Bitcoin Forum
July 26, 2017, 10:53:39 PM *
News: BIP91 seems stable: there's probably only slightly increased risk of confirmations disappearing. You should still prepare for Aug 1.
 
   Home   Help Search Donate Login Register  
Pages: « 1 ... 1525 1526 1527 1528 1529 1530 1531 1532 1533 1534 1535 1536 1537 1538 1539 1540 1541 1542 1543 1544 1545 1546 1547 1548 1549 1550 1551 1552 1553 1554 1555 1556 1557 1558 1559 1560 1561 1562 1563 1564 1565 1566 1567 1568 1569 1570 1571 1572 1573 1574 [1575] 1576 1577 1578 1579 1580 1581 1582 1583 1584 1585 1586 1587 1588 1589 1590 1591 1592 1593 1594 1595 1596 1597 1598 1599 1600 1601 1602 1603 1604 1605 1606 1607 1608 1609 1610 1611 1612 1613 1614 1615 1616 1617 1618 1619 1620 1621 1622 1623 1624 1625 ... 3001 »
  Print  
Author Topic: Der Aktuelle Kursverlauf  (Read 4488832 times)
OhShei8e
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1204



View Profile
January 20, 2015, 02:02:50 AM
 #31481

Aber wenn selbst bei einem 90%-Verlust niemand einspringt, heißt das, dass die "stabilisierenden Kräfte" in der Community nicht stark genug sind, um BTC zu einer echten Währung zu machen. Zu große Gier/Panik gehört da sicher auch dazu.

Du vergisst aber auch die destabilisierenden Kräfte der Community. Diebstahl, Betrug, Lügen, gefolgt von noch mehr Diebstahl, noch mehr Betrug und noch mehr Lügen.

Hat jemand die Möglichkeit irgendeinen Trust oder eine Börse leerzusaugen, wer möchte daran zweifeln, dass dieser jemand auch nur eine Sekunde zögert? Es wird gemacht und sei es aus purer Langeweile ohne den Willen die Coins jemals auszugeben (und sich zu verraten).

Das Problem ist die Community selbst. Deshalb ist Bitcoin nicht wertlos, aber immer noch deutlich überbewertet. Ich werde mich jedenfalls nicht weiter mit irgendwelchen Spekulanten schießen, um mich dann am Ende auch noch beklauen zu lassen. Einfach zurücklehnen und dabei zuschauen wie es den Bach runter geht. Da werden schon noch einige Knaller kommen. Bitstamp war erst der Aufschlag. Die Fallen nach Wiedereinführung der Fee übrigens total zurück. Wer will schon eine Börse, die Gebühren nimmt und das eingenommene Geld dann auch noch in die Absicherung der Einlagen oder die Infrastruktur steckt? Bitstamp wird schon sehr bald auf dem Niveau von Kraken ankommen sein.

Oh man, das wird noch ein heißer Tanz. Mancher kann viele Coins durchs Spekulieren ergattern, aber durch kriminelle Aktivitäten bekommt ein anderer noch viel mehr.  Tongue

1501109619
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1501109619

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1501109619
Reply with quote  #2

1501109619
Report to moderator
1501109619
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1501109619

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1501109619
Reply with quote  #2

1501109619
Report to moderator
1501109619
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1501109619

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1501109619
Reply with quote  #2

1501109619
Report to moderator
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
1501109619
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1501109619

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1501109619
Reply with quote  #2

1501109619
Report to moderator
e-coinomist
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1078



View Profile
January 20, 2015, 04:23:05 AM
 #31482

Oh man, das wird noch ein heißer Tanz. Mancher kann viele Coins durchs Spekulieren ergattern, aber durch kriminelle Aktivitäten bekommt ein anderer noch viel mehr.  Tongue
Ich würde dem sogar noch hinzufügen das man mit Spekulieren-Spielen sich nicht wirklich in die Schei8e reiten kann. Aber diese "Tretminen" sind gefährlich! "Alles" in eine Börse zu stecken, oder "alles" in einen Klaut-Mining-Service stopfen wird mit Sicherheit früher oder später zum Totalverlust führen.
Orthodoxe Believer blamen aus Traditionsbewusstsein die Altcoins oder die Ausländer am Niedergang der Bitcoin, ich denke mal eher es sind diese immer wiederkehrenden Vorkomnisse wie Mintpal, Gox etc.
d5000
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1442


