch mit meinem Beruf zu tun haben.

Mimimi die Transaktionsgebühr ist zu hoch.

Das ist doch der Kern der ganzen Debatte, oder irre ich mich? Das ist doch zwiespältig, auf der einen Seite wollt ihr, die ihr Bitcoin habt, dass der Bitcoin nen Höhenflug macht (aus Sicht des FIAT), was er aber vermutlich nur weiter tun wird wenn die Marktkapitalisierung wächst und die Adoption, aber auf der anderen Seite wollt ihr, die ihr tradet und BTC-Unternehmen aufmacht, die Transaktionsgebühr drücken, die eigentlich bei einem freien Markt steigen müsste, denn wenn mehr Leute Transaktionen machen wollen wird das begrenzte Gut der Blockgröße eben teurer.

Es geht also letztendlich drum: Wer profitiert angeblich von welcher Strategie - Größere Blöcke oder Teurere Transaktionen.

Die Extrempositionen sind also zunehmend große Blöcke (viele Transaktionen und Teilnehmer) und eine Gebühr zunehmend gegen Null, oder eine zunehmende Gebühr und unveränderte Blockgröße. Den Minern dürfte es letztendlich egal sein, ob das Wachstum gebremst wird durch die Tatsache, dass sie große Blöcke ablehnen oder durch die Tatsache, dass weniger Leute die teuren Gebühren zahlen wollen. Ich behaupte, bei den Minern kommt im Schnitt auf lange Zeit gesehen das Gleiche an, bei kleinen Blöcken eben mehr Gebühren von weniger Leuten, und bei großen Blöcken weniger Gebühren bei mehr Leuten.

Ich habe den Eindruck, es ist völlig egal, wo die Blockgrößendebatte endet. Wenn Sie jemals enden wird.

Es geht eigentlich nur darum, ob Bitcoin (abgesehen von Sidechainlösungen wie Lightning) von der breiten Masse genutzt wird oder nicht. Ich denke, aufgrund des notwendigen technischen Grundverständnisses für den Bitcoin wird sich eine Sidechainlösung durchsetzen, die es "Idiotensicher" macht. Damit wird aber der Bitcoin selbst den "Eliten" vorbehalten bleiben, wie auch immer man diese definieren mag. Und damit wird sich an der Blockgröße auch nicht viel ändern.

Bitte korrigiert mich, wenn ich Faktoren außer Acht gelassen habe, ich bin Anfänger. Außerdem habe ich nicht alles hier gelesen.

Ich bin der Meinung du hast es ganz gut verstanden und die richtigen Schlüsse gezogen.

Plagiarize, let no one elses work evade your eyes.
Remember why the good lord made your eyes, so don't shade your eyes but plagiarize, plagiarize, plagiarize. Only be sure always to call it please 'Alternative Coin'.
Bergmann_Christoph
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 366


View Profile WWW
April 30, 2017, 08:18:54 PM
 #730

Geil! Die gute alte "Wir zitieren uns Schlacht"!

Cool dass wir reden!

Quote
Ja, schlaue Investoren verdienen immer Geld. Nur weil ne andere Position gerade Lukrativer erscheint, bedeutet das nicht das die alte schlecht ist.

Das Subforum hier heißt nicht "Ideologie und Dezentralisierung" sondern "Trading und Spekulation", oder? Wenn du als Mod hier denjenigen, der aus der Situuation mächtig Profit machst, verspottest, machst du etwas falsch. Hier geht''s um Geld, nicht um Religion.

Das Ding ist: Du und ich und alle anderen hier kaufen uns ein Reihenhaus und lachen uns dafür ein Schnitzel ins Gesicht. Commander kauft sich eine Insel, weil er die Situation richtig eingeschätzt hat. Dass du ihn jetzt einen Troll nennst ist irgendwie schräg, aber eben auch bezeichnend dafür, wohin die ganze Debatte abgeglitten ist.

Es erinnert mich ein wenig an das heise-Forum, als Bitcoin Billionaire mit seinen Gewinne angegeben hat, und die ganzen Fiat-Fanboys ihn einen Troll genannt haben. So wie mich überhaupt die derzeitige Attitude von Bitcoin gegenüber Altcoin an Fiat gegen Bitcoin erinnert. "Ist ein Nischen-Phänomen, benutzt doch eh keiner ..." Ich möchte dass Bitcoin die Wletwährung wird, und nicht Etherum oder Dash oder sonstwas. Aber das heißt nicht, dass ich blind dafür bin, was schiefläuft.

Naja, ich hoffe wir sind uns hier einig dass hier gerade immernoch über die Blockgröße, die Akteure und die Implikationen diskutiert wird,

Geht so. In letzter Zeit kommt mir das eher vor wie ein "Wir empören uns über Jihan Wu und Roger Ver und alle die nicht mitsingen" Thread, in dem jedes Argument, das diese Empörung nicht stützt, ignoriert wird. Meine sachlichen Kommentare zu SegWit, AsicBoost und AntBleed etwas wurden nicht mal wahrgenommen.

Quote
und commander dazu außer "IHR seit so blöd, BTC ist tot wegen Blockstream CEO, investiert lieber wie ich meine Millionen in ETH und andere ALTS. Hab ich schon gesagt wie geil ETH ist und Blockstream BTC tötet?" nichts beiträgt. Oder ist dir am nächsten, darum darf er bleiben?

Ob Commander sich eine Insel oder hundert kauft, ist doch total egal. Warum soll ich da Neid empfinden? Ich bin alt genug meine eigenen Entscheidungen über meinen eigenen Horizont zu treffen ohne mich unnötig mit den Müllers von nebenan messen zu müssen. Wenn da ne Insel rausspringt okay, wenn nicht auch.
Was ich nicht hab und möchte, erarbeite ich mir selbst.

