Bitcoin Forum
December 10, 2016, 06:57:23 AM *
News: To be able to use the next phase of the beta forum software, please ensure that your email address is correct/functional.
 
   Home   Help Search Donate Login Register  
Pages: « 1 ... 2052 2053 2054 2055 2056 2057 2058 2059 2060 2061 2062 2063 2064 2065 2066 2067 2068 2069 2070 2071 2072 2073 2074 2075 2076 2077 2078 2079 2080 2081 2082 2083 2084 2085 2086 2087 2088 2089 2090 2091 2092 2093 2094 2095 2096 2097 2098 2099 2100 2101 [2102] 2103 2104 2105 2106 2107 2108 2109 2110 2111 2112 2113 2114 2115 2116 2117 2118 2119 2120 2121 2122 2123 2124 2125 2126 2127 2128 2129 2130 2131 2132 2133 2134 2135 2136 2137 2138 2139 2140 2141 2142 2143 2144 2145 2146 2147 2148 2149 2150 2151 2152 ... 2500 »
  Print  
Author Topic: Der Aktuelle Kursverlauf  (Read 3533884 times)
curiosity81
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1358



View Profile
May 13, 2016, 07:51:03 PM
 #42021


*schnipp schnapp*

Gebe ich dir recht, und BTC als Projekt zu bezeichnen um zu sehen wie Menschen damit umgehen, verlangt schon eine gewisse Größe und auch Wissen um gesellschaftliche Tabus im Sinne eines Altruisten.
Was bisher daraus geworden ist, da spreche ich jetzt nur für mich, ist ein asoziales deziles System, welche nur die bevorzugt, welche am Beginn dabei waren und sich ihren Reichtum "gesichert" haben. Die Idee war sicher eine Andere, aber der Mensch ist unbelehrbar.
Ich persönlich sehe es im Sinne eines BlackJacktisches als Spiel, mit der Möglichkeit nach einem Gewinn ein soziales System zu errichten welches für Gleichberechtigung sorgt.

Sagen wirs mal so:

Wenn ich mich richtig erinnere hat SN immer von einem Experiment gesprochen bzw. gewarnt. Richtig? Falls nicht, so korrigiert mich. Ein Experiment wird immer als Antwort auf eine Hypothese gemacht. Es wird angestossen und beobachtet. Wenn dann ein bestimmtes Ereignis eingetreten ist, z.B. die Hypothese widerlegt wurde oder die Hypothese in einer bestimmten Zeitspanne nicht widerlegt werden konnte, dann werden die Resultate zusammengeschrieben und veroeffentlicht. Bei Bitcoin koennte die Hypothese gewesen sein, dass ein nicht zentral gesteuertes monitaeres System (nicht) funktionieren kann. Vllt ist der Zeitrahmen genau 10 Jahre, wer weiss.

Ob das System dann asozial endet spielt dabei keine Rolle, weil dies eben auch ein Resultat waere. Und ich glaube nicht, dass die primaere Idee zu Beginn war, die Welt gerechter zu machen. Schlicht und einfach, weil da noch nicht klar war, ob das System ueberhaupt stabil funktioniert. Es ging wohl neben der Dezentralisierung auch darum, all die Intermediaere aus dem monitaeren System rauszuschneiden. Jetzt wissen wir, dass, zmdst fuer sieben Jahre, sowas wie Bitcoin funktionieren kann, auch und weil inzwischen genug Leute das Interesse haben, dass es weiter existiert. Aber natuerlich musste SN auch die Idealisten irgendwie aus ihren Kellern hervorlocken um das Projekt zum Laufen zu bekommen. Jetzt sind halt einige Idealisten an der Spitze der Nahrungskette, hoffentlich machen die was draus.

Nun koennte man das System so anpassen, dass die Welt gerechter wird. Mit einem entsprechenden Altcoin. Das waere aber ein neues Experiment. Ausserdem muesste man die Natur des Menschen aendern. Das ist imho illusorisch bzw waere ein Projekt ganz anderer Groessenordnung.

Donate Anti-Cancer Research:
http://www.indysci.org/mission.html
1481353043
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1481353043

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1481353043
Reply with quote  #2

1481353043
Report to moderator
1481353043
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1481353043

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1481353043
Reply with quote  #2

1481353043
Report to moderator
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
1481353043
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1481353043

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1481353043
Reply with quote  #2

1481353043
Report to moderator
elrippo
Hero Member
*****
Online Online

Activity: 672


Having an opinion molds your character!!!


View Profile WWW
May 13, 2016, 09:04:19 PM
 #42022


*schnipp schnapp*

Gebe ich dir recht, und BTC als Projekt zu bezeichnen um zu sehen wie Menschen damit umgehen, verlangt schon eine gewisse Größe und auch Wissen um gesellschaftliche Tabus im Sinne eines Altruisten.
Was bisher daraus geworden ist, da spreche ich jetzt nur für mich, ist ein asoziales deziles System, welche nur die bevorzugt, welche am Beginn dabei waren und sich ihren Reichtum "gesichert" haben. Die Idee war sicher eine Andere, aber der Mensch ist unbelehrbar.
Ich persönlich sehe es im Sinne eines BlackJacktisches als Spiel, mit der Möglichkeit nach einem Gewinn ein soziales System zu errichten welches für Gleichberechtigung sorgt.

Sagen wirs mal so:

Wenn ich mich richtig erinnere hat SN immer von einem Experiment gesprochen bzw. gewarnt. Richtig? Falls nicht, so korrigiert mich. Ein Experiment wird immer als Antwort auf eine Hypothese gemacht. Es wird angestossen und beobachtet. Wenn dann ein bestimmtes Ereignis eingetreten ist, z.B. die Hypothese widerlegt wurde oder die Hypothese in einer bestimmten Zeitspanne nicht widerlegt werden konnte, dann werden die Resultate zusammengeschrieben und veroeffentlicht. Bei Bitcoin koennte die Hypothese gewesen sein, dass ein nicht zentral gesteuertes monitaeres System (nicht) funktionieren kann. Vllt ist der Zeitrahmen genau 10 Jahre, wer weiss.

Ob das System dann asozial endet spielt dabei keine Rolle, weil dies eben auch ein Resultat waere. Und ich glaube nicht, dass die primaere Idee zu Beginn war, die Welt gerechter zu machen. Schlicht und einfach, weil da noch nicht klar war, ob das System ueberhaupt stabil funktioniert. Es ging wohl neben der Dezentralisierung auch darum, all die Intermediaere aus dem monitaeren System rauszuschneiden. Jetzt wissen wir, dass, zmdst fuer sieben Jahre, sowas wie Bitcoin funktionieren kann, auch und weil inzwischen genug Leute das Interesse haben, dass es weiter existiert. Aber natuerlich musste SN auch die Idealisten irgendwie aus ihren Kellern hervorlocken um das Projekt zum Laufen zu bekommen. Jetzt sind halt einige Idealisten an der Spitze der Nahrungskette, hoffentlich machen die was draus.

Nun koennte man das System so anpassen, dass die Welt gerechter wird. Mit einem entsprechenden Altcoin. Das waere aber ein neues Experiment. Ausserdem muesste man die Natur des Menschen aendern. Das ist imho illusorisch bzw waere ein Projekt ganz anderer Groessenordnung.

Hmmmm.....
Wenn ich die Motivation von Satoshi Nakamoto richtig deute, soll das ein Experiment über denn Sinn des Lebens, wie ihn die Gesellschaft heute versteht, werden. Gib den Menschen Freiheit und sehe was daraus wird, mikro <-> makro. Für meinen Geschmack ist eine Währung nur der Anreiz, gleich zu setzen mit einer Karotte für den Esel.
Was bis dato daraus geworden ist, und es entwickelt sich immer mehr dahin, ist ein Machtspiel. Eines der Bedürfnisse, eine Vosrtellung des modernen Menschen von seiner Umwelt.
Es wird weniger als eine Möglichkeit gesehen Unabhängigkeit von einem zentralisierten, korrupten System zu erlangen, im Gegenteil, es entwickelt sich immer mehr in diese, wieder. Egal was man/n tut, es endet immer gleich, das hat schon ein großer Philosoph vor uns gesagt -> "Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft."

BTC ist Toleranz in höchstem Maße und wir Alle basteln daran diese zu vernichten wenn wir so weitermachen. Für mich ist das nach wie vor ein Spiel, ein lustiges Experiment, ein Versuch sich in die Unabhängigkeit zu bringen die es nicht gibt.

In japanischen Kampfkünsten ist eine Maxime die Perfektion, die Frage ist nur wer definiert die Perfektion, wer kann diese erreichen und wie kann man diese erreichen? Ersetze man nun Perfektion mit Unabhängigkeit dann bleiben die grundlegenden Fragen die gleichen. Auf diesem Planeten, in dieser Form des Lebens, in dieser Struktur, egal wie die Währung heißt, wird die Frage nie beantwortet werden........