:-D


View Profile
January 20, 2015, 05:27:47 AM
 #31483

@OhShei8e: Stimme dir weitgehend zu. Bitcoin ist zwar vordergründig ein "neutrales" Software-Werkzeug, entscheidend für seinen Erfolg ist jedoch die konstruktive oder destruktive Community, die es nutzt. Wenn das Destruktive die Oberhand behält - und dazu zähle ich nicht nur Scams und Hacks sondern auch bestimmte Arten der Manipulation durch Spekulanten aus reiner Gier, egal ob bullish oder bearish - braucht man sich nicht zu wundern, wenn der Preis runter und das Image vor die Hunde geht.

Allerdings haben sich 2014 auch die konstruktiven Seiten der BTC-Community gezeigt, sonst wäre es z.B. nie zur Akzeptanz bei Microsoft gekommen. Deshalb halte ich Bitcoin momentan nicht für über- sondern eher für unterbewertet. Aber es kann noch ein heißer Tanz werden, wie du sagst - und Bitcoin kann natürlich auch jederzeit scheitern.
molecular
Donator
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2324



View Profile
January 20, 2015, 06:45:13 AM
 #31484

Ich bin gerade etwas verzweifelt - mal wieder. Seit  Januar 2014 lese ich hier mit und habe coins von 320 bis 420€ gekauft. Hodln war die Strategie da ich vom Traden nichts weiß außer der Regel "be fearful when others are greedy and greedy when others are fearful". Nur das mit dem Befolgen der Regel habe ich nicht so drauf, denn ich verkaufte als die Panik ausbrach. Anstelle einfach mal etwas Abstand zu gewinnen und etwas runter zu kommen habe mich immer weiter reingesteigert und schließlich zum ungünstigsten Zeitpunkt verkauft. Wenn falsch, dann so richtig Roll Eyes.
Nach diesem Crash beobachte ich den Kurs nun schon einige Tage und bekomme das Gefühl, dass wir den Boden erreicht haben. Langsam macht sich die Verzweifelung breit eine Rally zu verpassen. Habe ich noch mal die Chance coins zum Preis des letzten Crashs zurück zu kaufen oder fällt der Kurs nicht mehr so tief und mein Verlust ist das Lehrgeld das ich zahlen muss?
Ich möchte wieder investieren, denn an meiner Meinung über den Bitcoin hat sich nichts geändert. Ich glaube an seinen langfristigen Erfolg. Ich suche nach dem richtigen Zeitpunkt und würde mich über die Meinungen der Experten hier freuen.
Außerdem wollte ich mich auch mal zu Wort melden, "Hallo" sagen und mich für die vielen interessanten Beiträge hier bedanken. Es macht Spaß hier zu lesen Grin

Ich kenne das Problem nur zu gut.

Was bei mir diesmal zu helfen scheint: einen Plan haben. Was mache ich wenn der Kurs weiter abschmiert? Wie fühle ich mich dann? Was tue ich wenn er steigt? Bei welchen Preisen kaufe ich jeweils nach, bzw. verkaufe? So ist man vorbereitet und wird nicht so leicht von seinen Gefühlen übermannt: ja, das hab ich mir ja schon überlegt,... jetzt tu ich das und das (meistens garnix bei mir). Am besten die Antworten aufschreiben und wenn dann die Panik kommt oder der ungezügelte "To da moon!"-Optimismus, dann kann man den Zettel rausholen und sich sagen: "don't trade on emotion, hier ist der Plan, halt dich dran".

PGP key molecular F9B70769 fingerprint 9CDD C0D3 20F8 279F 6BE0  3F39 FC49 2362 F9B7 0769
dewdeded
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 938


Monero Evangelist


View Profile WWW
January 20, 2015, 06:53:10 AM
 #31485

Falls es jemanden interessiert, hier mal ein paar Zahlen zum Thema Umsatz. Der durchschnittliche Umsatz in USD des letzten Jahres beträgt etwa 61,876,774.71$ pro Tag. Wenn Bitcoin nicht als Geldanlage sondern nur zum Geldtransfer verwendet würde, und wir eine durchschnittliche Haltedauer von einem Tag annehmen, dann ergeben sich folgende Statistiken:

- Wenn alle jemals geminten Bitcoins (13,742,125) im Umlauf wären, würde ein Preis von $4.50 ausreichen, um den Bedarf zu decken.
- Nehmen wir an, es sind nur 20% davon im Umlauf, würde ein Preis von $22.51 ausreichen.
- Jetzt wird es interessant: nehmen wir an, ein Hardcore-Holder würde auf einen Schlag alle Bitcoins aufkaufen und nicht mehr verkaufen, würde der Preis zunächst in die Höhe schießen. Allerdings hätten wir nach einem Jahr so viele neu geminte Coins auf dem Markt (1,314,000), dass der Preis wieder auf $47.09 sinken könnte.
Diese Art von Annährung an eine reellere Bitcoin-Bewertung interessiert mich sehr. Ich habe ja zu diesem Thema bereits ähnliche Gedanken geäussert.[1]

Kannst Du bitte die komplette Berechnung hier posten. Reichlich Dank an Dich!

[1] = https://bitcointalk.org/index.php?topic=26136.msg10141958#msg10141958
Freyr
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 598


View Profile
January 20, 2015, 07:41:30 AM
 #31486

Diese Art von Annährung an eine reellere Bitcoin-Bewertung interessiert mich sehr. Ich habe ja zu diesem Thema bereits ähnliche Gedanken geäussert.[1]

Kannst Du bitte die komplette Berechnung hier posten. Reichlich Dank an Dich!

Das ist eine recht einfache Rechnung: <Transaktionsvolumen pro Tag in USD> / <Verfügbare Coins>. Also:

- 61,876,774.71 / 13,742,125 =  $4.50
- 61,876,774.71 / 2,748,425.00 = $22.51
- 61,876,774.71 / 1,314,000.00 = $47.09

Die große Unbekannte dabei ist natürlich die Haltedauer. Ich habe einfach mal einen Tag angenommen. D.h. ich verkaufe etwas für BTC und tausche sie 24h später in Fiat (oder was anderes) um. Die Haltedauer kann aber zwischen 1h (6 Blöcke) und mehreren Wochen (z.B. bei Zahlungen mit Escrow und langer Lieferzeit) variieren. Soweit ich weiß werfen Coinbase & Co die empfangenen Coins sofort auf den Markt. Wenn du verschiedene Haltezeiten ausprobieren willst, lautet die Formel so:

<Transaktionsvolumen pro Tag in USD> / <Verfügbare Coins> * <Haltedauer in Stunden> / 24

Die meisten Coins werden sicherlich durch Spekulanten gehalten (dazu gehören auch Holder). Wenn man die Spekulation rausrechnen will, müsste man auch die Transaktionen zu und von den Börsen aus dem Volumen rausrechnen, wenn man es genau nimmt. Ich habe dazu keine Zahlen, würde den Anteil aber auf ca. 10-20% schätzen.
xtral
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 966


View Profile
January 20, 2015, 09:51:16 AM
 #31487

Diese Art von Annährung an eine reellere Bitcoin-Bewertung interessiert mich sehr. Ich habe ja zu diesem Thema bereits ähnliche Gedanken geäussert.[1]

Kannst Du bitte die komplette Berechnung hier posten. Reichlich Dank an Dich!

Das ist eine recht einfache Rechnung: <Transaktionsvolumen pro Tag in USD> / <Verfügbare Coins>. Also:

- 61,876,774.71 / 13,742,125 =  $4.50
- 61,876,774.71 / 2,748,425.00 = $22.51
- 61,876,774.71 / 1,314,000.00 = $47.09

Die große Unbekannte dabei ist natürlich die Haltedauer. Ich habe einfach mal einen Tag angenommen. D.h. ich verkaufe etwas für BTC und tausche sie 24h später in Fiat (oder was anderes) um. Die Haltedauer kann aber zwischen 1h (6 Blöcke) und mehreren Wochen (z.B. bei Zahlungen mit Escrow und langer Lieferzeit) variieren. Soweit ich weiß werfen Coinbase & Co die empfangenen Coins sofort auf den Markt. Wenn du verschiedene Haltezeiten ausprobieren willst, lautet die Formel so:

<Transaktionsvolumen pro Tag in USD> / <Verfügbare Coins> * <Haltedauer in Stunden> / 24

Die meisten Coins werden sicherlich durch Spekulanten gehalten (dazu gehören auch Holder). Wenn man die Spekulation rausrechnen will, müsste man auch die Transaktionen zu und von den Börsen aus dem Volumen rausrechnen, wenn man es genau nimmt. Ich habe dazu keine Zahlen, würde den Anteil aber auf ca. 10-20% schätzen.