Commander hat erkannt, dass die Bitcoin-Community offenbar Angst vor dem eigenen Erfolg hat und meint, den Markt ignorieren zu können, während die Eth Community hungrig nach Erfolg ist, und hat daraus als Trader die richtigen Schlüsse gezogen. Finde ich eine verdammt wertvolle Erkenntnis in einem "Trading und Spekulation" Subforum.  

Quote
Ich hab nur das Gefühl, das Reihenhaus reicht dir nicht. Deine nach meinem Empfinden ungesunde Einstellung allerdings auf mich übertragen zu wollen spricht Bände.

Wüsste übrigens nicht was mein Mod-Status damit zu tun hat, ich darf meine Meinung hier auch sagen. Nicht nur du.

Wem reicht schon ein verdammtes Reihenhaus? Im Ernst - mein Krypto-Investment ist sehr weit davon entfernt, dass ich mir Teuer-Deutschland ein Reihenhaus kaufen kann. Aber ich bin mit dem, was es bisher abgeworfen hat, überglücklich. Ich bin nicht gierig, und die Erfahrung mit meinem Blog und Krypto im Allgemein ist mir mehr wert als jedes, hm, freistehende Haus! Aber das, was ich hier in letzter Zeit sehe, das, was an Kommentaren auf meinem Blog reinrauscht, vergällt es mir halt etwas.

Wie du weißt, bin ich selbst Mod. Und ich hätte etwas falsch gemacht, wenn ich in unserem "Prognose" Thread den einzigen Poster, der die Preise richtig voraussagt, als Troll beschimpfe. Ich wurde schon so oft dazu aufgefordert, Leute, die ab Anfang 2014 gesagt haben, dass der Preis fällt, und sich ähnlich elegant ausgedrückt haben wir Commander, rauszuwerfen, weil sie trollen. Habe ich nicht gemacht, zum Glück, und heute haben die Poster ein Vermögen gemacht und alle anderen ärgern sich, nicht auf sie gehört zu haben.  

Quote

Quote
BTC ist auf einmal scheiße, weil ich keine XX% mehr im Monat einfahre?

Nein. BTC ist geil, aber es ist scheiße, dass die Bitcoin-Community Erfolg mit Scheitern verwechselt. Die korrekte Antwort auf "Die Blöcke sind bald voll" wäre gewesen "Juhu, lasst uns mehr Transaktionen durchlassen". Stattdessen gab es "Ohmeingott! Wir müssen alle zensieren und zu Feinden erklären die das feiern wollen." Und hier baut sich einfach ein zunehmender Hass auf alle auf, die das anders sehen.


Die korrekte Antwort auf "Die Blöcke sind bald voll" gibt es im Moment nicht. Von dir gibt es im Moment "Ohmeingott! Wir müssen technisch nachteilige Konzepte über Hardfork in unsere Software einbauen. SOFORT."

Ja, das Problem kommt vollkommen überraschend und wird nicht seit 3 Jahren diskutiert :/

Quote
Wieviele Antworten im BTC-Talk zu dem Thema wurden dir schon gelöscht? Deutsche Sektion? Zahlen, bitte. Die Sachen aus dem Kursverlauf zähl ich nicht mit, weil die da nicht reingehören. (FIGHT ME). Es gibt keine BU-ist-MÜLL-Alles-Löschen-Vorgabe von der Administration. Fantasie ist ne tolle Sache.

Hier? Ein Link zu einem Blogbeitrag wurde in den Altcoin-Bereich verschoben, weil "XT" etc. War unnötig, aber nicht so wild. Kommentare auf Reddit habe ich aufgehört zu zählen. Heute wurde ich gebannt, weil ich von pb1x als Nazi beschumpfen wurde und ihm gesagt habe, dass man Nazis daran erkennt, dass sie z***sieren.

Auf der Bitcoin-Mailing-List wird alles gelöscht, was mit BU zu tun hat.

Auf Bitcoin.org wird BU auch nicht erwähnt.

Damit ist BU von den drei wichtigsten internationalen Anlaufstationen im Netz gelöscht. Aber nein, gibt keine Zensur. Fantasie ist eine tolle Sache.

Quote

Quote
Die Skalierung wird off-chain passieren und es wird gut so sein.

Sagt wer? Das Bitcoin-Zentralkomittee? Ich glaube, dieser Satz zeigt überdeutlich, wo das Problem liegt. Das Kryptowährungs-Projekt skaliert so, wie es die User wollen, nicht wie es eine Handvoll von Entwicklern will. Weder Offchain-Transaktionen noch Sharding (ETH) noch Bitcoin UNlimited sind eine Lösung, die irgendjemand vorschreiben kann. Und derzeit brüllt der Markt, dass er mehr onchain Skalierung will. Aber das wollt ihr offenbar nicht sehen. Ja, das verbittert mich wohl ein wenig.



Nein, die technischen Limitierungen die auf uns warten und die Risiken, die Hardforks mit sich bringen.

Sagt wer? Ein Zentralkommittee? Oder Peter Todd?

Was sind die techhnischen Limitierungen? Wo sind die wissenschaftlichen Paper der Small Block Fraktion? Es gibt ein Paper von vor ein paar Jahren, da wurde wegen Block Propagierung ein Limit von 4 MB für realistisch gehalten. Heute haben wir Compact Blocks / xthin, da spielt das keine Rolle mehr ... und überhaupt: Wer entscheidet, was das "Limit" ist? Und ab wann die BElastung für Nodes wichtiger ist als die Verbreitung von Bitcoin? Ein Zentralkommitee?

