Bitcoin Forum
December 07, 2016, 02:28:12 PM *
News: To be able to use the next phase of the beta forum software, please ensure that your email address is correct/functional.
 
   Home   Help Search Donate Login Register  
Pages: « 1 ... 2358 2359 2360 2361 2362 2363 2364 2365 2366 2367 2368 2369 2370 2371 2372 2373 2374 2375 2376 2377 2378 2379 2380 2381 2382 2383 2384 2385 2386 2387 2388 2389 2390 2391 2392 2393 2394 2395 2396 2397 2398 2399 2400 2401 2402 2403 2404 2405 2406 2407 [2408] 2409 2410 2411 2412 2413 2414 2415 2416 2417 2418 2419 2420 2421 2422 2423 2424 2425 2426 2427 2428 2429 2430 2431 2432 2433 2434 2435 2436 2437 2438 2439 2440 2441 2442 2443 2444 2445 2446 2447 2448 2449 2450 2451 2452 2453 2454 2455 2456 2457 2458 ... 2496 »
  Print  
Author Topic: Der Aktuelle Kursverlauf  (Read 3523466 times)
voephilisI
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 686


View Profile
September 27, 2016, 10:58:16 AM
 #48141

Quote
Bei den Goldexporten flossen aus der Schweiz 84,64 Tonnen in Richtung Großbritannien. Dies entsprach einer Quote von 52,9 Prozent sämtlicher Goldexporte des Alpenstaats. Damit verwiesen die Briten asiatische Nationen wie Hongkong (24,023 Tonnen), Indien (21,884 Tonnen) und China (16,42 Tonnen) auf die Plätze. Bereits im Juli belegte Großbritannien in dieser Handelsstatistik mit 79,595 Tonnen mit großem Abstand Rang 1. Vor dem Brexit-Votum war man in Großbritannien an dem "altmodischen Krisenschutz" eher nicht interessiert.

So waren die Briten im Dezember 2015 mit einer Abnahmemenge von 1,192 Tonnen lediglich der zwölftwichtigste Handelspartner der Schweizer Goldexporteure.

Asiaten und Briten kaufen viel Gold zur Zeit.
http://www.boerse-online.de/nachrichten/rohstoffe/Goldpreis-Wachsende-Skepsis-bei-den-Profis-1001411136/2

Gold & Bitcoin scheint die perfekte Absicherung zu sein Smiley

1481120892
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1481120892

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1481120892
Reply with quote  #2

1481120892
Report to moderator
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
voephilisI
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 686


View Profile
September 27, 2016, 11:01:10 AM
 #48142

Damit ist Bitcoin die einfachere Alternative und es hat auch noch einen höheren Nutzwert (solange die Herrscher uns nicht in die Steinzeit zurückbomben).
das wollen wir nicht hoffen!!  Grin

Ich hoffe nicht, kann es aber leider nicht ausschliessen.  Undecided


Macht es dann Sinn ein paar Paperwallets mit kleineren Stückelungen zu halten oder sind BTCs, wenn so ein Fall eintritt, eh wertlos, weil man sie nicht mehr transferieren kann?

Gold kann man ja wenigstens noch tauschen und man hat was in der Hand. Wenn kein Strom mehr fließt und kein Internet, dann hat man auch nur ein paar Zahlen in der Hand und keiner kann mehr nachvollziehen, was noch auf der Wallet ist.
Daher sollte man wohl immer noch etwas Gold/Silber etc daheim haben.

sehr schwierige frage IMO! man kann natürlich auch alles auf papier machen (wenn es papier noch geben sollte). es gab ja mal ein video wo mining auf papier gemacht wurde.

man muss hier eher der frage nachgehen was wird unter den dann gegebenen umständen von den dann noch lebenden menschen als wertvoll angesehen. denke mal eher alles was unmittelbar fürs (über-)leben gebraucht wird. wasser, nahrung, kleidung, schuhe usw. naturalien also eher.

oder koks und nutten? alkohol, morphium oder andere drogen wenn die lage aussichtlos ist, zum beispiel alles verstrahlt ist, und man die restliche zeit noch irgendwie überstehen will.

