Bitcoin Forum
July 08, 2020, 11:20:23 AM *
News: Latest Bitcoin Core release: 0.20.0 [Torrent]
 
   Home   Help Search Login Register More  
Pages: « 1 ... 830 831 832 833 834 835 836 837 838 839 840 841 842 843 844 845 846 847 848 849 850 851 852 853 854 855 856 857 858 859 860 861 862 863 864 865 866 867 868 869 870 871 872 873 874 875 876 877 878 879 [880] 881 882 883 884 885 886 887 888 889 890 891 892 893 894 895 896 897 898 899 900 901 902 903 904 905 906 907 908 909 910 911 912 913 914 915 916 917 918 919 920 921 922 923 924 925 926 927 928 929 930 ... 4504 »
  Print  
Author Topic: Der Aktuelle Kursverlauf  (Read 5522879 times)
ImI
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1946
Merit: 1019



View Profile
January 31, 2014, 04:10:21 PM
 #17581


Kann man Ripple mittlerweile auch woanders erstehen oder immernoch nur per Bitstamp-Ripple Connection?

Bei Kraken z.B. kann man Ripples handeln!

OK, werds mir mal anschauen. Thx!
1594207223
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1594207223

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1594207223
Reply with quote  #2

1594207223
Report to moderator
1594207223
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1594207223

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1594207223
Reply with quote  #2

1594207223
Report to moderator
1594207223
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1594207223

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1594207223
Reply with quote  #2

1594207223
Report to moderator
There are several different types of Bitcoin clients. Hybrid server-assisted clients like Electrum get a lot of their network information from centralized servers, but they also check the server's results using blockchain header data. This is perhaps somewhat more secure than either server-assisted clients or header-only clients.
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
1594207223
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1594207223

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1594207223
Reply with quote  #2

1594207223
Report to moderator
1594207223
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1594207223

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1594207223
Reply with quote  #2

1594207223
Report to moderator
JamesBolivar
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 196
Merit: 100


View Profile
January 31, 2014, 04:15:40 PM
 #17582

Das sind keine Chinesen. Das kam eben von der Ostküste. NY oder so. Vermutlich Banker, die grad ihre Mittagspause angehen.
qwk
Donator
Legendary
*
Online Online

Activity: 2534
Merit: 2623


Shitcoin Minimalist


View Profile
January 31, 2014, 04:25:22 PM
 #17583

Ihr Bitcoiners tut so, asl ob ihr die Durchblicker seid! Aber ihr macht es mit anderen Dngen nicht anders als die Leute die Bitcoins nicht wollen oder verstehen!
Wenn ihr Ripples ignoriert, dann lasst ihr euch etwas ganz Großes entgehen! Ripples sind kein Konkurrenz zu Bitcoins - sie sind etwas grundsätzlich anders! Es ist so, als ob ihr das Schreiben einer E-Mail mit dem ganzen Internet vergleichen wolltet! Schaut euch die Sache RECHTZEITIG an! Meiner Meinung nach sind Ripples eine noch größere Revolution als Bitcoins!
Das Problem ist, dass niemand in einfachen Worten erklären kann was RIPPLES eigentlich sind. Mich inbegriffen.
Die Crypto-Gemeinde schafft es leider immer nur bis zu dem Punk - what? premined? fuck off!
Premined ist gar nicht der störende Punkt.

Ich schaffe es immer nur bis zu dem Punkt "gegenseitige Schuldverhältnisse".
Ripples sind die Übertragung des Giralgeldes auf einen schwammig definierten WOT-P2P-Ansatz.
Besonders innovativ ist das nicht, es ist vielmehr die letzte Generation "alten" Geldes, wogegen Bitcoin zur ersten Generation "neuen" Geldes gehört.

Das mag sich überheblich anhören und wird vielleicht dem Engagement der Ripple-Entwickler nicht gerecht, aber es gab am Ende einer jeden technologischen Ära Ansätze, alte Mechanismen auf neue Technologien zu übertragen. Das heißt nicht, dass Ripple nicht eine glorreiche Zukunft für die nächsten paar Jahre haben kann, aber letztlich handelt es sich um ein Konstrukt, das mir so sinnvoll erscheint wie Fax-over-IP.

