Bitcoin Forum
November 23, 2017, 04:31:11 AM *
News: Latest stable version of Bitcoin Core: 0.15.1  [Torrent].
 
   Home   Help Search Donate Login Register  
Pages: « 1 ... 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 [54] 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 »
  Print  
Author Topic: Re: Der Aktuelle Kursverlauf blockgrösse  (Read 175389 times)
commander11
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 310


View Profile
June 04, 2017, 11:36:05 PM
 #1061



Sagen wir es doch mal so: Ein Tag hat 24 Stunden, ein Jahr 365 Tage, und keiner von uns wird signifikant mehr als 80 Jahre alt werden. In dieser Zeit werde ich nur eine begrenzte Anzahl von Zeichen tippen können, und es wäre Verschwendung, mich immer wieder zu wiederholen, ohne dass es ankommt. Auch für dich dürfte es bessere Beschäftigungen geben, als mir eine Frage zu stellen, die Antwort zu ignorieren und dann dieselbe Frage erneut zu stellen.




Der war jetzt nicht schlecht ;-) Respekt :-)


Dita Herr Bergmann kämpft hier für alle early Adopter einen einsamen Kampf da alle anderen sich schon abgewandet haben von Bitcoin

Ist wohl der fähigste User in Deutschland der Bitcoin versteht nachdem was ich so alles gelesen habe die letzten Jahre  Smiley

seine Gramma&Rechtschreib und Technischen Skills davon träume ich nachts    Grin


Endlich hat er auch begriffen das Argumente gegen Schreiber mit einer bestimmen Agenda nichts bringen . Gehe mal auf eine wirkliche Konferenz im Real Life da findest du genau 1 % Small Blocker  Wink
Join ICO Now A blockchain platform for effective freelancing
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
1511411471
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1511411471

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1511411471
Reply with quote  #2

1511411471
Report to moderator
1511411471
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1511411471

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1511411471
Reply with quote  #2

1511411471
Report to moderator
mezzomix
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1918


View Profile
June 05, 2017, 07:26:38 AM
 #1062

... Agenda ... Konferenz ...

Market Cap ... Foundation ... Präsident ... Führer!
commander11
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 310


View Profile
June 05, 2017, 04:32:42 PM
 #1063

Willst du etwa behaupten Bitcoins Führer Luke und Maxwell die entscheiden was im Github und in Core kommt haben weniger macht als Vitalik  Roll Eyes  

Bitcoin hat ein Fühungs problem nicht ETH ...lass gut sein  Wink
Rakete4
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 235


View Profile
June 05, 2017, 09:24:22 PM
 #1064

Btc1 scheint gut voranzukommen, gibt einige neue Aktivität auf dem Github.

BIP91 wird wohl gemerged, sieht also gut aus für den Scaling-Kompromiss. Smiley



Gerade eben habe ich per Zufall einen Kommentar von Peter Todd auf Reddit gefunden, der gegen die Theorie von Peter Ruzin spricht,  Blockgrösse sei selbstlimitierend wegen dem Orphaning-Risiko:

[–]petertoddPeter Todd - Bitcoin Expert [Bewertung versteckt] vor 6 Stunden

    I expect no rational miner would risk creating such large blocks right off the bat for fear of them being orphaned.

That's not how it works. Due to validationless mining, creating large blocks doesn't hurt you, as your competitors build on top of them anyway. However it does mean they don't earn as much fee revenue as you do, giving you an advantage.



Wenn ich das richtig verstehe, meint er, dass Miner kein erhöhtes Orphan-Risiko haben, wenn sie große Blöcke minen, weil heutzutage die Miner bereits auf einen neuen Block aufzubauen versuchen, sobald sie den Blockheader haben (=validationless mining). Daraus entstehen dann "Empty blocks", die man immer wieder sieht. D.h. ein Rattenschwanz an Transaktionen spielt keine Rolle für das Orphening-Risiko, erhöht aber die Einnahmen. Für Miner ist es also rational, so viele Transaktionen wie möglich in Blöcke zu packen.

O.K. vielleicht würde das bei geringerem Block-reward und/oder bei ganz extrem großen Blöcken wieder kippen, so dass die Miner dann wieder auf dem alten Block weiterhashen, so lange bis sie den kompletten neuen Block haben, aber damit sollte man bei einem Milliarden-Dollar-Netzwerk nicht so ohne weiteres experimentieren.
Bergmann_Christoph
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 366


View Profile WWW
June 06, 2017, 01:16:12 PM
 #1065

@commander

Ja, die meisten Leute, die mir hier, im coinforum oder auf meinem Blog seit 2013 durch schlaue Kommentare aufgefallen sind, sind in Altcoins ausgewandert oder nutzen andere Foren, solche, die nicht im Besitz einer manipulativen, zensierenden Gang sind, und sind dort absolut in Opposition zum Kurs von Core. Early Adopter wie Mezzomix, die Core stützen, scheinen die Ausnahme zu sein, während die Mehrheit der rabiaten Core Fans nicht vor 2014 existiert zu haben scheint. Gell @rakete Smiley

Was mir auch auffällt: Noch vor einigen Monaten hat sich niemand für Ethereum-Artikel interessiert. In den letzten Wochen haben meine Ethereum-Artikel die meisten Leser angezogen. Auch im coinforum werden die Ethereum-Posts immer häufiger. Neue Entwickler gehen vermutlich auch zu Ethereum. Zumindest gehen sie nicht zu Bitcoin ...

