Bitcoin Forum
February 22, 2020, 01:15:16 AM *
News: Latest Bitcoin Core release: 0.19.0.1 [Torrent]
 
   Home   Help Search Login Register More  
Pages: « 1 ... 4193 4194 4195 4196 4197 4198 4199 4200 4201 4202 4203 4204 4205 4206 4207 4208 4209 4210 4211 4212 4213 4214 4215 4216 4217 4218 4219 4220 4221 4222 4223 4224 4225 4226 4227 4228 4229 4230 4231 4232 4233 4234 4235 4236 4237 4238 4239 4240 4241 4242 [4243] 4244 4245 4246 4247 4248 4249 4250 4251 4252 4253 4254 4255 4256 4257 4258 4259 4260 4261 4262 4263 4264 4265 4266 4267 4268 4269 4270 4271 4272 4273 4274 4275 4276 4277 4278 4279 4280 4281 4282 4283 4284 4285 4286 4287 4288 4289 4290 4291 4292 4293 ... 4429 »
  Print  
Author Topic: Der Aktuelle Kursverlauf  (Read 5465544 times)
lassdas
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2548
Merit: 1151


View Profile
May 18, 2019, 06:20:29 AM
Merited by qwk (1), 600watt (1)
 #84841

War auch eher Gedankenspiel, als Wunschdenken,
würde vermutlich eh nich viel ändern.

Im übrigen sehe ich keinen Unterschied zwischen nem Spekulanten und dem klassischen long-term HODLer.
Der HODLer macht auch nichts anderes, als auf Future-Highs zu spekulieren,
an ner P2P-Cash-Nutzung is der auchnich wirklich interessiert.
1582334116
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1582334116

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1582334116
Reply with quote  #2

1582334116
Report to moderator
1582334116
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1582334116

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1582334116
Reply with quote  #2

1582334116
Report to moderator
1582334116
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1582334116

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1582334116
Reply with quote  #2

1582334116
Report to moderator
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
1582334116
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1582334116

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1582334116
Reply with quote  #2

1582334116
Report to moderator
bitcoinminer42
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1806
Merit: 1168


notorious shrimp!


View Profile WWW
May 18, 2019, 06:45:16 AM
Merited by qwk (1), allyouracid (1)
 #84842

Im übrigen sehe ich keinen Unterschied zwischen nem Spekulanten und dem klassischen long-term HODLer.
Der HODLer macht auch nichts anderes, als auf Future-Highs zu spekulieren,
an ner P2P-Cash-Nutzung is der auchnich wirklich interessiert.

Trifft das aber nicht für fast alle Investoren zu? Ich meine wer ist wirklich daran interessiert was eine Nestle, eine Allianz, eine Tesla oder
sonstwer so treibt solange die Renditen stimmen? IOTA-FanBoys natürlich ausgenommen... die sind wirklich nur wegen der Technologie drin Grin

Bei weiterhin (auf lange Sicht) steigenden Kursen wird die Vola zwangsweise abnehmen da der BTC eine grössere Verteilung erfährt.
Was nicht passieren sollte ist dass die Waale immer mehr Coins akkumulieren.

Eine Maximalwertbetrachtung hilft in solchen Fällen eignetlich immer recht schön. Am Ende säße einer auf allen BTC.
Aktuell passiert aber genau dies nicht wie auch hier schön zu sehen. Einige unserer bekannten "Waale" spekulierten auf Kurste < 2k...

Und? genau dies ist nicht eingetreten.  Cool

600watt
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2058
Merit: 1317



View Profile
May 18, 2019, 06:52:49 AM
Merited by qwk (1)
 #84843

wenn bitcoin irgendeine wichtige rolle spielen sollte in der globalen ökonomie (sei es als p2p online payments, als remittances, als digitales gold, als neue anlageklasse, etc, etc) dann MUSS der preis viel viel höher steigen, damit der wert aller btc eben dieses bereich der globalen ökonomie auch abbilden/umfassen kann. hätte satoshi festgelgt, dass ein btc = 1mio $, dann hätten ihn alle ausgelacht. btc musste bei 0 anfangen. den preis nach oben zu ziehen richtung zb 1 mio geht nur über einen markt. gibt es einen markt gibt es auch investoren und spekulanten.

imho ist das eine (coole neue p2p währung, demokratisches geld, etc) nicht ohne das andere (preisfindung auf börsen) zu haben. leider kann der preis nicht gemütlich linear regelmässig wachsen. bis ein plateau gefunden ist wird es immer übertreibungen in beide richtungen geben.
lordoliver
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1666
Merit: 1019

expect(brain).toHaveBeenUsed()


