Bitcoin Forum
December 07, 2016, 10:20:19 PM *
News: To be able to use the next phase of the beta forum software, please ensure that your email address is correct/functional.
 
   Home   Help Search Donate Login Register  
Pages: « 1 ... 2140 2141 2142 2143 2144 2145 2146 2147 2148 2149 2150 2151 2152 2153 2154 2155 2156 2157 2158 2159 2160 2161 2162 2163 2164 2165 2166 2167 2168 2169 2170 2171 2172 2173 2174 2175 2176 2177 2178 2179 2180 2181 2182 2183 2184 2185 2186 2187 2188 2189 [2190] 2191 2192 2193 2194 2195 2196 2197 2198 2199 2200 2201 2202 2203 2204 2205 2206 2207 2208 2209 2210 2211 2212 2213 2214 2215 2216 2217 2218 2219 2220 2221 2222 2223 2224 2225 2226 2227 2228 2229 2230 2231 2232 2233 2234 2235 2236 2237 2238 2239 2240 ... 2496 »
  Print  
Author Topic: Der Aktuelle Kursverlauf  (Read 3524585 times)
d5000
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1204


:-D


View Profile
June 17, 2016, 01:46:21 PM
 #43781

Aber es ist doch ein Bug, oder hab ich das falsch verstanden? Der Angreifer hat einen Bug ausgenutzt, der irgendwas mit Rekursion macht.

Ich habe die Erklärung so verstanden, dass es sich um einen Bug (genauer ein unerwartetes/unerwünschtes Verhalten) im DAO Contract handelt.

Das ist aber dann gerade eine Schwäche von Ethereum, dass solche "kaputten" Verträge möglich sind. Also eine Schwäche des Konzepts, dass man die Verträge in einer turingmächtigen Sprache abschließen kann. Und nur das ist die Daseinsberechtigung von Ethereum - eingeschränkt Smart-Contract-fähig ist ja sogar das Urgestein Bitcoin.

Im Grund ist jetzt das eingetreten, weshalb ich ETH immer mit Skepsis betrachtet habe. Und die nachträgliche Vertragsänderung per Fork (egal, ob "hard" oder "soft") ist ein absolutes No-Go. Ethereum ist damit leider für mich gestorben. Und das, obwohl ich Vitalik eigentlich durchaus sympathisch finde und er die Crypto-Community sicher vorangebracht hat, zumindest mit seinen theoretischen Abhandlungen.

1481149219
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1481149219

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1481149219
Reply with quote  #2

1481149219
Report to moderator
1481149219
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1481149219

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1481149219
Reply with quote  #2

1481149219
Report to moderator
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
1481149219
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1481149219

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1481149219
Reply with quote  #2

1481149219
Report to moderator
1481149219
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1481149219

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1481149219
Reply with quote  #2

1481149219
Report to moderator
xyz
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 435


View Profile
June 17, 2016, 01:46:36 PM
 #43782

@mezzomix
Ich bin ja prinzipiell auch gegen Interventionen - aber andererseits ist es unter Abwägung ALLER Interessen manchmal DOCH sinnvoll (oder "gut"), wenn man bei ganz krassem, ganz offensichtlichem Missbrauch eine Sache rückgängig machen kann.
Wenn z.B. demnächst die Gesetze und Regeln für die Menschheit über solche und ähnliche Programme gemacht werden und aufgrund eines (vorher nicht erkennbaren) Fehlers ein Gesetz dazu führt, dass alle Menschen mit einem bestimmten Merkmal zu eliminieren sind, dann fände ich es gut, wenn man in die vorher festgesetzten Regeln  eingreifen kann - und nicht einfach sagen muss, Gesetz ist Gesetz und damit basta!

Ich weiß schon, das ist etwas weit hergeholt - aber wer weiß...

Wir sind Menschen und können abwägen und das ist allemal besser, als zu sagen: Gesetz ist Gesetz! Mir ist klar, dass damit endlose Diskussionen entstehen - Gesetz ist Gesetz ist allemal einfacher zu handhaben - manchmal ZU EINFACH!
nasenbart
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 25


View Profile
June 17, 2016, 01:48:40 PM
 #43783

Mal eine Frage wegen des ETH Hacks. Muss ich mit meiner Wallet Online sein um mich beklauen zu lassen oder spielt das keine Rolle?
spielt keine rolle da es kein ETH hack ist, sondern ein hack einer Dapp welche ETH besitzt.
Ja Danke. Hab gerade gesehen alles noch da. Wieder die alte Regel. Überlasse fremden nie dein Geld.