Ps.: Zum nachdenken

curiosity81
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1358



View Profile
May 13, 2016, 09:23:44 PM
 #42023


*schnipp schnapp*

Hmmmm.....
Wenn ich die Motivation von Satoshi Nakamoto richtig deute, soll das ein Experiment über denn Sinn des Lebens, wie ihn die Gesellschaft heute versteht, werden. Gib den Menschen Freiheit und sehe was daraus wird, mikro <-> makro. Für meinen Geschmack ist eine Währung nur der Anreiz, gleich zu setzen mit einer Karotte für den Esel.

Dann koennte man aber gleich Verzicht predigen, so wie Moenche. Sobald aber eine Karotte ins Spiel kommt faengt das Hauen und Stechen an. Und ich glaube, dass sich Philosophen, von Budda ueber Jesus bis Marx und Engels darueber im klaren waren. Wozu eine andere Form von Geld einfuehren, wenn es auch ohne ginge, da waren Budda und Jesus konsequenter. SN wollte bzw. will Geld nicht abschaffen, denn Geld ist notwendig um Arbeitsteilung in einer grossraeumigen Wirtschaft moeglich zu machen. SN war bzw. ist imho nicht daran gelegen Reichtum abzuschaffen, sondern unter anderem die Parasiten im Geldsystem zu entfernen und Geld unabhaengig und global zu machen. Warum auch Geld abschaffen? Jemand der mehr leistet, dem steht auch mehr zu. (Ungeachtet dessen, dass das aktuellen Finanzsystem schon seltsame Blueten treibt, wenn ein Manager das Zehntausendfache oder mehr des einfachen Arbeiters verdient.) Und es hat immer jemand mehr Glueck, das Gras ist immer gruener auf der anderen Seite. Und schon deshalb muss SN Wissenschaftler sein, ein Experiment fasst man nicht mehr an, solange es laeuft. Jemand, der nur ein Ponzi aufbauen wollte waere mit den 400 Mio. $ schon laengst ueber alle Berge (oder mit weniger schon viel frueher).

Was bis dato daraus geworden ist, und es entwickelt sich immer mehr dahin, ist ein Machtspiel. Eines der Bedürfnisse, eine Vosrtellung des modernen Menschen von seiner Umwelt.
Es wird weniger als eine Möglichkeit gesehen Unabhängigkeit von einem zentralisierten, korrupten System zu erlangen, im Gegenteil, es entwickelt sich immer mehr in diese, wieder. Egal was man/n tut, es endet immer gleich, das hat schon ein großer Philosoph vor uns gesagt -> "Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft."

BTC ist Toleranz in höchstem Maße und wir Alle basteln daran diese zu vernichten wenn wir so weitermachen. Für mich ist das nach wie vor ein Spiel, ein lustiges Experiment, ein Versuch sich in die Unabhängigkeit zu bringen die es nicht gibt.

In japanischen Kampfkünsten ist eine Maxime die Perfektion, die Frage ist nur wer definiert die Perfektion, wer kann diese erreichen und wie kann man diese erreichen? Ersetze man nun Perfektion mit Unabhängigkeit dann bleiben die grundlegenden Fragen die gleichen. Auf diesem Planeten, in dieser Form des Lebens, in dieser Struktur, egal wie die Währung heißt, wird die Frage nie beantwortet werden........

Ps.: Zum nachdenken

Eben, diese Unabhaengigkeit kann es nicht geben, nicht mit dem Menschen in seiner aktuellen Form.

Donate Anti-Cancer Research:
http://www.indysci.org/mission.html
curiosity81
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1358



View Profile
May 13, 2016, 10:03:27 PM
 #42024

Achso, und dann, wenn es wirklich Wissenschaftler waren, glaube ich, dass wir nie erfahren werden wer genau es war. Moeglicherweise wird ein Paper veroeffentlicht, welches die Ergebnisse des Experiments zusammenfasst, sowie werden ein paar der SN zugeschriebenen Coins verschoben bzw. eine Nachricht entsprechend signiert.

Die Schaffer des Bitcoins werden sich im klaren sein, dass, wenn das Experiment ein Erfolg wird (i) der eine oder andere Kleinanleger Geld verloren haben wird, und diese werden die Schuld auf die Macher schieben und ausserdem (ii) werden die Intermediaere nicht umbedingt gut darauf zu sprechen sein, dass sie nun arbeitslos sind. Im Zweifel bleibt man da lieber anonym fuer alle Zeiten, hat aber trozdem die Resultate veroeffentlicht, und im idealen Wissenschaftsbetrieb spielt es da keine Rolle wie und von wem das Paper veroeffentlicht wurde.

Vielleicht laesst man das Ergebnis aber auch einfach so im Raum stehen, ohne endgueltige Veroeffentlichung. Denn Bitcoin ist so schon ein Experiment, welches fuer Interessenten zu analysieren ist, ohne das man wissen muss, wer SN nun wirklich war. Die Veroeffentlichungen sind auch von anderen Wissenschaftlern machbar und muessen nicht von der Ursprungsgruppe kommen, dazu ist Bitcoin naemlich schon schlicht zu gross, ein Zeichen fuer alle.

Donate Anti-Cancer Research:
http://www.indysci.org/mission.html
elrippo
Hero Member
*****
Online Online

Activity: 672


Having an opinion molds your character!!!


View Profile WWW
May 14, 2016, 05:17:31 AM
 #42025


*schnipp schnapp*

Hmmmm.....
Wenn ich die Motivation von Satoshi Nakamoto richtig deute, soll das ein Experiment über denn Sinn des Lebens, wie ihn die Gesellschaft heute versteht, werden. Gib den Menschen Freiheit und sehe was daraus wird, mikro <-> makro. Für meinen Geschmack ist eine Währung nur der Anreiz, gleich zu setzen mit einer Karotte für den Esel.

Dann koennte man aber gleich Verzicht predigen, so wie Moenche. Sobald aber eine Karotte ins Spiel kommt faengt das Hauen und Stechen an. Und ich glaube, dass sich Philosophen, von Budda ueber Jesus bis Marx und Engels darueber im klaren waren. Wozu eine andere Form von Geld einfuehren, wenn es auch ohne ginge, da waren Budda und Jesus konsequenter. SN wollte bzw. will Geld nicht abschaffen, denn Geld ist notwendig um Arbeitsteilung in einer grossraeumigen Wirtschaft moeglich zu machen. SN war bzw. ist imho nicht daran gelegen Reichtum abzuschaffen, sondern unter anderem die Parasiten im Geldsystem zu entfernen und Geld unabhaengig und global zu machen. Warum auch Geld abschaffen? Jemand der mehr leistet, dem steht auch mehr zu. (Ungeachtet dessen, dass das aktuellen Finanzsystem schon seltsame Blueten treibt, wenn ein Manager das Zehntausendfache oder mehr des einfachen Arbeiters verdient.) Und es hat immer jemand mehr Glueck, das Gras ist immer gruener auf der anderen Seite. Und schon deshalb muss SN Wissenschaftler sein, ein Experiment fasst man nicht mehr an, solange es laeuft. Jemand, der nur ein Ponzi aufbauen wollte waere mit den 400 Mio. $ schon laengst ueber alle Berge (oder mit weniger schon viel frueher).

Was bis dato daraus geworden ist, und es entwickelt sich immer mehr dahin, ist ein Machtspiel. Eines der Bedürfnisse, eine Vosrtellung des modernen Menschen von seiner Umwelt.
Es wird weniger als eine Möglichkeit gesehen Unabhängigkeit von einem zentralisierten, korrupten System zu erlangen, im Gegenteil, es entwickelt sich immer mehr in diese, wieder. Egal was man/n tut, es endet immer gleich, das hat schon ein großer Philosoph vor uns gesagt -> "Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft."

BTC ist Toleranz in höchstem Maße und wir Alle basteln daran diese zu vernichten wenn wir so weitermachen. Für mich ist das nach wie vor ein Spiel, ein lustiges Experiment, ein Versuch sich in die Unabhängigkeit zu bringen die es nicht gibt.

In japanischen Kampfkünsten ist eine Maxime die Perfektion, die Frage ist nur wer definiert die Perfektion, wer kann diese erreichen und wie kann man diese erreichen? Ersetze man nun Perfektion mit Unabhängigkeit dann bleiben die grundlegenden Fragen die gleichen. Auf diesem Planeten, in dieser Form des Lebens, in dieser Struktur, egal wie die Währung heißt, wird die Frage nie beantwortet werden........

Ps.: Zum nachdenken

Eben, diese Unabhaengigkeit kann es nicht geben, nicht mit dem Menschen in seiner aktuellen Form.

Ich stimme dir zu, nur beim Geld hört sich die Freundschaft leider auf  Grin
Ich nenne es Währung, ein Mittel um erbrachte Leistungen würdig zu entrichten. Mir wäre es egal wenn ich mit Muscheln bezahlen<->tauschen, wie das übrigens heute noch gemacht wird und mit diesen kannst du deine Internetrechnung bezahlen, könnte, solange es keine internationalen Börsen dafür geben würde welche einer Preisdiktaur von Wenigen unterliegt.
Der Ursprüngliche Gedanke wird diesem wahrscheinlich sehr nahe kommen, denn Muscheln kannst du am Strand sammeln, genauso wie du BTC früher gemint hast auf deinem PC.
Ein paar Jahre später haben wir eine Industrie dahinter die sich schon zentralisiert hat und der Preis wird von einigen wenigen diktiert welche sich Macht angehäuft haben.
Ich habe nicht gesagt, daß das Ziel war Reichtum abzuschaffen, ich denke eher, diesen zu verteilen kommt dem Ursprung näher. Grenzenlos erbrachte Leistungen zu würdigen ohne einer zentralen Instanz und das transparent so daß es jeder nachvollziehen kann.
BTC baut sich aber wieder selbst Grenzen auf, also nicht daß der BTC anfängt einen Grenzzaun aufzubauen, aber das System um den BTC herum macht das.