Wie gesagt: Du kannst meinen, du, oder irgendwleche anderen Autoritäten, wüsstest, wo das Limit ist. Aber du hast keine Garantie, dass sich der Markt darum schert. Der Markt wird entweder forken, und wenn das nicht passiert, wird er in Altcoins oder Kryptobanken abwandern. Dass du meinst, man könnte die User mit einer Lmitierung der Blocksize in ein System wie Lightning zwingen, ist anmaßen und, sorry, ignorant. Entweder entscheiden die Leute freiwillig, Lightning zu benutzen, oder halt nicht.





--
Bester Bitcoin-Marktplatz in der Eurozone: Bitcoin.de
Bestes Bitcoin-Blog im deutschsprachigen Raum: bitcoinblog.de

Tips dafür, dass ich den Blocksize-Thread mit Niveau und Unterhaltung fülle und Fehlinformationen bekämpfe:
Bitcoin: 1BesenPtt5g9YQYLqYZrGcsT3YxvDfH239
Ethereum: XE14EB5SRHKPBQD7L3JLRXJSZEII55P1E8C
Bergmann_Christoph
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 366


View Profile WWW
April 30, 2017, 08:55:46 PM
 #731

Mimimi die Transaktionsgebühr ist zu hoch.

Das ist doch der Kern der ganzen Debatte, oder irre ich mich?

Nein. Der Kern der Debatte ist, dass manche Leute meinen, dass man mit 300.000 Transaktionen am Tag keine Geldrevolution anzettelt.

Die Schale des gGanzen ist, dass diese Leute hier gerne mal als "Feinde von Bitcoin" abgetan werden.

Darum herum gibt es noch ein paar Schichten "Altcoins essen uns den Kuchen weg" und "Aber Lightning wird alles richten" und eine Debatte "Ist Bitcoin Gold oder Zahlungsmittel" sowie Zensur, Troll-Armeen, böse chinesische Miner, eine Firma, die Core Devs aufgekauft hat, religiöse Gesinnungen zu Dezentralität, die Frage, ob Nodes oder Miner entscheiden, was Bitcoin ist und noch einiges mehr. Ist irre spannend, aber auch nervenaufreibend und leider auch recht ungesund für die Psyche aller Beteiligten, sei es, weil sie gestresst sind, süchtig nach der Debatte werden oder sich in Ignoranz und Feinseligkeit flüchten.

Und, ach ja, wir machen das seit mehr als zwei Jahren und sind keinen Schritt weitergekommen. Weshalb manche Leute wie Commander ein Vermögen damit gemacht habe, auf Altcoins zu setzen, was von anderen aber als Getrolle wahrgenommen wird.

Etwa das. Die verrückteste, spannendste und vielleicht wichtigste Sache der Gegenwart.

--
Bester Bitcoin-Marktplatz in der Eurozone: Bitcoin.de
Bestes Bitcoin-Blog im deutschsprachigen Raum: bitcoinblog.de

Tips dafür, dass ich den Blocksize-Thread mit Niveau und Unterhaltung fülle und Fehlinformationen bekämpfe:
Bitcoin: 1BesenPtt5g9YQYLqYZrGcsT3YxvDfH239
Ethereum: XE14EB5SRHKPBQD7L3JLRXJSZEII55P1E8C
MoinCoin
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 446


Extension Blocks <3 Rootstock <3


View Profile
April 30, 2017, 09:56:58 PM
 #732

Ich habe keine Lust hier viel herumzudiskutieren. Mir geht es nur auf den Sack, dass ihr mich hier, direkt oder indirekt, zum Feind von Bitcoin erklärt, weil ich eine konsistente Meinung habe, dass Bitcoin onchain skalieren muss, was vom Markt derzeit offenbar sehr deutlich bestätigt wird. Dafür werde ich an anderen Orten "Nazi" genannt, und wenn ich darauf antworte, werde ich zensiert und gesperrt. Das ist der Stand der Dinge von Bitcoin 2017.
Ich sehe es auch so, dass Bitcoin onchain skalieren sollte.
Allerdings muss man sich da etwas schlauer anstellen als BU & Co.

Mal am Beispiel von BU:
Inkompatibler Hardfork ohne Wipeout protection - braucht also eine massive Mehrheit der Hashrate und wegen ökonomischem Widerstand sogar soviel, dass man die Minority Chain killen kann/muss.

Die hatten genug Zeit um ihre Ideen mal weiter zu entwickeln, aber es kommt immer nur das gleiche.

Immer wieder extrem schwerwiegende Bugs und auch weiterhin Sicherheitsprobleme mit Kollisionen in Xthin, aber trotzdem bleibt das Feature standardmäßig aktiviert.

Das ist doch dann kein Wunder das kein Vertrauen in das BU-Team besteht.

Und man sollte sich mal mit der Realität auseinandersetzen, dass es einfach viele Menschen gibt, die es für wichtig halten, das man Bitcoin nebenbei auf einem alten Computer laufen lassen kann (Stichwort Zentralisierung).

Satoshis Vision hin oder her - Die Regeln von Bitcoin werden eben von den aktuellen Benutzern gemacht und wenn das nicht mehr mit der Vergangenheit übereinstimmt sind einige frühere Anwender (Ver & Co.) vielleicht enttäuscht, aber ändern können die das auch nicht.

Es ist ja nicht so, dass es Lösungen geben würde mit Extension Blocks, so dass auch die Smallblocker weiterhin ihre kleinen Blöcke haben können, aber nein, dass wäre ja zu kompliziert, also lieber an was arbeiten, was nicht funktioniert.

Extension Blocks könnte man mit einer Mehrheit der Miner Unterstützung als Softfork sicher aktivieren, ohne einen Chain-Split herbeizuführen. Und gleichzeitig besteht eine Wipeout-Protection, falls sich die Mehrheit der Hashrate dann doch entscheidet das nicht mehr zu unterstützen.