In diesem Fall eher: Unterschreibe keine Verträge, wenn Du sie nicht verstehst.

Wie hier schon oft angemerkt wurde ist Ethereum hauptsächlich ein Smart Contract System und eben kein Geldsystem. Für ein Geldsystem und die dafür benötigten Contracts ist es zu komplex, was DAO ja gerade eindrucksvoll bewiesen hat. Vor allem wenn man dann auch noch auf eine Reifephase verzichtet und sofort in den Produktivbetrieb einsteigt.


Absolut. Bin auch nicht mit hohen Summen da drin. Möchte mich nur in 10 Jahren nicht wieder ärgern.
MemberCount+1
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 588



View Profile WWW
June 17, 2016, 01:51:26 PM
 #43784

@mezzomix
Ich bin ja prinzipiell auch gegen Interventionen - aber andererseits ist es unter Abwägung ALLER Interessen manchmal DOCH sinnvoll (oder "gut"), wenn man bei ganz krassem, ganz offensichtlichem Missbrauch eine Sache rückgängig machen kann.
Wenn z.B. demnächst die Gesetze und Regeln für die Menschheit über solche und ähnliche Programme gemacht werden und aufgrund eines (vorher nicht erkennbaren) Fehlers ein Gesetz dazu führt, dass alle Menschen mit einem bestimmten Merkmal zu eliminieren sind, dann fände ich es gut, wenn man in die vorher festgesetzten Regeln  eingreifen kann - und nicht einfach sagen muss, Gesetz ist Gesetz und damit basta!

Ich weiß schon, das ist etwas weit hergeholt - aber wer weiß...

Wir sind Menschen und können abwägen und das ist allemal besser, als zu sagen: Gesetz ist Gesetz! Mir ist klar, dass damit endlose Diskussionen entstehen - Gesetz ist Gesetz ist allemal einfacher zu handhaben - manchmal ZU EINFACH!

Dann aber bitte denen die mit der Sturz Kasse gemacht haben, die Bitcoins und die Alts usw. wieder "wegnehmen". Den Börsen den Profit bitte wieder entziehen, dann können "wir" auch die Geschädigten wieder entschädigen ... is nur ein kleines bisschen schwierig oder nicht? Vergessen wir nicht die Wetten/Optionen die auf die Coins laufen und eingelöst sind, müssen wir auch zurück drehen. Natürlich werden die Banken auch die transferierten Fiat-Mengen wieder zurückgeben ...

mezzomix
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1610


View Profile
June 17, 2016, 01:54:01 PM
 #43785

Ich kann und will nicht verstehen, dass man Kriminalität unterstützt, nur weil sie möglich ist.

Verträge, die mit Einverständnis der Vertragsparteien geschlossen wurden, zu erfüllen ist nicht kriminell. Verträge zu annullieren, die diesen Vertragsparteien später doch nicht zusagen, schon eher.

Ich verstehe das grundsätzliche Problem, weil der Profiteur in diesem Fall aus der Sicht der meisten Leser (auch meiner) "böse" ist. Ich möchte allerdings vor allem kein System, dass es einem solchen "bösen" Menschen ermöglicht, andere Menschen zu versklaven, nur weil er genug Mitläufer aquirieren kann.
Gyrsur
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1498


#BEL+++++


View Profile WWW
June 17, 2016, 01:56:44 PM
 #43786

Warum soviel überzogene Polemik?
"Jedes Mal"
Da wären beinahe 15% aller aller verfügbaren ETH gestohlen worden.
In so einer Ausnahmesituation war Bitcoin dann doch noch nie.
…und der Bitcoin-Hardfork, bei dem damals einer durch nen Fehler in der Software iirc mehrere Milliarden Bitcoins in einer Transaktion erzeugt hat?

Ich weiß, das ist nicht direkt vergleichbar, aber dennoch kann man nicht behaupten, dass Bitcoin nicht auch schon ziemliche Ausnahmesituationen ertragen und meistern (erfolgreich!) musste.

das war damals ein incident welcher designbedingt/funktional nicht vorgesehen war.