View Profile
May 18, 2019, 07:19:52 AM
Merited by bitcoincidence (1)
 #84844

Bauen die da jetzt auch noch ne SKS im Chart?
lassdas
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2548
Merit: 1151


View Profile
May 18, 2019, 07:24:36 AM
Merited by qwk (1)
 #84845

Trifft das aber nicht für fast alle Investoren zu? Ich meine wer ist wirklich daran interessiert was eine Nestle, eine Allianz, eine Tesla oder
sonstwer so treibt solange die Renditen stimmen? ..
Ja, das trifft sicherlich auf alee Investoren zu,
aber "Investoren" braucht Bitcoin eh keine, um als P2P-Cash zu funktionieren.  Wink

Und bei Nestle und Co kommt dann auchnoch die Moral ins Spiel.
Ich für meinen Teil könnte es mit meinem Gewissen nicht vereinbaren, an den Machenschaften von Nestle zu profitieren, sei die Rendite auch noch so hoch, ich würde dankend ablehnen.
Aber mir is natürlich klar, dassich da eher die Ausnahme und sicher nicht die Regel bin.
ChefImGartenPavillion
Member
**
Offline Offline

Activity: 281
Merit: 37

Test


View Profile WWW
May 18, 2019, 07:53:09 AM
Merited by qwk (2)
 #84846

Und woher weißt du, wann du kaufen musst und wann verkaufen?
Es kann immer eine Weile gutgehen, aber dann irgendwann setzt du aufs falsche Pferd, und dann auch noch mit mehr Geld als normal ... (siehe dazu die Markteffizienzhypothese-Diskussion)
Das Problem ist, dass diese "Spekulantenmentalität" dem Anspruch von Bitcoin, ein "peer to peer cash" zu werden, diametral entgegensteht.
Bitcoin kann ja ewig bubbeln und crashen, aber dann wird das nie was mit der Weltherrschaft. Und dann ist auch denke ich noch weit vor der von vielen erwarteten Million (vielleicht sogar unter 100.000) Schluss.

Es muss einfach ein Durchbruch hin zu "store of value" oder eben "medium of exchange" stattfinden. Der lässt auf sich warten.


Okay, wieso nicht beides? Zuerst "store of value" dann "medium of exchange"

1) Wir sind immernoch im early (wohl eher middle) market und die Vola ist nötig zur Preisfindung
2) Die Vola nimmt jedoch stetig ab, je höher wir im Preis steigen bzw. uns dem Preis nähern (Vergleich frühere Zeiten mit heutigen). Evtl ist die Vola auch Ausdruck der Preisfindung
3) Wir haben ungefähr den Preis gefunden bei 1 sat = 1$ (völlig geraten, wär aber ein cooler Meilenstein Cool). "Bitcoin" nutzt keiner mehr, nur noch "Satoshis"
4) Die Vola ist jetzt minimal und der Preis relativ stabil
5) Satoshis werden von nun an verwendet, um Zahlungen abzuwickeln

"Die ganze Börse hängt nur davon ab, ob es mehr Aktien gibt als Idioten oder mehr Idioten als Aktien." - André Kostolany

Interessiert an Ethereum? Siehe hier: Deutscher Ethereum-Thread
Vegemite
Member
**
Offline Offline

Activity: 75
Merit: 12


View Profile
May 18, 2019, 09:38:02 AM
 #84847

Trifft das aber nicht für fast alle Investoren zu? Ich meine wer ist wirklich daran interessiert was eine Nestle, eine Allianz, eine Tesla oder
sonstwer so treibt solange die Renditen stimmen? ..
Ja, das trifft sicherlich auf alee Investoren zu,
aber "Investoren" braucht Bitcoin eh keine, um als P2P-Cash zu funktionieren.  Wink

Und bei Nestle und Co kommt dann auchnoch die Moral ins Spiel.
Ich für meinen Teil könnte es mit meinem Gewissen nicht vereinbaren, an den Machenschaften von Nestle zu profitieren, sei die Rendite auch noch so hoch, ich würde dankend ablehnen.
Aber mir is natürlich klar, dassich da eher die Ausnahme und sicher nicht die Regel bin.