Und die Vorbereitungszeit wäre jetzt auch nicht länger, als bei einem BU-Hardfork, wenn man bedenkt, dass BU jetzt nach dem ganzen Schlamassel erstmal einige Monate brauchen wird um etwas Vertrauen zurück zu gewinnen.

Und diese Anyone-Can-Spend Kritik an Segwit - lol - demnach wären alle Bitcoins Anyone-Can-Spend, weil OP_1 OP_RETURN früher ein gültiger Unlock Script für alle Bitcoins war. Soll mal einer probieren das heute als unlock script zu verwenden und dann mal schauen, wer Lust hat der Chain zu folgen. Wenn der Softfork aktiv ist, dann ist es eben kein Anyone-Can-Spend mehr. Und fast alle Nodes (90+%) im Netzwerk würden Segwit validieren.

BU stellt sich einfach unglaublich ungeschickt an.

Asicboost wenn es keiner nutzt lieber deaktivieren, denn es behindert die Protokoll Entwicklung. Und falls es mal einer benutzt, halte ich die Auswirkung für erheblich. Das keine Initiative von Bitmain kommt finde ich zumindest verdächtig.

Antbleed - Hab den Code nur kurz überflogen - sehe keine direkte Remote Code Execution Möglichkeit, auch wenn der String nicht ordentlich auf Nullterminierung geprüft wird, strstr arbeitet allerdings nur lesend. Das die Verbindung nicht authentifiziert ist, ist natürlich äußerst schlampig, kann da aber keine gezielte Bösartigkeit erkennen. Vor allem, wenn Bitmain es missbrauchen würde, könnte jeder innerhalb von wenigen Minuten den Miner mit dem Workaround wieder aktivieren und die Lücke dauerhaft selbst schließen.

Das viel zitierte Hongkong Abkommen ist ein seltsames Stück. Die anwesenden Leute hatten ja niemals die Möglichkeit einen Hardfork zu versprechen, weil Sie nicht für alle Core Entwickler sprechen. Das Abkommen ist also nie etwas wert gewesen.
Einige Miner sind jetzt eben immer noch beleidigt und Luke-Jr & Co sorgen nicht gerade dafür, dass sich die Wogen glätten.
Ja auch Core stellt sich eben ungeschickt an, wenn es das Ziel ist Segwit mit BIP-9 zu aktivieren.

Aber immerhin funktioniert die Software von Core und wir haben mit Segwit etwas fertiges, was wir so oder so später brauchen werden (Malleability Fix), was nebenbei noch mehr Platz für Transaktionen schafft.

P.S.
Go Bcoin, Go RSK  Grin

Tip: 1P4yZF9b9w2Sy7PXV5AC1RQ8rQ4RoacYG2
Bergmann_Christoph
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 366


View Profile WWW
April 30, 2017, 10:28:48 PM
 #733

@MoinCoin

Weil ich heute schon dabei bin Smiley

ja, bin auch sehr offen für Ext Blocks. RSK weiß nicht, solange das eine Konsortium Sidechain ist bin ich da eher skeptisch. Ext Blocks wird übrigens von den bösen chinesischen Minern unterstützt, aber von manchen Core Devs abgelehnt.

Zu BU:

Yepp, die haben ihre eigenen Probleme. Das meisten geht auf xthin zurück, das damals, als noch kein Mensch wusste, was BU ist, von A. Stone und P. Schipper in Halbzeit entwickelt wurde, als die weder einen Workflow hatten noch viel von Bitcoin wussten. Entschuldigt nichts, vor allem, weil sie es nach dem ersten Exploit hätten checken sollen, aber dass es bislang keinen Bug von etwas gibt, das danach eingeführt wurde, kann einem Hoffnung geben, dass sie dazu gelernt haben.

Ansonsten kannst du auch Bitcoin Classic benutzen - haben EC ohne AD - oder BitcoinEC (Core mit SW + EC). Oder den Core Infinity Patch.

Abgesehen davon - kennst du die CVE?

https://en.bitcoin.it/wiki/Common_Vulnerabilities_and_Exposures

Es gab in Bitcoin Dutzende von Exploits und Bugs. Gewöhnlich wurden und werden die vorsichtig und heimlich berichtet, gefixt und dann redet keiner mehr darüber. Aber seit wir Krieg haben, wird halt alles, was man gegen BU findet, bis zum Anschlag ausgebeutet. 

AsicBoost - kann man nicht deaktivieren. Man könnte lediglich einige Varianten von Covert AsicBoost deaktivieren, aber nicht alle. Würde nicht viel bzw. gar nichts ändern und wäre nur ein symbolisches Entgegenkommen, dass man den Bitcoin Code für Bullshit ändert.

Ansonsten bei vielem Zustimmung. Du scheinst eine selten neutrale Ansicht zu haben.

--
Bester Bitcoin-Marktplatz in der Eurozone: Bitcoin.de
Bestes Bitcoin-Blog im deutschsprachigen Raum: bitcoinblog.de

Tips dafür, dass ich den Blocksize-Thread mit Niveau und Unterhaltung fülle und Fehlinformationen bekämpfe:
Bitcoin: 1BesenPtt5g9YQYLqYZrGcsT3YxvDfH239
Ethereum: XE14EB5SRHKPBQD7L3JLRXJSZEII55P1E8C
Gyrsur
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1820


#BEL+++


View Profile WWW
April 30, 2017, 10:56:42 PM
 #734

@MoinCoin

Weil ich heute schon dabei bin Smiley

ja, bin auch sehr offen für Ext Blocks. RSK weiß nicht, solange das eine Konsortium Sidechain ist bin ich da eher skeptisch. Ext Blocks wird übrigens von den bösen chinesischen Minern unterstützt, aber von manchen Core Devs abgelehnt.

