Bitcoin Forum
May 22, 2019, 07:56:40 PM *
News: Latest Bitcoin Core release: 0.18.0 [Torrent] (New!)
 
   Home   Help Search Login Register More  
Pages: « 1 ... 4177 4178 4179 4180 4181 4182 4183 4184 4185 4186 4187 4188 4189 4190 4191 4192 4193 4194 4195 4196 4197 4198 4199 4200 4201 4202 4203 4204 4205 4206 4207 4208 4209 4210 4211 4212 4213 4214 4215 4216 4217 4218 4219 4220 4221 4222 4223 4224 4225 4226 [4227] 4228 4229 4230 4231 4232 4233 4234 4235 4236 4237 4238 4239 4240 4241 4242 4243 4244 4245 4246 4247 4248 4249 4250 »
  Print  
Author Topic: Der Aktuelle Kursverlauf  (Read 5379331 times)
null1drei7
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 1
Merit: 0


View Profile
May 13, 2019, 10:37:27 AM
 #84521

An die alten Hasen, wer kennt sich damit aus, wenn man vor hat demnächst nur von seinem privaten Vermögen (Bitcoin) zu leben, ohne einen Arbeitgeber zu haben, wie wäre es in so einem Fall sich sinnvoll zu versichern, privat oder Gesetzlich und wer hat schon Erfahrung damit...

Alles kein Problem..
Du musst Dich nur eigenständig  krankenversichern
meine KK kostet monatl. z.B knapp 200€.

mehr brauchst du nicht

 Smiley
1558555000
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1558555000

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1558555000
Reply with quote  #2

1558555000
Report to moderator
GET 25 FREE SPINS AT REGISTRATION
GET 100% BONUS ON FIRST DEPOSIT
PLAY NOW
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
Ch3fKoch
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 2
Merit: 0


View Profile
May 13, 2019, 10:38:31 AM
 #84522

An die alten Hasen, wer kennt sich damit aus, wenn man vor hat demnächst nur von seinem privaten Vermögen (Bitcoin) zu leben, ohne einen Arbeitgeber zu haben, wie wäre es in so einem Fall sich sinnvoll zu versichern, privat oder Gesetzlich und wer hat schon Erfahrung damit...

Kann man sich ohne Einkommen überhaupt privat versichern? Normalerweise gibt's da doch die Beitragsbemessungsgrenze von 4,5k? Ich bin jedenfalls einfach bei der gesetzlichen geblieben, ohne Einkünfte (nur Einkommen, nach Vermögensverhältnissen wird gar nicht gefragt) liegt der Beitrag bei ca. 185 EUR/Monat für die ganze Familie, das dürfte privat kaum zu unterbieten sein und ein eventuell späterer Wechsel von gesetzlich auf privat ist ganz sicher einfacher als umgekehrt.
qwk
Donator
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2142
Merit: 2067


Shitcoin Minimalist


View Profile
May 13, 2019, 11:27:39 AM
 #84523

American Express ist heutzutage faktisch ein irrelevanter Nischenanbieter.
Weltweit

[...]
Wenn man nur die Kreditkarten anguckt ist der Marktanteil von AMEX alles ausser anekdotisch.
Naja, 8,5% mag vielleicht nicht "anekdotisch" und sicher nicht "homöopathisch" sein, aber im Vergleich zu 83,6% Markteil für Visa und Master kann man das IMHO durchaus als "Nischenanbieter" bezeichnen.
Der vergleichsweise "hohe" Marktanteil von Amex rührt ja im Wesentlichen daher, dass sie eben auf dem heimischen US-Markt noch immer eine große Nummer sind.
Das ist eine Verzerrung, wie sie z.B. bei Union Pay auch vorkommt, da diese ausschließlich auf dem chinesischen Markt eine Rolle spielen.

Aber klar, man kann auch argumentieren, dass es noch einen funktionierenden Wettbewerb auf dem Kreditkarten-Markt gibt, ich selbst halte das jedenfalls für fragwürdig.