Btc halten aber bei Nestle die Moralapostel spielen ist schon ne Hausnummer  Roll Eyes
LibertValance
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 840
Merit: 427


The man who shot entire balance


View Profile
May 18, 2019, 09:40:12 AM
Merited by qwk (2)
 #84848

Was die Leute auch nicht raffen wollen... die Vola wird immer als Teufel an die Wand gemalt, dabei ist ne hohe Vola einfach geil. Wenn alle meine Assets sich ständig verdoppeln oder halbieren würden (freilich ohne komplett abzustinken, wie es z.B. Bitconnect tat), so wäre ich in kürzester Zeit Millionär, da ich jede Schwankung ausnutzen kann. Leider zeigen die anderen nicht mal annähernd BTC's Vola.
Und woher weißt du, wann du kaufen musst und wann verkaufen?
Es kann immer eine Weile gutgehen, aber dann irgendwann setzt du aufs falsche Pferd, und dann auch noch mit mehr Geld als normal ... (siehe dazu die Markteffizienzhypothese-Diskussion)
Das Problem ist, dass diese "Spekulantenmentalität" dem Anspruch von Bitcoin, ein "peer to peer cash" zu werden, diametral entgegensteht.
Bitcoin kann ja ewig bubbeln und crashen, aber dann wird das nie was mit der Weltherrschaft. Und dann ist auch denke ich noch weit vor der von vielen erwarteten Million (vielleicht sogar unter 100.000) Schluss.

Es muss einfach ein Durchbruch hin zu "store of value" oder eben "medium of exchange" stattfinden. Der lässt auf sich warten.


Das hängt vor allem auch von der Entwicklung meiner restlichen Assets ab. Wenn BTC abrauscht, oder diesen in einem langfristigen Prozess irgendwann deutlich hinterherläuft, wird gekauft.
Wenn es läuft wie bisher im Mai, wird natürlich kräftig verkauft, und in Cash, Aktien, P2P oder Gold gesteckt.
Aber natürlich nicht wegen jedem "Furz", BTC will schwanken, ich lasse ihn auch. Den letzten Dip z.B. habe ich nicht nachgekauft... das müsste sich schon deutlich mehr lohnen.
Bei 10k würde ich wieder was auscashen. Auf Haltedauer nehme ich keine Rücksicht, weil das aus meiner Sicht im Prinzip auch ein Glücksspiel ist, und ich aus 2018 eh noch satte Verluste vortragen und gegenrechnen kann.

Zu deiner Sicht aufs große Ganze:
Store of value sehe ich kritisch. Das wäre etwas, was man unter einem Baum vergräbt, bevor man 15 Jahre in den Knast muss. Man kommt wieder und es hat seinen Wert im wesentlichen behalten. Diese Eigenschaft würde ich eher Gold, CHF, oder Sammlerstücken (Kunst, Whiskey, Magic-Karten) zuschreiben.

Medium of Exchange... das kann er trotzdem werden. Zumal immer mehr Handel über das Internet stattfindet. Da kann man Preise automatisiert aktuell halten. Im Supermarkt stelle ich mir das eher schwierig vor. Ich habe schon Supermärkte mit LCD-7-Segment-Anzeigen für Preise gesehen. Hat sich aber nicht durchgesetzt.

Die Vola ist es letztlich, was BTCs Markenzeichen auch ist, und was es für viele Leute spannend macht. Als der Kurs eine gefühlte Ewigkeit um 6k dümpelte, nahm das allgemeine Interesse an BTC doch drastisch ab!

NIZZAONE
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 547
Merit: 188


"a mad man is laughing at the rain"


View Profile
May 18, 2019, 10:00:01 AM
Merited by LibertValance (2)
 #84849

...Schaffen wir es bis zum Sommer durch die 8k?

...Bei 10k würde ich...

...haben wir nächstes Jahr einen Preis von ca. $ 760000.  Shocked Shocked Shocked

Quote from: btc-echo




“Be realistic, demand the impossible!” ― Ernesto Che Guevara
Morama
Member
**
Offline Offline

Activity: 93
Merit: 40


View Profile
May 18, 2019, 10:04:13 AM
Merited by qwk (5), LibertValance (3), tyz (2), d5000 (1), Ov3R (1)
 #84850

Da hat wieder jemand mit "Experten" gesprochen. "Analysten" klingt auch ganz toll .... leider haben die alle keine Ahnung.

BTC braucht eine Korrektur, keine Frage. Aber kaum gibt es einen Rücksetzer "bricht der Kurs ein". Die sollen wieder an ihre Aktienmärkte mit 3% Rendite spielen gehen....

Haha, also gute Aktien haben weit mehr als 3% Rendite... aber prinzipiell hast du schon recht:
Wer aus konventionellen Märkten kommt, der versteht einfach die Maßstäbe der Cryptowelt nicht.

Mir ging es umgekehrt:
Am 18. Juni 2017 kaufte ich meine ersten Crypto (es war XRP, ich gebe es zu)
Am 17. August 2018 kaufte ich meine erste Aktie. Das war Amazon.