Ist auch kein Wunder. Die Ethereum Entwickler sind relativ bescheiden, während Core Dev Eric Lombrozzo auf dem Panel der Consensus erstmal 5 MInuten darüber redet, wie geil es ist, ein Teil des weltbesten Teams von Entwicklern zu sein ...

Es wird auch immer schwieriger, Artikel über Bitcoin zu schreiben. Klar, der Preis, super, und es gibt sehr viele Anzeichen, dass BTC immer mehr genutzt wird. Darüber schreibe ich liebend gerne. Aber es macht einfach keinen Sinn, über neue Akzeptanzstellen oder neue Anwendungen zu schreiben, wenn die Blöcke voll sind und die "Community" noch immer den Entwicklern hinterherrennt, die sagen, dass die Blöcke immer voll sein müssen. 2014 war es noch eine tolle Schlagzeile, dass ein Edeka Lebensmittel gegen Bitcoin ausliefert. Heute bedeutet das nur, dass es eh nicht von vielen Leuten genutzt werden kann und dass mich die Core-Fanatiker damit trollen, dass man den Kaffee eh nicht mit Bitcoin bezahlen darf.

Um das mal klarzumachen, @alle: Ich wünschte mir, es wäre nicht so. Ich bin der Meinung, dass es am besten wäre, wenn es eine Währung für das Internet gäbe, eine einzige, und wenn diese Bitcoin hieße. Daher diskutiere ich hier auch. Was ich allerdings sehe ist, dass diese Vision einer gemeinsamen Währung für die Welt und für das Internet, absichtlich, durch Fanatismus, Autoritätsgläubigkeit oder vermeintliches Rechthaben ruiniert wird. Kann sein, dass wir am Ende dabei landen, dass Bitcoin eben digitales Gold ist. Wäre auch ok, aber halt nur halb so toll und disruptiv wie digitales Bargeld

@commander - 2

Ist schon sehr witzig, dass bei Litecoin echt niemand über SegWit und Lightning zu reden scheint. Langsam glaube ich, zu erkennen, weshalb die SegWit-Fans so wild darauf sind, dass es neben SegWit keine andere Skalierungslösung gibt - weil schlichterdings niemand SegWit nutzt, wenn die Blöcke nicht voll sind. Wir haben hier eine ziemlich brachiale planwirtschaftliche Neu-Strukturierung von Bitcoin.

@mezzomix

Präsidenten und Vitaliks haben die Eigenschaft, dass hier Verantwortung definiert wird, somit Macht begrenzt wird und jemand im Falle des Scheiterns zur Rechenschaft gezogen werden kann. Core hingegen tut so, als gäbe es sie gar nicht und als würden Entscheidungen bei Bitcoin durch einen zauberhaften Community-Konsens entstehen, den nur Luke und Matt erkennen können.

Heute wurde auf r-btc eine interessante Diskussion von 2013 hervorgeklaubt. Ist echt ein Jammer, dass wir uns seit Jahren um dieselben Konflikte um dieselben Personen drehen ...

Interessant dürfte für dich aber dieses Zitat sein:

This sort of thing happens to many "decentralized" organisations. People own the domains and the main sites and push everyone else out slowly but surely then declare the project "dead" when they get bored with it, even though there is still a community. It can also be used to sabotage projects effectively.

Der ganze Thread ist lesenwert, da dieselben Personen, um die sich der Zank heute dreht, schon damals als hochgiftig galten und alles versucht haben, um andere aus der Bitcoin-Community herauszudrängen.

@rakete

Da du nun Peter Todd zitierst, um gegen BU an einer anderen Front zu stänkern, gehe ich mal davon aus, dass du weder deine vorher geäußerten Vorbehalte gegen BU aufrecht erhältst noch deine AsicBoost-Verschwörungstheorie. Beides habe ich ausführlich widerlegt und du warst nicht in der Lage, es zu beantworten.

Ansonsten würdest du die dort begonnene Diskussion fortsetzen anstatt eine neue aufzumachen. Alles andere wäre extrem unehrlich.


--
Bester Bitcoin-Marktplatz in der Eurozone: Bitcoin.de
Bestes Bitcoin-Blog im deutschsprachigen Raum: bitcoinblog.de

Tips dafür, dass ich den Blocksize-Thread mit Niveau und Unterhaltung fülle und Fehlinformationen bekämpfe:
Bitcoin: 1BesenPtt5g9YQYLqYZrGcsT3YxvDfH239
Ethereum: XE14EB5SRHKPBQD7L3JLRXJSZEII55P1E8C
Rakete4
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 235


View Profile
June 06, 2017, 01:47:20 PM
 #1066

@rakete

Da du nun Peter Todd zitierst, um gegen BU an einer anderen Front zu stänkern, gehe ich mal davon aus, dass du weder deine vorher geäußerten Vorbehalte gegen BU aufrecht erhältst noch deine AsicBoost-Verschwörungstheorie. Ansonsten würdest du die dort begonnene Diskussion fortsetzen anstatt eine neue aufzumachen.


@Christoph

Nein, das von Peter Todd zitierte kommt auf mein Argument noch oben drauf, und die Kombination von beidem wäre folgendes (mit BU als Referenz-Client):

Miner haben gute Chancen, das Blocksizelimit nach ihren Wünschen festzulegen (mein Argument), und packen dann auch tatsächlich alles in die Blöcke, was die Minimum-Fee bezahlt (Peter Todd).