Ausgangspunkt war ja die Behauptung, es gäbe eine große Auswahl, und deshalb wäre das auch bei Shitcoins so zu erwarten:
Nicht dass ich eine Massenauswahl an Altcoins befürworte, aber bei Kreditkarten kann man auch wählen zwischen Visa, MasterCard, Maestro und AmericanExpress


Ausserdem, 90% aller "Kreditkarten" die wir in Europa nutzen sind Debit Karten. Ob Maestro, Visa Electron, Visa classic, Visa Premier, master card classic, master card gold, alle sind in Europa standard als Debit ausführung ausgegeben.
Da hast du völlig Recht, ist allerdings AFAIK vor allem dem Umstand geschuldet, dass wir Europäer ein gut funktionierendes Banken-System haben, und die Kreditkarten nicht die Funktion haben, die sie in anderen Teilen der Welt erfüllen. Insofern besteht hierzulande einfach kein großer Bedarf an "echten" Kreditkarten.
Und ändert natürlich auch nichts an der Tatsache, dass auch die von dir genannten wieder nur von zwei Anbietern stammen Wink

Im Übrigen warte ich sowieso nur auf den Tag, an dem in der Zeitung steht, dass Visa und Master fusionieren, dann erübrigt sich diese Diskussion Cool

All free men, wherever they may live, can use Bitcoin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words "Ich bin ein Bitcoiner!"
Tobi971
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 58
Merit: 4


View Profile
May 13, 2019, 11:35:05 AM
 #84524

Aktuell geht es wieder etwas nach oben, hätte für heute eher die andere Richtung erwaret...aber was nicht ist kann ja noch werden xD.
MinoRaiola
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 518
Merit: 148



View Profile
May 13, 2019, 11:46:10 AM
 #84525

Aktuell geht es wieder etwas nach oben, hätte für heute eher die andere Richtung erwaret...aber was nicht ist kann ja noch werden xD.

Da wir nun 3 Tage vor uns haben, in denen einige News (Consensus) publiziert werden, sollte es eine positive Woche werden.

Scheede
Sr. Member
****
Online Online

Activity: 686
Merit: 431


View Profile
May 13, 2019, 11:46:17 AM
 #84526

Aktuell geht es wieder etwas nach oben, hätte für heute eher die andere Richtung erwaret...aber was nicht ist kann ja noch werden xD.

Da wir nun 3 Tage vor uns haben, in denen einige News (Consensus) publiziert  werden, sollte es eine positive Woche werden.

qwk
Donator
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2142
Merit: 2067


Shitcoin Minimalist


View Profile
May 13, 2019, 11:49:10 AM
Merited by Ov3R (1)
 #84527

Ob die Token für den Usecase gebraucht werden oder nicht ist völlig egal, wenn sie nicht gebraucht werden, werden die dann so eine Art Aktie sein
Ich glaube eher, dass es nicht egal ist, weil wenn ein Coin kein Usecase hat, ist es mit Sicherheit ein Shitcoin.
hast mich falsch verstanden, hab nicht gesagt dass es egal ist ob ein Coin ein Usecase hat, sondern dass es egal ist ob der Token selbst für seinen Usecase gebraucht wird oder ob es auch ohne den Token nur mit dem Protokoll geht
Wenn es "ohne den Token nur mit dem Protokoll geht", ist es kein Coin mehr. Huh
Abgesehen davon wissen wir seit ca. 9 Jahren, dass es nicht möglich ist, eine dezentrale Sicherheitsfunktion ohne werthaltige Token mithilfe einer Blockchain abzubilden.
Dann hast du keinen Coin und keine Blockchain mehr.
Da kannst du dann gleich SEPA verwenden Roll Eyes

ich gebe zu es ist zwar nicht völlig egal, der Preis wird schon stärker getrieben wenn der Token gebraucht wird, aber auch wenn der nicht gebraucht wird, wird der Preis durch Investoren steigen, wenn das Protokoll sich durchsetzen sollte
Verstehe ich nicht. Der Preis von was? Wenn es kein Token gibt?