Das wäre dann wohl das Endzeitszenario, das keiner unbedingt erleben möchte. Aber ich denke, dass die Entscheidungen der Politiker bzw der Hintermänner nicht mehr ganz im Einklang mit dem Verlangen der Bevölkerung sind und wir vorher alle auf die Straße gehen.
kneim
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1498


View Profile
September 27, 2016, 11:02:54 AM
 #48143

Damit ist Bitcoin die einfachere Alternative und es hat auch noch einen höheren Nutzwert (solange die Herrscher uns nicht in die Steinzeit zurückbomben).
das wollen wir nicht hoffen!!  Grin

Ich hoffe nicht, kann es aber leider nicht ausschliessen.  Undecided


Macht es dann Sinn ein paar Paperwallets mit kleineren Stückelungen zu halten oder sind BTCs, wenn so ein Fall eintritt, eh wertlos, weil man sie nicht mehr transferieren kann?

Gold kann man ja wenigstens noch tauschen und man hat was in der Hand. Wenn kein Strom mehr fließt und kein Internet, dann hat man auch nur ein paar Zahlen in der Hand und keiner kann mehr nachvollziehen, was noch auf der Wallet ist.
Daher sollte man wohl immer noch etwas Gold/Silber etc daheim haben.

Alles kann ausfallen, Bitcoins, Goldunzen, Aktien, der Euro, einfach alles. Manchmal auch nur zeitweise, man kommt vorübergehend nicht dran. Der Bitcoin kann technisch versagen, der Euro der Hyperinflation unterliegen, der besitz der Goldunze verboten werden, die Aktienbörsen geschlossen sein.

Aber nie wird alles gleichzeitig passieren. Also stellst du so vielen Menschen wie möglich ganz relaxt die Frage, bei welchem Anteil an einem Vermögensgegenstand ihre Mitte liegt, und warum. Und definierst dann deine eigene Mitte. Welcher Anteil meiner Ersparnisse dürfen im Bitcoin geparkt werden, so dass ich einen Totalausfall ohne Schmerzen vertrage. Man bedenke, dass während des Krankheitsverlauf des Homo Oeconomicus die Erträge aus dem Rebalancing weit höher sind, als die gelegentlich auftretenden Totalausfälle.

mezzomix
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1610


View Profile
September 27, 2016, 11:10:38 AM
 #48144

Damit ist Bitcoin die einfachere Alternative und es hat auch noch einen höheren Nutzwert (solange die Herrscher uns nicht in die Steinzeit zurückbomben).
das wollen wir nicht hoffen!!  Grin
Ich hoffe nicht, kann es aber leider nicht ausschliessen.  Undecided
Macht es dann Sinn ein paar Paperwallets mit kleineren Stückelungen zu halten oder sind BTCs, wenn so ein Fall eintritt, eh wertlos, weil man sie nicht mehr transferieren kann?

Ich würde sagen, Bitcoin (und vielleicht auch Gold) ist dann wertlos. Mit einem guten Messer (bzw. mehreren) ist man in der Steinzeit wesentlich besser ausgerüstet, als mit unnötigem Ballast. Gold wird erst bei einer entsprechenden kulturellen Entwicklungsstufe potentiell wertvoll und Bitcoin kann man ohne unsere heutige Technik komplett vergessen.
MemberCount+1
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 588



View Profile WWW
September 27, 2016, 12:17:33 PM
 #48145

Wenn es dicke kommt, damit meine ich meine Vorstellung von "dicke" und nicht die von Mario241077 bei der Bitcoin die bessere Option wäre Grin dann Gold als Sicherheit wählen. Wenn wir dann noch "dicker" zurückgebombt werden dann Kaffee und Klopapier als Währung benutzen. Alles was noch weiter zurück geht wäre in der Tat nur noch Feuerstein, Messer und einen Behältnis für Wasser. Steigen wir noch tiefer macht das überleben keinen Sinn mehr.  

Nachtrag: Übrigens ist eigenes Land, paar Stufen vorher schon extrem wertvoll, sofern man es mit ein paar Nachbarn gegen die flüchtenden Städter noch verteidigen kann. Es grüßt Ackerbau und Viehzucht. Ich selbst wäre da in einer recht komfortable Ausgangslage, was mir momentan aber auch nicht hilft  Grin

curiosity81
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1344



View Profile
September 27, 2016, 12:41:08 PM
 #48146

Die Stimmung ist ja ziemlich einheitlich negativ hier.