Das hört sich stark nach VISA/Paypal an, und hat sicher seinen Reiz, aber auch seine Risiken. In der Vorstellung eines Gavin Andresen und eines Roger Ver hört sich das paradiesisch an; eine grosse Zahl Bitcoiner wie ich hat bei dem Szenario aber die Befürchtung, dass es dann zu einer extremen Zentralisierung kommt, die dazu führt, dass Krypto-Megakonzerne oder Staatenverbunde das Bitcoin-Protokoll eigenmächtig ändern können und auch ändern werden. Ein Early-Adopter mit hunderten oder tausenden Bitcoins, die er jederzeit auf den Markt werfen kann, stört die Mächtigen in einer solchen Welt, und man würde sich seiner entledigen.

Ich finde es schon vom Grundsatz her eine schräge Idee, ein deflationäres Geld zu einem globalen Zahlungsnetzwerk machen zu wollen, weil das schon aus geldtheoretischer Sicht keinen Sinn ergibt (Gresham'sches Gesetz). Bitcoin ist Gold mit Zahlungsfunktion, nicht Zahlungsmittel mit Goldfunktion.

 
Bergmann_Christoph
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 366


View Profile WWW
June 06, 2017, 01:49:28 PM
 #1067

@rakete

Da du nun Peter Todd zitierst, um gegen BU an einer anderen Front zu stänkern, gehe ich mal davon aus, dass du weder deine vorher geäußerten Vorbehalte gegen BU aufrecht erhältst noch deine AsicBoost-Verschwörungstheorie. Ansonsten würdest du die dort begonnene Diskussion fortsetzen anstatt eine neue aufzumachen.


Nein, das von Peter Todd zitierte kommt auf mein Argument noch oben drauf, und die Kombination von beidem wäre folgendes (mit BU als Referenz-Client):

Miner haben gute Chancen, das Blocksizelimit nach ihren Wünschen festzulegen (mein Argument), und packen dann auch tatsächlich alles in die Blöcke, was die Minimum-Fee bezahlt (Peter Todd).

Das hört sich stark nach VISA/Paypal an, und hat sicher seinen Reiz, aber auch seine Risiken. In der Vorstellung eines Gavin Andresen und eines Roger Ver hört sich das paradiesisch an, eine grosse Zahl Bitcoiner wie ich hat bei dem Szenario aber die Befürchtung, dass es dann zu einer extremen Zentralisierung kommt, die dazu führt, dass Krypto-Megakonzerne oder Staatenverbunde das Bitcoin-Protokoll eigenmächtig ändern können und auch ändern werden. Ein Early-Adopter mit hunderten oder tausenden Bitcoins, die er jederzeit auf den Markt werfen kann, stört in einer solchen Welt nur noch.

 

Ok, d.h. du hast dich entschieden, alles zu ignorieren, was ich geschrieben habe, und einfach nur deine Ressentiments gegen Bitcoin Unlimited zu widerholen. Du kannst sie nicht in einer Diskussion verteidigen, ich habe dir erklärt, warum sie falsch sind, aber du widerholst sie einfach.

Das heißt, du bist weder in der Lage, deine Meinung zu verteidigen, noch willens, dazu zu lernen. Gut zu wissen.

--
Bester Bitcoin-Marktplatz in der Eurozone: Bitcoin.de
Bestes Bitcoin-Blog im deutschsprachigen Raum: bitcoinblog.de

Tips dafür, dass ich den Blocksize-Thread mit Niveau und Unterhaltung fülle und Fehlinformationen bekämpfe:
Bitcoin: 1BesenPtt5g9YQYLqYZrGcsT3YxvDfH239
Ethereum: XE14EB5SRHKPBQD7L3JLRXJSZEII55P1E8C
Rakete4
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 235


View Profile
June 06, 2017, 04:21:03 PM
 #1068

Ok, d.h. du hast dich entschieden, alles zu ignorieren, was ich geschrieben habe, und einfach nur deine Ressentiments gegen Bitcoin Unlimited zu widerholen. Du kannst sie nicht in einer Diskussion verteidigen, ich habe dir erklärt, warum sie falsch sind, aber du widerholst sie einfach.

Christoph,

deine letzten Posts bestehen nur noch aus einer Aneinanderreihung von Behauptungen. Oben in der Quote ein besonders krasses Beispiel dafür, aber auch davor war es schon teilweise so.
Meine Posts haben eine andere Struktur. Da sind in der Regel mehrere Argumente, aus denen sich dann eine logische Schlußfolgerung ergibt.
Der Aufbau kann etwas variieren, aber das wäre so die Grundstruktur.

Das heißt, du bist weder in der Lage, deine Meinung zu verteidigen, noch willens, dazu zu lernen. Gut zu wissen.

Hier hast du tatsächlich noch eine Schlußfolgerung in deinem Posting, die sich jedoch nur auf Behauptungen stützt, und damit ungültig ist.
Das ist mal wieder so ein rhetorischer Trick von dir, davon scheinst du einige auf Lager zu haben. Du solltest aber allmählich merken, dass ich da nicht drauf reinfalle. Weißt du was ein Boomerang-Effekt ist?
doc12
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 949


View Profile
June 06, 2017, 04:38:37 PM
 #1069

Ok, d.h. du hast dich entschieden, alles zu ignorieren, was ich geschrieben habe, und einfach nur deine Ressentiments gegen Bitcoin Unlimited zu widerholen. Du kannst sie nicht in einer Diskussion verteidigen, ich habe dir erklärt, warum sie falsch sind, aber du widerholst sie einfach.