Ich hab mich am Anfang sehr gewundert, warum man bei 4% Rückgang einer Aktie liest, dass sie "abschmiert" "crasht"... bei 10 oder 12 % fällt sie dann "ins Bodenlose", usw.
Ende 2018 hat es dann tatsächlich bisschen gerummst, da gab es schon satt zweistellige Verluste, und es kam eine Weltuntergangsstimmung auf.
Wir sind mittendrin in der Krise, die fetten Jahre sind vorbei, blablabla...
Aus BTC ist schon viel Vola gewichen, 2017 waren bis zu 10% noch eine ganz normale Tagesschwankung, die absolut nichts zu bedeuten hatte und kaum wahrgenommen wurde.

Eigentlich ist der Aktienmarkt viel "reifer" als der Cryptomarkt... wenn ich z.B. zurückblicke auf die McAffe-Schills, das Affentheater um die ETFs im Herbst 2018, oder sehe dass immer noch eine kolossale Shitcoin auf Platz 4 thront.
Aber was so kleine Schwankungen angeht, ist der Aktienmarkt tatsächlich viel sensibler. Mir kommen meine Crypto-gestählten Eier da nur zu Gute. Wer zweimal 75%ige Drawbacks hatte, den kann so leicht nichts mehr schocken.

Natürlich ist der FAZ-Mann kein Experte, sondern ein Leierkasten, der die üblichen Phrasen runterdrischt (Totalverlust droht, nicht gedeckt, exrem volatil...) und daraus eine Nichtmeldung produziert.

Was die Leute auch nicht raffen wollen... die Vola wird immer als Teufel an die Wand gemalt, dabei ist ne hohe Vola einfach geil. Wenn alle meine Assets sich ständig verdoppeln oder halbieren würden (freilich ohne komplett abzustinken, wie es z.B. Bitconnect tat), so wäre ich in kürzester Zeit Millionär, da ich jede Schwankung ausnutzen kann. Leider zeigen die anderen nicht mal annähernd BTC's Vola.

Der deutsche Michel ist eben nicht nur schläfrig, sondern was Finanzen angeht, auch einfach dumm. Er will jedoch als Leser umschmeichelt werden. Einen Artikel über den BTC-"Absturz" goutiert er mit einem selbstgefälligen Kichern. Er ist ja schlau, und hält sich von so bösen Finanzprodukten fern. Dafür hat er dann Flugzeugfonds, Dirk Müllers Schrott-Aktienfond, Tagesgeld oder die tollen Produkte aus dem Hause Maschmeyer. Aua.

So oder so ähnlich ist es gemeint. Natürlich gibt es Aktien, die auch mal 100% abwerfen.... allerdings ist gerade BTC nicht mit einem Unternehmen vergleichbar (andere zentralisiertere Cryptos natürlich schon). BTC unterscheidet sich durch die Teilnahme vieler äußere Parteien an einer gemeinsamen Sache, während ich mit Aktien komplett vom Geschick weniger abhängig bin. Sollte jemand mit BTC scheitern, kommt ein anderer.

Außerdem sollte man eine Unterscheidung zwischen Tradern und Longterm HODLern machen.
Ich z.B. bin zum großen Teil ein Hodler und mich stört es nicht, dass ich nicht jeden Pump mitnehme, wenn es im Mittel steigt. Es gibt ein paar Regeln die mich (und sicher auch andere vernünftige Leute) gegen "der Bitcoin ist um 10% gefallen - wie gehts dir damit?", wie dieser FAZ-Beitrag, immunisieren, denn wenn man einmal einen 90% Drop mitgemacht hat, hält man alles aus.  Grin Krypto ist einfach eine ganz andere Welt, die noch sehr weit am Anfang steht - große Risiken, aber noch größere Potentiale.

Wenn man kein Trader ist kann man sich auch ein paar Regeln vorsetzen - die sind auch als Trader teilweise Pflicht ... sind meine Regeln für mich - ihr könnt natürlich andere für euch haben:
1. setze nur Geld ein, das du auch bei einem Totalverlust verkraften kannst
Ich habe einen normalen Beruf und bin nicht auf Krypto angewiesen. Geht alles rund um Crypto plötzlich zum Teufel geht mein Leben davon unbeeindruckt normal weiter.
Kryptogewinne sind dadurch natürlich mit meiner Einkommenssteuer zu versteuern. (siehe 8.)

2. nicht gierig werden
Führt zu Buy high - sell low.
Wenn du mit 80% im BTC bist und 20% z.B. in Stablecoins hast und siehst den BTC am nächsten Morgen um 200$ gestiegen. Überlege erst und schmeiß nicht blind alles rein, weil du glaubst die 20% brauchst du um alles mitzunehmen - Hallo! Du bist doch schon mit 80% dabei - perfekt.