Im Übrigen verweise ich gerne auf empirische Erkenntnisse, wenn es um die Frage geht, ob alleine der Gebrauch eines Tokens dafür sorgt, dass ein Token an Wert gewinnt.
Mastercoin ist, je nach Sichtweise, seit Jahren der erfolgreichste Altcoin überhaupt.
Kein anderer Token wird nach meinem Kenntnisstand für mehr Transaktionen mit einem höheren Volumen praktisch eingesetzt, als Mastercoin / OMNI.
Warum hört man nun so wenig davon?
Weil der Kurs des Tokens davon nicht profitiert.

Nur weil sämtliche Tether-Transaktionen auf Mastercoin laufen, heißt das nämlich nicht, dass eine besonders hohe oder gar steigende Nachfrage nach dem Token entsteht.
Vielmehr ist einer der Hauptgründe dafür, dass Mastercoin eingesetzt wird, die Tatsache, dass der Token so "billig" ist, schließlich ist das eine der Kernanforderungen an einen Token, der eine Funktion abbilden soll:
er soll diese Funktion zu möglichst minimalen Kosten ermöglichen.
Damit aber lässt sich der Token selbst, bzw. dessen Nutzung nicht monetarisieren, womit auch kein Anreiz geschaffen wird, in den Token zu investieren.

In gewisser Weise ist das schon eine Art Gesetzmäßigkeit, die den Schluss zulässt, dass ein Utility-Token, je erfolgreicher er ist, umso mehr an Wert verlieren muss, bzw. genauer: er nur dann erfolgreich sein kann, wenn er eben nicht an Wert gewinnt.

Der Schluss jedenfalls, dass ein Utility-Token an Wert steigen kann, und dennoch seine Funktionalität kostengünstig abbilden kann, ist nicht ganz nachvollziehbar.

All free men, wherever they may live, can use Bitcoin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words "Ich bin ein Bitcoiner!"
qwk
Donator
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2142
Merit: 2067


Shitcoin Minimalist


View Profile
May 13, 2019, 11:56:28 AM
 #84528

Binance ist vielleicht ein dicker Fisch im Teich, aber derer gibt es viele. Binance ist nicht mal für 3% des Gesamtvolumens verantwortlich:
https://coinmarketcap.com/rankings/exchanges/

Die Zahlen von Coinmarketcap sind, gelinde gesagt, Märchen für Shitcoin-Fanboys, die Wahrheit dürfte eher so aussehen:

Dann ist Binance sehr wohl für erheblich mehr als 3% verantwortlich.

All free men, wherever they may live, can use Bitcoin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words "Ich bin ein Bitcoiner!"
Ov3R
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 1431
Merit: 639



View Profile
May 13, 2019, 12:08:35 PM
Last edit: May 13, 2019, 01:48:09 PM by Ov3R
 #84529

Binance ist vielleicht ein dicker Fisch im Teich, aber derer gibt es viele. Binance ist nicht mal für 3% des Gesamtvolumens verantwortlich:
https://coinmarketcap.com/rankings/exchanges/

Die Zahlen von Coinmarketcap sind, gelinde gesagt, Märchen für Shitcoin-Fanboys, die Wahrheit dürfte eher so aussehen:

Dann ist Binance sehr wohl für erheblich mehr als 3% verantwortlich.

shits still 450.000% up am top. still 90.000% up  
Shitschart excluding btc

2014 haben wir ja erlebt wie die shitcoins erst 90% eingebrochen sind und dann 1 jahr später nochmal 90% runter
bin gespannt ob es diesmal genauso leuft oder geht die Bubble weiter

Bitcoin not Blockchain !!!
Ein Herz für Meeresfrüchte !!
The Oracel from DAK Cool
qwk
Donator
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2142
Merit: 2067


