Bitcoin Forum
April 26, 2019, 02:52:31 AM *
News: Latest Bitcoin Core release: 0.17.1 [Torrent]
 
   Home   Help Search Login Register More  
Pages: « 1 ... 4026 4027 4028 4029 4030 4031 4032 4033 4034 4035 4036 4037 4038 4039 4040 4041 4042 4043 4044 4045 4046 4047 4048 4049 4050 4051 4052 4053 4054 4055 4056 4057 4058 4059 4060 4061 4062 4063 4064 4065 4066 4067 4068 4069 4070 4071 4072 4073 4074 4075 [4076] 4077 4078 4079 4080 4081 4082 4083 4084 4085 4086 4087 4088 4089 4090 4091 4092 4093 4094 4095 4096 4097 4098 4099 4100 4101 4102 4103 4104 4105 4106 4107 4108 4109 4110 4111 4112 4113 4114 4115 4116 4117 4118 4119 4120 4121 4122 4123 4124 4125 4126 ... 4189 »
  Print  
Author Topic: Der Aktuelle Kursverlauf  (Read 5363776 times)
Saxnot
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 350
Merit: 130


Taschen leer neue Blockchain her


View Profile
January 12, 2019, 02:24:00 PM
Last edit: January 12, 2019, 02:40:44 PM by Saxnot
 #81501

Die Menschen legen ihr Geld gerne aufgeteilt auf verschiedenste Investitionsobjekte an und im Jahr 2019/20 sind wir bereits in der Zukunft der alten Generation und durchaus kann ich mir bei einer Krise vorstellen, dass nach wie vor die sicheren Anlageobjekte gewählt werden aber ein kleiner Teil doch in unsichere Objekte mit hoher Gewinnmöglichkeit angelegt werden -> Kryptos

Und selbst bei 5% wäre das ein sehr großer Anteil Smiley

Das ist so falsch wie unsinnig. Bei nem echten Crash investiert Hans Mueller eher in survival kits, als 1 cent in BTC zu stecken. Derzeit halten FOMO und Gier, sowie die Tatsache, dass der Buerger Geld ueber hat, am leben. Kommt es zur Krise, schmiert auch der BTC ab wie jedes andere Investment ab.
Werden die meisten aber hier nicht begreifen  Cheesy

Krise ist nicht gleich Krise. Wirtschaftskrise, Währungskrise, Immobilienkrise? Krieg, Epidemien, Völkerwanderungen ausgelöst durch Naturkatastrophen?
Hat es alles schon gegeben, und wird uns auch in Zukunft begleiten. Man kann es nicht schwarz weiß sehen. Weil sich die genannten Krisen nämlich sehr unterschiedlich auf diverse Investments auswirken können, und auch noch in diversen Mischformen auftreten können.
So war 2008/9 z.B. eine Immobilienkrise, die zur Finanzkrise wurde und schließlich auch Kurse kippen ließ, die überhaupt gar nichts mit Immos zu tun haben.

Es gibt z.B. Aktien, denen die Konjunktur mal relativ am Arsch vorbei geht (z.B. Nestlé). Es gibt Aktien, die vom Kriegsausbruch massiv profitieren (z.B. Lockheed).
Das Kapital zirkuliert immer, es ist überall, es umgibt uns. Ist aus einem Ballon die Luft raus, so ist sie deswegen nicht "weg".

Es scheint durchaus denkbar, dass es auch Konstellationen gibt, in denen BTC massiv aufwertet, weil Kapital aus anderen Märkten abfließt.

Dann mal ran, welche Konstellation soll es denn sein? Ich mein wenigsten hier könnten wir ja einen gemeinsamen Nenner finden. Welche Krisen(konstellation) wird dem Bitcoin nutzen? Wenn wir ganz viel Glück haben können wirs vielleicht sogar befeuern. Beispiele sind gern erwünscht. Konnte der Bitcoin schon mal in ner Krise seine viel beschworenen Fähigkeiten beweisen? Gold wirkt auch nicht bei jeder Krise als Puffer, aber bei bestimmten Konstellationen schlägt Gold voll durch obwohl es temporär Verbote etc gab.
https://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/devisen-rohstoffe/die-geschichte-des-bitcoin-3-akt-die-euro-krise-befeuert-den-globalen-durchbruch/20104424-4.html?ticket=ST-2325592-SmDMQw1YdJ7NqeyFct0j-ap4
Wenn es zu Bankruns kommen sollte und die denn Bürgern nur erlaubt Wöchentlich ein paar Hundert  € abzuheben wie in Griechenland damals könnte das schon befeuernd wirken .  