All free men, wherever they may live, can use Bitcoin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words "Ich bin ein Bitcoiner!"
Akka
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1204
Merit: 1001



View Profile
January 31, 2014, 04:51:21 PM
 #17584

Ihr Bitcoiners tut so, asl ob ihr die Durchblicker seid! Aber ihr macht es mit anderen Dngen nicht anders als die Leute die Bitcoins nicht wollen oder verstehen!
Wenn ihr Ripples ignoriert, dann lasst ihr euch etwas ganz Großes entgehen! Ripples sind kein Konkurrenz zu Bitcoins - sie sind etwas grundsätzlich anders! Es ist so, als ob ihr das Schreiben einer E-Mail mit dem ganzen Internet vergleichen wolltet! Schaut euch die Sache RECHTZEITIG an! Meiner Meinung nach sind Ripples eine noch größere Revolution als Bitcoins!

Das trifft (weitgehend) auf das System Ripple zu. Das ich auch ziemlich cool von der Idee her finde. Aber eben nicht auf die Ripples.

Die haben für mich das gleiche Problem wie alle derzeit erweiterten Ansätze. Einfach, dass in eine grundsätzlich gute Idee unbedingt noch ein Spekulationsobjekt eingebaut werden muss, welches dann auch noch so ausgelegt ist, dass es bei Erfolg die "early Adopters" reich und die Entwickler super reich macht.

Gleiches Problem bei Mastercoin, Phrotoshares, NXT, Ethernum und wie sie alle heißen. In jeder dieser Applicationen ist der "get rich" Punkt für die eigentliche Anwendung unnötig, wenn nicht sogar hinderlich.

Das wirklich alles nur darauf ausgelegt wird finde ich maßlos enttäuschend.

Auch wenn Ripple von denen sogar noch der ist, bei dem dieser Punkt am geringsten ins Gewicht fällt.

Ripple --> praktisch
Ripples (als Spekulationsobjekt) --> unnötig für die eigentliche Application

All previous versions of currency will no longer be supported as of this update
xyz
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 1332
Merit: 651


View Profile
January 31, 2014, 04:59:38 PM
 #17585

Ihr Bitcoiners tut so, asl ob ihr die Durchblicker seid! Aber ihr macht es mit anderen Dngen nicht anders als die Leute die Bitcoins nicht wollen oder verstehen!
Wenn ihr Ripples ignoriert, dann lasst ihr euch etwas ganz Großes entgehen! Ripples sind kein Konkurrenz zu Bitcoins - sie sind etwas grundsätzlich anders! Es ist so, als ob ihr das Schreiben einer E-Mail mit dem ganzen Internet vergleichen wolltet! Schaut euch die Sache RECHTZEITIG an! Meiner Meinung nach sind Ripples eine noch größere Revolution als Bitcoins!

Das trifft (weitgehend) auf das System Ripple zu. Das ich auch ziemlich cool von der Idee her finde. Aber eben nicht auf die Ripples.

Die haben für mich das gleiche Problem wie alle derzeit erweiterten Ansätze. Einfach, dass in eine grundsätzlich gute Idee unbedingt noch ein Spekulationsobjekt eingebaut werden muss, welches dann auch noch so ausgelegt ist, dass es bei Erfolg die "early Adopters" reich und die Entwickler super reich macht.

Gleiches Problem bei Mastercoin, Phrotoshares, NXT, Ethernum und wie sie alle heißen. In jeder dieser Applicationen ist der "get rich" Punkt für die eigentliche Anwendung unnötig, wenn nicht sogar hinderlich.

Das wirklich alles nur darauf ausgelegt wird finde ich maßlos enttäuschend.

Auch wenn Ripple von denen sogar noch der ist, bei dem dieser Punkt am geringsten ins Gewicht fällt.

Ripple --> praktisch
Ripples (als Spekulationsobjekt) --> unnötig für die eigentliche Application
Nun, ALLES was verspricht erfolgreich zu werden, wird irgend wann ein Spekulationsgeschäft!
Ob sich das die Ripple-Erfinder so gedacht haben, weiß ich nicht... Aber, wie kann man so etwas aufziehen, ohne dass irgendjemand davon profitiert? Das ist bei Bitcoins nicht anders! Die Ersten sind oder könnten inzwischen reich sein!