Du hast Altcoins erwähnt. Ich beobachte und halte schon länger Moneros. MIr gefällt die Technik und die Innovation dahinter. Vielleicht verhaltet es sich mit cryptos und Schwertern gleich, da das Schwert den Übenden erzieht und nicht umgekehrt. Vielleicht brauchen wir etwas, das kann unter anderem crypto sein, was uns erzieht im gleichen Atemzug uns aber auch belohnt, vielleicht lernen wir dann, wie wir mit Verantwortung umgehen sollten.

MemberCount+1
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 588



View Profile WWW
May 14, 2016, 06:18:21 AM
 #42026

Viele zu hoch mMn. Ich denk ein paar Idealisten mit unternehmerischen Geist, mehr war es nicht. Keine "Wissenschaftler" zumindest nicht aus dem universitärem Bereich. Wenn Forschung dann aus einer anderen Ecke, staatliche Institutionen, die aber auch keinen Sinn ergeben. Wozu? Ablenkung vom schnöden Alltag?

Es ist doch nichts Neues passiert, es herrscht das Prinzip des Stärkeren und es wird asozialer. Durch die Kopplung an die Fiats, ist jemand der normal ne Menge Geld hatte, auch hier eine bestimmende Instanz, sofern er das Spiel mitmacht.

Nen wissenschaftlichen Wert hat das Projekt Bitcoin in meinen Augen nicht. Wenn ja welchen denn? Das Prinzip, gab es schon in den Ingame-Wirtschaften einiger MMO(RPG)s nur das jetzt einfach der Ballast eines Computerspiels gleich weggelassen wurde.

Mario241077
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1092

ORB has a good chance to grow.


View Profile
May 14, 2016, 08:25:45 AM
 #42027


*schnipp schnapp*

Gebe ich dir recht, und BTC als Projekt zu bezeichnen um zu sehen wie Menschen damit umgehen, verlangt schon eine gewisse Größe und auch Wissen um gesellschaftliche Tabus im Sinne eines Altruisten.
Was bisher daraus geworden ist, da spreche ich jetzt nur für mich, ist ein asoziales deziles System, welche nur die bevorzugt, welche am Beginn dabei waren und sich ihren Reichtum "gesichert" haben. Die Idee war sicher eine Andere, aber der Mensch ist unbelehrbar.
Ich persönlich sehe es im Sinne eines BlackJacktisches als Spiel, mit der Möglichkeit nach einem Gewinn ein soziales System zu errichten welches für Gleichberechtigung sorgt.

Sagen wirs mal so:

Wenn ich mich richtig erinnere hat SN immer von einem Experiment gesprochen bzw. gewarnt. Richtig? Falls nicht, so korrigiert mich. Ein Experiment wird immer als Antwort auf eine Hypothese gemacht. Es wird angestossen und beobachtet. Wenn dann ein bestimmtes Ereignis eingetreten ist, z.B. die Hypothese widerlegt wurde oder die Hypothese in einer bestimmten Zeitspanne nicht widerlegt werden konnte, dann werden die Resultate zusammengeschrieben und veroeffentlicht. Bei Bitcoin koennte die Hypothese gewesen sein, dass ein nicht zentral gesteuertes monitaeres System (nicht) funktionieren kann. Vllt ist der Zeitrahmen genau 10 Jahre, wer weiss.

Ob das System dann asozial endet spielt dabei keine Rolle, weil dies eben auch ein Resultat waere. Und ich glaube nicht, dass die primaere Idee zu Beginn war, die Welt gerechter zu machen. Schlicht und einfach, weil da noch nicht klar war, ob das System ueberhaupt stabil funktioniert. Es ging wohl neben der Dezentralisierung auch darum, all die Intermediaere aus dem monitaeren System rauszuschneiden. Jetzt wissen wir, dass, zmdst fuer sieben Jahre, sowas wie Bitcoin funktionieren kann, auch und weil inzwischen genug Leute das Interesse haben, dass es weiter existiert. Aber natuerlich musste SN auch die Idealisten irgendwie aus ihren Kellern hervorlocken um das Projekt zum Laufen zu bekommen. Jetzt sind halt einige Idealisten an der Spitze der Nahrungskette, hoffentlich machen die was draus.

Nun koennte man das System so anpassen, dass die Welt gerechter wird. Mit einem entsprechenden Altcoin. Das waere aber ein neues Experiment. Ausserdem muesste man die Natur des Menschen aendern. Das ist imho illusorisch bzw waere ein Projekt ganz anderer Groessenordnung.

edit:

er wollte Geld unabhängiger machen von dem korrupten Politik-/Finanzsystem. Und den Menschen ein Stück Freiheit zurück geben.. Wie sie eben genommen werden soll mit der Abschaffung des Bargeldes. Schnellere und billigere Transfere schaffen, das global in einer globalisierenden Welt

ER war/ist in meinen Augen ein Idealist, so deute ich seine Worte. Ich glaube er wollte den Menschen ein Geld geben, was ihnen nahe zu alles bietet. Freiheit, Gleichberechtigung und mehr Demokratie.
Freiheit - ich bleibe weitest gehend unerkannt, welche Transaktionen ich tätige, vor Staat, Politik und Wirtschaft.
Gleichberechtigung - der Händler in Afrika kann sein preiswerten Waren (10-50 Euro) auch in Deutschland verkaufen, ohne an Western Union hohe Gebühren zu zahlen (die sich dann auf 10%50% des Warenwertes belaufen), damit werden Menschen in einer globalisierten Welt gleichgestellt. Menschen die keine Bankenanbidung haben, ist es möglich per Bitcoin und einer Wallet auf einem Handy diese Geschäfte auszuführen. Diese Menschen gibt es heut noch zu genüge... ist nur vielen in der westlichen Welt nicht bekannt, oder anders gesagt, sie scheren sich einen Dreck darum, solang es ihnen selbst gut geht.
Mit Nodes, hat jeder eine Stimme.

Da komme ich mal nun auf die aktuellen Probleme...
In meinen Augen, nur meine Meinung, unterwerfen sich die Core's den Mächtigen aus Gier, sie wollen schnell reich werden, Fakt ist das sie dann faul werden und der Bitcoin in seiner Entwicklung stagnieren wird. Sie wollen den BTC verändern, das er nicht mehr frei ist! Garvin hat den BTC versucht massentauglich zu machen, aber ihn in seiner reinen idealen Form zu erhalten.
Die Reaktion, ein inszeniertes Theater um die Sicherheit!!

Nun viele Menschen folgen in zwischen der Gier im Bitcoin, nicht dem Idealismus! Sicher auch einige, wenn nicht gar alle Core's. Nun liegt es an den Menschen in der Gemeinschaft, wem sie folgen! Der Gier oder dem einen. Sollten wir kneim befragen?

Ist euch klar welche Macht Satoshi über seine Erschaffung hat? Wenn er möchte, bringt er die großen Miner-Farmen zu fall! Er kann alles beenden und reseten. Die Menschen welche nicht seinem Ideal folgen, werden dabei verlieren, sie werden raus geschüttelt. Das wäre eine meine Vorgehensweise. Wenn er möchte verbilligt er den BTC der Maßen, das sich viele Menschen einen kaufen können und seinem Ideal folgen. Wenn er möchte, bringt er die Core's an ihre Leidensgrenze und wenn er möchte, bringt er die Gemeinschaft hinter Garvin, er muss sich nur äußern.
Sein Worte scheinen in den Hintergrund der Gier zu geraten.
Wenn er möchte, macht er einen Altcoin zur absoluten Nummer 1
Wenn er möchte,lässt er Banken weiter investieren und bringt sie später zu Fall. Er hat alle Optionen seinen Idealismus zu verwirklichen.
Er hätte seine Macht schon lang missbrauchen können, aber er hat es nicht getan! Warum? Weil er ein Idealist ist?

Ich glaube er schaut zu, wie sich sein Geld entwickelt, wird es ihm zu bunt, und es weicht zu sehr von dem Idealismus ab, wird er einschreiten...

Die Gemeinschaft muss sich entscheiden ob sie sich korrupieren lässt durch Banken und Wirtschaft, oder ob sie unabhängig sein möchte von diesen Faktoren und damit ein stabiles, werterhaltenes Geld erhält (Nutzen humanität), faktisch die Menschen müssen entscheiden.