So kann schon mal den Transaktionswert errechnen.

Aber die Formel müsste noch um zwei Variablen erweitert werden:

Ein Spekulationsmultipler und ein Mining-Aufschlag


Die Überlegung ist, dass in Erwartung von Kurssteigerungen die Marktteilnehmer bereit sind einen höheren Preis zu zahlen als den Transaktionswert. Ist im Prinzip bei Aktien genauso.

Der Mining-Mindestwert sind die Miningkosten die mind. gedeckt werden müssen. Die Differenz zwischen Transaktionswert und Miningkosten sind der Miningkostenaufschlag.


Transaktionswert=Transaktionsvolumen pro Tag in USD / Verfügbare Coins * Haltedauer in Stunden / 24



(Transaktionswert +(Transaktionswert-Miningkosten))*Spekulationsmultipler

Spende für ein Weizen an: 1NdhPG76eEzj86BDgihSWvVYSQKcA17iok
achimsmile
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1195


View Profile
January 20, 2015, 10:21:51 AM
 #31488

Diese Art von Annährung an eine reellere Bitcoin-Bewertung interessiert mich sehr. Ich habe ja zu diesem Thema bereits ähnliche Gedanken geäussert.[1]

Kannst Du bitte die komplette Berechnung hier posten. Reichlich Dank an Dich!

Das ist eine recht einfache Rechnung: <Transaktionsvolumen pro Tag in USD> / <Verfügbare Coins>. Also:

- 61,876,774.71 / 13,742,125 =  $4.50
- 61,876,774.71 / 2,748,425.00 = $22.51
- 61,876,774.71 / 1,314,000.00 = $47.09

Die große Unbekannte dabei ist natürlich die Haltedauer. Ich habe einfach mal einen Tag angenommen. D.h. ich verkaufe etwas für BTC und tausche sie 24h später in Fiat (oder was anderes) um. Die Haltedauer kann aber zwischen 1h (6 Blöcke) und mehreren Wochen (z.B. bei Zahlungen mit Escrow und langer Lieferzeit) variieren. Soweit ich weiß werfen Coinbase & Co die empfangenen Coins sofort auf den Markt. Wenn du verschiedene Haltezeiten ausprobieren willst, lautet die Formel so:

<Transaktionsvolumen pro Tag in USD> / <Verfügbare Coins> * <Haltedauer in Stunden> / 24

Die meisten Coins werden sicherlich durch Spekulanten gehalten (dazu gehören auch Holder). Wenn man die Spekulation rausrechnen will, müsste man auch die Transaktionen zu und von den Börsen aus dem Volumen rausrechnen, wenn man es genau nimmt. Ich habe dazu keine Zahlen, würde den Anteil aber auf ca. 10-20% schätzen.


Nicht alle Coins wechseln jeden Tag den Besitzer. Die Haltedauer ist in Wirklichkeit viel grösser.
Alle Bitcoins in Cold Storage müssten aus deiner Rechnung ausgeschlossen werden, da sie nicht auf dem Markt verfügbar sind.

Z.B. diese Adresse hält seit dem 12.8.2014 50k Bitcoins: 12pCPrWvudnefJCtXQUBcm9z2NogtC3Rix
lame.duck
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1254


View Profile
January 20, 2015, 10:31:18 AM
 #31489

Die Überlegung ist, dass in Erwartung von Kurssteigerungen die Marktteilnehmer bereit sind einen höheren Preis zu zahlen als den Transaktionswert. Ist im Prinzip bei Aktien genauso.

Der Mining-Mindestwert sind die Miningkosten die mind. gedeckt werden müssen. Die Differenz zwischen Transaktionswert und Miningkosten sind der Miningkostenaufschlag.

LOL. immer schön alles so drehen das auch ja  'to da moon' raus kommt.

Was unterscheidet eigentlich den Einkaufspreis eines Bitcoins  durch Mining von dem Einkaufspreis eines Bitcoins durch Kauf? Ganz einfach, der Kaufpreis wird ganz simpel unterschritten während der Miningpreis in der Betrachtung eine sakrosankte Untergrenze darstellt die nicht unterschritten werden kann. Logik? Ach egal, wir sind ja hier beim Bitcoin.