Shitcoin Minimalist


View Profile
May 13, 2019, 12:09:19 PM
 #84530

Es gibt Leute hier im Thread, die haben relativ früh den Boden beziffern können: 3k. Wenn ich mich richtig entsinne waren das qwk und bm42.
Was qwk angeht kann ich nichts sagen, für mich würde ich hier allerdings eher 'Glück' als 'Können' beanspruchen.
Wobei ich mehr oder weniger seit 2011 fast täglich auf den Kurs starre und sich vielleicht tatsächlich so etwas wie ein 7. Sinn gebildet hat.  Grin
"Glück" mag dabei gewesen sein, ich für meinen Teil würde "Intuition" mit ins Spiel bringen.

Dabei wird Intuition häufig missverstanden als eine Art "esoterisches" Bauchgefühl, das jeder Grundlage entbehrt.
In Wahrheit ist Intuition IMHO eher "Gefühl gewordene Erfahrung".
Ich glaube, Daniel Kahnemann hat einmal das Beispiel eines Feuerwehr-Hauptmanns gebracht, der seine Leute aus einem brennenden Gebäude abzieht, kurz bevor es einstürzt.
Dieser könne auch nicht sagen, welche "Parameter" ihn letztlich zu der Entscheidung bewogen haben, aber nach vielen Jahren Erfahrung im Umgang mit brennenden Gebäuden hatte er dafür eine Art sechsten Sinn entwickelt, der eben keineswegs irrational oder übersinnlich ist, sondern einfach eine Deutung zahlreicher kleiner, versteckter Signale.

Möglicherweise habe ich so eine Intuition auch entwickelt, aber wer weiß, vielleicht war's auch nur ein "Glückstreffer" Wink

All free men, wherever they may live, can use Bitcoin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words "Ich bin ein Bitcoiner!"
oligatrik
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 746
Merit: 500


View Profile
May 13, 2019, 12:17:56 PM
Last edit: May 13, 2019, 12:39:20 PM by oligatrik
 #84531

An die alten Hasen, wer kennt sich damit aus, wenn man vor hat demnächst nur von seinem privaten Vermögen (Bitcoin) zu leben, ohne einen Arbeitgeber zu haben, wie wäre es in so einem Fall sich sinnvoll zu versichern, privat oder Gesetzlich und wer hat schon Erfahrung damit...

Kann man sich ohne Einkommen überhaupt privat versichern? Normalerweise gibt's da doch die Beitragsbemessungsgrenze von 4,5k? Ich bin jedenfalls einfach bei der gesetzlichen geblieben, ohne Einkünfte (nur Einkommen, nach Vermögensverhältnissen wird gar nicht gefragt) liegt der Beitrag bei ca. 185 EUR/Monat für die ganze Familie, das dürfte privat kaum zu unterbieten sein und ein eventuell späterer Wechsel von gesetzlich auf privat ist ganz sicher einfacher als umgekehrt.

Ok, aber da man ja dann keine festen Einkünfte in dem Sinne hat, müsste man dann nicht jährlich bei der gesetzlichen Krankenkasse alles offen legen, sprich die wollen doch auch bestimmt ja auch irgendwelche Zahlen sehen, sei es auch eine Steuererklärung, damit man wenn man mehr Einkommen sich auszahlt, dann auch in dem Beitrag Hochgestuft wird...