Diese Wort unten hat keine Institution/Politik verfasst, warum sollte sie so etwas sagen? Warum das eigene System bloss stellen oder gar in Frage stellen!? Diese Wort stammen von einem Mensch der an starke Zweifel an dem aktuellen System hat, der etwas besseres schaffen möchte, das ist meine Meinung dazu

Quote
„Das Kernproblem konventioneller Währungen ist das Ausmaß an Vertrauen, das nötig ist, damit sie funktionieren. Der Zentralbank muss vertraut werden, dass sie die Währung nicht entwertet, doch die Geschichte des Fiatgeldes ist voll von Verrat an diesem Vertrauen. Banken muss vertraut werden, dass sie unser Geld aufbewahren und es elektronisch transferieren, doch sie verleihen es in Wellen von Kreditblasen mit einem kleinen Bruchteil an Deckung. Wir müssen den Banken unsere Privatsphäre anvertrauen, vertrauen, dass sie Identitätsdieben nicht die Möglichkeit geben, unsere Konten leerzuräumen. Ihre massiven Zusatzkosten machen Micropayments unmöglich.
 Eine Generation früher hatten Nutzer von Time-Sharing-Computersystemen ein ähnliches Problem. Vor dem Aufkommen von starker Verschlüsselung mussten die User sich auf Passwortschutz für ihre Daten verlassen und dem Systemadministrator vertrauen, dass dieser ihre Informationen vertraulich hielt. Diese Privatsphäre konnte jederzeit aufgehoben werden, wenn der Administrator zu dem Schluss kam, dass sie weniger wog als andere Belange, oder auf Anweisung seiner Vorgesetzten. Dann aber wurde starke Verschlüsselung für die Masse der Nutzer verfügbar, und Vertrauen war nicht länger nötig. Daten konnten auf eine Weise gesichert werden, die einen Zugriff durch Dritte – egal aus welchem Grund, egal mit wie guten Entschuldigungen, egal was sonst – unmöglich machten.
 Es ist Zeit, dass wir dasselbe mit Geld machen. Mit einer elektronischen Währung, die auf einem kryptografischen Beweis beruht und kein Vertrauen in Mittelsmänner benötigt, ist Geld sicher und kann mühelos transferiert werden.“

und dies ist ein Verbrechen an der Demokartie, sagt sogar Herr Thiele ganz offen, nur netter als ich

Quote
Berlin. Die Bundesbank ist gegen die Abschaffung des 500-Euro-Scheines und die Einführung von Bargeld-Obergrenzen. „Jeder Bürger hat das Recht, mit seinem Geld so zu verfahren, wie er möchte. Es ist sein Geld“, sagte Bundesbank-Vorstandsmitglied Carl-Ludwig Thiele auf einer Veranstaltung des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands am Mittwoch in Berlin.

http://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/devisen-rohstoffe/zahlungsverkehr-bundesbank-lehnt-abschaffung-des-500-euro-scheins-ab/13441744.html

Das die Banken, mit ihrer Gier nun selbst an diesem Netzwerk teilnehmen müssen (Kostensenkung in Milliarden), denn die Finanz-Märkte sollen hoch bleibe um ihre Fehlinvestitutionen zu sichern und die Zentralbanken müssen immer weiter die Kreditvergabe an die Banken verbilligen. Das führt aber dazu das sie am Endkunden geschäfft nichts mehr verdienen.
Und wenn der Finanzmarkt wächst, bdeutet dies nicht das die Real Wirtschaft wächst. Somit entstehen Blasen und eine Überbewertung von Unternehmen, Schulden werden mit noch mehr Schulden getilgt. Das ist das heutige System!!!
Der Schulden Berg wächst stetig, die Wirtschaft nicht, sie unterliegt immer Schwankungen. Der Kollaps ist programmiert. Es geht sogar so weit, das die Zentralbanken ihre eigenen Schulden kauft! Anleihen, der Markt währe schon kollabiert würde es nicht das Bail-in seit 2016 geben, denn Banken leihen sich untereinander permanet Geld. Denn in Italien und Portugal sind anfang des Jahres schon die ersten faulen Kredit ausgefallen


Der Bitcoin macht das Geld stabiler, denn er ist kein Schuldgeld, es kann nur ausgeben was auch verfügbar ist. Damit ist eine Zahlung garantiert, sie ist nicht hypothetisch sondern sicher, garantiert. Dieses sollte so auch erhalten bleiben! Eine der wichtigsten Punkte in meinen Augen.

Quote
In der traditionellen Geldpolitik vergibt die Zentralbank entweder Kredite an Banken gegen Sicherheiten oder kauft Wertpapiere am Markt auf, wie das z.B. im Rahmen des Quantitative-Easing-Programms geschieht.
http://www.godmode-trader.de/artikel/helikoptergeld-die-ezb-und-das-bedingungslose-grundeinkommen,4591463

Nur dadurch wird der Finanzmarkt gehalten, sie schieben sich die Aktienpakete selbst hin und her.. ist das nicht lustig  Grin

Das ist so ein geiles Schneeball - System und wer zu letzt aussteigt, verliert am meisten. Denn wenn der Markt fällt, müssen die Kredit an die Zentralbanken trotzdem getilgt werden, die Schuld bleibt bestehen, nur das Aktienpaket liefert an Wert, bietet nicht mehr ausreichend Geld um die ausstehende Schuld an die ZB zu tilgen.

 Die Zentralbanken sind am Limit, siehe Japan, der Finanzstimulus, fördert nicht die Real-Märkt.

Quote
Mittwoch, 11.05.2016 - 08:44 Uhr  
Bald neues Währungsabkommen?

Ende Mai findet der G7-Gipfel in Japan statt. Premierminister Shinzo Abe will das Thema Wechselkurse auf die Agenda nehmen. Wird es dabei etwa um ein Währungsabkommen gehen?
http://www.godmode-trader.de/artikel/bald-neues-waehrungsabkommen,4673916

Quote
Freitag, 13.05.2016 - 17:13 Uhr  
US-Wirtschaft im Stagflationsmodus
Robert Rethfeld - Robert Rethfeld  
Die USA stehen vor einer wirtschaftlich schwierigen Phase. Gleichzeitig dürfte die Inflationsrate anziehen. Stagflation könnte die Folge sein.
http://www.godmode-trader.de/artikel/us-wirtschaft-im-stagflationsmodus,4681288

down nun mit SKS Formation, nach dem letzten Anstieg (ist noch nicht fertig ausgebildet, kann auch noch einmal sich ändern
Kerzen auswählen und auf 3 Jahre einstellen, dann wird es deutlich
http://www.godmode-trader.de/indizes/dow-jones-industrial-average-index-price-usd-kurs,133965

DAX seit letztem Jahrt April 2015, im Bärenmarkt, 3 Jahre und Kerzen wählen. trotz QE seit 2015, ausweitung dieses im März 2016, negative Zinsen seit 3 Quartal 2015, ausweitung dieser 03.2016
http://www.godmode-trader.de/indizes/dax-performance-index-kurs,133962

Quote
.... Deutsche Bank rumors ....
Liquidity Problems? Deutsche Bank Offers 5% Yields If Depositors Lock Up Their Money For Three Months
Which is why we were surprised to find that in a promotional offer by Europe's biggest, and by many accounts most insolvent, bank, Germany's Deutsche Bank is not only not rushing to penalize depositors, on the contrary it is offering its Belgian clients a 5% gross return for new €10,000 - €50,000 deposits if this money is locked up for the next three months. The offer is only valid for the next 40 days, until June 24.

Why the offer? All else equal it would appear as if Deutsche Bank suddenly needs liquidity quite urgently (but only enough per person so that in a worst case scenario the amount is fully insured by the government) with a 3 month lock up; so urgently it is willing to pay sn interest which is higher than on some European junk bonds.
It begs the question: how is it that DB can't get a far, far cheaper deal in the bond market, or using short-term unsecured funds?
http://www.zerohedge.com/news/2016-05-14/liquidity-problems-deutsche-bank-offers-5-yields-if-depositors-lock-their-money-thre


Are you a part of the ORB Community or want to be it, then gives your vote! here!! One of the first 30 currencys in the World is Orbitcoin DEV Forum - don't forget free ORB's are here ORB Faucet, tell your friend's - With PoW (without Asic's)/PoS Hybrid-System everyone can mine ORB with general purpose pc-hardware. The PoS (Proof of Stake) generation features very low energy consumption. Green Stake over PoS
Greshamsches Geld
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 462



View Profile
May 14, 2016, 09:53:18 AM
 #42028

Wie wird dieser Samstag?
Ab Mittag wie des öfteren schwächelnd zwei drei Dollar runter? Nach 18:00 stabilisierend 2 Dollar rauf?
Oder hat jemand schon größere Pumper und Dumper am Horizont gesehen?
Smiley

allyouracid
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1008


Enlightened, now.