Zu BU:

Yepp, die haben ihre eigenen Probleme. Das meisten geht auf xthin zurück, das damals, als noch kein Mensch wusste, was BU ist, von A. Stone und P. Schipper in Halbzeit entwickelt wurde, als die weder einen Workflow hatten noch viel von Bitcoin wussten. Entschuldigt nichts, vor allem, weil sie es nach dem ersten Exploit hätten checken sollen, aber dass es bislang keinen Bug von etwas gibt, das danach eingeführt wurde, kann einem Hoffnung geben, dass sie dazu gelernt haben.

Ansonsten kannst du auch Bitcoin Classic benutzen - haben EC ohne AD - oder BitcoinEC (Core mit SW + EC). Oder den Core Infinity Patch.

Abgesehen davon - kennst du die CVE?

https://en.bitcoin.it/wiki/Common_Vulnerabilities_and_Exposures

Es gab in Bitcoin Dutzende von Exploits und Bugs. Gewöhnlich wurden und werden die vorsichtig und heimlich berichtet, gefixt und dann redet keiner mehr darüber. Aber seit wir Krieg haben, wird halt alles, was man gegen BU findet, bis zum Anschlag ausgebeutet. 

AsicBoost - kann man nicht deaktivieren. Man könnte lediglich einige Varianten von Covert AsicBoost deaktivieren, aber nicht alle. Würde nicht viel bzw. gar nichts ändern und wäre nur ein symbolisches Entgegenkommen, dass man den Bitcoin Code für Bullshit ändert.

Ansonsten bei vielem Zustimmung. Du scheinst eine selten neutrale Ansicht zu haben.

mein vorschlag: ihr heiratet, zieht euch ins private zurueck UND lasst die anderen in ruhe. ware das was? Grin
d5000
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1568



View Profile
April 30, 2017, 11:27:45 PM
 #735

Mimimi die Transaktionsgebühr ist zu hoch.

Das ist doch der Kern der ganzen Debatte, oder irre ich mich?
[...]

Ich behaupte, bei den Minern kommt im Schnitt auf lange Zeit gesehen das Gleiche an, bei kleinen Blöcken eben mehr Gebühren von weniger Leuten, und bei großen Blöcken weniger Gebühren bei mehr Leuten.

Darin liegt aus meiner Sicht ein Fehler, denn Bitcoin ist kein Monopol und steht in direkter Konkurrenz zu über 1000 Alternativprojekten. Es kann aber nur wenige dieser Projekte geben, die weltweit genutzt werden und damit als "Erfolg" anzusehen sind, weil niemand sich hunderte Altcoinnamen erinnern wird. Bitcoin hat ja diesen globalen Anspruch und muss sich daher in seiner Führungsposition behaupten. Es besteht aber die Gefahr, dass es durch zu restriktive Regeln seinen Erfolg selbst abwürgt.

Ich habe im englischen Forum mal ein folgendes einfaches Beispiel gebracht: Ein nach Großbritannien emigrierter Inder möchte Geld in seine alte Heimat überweisen. Er macht das normalerweise in 50-Euro-Schritten und nimmt Bitcoin dafür und zahlte bisher jedesmal nur Centbeträge als Gebühren. Jetzt gehen die Gebühren über 1 Euro. Gleichzeitig bietet eine indische Firma erstmals einen günstigen Umtausch eines $ALTCOIN in die indische Währung an, bei dem er alles in allem unter 10% der Bitcoin-Gebühren zahlt.

Ich behaupte, dass ein nicht unerheblicher Teil dieser Zielgruppe in diesem Szenario auf $ALTCOIN umschwenken wird. Das könnte irgendwann für Bitcoins Führungsposition gefährlich werden. Und wenn es diese Position verliert (sogenanntes "Flippening"), müsste es wieder mit anderen Vorteilen punkten, um mithalten zu können - das wird dann schon schwerer.

Trotzdem ist deine Schlussfolgerung (Sidechains) auch die Lösung, die ich selbst für Bitcoin präferiere - und LN (ist keine Sidechain, sondern Off-Chain, das ist was anderes) darf gerne als Micropayment-Lösung dazu, aber LN als Hauptzahlungsmethode ist mir zu "wackelig", weil es mehr Vertrauen erfordert als On-Chain.

Und wenn wir wirklich massentauglich (also echte Konkurrenz zu Fiat) werden wollen, sind 1 MB Blockgröße wahrscheinlich zu wenig. Die 4 Segwit-MB oder eine einmalige Erhöhung auf 8 MB könnte aber auch langfristig ausreichen, wenn Sidechains und LN so funktionieren, wie sie es sollen.

       ▀
   ▄▄▄   ▄▀
   ███ ▄▄▄▄  ██
       ████
    ▄  ▀▀▀▀
▄▄
      ██    ▀▀
██▄█▄▄▄████████
▄▄▄▄▄▄▄▄▀▀███▀▀▀
██████████████████
████▄▀▄▀▄▀███▀▀▀▀▀
████▄▀▄▀▄▀███ ▀
████▄▀▄▀▄▀████████
▀█████████████████
]
,CoinPayments,
█████
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████
█████
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████
█████
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████
Popkultur
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 22


View Profile
April 30, 2017, 11:39:24 PM
 #736

Oh, ich dachte immer, LN wäre ne Sidechain. Da muss ich mich wohl nochmal belesen. Ich glaube aber ebenfalls, dass der Netzwerkeffekt dazu führen wird (und schon führt), dass Bitcoin immer der größte und wichtigste Coin bleiben wird. Wenn ein anderer Coin nicht die Blockchain neu erfindet, und dann würde sie ja nicht mehr Blockchain heißen, wird Bitcoin immer mehr oder weniger dominieren. The rich get richer effekt, sozusagen.