DAO ist eine anwendung auf Ethereum und hat eine sicherheitslücke.

willst du bei jeder neuen anwendung welche schlecht implementiert ist jedesmal eine hardfork auf der basis (ETH) machen damit die leute ihr geld zurückbekommen?

curiosity81
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1344



View Profile
June 17, 2016, 01:59:46 PM
 #43787


Nehmen wir mal den hypothetischen Fall einer Bausparkasse, die damit rechnet, dass das Zinsniveau stabil bleibt. Diese schliesst nun, basierend auf dieser Annahme, Verträge ab. Irgendwann sinken die Zinsen auf nahezu 0. Soll nun die Bausparkasse nachträglich die Verträge anpassen/kündigen dürfen? Die Ethereum Nutzer sagen ja, die Bitcoin Nutzer sagen nein!

Die Analogie passt nicht - in dem Fall gibt es ja viele Geschädigte, die Kunden.

Heute gab es nur einen Geschädigten - den Hacker. Und ein paar Panikverkäufer.

Es sind keine Kunden sondern Spekulanten, auch die Bausparkasse.

Hohes Risiko, hoher Gewinn, aber auch hohe Verluste. Das eine geht mit dem anderen einher.

Donate Anti-Cancer Research:
http://www.indysci.org/mission.html
lordoliver
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 938

expect(brain).toHaveBeenUsed()


View Profile
June 17, 2016, 01:59:57 PM
 #43788

Ich kann und will nicht verstehen, dass man Kriminalität unterstützt, nur weil sie möglich ist.

Verträge, die mit Einverständnis der Vertragsparteien geschlossen wurden, zu erfüllen ist nicht kriminell. Verträge zu annullieren, die diesen Vertragsparteien später doch nicht zusagen, schon eher.

Ich verstehe das grundsätzliche Problem, weil der Profiteur in diesem Fall aus der Sicht der meisten Leser (auch meiner) "böse" ist. Ich möchte allerdings vor allem kein System, dass es einem solchen "bösen" Menschen ermöglicht, andere Menschen zu versklaven, nur weil er genug Mitläufer aquirieren kann.


Man kann das wohl eher damit vergleichen, dass ich einen Vertag abschließe, bei dem ich das kleingedruckte nicht gelesen habe, was zusätzlich noch gegen das Gesetz verstößt. Und dass der andere damit durchkommt, ist nicht unbedingt jedermanns Sache. Also ich plädiere schon für eine gute Welt, nicht eine, in der Verbrechen kein Problem sind. Weil dann haben wir Mord und Totschlag...

Diese Gier, die hier im Crypto allgegenwärtig ist, ist mittlerweile wirklich unerträglich geworden...
mezzomix
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1610


View Profile
June 17, 2016, 02:01:49 PM
 #43789

Ich bin ja prinzipiell auch gegen Interventionen - aber andererseits ist es unter Abwägung ALLER Interessen manchmal DOCH sinnvoll (oder "gut"), wenn man bei ganz krassem, ganz offensichtlichem Missbrauch eine Sache rückgängig machen kann.
Wenn z.B. demnächst die Gesetze und Regeln für die Menschheit über solche und ähnliche Programme gemacht werden und aufgrund eines (vorher nicht erkennbaren) Fehlers ein Gesetz dazu führt, dass alle Menschen mit einem bestimmten Merkmal zu eliminieren sind, dann fände ich es gut, wenn man in die vorher festgesetzten Regeln  eingreifen kann - und nicht einfach sagen muss, Gesetz ist Gesetz und damit basta!

Das können wir Menschen so handhaben. Wir können auch mal 5 gerade sein lassen (auch wenn uns das manchmal ziemliche massive Folgeprobleme beschert). Sobald wir allerdings eine Maschine mit der Überwachung und Sicherstellung der Regeln betrauen, funktioniert das nicht mehr. Das ist übrigens auch ein Grund warum man in diesem Bereich um Computer einen weiten Bogen machen sollte, oder die schrecklichsten Dystopien werden wahr.

Im übrigen werden Gesetze nicht im gegenseitigen Einvernehmen beschlossen.  Wink
allyouracid
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 994


Enlightened, now.


View Profile WWW
June 17, 2016, 02:06:07 PM
 #43790

Ich kann und will nicht verstehen, dass man Kriminalität unterstützt, nur weil sie möglich ist. Denkt man das zu Ende landet man doch auch nur wieder bei einer hierarchisierten Gesellschaft. Nur eben mit dem klügsten Gauner an der Spitze.