Freyr
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 598


View Profile
January 20, 2015, 10:41:12 AM
 #31490

Aber die Formel müsste noch um zwei Variablen erweitert werden:

Ein Spekulationsmultipler und ein Mining-Aufschlag

Beim Spekulationsmultiplier stimme ich dir zu. Der würde etwa 10x betragen, ähnlich wie bei Aktien das Verhältnis zwischen Buchwert und Aktienkurs. (Beispiel BASF: Eigenkapital pro Aktie = 7.30 EUR, Aktueller Kurs 73.78 EUR, ergibt einen "Spekulationsmultiplier" von 10.1)

Die Mining-Kosten kann man m.E. nicht auf den Preis umschlagen. Denn anders als bei Gold oder Erdöl werden Bitcoins IMMER erzeugt. Selbst wenn alle Mining-Farmen ihre ASICS abschalten und nur noch ein paar Privatpersonen ihre Rechner zur Verfügung stellen (also quasi umsonst), werden alle 10 Minuten 25 Bitcoins entstehen. (den temporären Anstieg der Blockdauer durch einen rasanten Abfall der Hashleistung lassen wir mal außen vor, weil sich das beim nächsten Retargeting wieder einrenkt).
 Das ist bei Gold anders. Wenn eine Förderung nicht mehr wirtschaftlich ist, bleibt das Zeug halt unter der Erde, bis der Preis wieder hoch genug ist.


klaus
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1848



View Profile
January 20, 2015, 10:41:49 AM
 #31491

[...]

Die große Unbekannte dabei ist natürlich die Haltedauer. Ich habe einfach mal einen Tag angenommen. D.h. ich verkaufe etwas für BTC und tausche sie 24h später in Fiat (oder was anderes) um. Die Haltedauer kann aber zwischen 1h (6 Blöcke) und mehreren Wochen (z.B. bei Zahlungen mit Escrow und langer Lieferzeit) variieren. Soweit ich weiß werfen Coinbase & Co die empfangenen Coins sofort auf den Markt. Wenn du verschiedene Haltezeiten ausprobieren willst, lautet die Formel so:

<Transaktionsvolumen pro Tag in USD> / <Verfügbare Coins> * <Haltedauer in Stunden> / 24

Die meisten Coins werden sicherlich durch Spekulanten gehalten (dazu gehören auch Holder). Wenn man die Spekulation rausrechnen will, müsste man auch die Transaktionen zu und von den Börsen aus dem Volumen rausrechnen, wenn man es genau nimmt. Ich habe dazu keine Zahlen, würde den Anteil aber auf ca. 10-20% schätzen.


[...]

Transaktionswert=Transaktionsvolumen pro Tag in USD / Verfügbare Coins * Haltedauer in Stunden / 24

(Transaktionswert +(Transaktionswert-Miningkosten))*Spekulationsmultipler



Die aktuelle Haltedauer aller Bitcoins wird bei 'Bitcoin Days Destroyed' betrachtet/untersucht. Vielleicht hilft euch das weiter.

Kumuliert:
https://blockchain.info/charts/bitcoin-days-destroyed-cumulative?timespan=30days&showDataPoints=false&daysAverageString=1&scale=0

Nicht kumuliert:
https://blockchain.info/charts/bitcoin-days-destroyed?timespan=30days&showDataPoints=false&daysAverageString=1&scale=0


Falls unbekannt, ins Thema kommt man hier:

https://bitcointalk.org/index.php?topic=45691.0



bitmessage:BM-2D9c1oAbkVo96zDhTZ2jV6RXzQ9VG3A6f1​
threema:HXUAMT96
qwk
Donator
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1484


Bitcoin Foundation Member


View Profile WWW
January 20, 2015, 10:43:16 AM
 #31492


Kann dazu mal jemand ein Overlay mit dem BTC-Kurs machen? Wink

Yeah, well... I'm gonna go build my own blockchain, with blackjack and hookers. In fact, forget the blockchain!
lame.duck
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1254


View Profile
January 20, 2015, 10:53:12 AM
 #31493

Kann dazu mal jemand ein Overlay mit dem BTC-Kurs machen? Wink

Sinnvoller wäre wohl ein Chart für 2014 mit den Prognosen der ganzen Bitcoinkoniferen hier in diesem Thread. Angefangen  bei der Bitcoin wird 2014 konstant über 1000$ liegen ...
qwk
Donator
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1484