Es ist auch wieder die Frage, was man als "Erfolg" und für wen definiert. Es ist eben nicht eindeutig. Restriktive (Konservative) Regeln einzuhalten kann man auch als Erfolg sehen. Nennt sich dann Verlässlichkeit. Wenn ich mich auf etwas bestimmtes beim Bitcoin verlassen kann, ist das gut. Das muss nicht ein verlässlicher Wert sein, es kann durchaus sein dass Bitcoin seine Volatilität nie verlieren wird, aber dass die Blockgröße zum Beispiel sehr lange ein verlässlicher Wert bleiben wird. Und ich denke, dass wenn sie mal geändert wird, dies nicht in einem großen Schritt passieren wird, sondern fließend.

Ja, fließend. In kleinstmöglichen Schritten (Byteweise, zum Beispiel). Und zwar durch eine dynamische Abstimmung *aller* Nodes.
MoinCoin
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 446


Extension Blocks <3 Rootstock <3


View Profile
April 30, 2017, 11:55:23 PM
 #737

@MoinCoin
Weil ich heute schon dabei bin Smiley

ja, bin auch sehr offen für Ext Blocks. RSK weiß nicht, solange das eine Konsortium Sidechain ist bin ich da eher skeptisch. Ext Blocks wird übrigens von den bösen chinesischen Minern unterstützt, aber von manchen Core Devs abgelehnt.
...
Ansonsten kannst du auch Bitcoin Classic benutzen - haben EC ohne AD - oder BitcoinEC (Core mit SW + EC). Oder den Core Infinity Patch.
Hab mich gefreut, dass es heute mal wieder schön viel zu lesen gab Cheesy
Auch wenn ich nicht mit dir einer Meinung bin, so schätze ich es jedoch wie du schreibst. Und wenn alle eine Meinung haben, dann ist es sowieso langweilig und das Forum hier hat für mich weniger Wert.

Ich sehe momentan einfach nicht, dass wir die Voraussetzungen für einen erfolgreichen HF haben.

Bei einem MASF, wie man ihn bei Extension Blocks machen könnte braucht man nur die Unterstützung der meisten Miner. Bei einem UASF braucht man die überwiegende ökonomische Unterstützung. Die ist zwar schwer Messbar, aber funktionieren kann das trotzdem.

Bei einem HF wird es aber richtig schwierig, weil man beides braucht und zwar beides in einem erheblich höherem Maße, als man es für einen MASF oder UASF jeweils brauchen würde.

Außerdem haben die Entwickler der beliebten Clients erheblichen Einfluss auf die Meinungsbildung bei einem UASF und einem HF. Das ist einfach eine aus meiner Sicht auf lange Zeit unüberwindbare Hürde für BU & Co.

Und Core Developer hin oder her - die haben wenig Einfluss, wenn Extension Blocks als MASF ausgerollt werden. Wenn die Leute das nutzen wollen, dann können Sie das tun, wenn nicht, dann eben nicht.
Wie wir an dem Erfolg von Altcoins sehen können funktionieren ökonomische Anreize nämlich nicht nur bei Minern, sondern auch bei Nutzern.
Es ist also gar nicht notwendig seine Energie im Kampf gegeneinander zu verschwenden, wenn man einfach einen leichteren Weg nehmen kann und trotzdem das Ziel erreichen kann mehr Transaktionen Onchain zu ermöglichen (BU vs. Extension-Blocks). Segwit ändert an dem Umstand ja auch nichts. BU entscheidet selbst, ob sie mit Core das Spiel weiter spielen wollen.

Und das ganze Thema Voraussetzungen ist auch warum ich für Rootstock trotz der Federation einen Platz sehe, so sind die Voraussetzungen für einen Start noch geringer. Mittelfristig soll das ja sowieso als Drivechain funktionieren, aber das in Angriff zu nehmen ist erst nach einer möglichen Segwit Aktivierung geplant, soweit ich weiß.

Meiner Meinung nach bringen die Devs von Rootstock einfach Pragmatismus mit, der bei BU & Co. und Core momentan wenig sichtbar ist.

Ja war mir bekannt - Finde den Trend aber beruhigend - letzte Version von Core ist 0.10.1, wenn ich das richtig lese.

AsicBoost - kann man nicht deaktivieren. Man könnte lediglich einige Varianten von Covert AsicBoost deaktivieren, aber nicht alle. Würde nicht viel bzw. gar nichts ändern und wäre nur ein symbolisches Entgegenkommen, dass man den Bitcoin Code für Bullshit ändert.
Soweit ich weiß kann man mit sehr geringem Aufwand Covert Asicboost ineffizient und damit uninteressant machen.
Und das niemand overt Asicboost benutzt können wir ja sehen.

Ansonsten bei vielem Zustimmung. Du scheinst eine selten neutrale Ansicht zu haben.

mein vorschlag: ihr heiratet, zieht euch ins private zurueck UND lasst die anderen in ruhe. ware das was? Grin
Bin ich jetzt Blockstream-Shill (Danke Commander) oder BU-Fanboy? Ach man ohne eigene Meinung könnte das Leben so einfach sein.

Tip: 1P4yZF9b9w2Sy7PXV5AC1RQ8rQ4RoacYG2
d5000
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1568



View Profile
May 01, 2017, 12:25:29 AM
 #738

Oh, ich dachte immer, LN wäre ne Sidechain. Da muss ich mich wohl nochmal belesen.