Möchte in dem Zusammenhang mal kurz ein Buch empfehlen auch wenn es OT ist. Global Hack von Marc Goodman.
Hört sich interessant an. Habe ich mir gleich mal bestellt. Danke.

Auch eine Empfehlung von mir: "Die Wüste Internet", von Clifford Stoll. Ist schon was älter und berichtet aus einer anderen Perspektive. Das hat mir mein Onkel damals geschenkt, als ich gerade "mit Internet angefangen" habe und vollkommen begeistert war. Konnte es kaum glauben, als er mir erzählen wollte, dass 95% Mist, Dupletten oder sonstiger Quatsch sind. Ein durchaus lesenswertes Buch.

Passive income of 1000$/month and more? Go here and do that! Smiley
That's from only ~1 month!
asodinis
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 42


View Profile
June 17, 2016, 02:06:18 PM
 #43791

Es sind nun Mal ein Haufen Leute einen Vertrag eingegangen, den sie nicht verstanden haben. Es ist wie im "offline"-Leben: Unterschreibe ich etwas was ich nicht verstehe, dann darf ich mich nicht wundern wenn ich übers Ohr gehauen werde.

Das ist aktuell eines der Hauptprobleme von ETH. Es ist eine brandneue Technologie (BTC ist schon sieben und trotzdem für viele noch nicht verstanden!) und die Leute werfen riesige Geldsummen drauf in der Hoffnung Geld damit zu verdienen. Dabei ist das gesamte Ökosystem noch überhaupt nicht ausgereift, es braucht Werkzeuge solche Kontrakte zu testen und abzusichern, unabhängige Audits, etc. etc.

Ein Fork schadet jetzt mehr als es nützt. Anstatt den Fail nun als Mahnung zu verstehen und das Ökosystem zu verbessern wird mit einem eilig ausgeführtem Manöver versucht die hässlichen Ecken zu verstecken. Bei NXT hat sich damals die Community dagegen entschieden. Ich hoffe bei ETH wird es ähnlich laufen.
curiosity81
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1344



View Profile
June 17, 2016, 02:06:51 PM
 #43792

Ich kann und will nicht verstehen, dass man Kriminalität unterstützt, nur weil sie möglich ist. Denkt man das zu Ende landet man doch auch nur wieder bei einer hierarchisierten Gesellschaft. Nur eben mit dem klügsten Gauner an der Spitze.

LOL, in Zukunft muss es wohl heissen beim Abschluss eines Vertrags:

hast Du zusaetzlich zum Kleingedruckten auch das Skript gelesen und verstanden?

In diesem Fall ist Ethereum tot, weil 99% der Leute ein Ethereum-Skript nicht kapieren.

Donate Anti-Cancer Research:
http://www.indysci.org/mission.html
flyer88
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 130


View Profile
June 17, 2016, 02:07:01 PM
 #43793

Hohes Risiko, hoher Gewinn, aber auch hohe Verluste. Das eine geht mit dem anderen einher.

Genau so ist es. Wer in eine neue Technologie investiert, kann riesige Gewinne machen oder wie in diesem Fall alles verlieren. Und das schließt Hacks aufgrund unausgereifter Technik meiner Meinung nach mit ein.
mezzomix
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1610


View Profile
June 17, 2016, 02:07:50 PM
 #43794

Ich kann und will nicht verstehen, dass man Kriminalität unterstützt, nur weil sie möglich ist.
Verträge, die mit Einverständnis der Vertragsparteien geschlossen wurden, zu erfüllen ist nicht kriminell. Verträge zu annullieren, die diesen Vertragsparteien später doch nicht zusagen, schon eher.

Ich verstehe das grundsätzliche Problem, weil der Profiteur in diesem Fall aus der Sicht der meisten Leser (auch meiner) "böse" ist. Ich möchte allerdings vor allem kein System, dass es einem solchen "bösen" Menschen ermöglicht, andere Menschen zu versklaven, nur weil er genug Mitläufer aquirieren kann.
Man kann das wohl eher damit vergleichen, dass ich einen Vertag abschließe, bei dem ich das kleingedruckte nicht gelesen habe,

Genau so ist es.

was zusätzlich noch gegen das Gesetz verstößt.

Was so nicht richtig ist. Die Ethereum VM sorgt für die Aus-/Durchführung dieser "Gesetze". Ein Program welches gegen diese Gesetze verstösst, kann gar nicht erfolgreich ausgeführt werden.