Kommt selten vor, dass hier so eintraechtig diskutiert wird Shocked.

Donate Anti-Cancer Research:
http://www.indysci.org/mission.html
mezzomix
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1610


View Profile
September 27, 2016, 12:42:30 PM
 #48147

Nachtrag: Übrigens ist eigenes Land, paar Stufen vorher schon extrem wertvoll, sofern man es mit ein paar Nachbarn gegen die flüchtenden Städter noch verteidigen kann. Es grüßt Ackerbau und Viehzucht. Ich selbst wäre da in einer recht komfortable Ausgangslage, was mir momentan aber auch nicht hilft  Grin

Frage Dich, ob es in dieser Stufe faktisch Dein Land ist, oder das Land des jeweiligen Warlords.

Hinweis: Wer "besitzt" aktuell die Waffen und das hirnlose Personal, welches dem Warlord folgen wird? Nein, Du bist das höchstwahrscheinlich nicht! Ich übrigens auch nicht, ich will diesen "Job" aber auch nicht übernehmen.

Die Stimmung ist ja ziemlich einheitlich negativ hier.

Kommt selten vor, dass hier so eintraechtig diskutiert wird Shocked.

Muss an der aktuellen Nachrichtenlage liegen. Mich animiert diese nicht gerade zu guter Stimmung.  Roll Eyes

Und der Kursverlauf sorgt mangels massiver Ausschläge in die eine oder andere Richtung auch nicht für Spass und Unterhaltung.  Grin
Mario241077
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1092

ORB has a good chance to grow.


View Profile
September 27, 2016, 12:47:04 PM
 #48148

Quote
Bei den Goldexporten flossen aus der Schweiz 84,64 Tonnen in Richtung Großbritannien. Dies entsprach einer Quote von 52,9 Prozent sämtlicher Goldexporte des Alpenstaats. Damit verwiesen die Briten asiatische Nationen wie Hongkong (24,023 Tonnen), Indien (21,884 Tonnen) und China (16,42 Tonnen) auf die Plätze. Bereits im Juli belegte Großbritannien in dieser Handelsstatistik mit 79,595 Tonnen mit großem Abstand Rang 1. Vor dem Brexit-Votum war man in Großbritannien an dem "altmodischen Krisenschutz" eher nicht interessiert.

So waren die Briten im Dezember 2015 mit einer Abnahmemenge von 1,192 Tonnen lediglich der zwölftwichtigste Handelspartner der Schweizer Goldexporteure.

Asiaten und Briten kaufen viel Gold zur Zeit.
http://www.boerse-online.de/nachrichten/rohstoffe/Goldpreis-Wachsende-Skepsis-bei-den-Profis-1001411136/2

Gold & Bitcoin scheint die perfekte Absicherung zu sein Smiley

Vorsicht bei Gold, China (das Land) hat 2014-2016 massiv Gold gekauft, gegen den Verkauf von US-Staatsanleihen, der Einstiegs-Preis lag also unter dem heutigen Preis.. google
Im getradeten/gemangten Währungskorb haben sie also auch viel Gold, und wenn der Euro rutscht, rutscht auch meist Gold, da habe ich auch schon vor Monaten daraufhin gewiesen das eine Parität EURO/ USD ganz andere Verwerfungen hervor ruft. einfach mal wieder schauen http://www.godmode-trader.de/ das geschieht öfters wie auch heute mal wieder und der Euro wird weiter stark abgewertet durch Mister Draghi, bis min 03.2017, kommt es zu einem weiteren DOW Abverkauf, erhöht sich der Druck auf den Euro nach unten. Aktuell fliehen die Dollar auch nicht in die US Anleihen diese haben noch Rendite, aber dies ist in der letzten Woche stark gefallen, geht sie gegen Null bleibt der Dollar als Cash, das drückt noch mehr auf den Euro

Es begann ca. 2014 http://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/devisen-rohstoffe/waehrungsersatz-china-kauft-weiter-zu-und-ermuntert-auch-seine-buerger-zum-goldkauf/4458846-2.html
3. Ende 2015 lag Gold bei 1100 USD im letzten Quartal haben sie noch einmal bis Frühjahr 2016

Wenn es dicke kommt, damit meine ich meine Vorstellung von "dicke" und nicht die von Mario241077 bei der Bitcoin die bessere Option wäre Grin dann Gold als Sicherheit wählen. Wenn wir dann noch "dicker" zurückgebombt werden dann Kaffee und Klopapier als Währung benutzen. Alles was noch weiter zurück geht wäre in der Tat nur noch Feuerstein, Messer und einen Behältnis für Wasser. Steigen wir noch tiefer macht das überleben keinen Sinn mehr.  