So weit ich das bei Ripple gesehen habe, wurden die Ripples hauptsächlich verschenkt!
Wer hier im Forum schnell war und keine Scheuklappen aufhatte, bekam 5 0 000 Ripples geschenkt! Das sind heute etwa 1,2 BTC. KENIER konnte voraussehen, wie sich die Sache entwickelt - auch die Ripple- Leute nicht! und die Ripples als „coins“ sind einfach wichtig für das Ripplesystem, weil sie hauptsächlich als Gebühr fungieren!

...
Es sind die glücklichen Sklaven der Freiheit größter Feind...
(Heinrich Hoffmann von Fallersleben, 1798-1874)
jupppo
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 385
Merit: 100



View Profile
January 31, 2014, 05:21:20 PM
 #17586

Sag mir doch mal bitte was ich mit Ripples machen kann, was mit BTC nicht geht. Abgesehen von der Transactionsgeschwindigkeit.
Irgendwie sehe ich den Vorteil nicht.
qwk
Donator
Legendary
*
Online Online

Activity: 2534
Merit: 2623


Shitcoin Minimalist


View Profile
January 31, 2014, 05:23:14 PM
 #17587

Sag mir doch mal bitte was ich mit Ripples machen kann, was mit BTC nicht geht.
Schulden.


(kann man natürlich mit BTC auch, aber es ist trotzdem der entscheidende Unterschied)

All free men, wherever they may live, can use Bitcoin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words "Ich bin ein Bitcoiner!"
phantastisch
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2221
Merit: 1250



View Profile
January 31, 2014, 05:23:33 PM
 #17588

Sag mir doch mal bitte was ich mit Ripples machen kann, was mit BTC nicht geht. Abgesehen von der Transactionsgeschwindigkeit.
Irgendwie sehe ich den Vorteil nicht.

Kann mir mal bitte jemand was über den aktuellen Kursverlauf erzählen auch wenns Offtopic zu sein scheint ?  Roll Eyes

HOWEYCOINS   ▮      Excitement and         ⭐  ● TWITTER  ● FACEBOOK   ⭐       
  ▮    guaranteed returns                 ●TELEGRAM                         
  ▮  of the travel industry
    ⭐  ●Ann Thread ●Instagram   ⭐ 
✅    U.S.Sec    ➡️
✅  approved!  ➡️
xyz
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 1332
Merit: 651


View Profile
January 31, 2014, 05:23:53 PM
 #17589

Sag mir doch mal bitte was ich mit Ripples machen kann, was mit BTC nicht geht. Abgesehen von der Transactionsgeschwindigkeit.
Irgendwie sehe ich den Vorteil nicht.

Wie schickst du an Jemanden Bitcoins, der keine Bitcoin-Wallet hat?
Mit Ripple geht das! Smiley

...
Es sind die glücklichen Sklaven der Freiheit größter Feind...
(Heinrich Hoffmann von Fallersleben, 1798-1874)
qwk
Donator
Legendary
*
Online Online

Activity: 2534
Merit: 2623


Shitcoin Minimalist


View Profile
January 31, 2014, 05:24:16 PM
 #17590

Sag mir doch mal bitte was ich mit Ripples machen kann, was mit BTC nicht geht. Abgesehen von der Transactionsgeschwindigkeit.
Irgendwie sehe ich den Vorteil nicht.
Kann mir mal bitte jemand was über den aktuellen Kursverlauf erzählen auch wenns Offtopic zu sein scheint ?  Roll Eyes
Also Ripple steht glaub bei weniger als ein Dollar oder so Tongue

All free men, wherever they may live, can use Bitcoin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words "Ich bin ein Bitcoiner!"
phantastisch
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2221
Merit: 1250



View Profile
January 31, 2014, 05:29:57 PM
 #17591

Sag mir doch mal bitte was ich mit Ripples machen kann, was mit BTC nicht geht. Abgesehen von der Transactionsgeschwindigkeit.
Irgendwie sehe ich den Vorteil nicht.
Kann mir mal bitte jemand was über den aktuellen Kursverlauf erzählen auch wenns Offtopic zu sein scheint ?  Roll Eyes
Also Ripple steht glaub bei weniger als ein Dollar oder so Tongue


HOWEYCOINS   ▮      Excitement and         ⭐  ● TWITTER  ● FACEBOOK   ⭐       
  ▮    guaranteed returns                 ●TELEGRAM                         
  ▮  of the travel industry
    ⭐  ●Ann Thread ●Instagram   ⭐ 
✅    U.S.Sec    ➡️
✅  approved!  ➡️
jupppo
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 385
Merit: 100



View Profile
January 31, 2014, 05:31:14 PM
 #17592

Sag mir doch mal bitte was ich mit Ripples machen kann, was mit BTC nicht geht. Abgesehen von der Transactionsgeschwindigkeit.
Irgendwie sehe ich den Vorteil nicht.