Bitcoin Foundation Member


View Profile WWW
January 20, 2015, 11:03:40 AM
 #31494

Wenn man es genau nimmt, gibt es schon so den ein oder anderen Aspekt, der 2011 anders war als jetzt. Damals waren geschätzt nur etwa 1% der heutigen Bitcoiner involviert; die Masse ist erst in den zwei Blasen 2013 dazu gekommen (daher auch die Blasen). D.h. 2011 war der "Markt" noch nicht so gesättigt wie jetzt.
Bei einer ungefähren Verzehnfachung der Beteiligten pro Jahr ist das auch normal Wink

Heute hat schon fast jeder irgendwie und irgendwo von Bitcoin gehört, und die meisten wollen nichts damit zu tun haben
1996 hatte schon fast jeder irgendwie und irgendwo vom Internet gehört, und wollte mit diesem Kinderporno-, Neonazi-, Hacker-, Terroristen- und Kriminellen-Ding nix zu tun haben.

Heute haben wir viele Unternehmen, die was mit Bitcoin machen und leider auch welche, die den Betrieb wieder einstellen, weil es sich nicht lohnt (Vault of Satoshi z.B.). Viele MtGox-Kunden wurden um ihr hartverdientes Geld betrogen. Das sind alles Sachen, die 2011 anders waren. Damals gab es zwar auch Scammer, Betrüger und gehackte Börsen, aber das ging nicht so sehr durch die Medien wie heute.
Wir haben heute mehr Unternehmen im Bitcoin-Bereich als 2011, das ist richtig. Wir haben heute Unternehmen, die den Betrieb wieder einstellen, auch richtig. 2011 hatten wir das übrigens auch schon, ich erinnere an TradeHill.
Es wird immer Unternehmen geben, die scheitern.

Wir sind nur nach Mustern suchende Zellhaufen. Nur weil der Kursverlauf eine gewisse Ähnlichkeit mit einer anderen Periode hat, bedeutet es nicht, dass alles andere genauso aussieht. Man kann nicht zweimal in den selben Fluss steigen.
Dem stimme ich 100% zu.

Yeah, well... I'm gonna go build my own blockchain, with blackjack and hookers. In fact, forget the blockchain!
qwk
Donator
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1484


Bitcoin Foundation Member


View Profile WWW
January 20, 2015, 11:05:26 AM
 #31495

die kapitulation ist noch lange nicht gekommen, wir sind meiner meinung erst bei der "angst"
also macht euch schon mal für kurse unter $100 bereit Undecided
Möglich. Ich sehe auch noch zu viel Optimismus und wenig Anzeichen für eine Trendwende.

[ anderes Bild von "Anatomy of a bubble"]
Habe ich dir nicht erst vor ein paar Tagen erklärt, dass es sinnlos ist, "Anatomy of a bubble" ohne die Phasen zu zeigen? Roll Eyes

Yeah, well... I'm gonna go build my own blockchain, with blackjack and hookers. In fact, forget the blockchain!
xtral
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 966


View Profile
January 20, 2015, 11:08:34 AM
 #31496

Aber die Formel müsste noch um zwei Variablen erweitert werden:

Ein Spekulationsmultipler und ein Mining-Aufschlag

Beim Spekulationsmultiplier stimme ich dir zu. Der würde etwa 10x betragen, ähnlich wie bei Aktien das Verhältnis zwischen Buchwert und Aktienkurs. (Beispiel BASF: Eigenkapital pro Aktie = 7.30 EUR, Aktueller Kurs 73.78 EUR, ergibt einen "Spekulationsmultiplier" von 10.1)

Die Mining-Kosten kann man m.E. nicht auf den Preis umschlagen. Denn anders als bei Gold oder Erdöl werden Bitcoins IMMER erzeugt. Selbst wenn alle Mining-Farmen ihre ASICS abschalten und nur noch ein paar Privatpersonen ihre Rechner zur Verfügung stellen (also quasi umsonst), werden alle 10 Minuten 25 Bitcoins entstehen. (den temporären Anstieg der Blockdauer durch einen rasanten Abfall der Hashleistung lassen wir mal außen vor, weil sich das beim nächsten Retargeting wieder einrenkt).
 Das ist bei Gold anders. Wenn eine Förderung nicht mehr wirtschaftlich ist, bleibt das Zeug halt unter der Erde, bis der Preis wieder hoch genug ist.