Christoph,

deine letzten Posts bestehen nur noch aus einer Aneinanderreihung von Behauptungen. Oben in der Quote ein besonders krasses Beispiel dafür, aber auch davor war es schon teilweise so.
Meine Posts haben eine andere Struktur. Da sind in der Regel mehrere Argumente, aus denen sich dann eine logische Schlußfolgerung ergibt.
Der Aufbau kann etwas variieren, aber das wäre so die Grundstruktur.

Das heißt, du bist weder in der Lage, deine Meinung zu verteidigen, noch willens, dazu zu lernen. Gut zu wissen.

Hier hast du tatsächlich noch eine Schlußfolgerung in deinem Posting, die sich jedoch nur auf Behauptungen stützt, und damit ungültig ist.
Das ist mal wieder so ein rhetorischer Trick von dir, davon scheinst du einige auf Lager zu haben. Du solltest aber allmählich merken, dass ich da nicht drauf reinfalle. Weißt du was ein Boomerang-Effekt ist?


Gib es auf, gegen rbtc Verschwörungstheoretiker ist kein Kraut gewachsen.

Immer dieses Gestänkere gegen die Core-Devs  unerträglich... Wo ist denn das alternative Dev Team das Bitcoin weiterentwickeln kann? Bitte mal zeigen. Aber bitte nicht diese BU Clowns. Wohlgemerkt es geht um weiterentwickeln nicht nur Parameter ändern und hoffen das es gut geht.
Rakete4
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 235


View Profile
June 06, 2017, 05:03:36 PM
 #1070

@commander

Es wird auch immer schwieriger, Artikel über Bitcoin zu schreiben. Klar, der Preis, super, und es gibt sehr viele Anzeichen, dass BTC immer mehr genutzt wird. Darüber schreibe ich liebend gerne. Aber es macht einfach keinen Sinn, über neue Akzeptanzstellen oder neue Anwendungen zu schreiben, wenn die Blöcke voll sind und die "Community" noch immer den Entwicklern hinterherrennt, die sagen, dass die Blöcke immer voll sein müssen. 2014 war es noch eine tolle Schlagzeile, dass ein Edeka Lebensmittel gegen Bitcoin ausliefert. Heute bedeutet das nur, dass es eh nicht von vielen Leuten genutzt werden kann und dass mich die Core-Fanatiker damit trollen, dass man den Kaffee eh nicht mit Bitcoin bezahlen darf.

Um das mal klarzumachen, @alle: Ich wünschte mir, es wäre nicht so. Ich bin der Meinung, dass es am besten wäre, wenn es eine Währung für das Internet gäbe, eine einzige, und wenn diese Bitcoin hieße. Daher diskutiere ich hier auch. Was ich allerdings sehe ist, dass diese Vision einer gemeinsamen Währung für die Welt und für das Internet, absichtlich, durch Fanatismus, Autoritätsgläubigkeit oder vermeintliches Rechthaben ruiniert wird. Kann sein, dass wir am Ende dabei landen, dass Bitcoin eben digitales Gold ist. Wäre auch ok, aber halt nur halb so toll und disruptiv wie digitales Bargeld.

Christoph,

nochmal "im Guten", da ich gerade zufällig überflogen habe, was du an Commander11 geschrieben hast, und dadurch einen besseren Einblick in deine Denkweise gewonnen habe.

Ich denke, du hast dieses Ganze "bei Edeka mit Bitcoin bezahlen" und "Pizza for Bitcoin" zu Ernst genommen. Für mich waren das immer nur Marketing-Gimmicks, um das Interesse an Bitcoin zu wecken, und natürlich um auch mal Spaß zu haben und die Bitcoin-App auf dem Smartphone auszuprobieren. Als Journalist warst du natürlich in der etwas doofen Position, diese Gimmicks ernsthaft rüberbringen zu müssen, da sonst das Marketing-Ziel verfehlt wäre. Wirklich sinnvoll ist die App auf dem Smartphone für Localbitcoins.

Aber überleg doch mal, wäre Bitcoin so revolutionär, wenn es dabei vorwiegend ums bezahlen ginge? Vorrangig geht es doch um "Peer-to-peer", so sehe ich es jedenfalls. Die Bezahlfunktion ist natürlich auch sinnvoll, aber nicht für alltägliche Bezahlvorgänge, sondern für die "besonderen Dinge".

Kann es denn sein, dass du durch deine Position als Journalist zu sehr das Marketing-Zeug gesehen hast, und zwar über lange Zeit immer wieder, und es dann irgendwann auch zu ernst genommen hast?

Du solltest dir auch nochmal darüber klar werden, dass Bitcoin eine deflationäre Währung ist, und welche Konsequenzen sich daraus ergeben. Wenn die FIAT-Währungen abgeschafft würden, ginge es mit Bitcoin schnurrstracks in eine heftige Great Depression, viel heftiger als in den 1930ern.


Gruß,

Rakete4
Bergmann_Christoph
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 366


View Profile WWW
June 06, 2017, 06:42:26 PM
 #1071

@Rakete

Quote
deine letzten Posts bestehen nur noch aus einer Aneinanderreihung von Behauptungen.

Das letzte wichtige Post von mir war eine Antwort auf deine Ressentiments gegen Bitcoin Unlimited. Und zwar dieses Post:
https://bitcointalk.org/index.php?topic=1801295.msg19366511#msg19366511

Darin habe ich alle deine Behauptungen / "Argumente" gegen BU widerlegt. Du hast es keiner Antwort gewürdigt, aber einfach deine von mir widerlegten Ressentiments gegen BU wiederholt.