Genau, nur was willst du mit paar hundert € wenn dein Bankkonto eingefroren ist. Wie willste da Bitcoin kaufen, kommst ja nicht an dein Geld ran. Da biste eher froh wenn du deine Energierechnung und Essen kaufen kannst.

Die Menschen legen ihr Geld gerne aufgeteilt auf verschiedenste Investitionsobjekte an und im Jahr 2019/20 sind wir bereits in der Zukunft der alten Generation und durchaus kann ich mir bei einer Krise vorstellen, dass nach wie vor die sicheren Anlageobjekte gewählt werden aber ein kleiner Teil doch in unsichere Objekte mit hoher Gewinnmöglichkeit angelegt werden -> Kryptos

Und selbst bei 5% wäre das ein sehr großer Anteil Smiley

Das ist so falsch wie unsinnig. Bei nem echten Crash investiert Hans Mueller eher in survival kits, als 1 cent in BTC zu stecken. Derzeit halten FOMO und Gier, sowie die Tatsache, dass der Buerger Geld ueber hat, am leben. Kommt es zur Krise, schmiert auch der BTC ab wie jedes andere Investment ab.
Werden die meisten aber hier nicht begreifen  Cheesy

Krise ist nicht gleich Krise. Wirtschaftskrise, Währungskrise, Immobilienkrise? Krieg, Epidemien, Völkerwanderungen ausgelöst durch Naturkatastrophen?
Hat es alles schon gegeben, und wird uns auch in Zukunft begleiten. Man kann es nicht schwarz weiß sehen. Weil sich die genannten Krisen nämlich sehr unterschiedlich auf diverse Investments auswirken können, und auch noch in diversen Mischformen auftreten können.
So war 2008/9 z.B. eine Immobilienkrise, die zur Finanzkrise wurde und schließlich auch Kurse kippen ließ, die überhaupt gar nichts mit Immos zu tun haben.

Es gibt z.B. Aktien, denen die Konjunktur mal relativ am Arsch vorbei geht (z.B. Nestlé). Es gibt Aktien, die vom Kriegsausbruch massiv profitieren (z.B. Lockheed).
Das Kapital zirkuliert immer, es ist überall, es umgibt uns. Ist aus einem Ballon die Luft raus, so ist sie deswegen nicht "weg".

Es scheint durchaus denkbar, dass es auch Konstellationen gibt, in denen BTC massiv aufwertet, weil Kapital aus anderen Märkten abfließt.

Dann mal ran, welche Konstellation soll es denn sein? Ich mein wenigsten hier könnten wir ja einen gemeinsamen Nenner finden. Welche Krisen(konstellation) wird dem Bitcoin nutzen? Wenn wir ganz viel Glück haben können wirs vielleicht sogar befeuern. Beispiele sind gern erwünscht. Konnte der Bitcoin schon mal in ner Krise seine viel beschworenen Fähigkeiten beweisen? Gold wirkt auch nicht bei jeder Krise als Puffer, aber bei bestimmten Konstellationen schlägt Gold voll durch obwohl es temporär Verbote etc gab.

Naja, schau dir die Lage in Venezuela an. Crypto ist dort der Gewinner der Krise. Oder war es nicht im Iran im Sommer so, dass der BTC-Preis an den dort zugänglichen Börsen auf 20k kletterte?! Das sind zwar lokale Phänomene, aber eine Hyperinflation, gepaart mit harten Embargos und multiplem Staatsversagen, ist schon kein Kindergeburtstag mehr, und
-wenn man FIAT eh in der Pfeife rauchen kann, bzw. versucht es sofort weiterzuschieben, wie den schwarzen Peter, weil es morgen noch die Hälfte wert ist
-wenn Gold und Aktien aufgrund staatlicher Drangsalierung nicht zugänglich sind
-->DANN sucht man nach alternativen Wertaufbewahrungsmöglichkeiten, und diese Suche kann eigentlich nur noch bei Crypto enden. Weil alles andere eben nicht verfügbar ist oder staatlich kontrolliert wird.

Das geht dann auch Hand in Hand mit der Verbreitung. Crypto hat immer noch die Adaption/breite Akzeptanz als Bull-Case, das wird gerne vergessen. Was genutzt wird, wird auch gehandelt. Und was gehandelt wird, hat auch einen Wert. Und so kann es eben auch in Erste-Welt-Ländern kommen.

