Bitcoin Forum
December 11, 2016, 12:31:44 AM *
News: To be able to use the next phase of the beta forum software, please ensure that your email address is correct/functional.
 
   Home   Help Search Donate Login Register  
Pages: « 1 ... 2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022 2023 2024 2025 2026 2027 2028 2029 2030 2031 2032 2033 2034 2035 2036 2037 2038 2039 2040 2041 2042 2043 2044 2045 2046 2047 2048 2049 2050 2051 2052 2053 2054 2055 2056 2057 2058 2059 2060 2061 2062 2063 [2064] 2065 2066 2067 2068 2069 2070 2071 2072 2073 2074 2075 2076 2077 2078 2079 2080 2081 2082 2083 2084 2085 2086 2087 2088 2089 2090 2091 2092 2093 2094 2095 2096 2097 2098 2099 2100 2101 2102 2103 2104 2105 2106 2107 2108 2109 2110 2111 2112 2113 2114 ... 2501 »
  Print  
Author Topic: Der Aktuelle Kursverlauf  (Read 3538075 times)
kassiopeia
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 304


View Profile
April 18, 2016, 05:56:00 PM
 #41261

das Schlimme daran ist ja, dass die dauernd das Wort an sich reißt und keiner widerspricht. Die sind doch auf der "Invest", und alle hören sich von dieser Tussi widerspruchslos solch einen Käse an.

Naja, ich kann nur hoffen, dass es nicht mehr so arg lang dauert, bis solche Dummschwätzer von der Realität überholt werden, und der Bitcoin zum Standard wird. Dann wird sie sehen, wie weit ihre geliebten Zentralbanken mit ihrer Steuerung kommen. Weder die Politik noch die "unabhängigen" Zentralbanken, sondern der freie Markt ist die einzige Kraft, die das Geld und seinen Wert bestimmt.
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
1481416304
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1481416304

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1481416304
Reply with quote  #2

1481416304
Report to moderator
1481416304
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1481416304

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1481416304
Reply with quote  #2

1481416304
Report to moderator
1481416304
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1481416304

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1481416304
Reply with quote  #2

1481416304
Report to moderator
600watt
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1316


View Profile
April 18, 2016, 06:54:47 PM
 #41262


Quote from: Eugen Weinberg (Commerzbank)
Ich gehe davon aus, daß es Platz gibt für privates Geld. Auch im 18ten Jahrhundert hat es Wachstum gegeben, obwohl es weder in Deutschland noch in den USA eine Notenbank gegeben hat



ich nehme an gemeint ist das 19.jahrhundert? das wirtschaftliche wachstum zwischen 1700 und 1799 war jetzt nicht soooo der bringer.

tss.. tss... diese banker  Wink
ProfTP
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 9


View Profile
April 18, 2016, 07:12:27 PM
 #41263

das beste an dem Video finde ich was für eine Diskussion die kurze Meldung über Bitcoin ausgelöst hat.

Der Kerl mit der Mütze erwähnt nur Bitcoin und bittet um ein paar Worte und es entsteht ein 20 minütiger Disput.
 
Erinnert mich an den Chemieunterricht wo man mit ein wenig Aktivierungsenergie eine heftige Reaktion auslöst.

So sehr wie sich diese Tante darüber hermacht muss es in ihrem Unterbewußtsein heftig brodeln was Bitcoin angeht.

1G6zimma9YYqNapDDdmt8d2RGmRcPbshFU
Mageant
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1082



View Profile WWW
April 18, 2016, 07:30:51 PM
 #41264

Habt ihr das hier schon gelesen:

http://www.faz.net/aktuell/finanzen/devisen-rohstoffe/bitcoins-ermoeglichen-steuerhinterziehung-per-internet-14182299.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

  ►  NEW ECONOMY MOVEMENT  ◄ 
  100% built from scratch • revolutionary forging mechanism • fairly distributed

BIETCOIN.DE - Kleinanzeigenmarkt für Bitcoin
curiosity81
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1358



View Profile
April 18, 2016, 07:59:43 PM
 #41265


Ja, wird hier diskutiert:

https://bitcointalk.org/index.php?topic=1441336.0

Donate Anti-Cancer Research:
http://www.indysci.org/mission.html
curiosity81
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1358



View Profile
April 18, 2016, 08:17:19 PM
 #41266

Argghhhh, jetzt weiss ich woher ich die Trulla kenn'.