Nachtrag: Übrigens ist eigenes Land, paar Stufen vorher schon extrem wertvoll, sofern man es mit ein paar Nachbarn gegen die flüchtenden Städter noch verteidigen kann. Es grüßt Ackerbau und Viehzucht. Ich selbst wäre da in einer recht komfortable Ausgangslage, was mir momentan aber auch nicht hilft  Grin

wenn es so schlimm kommt und dein Geld nicht in deinem Tresor ist, wird es eh durch den Staat beschlagnahmt, Gold bei der Bank bringt dir dann nichts

Are you a part of the ORB Community or want to be it, then gives your vote! here!! One of the first 30 currencys in the World is Orbitcoin DEV Forum - don't forget free ORB's are here ORB Faucet, tell your friend's - With PoW (without Asic's)/PoS Hybrid-System everyone can mine ORB with general purpose pc-hardware. The PoS (Proof of Stake) generation features very low energy consumption. Green Stake over PoS
MemberCount+1
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 588



View Profile WWW
September 27, 2016, 12:54:57 PM
 #48149

Was mich etwas irritiert seit Monaten sind die Meldungen das Stellen abgebaut werden, Bank hier, Firma da, Kurzarbeit Auto, jetzt wieder mal Siemens und dann wird immer von sinkenden Arbeitslosenzahlen geredet. Wo verschwinden denn die Leute hin oder haben die alle im Lotto gewonnen und sind ausgewandert? Wo boomt es denn grad, mir ist da eigentlich nichts bekannt. Klar ich weiß das die Arbeitslosenzahlen geschönt und der Großteil rausgerechnet wird aber selbst das müsste doch irgendwann auch nicht mehr frisiert werden können.

muto
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 392


View Profile
September 27, 2016, 01:44:12 PM
 #48150

Was mich etwas irritiert seit Monaten sind die Meldungen das Stellen abgebaut werden, Bank hier, Firma da, Kurzarbeit Auto, jetzt wieder mal Siemens und dann wird immer von sinkenden Arbeitslosenzahlen geredet. Wo verschwinden denn die Leute hin oder haben die alle im Lotto gewonnen und sind ausgewandert? Wo boomt es denn grad, mir ist da eigentlich nichts bekannt. Klar ich weiß das die Arbeitslosenzahlen geschönt und der Großteil rausgerechnet wird aber selbst das müsste doch irgendwann auch nicht mehr frisiert werden können.

Ist das nicht schon immer so, dass Firmen viele Stellen abbauen? Es stellt halt niemand mehrere Hundert Mitarbeiter auf einen Schlag ein. Deswegen kommt das auch nicht in den Nachrichten.

Im Bereich Banken und Versicherungen gibt es momentan natürlich extreme Probleme wegen der niedrigen Zinsen. In den vergangenen Jahrzenten war eben immer so viel Geld da, dass es die Finanzbranche es sich erlauben konnte auf extrem ineffizienten Prozessen zu sitzen und die digitaliserung zu verschlafen. Das wird jetzt aufgrund des Kostendruck durch die niedrigen Zinsen nachgeholt. Mir ist eine Versicherung sehr bekannt, die kürzlich ~10% abgebaut hat und nach meinen Informationen haben die Leute kaum Probleme neue Jobs zu finden (das gilt nicht für die Generation 50+).

e-coinomist
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 868



View Profile
September 27, 2016, 02:11:44 PM
 #48151

Jetzt hat sich der SHCOMP doch nochmal ins Positive gedreht.