Wie schickst du an Jemanden Bitcoins, der keine Bitcoin-Wallet hat?
Mit Ripple geht das! Smiley



Derjenige bekommt dann was?


PS: sorry für OT, wir können das ganze auch verschieben....
xyz
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 1332
Merit: 651


View Profile
January 31, 2014, 05:36:03 PM
 #17593

Sag mir doch mal bitte was ich mit Ripples machen kann, was mit BTC nicht geht. Abgesehen von der Transactionsgeschwindigkeit.
Irgendwie sehe ich den Vorteil nicht.

Wie schickst du an Jemanden Bitcoins, der keine Bitcoin-Wallet hat?
Mit Ripple geht das! Smiley



Derjenige bekommt dann was?


PS: sorry für OT, wir können das ganze auch verschieben....

Er bekommt die Bitcoins auf seinem Ripple-Account gutgeschrieben und kann damit entweder jemand anderen über das Ripple-Netzwerk damit bezahlen, sie in einen andere Währung umwandeln oder sie in der Währung, die er willl  (über einen gateway, dem er vertraut) auszahlen lassen.

...
Es sind die glücklichen Sklaven der Freiheit größter Feind...
(Heinrich Hoffmann von Fallersleben, 1798-1874)
jupppo
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 385
Merit: 100



View Profile
January 31, 2014, 05:39:12 PM
 #17594

Sag mir doch mal bitte was ich mit Ripples machen kann, was mit BTC nicht geht. Abgesehen von der Transactionsgeschwindigkeit.
Irgendwie sehe ich den Vorteil nicht.

Wie schickst du an Jemanden Bitcoins, der keine Bitcoin-Wallet hat?
Mit Ripple geht das! Smiley



Derjenige bekommt dann was?


PS: sorry für OT, wir können das ganze auch verschieben....

Er bekommt die Bitcoins auf seinem Ripple-Account gutgeschrieben und kann damit entweder jemand anderen über das Ripple-Netzwerk damit bezahlen, sie in einen andere Währung umwandeln oder sie in der Währung, die er willl  (über einen gateway, dem er vertraut) auszahlen lassen.

Aber wenn er sich ein Ripple Wallet erstellt (ich nehme an, dass er das dafür tun muss), kann er sich auch ein Bitcoinwallet erstellen und dann das Geld über die Börse seines Vetrauens auzahlen lassen. Ich sehe da immer noch kein Vorteil, eher ein Nachteil da Bitcoins viel weiter zu Zahlung akzeptiert werden. Kann sein, dass ich Tomaten auf den Augen hab, aber bis auf die schnelle Transaktion ist das doch das Gleiche....
dgarcia
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 140
Merit: 100


View Profile
January 31, 2014, 05:39:19 PM
 #17595

Sag mir doch mal bitte was ich mit Ripples machen kann, was mit BTC nicht geht. Abgesehen von der Transactionsgeschwindigkeit.
Irgendwie sehe ich den Vorteil nicht.
Kann mir mal bitte jemand was über den aktuellen Kursverlauf erzählen auch wenns Offtopic zu sein scheint ?  Roll Eyes
Also Ripple steht glaub bei weniger als ein Dollar oder so Tongue

Doge auch. much coin. so rich. such wuff.

Von beiden ist die Menge auch auf 100 Milliarden beschränkt. Sie haben also (theoretisch) zum Bitcoin noch viel Luft nach oben.

Halte Doge auch eher für ein Spielzeug. Aber man sollte vorsichtig mit solchen Urteilen sein und seine Bitcoin-Arroganzen kontrollieren. Bitcoin wurde und wird von sehr vielen Menschen auch als Spielzeug angesehen...
xyz
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 1332
Merit: 651


View Profile
January 31, 2014, 05:47:20 PM
 #17596

Sag mir doch mal bitte was ich mit Ripples machen kann, was mit BTC nicht geht. Abgesehen von der Transactionsgeschwindigkeit.
Irgendwie sehe ich den Vorteil nicht.