Die schwaetzt, wackelt und fuchtelt so mit dem Finger rum wie die Tante (Martina Hill, wer kennt sie nicht) in der "Boerse im Ersten"-Verarsche von Switch:

https://www.youtube.com/watch?v=V9qJLuJVAW8

Ob die verwandt sind?  Grin

(Vllt findet ja noch jemand ne besser passende Folge)

Donate Anti-Cancer Research:
http://www.indysci.org/mission.html
Gyrsur
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1498


#BEL+++++


View Profile WWW
April 18, 2016, 10:48:57 PM
 #41267

wir sind mittlerweile bei 3.6 MB blöcken auf dem segwit testnet.

https://segnet.smartbit.com.au/blocks?sort=size


curiosity81
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1358



View Profile
April 19, 2016, 05:20:15 AM
 #41268

Das Volumen wird immer mickriger, zmdst auf Bitstamp. Bei Huobi gibts aber auch keine Ausreisser. Worauf warten die?

FYI, ich habe schon gekauft im April und werde  stoisch von meiner Strategie nicht abweichen.

Donate Anti-Cancer Research:
http://www.indysci.org/mission.html
e-coinomist
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 868



View Profile
April 19, 2016, 06:14:45 AM
 #41269

EDIT: meine Fresse... auch als einer der Zuschauer Bitcoin anspricht reisst sie das Wort an sich und behauptet wirre Dinge ohne sie zu begründen:

Quote from: Dr. Gabriele Widmann (Deka-Gruppe)
Also grundsätzlich, wenn wir über Geldsysteme reden, dann wissen wir alle: eine Geldwährung die gesteuert ist muss sich orientieren daran, was produziert wird, was an wertschöpfung passiert. [...] Ansonsten krieg ich Deflation beziehungsweise funktioniert das nicht mehr mit dem Geld.

Also: da fragt einer nach Bitcoin und die Trulla redet von den Aufgaben einer Notenbank und droht mit dem Deflationsmonster. Egal, weiter:

Diese "Dr. Trulla" hat aber zu +100% vollkommen recht, eine Geldwährung orientiert sich im Idealfall (das "muss") an der Wertschöpfung. Das das nicht passiert steht ja auf einem anderen Blatt.

Das ist ja auch schon das Problem mit Quantitative Easing, wo denn da die Wertschöpfung war. Oder wenn ein Bäcker ein Brötchen gebacken hat, das ein Kunde gekauft hat. Der Bäcker möchte für die Schrippe im Warenwert von 38cent natürlich eine Jährliche Anlagerendite von mindestens +5% auf diese 38cent und der Kunde hat das Dingen schon am selben Tag verknuspert und am Tag darauf ausgeschissen.
Wertschöpfung ist das dann nur noch als Düngemittel. Geld bleibt nicht unbedingt vorhanden, selbst Investitionsgüter haben eine Abschreibung.


Aber feiert euch ruhig gegenseitig weiter ab, als Karrikatur von Wirtschaftsverständnis dient ihr ja immerhin noch als Schlechtes Beispiel.

"The economy depends about as much on economists as the weather does on weather forecasters"  Jean-Paul Kauffmann
"The risk / reward ratio is nuts. Playing with altcoins is like picking up pennies on the highway"  BlindMayorBitcorn
e-coinomist
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 868



View Profile
April 19, 2016, 06:25:23 AM
 #41270

Den Kritikpunkt hätte ich noch bringen sollen.

Bitcoin orientiert sich nicht an Wertschöpfung, sondern an Wertvernichtung. Es werden keine Brötchen gebacken die verkauft werden könnten, sondern es werden Kilowattstunden verbrannt, die dann zum Verkauf anstehen sollen. Die Hardware ist meist auch bald Schrott.

Ein durchaus sehr interessantes Experiment.
Aber die Kritik an der bestehenden Wirtschaft wird dann oft zur Karrikatur.

"The economy depends about as much on economists as the weather does on weather forecasters"  Jean-Paul Kauffmann
"The risk / reward ratio is nuts. Playing with altcoins is like picking up pennies on the highway"  BlindMayorBitcorn
curiosity81
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1358



View Profile
April 19, 2016, 06:34:02 AM
 #41271

EDIT: meine Fresse... auch als einer der Zuschauer Bitcoin anspricht reisst sie das Wort an sich und behauptet wirre Dinge ohne sie zu begründen:

Quote from: Dr. Gabriele Widmann (Deka-Gruppe)
Also grundsätzlich, wenn wir über Geldsysteme reden, dann wissen wir alle: eine Geldwährung die gesteuert ist muss sich orientieren daran, was produziert wird, was an wertschöpfung passiert. [...] Ansonsten krieg ich Deflation beziehungsweise funktioniert das nicht mehr mit dem Geld.