 Du kannst mir hier noch so viele Dinge an den Kopf werfen: Ich lasse dich damit nicht durchkommen. Entweder du bist in der Lage, deine Ablehnung von BU zu begründen, oder du behältst sie für dich. Wenn du öffentlich sagen willst "BU funktioniert nicht", dann solltest du auch in der Lage sein, dies zu verteidigen.

Offensichtlich ist es Zeitverschwendung, mit dir zu diskutieren, da du meine Antworten ignorierst. Auf diese Weise funktioniert Diskutieren nicht.

Dennoch werde ich nicht zulassen, dass du hier substanzlose Behauptungen gegen BU und BitMain verbreitest. Vor allem nicht, weil ich dich darüber aufgeklärt habe. Ich gebe es auf, einen Austausch mit dir zu haben. Ich gebe es auf, mit dir zu diskutieren, dich von etwas zu überzeugen etc. Aber ich werde dich immer daran erinnern, wenn du gegen BU stänkerst oder die AsicBoost-Verleumdung rauskehrst.

Quote
Christoph,

nochmal "im Guten", da ich gerade zufällig überflogen habe, was du an Commander11 geschrieben hast, und dadurch einen besseren Einblick in deine Denkweise gewonnen habe.

Ich denke, du hast dieses Ganze "bei Edeka mit Bitcoin bezahlen" und "Pizza for Bitcoin" zu Ernst genommen. Für mich waren das immer nur Marketing-Gimmicks, um das Interesse an Bitcoin zu wecken, und natürlich um auch mal Spaß zu haben und die Bitcoin-App auf dem Smartphone auszuprobieren. Als Journalist warst du natürlich in der etwas doofen Position, diese Gimmicks ernsthaft rüberbringen zu müssen, da sonst das Marketing-Ziel verfehlt wäre. Wirklich sinnvoll ist die App auf dem Smartphone für Localbitcoins.

Aber überleg doch mal, wäre Bitcoin so revolutionär, wenn es dabei vorwiegend ums bezahlen ginge? Vorrangig geht es doch um "Peer-to-peer", so sehe ich es jedenfalls. Die Bezahlfunktion ist natürlich auch sinnvoll, aber nicht für alltägliche Bezahlvorgänge, sondern für die "besonderen Dinge".

Kann es denn sein, dass du durch deine Position als Journalist zu sehr das Marketing-Zeug gesehen hast, und zwar über lange Zeit immer wieder, und es dann irgendwann auch zu ernst genommen hast?

Du solltest dir auch nochmal darüber klar werden, dass Bitcoin eine deflationäre Währung ist, und welche Konsequenzen sich daraus ergeben. Wenn die FIAT-Währungen abgeschafft würden, ginge es mit Bitcoin schnurrstracks in eine heftige Great Depression, viel heftiger als in den 1930ern.


Gruß,

Rakete4

Ok. Bitcoin ist also nicht zum Bezahlen gemacht und auch nicht als Ersatz für FIAT-Geld. Wofür dann? P2P -- was? Was ist Bitcoin für dich?




--
Bester Bitcoin-Marktplatz in der Eurozone: Bitcoin.de
Bestes Bitcoin-Blog im deutschsprachigen Raum: bitcoinblog.de

Tips dafür, dass ich den Blocksize-Thread mit Niveau und Unterhaltung fülle und Fehlinformationen bekämpfe:
Bitcoin: 1BesenPtt5g9YQYLqYZrGcsT3YxvDfH239
Ethereum: XE14EB5SRHKPBQD7L3JLRXJSZEII55P1E8C
commander11
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 310


View Profile
June 07, 2017, 01:30:17 AM
 #1072


@commander - 2

Ist schon sehr witzig, dass bei Litecoin echt niemand über SegWit und Lightning zu reden scheint. Langsam glaube ich, zu erkennen, weshalb die SegWit-Fans so wild darauf sind, dass es neben SegWit keine andere Skalierungslösung gibt - weil schlichterdings niemand SegWit nutzt, wenn die Blöcke nicht voll sind. Wir haben hier eine ziemlich brachiale planwirtschaftliche Neu-Strukturierung von Bitcoin.





So siehst aus es gibt zahlreiche Coins die Segwit Implementiert haben und Was ist passiert ?  Nichts ?

Wieso nutzen die leute diese Coins nicht jetzt wo sie soviel mehrwert durch Segwit und Payment Channel haben könnte ?



Segwit ist einfach Crap und wird on chain scaling sehr sehr sehr viel schwerer machen in Zukunft und deswegen versucht Blockstream es kostet was wolle durchzudrücken da On Chain gegen ihr Business Plan ist .


Noch Profitiert Bitcoin vom NEtwork Effect und  davon das alle Altcoins in Bitcoin Trading Pair getraded wird.


Beides wird nicht forever weilen mit heute schon 3-5 Usd pro Tx ist es bald nicht mehr wirtschaftlich und the Point of Pain sollte erreicht sein der die leute auf die neue Base Currencye ETH switchen wird.


Falls UASF kommt wird es ein Blitzkrieg ETH -> BTC geben und Flipping complieded

If no Chain Split dann wird es noch ein paar Monate Länger dauern.



Bitcoin ist ein Payment Coin und seine Core Funktion wurde solange Sabotiert das es nur noch Gold sein kann und alles andere usecases sind TOT .