View Profile WWW
May 15, 2016, 07:45:01 AM
 #42029

Ja, es könnte sich langsam mal etwas tun.  Habe seit einer Woche (kurz nach dem letzten OKCoin Dump) eine long Position offen, die aktuell nichts macht außer mich Geld in Form von Gebühren zu kosten. ^^

Passive income of 1000$/month and more? Go here and do that! Smiley
That's from only ~1 month!
BitCharlie
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 198


View Profile
May 15, 2016, 09:31:06 AM
 #42030

Ja, es könnte sich langsam mal etwas tun.  Habe seit einer Woche (kurz nach dem letzten OKCoin Dump) eine long Position offen, die aktuell nichts macht außer mich Geld in Form von Gebühren zu kosten. ^^

Wo handelt ihr eure Positionen?
MemberCount+1
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 588



View Profile WWW
May 15, 2016, 10:51:49 AM
 #42031

Gleichberechtigung - der Händler in Afrika kann sein preiswerten Waren (10-50 Euro) auch in Deutschland verkaufen, ohne an Western Union hohe Gebühren zu zahlen (die sich dann auf 10%50% des Warenwertes belaufen), damit werden Menschen in einer globalisierten Welt gleichgestellt. Menschen die keine Bankenanbidung haben, ist es möglich per Bitcoin und einer Wallet auf einem Handy diese Geschäfte auszuführen.

Und das soll ein Argument sein? Ist für mich, oder eher für den Gedanken die ich verfolge ein Nachteil. Soll denn der sozial Schwächere bei uns auch noch mit denen aus Afrika konkurrieren? Welche Ware sollen denn das sein die davon profitieren? Bei Globalisierung sehe ich rot. Wenn ich die Möglichkeit sehe auf Waren außerhalb zu verzichten dann tue ich dies. Anders gesagt ich kaufe eher Waren die näher an meiner Region sind als aus Schwarzafrika. Natürlich wird das bei technischen Produkten oftmals etwas schwer. Dieses Bild vom Afrikaner der seine Gewürzsoße in die ganze Welt verkauft ist so was von abstrus. Der sollte seine "Informationen" austauschen und nicht die Güter um den Erdball transportieren lassen.

600watt
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1316


View Profile
May 15, 2016, 12:17:50 PM
 #42032

Gleichberechtigung - der Händler in Afrika kann sein preiswerten Waren (10-50 Euro) auch in Deutschland verkaufen, ohne an Western Union hohe Gebühren zu zahlen (die sich dann auf 10%50% des Warenwertes belaufen), damit werden Menschen in einer globalisierten Welt gleichgestellt. Menschen die keine Bankenanbidung haben, ist es möglich per Bitcoin und einer Wallet auf einem Handy diese Geschäfte auszuführen.

Und das soll ein Argument sein? Ist für mich, oder eher für den Gedanken die ich verfolge ein Nachteil. Soll denn der sozial Schwächere bei uns auch noch mit denen aus Afrika konkurrieren? Welche Ware sollen denn das sein die davon profitieren? Bei Globalisierung sehe ich rot. Wenn ich die Möglichkeit sehe auf Waren außerhalb zu verzichten dann tue ich dies. Anders gesagt ich kaufe eher Waren die näher an meiner Region sind als aus Schwarzafrika. Natürlich wird das bei technischen Produkten oftmals etwas schwer. Dieses Bild vom Afrikaner der seine Gewürzsoße in die ganze Welt verkauft ist so was von abstrus. Der sollte seine "Informationen" austauschen und nicht die Güter um den Erdball transportieren lassen.

die globalisierung funktioniert vor allem wegen der modernen containerschifffahrt. der warentransport ist so billig geworden, dass wirklich abstruse geschäftsmodelle sich plötzlich rechnen: irische fischer fangen fische im atlantik und schicken sie von irland nach marokko, wo sie verarbeitet werden um dann wieder nach irland zurückgeschickt werden zum verkauf. oder: deutsche altkleider sammler schicken containerweise alte klammotten nach afrika, wo sie verkauft werden und nebenbei die lokale textilindustrie vernichten.  bitcoin könnte schon etwas in richtung fair trade verbessern, denke ich.
allyouracid
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1008


Enlightened, now.


View Profile WWW
May 15, 2016, 12:48:56 PM
 #42033

Ja, es könnte sich langsam mal etwas tun.  Habe seit einer Woche (kurz nach dem letzten OKCoin Dump) eine long Position offen, die aktuell nichts macht außer mich Geld in Form von Gebühren zu kosten. ^^

Wo handelt ihr eure Positionen?
Aktuell auf bitfinex.com, die haben noch einen relativ menschlichen Hebel (1:3.3). Auf OKCoin gibt es 10 bzw 20x, was aber reine Zockerei ist und mit trading nicht mehr wirklich etwas zu tun hat.

Passive income of 1000$/month and more? Go here and do that! Smiley
That's from only ~1 month!
kneim
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1498


View Profile
May 15, 2016, 04:07:23 PM
 #42034

Gleichberechtigung - der Händler in Afrika kann sein preiswerten Waren (10-50 Euro) auch in Deutschland verkaufen, ohne an Western Union hohe Gebühren zu zahlen (die sich dann auf 10%50% des Warenwertes belaufen), damit werden Menschen in einer globalisierten Welt gleichgestellt. Menschen die keine Bankenanbidung haben, ist es möglich per Bitcoin und einer Wallet auf einem Handy diese Geschäfte auszuführen.

Und das soll ein Argument sein? Ist für mich, oder eher für den Gedanken die ich verfolge ein Nachteil. Soll denn der sozial Schwächere bei uns auch noch mit denen aus Afrika konkurrieren? Welche Ware sollen denn das sein die davon profitieren? Bei Globalisierung sehe ich rot. Wenn ich die Möglichkeit sehe auf Waren außerhalb zu verzichten dann tue ich dies. Anders gesagt ich kaufe eher Waren die näher an meiner Region sind als aus Schwarzafrika. Natürlich wird das bei technischen Produkten oftmals etwas schwer. Dieses Bild vom Afrikaner der seine Gewürzsoße in die ganze Welt verkauft ist so was von abstrus. Der sollte seine "Informationen" austauschen und nicht die Güter um den Erdball transportieren lassen.

die globalisierung funktioniert vor allem wegen der modernen containerschifffahrt. der warentransport ist so billig geworden, dass wirklich abstruse geschäftsmodelle sich plötzlich rechnen: irische fischer fangen fische im atlantik und schicken sie von irland nach marokko, wo sie verarbeitet werden um dann wieder nach irland zurückgeschickt werden zum verkauf. oder: deutsche altkleider sammler schicken containerweise alte klammotten nach afrika, wo sie verkauft werden und nebenbei die lokale textilindustrie vernichten.  bitcoin könnte schon etwas in richtung fair trade verbessern, denke ich.

Dies sind genau die Widersprüche des Lebens, die man einfach nur aufzulösen braucht, um zur Erkenntnis zu gelangen. Dazu gehört auch, dass Rohstoffe dermaßen billig sind, dass dadurch geplante Obsoleszenz erst möglich wird. Auch Land ist viel zu billig, was ich darauf zurück führe, dass es durch Konzerne in großem Stil durch Exploration ruiniert werden darf. Alle diese Symptome sind unnatürlich, und können keinen Bestand haben, weil wir schon bald unsere Lebensgrundlage in Grund und Boden gewirtschaftet haben werden.

Die steigende Ungleichheit zwischen Menschen und Regionen hat System. Nehmen wir als Beispiel die dauerhaften Agrarhilfen der EU, die unsere Landwirte einseitig bevorzugen. Alle Subventionen können genau genommen nur kurzzeitige Hilfen sein, für echte Notfälle, und müssen schon bei der Erschaffung die langsame Rückführung eingeplant bekommen.

Auch die Schuldenmaschine ist ein Werkzeug des Untergangs. Jede Kreditvergabe an arme Länder hat nur einen Zweck, nämlich die dauerhafte Versklavung der jeweiligen Region. Der IWF ist aus nachhaltiger Sicht genau dazu da, die reichen noch reicher zu machen, und zu sonst nichts. Ich glaube, das wissen deren Beschäftigte nicht einmal selbst, weil die ganze Welt Schulden für so normal hält. Und weil der Homo Oeconomicus aufgrund seines eigenen materiellen Wohlstands automatisch glaubt, richtig zu liegen. Schulden sind auch normal, aber nicht natürlich. Und was nicht natürlich ist, stirbt vorzeitig.

e-coinomist
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 868



View Profile
May 15, 2016, 04:22:21 PM
 #42035

Und das soll ein Argument sein? Ist für mich, oder eher für den Gedanken die ich verfolge ein Nachteil. Soll denn der sozial Schwächere bei uns auch noch mit denen aus Afrika konkurrieren? Welche Ware sollen denn das sein die davon profitieren? Bei Globalisierung sehe ich rot. Wenn ich die Möglichkeit sehe auf Waren außerhalb zu verzichten dann tue ich dies. Anders gesagt ich kaufe eher Waren die näher an meiner Region sind als aus Schwarzafrika. Natürlich wird das bei technischen Produkten oftmals etwas schwer. Dieses Bild vom Afrikaner der seine Gewürzsoße in die ganze Welt verkauft ist so was von abstrus. Der sollte seine "Informationen" austauschen und nicht die Güter um den Erdball transportieren lassen.
die globalisierung funktioniert vor allem wegen der modernen containerschifffahrt. der warentransport ist so billig geworden, dass wirklich abstruse geschäftsmodelle sich plötzlich rechnen: irische fischer fangen fische im atlantik und schicken sie von irland nach marokko, wo sie verarbeitet werden um dann wieder nach irland zurückgeschickt werden zum verkauf. oder: deutsche altkleider sammler schicken containerweise alte klammotten nach afrika, wo sie verkauft werden und nebenbei die lokale textilindustrie vernichten.  bitcoin könnte schon etwas in richtung fair trade verbessern, denke ich.