Wie schickst du an Jemanden Bitcoins, der keine Bitcoin-Wallet hat?
Mit Ripple geht das! Smiley



Derjenige bekommt dann was?


PS: sorry für OT, wir können das ganze auch verschieben....

Er bekommt die Bitcoins auf seinem Ripple-Account gutgeschrieben und kann damit entweder jemand anderen über das Ripple-Netzwerk damit bezahlen, sie in einen andere Währung umwandeln oder sie in der Währung, die er willl  (über einen gateway, dem er vertraut) auszahlen lassen.

Aber wenn er sich ein Ripple Wallet erstellt (ich nehme an, dass er das dafür tun muss), kann er sich auch ein Bitcoinwallet erstellen und dann das Geld über die Börse seines Vetrauens auzahlen lassen. Ich sehe da immer noch kein Vorteil, eher ein Nachteil da Bitcoins viel weiter zu Zahlung akzeptiert werden. Kann sein, dass ich Tomaten auf den Augen hab, aber bis auf die schnelle Transaktion ist das doch das Gleiche....

Viellcht erkennst du einen Vorteil, wenn du bei jemanden was kaufst, der nur Litecoins und Peercoins akzeptiert, du aber hast Bitcoins und Hundecoins und Teufelscoins und was auch immer... Beide braucht ihr NUR einen Rippleaccount!
Ripple wird meines Erachtens für die Cryptowährungen den Durchbruch zur breiten Masse eröffnen!!!!

...
Es sind die glücklichen Sklaven der Freiheit größter Feind...
(Heinrich Hoffmann von Fallersleben, 1798-1874)
jupppo
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 385
Merit: 100



View Profile
January 31, 2014, 05:52:55 PM
 #17597

Wenn es nötig ist Verkäufer zu finden, die nur LTC, PPC oder Pussycoin (aber kein BTC) akzeptieren, wird der Durchbruch noch lange auf sich warten lassen, schätze ich. Sonst gibt es wirklich keinen Benefit? Huh
OnkelPaul
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1042
Merit: 1002



View Profile
January 31, 2014, 05:55:32 PM
 #17598

Auch wenn es ziemlich OT in diesem Thread ist (aber das ist ja fast der Normalfall)...

Ripple ist meiner Meinung nach am besten zu verstehen, wenn man sich einen Marktplatz (Ripple) mit Lagerhäusern drumrum (Gateways) versteht.
Wer da was verkaufen will, fährt seine Waren (Cryptocoins) in ein Lagerhaus, dem er vertraut. Dort bekommt er einen Zettel (IOU), auf dem draufsteht, was und wieviel er dort gelagert hat, und der vom Lagerhaus signiert ist. Diesen Zettel kann er jetzt auf den Markplatz mitnehmen und dort gegen andere Zettel tauschen (in Ripple auch ziemlich beliebig unterteilen). Er nimmt natürlich nur Zettel für Waren, die er gebrauchen kann oder mit denen er weiter handeln will, von Lagerhäusern, bei denen er darauf vertraut, dass die am Abend nicht einfach dicht gemacht haben und mit den Waren abgehauen sind.
Wenn er fertig ist mit Handeln, geht er zu dem Lagerhaus, in dem die Waren liegen, die er gekauft hat, und lässt sie sich dort aushändigen. Wenn er will, kann er natürlich auch den Zettel behalten und später damit handeln, oder er kann ihn gegen das Geld des Marktplatzes tauschen (XRP).
So funktionieren übrigens große Märkte im Allgemeinen - wer 50 Paletten Rosen auf dem Blumengroßmarkt kauft, der geht doch nicht mit Geldscheinen in der Hand zum Stand des Händlers und tauscht dort Geld gegen Ware, sondern er zahlt Geld in das Handelssystem des Marktes ein, macht online seine Geschäfte und geht dann irgendwann mit dem Beleg über den Kauf zur Ausgabe, wo er die Paletten in den LKW laden lässt. Geld gegen Ware direkt geht auf dem Wochenmarkt, wenn man 500g Käse aus Holland kauft...