3. Never FOMO
Siehe 2. FOMO führt zu Bullruns wie zu Weihnachten 2017. Im Kryptomarkt übersteuert alles maßlos, wenn die FOMO der Leute einsetzt, da bisher 95% auf Spekulation und nur 5% wirklich auf Usage und Fundamentals beruht. Overall wird es über Jahre Higher Highs und Higher Lows geben, da der Fundamentals-Part steil ansteigt. Darauf können Spekulanten ebenfalls wieder setzen und es wird sich weiter aufschaukeln. Prozentuale Anstiege von Jahr zu Jahr werden aber sinken.... ein 10000% Anstieg wie zur Frühzeit ist eher schwieriger.

4. Gehe niemals All-In
Kommt aus 2. und 3. zusammen. Wenn du dich 100% commitest, bekommt dich der Kryptomarkt zu 100% "bei den Eiern" und mit runtergelassenen Hosen.
Ich denke da an Leute, die beim Pump auf 5k vor ein paar Wochen komplett Tether gegangen sind. Das war keine so gute Idee.
Mir fallen sogar Leute ein die bei 3,5k rausgegangen sind, weil sie die 1k vor sich gesehen haben - "hat doch schließlich ein Youtuber gesagt: ich kann doch meine BTC so verdreifachen" - ja oder auch nicht Smiley

5. Nimm Gains mit
Trau dich Gewinne rauszunehmen. Aber auch da wieder keine Gier oder All-In
Beispiel: Habe einen kleinen Teil nach dem Pump auf 7-8k wieder in Stablecoins gesteckt - kein Tether
Es ist ein kleiner Teil. Boomt es jetzt weiter, alles gut. Dropt es zurück, vermehre ich meine BTC oder nehme es in FIAT wieder raus - so einfach.

6. sage niemals "hätte ich doch"
"hätte ich doch bei Highs auch mal verkauft und wäre alles gut gegangen hätte ich jetzt sicher 5x soviele Coins overall" könnte ich sagen -> ich bin hingegen zufrieden wie es jetzt ist, da ich nicht jedes Risiko mitnehmen muss (ich glaube das ist einem HODLer auch gemein - ein Trader würde sich dagegen in den A*** beißen)
Es sieht immer so einfach aus. Warum verkauft man nicht einfach oben und kauft wieder unten? Ja genau, da selbst mit TA vieles unvorhersehbar ist. Die erfahrenen Trader, Wale nehmen euch so alles ab. Wenn du nicht erfahren im Traden bist, dann hodl lieber und lies 6. von vorn.

7. habe eine Corebag
Sei auf jeden Fall dabei. Nimm deine Corebag von einen Lieblings-Coins, nimm sie Offline und verhindere so Weak Hands (Verkauf bei Preisfall).
Das wäre auch als Trader ein guter Plan.

8. Und nicht zu vergessen: Zahle deine Steuern von Anfang an und mache eine richtige Aufzeichnung! (Cointracking etc.)
Wenn der BTC tatsächlich auf 100k steigen sollte, wird jeder kleine Kinderzimmer-Nerd, der früh 100€ investiert hat, sofort interessant für das FA -> Steuerhinterziehung, nur weil es ein neuer Markt ist und man sich für den Outlaw #17 hält - das geht garnicht!
Was ich teilweise in den Discords oder Foren lesen muss, das kommt u.U. mal auf diese Leute zurück. Dabei wünsche ich dann viel Verknügen.

TLTR:
Wenn du an Kryptowährungen glaubst, dann HODL Longterm. Ein 50% Rücksetzer ist garnichts, auch wenn die Mainstream-Medien schreien werden "Bitcoin ist tot." - das war doch jetzt schon 10-15 mal so oder?   Wink
Das mit dem "deutschen Michel" stimmt zu 100%. Der wird wahrscheinlich dann investieren, wenn wir bei 50k oder 100k sind und Bitcoin wieder in den RTL-Nachrichten auftaucht.
Solche sachen wie "eine sichere Anlage" gibt es nicht. Und FIAT-Geld erst recht nicht, denn jede FIAT-Währung ist einer Inflation unterworfen - zwangsweise. Es gibt keine deflationäre FIAT-Währung. Das heißt, alles was man spart, wird mit der Zeit an Kaufkraft verlieren. -> da sah es bei Krypto die letzten Jahre etwas anders aus.  