Wie auch immer, ich versuche meine Kohle, bis auf das Allernotwendigste, bei der DB abzuziehen.

wow gibt es tatsächlich Leute hier, die Ihr Konto/Geld bei der DB haben? DB erinnert mich gerade an die letzten Tage der ehemals großen Bitcoinbörsen Grin


Das ist professionelle Prokrastination! Wenn du dein Geld auf der Deutschen Bank hast, hast du bald dein Geld nicht mehr bei der Deutschen Bank. Das Problem erledigt sich von selbst, kann also als solches einfach ignoriert werden. Der ausgeglichen faule, ja nahezu zum Sterben zu träge Homo Prokrastinatius kann zwangsläufig von diesen Problemen nicht erreicht werden, weil sie sich durch sein Nicht-Handeln von selbst auflösen.

Quote
"Obwohl gravierend, herrscht nahezu totale Stille." A. Müller

Quote
,,In den Vereinigten Staaten ist BlackRock der größte Anteilseigner von einem Fünftel aller börsennotierten Unternehmen. In Deutschland ist BlackRock der größte Anteilseigner von mehr als einem Drittel der 30 Dax-Konzerne. Die Liste reicht von Adidas, Allianz, BASF und Bayer über die Deutsche Börse bis zu Siemens und Vonovia am Ende des Börsenalphabets...."

...

,,BlackRock ist der größte Anteilseigner von vier der fünf größten amerikanischen Banken, und in Europa der größte Anteilseigner zum Beispiel der Deutschen Bank, der niederländischen ING Bank, der englischen HSBC, der spanischen Banco Bilbao, und der zweitgrößte Anteilseigner von BNP Paribas, Unicredit und Banco Sanpaolo."

http://mosaik-blog.at/reichtum-v-gehoert-blackrock-bald-die-ganze-welt/

Jaaa, das sage ich doch! Da machst du nichts dran!

Die Deutsche Bank braucht von der Merkel nicht gerettet werden, die wandert lediglich zu 100% in die Tasche von BlackRock wie etwas, das in einem Schwarzen Loch verschwindet. Da macht sich der Homo Prokrastinatius keine Sorgen, sondern zieht sich mit der Lasche einfach eine neue Dose auf. Vielleicht werden nur die Filetstücke im Schwarzen Loch verschwinden und das restliche Gemüse bleibt dem Steuerzahler auf Jahrzehnte lang doch noch als Bad DB erhalten.

Heute ist nicht mein Tag.

"The economy depends about as much on economists as the weather does on weather forecasters"  Jean-Paul Kauffmann
"The risk / reward ratio is nuts. Playing with altcoins is like picking up pennies on the highway"  BlindMayorBitcorn
kneim
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1498


View Profile
September 27, 2016, 02:22:26 PM
 #48152

Nachtrag: Übrigens ist eigenes Land, paar Stufen vorher schon extrem wertvoll, sofern man es mit ein paar Nachbarn gegen die flüchtenden Städter noch verteidigen kann. Es grüßt Ackerbau und Viehzucht. Ich selbst wäre da in einer recht komfortable Ausgangslage, was mir momentan aber auch nicht hilft  Grin

Frage Dich, ob es in dieser Stufe faktisch Dein Land ist, oder das Land des jeweiligen Warlords.

Auch diesen wertenden Begriff "Warlord" haben wir aus den Medien, ohne zu wissen, um wen es sich wirklich handelt. Man könnte MemberCount+1 in den Medien als Warlord bezeichnen, sobald er sein eigenes Land verteidigen möchte, und alle Menschen würden in der heutigen Zeit den Medien ohne Nachforschung glauben schenken.

Ob MemberCount+1 sein Land behalten darf, ist wieder ein statistisches Problem. Wie viele humane Menschen gibt es, und ist er selbst human? Er ist selbst human, wenn er den Ertrag aus seinem Land durch einen angemessenen Ausgleich mit anderen Menschen teilt. Andere Menschen sind human, wenn sie gemeinsam das Land von MemberCount+1 verteidigen (man bemerke, der angemessene Ausgleich führt zu einer Gemeinschaft). Ist MemberCount+1 der letzte verbliebene humane Mensch, dann hat er keine Chance, das Land zu verteidigen. (Was bei humanen Mensch völlig egal ist, wegen ihrer Mitte können die auch zur Miete wohnen, und bekommen immer die Möglichkeit, auf Kosten einer egozentrischen Welt zu überleben)

mezzomix
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1610


View Profile
September 27, 2016, 02:37:30 PM
 #48153

Andere Menschen sind human, wenn sie gemeinsam das Land von MemberCount+1 verteidigen (man bemerke, der angemessene Ausgleich führt zu einer Gemeinschaft).