Ich habs mal ganz kurz hier erklärt: https://bitcointalk.org/index.php?topic=1741929.0

Sidechains sind unabhängige Blockchains (also quasi "Altcoins"), die etwa so funktionieren wie Bitcoin, aber preislich an Bitcoin "gepeggt" sind (also 1 SidechainBitcoin = 1 BTC). Das "harte Problem" ist der "Pegging"-Mechanismus. Diesen gibt es noch nicht, es gibt aber einige Vorschläge, wie er umgesetzt werden könnte.

Quote
Ich glaube aber ebenfalls, dass der Netzwerkeffekt dazu führen wird (und schon führt), dass Bitcoin immer der größte und wichtigste Coin bleiben wird.

Genau das bezweifle ich ja in meinem Post. Das Beispíel mit dem Inder hatte ich gebracht, weil ich grenzüberschreitende Überweisungen für eine der Killerapplikationen von Bitcoin und Kryptowährungen allgemein halte. Und wenn bei dieser Killerapplikation die Nutzer langsam zu einem anderen Coin driften, könnte das irgendwann düster aussehen für Bitcoin.

Wenn Sidechains und LN schnell kommen und gut funktionieren, dann kommt Bitcoin aber auch meiner Meinung nach noch mit einem Schrecken davon und wird weiter dominieren.

Quote
Es ist auch wieder die Frage, was man als "Erfolg" und für wen definiert. Es ist eben nicht eindeutig. Restriktive (Konservative) Regeln einzuhalten kann man auch als Erfolg sehen. Nennt sich dann Verlässlichkeit.

Kann sein. Ich denke aber, dass die meisten von "Erfolg" ausgehen, wenn Bitcoin von vielen Menschen genutzt wird und einen möglichst hohen Preis erzielt (warum auch sonst ist der Kursverlauf so beliebt) Wink

Quote
Ja, fließend. In kleinstmöglichen Schritten (Byteweise, zum Beispiel). Und zwar durch eine dynamische Abstimmung *aller* Nodes.

Geht in Richtung BIP 100 (eine Lösung die ich interessant finde), aber alle Nodes (also auch Nicht-Miner) abstimmen zu lassen ist leider unmöglich, wegen des Sybil-Attacks (betrügerische Nutzer ziehen einfach mal tausende Nodes auf.) Eine Alternative wäre Proof of Stake als Wahlmechanismus, aber das ist nicht trivial bei BTC.

       ▀
   ▄▄▄   ▄▀
   ███ ▄▄▄▄  ██
       ████
    ▄  ▀▀▀▀
▄▄
      ██    ▀▀
██▄█▄▄▄████████
▄▄▄▄▄▄▄▄▀▀███▀▀▀
██████████████████
████▄▀▄▀▄▀███▀▀▀▀▀
████▄▀▄▀▄▀███ ▀
████▄▀▄▀▄▀████████
▀█████████████████
]
,CoinPayments,
█████
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████
█████
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████
█████
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████
mezzomix
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1918


View Profile
May 01, 2017, 08:28:36 AM
 #739

900 000 ETH als Funding für Future als Scam zu bezeichen ist natürlich Sehr Schlau ....1 Mio Satoshi die iwo rumliegen und nichts für die BTC Entwicklung beitragen ist natürlich besser  Grin

Wenig schlau ist dagegen der fehlgeschlagene Versuch, das Mining Ergebnis mit einer im Vorfeld einbehaltenen Summe zu vergleichen.  Roll Eyes
commander11
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 310


View Profile
May 01, 2017, 10:27:54 AM
 #740




Ich behaupte, dass ein nicht unerheblicher Teil dieser Zielgruppe in diesem Szenario auf $ALTCOIN umschwenken wird. Das könnte irgendwann für Bitcoins Führungsposition gefährlich werden. Und wenn es diese Position verliert (sogenanntes "Flippening"), müsste es wieder mit anderen Vorteilen punkten, um mithalten zu können - das wird dann schon schwerer.




You speaking as if das mal passieren könnte sometimes in future Smiley   Schau mal heute allein an wo das Ganze Geld von den Neu-Investoren hinfließt.

Bei Polonex  geht ETH 15 % und BTC 2 % up.    Ich denke es ist für BTC schon zu spät in paar tagen ist ETH bei 100 usd und hat dann bald 10 Billion Value.

Was muss dann erst passieren das hier die Bitcoin Maximalisten aufwachen ?  ETH auf 20 bilion ?  wer bei 10 BIllion noch in Denial

ist hat den Knall nicht gehört imo .  

Es gab noch nie einen anderen Coin der auch nur je längere Zeit über 1 Billion Cap halten konnte oder auch nur im geringsten 10 % von Bitcoin Cap erreichen konnte.

Ich sag mal so bis Ende des Jahre hat es sich ausgeflippt und ETH -> BTC


Ich hab BTC seit 2013 gehalten und bin leider vor ein paar wochen viel zu spät aufgewacht nach 2 Jahren infight in der Blocksize

und allen möglichen versuchen kann man in R BTC nachlesen wie fast alle Early Adopter die Segel gestrichen haben die sich auskennen

und da investieren wo es Dev Teams gibts die nicht gekauft sind .

Wenn es Core ehrlich meinen würde dann würden sie einfach ein Pump 2 MB machen und würden nicht riskieren das  andere Coin

so ein grossen Kuchen abknappern und sich so 1 Jahr Zeit kaufen um Scaling Debatte zu lösen. 1 MB ist ein Katzenbild = 2 MB Sind 2 Katzenbilder also kein unterschied in zeiten wo jeder mit dem Handy schon 1 GB im Monat saugt


Mit 2 MB wären wir schon lange bei 2000-2500 usd und der altcoin market 50 % Weniger Wert.


Aber egal jeder kann ja hier seine Blockchain halten die das meiste Zukunftspotzenial hat .