Das Problem ist auch hier menschliches Versagen: Der Ersteller hat (bewusst oder unbewusst) einen Vertrag mit Nebenwirkungen erstellt und der Vertragspartner hat ihn unterschrieben, ohne die für ihn negativen Auswirkungen zu erkennen
allyouracid
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 994


Enlightened, now.


View Profile WWW
June 17, 2016, 02:11:59 PM
 #43795

Warum soviel überzogene Polemik?
"Jedes Mal"
Da wären beinahe 15% aller aller verfügbaren ETH gestohlen worden.
In so einer Ausnahmesituation war Bitcoin dann doch noch nie.
…und der Bitcoin-Hardfork, bei dem damals einer durch nen Fehler in der Software iirc mehrere Milliarden Bitcoins in einer Transaktion erzeugt hat?

Ich weiß, das ist nicht direkt vergleichbar, aber dennoch kann man nicht behaupten, dass Bitcoin nicht auch schon ziemliche Ausnahmesituationen ertragen und meistern (erfolgreich!) musste.

das war damals ein incident welcher designbedingt/funktional nicht vorgesehen war.

DAO ist eine anwendung auf Ethereum und hat eine sicherheitslücke.

willst du bei jeder neuen anwendung welche schlecht implementiert ist jedesmal eine hardfork auf der basis (ETH) machen damit die leute ihr geld zurückbekommen?
Selbstverständlich nicht. Dachte, dass das der zweite Satz in meinem Post eigentlich erklärt. Wink

Aber nur mal zum Verständnis: liegt das Problem jetzt tatsächlich an der Implementierung von DAO, oder nicht eher bei ETH, weil die EVM diese rekursiven Aufrufe zulässt? Habe mich nicht so tief in die Materie eingearbeitet, dass ich diese Frage für mich selbst beantworten kann.

Passive income of 1000$/month and more? Go here and do that! Smiley
That's from only ~1 month!
lordoliver
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 938

expect(brain).toHaveBeenUsed()


View Profile
June 17, 2016, 02:14:15 PM
 #43796

Ich kann und will nicht verstehen, dass man Kriminalität unterstützt, nur weil sie möglich ist.
Verträge, die mit Einverständnis der Vertragsparteien geschlossen wurden, zu erfüllen ist nicht kriminell. Verträge zu annullieren, die diesen Vertragsparteien später doch nicht zusagen, schon eher.

Ich verstehe das grundsätzliche Problem, weil der Profiteur in diesem Fall aus der Sicht der meisten Leser (auch meiner) "böse" ist. Ich möchte allerdings vor allem kein System, dass es einem solchen "bösen" Menschen ermöglicht, andere Menschen zu versklaven, nur weil er genug Mitläufer aquirieren kann.
Man kann das wohl eher damit vergleichen, dass ich einen Vertag abschließe, bei dem ich das kleingedruckte nicht gelesen habe,

Genau so ist es.

was zusätzlich noch gegen das Gesetz verstößt.

Was so nicht richtig ist. Die Ethereum VM sorgt für die Aus-/Durchführung dieser "Gesetze". Ein Program welches gegen diese Gesetze verstösst, kann gar nicht erfolgreich ausgeführt werden.

Das Problem ist auch hier menschliches Versagen: Der Ersteller hat (bewusst oder unbewusst) einen Vertrag mit Nebenwirkungen erstellt und der Vertragspartner hat ihn unterschrieben, ohne die für ihn negativen Auswirkungen zu erkennen


Ich bin nicht sicher, ob diese kompromisslose Handhabe dann Raum lässt für ein friedliches Zusammenleben.
Ein besseres Beispiel wäre, wenn ich in meinem Vertrag einen Absatz mit Geheimtinte schreibe, die erst nach einem Monat sichtbar wird...
Untersuchst du jeden Vertrag darauf? Ich weiß ja nicht ob du selber Entwickler bist, aber es gibt leider fast keine bugfreie Software...
curiosity81
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1344



View Profile
June 17, 2016, 02:16:55 PM
 #43797

Warum soviel überzogene Polemik?
"Jedes Mal"
Da wären beinahe 15% aller aller verfügbaren ETH gestohlen worden.
In so einer Ausnahmesituation war Bitcoin dann doch noch nie.
…und der Bitcoin-Hardfork, bei dem damals einer durch nen Fehler in der Software iirc mehrere Milliarden Bitcoins in einer Transaktion erzeugt hat?