Egal mit was ich Mining betreibe, ich werde immer bestrebt sein mind. die Kosten dafür zu erwirtschaften. Ist das nicht möglich wird abgeschaltet.
Bis auf ein paar Enthusiasten wird es immer nach diesem Schema ablaufen.

Spende für ein Weizen an: 1NdhPG76eEzj86BDgihSWvVYSQKcA17iok
qwk
Donator
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1484


Bitcoin Foundation Member


View Profile WWW
January 20, 2015, 11:08:42 AM
 #31497

@bill86: Bei einem Fall auf 72$ (oder generell unter 100$) hätte BTC sich aber gegenüber 2011 (!) kein bisschen beim Thema Volatilität gebessert. Das wäre dann für mich ein Signal, dass BTC tatsächlich (vorläufig) gescheitert ist. Denn der Markt war damals noch vollkommen unreif, ein "Tod" lag durchaus im Bereich des Möglichen.
Der Kurvenverlauf hat sich aber über einen wesentlich längeren Zeitraum hingezogen als 2011, insofern wäre das immer noch eine deutlich verminderte Volatilität. Erst, wenn wir 2015 nochmal einstellig werden, haben wir ungefähr eine vergleichbare Volatilität wie 2011.

Ich habe ja meine Hypothese schon mal hier eingestellt, dass Bitcoin aufgrund des PoW-Mining "volatil by design" sein könnte
Kannst du das nochmal linken / quoten oder so?
Interessiert mich, aber ich kann mich nicht dran erinnern Smiley

Yeah, well... I'm gonna go build my own blockchain, with blackjack and hookers. In fact, forget the blockchain!
oligatrik
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 622


View Profile
January 20, 2015, 11:09:39 AM
 #31498

Edelmetalle klettern heute weiter nach oben, bin gespannt wann der Bitcoin es auch tut Smiley

Mal eine Frage an Euch, wo hier schon etwas von der Blockchain gepostet wird, ist da schon eine Lösung in Sicht wie man die ständig wachsende Blockchain Größe limitieren kann, könnte es zu einem Problem werden, wird schon dran gearbeitet, weiss jemand mehr von...?
qwk
Donator
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1484


Bitcoin Foundation Member


View Profile WWW
January 20, 2015, 11:12:52 AM
 #31499

Falls es jemanden interessiert, hier mal ein paar Zahlen zum Thema Umsatz. Der durchschnittliche Umsatz in USD des letzten Jahres beträgt etwa 61,876,774.71$ pro Tag. Wenn Bitcoin nicht als Geldanlage sondern nur zum Geldtransfer verwendet würde, und wir eine durchschnittliche Haltedauer von einem Tag annehmen, dann ergeben sich folgende Statistiken:
Sorry, das ist mir zu spekulativ, selbst für "Trading und Spekulation" Grin

Yeah, well... I'm gonna go build my own blockchain, with blackjack and hookers. In fact, forget the blockchain!
qwk
Donator
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1484


Bitcoin Foundation Member


View Profile WWW
January 20, 2015, 11:28:46 AM
 #31500

Was unterscheidet eigentlich den Einkaufspreis eines Bitcoins  durch Mining von dem Einkaufspreis eines Bitcoins durch Kauf?
Eigtl. recht simpel: ein Miner ist quasi automatisch "long" bis zu dem Zeitpunkt, an dem seine Anfangsinvestition wieder drin ist.
Welche Konsequenzen das für ihn hat, darfst du dir selber überlegen.

Yeah, well... I'm gonna go build my own blockchain, with blackjack and hookers. In fact, forget the blockchain!
Pages: « 1 ... 1525 1526 1527 1528 1529 1530 1531 1532 1533 1534 1535 1536 1537 1538 1539 1540 1541 1542 1543 1544 1545 1546 1547 1548 1549 1550 1551 1552 1553 1554 1555 1556 1557 1558 1559 1560 1561 1562 1563 1564 1565 1566 1567 1568 1569 1570 1571 1572 1573 1574 [1575] 1576 1577 1578 1579 1580 1581 1582 1583 1584 1585 1586 1587 1588 1589 1590 1591 1592 1593 1594 1595 1596 1597 1598 1599 1600 1601 1602 1603 1604 1605 1606 1607 1608 1609 1610 1611 1612 1613 1614 1615 1616 1617 1618 1619 1620 1621 1622 1623 1624 1625 ... 3001 »
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!