Habe vor 2 Wochen mal Tradingview paar CHart Ideen spottet und ETC in sideward Range gekauft für 2,6 usd mal Spielgeld 25 BTC losgeworden von meinem Schatz " Digitale Gold "  ...Barry Silber ist dort Dick investiert und nutzt seine INvestment Kontakte um den Coin zu pushen weil er selbst bei 1 usd davon paar million Stück gekauft hat .  

End of the Day heute 7,4 USD  totally insanity was grad abgeht .

Jeder Depp kann sich an Bitcoins Niedergang Dumm und Dämlich Verdienen .

NXT genauso Monatelangen Abwärtstrendkanal durchbrochen und Doppelboden und dann 200 % hoch seit Tief leider Einstiegt verpasst
da zu busy.

oder NEM 1000 % in 4 Monat der Japan payment Coin...


Wenn BTC kein PRoblem hätte würden einfach alle das nutzen was sie kennen BTC und gut ist ist Network Effect und so ^^


Gleiche bei LTC ....wurde Monate lang von den China Miner eingesammelt weil die eh wussten sie werden Segwit zustimmen

auch wenn es für den Coin egal ist da eh nur 4000 Trans am tag aber damit kann man Mega Hype auslösen und dann seine Coins mit 500-1000 % versilbern.  

Zukunft hat Litecoin keine Chance gegen ETH und CO da es auf Alte Bitcoin Code besteht und keine Nutzermasse Anzieht da null Marketing etc .

Aber das interessiert keinen da es nur um $$$ geht und die China Miner mit ihren INsider wissen sich locker 10-30 Mio Einstecken bei diesem Move von 3,5 auf 25-30 usd ?  Die haben alle Bitcoin gehalten Jahrelang und sicher ein paar Mio zum Investieren gehabt.


Bitcoin ist Stabil und Gold aber das problem ist es hat keine Wachstums Aussichten und ist deswegen zur Stagnation verdammt.


Bitcoin Mining kann easy von der China Regierung & Geheimdienst unterwandert werden und dann sind 80 % der Mining power corrupted.


Ich denke da wird ETH mit POS auch ein Vorteil haben da das Geld Zinsen bringt was in Zeiten von Negativ Zinsen ein MEga Boom auslösen wird siehe DASH mit ihren Masternode System Hype in Youtube wo leute die kein Plan von Crypto haben unbedingt MN wollen.


Außerdem übersehen hier viele das bei 100 USD die ETH Foundation 900 k Coins = 90 Mio USD Funding Power hat

bei 200 USD ende des Jahres dann schon 180 Mio USD

Was Meint ihr was die alles auf deine Beine stellen können da hat doch Bitcoin mit Genau GAR keiner Foundation  nicht den Hauch einer Chance .

Wenn sie dann noch Stacking machen mit den Coins wird die Foundation auch regelmässig einnahmen haben . Als NON Profit in ZUG geregt.

Ich finde das allein ist schon ein Grund wieso ETH dem GRandfather BTC haushoch überlegen ist .  

DASH hat ja 10 % der mining Rewards auch nicht schlecht .


Wieso muss Bitcoin 100 % an die Miner geben ?    2,5 mio oder 2,3 Mio pro Tag am tag ist kein unterschied.

200 k  € pro Tag in die BTC Foundation würde langfristig soviel Adoption bringen aber sowas gibt es halt alles nur in Altcoins.


Bitcoin hat den Grundstein gelegt aber Dank 0 Innovation sehe ich dort keine gute Zukunft .


Außdem ist ETH der Coin der Globalisten wer sein Research macht und sich mit Bilderberg NWO Weltregierung Bargeldabschaffung und Rfid Chips auskennt der wird nach ein bsischen Research es schnell finden allein das Pentagram auf der ETH Website genau wie das Pentagon und die pyramide das Freemason Zeichen Schlechthin . Dann diese Woche redet Papa Buterin noch von new world order payment system blublublu und kurs geht 100 % Hoch nachdem auch die letzten NICHT-Schaafe gecheckt haben welche Gruppen hinter
diesem Russen Nerd stehen.  Bill Gates war auch son Lustiger NERD....die Technologie kam aber von ganz anderen Kreisen Militär Geheimdienst und Co. Mircosoft ist der Stasi Konzern schlechthin wie Google und facebook und in zukunft ETH auch .




Ich denke viele Bitcoiner werden wohl erst aufwachen wenn ETH mehr Daily Trans als Bitcoin hat und wenn der Staking POS Hype mit ETH erst losgeht dann werden viele regret nicht bei 2 Stelligen kursen eingesammelt zu haben .

IN zeiten Negativen Zinsen dann 3-5 % pro Jahr mit Staking zu machen. Wie Cool ist das dann.

100 x mal Besser als Geld mit Mining zu verbrennen und Ökologisch viel besser Marketing Technisch.



Jeder hat seine Meinung das schöne ist in ein Paar Monaten sind wir alle schlauer und demtentsprechend ärmer oder richer  Wink

Also seitdem ich von 100 % Bitcoin into 10 % Bitcoin bin lebe ich viel Entspannter und besuche Bitcoin R BTC einmal die woche und
lese den gleichen Quark all over again  Blockstream gegen BigBlocker.   Meanwhile alle anderen Coins explodieren.  Pure Comedy

Welcher Coin uns in die Bargeldlose Gechippte Zukunft bringt ist mir Schnuppe.  Passieren wird es sowieso.



P.S.
Wenn Factom mal endlich mal die Exodus Wallet Intregation hätte würde ich mich dort richtig fett einkaufen das Projekt ist die nächste Billion Chain der Data Entry Market ist nicht so umkämpft wie Payment und Store of Value  Wink
1000-2000 % within 2 Years bloss die Enterprise Wallet von denen Augenkrebs  Undecided

Pages: « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 [37] 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 ... 94 »
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!