Ich weiß, das ist nicht direkt vergleichbar, aber dennoch kann man nicht behaupten, dass Bitcoin nicht auch schon ziemliche Ausnahmesituationen ertragen und meistern (erfolgreich!) musste.

das war damals ein incident welcher designbedingt/funktional nicht vorgesehen war.

DAO ist eine anwendung auf Ethereum und hat eine sicherheitslücke.

willst du bei jeder neuen anwendung welche schlecht implementiert ist jedesmal eine hardfork auf der basis (ETH) machen damit die leute ihr geld zurückbekommen?
Selbstverständlich nicht. Dachte, dass das der zweite Satz in meinem Post eigentlich erklärt. Wink

Aber nur mal zum Verständnis: liegt das Problem jetzt tatsächlich an der Implementierung von DAO, oder nicht eher bei ETH, weil die EVM diese rekursiven Aufrufe zulässt? Habe mich nicht so tief in die Materie eingearbeitet, dass ich diese Frage für mich selbst beantworten kann.

Na entweder ist Ethereum turingvollstaendig (TV) oder eben nicht. Rekursion gehoeren nun mal zu einem echten Computer dazu. Wenn man solche "Hacks" unterbinden moechte, dann sollte man doch bitte beim Erstellen des Vertrags darauf achten, dass sowas nicht passiert. Und moeglich ist das sicherlich durch Fallunterscheidung bzw. Restriktion der Skriptsprache bzw Ausschalten der TV. Dann waeren wir aber wieder beim Bitcoin. Also wozu ueberhaupt Ethereum?

Da kommen wir aber wieder zu einem Punkt den ich schon immer predige: Wenn man TV zulaesst, dann kann man nicht mehr automatisch alle Faelle abfragen. Ergo muss man sich an ein stabiles System durch try-and-error rantasten. Da bin ich lieber konservativ und bleib beim altmodischen Bitcoin.

Donate Anti-Cancer Research:
http://www.indysci.org/mission.html
600watt
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1316


View Profile
June 17, 2016, 02:23:31 PM
 #43798

Ich kann und will nicht verstehen, dass man Kriminalität unterstützt, nur weil sie möglich ist. Denkt man das zu Ende landet man doch auch nur wieder bei einer hierarchisierten Gesellschaft. Nur eben mit dem klügsten Gauner an der Spitze.

seit es die menschen fertig gebracht haben mehr nahrung zu produzieren als sie selbst persönlich verbrauchen gibt es eben diese spezielle gruppe von dieben, die von der arbeit anderer leben können. diese gruppe nennt sich selbst: elite.
allyouracid
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 994


Enlightened, now.


View Profile WWW
June 17, 2016, 02:29:41 PM
 #43799

Na entweder ist Ethereum turingvollstaendig (TV) oder eben nicht. Rekursion gehoeren nun mal zu einem echten Computer dazu. Wenn man solche "Hacks" unterbinden moechte, dann sollte man doch bitte beim Erstellen des Vertrags darauf achten, dass sowas nicht passiert. Und moeglich ist das sicherlich durch Fallunterscheidung bzw. Restriktion der Skriptsprache bzw Ausschalten der TV. Dann waeren wir aber wieder beim Bitcoin. Also wozu ueberhaupt Ethereum?

Da kommen wir aber wieder zu einem Punkt den ich schon immer predige: Wenn man TV zulaesst, dann kann man nicht mehr automatisch alle Faelle abfragen. Ergo muss man sich an ein stabiles System durch try-and-error rantasten. Da bin ich lieber konservativ und bleib beim altmodischen Bitcoin.
Ok, das leuchtet mir ein. So, wie ich es verstehe, wäre es Aufgabe des DAO-Contracts gewesen, sicherzustellen, dass beim Durchlaufen des Loops für das Splitting in jeden Durchlauf nicht nochmal das Splitting selbst aufgerufen wird. Dazu kam dann wohl noch das Problem, dass die Ethereum aus der jeweiligen Menge DAO schon freigegeben werden, bevor die DAO "zerstört" sind, was das Ganze dann erst ermöglicht hat.