Kleingedrucktes:
Ich gebe hier nur meine Meinung wieder. Mein Post ist keine finanzielle Beratung!
qwk
Donator
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2394
Merit: 2446


Shitcoin Minimalist


View Profile
May 18, 2019, 10:26:27 AM
 #84851

Jedenfalls steht für mich weiter nicht fest, ob die Volatilität tatsächlich "natürlich" abnimmt, wie der Medium-Text behauptet.
Ganz grundsätzlich sollte nach gängiger "Lehrmeinung" die Volatilität eines Markts abnehmen, je länger dieser Markt besteht, und je größer das Handelsvolumen (gegen irgendwas "stabiles", also im Zweifelsfall Broteinheiten gerechnet) wird.
Ob man das dann in der Praxis für jede noch so untergeordnet kleine Zeitspanne bestätigen kann, sei mal dahingestellt, für lange Betrachtungszeiträume trifft es jedenfalls sicher zu.

Damit kann man dann schon sehr gut begründen, dass Bitcoin über einen Zeitraum von bspw. zehn Jahren deutlich weniger volatil werden dürfte.

Hinzu kommt allerdings bei einem spezifischen "Gut" wie Bitcoin die Tatsache, dass es als "Store of Value" genutzt wird, und somit über lange Zeiträume immer größere Teile des Angebots dem Markt entzogen werden.
Damit sinkt dann das verfügbare Angebot gegenüber dem Handelsvolumen, was dem Effekt der schwindenden Volatilität entgegenwirken kann.

Zur Verdeutlichung:
- nehmen wir an, dass alle Bitcoins geHODLt werden, und nur noch ein einziger BTC auf dem Markt ist
- dieser eine BTC bestimmt nun den Marktpreis, somit kann ein einzelner Kauf den Preis sehr stark beeinflussen
- gibt es also nun einen einzelnen Käufer, der bereit ist, eine Million für den BTC zu zahlen, steigt der Kurs auf diesen Wert
- gibt es danach nur noch einen Käufer, der bereit ist, lediglich eine halbe Million zu zahlen, fällt der Kurs auf diesen Wert

All free men, wherever they may live, can use Bitcoin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words "Ich bin ein Bitcoiner!"
qwk
Donator
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2394
Merit: 2446


Shitcoin Minimalist


View Profile
May 18, 2019, 10:30:21 AM
 #84852

Ein Problem ist meines Erachtens, dass Bitcoin anders als Gold keinen direkten Nutzen hat, wie es bei Gold in der Schmuckindustrie der Fall ist. Damit gibt es keine "stabile" Nachfrage aus einem bestimmten Sektor (es gibt nur das "stabile" Angebot aus der Mining-Industrie). Das könnte sich mit einer generellen Akzeptanz bei einem bestimmten Use Case - ich denke da z.B. an internationale Überweisungen - ändern. Das ist aber ein typischer "Medium of exchange"-Fall.
1. auch "Store of Value" ist ein "direkter Nutzen"
2. dieser Nutzen "Store of Value" überwiegt sicher auch beim Gold den Use-Case "Schmuckproduktion" um ein Vielfaches
3. ob die Nachfrage aus "Schmuckproduktion" "stabil" ist, wage ich sehr zu bezweifeln, diese dürfte stark zyklisch sein

Wenn überhaupt, dürften technische Anwendungen von Gold, z.B. in der Halbleiterindustrie eine mehr oder minder stabile Nachfrage erzeugen.

All free men, wherever they may live, can use Bitcoin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words "Ich bin ein Bitcoiner!"
tyz
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2142
Merit: 1164


To contact me, ask for my keybase.io details.


View Profile
May 18, 2019, 10:38:20 AM
 #84853

Das könnte sich mit einer generellen Akzeptanz bei einem bestimmten Use Case - ich denke da z.B. an internationale Überweisungen - ändern. Das ist aber ein typischer "Medium of exchange"-Fall.

Der Use-Case für internationale Überweisungen scheint auch zuzunehmen. Gerade heute in einem Handelsblatt-Online-Artikel* gelesen. Je mehr Donald sanktioniert, je besser für Bitcoin  Cheesy

Quote
Auch bleiben Bitcoin und Co. als Reservewährung beliebt. So hat zuletzt etwa die iranische Zentralbank angekündigt, die Bitcoin-Nutzung im Auslandszahlungsverkehr zu erlauben. Dadurch könnten Unternehmen mit Iran-Geschäft die umstrittenen US-Sanktionen umgehen.