Also: da fragt einer nach Bitcoin und die Trulla redet von den Aufgaben einer Notenbank und droht mit dem Deflationsmonster. Egal, weiter:

Diese "Dr. Trulla" hat aber zu +100% vollkommen recht, eine Geldwährung orientiert sich im Idealfall (das "muss") an der Wertschöpfung. Das das nicht passiert steht ja auf einem anderen Blatt.

Das ist ja auch schon das Problem mit Quantitative Easing, wo denn da die Wertschöpfung war. Oder wenn ein Bäcker ein Brötchen gebacken hat, das ein Kunde gekauft hat. Der Bäcker möchte für die Schrippe im Warenwert von 38cent natürlich eine Jährliche Anlagerendite von mindestens +5% auf diese 38cent und der Kunde hat das Dingen schon am selben Tag verknuspert und am Tag darauf ausgeschissen.
Wertschöpfung ist das dann nur noch als Düngemittel. Geld bleibt nicht unbedingt vorhanden, selbst Investitionsgüter haben eine Abschreibung.


Aber feiert euch ruhig gegenseitig weiter ab, als Karrikatur von Wirtschaftsverständnis dient ihr ja immerhin noch als Schlechtes Beispiel.

*Gaehn*

Dann erklaere doch mal, welche mathematische Notwendigkeit dazu fuehrt, dass die Geldmenge mit der Wertschoepfung mitwachsen muss. Und um die Geldmenge geht es doch hier. Falls nicht, dann druecke dich bitte eindeutig aus. Das ist naemlich exakt das, was ich an Schwaetzern, insbesondere denen aus der Wirtschaft und Politik, hasse wie die Pest. Irgendwelche uneindeutigen Buzzwords in den Raum werfen um damit eine Scheinargumentation durchzufuehren.

Sprichst Du naemlich nicht von der Geldmenge, welche (proportional) zur Wertschoepfung wachsen sollte, dann "orientiert" sich naemlich auch die Waehrung Bitcoin an der Wertschoepfung. Er ist dann naemlich schlich und einfach nicht konstant wert! Kostet das Broetchen gestern 0.01 BTC, kann es morgen nur noch 0.005 BTC kosten.

Das ist dann auch ein psychologisches Problem, wenn die Leute warten, dass ihr Geld mehr wert wird und dann angeblich nicht mehr konsumieren und kein mathematischer Fakt.

Hier, Dein Fisch: <°)))))>oo<<, wohl bekommts.

Donate Anti-Cancer Research:
http://www.indysci.org/mission.html
lordoliver
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 952

expect(brain).toHaveBeenUsed()


View Profile
April 19, 2016, 06:39:59 AM
 #41272

EDIT: meine Fresse... auch als einer der Zuschauer Bitcoin anspricht reisst sie das Wort an sich und behauptet wirre Dinge ohne sie zu begründen:

Quote from: Dr. Gabriele Widmann (Deka-Gruppe)
Also grundsätzlich, wenn wir über Geldsysteme reden, dann wissen wir alle: eine Geldwährung die gesteuert ist muss sich orientieren daran, was produziert wird, was an wertschöpfung passiert. [...] Ansonsten krieg ich Deflation beziehungsweise funktioniert das nicht mehr mit dem Geld.

Also: da fragt einer nach Bitcoin und die Trulla redet von den Aufgaben einer Notenbank und droht mit dem Deflationsmonster. Egal, weiter:

Diese "Dr. Trulla" hat aber zu +100% vollkommen recht, eine Geldwährung orientiert sich im Idealfall (das "muss") an der Wertschöpfung. Das das nicht passiert steht ja auf einem anderen Blatt.

Das ist ja auch schon das Problem mit Quantitative Easing, wo denn da die Wertschöpfung war. Oder wenn ein Bäcker ein Brötchen gebacken hat, das ein Kunde gekauft hat. Der Bäcker möchte für die Schrippe im Warenwert von 38cent natürlich eine Jährliche Anlagerendite von mindestens +5% auf diese 38cent und der Kunde hat das Dingen schon am selben Tag verknuspert und am Tag darauf ausgeschissen.
Wertschöpfung ist das dann nur noch als Düngemittel. Geld bleibt nicht unbedingt vorhanden, selbst Investitionsgüter haben eine Abschreibung.


Aber feiert euch ruhig gegenseitig weiter ab, als Karrikatur von Wirtschaftsverständnis dient ihr ja immerhin noch als Schlechtes Beispiel.