Jetzt kann man sagen, "hätten wir doch mal gleich auf die Jungs gehört, die das Moratorium vorgeschlagen haben!". Aber da sind wir wieder bei der unermesslichen Gier angelangt, die die Benutzer aufs Abartigste blendet. "Ach, wird schon nix passieren, jetzt haut das Ding endlich durch, damit ich meinen 10x-Profit einsacken kann!" Doch! Und es ist was passiert!
Und was ich besonders ärgerlich finde ist, dass in 1-2 Wochen spätestens alles schon wieder vergessen ist und fröhlich und munter Millionen in das nächste Projekt, basierend auf Alpha-Software und -Technologie, geworfen werden. Da scheint es eine allgegenwärtige Lernbehinderung zu geben.

Passive income of 1000$/month and more? Go here and do that! Smiley
That's from only ~1 month!
curiosity81
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1344



View Profile
June 17, 2016, 02:39:31 PM
 #43800

Na entweder ist Ethereum turingvollstaendig (TV) oder eben nicht. Rekursion gehoeren nun mal zu einem echten Computer dazu. Wenn man solche "Hacks" unterbinden moechte, dann sollte man doch bitte beim Erstellen des Vertrags darauf achten, dass sowas nicht passiert. Und moeglich ist das sicherlich durch Fallunterscheidung bzw. Restriktion der Skriptsprache bzw Ausschalten der TV. Dann waeren wir aber wieder beim Bitcoin. Also wozu ueberhaupt Ethereum?

Da kommen wir aber wieder zu einem Punkt den ich schon immer predige: Wenn man TV zulaesst, dann kann man nicht mehr automatisch alle Faelle abfragen. Ergo muss man sich an ein stabiles System durch try-and-error rantasten. Da bin ich lieber konservativ und bleib beim altmodischen Bitcoin.
Ok, das leuchtet mir ein. So, wie ich es verstehe, wäre es Aufgabe des DAO-Contracts gewesen, sicherzustellen, dass beim Durchlaufen des Loops für das Splitting in jeden Durchlauf nicht nochmal das Splitting selbst aufgerufen wird. Dazu kam dann wohl noch das Problem, dass die Ethereum aus der jeweiligen Menge DAO schon freigegeben werden, bevor die DAO "zerstört" sind, was das Ganze dann erst ermöglicht hat.

Jetzt kann man sagen, "hätten wir doch mal gleich auf die Jungs gehört, die das Moratorium vorgeschlagen haben!". Aber da sind wir wieder bei der unermesslichen Gier angelangt, die die Benutzer aufs Abartigste blendet. "Ach, wird schon nix passieren, jetzt haut das Ding endlich durch, damit ich meinen 10x-Profit einsacken kann!" Doch! Und es ist was passiert!
Und was ich besonders ärgerlich finde ist, dass in 1-2 Wochen spätestens alles schon wieder vergessen ist und fröhlich und munter Millionen in das nächste Projekt, basierend auf Alpha-Software und -Technologie, geworfen werden. Da scheint es eine allgegenwärtige Lernbehinderung zu geben.

Gierige Spekulanten, da bin ich ganz bei Dir.

Geringes Riskio => viele Mitspieler die sich Gewinn (und Verlust) teilen => geringer Gewinn (und Verlust) fuer den Einzelnen.
Hohes Risiko => wenig Mitspieler die sich Gewinn (und Verlust) teilen => hoher Gewinn (und Verlust) fuer den Einzelnen.

Da passt dieses "mimimimimimi, hab mich verspekuliert, grosser Buterin hilf" irgendwie nicht. Erinnert schon irgendwie and das Fiatsystem. Nach dem Motto: Gewinne privatisieren, Verluste sozialisieren. Das ist aber deren Denke.

Donate Anti-Cancer Research:
http://www.indysci.org/mission.html
Pages: « 1 ... 2140 2141 2142 2143 2144 2145 2146 2147 2148 2149 2150 2151 2152 2153 2154 2155 2156 2157 2158 2159 2160 2161 2162 2163 2164 2165 2166 2167 2168 2169 2170 2171 2172 2173 2174 2175 2176 2177 2178 2179 2180 2181 2182 2183 2184 2185 2186 2187 2188 2189 [2190] 2191 2192 2193 2194 2195 2196 2197 2198 2199 2200 2201 2202 2203 2204 2205 2206 2207 2208 2209 2210 2211 2212 2213 2214 2215 2216 2217 2218 2219 2220 2221 2222 2223 2224 2225 2226 2227 2228 2229 2230 2231 2232 2233 2234 2235 2236 2237 2238 2239 2240 ... 2496 »
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!