Kennt jemand alternativen zu gesetzlichen Familien Krankenversicherung ...
Tobi971
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 58
Merit: 4


View Profile
May 13, 2019, 12:27:51 PM
 #84532

Aktuell brodelt die Gerüchteküche bei Ebay was die Akzeptanz von Kryptowährungen als Zahlungsmittel angeht. Wie steht ihr dazu?
Ich finde das wäre eine coole Sache Smiley.
fronti
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2338
Merit: 1161



View Profile
May 13, 2019, 12:31:49 PM
 #84533

Aktuell brodelt die Gerüchteküche bei Ebay was die Akzeptanz von Kryptowährungen als Zahlungsmittel angeht. Wie steht ihr dazu?
Ich finde das wäre eine coole Sache Smiley.

oh, mal wieder?

https://bitcointalk.org/index.php?topic=324583.0

so was wird doch alle naselang mal durchs dorf getrieben

If you like to give me a tip:  bc1q8ht32j5hj42us5qfptvu08ug9zeqgvxuhwznzk

"Bankraub ist eine Unternehmung von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank." Bertolt Brecht
Klangburg
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 626
Merit: 229



View Profile WWW
May 13, 2019, 12:33:03 PM
 #84534

An die alten Hasen, wer kennt sich damit aus, wenn man vor hat demnächst nur von seinem privaten Vermögen (Bitcoin) zu leben, ohne einen Arbeitgeber zu haben, wie wäre es in so einem Fall sich sinnvoll zu versichern, privat oder Gesetzlich und wer hat schon Erfahrung damit...

Kann man sich ohne Einkommen überhaupt privat versichern? Normalerweise gibt's da doch die Beitragsbemessungsgrenze von 4,5k? Ich bin jedenfalls einfach bei der gesetzlichen geblieben, ohne Einkünfte (nur Einkommen, nach Vermögensverhältnissen wird gar nicht gefragt) liegt der Beitrag bei ca. 185 EUR/Monat für die ganze Familie, das dürfte privat kaum zu unterbieten sein und ein eventuell späterer Wechsel von gesetzlich auf privat ist ganz sicher einfacher als umgekehrt.

Ok, aber da man ja dann keinen festen Einkünfte in dem Sinne hat, müsste man sich dann nicht jährlich bei der gesetzlichen Krankenkasse alles offen legen, sprich die wollen doch auch bestimmt ja auch irgendwelche Zahlen sehen, sei es auch eine Steuererklärung, damit man wenn man mehr Einkommen sich auszahlt, dann auch in dem Beitrag Hochgestuft wird...

Gibt es zu gesetzlichen Krankenkasse irgendeine Alternative für die Familienversicherung...

Deine KK kontaktiert dich früher oder später mit der Begründung "Ihr Arbeitgeber hat Sie und für Sie getätigte Abgaben bei uns am XX abgemeldet, wie ist ihr weiterer Beschäftigungsstand?"

Da ich logischerweise keine regelmäßigen Einkünfte vorweisen konnte, genügte in meinem Fall ein Screenshot vom Finanzstatus meines Onlinebankings.
Fazit: ~180 € monatlich per AOK, gesetzlich versichert. Günstiger als für AN Grin

Ov3R
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 1431
Merit: 639



View Profile
May 13, 2019, 12:35:00 PM
Last edit: May 13, 2019, 12:51:35 PM by Ov3R
 #84535

Es gibt Leute hier im Thread, die haben relativ früh den Boden beziffern können: 3k. Wenn ich mich richtig entsinne waren das qwk und bm42.
Was qwk angeht kann ich nichts sagen, für mich würde ich hier allerdings eher 'Glück' als 'Können' beanspruchen.
Wobei ich mehr oder weniger seit 2011 fast täglich auf den Kurs starre und sich vielleicht tatsächlich so etwas wie ein 7. Sinn gebildet hat.  Grin
"Glück" mag dabei gewesen sein, ich für meinen Teil würde "Intuition" mit ins Spiel bringen.