*Tipp: Sollte die Bezahlschranke erscheinen, einfach die Seite mit dem Inkognito-Fenster des Browsers öffnen.
MinoRaiola
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 725
Merit: 238


View Profile
May 18, 2019, 11:28:57 AM
 #84854



Wollte diese interessante Grafik mit euch teilen, auch wenn ich von Chartanalyse nichts halte Smiley

Also ich bin jemand der nichts übrig hat für solche Charts. Aber die hier lässt mich nicht in Ruhe.
Die hier sollte man sich speichern und in 12 Monaten als Erinnerung hier wieder posten.
Ov3R
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 1666
Merit: 698


View Profile
May 18, 2019, 02:35:16 PM
Merited by bitcoincidence (1)
 #84855

https://i.imgur.com/HbGwlrE.png

Wollte diese interessante Grafik mit euch teilen, auch wenn ich von Chartanalyse nichts halte Smiley

Also ich bin jemand der nichts übrig hat für solche Charts. Aber die hier lässt mich nicht in Ruhe.
Die hier sollte man sich speichern und in 12 Monaten als Erinnerung hier wieder posten.

und nicht denn Trololo Chart vergessen Wink in 12Monaten



(B)asic (i)nstructions (T)o [C]ontrol [O]wn [in]terests
LibertValance
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 840
Merit: 427


The man who shot entire balance


View Profile
May 18, 2019, 03:20:34 PM
Merited by qwk (2), 600watt (1)
 #84856



Wollte diese interessante Grafik mit euch teilen, auch wenn ich von Chartanalyse nichts halte Smiley

Also ich bin jemand der nichts übrig hat für solche Charts. Aber die hier lässt mich nicht in Ruhe.
Die hier sollte man sich speichern und in 12 Monaten als Erinnerung hier wieder posten.

Das Problem mit solchen Sachen ist immer, dass die Historie von BTC eigentlich zu kurz ist, um Gesetzmäßigkeiten abzuleiten.
Anders z.B. als beim Sommer/Winter-Zyklus des DAX, Zinszyklen, Konjunktur usw.
So viele Bullruns und Bärenmärkte hat BTC eben noch nicht gehabt.

Oder anders ausgedrückt:
Wenn du 3 mal über eine rote Ampel fährst, und es glatt geht, ist noch lange nicht gesagt, dass auch das vierte mal gut geht Grin
Wenn du hingegen 100 mal drüberfährst, ohne dass dir einer reinfährt, wird die Ampel wohl relativ sicher sein, z.B. weil sie wenig frequentiert ist.

Trotzdem kann das 101te mal für dich den Tod bedeuten, denn letztlich sind die 100 vorherigen Versuche Vergangenheit, und vielleicht ist an diesem einen Tag etwas fundamental anders, es könnte z.B. glatt sein.
Jemand, der es bei trockenem Wetter geschafft hätte, für dich zu bremsen und so den Unfall zu verhindern, wird diesmal nicht rechtzeitig zum Stehen kommen.

So ist auch beim BTC die Situation nie die gleiche:
-Die Leute, die heute BTC halten, sind andere, als die, die es 2017 beim gleichen Kurs taten.
-die Vorgeschichte ist eine ganz andere... damals war 7k das (vorläufige) ATH, heute ist es meilenweit davon weg, aber schon wieder mehr als 2x überm "Boden" (3k). Akteure nehmen den Kurs immer im Verhältnis wahr.
-Die Technik bzw. deren Durchsetzung (insbesonere Lightning) schreitet voran
-es stehen andere Gerüchte im Raum
-Altcoins sind ebenfalls in einem völlig anderen Stadium
-BTC hat andere Konkurrenten

Naja, und wenn man dann realisiert, dass die eigenen Glaubenssätze und Gesetzmäßigkeiten nichts standhalten konnten, so kann sich auch irrationales Verhalten einstellen. So wie Anfang '18, als die Mehrzahl der Investoren einfach keinen Bärenmarkt kannte, und daher alle roten Ampeln überfuhr, bis es rummste.

allyouracid
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2016
Merit: 1144


Encrypted Money, Baby!


View Profile
May 18, 2019, 04:21:59 PM
Merited by qwk (1)
 #84857

Und bei Nestle und Co kommt dann auchnoch die Moral ins Spiel.
Ich für meinen Teil könnte es mit meinem Gewissen nicht vereinbaren, an den Machenschaften von Nestle zu profitieren, sei die Rendite auch noch so hoch, ich würde dankend ablehnen.
Aber mir is natürlich klar, dassich da eher die Ausnahme und sicher nicht die Regel bin.
Finde ich ehrlich löblich (bin da ähnlicher Ansicht, wenn es um Spekulation mit Lebensmitteln geht… andere sagen, es ist ok, für mich aber fühlt es sich falsch an), aber so könnte man bei Bitcoin auch argumentieren: die Moral der Umwelt (Thema Strom) gegenüber.