Nur weil das so in schlauen Wirtschafts-Büchern steht glaubt jeder, dass es genau so laufen MUSS. Man sieht aber gleichzeitig dass es gar nicht funktioniert. Oder welche regulierte Währung hat denn bisher wirklich funktioniert? Länger als ein paar Jahre...
Die Währung wird nicht nach der Wirtschaft ausgerichtet, sondern man versucht damit die Wirtschaft zu manipulieren.
Wo ist der Beweis, dass das wirklich notwendig und besser ist?
Eine Wirtschaft hat ihre Hochs und Tiefs und wenn versucht wird, Tiefs durch Manipulation zu vermeiden, werden diese nicht vermieden sondern verschoben. Sie werden kommen, nur schlimmer. Das ist genau das was uns die Geschichte in den Mega-Rezessionen immer wieder zeigt.
Wäre stattdessen gar nichts reguliert worden, würde ein natürlicher Hoch-Tief-Verlauf entstehen. Aber wir meinen immer die Wirtschaft muss immer nur wachsen und wachsen. Das ist alles kurzfristig wunderschön, aber keiner will sehen, dass die Rechnung irgendwann bezahlt werden muss. Sie geht sonst nicht auf.
Aber egal: Nach uns die Sinnflut...
kneim
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1498


View Profile
April 19, 2016, 09:08:14 AM
 #41273

Dass jede Zentralisierung nach der Phase der Eskalation zerbricht, ich ein Naturgesetz. Das "Goldene Kalb" kann als gelungene Symbolik herhalten. Früher war es halt Gold, jetzt ist es der Euro.

Allen Zentralisierungen gemein ist, dass sie von wenigen Profiteuren immer mehr ausgenutzt werden, und dass der Herdentrieb immer mehr Lämmer dieser Zentralisierung folgen lässt, die sich ihr praktisch freiwillig unterwerfen. Beispiele gibt es zur Genüge: Nicht nur die gesetzlichen Zahlungsmittel, sondern auch Facebook, Google, Microsoft, Oracle, SAP, unsere Lebensmittelsupermärkte konzentrieren sich immer mehr, EZB, Atomkraftwerke, riesige Staudämme, Geheimdienste, Presse, usw. Das gilt auch für die Kleinigkeiten im Leben: immer dort, wo nur eine Instanz für etwas zuständig ist, droht Gefahr. Je wichtiger eine Sache also ist, desto mehr gehört sie dezentralisiert.

Wegen der Diskussion von oben über Wertschöpfung: die neoklassische Ökonomie ist in sich widersprüchlich, deshalb sind Argumentationen auch willkürlich. Ich kann langsam nicht mehr mitreden, weil ich mir beim argumentieren auf die eigenen Füße treten würde. Allein mein Einwurf, dass Kredite IMMER eine Wette auf die Zukunft darstellen, würde von nahezu allen Ökonomen dieser Welt zerrissen. Ich behaupte jedoch, dass die nachhaltige Ökonomie der Bewahrung in sich konsistent ist, also im Gegensatz zur gierigen Ökonomie keine Widersprüche mehr aufweist. Und dass Kreditaufnahmen Wetten auf die Zukunft sind, ist einfach nachvollziehbar. Alles ist relativ, auch Wissen. Wir können jetzt rechnen, sogar mit negativen Zahlen, und so können wir mit Krediten einen Tank leerer als leer, oder voller als voll machen. Das ist in der Natur unmöglich, wir jedoch können das, und halten uns für besonders schlau. Irrtum, wir haben den Tieren nichts voraus, abgerechnet wird zum Schluss.

Aus Sicht der nachhaltigen Ökonomie wird jeder Marktpreis als absurd betrachtet, also auch der Marktpreis für den Euro. Es gibt zwar einen angemessenen Preis, aber der Homo Stupido ist aufgrund seiner Ahnungslosigkeit, Beschränktheit und Manipulierbarkeit nicht in der Lage, den zu ermitteln. Wir werden erst als letzte erfahren, wenn der angemessene Preis für den Euro (oder für den Bitcoin) Null ist. Und dass das passieren könnte, wissen noch nicht einmal die EZB-Banker, die glauben an den Euro. Denn die sind Deppen, ausnahmslos, aber das wissen die nicht, und das ist mein Vorsprung an Wissen (obwohl ich selbst auch ein Depp bin).