Das Ganze hat übrigens nichts mit Schulden zu tun. Schulden sind ein Versprechen, in Zukunft Geld zu bezahlen, das man aber jetzt noch nicht hat und bis dahin irgendwie beschaffen will. Güter in Lagerhäusern sind im Gegensatz dazu aktuell vorhanden und werden nicht erst dann herangeschafft, wenn man sie aus dem Lagerhaus mitnehmen will. Natürlich gibt es Risiken, z.B. könnte ein Lagerhaus einen Mitarbeiter (oder Chef) haben, der sich doch auf einmal mit Gütern aus dem Staub macht, oder die Schlösser an den Türen halten einem Einbruchsversuch nicht stand. Das Risiko hat man bei allen Geschäften, bei denen man Geld oder Waren jemandem anvertraut, der sie zum Zweck des Handels aufbewahrt (man hat es tatsächlich auch dann, wenn man seine Bitcoins in einer Online-Wallet hält, oder bei Bitstamp oder Mt.Gox, oder sogar auf dem eigenen Rechner, und jemand installiert dort einen Trojaner...). Oder man vertraut einer schrägen Gestalt, die einem einen schmierigen Wisch über irgendwelche Bitcoins andrehen will, die angeblich irgendwo liegen (so lief das bei den TradeFortress-"Bitcoins"). Das darf man natürlich nicht machen, aber wer so vertrauensselig auf einen Großmarkt geht, dem ist nicht zu helfen.

Was die Währung des Markets (XRP) angeht: Ja, die ist premined. Der Marktplatzbetreiber (Ripple Labs) will sie zur Erzielung von Einkommen verkaufen. Da er den Markt gebaut hat und das Handelssystem, kann ich ihm das nicht wirklich übel nehmen. Immerhin hat er das Design des Handelssystems so gemacht, dass von ihm unabhängige Stellen die Transaktionen des Marktes validieren können (übrigens im Gegensatz zu gängigen Bitcoin-Börsen, bei denen weder die Software noch das Orderbuch öffentlich einsehbar sind). Im Moment sind die Validierungsstellen noch nicht wirklich so unabhängig und untereinander vernetzt, dass sie Mogeleien von Ripple Labs verhindern könnten, aber sie können solche Mogeleien im Prinzip jetzt schon aufdecken - das ist schon ein gewisses Hemmnis. Ich hoffe, dass in relativ kurzer Zeit (in diesem Jahr) der Zustand erreicht wird, dass es genügend von Ripple Labs unabhängige Validatoren gibt, die sich gegenseitig jeweils mehr vertrauen als den RL-Validatoren und dadurch einen eigenständigen Konsens bilden können.

Onkel Paul

Slipknot79
Copper Member
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 658
Merit: 500


Blockchain Just Entered The Real World


View Profile WWW
January 31, 2014, 06:06:33 PM
 #17599

Auch wenn es ziemlich OT in diesem Thread ist (aber das ist ja fast der Normalfall)...

Ripple ist meiner Meinung nach am besten zu verstehen, wenn man sich einen Marktplatz (Ripple) mit Lagerhäusern drumrum (Gateways) versteht.
Wer da was verkaufen will, fährt seine Waren (Cryptocoins) in ein Lagerhaus, dem er vertraut. Dort bekommt er einen Zettel (IOU), auf dem draufsteht, was und wieviel er dort gelagert hat, und der vom Lagerhaus signiert ist. Diesen Zettel kann er jetzt auf den Markplatz mitnehmen und dort gegen andere Zettel tauschen (in Ripple auch ziemlich beliebig unterteilen). Er nimmt natürlich nur Zettel für Waren, die er gebrauchen kann oder mit denen er weiter handeln will, von Lagerhäusern, bei denen er darauf vertraut, dass die am Abend nicht einfach dicht gemacht haben und mit den Waren abgehauen sind.
Wenn er fertig ist mit Handeln, geht er zu dem Lagerhaus, in dem die Waren liegen, die er gekauft hat, und lässt sie sich dort aushändigen. Wenn er will, kann er natürlich auch den Zettel behalten und später damit handeln, oder er kann ihn gegen das Geld des Marktplatzes tauschen (XRP).
So funktionieren übrigens große Märkte im Allgemeinen - wer 50 Paletten Rosen auf dem Blumengroßmarkt kauft, der geht doch nicht mit Geldscheinen in der Hand zum Stand des Händlers und tauscht dort Geld gegen Ware, sondern er zahlt Geld in das Handelssystem des Marktes ein, macht online seine Geschäfte und geht dann irgendwann mit dem Beleg über den Kauf zur Ausgabe, wo er die Paletten in den LKW laden lässt. Geld gegen Ware direkt geht auf dem Wochenmarkt, wenn man 500g Käse aus Holland kauft...