Da gibt es zwar auch einige Rechnungen, die "belegen", dass das Bitcoin-Mining eigentlich energieneutral ist (Übertreibung macht anschaulich), aber der 08/15-"Investor" hat die vermutlich eher nicht gesehen... der sieht, wenn überhaupt, einen aufgeregt in die Kamera schafuternden Harald Lesch, der den Weltuntergang durch Bitcoin vorhersagt. Grin

Und wie schon erwähnt wurde, schaltet sich das Gewissen bei vielen eben einfach aus, wenn das Thema Geld ins Spiel kommt. Das wird sich nicht ändern.

Das Problem mit solchen Sachen ist immer, dass die Historie von BTC eigentlich zu kurz ist, um Gesetzmäßigkeiten abzuleiten.
Anders z.B. als beim Sommer/Winter-Zyklus des DAX, Zinszyklen, Konjunktur usw.
So viele Bullruns und Bärenmärkte hat BTC eben noch nicht gehabt.
Zustimmung. Was die Idee hinter solchen Charts allerdings bestätigt ist die Tatsache, dass dieses Muster ("Pump & Dump", "Boom & Bust", "Wall St. Cheat Sheet" usw) bekannt ist auch aus anderen Märkten. Die bisherige Abfolge (3 solcher Zyklen) sowie die Charakteristiken von Bitcoin (Netzwerk-Effekt, Scarcity / "digitales Gold" usw) legen einfach nahe, dass dieses Spiel noch eine Weile weitergeht.

Alles, was Bitcoin dafür tun muss ist nicht zu sterben und bekannt bleiben. Ersteres hat m.M.n. gar keine Wahrscheinlichkeit und für zweiteres sorgt der Netzwerkeffekt und die Gier des Menschen ("Greater Fool Theory").

Don't visit my shitcoin blog: OCOIN.DEV
Use cointracking.info for tax declaration & tracking of your trades!
Ov3R
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 1666
Merit: 698


View Profile
May 18, 2019, 04:41:23 PM
Last edit: May 18, 2019, 09:53:09 PM by Ov3R
 #84858

Um Bitcoin mach ich mir weniger sorgen eher um das Umfeld in dem es sich bewegt .  Undecided

Tone Vays hatte die Tage angekündigt das auf seinem Kanal am Montag eine Debatte stattfindet
BTC vs Gold Peter Schiff vs. Saifedean Ammous das sollte ganz Interessant werden .
Edit: kaum post ichs wird getwittert

https://twitter.com/ToneVays/status/1129789854815014912


(B)asic (i)nstructions (T)o [C]ontrol [O]wn [in]terests
x3t9fi
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 408
Merit: 253


View Profile
May 18, 2019, 04:50:40 PM
 #84859

Mir gefällt das Chart von Saugwurm...  Grin Zumindest ein Aufsteller für zwischendurch wenn wieder einmal alles im Portfolio rot leuchtet...  Grin

Ov3R
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 1666
Merit: 698


View Profile
May 18, 2019, 05:04:12 PM
 #84860

Mir gefällt das Chart von Saugwurm...  Grin Zumindest ein Aufsteller für zwischendurch wenn wieder einmal alles im Portfolio rot leuchtet...  Grin

Der Chart wurde glaub schon 3 mal Komplett umgekrämpelt , als ich ihn erstes mal mitte letzten Jahres sah stand dort eine accumulation Zone von 6k .
Heisst DAS  dein Aufsteller schon in ein paar Monaten Oldschool sein KÖNNTE  wenn die Prognose noch 5 x umgebastelt  wird bis es passt Wink

(B)asic (i)nstructions (T)o [C]ontrol [O]wn [in]terests
Pages: « 1 ... 4193 4194 4195 4196 4197 4198 4199 4200 4201 4202 4203 4204 4205 4206 4207 4208 4209 4210 4211 4212 4213 4214 4215 4216 4217 4218 4219 4220 4221 4222 4223 4224 4225 4226 4227 4228 4229 4230 4231 4232 4233 4234 4235 4236 4237 4238 4239 4240 4241 4242 [4243] 4244 4245 4246 4247 4248 4249 4250 4251 4252 4253 4254 4255 4256 4257 4258 4259 4260 4261 4262 4263 4264 4265 4266 4267 4268 4269 4270 4271 4272 4273 4274 4275 4276 4277 4278 4279 4280 4281 4282 4283 4284 4285 4286 4287 4288 4289 4290 4291 4292 4293 ... 4429 »
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!