Beispielsweise die liebe Firma Areva, die Uranerz aus Afrika importiert nach Frankreich. Es ist ja nicht nur die Gewürzsoße aus "Schwarzafrika" mit der der sozial Schwächere konkurrieren muss, wie es oft mit einem Ostdeutschen Zungenschlag so charmant formuliert wird. Es kommen ja auch die Transurane aus den Zerfallsreihen auf den Teller.
Urantagebergbau gibt es eher weniger in den strukturschwachen Regionen rund um Schkopau.

Der Bitcoin ist eine Währung und dreckige Geschäfte kümmern sich wenig um Zahlungsmodalitäten und Mittel, denke ich.

"The economy depends about as much on economists as the weather does on weather forecasters"  Jean-Paul Kauffmann
"The risk / reward ratio is nuts. Playing with altcoins is like picking up pennies on the highway"  BlindMayorBitcorn
elrippo
Hero Member
*****
Online Online

Activity: 672


Having an opinion molds your character!!!


View Profile WWW
May 15, 2016, 04:46:11 PM
 #42036


*schnipp schnapp*

Gebe ich dir recht, und BTC als Projekt zu bezeichnen um zu sehen wie Menschen damit umgehen, verlangt schon eine gewisse Größe und auch Wissen um gesellschaftliche Tabus im Sinne eines Altruisten.
Was bisher daraus geworden ist, da spreche ich jetzt nur für mich, ist ein asoziales deziles System, welche nur die bevorzugt, welche am Beginn dabei waren und sich ihren Reichtum "gesichert" haben. Die Idee war sicher eine Andere, aber der Mensch ist unbelehrbar.
Ich persönlich sehe es im Sinne eines BlackJacktisches als Spiel, mit der Möglichkeit nach einem Gewinn ein soziales System zu errichten welches für Gleichberechtigung sorgt.

Sagen wirs mal so:

Wenn ich mich richtig erinnere hat SN immer von einem Experiment gesprochen bzw. gewarnt. Richtig? Falls nicht, so korrigiert mich. Ein Experiment wird immer als Antwort auf eine Hypothese gemacht. Es wird angestossen und beobachtet. Wenn dann ein bestimmtes Ereignis eingetreten ist, z.B. die Hypothese widerlegt wurde oder die Hypothese in einer bestimmten Zeitspanne nicht widerlegt werden konnte, dann werden die Resultate zusammengeschrieben und veroeffentlicht. Bei Bitcoin koennte die Hypothese gewesen sein, dass ein nicht zentral gesteuertes monitaeres System (nicht) funktionieren kann. Vllt ist der Zeitrahmen genau 10 Jahre, wer weiss.

Ob das System dann asozial endet spielt dabei keine Rolle, weil dies eben auch ein Resultat waere. Und ich glaube nicht, dass die primaere Idee zu Beginn war, die Welt gerechter zu machen. Schlicht und einfach, weil da noch nicht klar war, ob das System ueberhaupt stabil funktioniert. Es ging wohl neben der Dezentralisierung auch darum, all die Intermediaere aus dem monitaeren System rauszuschneiden. Jetzt wissen wir, dass, zmdst fuer sieben Jahre, sowas wie Bitcoin funktionieren kann, auch und weil inzwischen genug Leute das Interesse haben, dass es weiter existiert. Aber natuerlich musste SN auch die Idealisten irgendwie aus ihren Kellern hervorlocken um das Projekt zum Laufen zu bekommen. Jetzt sind halt einige Idealisten an der Spitze der Nahrungskette, hoffentlich machen die was draus.

Nun koennte man das System so anpassen, dass die Welt gerechter wird. Mit einem entsprechenden Altcoin. Das waere aber ein neues Experiment. Ausserdem muesste man die Natur des Menschen aendern. Das ist imho illusorisch bzw waere ein Projekt ganz anderer Groessenordnung.

edit:

er wollte Geld unabhängiger machen von dem korrupten Politik-/Finanzsystem. Und den Menschen ein Stück Freiheit zurück geben.. Wie sie eben genommen werden soll mit der Abschaffung des Bargeldes. Schnellere und billigere Transfere schaffen, das global in einer globalisierenden Welt

ER war/ist in meinen Augen ein Idealist, so deute ich seine Worte. Ich glaube er wollte den Menschen ein Geld geben, was ihnen nahe zu alles bietet. Freiheit, Gleichberechtigung und mehr Demokratie.
Freiheit - ich bleibe weitest gehend unerkannt, welche Transaktionen ich tätige, vor Staat, Politik und Wirtschaft.
Gleichberechtigung - der Händler in Afrika kann sein preiswerten Waren (10-50 Euro) auch in Deutschland verkaufen, ohne an Western Union hohe Gebühren zu zahlen (die sich dann auf 10%50% des Warenwertes belaufen), damit werden Menschen in einer globalisierten Welt gleichgestellt. Menschen die keine Bankenanbidung haben, ist es möglich per Bitcoin und einer Wallet auf einem Handy diese Geschäfte auszuführen. Diese Menschen gibt es heut noch zu genüge... ist nur vielen in der westlichen Welt nicht bekannt, oder anders gesagt, sie scheren sich einen Dreck darum, solang es ihnen selbst gut geht.
Mit Nodes, hat jeder eine Stimme.

Da komme ich mal nun auf die aktuellen Probleme...
In meinen Augen, nur meine Meinung, unterwerfen sich die Core's den Mächtigen aus Gier, sie wollen schnell reich werden, Fakt ist das sie dann faul werden und der Bitcoin in seiner Entwicklung stagnieren wird. Sie wollen den BTC verändern, das er nicht mehr frei ist! Garvin hat den BTC versucht massentauglich zu machen, aber ihn in seiner reinen idealen Form zu erhalten.
Die Reaktion, ein inszeniertes Theater um die Sicherheit!!

Nun viele Menschen folgen in zwischen der Gier im Bitcoin, nicht dem Idealismus! Sicher auch einige, wenn nicht gar alle Core's. Nun liegt es an den Menschen in der Gemeinschaft, wem sie folgen! Der Gier oder dem einen. Sollten wir kneim befragen?

Ist euch klar welche Macht Satoshi über seine Erschaffung hat? Wenn er möchte, bringt er die großen Miner-Farmen zu fall! Er kann alles beenden und reseten. Die Menschen welche nicht seinem Ideal folgen, werden dabei verlieren, sie werden raus geschüttelt. Das wäre eine meine Vorgehensweise. Wenn er möchte verbilligt er den BTC der Maßen, das sich viele Menschen einen kaufen können und seinem Ideal folgen. Wenn er möchte, bringt er die Core's an ihre Leidensgrenze und wenn er möchte, bringt er die Gemeinschaft hinter Garvin, er muss sich nur äußern.
Sein Worte scheinen in den Hintergrund der Gier zu geraten.
Wenn er möchte, macht er einen Altcoin zur absoluten Nummer 1
Wenn er möchte,lässt er Banken weiter investieren und bringt sie später zu Fall. Er hat alle Optionen seinen Idealismus zu verwirklichen.
Er hätte seine Macht schon lang missbrauchen können, aber er hat es nicht getan! Warum? Weil er ein Idealist ist?

Ich glaube er schaut zu, wie sich sein Geld entwickelt, wird es ihm zu bunt, und es weicht zu sehr von dem Idealismus ab, wird er einschreiten...

Die Gemeinschaft muss sich entscheiden ob sie sich korrupieren lässt durch Banken und Wirtschaft, oder ob sie unabhängig sein möchte von diesen Faktoren und damit ein stabiles, werterhaltenes Geld erhält (Nutzen humanität), faktisch die Menschen müssen entscheiden.

Diese Wort unten hat keine Institution/Politik verfasst, warum sollte sie so etwas sagen? Warum das eigene System bloss stellen oder gar in Frage stellen!? Diese Wort stammen von einem Mensch der an starke Zweifel an dem aktuellen System hat, der etwas besseres schaffen möchte, das ist meine Meinung dazu

Quote
„Das Kernproblem konventioneller Währungen ist das Ausmaß an Vertrauen, das nötig ist, damit sie funktionieren. Der Zentralbank muss vertraut werden, dass sie die Währung nicht entwertet, doch die Geschichte des Fiatgeldes ist voll von Verrat an diesem Vertrauen. Banken muss vertraut werden, dass sie unser Geld aufbewahren und es elektronisch transferieren, doch sie verleihen es in Wellen von Kreditblasen mit einem kleinen Bruchteil an Deckung. Wir müssen den Banken unsere Privatsphäre anvertrauen, vertrauen, dass sie Identitätsdieben nicht die Möglichkeit geben, unsere Konten leerzuräumen. Ihre massiven Zusatzkosten machen Micropayments unmöglich.
 Eine Generation früher hatten Nutzer von Time-Sharing-Computersystemen ein ähnliches Problem. Vor dem Aufkommen von starker Verschlüsselung mussten die User sich auf Passwortschutz für ihre Daten verlassen und dem Systemadministrator vertrauen, dass dieser ihre Informationen vertraulich hielt. Diese Privatsphäre konnte jederzeit aufgehoben werden, wenn der Administrator zu dem Schluss kam, dass sie weniger wog als andere Belange, oder auf Anweisung seiner Vorgesetzten. Dann aber wurde starke Verschlüsselung für die Masse der Nutzer verfügbar, und Vertrauen war nicht länger nötig. Daten konnten auf eine Weise gesichert werden, die einen Zugriff durch Dritte – egal aus welchem Grund, egal mit wie guten Entschuldigungen, egal was sonst – unmöglich machten.
 Es ist Zeit, dass wir dasselbe mit Geld machen. Mit einer elektronischen Währung, die auf einem kryptografischen Beweis beruht und kein Vertrauen in Mittelsmänner benötigt, ist Geld sicher und kann mühelos transferiert werden.“

und dies ist ein Verbrechen an der Demokartie, sagt sogar Herr Thiele ganz offen, nur netter als ich