Das Ganze hat übrigens nichts mit Schulden zu tun. Schulden sind ein Versprechen, in Zukunft Geld zu bezahlen, das man aber jetzt noch nicht hat und bis dahin irgendwie beschaffen will. Güter in Lagerhäusern sind im Gegensatz dazu aktuell vorhanden und werden nicht erst dann herangeschafft, wenn man sie aus dem Lagerhaus mitnehmen will. Natürlich gibt es Risiken, z.B. könnte ein Lagerhaus einen Mitarbeiter (oder Chef) haben, der sich doch auf einmal mit Gütern aus dem Staub macht, oder die Schlösser an den Türen halten einem Einbruchsversuch nicht stand. Das Risiko hat man bei allen Geschäften, bei denen man Geld oder Waren jemandem anvertraut, der sie zum Zweck des Handels aufbewahrt (man hat es tatsächlich auch dann, wenn man seine Bitcoins in einer Online-Wallet hält, oder bei Bitstamp oder Mt.Gox, oder sogar auf dem eigenen Rechner, und jemand installiert dort einen Trojaner...). Oder man vertraut einer schrägen Gestalt, die einem einen schmierigen Wisch über irgendwelche Bitcoins andrehen will, die angeblich irgendwo liegen (so lief das bei den TradeFortress-"Bitcoins"). Das darf man natürlich nicht machen, aber wer so vertrauensselig auf einen Großmarkt geht, dem ist nicht zu helfen.

Was die Währung des Markets (XRP) angeht: Ja, die ist premined. Der Marktplatzbetreiber (Ripple Labs) will sie zur Erzielung von Einkommen verkaufen. Da er den Markt gebaut hat und das Handelssystem, kann ich ihm das nicht wirklich übel nehmen. Immerhin hat er das Design des Handelssystems so gemacht, dass von ihm unabhängige Stellen die Transaktionen des Marktes validieren können (übrigens im Gegensatz zu gängigen Bitcoin-Börsen, bei denen weder die Software noch das Orderbuch öffentlich einsehbar sind). Im Moment sind die Validierungsstellen noch nicht wirklich so unabhängig und untereinander vernetzt, dass sie Mogeleien von Ripple Labs verhindern könnten, aber sie können solche Mogeleien im Prinzip jetzt schon aufdecken - das ist schon ein gewisses Hemmnis. Ich hoffe, dass in relativ kurzer Zeit (in diesem Jahr) der Zustand erreicht wird, dass es genügend von Ripple Labs unabhängige Validatoren gibt, die sich gegenseitig jeweils mehr vertrauen als den RL-Validatoren und dadurch einen eigenständigen Konsens bilden können.

Onkel Paul

http://www.youtube.com/watch?v=w4aLThuU008

jupppo
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 385
Merit: 100



View Profile
January 31, 2014, 06:08:16 PM
 #17600

Auch wenn es ziemlich OT in diesem Thread ist (aber das ist ja fast der Normalfall)...

Ripple ist meiner Meinung nach am besten zu verstehen, wenn man sich einen Marktplatz (Ripple) mit Lagerhäusern drumrum (Gateways) versteht.
Wer da was verkaufen will, fährt seine Waren (Cryptocoins) in ein Lagerhaus, dem er vertraut. Dort bekommt er einen Zettel (IOU), auf dem draufsteht, was und wieviel er dort gelagert hat, und der vom Lagerhaus signiert ist. Diesen Zettel kann er jetzt auf den Markplatz mitnehmen und dort gegen andere Zettel tauschen (in Ripple auch ziemlich beliebig unterteilen). Er nimmt natürlich nur Zettel für Waren, die er gebrauchen kann oder mit denen er weiter handeln will, von Lagerhäusern, bei denen er darauf vertraut, dass die am Abend nicht einfach dicht gemacht haben und mit den Waren abgehauen sind.
Wenn er fertig ist mit Handeln, geht er zu dem Lagerhaus, in dem die Waren liegen, die er gekauft hat, und lässt sie sich dort aushändigen. Wenn er will, kann er natürlich auch den Zettel behalten und später damit handeln, oder er kann ihn gegen das Geld des Marktplatzes tauschen (XRP).
So funktionieren übrigens große Märkte im Allgemeinen - wer 50 Paletten Rosen auf dem Blumengroßmarkt kauft, der geht doch nicht mit Geldscheinen in der Hand zum Stand des Händlers und tauscht dort Geld gegen Ware, sondern er zahlt Geld in das Handelssystem des Marktes ein, macht online seine Geschäfte und geht dann irgendwann mit dem Beleg über den Kauf zur Ausgabe, wo er die Paletten in den LKW laden lässt. Geld gegen Ware direkt geht auf dem Wochenmarkt, wenn man 500g Käse aus Holland kauft...