Dabei wird Intuition häufig missverstanden als eine Art "esoterisches" Bauchgefühl, das jeder Grundlage entbehrt.
In Wahrheit ist Intuition IMHO eher "Gefühl gewordene Erfahrung".
Ich glaube, Daniel Kahnemann hat einmal das Beispiel eines Feuerwehr-Hauptmanns gebracht, der seine Leute aus einem brennenden Gebäude abzieht, kurz bevor es einstürzt.
Dieser könne auch nicht sagen, welche "Parameter" ihn letztlich zu der Entscheidung bewogen haben, aber nach vielen Jahren Erfahrung im Umgang mit brennenden Gebäuden hatte er dafür eine Art sechsten Sinn entwickelt, der eben keineswegs irrational oder übersinnlich ist, sondern einfach eine Deutung zahlreicher kleiner, versteckter Signale.

Möglicherweise habe ich so eine Intuition auch entwickelt, aber wer weiß, vielleicht war's auch nur ein "Glückstreffer" Wink

Glückwunsch zu beiden Wink ich hab am Top 6k gesagt konnte mir die 3k noch nicht wirklich vorstellen erst als ich gesehn hab das die 6k immer schwächer wurde hab ich auf 3k getippt.
Ihr seit ja etwas  länger im Btc vlt dauert es ja noch ein wenig um diesen 7 sinn zu entwickeln Smiley "esoterisches Bauchgefühl" Interessant .Ich hatte nie wieder so ein Bauchgefühl wie auf dem Weg zur Bank vor meinem ersten BTC Invest unbeschreiblich als hätte mein Körper in dieser zeit  eine starke überdosis an Dopamin ausgeschüttet.
Mir fällt da noch einer Person ein die am Top allerdings ein boden bei 1k für Wahrscheinlich hielt Michael Mross da gab es auch ein youtube interview zu glaub jan/17.

Bitcoin not Blockchain !!!
Ein Herz für Meeresfrüchte !!
The Oracel from DAK Cool
Ch3fKoch
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 2
Merit: 0


View Profile
May 13, 2019, 12:59:33 PM
 #84536

Ok, aber da man ja dann keine festen Einkünfte in dem Sinne hat, müsste man dann nicht jährlich bei der gesetzlichen Krankenkasse alles offen legen, sprich die wollen doch auch bestimmt ja auch irgendwelche Zahlen sehen, sei es auch eine Steuererklärung, damit man wenn man mehr Einkommen sich auszahlt, dann auch in dem Beitrag Hochgestuft wird...

Die fragen einmal im Jahr nach ob du aus Selbständigkeit, Kapitalerträge, Vermietung, Solaranlagen... Einkünfte hattest und wie du deinen Lebensunterhalt bestreitest ([X] Aus Ersparnissen, [ ] Verwandschaft, [ ] Sonstiges). Wenn keine Einkünfte, dann muss man auch keine Dokumente einreichen, ansonsten wohl schon und die Beiträge werden dann vermutlich auch angepasst.
LibertValance
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 658
Merit: 297


The man who shot entire balance


View Profile
May 13, 2019, 12:59:56 PM
Merited by qwk (2)
 #84537

Es gibt Leute hier im Thread, die haben relativ früh den Boden beziffern können: 3k. Wenn ich mich richtig entsinne waren das qwk und bm42.

Ich will ja nicht unken, aber da quasi alle möglichen Prognosen dazu im Raum standen, musste ja eine davon sich als die richtige herausstellen.
So ungewöhnlich ist es daher nicht, dass wir hier zutreffende Vorhersagen vermelden können  Grin

▐▐   ▬▬▬▬▬   DeepOnion   ▬▬▬▬▬   ▌▌
████    40 PUBLIC AIRDROPS COMPLETED    TOR INTEGRATED    ████
▬▬▬▬   (✔) DeepVault Blockchain File Signatures  •  VoteCentral Your Vote Counts  •  deeponion.org   ▬▬▬▬
bitcoincidence
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 602
Merit: 269



View Profile
May 13, 2019, 01:02:23 PM
Merited by qwk (1)
 #84538

Binance ist vielleicht ein dicker Fisch im Teich, aber derer gibt es viele. Binance ist nicht mal für 3% des Gesamtvolumens verantwortlich:
https://coinmarketcap.com/rankings/exchanges/

Die Zahlen von Coinmarketcap sind, gelinde gesagt, Märchen für Shitcoin-Fanboys, die Wahrheit dürfte eher so aussehen:

Dann ist Binance sehr wohl für erheblich mehr als 3% verantwortlich.
Interessante Grafik - was ist da die Quelle?
Sind das deren offizielle Zahlen oder wurde da was hochgerechnet?