Und mit Segwit würde es alles nur noch Schlechter werden da jeder Payment Channel On chain space braucht den es sowieso nicht gibt.



Core Logik  Grin    Alle hier Freuen sich nur über Price goes up aber das sind alles nur Pure Get rich Quick leute die Bitcoin Core supporter



Geb es einfach auf ihnen was erklären zu wollen das ist das gleiche als wenn man in R Bitcoin gegen die Troll Accounts schreiben würde.

ZWecklos.   DIe leute werden bezahlt um Blockstream Agenda zu verbreiten und sind gegen Argumente Immun.


Mezzomix  macht sich mit jedem Post mehr lächerlich mit seinen Core Fan Boy haltung. Kritisches Denken fehlt ihm gänzlich bzw

wie sehen seine Scaling Pläne dann aus ?

Die Konkurrenz Spricht mit MR Putin und anderen Regierungen weltweit und er praised die Core leute dafür das Bitcoin jetzt unusuable ist und alle usecase vernichtet wurden .


Bitcoin is Done mit solchen Supportern. Viele leute werden viel Geld verlieren sollte Core ihren USAF durchsetzen um Segwits Willen.







Bergmann_Christoph
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 366


View Profile WWW
June 07, 2017, 08:19:18 AM
 #1073


So siehst aus es gibt zahlreiche Coins die Segwit Implementiert haben und Was ist passiert ?  Nichts ?

...

Segwit ist einfach Crap und wird on chain scaling sehr sehr sehr viel schwerer machen in Zukunft und deswegen versucht Blockstream es kostet was wolle durchzudrücken da On Chain gegen ihr Business Plan ist .

...


Bitcoin ist ein Payment Coin und seine Core Funktion wurde solange Sabotiert das es nur noch Gold sein kann und alles andere usecases sind TOT .

...

Geb es einfach auf ihnen was erklären zu wollen das ist das gleiche als wenn man in R Bitcoin gegen die Troll Accounts schreiben würde.

ZWecklos.   DIe leute werden bezahlt um Blockstream Agenda zu verbreiten und sind gegen Argumente Immun.


Ich glaube weiterhin nicht, dass die Leute bezahlt werden. Finde es aber faszinierend, warum es offensichtlich einen starken WILLEN gibt, den Kopf auszuschalten, alle Argumente zu ignorieren, bei argumentativem Widerstand sofort von sachlich auf ad hominem umzuschalten und selbst dann noch auf seiner Position zu beharren, wenn der Blockchain Stau Bitcoin als "P2P Cash System" kaputtmacht, wennn es immer offensichtlicher wird, dass manche Parteien lieber SegWit wegwerfen, als einen Kompromiss einzugehen und wenn der Anteil von Bitcoin an der Crypto Market Cap immer weiter sinkt.

Ich glaube, es ist einfach wahnsinnig schwierig, eine Meinung abzulegen, wenn man sie mal lange genug vertreten hat. Und es ist wahnsinnig schwierig bis unmöglich, ab einem gewissen Grad einzusehen, dass man ein Opfer von Propaganda geworden ist. Das geht einfach zu sehr gegen das eigene Selbstbild und erfordert ein Stück Selbstreflexion und -kritik, die die wenigsten aufbringen können.

Naja, wenn sich Sybil Attack UASF durchsetzt, könnte das wirklich das Ende von Bitcoin sein. Dann haben wir PoS oder PoA - Proof of Sybil und Proof of Astroturfing. Dann haben wir ein Exempel dafür, dass man nur genügend Twitter- und Reddit-Accounts astroturfen muss, um Bitcoin zu verändern. Die Spin-Doktoren werden dann alle ein, zwei Jahre eine neue Kampagne fahren, durch die die angeblichen User etwas neues wollen.

Gugg mal hier
http://uasf.saltylemon.org/

gestern nacht waren 40 Prozent aller Nodes UASF! Jemand hat 4.000 Nodes mit UASF angeschaltet. Das werden noch mehr, und wenn niemand bis zum 1. August ein Skript baut, mit dem Miner, Börsen und Wallets UASF-Nodes blocken, wird es schmutzig werden.

Und Rakete versucht zu erklären, weshalb weder Work noch Stake relevante Kategorien sind, aber die Nodes die User repräsentieren.

Ist wirklich lustig Smiley

Was anderes: Du meinst, dass Ethereum der neue Weltherrschafts-Coin wird und uns alle in die Sklaverei führt. Hast du gehofft, dass uns Bitcoin befreit?

Und: Habe eben gehört, dass russische Troll-Armeen die Quatar-Krise mit Fake News angezettelt haben sollen. Da Putin, der Oberkommandant der Troll-Streitkräfte, offenbar Putin mag - ist es arg weit hergeholt in diese Richtung zu denken?