Machen sie aber im echten Leben nicht. Entweder weil es ihnen egal ist. Oder weil sie Angst vor dem Exempel haben, dass an ihnen statuiert werden könnte, wenn sie sich gegen den lokalen Herrscher stellen. Oder weil sie selbst MemberCount+1 beim Herrscher angeschwärzt haben. Oder aber weil sie selbst - im Auftrag des Herrschers / in vorauseilendem Gehorsam gegenüber dem Herrscher - das Exempel an MemberCount+1 statuieren.
MemberCount+1
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 588



View Profile WWW
September 27, 2016, 02:55:30 PM
 #48154

Deswegen habe ich ja auch in weiser Voraussicht geschrieben:

...  sofern man es mit ein paar Nachbarn ... noch verteidigen kann. ...

wohlwissend das ich allein ja nicht viel tun kann, aber in der lokalen Gemeinschaft man doch ein größeres Widerstandspotential hat, denn auch der gemeine Warlord ist nichts wenn er keinen hat der ihn "ernährt", Unterdrückung hin oder her. Aber es reicht schon zu, wenn man in seiner kleinen Stadt oder Dorf nicht grad als "Arsch" bekannt ist, da existiert dann schon ein gewisser Zusammenhalt.  Wink Das war schon in den Weltkriegen so und auch in den vielen Kriegen davor. Sehr kritisch ist es natürlich für die Menschen die in großen Städten wohnen, da wird es schnell barbarisch. Gibt es erst einmal Warlords gibt es auch eine gewisse Struktur, nach der man sich richten muss.

mezzomix
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1610


View Profile
September 27, 2016, 02:59:54 PM
 #48155

Deswegen habe ich ja auch in weiser Voraussicht geschrieben:

...  sofern man es mit ein paar Nachbarn ... noch verteidigen kann. ...

wohlwissend das ich allein ja nicht viel tun kann, aber in der lokalen Gemeinschaft man doch ein größeres Widerstandspotential hat, denn auch der gemeine Warlord ist nichts wenn er keinen hat der ihn "ernährt", Unterdrückung hin oder her. Aber es reicht schon zu, wenn man in seiner kleinen Stadt oder Dorf nicht grad als "Arsch" bekannt ist, da existiert dann schon ein gewisser Zusammenhalt.  Wink

Schau mal z.B. nach Mexiko. Sobald der Herrscher an ein paar Beispielen demonstrieren lässt, was er von diesem Zusammenhalt hält, verschwindet dieser.
MemberCount+1
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 588



View Profile WWW
September 27, 2016, 03:07:22 PM
 #48156

Deswegen habe ich ja auch in weiser Voraussicht geschrieben:

...  sofern man es mit ein paar Nachbarn ... noch verteidigen kann. ...

wohlwissend das ich allein ja nicht viel tun kann, aber in der lokalen Gemeinschaft man doch ein größeres Widerstandspotential hat, denn auch der gemeine Warlord ist nichts wenn er keinen hat der ihn "ernährt", Unterdrückung hin oder her. Aber es reicht schon zu, wenn man in seiner kleinen Stadt oder Dorf nicht grad als "Arsch" bekannt ist, da existiert dann schon ein gewisser Zusammenhalt.  Wink

Schau mal z.B. nach Mexiko. Sobald der Herrscher an ein paar Beispielen demonstrieren lässt, was er von diesem Zusammenhalt hält, verschwindet dieser.