Gyrsur
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1498


#BEL+++++


View Profile WWW
April 19, 2016, 01:31:31 PM
 #41274

auf den chinesischen börsen ist sehr schön ein kartell-haftes vorgehen zu erkennen.

geht der kurs über 2793 - 2795 werden die bitcoin schleusen geöffnet um die nachfrage zu befriedigen. sie scheinen die bitcoinlager gut gefüllt zu haben um den preis tief zu halten damit die konkurrenz nicht auf die idee kommt wieder zu minen weil es sich wieder lohnt durch einen höheren preis.


https://snag.gy/4tpVj5

lordoliver
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 952

expect(brain).toHaveBeenUsed()


View Profile
April 19, 2016, 01:50:19 PM
 #41275

auf den chinesischen börsen ist sehr schön ein kartell-haftes vorgehen zu erkennen.

geht der kurs über 2793 - 2795 werden die bitcoin schleusen geöffnet um die nachfrage zu befriedigen. sie scheinen die bitcoinlager gut gefüllt zu haben um den preis tief zu halten damit die konkurrenz nicht auf die idee kommt wieder zu minen weil es sich wieder lohnt durch einen höheren preis.


https://snag.gy/4tpVj5

alles eine frage der zeit. irgendwann werden ihnen die btcs ausgehen ;-)
voephilisI
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 686


View Profile
April 19, 2016, 03:41:10 PM
 #41276

auf den chinesischen börsen ist sehr schön ein kartell-haftes vorgehen zu erkennen.

geht der kurs über 2793 - 2795 werden die bitcoin schleusen geöffnet um die nachfrage zu befriedigen. sie scheinen die bitcoinlager gut gefüllt zu haben um den preis tief zu halten damit die konkurrenz nicht auf die idee kommt wieder zu minen weil es sich wieder lohnt durch einen höheren preis.


https://snag.gy/4tpVj5

alles eine frage der zeit. irgendwann werden ihnen die btcs ausgehen ;-)

so oder so gehen ihnen die BTCs aus Wink Durch das Halving werden auch die Chinesen nicht mehr so lukrativ arbeiten können...

Außer sie wollen das so machen wie die Saudis mit ihrem Öl und drücken den Preis so, dass nur noch sie einigermaßen effizient abbauen können und die anderen runterfahren müssen.

Fracking und Minen ist ja ähnlich Wink
mezzomix
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1610


View Profile
April 19, 2016, 05:18:11 PM
 #41277

so oder so gehen ihnen die BTCs aus Wink Durch das Halving werden auch die Chinesen nicht mehr so lukrativ arbeiten können...

Ist doch schön. Ein eingebautes positives Feedback. Ob gewollt oder ungewollt ist das Halving eine wirklich gute Sache!  Cool
elrippo
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 672


Having an opinion molds your character!!!


View Profile WWW
April 19, 2016, 05:59:55 PM
 #41278

so oder so gehen ihnen die BTCs aus Wink Durch das Halving werden auch die Chinesen nicht mehr so lukrativ arbeiten können...

Ist doch schön. Ein eingebautes positives Feedback. Ob gewollt oder ungewollt ist das Halving eine wirklich gute Sache!  Cool

Stichwort bitfury 0,1J chip letzen Oktober. Wer glaubt, daß Bitmain das nicht auch schon lange kann, der glaubt auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten  Shocked

Gyrsur
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1498


#BEL+++++


View Profile WWW
April 19, 2016, 08:36:07 PM
 #41279

so, jetzt geht es eventuell los. auf bitfinex und bitstamp werden die käufer aktiv und die chinesischen börsen halten dagegen. mal sehen wann ihnen das pulver ausgeht.

EDIT: und dann geht auf bitfinex und bitstamp der dampf aus.  Cry

mezzomix
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1610


View Profile
April 19, 2016, 08:58:39 PM
 #41280

Sollte diese Spekulation tatsächlich ins Schwarze treffen, dann wird die Zeit sie lehren, dass der Handel gegen die Massen langfristig nicht zum Erfolg führt.  Wink

Oder, um es in den Worten eine ehemaligen beliebten deutschen Politikers (ein Oxymoron) zu sagen, den Bitcoin in seinem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf.  Grin Grin Grin
Pages: « 1 ... 2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022 2023 2024 2025 2026 2027 2028 2029 2030 2031 2032 2033 2034 2035 2036 2037 2038 2039 2040 2041 2042 2043 2044 2045 2046 2047 2048 2049 2050 2051 2052 2053 2054 2055 2056 2057 2058 2059 2060 2061 2062 2063 [2064] 2065 2066 2067 2068 2069 2070 2071 2072 2073 2074 2075 2076 2077 2078 2079 2080 2081 2082 2083 2084 2085 2086 2087 2088 2089 2090 2091 2092 2093 2094 2095 2096 2097 2098 2099 2100 2101 2102 2103 2104 2105 2106 2107 2108 2109 2110 2111 2112 2113 2114 ... 2501 »
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!