--
Bester Bitcoin-Marktplatz in der Eurozone: Bitcoin.de
Bestes Bitcoin-Blog im deutschsprachigen Raum: bitcoinblog.de

Tips dafür, dass ich den Blocksize-Thread mit Niveau und Unterhaltung fülle und Fehlinformationen bekämpfe:
Bitcoin: 1BesenPtt5g9YQYLqYZrGcsT3YxvDfH239
Ethereum: XE14EB5SRHKPBQD7L3JLRXJSZEII55P1E8C
ImI
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1694



View Profile
June 07, 2017, 10:33:01 AM
 #1074



"Proof of Node"

Der neue innovative Konsens-Modus. Wie konnte Satoshi darauf nicht gleich kommen? All der ganze PoW-Aufwand dabei muss man einfach per Nodes einen Konsens erzeugen.  Grin

Hätte ihm aber auch gleich mal einer sagen können damals....
600watt
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1624


View Profile
June 07, 2017, 11:10:40 AM
 #1075


Und: Habe eben gehört, dass russische Troll-Armeen die Quatar-Krise mit Fake News angezettelt haben sollen. Da Putin, der Oberkommandant der Troll-Streitkräfte, offenbar Putin mag - ist es arg weit hergeholt in diese Richtung zu denken?



das weiss doch inzwischen jeder, dass die russen im allgemeinen und putin im besonderen, an ALLEM SCHULD SIND.  Roll Eyes /s
d5000
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1568



View Profile
June 07, 2017, 06:56:57 PM
 #1076

Und: Habe eben gehört, dass russische Troll-Armeen die Quatar-Krise mit Fake News angezettelt haben sollen. Da Putin, der Oberkommandant der Troll-Streitkräfte, offenbar Putin mag - ist es arg weit hergeholt in diese Richtung zu denken?

Du meinst wahrscheinlich Vitalik Buterin mit einem der beiden Putins, oder?

Ich habe ja eine moderate Meinung im Blocksize-Streit, die zwischen beiden Extremen (1MB/BIP148 und BU) liegt, und mir wäre der Kompromiss jedenfalls nicht unrecht, wenn er sich durchsetzen würde (auch wenn ich die Zeit bis zum 2MB-Hardfork als etwas knapp empfinde). Ich habe mit beiden Parteien ausgiebig diskutiert und das Niveau an Starrköpfigkeit ist auf beiden Seiten etwa gleich, denke ich. Ich habe auch nur wenig Zensur gesehen, zumindest in den letzten Monaten (der große Zensurfall scheint ja davor gewesen zu sein). Poltern tun die Extremisten auf beiden Seiten nahezu ungestört hier.


       ▀
   ▄▄▄   ▄▀
   ███ ▄▄▄▄  ██
       ████
    ▄  ▀▀▀▀
▄▄
      ██    ▀▀
██▄█▄▄▄████████
▄▄▄▄▄▄▄▄▀▀███▀▀▀
██████████████████
████▄▀▄▀▄▀███▀▀▀▀▀
████▄▀▄▀▄▀███ ▀
████▄▀▄▀▄▀████████
▀█████████████████
]
,CoinPayments,
█████
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████
█████
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████
█████
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████
WiiD
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 466


View Profile
June 08, 2017, 01:49:57 AM
 #1077

Wie kommt ihr eigentlich darauf, dass zwischen ETH und BTC ein Switch stattfindet?
Die Market Cap von ETH ist beachtlich, krasser Pump.

Aber ansonsten, guckt euch mal die Netzwerke an:
Bitcoin Hashrate: 5.492.498.345 GH/s
Ethereum Hashrate: 39.157 GH/s

Fünf Milliarden GH/s beim Bitcoin - Neununddreißig Tausend GH/s bei Ethereum.
d5000
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1568



View Profile
June 08, 2017, 05:09:22 AM
 #1078

Die Hashrate ist aber nicht direkt vergleichbar, da Ethereum einen anderen Algorithmus verwendet. Meines Wissens nach (bin kein ETH-Experte) ist der ETH-Algorithmus ASIC-unfreundlich.

Ethereum hat bei einer anderen wichtigen Kennzahl, nämlich der Anzahl Transaktionen einen Wert von etwas mehr als einem Drittel des Bitcoin-Wertes. Allerdings scheinen da viele Casino-Spielereien dabei zu sein (Etheroll). Dennoch scheint mir Ethereum von allen Altcoins einer der "am wenigsten überbewerteten" zu sein.

@Topic: Was ist eigentlich mit Btc1/Segwit2x passiert? Plötzlich hört sich im englischen Forum wieder alles skeptischer an. Ist das der Grund für den kleinen Kursrutsch?

       ▀
   ▄▄▄   ▄▀
   ███ ▄▄▄▄  ██
       ████
    ▄  ▀▀▀▀
▄▄
      ██    ▀▀
██▄█▄▄▄████████
▄▄▄▄▄▄▄▄▀▀███▀▀▀
██████████████████
████▄▀▄▀▄▀███▀▀▀▀▀
████▄▀▄▀▄▀███ ▀
████▄▀▄▀▄▀████████
▀█████████████████
]
,CoinPayments,
█████
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████
█████
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████
█████
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████
Bergmann_Christoph
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 366


View Profile WWW
June 08, 2017, 07:01:56 AM
 #1079

Wie kommt ihr eigentlich darauf, dass zwischen ETH und BTC ein Switch stattfindet?
Die Market Cap von ETH ist beachtlich, krasser Pump.

Aber ansonsten, guckt euch mal die Netzwerke an:
Bitcoin Hashrate: 5.492.498.345 GH/s
Ethereum Hashrate: 39.157 GH/s

Fünf Milliarden GH/s beim Bitcoin - Neununddreißig Tausend GH/s bei Ethereum.

Ja, sind unterschiedliche Algorithmen. Bitcoin ist "einfacher", Ethereum viel "schwieriger". Einen guten Vergleich gibt die Preisliste bei Genesis Mining, wo man für 1MH Ethereum 30 Dollar bezahlt und für 200 Gigahash Bitcoin ebenfalls 30 Dollar. Kannst ja ausrechnen, wie viel man für 10 Prozent der Hashrate der beiden Coins zahlen würde, um einen Vergleich zu haben.