Natürlich, aber der Cheffe wird nicht wahllos alles töten, das würde keinen Sinn ergeben. Natürlich muss man sich mit der Struktur dann arrangieren die sich etabliert. Aber man ist schon mal im Vorteil gegenüber den mittelosen Menschen und hat was anzubieten. Der Warlord wird sich schon überlegen ob er in seinem Einflussgebiet alles niedermäht und dann allein auf dem Acker steht oder nur Abgaben und seine Ordnung einfordert. Im Grunde ist es dann egal ob ich 19% ans Finanzamt überweise oder 19% Kartoffeln an dem Kerl mit der großen Flinte  Grin

mezzomix
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1610


View Profile
September 27, 2016, 03:18:47 PM
 #48157

Der Warlord wird sich schon überlegen ob er in seinem Einflussgebiet alles niedermäht und dann allein auf dem Acker steht oder nur Abgaben und seine Ordnung einfordert. Im Grunde ist es dann egal ob ich 19% ans Finanzamt überweise oder 19% Kartoffeln an dem Kerl mit der großen Flinte  Grin

Korrekt. Ich vermute die Abneigung gegen (selbsternannte) Autoritäten, welche mir bereits in frühester Jugend attestiert wurde, ist mein persönliches Problem.  Cool
Mario241077
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1092

ORB has a good chance to grow.


View Profile
September 27, 2016, 06:23:42 PM
 #48158

mehr muss man nicht sagen zu den letzten Entscheidungen

Quote
Bei Experimenten weiß man eigentlich erst nachher, ob es funktioniert hat. Es gibt Ausnahmen zu dieser Regel. Dazu gehört wohl die Geldpolitik der Bank of Japan.
]]http://go.guidants.com/#c/clemens_schmale/[[{%22strm1%22:97153},1]]

hö? wer wird dann wachsen? blöde Frage ok

Quote
Bundesbank-Vorstand Dombret geht davon aus, dass der deutsche Bankensektor schrumpfen wird. Auch die großen Institute sollten schlanker werden
Guidants News – 17:37

Achtung, risikofreudige Anleger die Verluste in Kauf nehmen können. Das Aufall Risiko der DB ist nicht kalkulierbar! Die damit verbundene Kettenreaktion/ Dominoeffekt auch nicht!
und Black Rock wartet schon auf die Übernahme und Schlachtung! siehe e-coinomist Wink

Quote
Dienstag, 27.09.2016 - 12:34 Uhr
Long im europ. Bankensektor?
Im europäischen Rahmen ist man im Bankensektor um einen Boden bemüht. Risikofreudige Anleger könnten auf einen Turnaround setzen.
http://www.godmode-trader.de/analyse/long-im-europ-bankensektor,4894838

schaut mal hier hin, schon eindeutig was das kommt?

https://simplefx.com/dashboard/

Are you a part of the ORB Community or want to be it, then gives your vote! here!! One of the first 30 currencys in the World is Orbitcoin DEV Forum - don't forget free ORB's are here ORB Faucet, tell your friend's - With PoW (without Asic's)/PoS Hybrid-System everyone can mine ORB with general purpose pc-hardware. The PoS (Proof of Stake) generation features very low energy consumption. Green Stake over PoS
sofu
Legendary
*
Online Online

Activity: 924

Degenerate Crypto Gambler


View Profile
September 27, 2016, 06:40:43 PM
 #48159

Hype incoming?

https://twitter.com/bitcoincoreorg/status/780798709210746880


curiosity81
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1344



View Profile
September 27, 2016, 06:59:42 PM
 #48160


Kannst Du das naeher erlaeutern? Aus den epileptisch zuckenden bunten Bildern und grenzdebil kurzen "Messages" kann ich nichts fuer mich Relevantes extrahieren bzw. werde ich mir die Muehe nicht machen. (Ein Grund weshalb ich Twitter meide, wahrscheinlich werde ich langsam alt)

Donate Anti-Cancer Research:
http://www.indysci.org/mission.html
Pages: « 1 ... 2358 2359 2360 2361 2362 2363 2364 2365 2366 2367 2368 2369 2370 2371 2372 2373 2374 2375 2376 2377 2378 2379 2380 2381 2382 2383 2384 2385 2386 2387 2388 2389 2390 2391 2392 2393 2394 2395 2396 2397 2398 2399 2400 2401 2402 2403 2404 2405 2406 2407 [2408] 2409 2410 2411 2412 2413 2414 2415 2416 2417 2418 2419 2420 2421 2422 2423 2424 2425 2426 2427 2428 2429 2430 2431 2432 2433 2434 2435 2436 2437 2438 2439 2440 2441 2442 2443 2444 2445 2446 2447 2448 2449 2450 2451 2452 2453 2454 2455 2456 2457 2458 ... 2496 »
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!