Quote
Berlin. Die Bundesbank ist gegen die Abschaffung des 500-Euro-Scheines und die Einführung von Bargeld-Obergrenzen. „Jeder Bürger hat das Recht, mit seinem Geld so zu verfahren, wie er möchte. Es ist sein Geld“, sagte Bundesbank-Vorstandsmitglied Carl-Ludwig Thiele auf einer Veranstaltung des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands am Mittwoch in Berlin.

http://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/devisen-rohstoffe/zahlungsverkehr-bundesbank-lehnt-abschaffung-des-500-euro-scheins-ab/13441744.html

Das die Banken, mit ihrer Gier nun selbst an diesem Netzwerk teilnehmen müssen (Kostensenkung in Milliarden), denn die Finanz-Märkte sollen hoch bleibe um ihre Fehlinvestitutionen zu sichern und die Zentralbanken müssen immer weiter die Kreditvergabe an die Banken verbilligen. Das führt aber dazu das sie am Endkunden geschäfft nichts mehr verdienen.
Und wenn der Finanzmarkt wächst, bdeutet dies nicht das die Real Wirtschaft wächst. Somit entstehen Blasen und eine Überbewertung von Unternehmen, Schulden werden mit noch mehr Schulden getilgt. Das ist das heutige System!!!
Der Schulden Berg wächst stetig, die Wirtschaft nicht, sie unterliegt immer Schwankungen. Der Kollaps ist programmiert. Es geht sogar so weit, das die Zentralbanken ihre eigenen Schulden kauft! Anleihen, der Markt währe schon kollabiert würde es nicht das Bail-in seit 2016 geben, denn Banken leihen sich untereinander permanet Geld. Denn in Italien und Portugal sind anfang des Jahres schon die ersten faulen Kredit ausgefallen


Der Bitcoin macht das Geld stabiler, denn er ist kein Schuldgeld, es kann nur ausgeben was auch verfügbar ist. Damit ist eine Zahlung garantiert, sie ist nicht hypothetisch sondern sicher, garantiert. Dieses sollte so auch erhalten bleiben! Eine der wichtigsten Punkte in meinen Augen.

Quote
In der traditionellen Geldpolitik vergibt die Zentralbank entweder Kredite an Banken gegen Sicherheiten oder kauft Wertpapiere am Markt auf, wie das z.B. im Rahmen des Quantitative-Easing-Programms geschieht.
http://www.godmode-trader.de/artikel/helikoptergeld-die-ezb-und-das-bedingungslose-grundeinkommen,4591463

Nur dadurch wird der Finanzmarkt gehalten, sie schieben sich die Aktienpakete selbst hin und her.. ist das nicht lustig  Grin

Das ist so ein geiles Schneeball - System und wer zu letzt aussteigt, verliert am meisten. Denn wenn der Markt fällt, müssen die Kredit an die Zentralbanken trotzdem getilgt werden, die Schuld bleibt bestehen, nur das Aktienpaket liefert an Wert, bietet nicht mehr ausreichend Geld um die ausstehende Schuld an die ZB zu tilgen.

 Die Zentralbanken sind am Limit, siehe Japan, der Finanzstimulus, fördert nicht die Real-Märkt.

Quote
Mittwoch, 11.05.2016 - 08:44 Uhr  
Bald neues Währungsabkommen?

Ende Mai findet der G7-Gipfel in Japan statt. Premierminister Shinzo Abe will das Thema Wechselkurse auf die Agenda nehmen. Wird es dabei etwa um ein Währungsabkommen gehen?
http://www.godmode-trader.de/artikel/bald-neues-waehrungsabkommen,4673916

Quote
Freitag, 13.05.2016 - 17:13 Uhr  
US-Wirtschaft im Stagflationsmodus
Robert Rethfeld - Robert Rethfeld  
Die USA stehen vor einer wirtschaftlich schwierigen Phase. Gleichzeitig dürfte die Inflationsrate anziehen. Stagflation könnte die Folge sein.
http://www.godmode-trader.de/artikel/us-wirtschaft-im-stagflationsmodus,4681288

down nun mit SKS Formation, nach dem letzten Anstieg (ist noch nicht fertig ausgebildet, kann auch noch einmal sich ändern
Kerzen auswählen und auf 3 Jahre einstellen, dann wird es deutlich
http://www.godmode-trader.de/indizes/dow-jones-industrial-average-index-price-usd-kurs,133965

DAX seit letztem Jahrt April 2015, im Bärenmarkt, 3 Jahre und Kerzen wählen. trotz QE seit 2015, ausweitung dieses im März 2016, negative Zinsen seit 3 Quartal 2015, ausweitung dieser 03.2016
http://www.godmode-trader.de/indizes/dax-performance-index-kurs,133962

Quote
.... Deutsche Bank rumors ....
Liquidity Problems? Deutsche Bank Offers 5% Yields If Depositors Lock Up Their Money For Three Months
Which is why we were surprised to find that in a promotional offer by Europe's biggest, and by many accounts most insolvent, bank, Germany's Deutsche Bank is not only not rushing to penalize depositors, on the contrary it is offering its Belgian clients a 5% gross return for new €10,000 - €50,000 deposits if this money is locked up for the next three months. The offer is only valid for the next 40 days, until June 24.

Why the offer? All else equal it would appear as if Deutsche Bank suddenly needs liquidity quite urgently (but only enough per person so that in a worst case scenario the amount is fully insured by the government) with a 3 month lock up; so urgently it is willing to pay sn interest which is higher than on some European junk bonds.
It begs the question: how is it that DB can't get a far, far cheaper deal in the bond market, or using short-term unsecured funds?
http://www.zerohedge.com/news/2016-05-14/liquidity-problems-deutsche-bank-offers-5-yields-if-depositors-lock-their-money-thre



Ich kann dir nur beipflichten, und um der Kritik vorzubeugen, wenn ein Afrikansicher Fischer seine Makreelen an einen Afrikanischen Käufer aus seinem Dorf mit BTC verkauft, dann hat der BTC seine Ideale durch gesetzt. Ersetze Afrika mit jedem beliebigem Land, dann schauen Rothschilds Zentralbanken durch die Finger. Ich bin kein Freund der Globalisierung, da diese meist dazu neigt, den Reigionalen Bäcker mit einer Supermarkt Backbox zu ersetzen.
Ich bevorzuge Produkte aus meiner Region von Herstellern deren Räumlichkeiten ich betreten kann, deren Mitarbeiter ich beim Sonntäglichen Kaffeklatsch beim Konditor um die Ecke sehe und deren Rohstoffgewinnung ich zusehen kann.
Der BTC stellt alle Möglichkeiten dar, um in Europa den € als Komplementärwährung, wie das Albanien gemacht hat, in die zweite Reihe zu stellen. Ob dies nun Banken wissen und sich aus strategischen Gründen in den BTC einkaufen um hier an Einfluss zu gewinnen können wir nur mutmaßen, außer es äußert sich ein Banxster mit Belegen.
Ich für meinen bescheidenen Teil, empfehle in meiner unmittelbaren Umgebung jedem, der diese Thematik von sich aus anspricht, den Kauf von BTC oder adäquaten Altcoins, da diese bei einer Entwertung des Euro nicht an Wert verlieren, zumindest nicht so signifikant wie das "Sparbuch" bei einer 30% Abwertung.

Ich pflichte dir auch bei, daß der Begründer des BTC sehr viel Macht hat, und diese auch gemäß seinen Idealen verwenden könnte, wenn er denn wollte. Die Frage die sich mir hier aufdrängt, ist die Aufklärung des BTC. Ich habe in den letzten Jahren einfach aus Jux und Tollerei mal in diverse Suchmaschinen BTC mit einigen Attributen reingehaut und hab gelesen was da so daher kommt. Meist haben selbsternannte Experten Statements abgegeben, welche auf den zweiten Blick einfach haltlos sind und nach etwas besserer Recherche eine äußerst dürftige Grundlage als ihr Fußwerk schimpfen dürfen.
Eine Revolution kann nur dann funktionieren, wenn die Beteiligten in ihrer Mehrheit überzeugt sind und dieser Überzeugung auch folgen, idealerweise zum gleichen Zeitpunkt. Sieht man sich hier im Forum um, liest man die Antworten, bemerkt man doch recht schnell, daß die Meinungen von Expertenartikeln geprägt sind, deren Fundament, wie oben bereits beschrieben, faktisch nicht gegeben ist.
Nun fußt also zu einem Prozentsatz x die Bildung der NextgenerationBTCuser auf Falschannahmen und getürkten Experten, wird vernebelt durch Craigwrightfakywakies und wird dadurch nachhaltig der Ruf des BTC wiedereinmal in ein Licht gerückt, welches ein Profitorientieres ICH darstellt, anstatt die Leute über das "Internet of Money" mit seinen Möglichkeiten zu informieren und auch richtig zu interpretieren.