Das Ganze hat übrigens nichts mit Schulden zu tun. Schulden sind ein Versprechen, in Zukunft Geld zu bezahlen, das man aber jetzt noch nicht hat und bis dahin irgendwie beschaffen will. Güter in Lagerhäusern sind im Gegensatz dazu aktuell vorhanden und werden nicht erst dann herangeschafft, wenn man sie aus dem Lagerhaus mitnehmen will. Natürlich gibt es Risiken, z.B. könnte ein Lagerhaus einen Mitarbeiter (oder Chef) haben, der sich doch auf einmal mit Gütern aus dem Staub macht, oder die Schlösser an den Türen halten einem Einbruchsversuch nicht stand. Das Risiko hat man bei allen Geschäften, bei denen man Geld oder Waren jemandem anvertraut, der sie zum Zweck des Handels aufbewahrt (man hat es tatsächlich auch dann, wenn man seine Bitcoins in einer Online-Wallet hält, oder bei Bitstamp oder Mt.Gox, oder sogar auf dem eigenen Rechner, und jemand installiert dort einen Trojaner...). Oder man vertraut einer schrägen Gestalt, die einem einen schmierigen Wisch über irgendwelche Bitcoins andrehen will, die angeblich irgendwo liegen (so lief das bei den TradeFortress-"Bitcoins"). Das darf man natürlich nicht machen, aber wer so vertrauensselig auf einen Großmarkt geht, dem ist nicht zu helfen.

Was die Währung des Markets (XRP) angeht: Ja, die ist premined. Der Marktplatzbetreiber (Ripple Labs) will sie zur Erzielung von Einkommen verkaufen. Da er den Markt gebaut hat und das Handelssystem, kann ich ihm das nicht wirklich übel nehmen. Immerhin hat er das Design des Handelssystems so gemacht, dass von ihm unabhängige Stellen die Transaktionen des Marktes validieren können (übrigens im Gegensatz zu gängigen Bitcoin-Börsen, bei denen weder die Software noch das Orderbuch öffentlich einsehbar sind). Im Moment sind die Validierungsstellen noch nicht wirklich so unabhängig und untereinander vernetzt, dass sie Mogeleien von Ripple Labs verhindern könnten, aber sie können solche Mogeleien im Prinzip jetzt schon aufdecken - das ist schon ein gewisses Hemmnis. Ich hoffe, dass in relativ kurzer Zeit (in diesem Jahr) der Zustand erreicht wird, dass es genügend von Ripple Labs unabhängige Validatoren gibt, die sich gegenseitig jeweils mehr vertrauen als den RL-Validatoren und dadurch einen eigenständigen Konsens bilden können.

Onkel Paul

Danke Dir ganz herzlich. Tolle Erklärung.
Mal abwarten, sieht ganz so aus, als hätte es tatsächlich Potential.
Pages: « 1 ... 830 831 832 833 834 835 836 837 838 839 840 841 842 843 844 845 846 847 848 849 850 851 852 853 854 855 856 857 858 859 860 861 862 863 864 865 866 867 868 869 870 871 872 873 874 875 876 877 878 879 [880] 881 882 883 884 885 886 887 888 889 890 891 892 893 894 895 896 897 898 899 900 901 902 903 904 905 906 907 908 909 910 911 912 913 914 915 916 917 918 919 920 921 922 923 924 925 926 927 928 929 930 ... 4504 »
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!