Oh, wenn man sich das ausrechnet, 5.492.498.345/200.000, kommt man auf 27.462. Demnach ist die Hashrate bereits geflippt.

Üblicherweise konzentriert man sich aber auf die Marktkapitalisierung, also Preis * Anzahl Token. Hier steht Ethereum derzeit bei gut 53 Prozent von Bitcoin, und wenn es so weitergeht wie in den letzten drei Monaten, wird es kein halbes Jahr mehr dauern, bis es zum Switch kommt. Aber ich halte das aus einer Reihe von Gründen für unwahrscheinlich. Mehr Infos über das sogenannte "Flippening" findest du in einem Artikel, den ich erst am Dienstag darüber geschrieben habe:

https://bitcoinblog.de/2017/06/06/das-flippening-passiert-es-wirklich/

--
Bester Bitcoin-Marktplatz in der Eurozone: Bitcoin.de
Bestes Bitcoin-Blog im deutschsprachigen Raum: bitcoinblog.de

Tips dafür, dass ich den Blocksize-Thread mit Niveau und Unterhaltung fülle und Fehlinformationen bekämpfe:
Bitcoin: 1BesenPtt5g9YQYLqYZrGcsT3YxvDfH239
Ethereum: XE14EB5SRHKPBQD7L3JLRXJSZEII55P1E8C
Bergmann_Christoph
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 366


View Profile WWW
June 08, 2017, 07:09:49 AM
 #1080


@Topic: Was ist eigentlich mit Btc1/Segwit2x passiert? Plötzlich hört sich im englischen Forum wieder alles skeptischer an. Ist das der Grund für den kleinen Kursrutsch?

Nach deinem letzten Post gehe ich davon aus, dass du mich für einen "Extremist" hältst, der hier "rumpöbelt". Aber ich versuche dennoch, dir eine Erklärung dafür zu geben, was das Problem mit SegWit2x ist.

Bergmann zitiert Bergmann:

Quote
@commander - 2

Ist schon sehr witzig, dass bei Litecoin echt niemand über SegWit und Lightning zu reden scheint. Langsam glaube ich, zu erkennen, weshalb die SegWit-Fans so wild darauf sind, dass es neben SegWit keine andere Skalierungslösung gibt - weil schlichterdings niemand SegWit nutzt, wenn die Blöcke nicht voll sind. Wir haben hier eine ziemlich brachiale planwirtschaftliche Neu-Strukturierung von Bitcoin.

SegWit DARF nicht mit einem Blocksize-Increase daherkommen, weil sich sonst niemand die Mühe macht, die Wallets bereit für SegWit zu machen (sind sie nämlich nicht im geringsten, auch wenn einem fortlaufend etwas anderes erzählt wird), und weil sich niemand den Ärger antut, SegWit Transaktionen zu bilden. Dasselbe gilt für Lighting. Solange Bitcoin so funktioniert, wie es ist, wird Lightning aus sehr vielen Gründen niemals eine kritische Masse - nicht mal eine unkritische Masse - erreichen. Dasselbe trifft auf Sidechains zu.

Daher sind die UASF Extremisten bereit, die Bitcoin Blockchain zu splitten, um es zu vermeiden, dass eine ordentliche Blocksize-Erhöhung den Bedarf nach SegWit-Transaktionen zerstört.

Hört sich vermutlich etwas verschwörungstheoretisch an. Aber ich kenne keine bessere Erklärung dafür, warum die Roadmap für die SegWit-Aktivierung, die im Frühjahr 2016 im Hongkong Konsens vereinbart wurde, auf Teufel komm' raus nicht eingehalten wurde und es seitdem eine massive Propaganda-Offensive gegen die Teilnehmer des Abkommens gibt, die auf dessen Einhaltung bestehen.

Bzw.: Ich kenne noch einige andere Erklärungen, aber die beinhalten noch sehr viel mehr bösen Willen seitens einiger Protagonisten (Zerstörung Bitcoins, Patente etc.). Die hier skizzierte ist die freundlichste Antwort auf deine Frage, die mir einfällt. Es gibt einen netten Artikel von Rick Falkvinge (Gründer der ersten weltweiten Piratenpartei, hat 2011 alle seine Ersparnisse in Bitcoin gesteckt). Darin meint er, dass die Patentierung von SegWit für ihn das Verhalten von "Blockstream" erklären würde. Ich vermute, du wirst auch Falkvinge für einen Extremisten halten, und ich selbst halte die Patent-Theorie auch für eine Verschwörungstheorie. Aber was er sonst sagt gibt das große Fragezeichen recht gut wieder, über das ich und viele andere in der Community seit etwa zwei Jahren staunen - und du offenbar jetzt auch.

https://falkvinge.net/2017/05/01/blockstream-patents-segwit-makes-pieces-fall-place/

--
Bester Bitcoin-Marktplatz in der Eurozone: Bitcoin.de
Bestes Bitcoin-Blog im deutschsprachigen Raum: bitcoinblog.de

Tips dafür, dass ich den Blocksize-Thread mit Niveau und Unterhaltung fülle und Fehlinformationen bekämpfe:
Bitcoin: 1BesenPtt5g9YQYLqYZrGcsT3YxvDfH239
Ethereum: XE14EB5SRHKPBQD7L3JLRXJSZEII55P1E8C
Pages: « 1 ... 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 [54] 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 »
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!