Binance soll morgen wieder Ein- und Auszahlungen zulassen.
Das könnte nach obigen Marktanteilen durchaus Wind reinbringen - vielleicht auch nur in den Altcoinmarkt - wenn endlich hart gewordene Bitcoins in die zahllosen Coins auf binance getauscht werden können.  Grin

“I refuse to join any club that would have me as a member” G. Marx
qwk
Donator
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2142
Merit: 2067


Shitcoin Minimalist


View Profile
May 13, 2019, 01:03:43 PM
 #84539

Es gibt Leute hier im Thread, die haben relativ früh den Boden beziffern können: 3k. Wenn ich mich richtig entsinne waren das qwk und bm42.
Ich will ja nicht unken, aber da quasi alle möglichen Prognosen dazu im Raum standen, musste ja eine davon sich als die richtige herausstellen.
So ungewöhnlich ist es daher nicht, dass wir hier zutreffende Vorhersagen vermelden können
Survivorship Bias ist schon immer was Feines Grin

All free men, wherever they may live, can use Bitcoin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words "Ich bin ein Bitcoiner!"
bitcoincidence
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 602
Merit: 269



View Profile
May 13, 2019, 01:10:25 PM
 #84540

Ok, aber da man ja dann keine festen Einkünfte in dem Sinne hat, müsste man dann nicht jährlich bei der gesetzlichen Krankenkasse alles offen legen, sprich die wollen doch auch bestimmt ja auch irgendwelche Zahlen sehen, sei es auch eine Steuererklärung, damit man wenn man mehr Einkommen sich auszahlt, dann auch in dem Beitrag Hochgestuft wird...

Die fragen einmal im Jahr nach ob du aus Selbständigkeit, Kapitalerträge, Vermietung, Solaranlagen... Einkünfte hattest und wie du deinen Lebensunterhalt bestreitest ([X] Aus Ersparnissen, [ ] Verwandschaft, [ ] Sonstiges). Wenn keine Einkünfte, dann muss man auch keine Dokumente einreichen, ansonsten wohl schon und die Beiträge werden dann vermutlich auch angepasst.

Das läuft wie bei jedem Selbständigen der freiwillig gesetzlich versichert ist. Alle Einkünfte müssen angegeben werden, in der Regel schickt man seinen Einkommenssteuerbescheid und dann zahlt man ca. 19% seines Einkommens als Beitrag bis höchstens zur Beitrags­bemessungs­grenze von ca. 55.000€.
Aber der Beitrag wird dem Einkommen angepasst - nicht wie bei den privaten Versicherungen, wo er meines Wissens nach fix ist und vor allem im Alter recht hoch werden kann. Und grundsätzlich finde ich eine solidarische Krankenkasse auch eine gute Sache und würde im Leben nicht von Chefärzten behandelt werden wollen - ich bin ja nicht Lebensmüde  Grin
 

“I refuse to join any club that would have me as a member” G. Marx
Pages: « 1 ... 4177 4178 4179 4180 4181 4182 4183 4184 4185 4186 4187 4188 4189 4190 4191 4192 4193 4194 4195 4196 4197 4198 4199 4200 4201 4202 4203 4204 4205 4206 4207 4208 4209 4210 4211 4212 4213 4214 4215 4216 4217 4218 4219 4220 4221 4222 4223 4224 4225 4226 [4227] 4228 4229 4230 4231 4232 4233 4234 4235 4236 4237 4238 4239 4240 4241 4242 4243 4244 4245 4246 4247 4248 4249 4250 »
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!