Ja ich hör schon die Klagen, jeder ist für seine Bildung selbst verantwortlich, und ja, jeder muss den Weg selbst gehen, aber es braucht jemanden, der dich in die richtige Richtung schubst. Schau ich mir das Verhalten der Coredev's an, wird mir das Gefühl vermittelt, daß auch diese den Glauben, warum auch immer, verloren haben und das ist kontraproduktiv im äußersten Maße.

Um zum Schluss zu kommen, verwende BTC für was auch immer du willst, wenn du's übertreibst, weint dann wieder einer.

elrippo
Hero Member
*****
Online Online

Activity: 672


Having an opinion molds your character!!!


View Profile WWW
May 15, 2016, 05:09:16 PM
 #42037

Gleichberechtigung - der Händler in Afrika kann sein preiswerten Waren (10-50 Euro) auch in Deutschland verkaufen, ohne an Western Union hohe Gebühren zu zahlen (die sich dann auf 10%50% des Warenwertes belaufen), damit werden Menschen in einer globalisierten Welt gleichgestellt. Menschen die keine Bankenanbidung haben, ist es möglich per Bitcoin und einer Wallet auf einem Handy diese Geschäfte auszuführen.

Und das soll ein Argument sein? Ist für mich, oder eher für den Gedanken die ich verfolge ein Nachteil. Soll denn der sozial Schwächere bei uns auch noch mit denen aus Afrika konkurrieren? Welche Ware sollen denn das sein die davon profitieren? Bei Globalisierung sehe ich rot. Wenn ich die Möglichkeit sehe auf Waren außerhalb zu verzichten dann tue ich dies. Anders gesagt ich kaufe eher Waren die näher an meiner Region sind als aus Schwarzafrika. Natürlich wird das bei technischen Produkten oftmals etwas schwer. Dieses Bild vom Afrikaner der seine Gewürzsoße in die ganze Welt verkauft ist so was von abstrus. Der sollte seine "Informationen" austauschen und nicht die Güter um den Erdball transportieren lassen.

die globalisierung funktioniert vor allem wegen der modernen containerschifffahrt. der warentransport ist so billig geworden, dass wirklich abstruse geschäftsmodelle sich plötzlich rechnen: irische fischer fangen fische im atlantik und schicken sie von irland nach marokko, wo sie verarbeitet werden um dann wieder nach irland zurückgeschickt werden zum verkauf. oder: deutsche altkleider sammler schicken containerweise alte klammotten nach afrika, wo sie verkauft werden und nebenbei die lokale textilindustrie vernichten.  bitcoin könnte schon etwas in richtung fair trade verbessern, denke ich.

Dies sind genau die Widersprüche des Lebens, die man einfach nur aufzulösen braucht, um zur Erkenntnis zu gelangen. Dazu gehört auch, dass Rohstoffe dermaßen billig sind, dass dadurch geplante Obsoleszenz erst möglich wird. Auch Land ist viel zu billig, was ich darauf zurück führe, dass es durch Konzerne in großem Stil durch Exploration ruiniert werden darf. Alle diese Symptome sind unnatürlich, und können keinen Bestand haben, weil wir schon bald unsere Lebensgrundlage in Grund und Boden gewirtschaftet haben werden.

Die steigende Ungleichheit zwischen Menschen und Regionen hat System. Nehmen wir als Beispiel die dauerhaften Agrarhilfen der EU, die unsere Landwirte einseitig bevorzugen. Alle Subventionen können genau genommen nur kurzzeitige Hilfen sein, für echte Notfälle, und müssen schon bei der Erschaffung die langsame Rückführung eingeplant bekommen.

Auch die Schuldenmaschine ist ein Werkzeug des Untergangs. Jede Kreditvergabe an arme Länder hat nur einen Zweck, nämlich die dauerhafte Versklavung der jeweiligen Region. Der IWF ist aus nachhaltiger Sicht genau dazu da, die reichen noch reicher zu machen, und zu sonst nichts. Ich glaube, das wissen deren Beschäftigte nicht einmal selbst, weil die ganze Welt Schulden für so normal hält. Und weil der Homo Oeconomicus aufgrund seines eigenen materiellen Wohlstands automatisch glaubt, richtig zu liegen. Schulden sind auch normal, aber nicht natürlich. Und was nicht natürlich ist, stirbt vorzeitig.

Um hier was klar zu stellen.
1.) Globalisierung funktioniert nur dann, wenn der Markt die Produkte auch kauft.
2.) Schulden sind so normal wie die Nazis im Geschichtsunterricht.
3.) RFID chips und Impfungen so normal wie Chemotheraphien und Antibiotika.

Alles eine Frage der Bewusstseinsbildung und der Allgemeinbildung, akademische Graduierungen stellen hier in der Gewichtung keinen signifikanten Faktor dar.

Statistisch betrachtet hat jede größere Revolution nur 7% der Gesamtbevölkerung benötigt um die Dinge klarzustellen, egal ob Mauerfall, ägyptischer Frühling oder andere nette Vorschläge aus der [1] "Politik".

Was viele Leute noch nicht kapiert haben, ist schlicht und ergreifend die Tatsache, daß die Macht die Leute und Bewohner des jeweiligen Landes haben, und nicht die Politiker. Läßt sich durch eine einfache Gleichung festellen.
Code:
Machtverhältnis Politiker in Prozent =
Politiker/Gesamtbevölkerung*100

Code:
Machtverhältnis Gesamtbevölkerung in Prozent =
Gesamtbevölkerung/Politiker*100

Wer gewinnt hier? Wäre das ein einziger Miningpool, würden Alle lauthals schreien, die Bevölkerung nimmt das hin -> Medien = Angst + Feinbild erschaffen

[1] Interessensvertreter der Wirtschaft

ulrich909
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1157



View Profile
May 15, 2016, 06:15:24 PM
 #42038

zurück zum Kurs, es geht wieder bergauf. Cheesy

Es gibt keine schlechten Kurse. Es gibt nur gute Kurse zum Kaufen und gute Kurse zum Verkaufen.
Geldverdienen mit dem PC http://paid4systeme.de
NXT verdienen mit der Ebesuchersurfbar http://www.NXTcoin.de/?xrid=9
allyouracid
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1008


Enlightened, now.


View Profile WWW
May 15, 2016, 07:25:16 PM
 #42039

zurück zum Kurs, es geht wieder bergauf. Cheesy
Da freut sich der Thomas!

elrippo: Ich mag deine Posts. Wirklich!  :-)
Bzgl der Gleichung und den Machtverhältnissen, das mag in der Theorie stimmen, aber meistens fehlt auf der anderen Seite noch der eine oder andere verstärkende Faktor (wie die Polizei), die bei Ungehorsam das Verhältnis der Kräfte für den angehenden Revoluzzer nachteilig verschiebt. Zumindest unter normalen Bedingungen.  Wenn die kritische Masse erstmal erreicht ist, können die allerdings auch nicht mehr viel machen.

Passive income of 1000$/month and more? Go here and do that! Smiley
That's from only ~1 month!
e-coinomist
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 868



View Profile
May 16, 2016, 11:13:11 AM
 #42040

Kann man irgendwo vielleicht irgendwie auf BER Milliardenkredite "short" gehen? Irgendwie habe ich das Konzept mit dem lieben Geld noch nicht ganz grundsätzlich verstanden. Dachte immer, Arbeit, Zeit und Geld korrelieren zueinander.
Dabei besteht ein umgekehrt-proportionaler Zusammenhang zwischen Geld und Pfusch, multipliziert mit Korruption im Exponenten.

"The economy depends about as much on economists as the weather does on weather forecasters"  Jean-Paul Kauffmann
"The risk / reward ratio is nuts. Playing with altcoins is like picking up pennies on the highway"  BlindMayorBitcorn
Pages: « 1 ... 2052 2053 2054 2055 2056 2057 2058 2059 2060 2061 2062 2063 2064 2065 2066 2067 2068 2069 2070 2071 2072 2073 2074 2075 2076 2077 2078 2079 2080 2081 2082 2083 2084 2085 2086 2087 2088 2089 2090 2091 2092 2093 2094 2095 2096 2097 2098 2099 2100 2101 [2102] 2103 2104 2105 2106 2107 2108 2109 2110 2111 2112 2113 2114 2115 2116 2117 2118 2119 2120 2121 2122 2123 2124 2125 2126 2127 2128 2129 2130 2131 2132 2133 2134 2135 2136 2137 2138 2139 2140 2141 2142 2143 2144 2145 2146 2147 2148 2149 2150 2151 2152 ... 2500 »
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!