Also um es noch mal auf den Punkt zu bringen:
Eine schwere Krise, die auf FIAT und private Besitztümer übergreift, kann EINER der Denkanstöße sein, sich auf Crypto einzulassen. Wenn dann der Stein erstmal ins Rollen kommt, sieht es mMn bullish aus (auch gerne in Form eines gesunden, langsamen Anstiegs).
Natürlich Venezuela, aber hast du mal geschaut wie lang das da schon geht? Eigentlich müssten doch alle Venezuelaner Bitcoins und Co. haben, sprich die eine florierende Bitcoinwirtschaft wäre doch schon längst da. Sieht man schön bei den Videos mit Billy Six, da gibts Essensgutscheine und Co. die Leute wandern aus usw. Sieht so die erhoffte Bitcoinwelt aus?
Auch Griechenland, genau das selbe. Zu der Zeit haben wir uns hier gewundert warum Bitcoin sich da unten nicht wie ein Lauffeuer verbreitet hat.

Im Gegenteil der Bitcoin schmiert eher ab wenn es bei den Börsen runter geht, na das muss mir mal jemand erklären.

Ich will das auch nicht immer wieder negieren, aber es sind alles immer nur theoretische Ansätze die hier vorgebetet werden, was wirklich faktisch-plausibles sieht man sehr sehr selten. Vielleicht schau ich auch nur nicht hin, aber bei den vielen ökonomischen Problemen da draußen sollte es doch überall von positiven Meldungen nur so wimmeln, und ich mein solche die jeder auch mal prüfen kann.

Wenn nur eine kleine Krise kommt, wird das Geldsystem überleben wie bisher. Wenn wirklich der große Crash kommt und das Geldsystem zusammen bricht, dann haben wir anderen Probleme als das wir uns mit den paar Bitcoins die wir jetzt haben, absichern könnten. Das geht dann auch 5-10Jahre bergab, da bleibt kein Stein auf dem anderen. Bitcoin und der Zusammenbruch ist doch eine wildromatische Vorstellung wie mit der Erlösung in bekannten Religionen.

1556247152
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1556247152

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1556247152
Reply with quote  #2

1556247152
Report to moderator
PLAY NOW
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
1556247152
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1556247152

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1556247152
Reply with quote  #2

1556247152
Report to moderator
Silber
Member
**
Offline Offline

Activity: 504
Merit: 43


View Profile
January 12, 2019, 02:50:58 PM
Last edit: January 12, 2019, 06:04:42 PM by Silber
 #81502

In (fast) jeder Krise gibt es in einer ersten Phase ein Liquiditätsengpass. Die Bürger müssen alles zu Geld machen, um ihre Verbindlichkeiten zu bedienen. Darum kann auch Gold, Silber und Cryptos in einer ersten Phase sinken, weil diese Anlageklassen ganz einfach und sofort zu Geld gemacht werden können. Wenn ihr vor der Wahl steht, entweder euer Gold und Bitcoins zu verkaufen, oder eure Firma Konkurs gehen zu lassen und euer Haus an die Bank zu verlieren, dann würdet ihr wohl auch euer Gold und Bitcoins verkaufen - auch wenn der Kurs gerade schlecht steht.
Ov3R
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 1362
Merit: 611


View Profile
January 12, 2019, 04:50:54 PM
 #81503

https://www.businessinsider.de/ivanka-trump-world-bank-candidate-president-report-2019-1?r=US&IR=T

oh Vetternwirtschaft so wird das gemacht

Bitcoin not Blockchain !!!
Ein Herz für Meeresfrüchte !!
The Oracel from DAK Cool
Bitcoinforeverybody
Member
**
Offline Offline

Activity: 406
Merit: 30


View Profile
January 12, 2019, 06:08:22 PM
 #81504


Das waere dann so ein Szenario, wo BTC auf 10.000.000 Dollar steigen kann wird
qwk
Donator
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2114
Merit: 1947


Shitcoin Minimalist


View Profile
January 12, 2019, 06:21:38 PM
 #81505

Neee, neee, neee. Dann baut der Trump eine Mauer zwischen dem Dollar und Bitcoin und lässt uns dafür bezahlen! Shocked

Yeah, well... I'm gonna go build my own blockchain, with blackjack and hookers. In fact, forget the blockchain!
Ov3R
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 1362
Merit: 611


View Profile
January 12, 2019, 07:13:19 PM
Last edit: January 12, 2019, 07:41:30 PM by Ov3R
 #81506

Neee, neee, neee. Dann baut der Trump eine Mauer zwischen dem Dollar und Bitcoin und lässt uns dafür bezahlen! Shocked

https://www.businessinsider.de/eine-crowdfunding-kampagne-wollte-geld-fuer-trumps-mauerprojekt-sammeln-und-scheiterte-2019-1
https://medium.com/@BtcpayServer/btcpay-crowdfunding-abbb84525d8a
https://www.youtube.com/watch?v=tFbfyneDj88

oder aber die Mauer wird mit BTC Finanziert  Grin
der dollar muss draussen bleiben  Cheesy


zum Kurs :


Bitcoin not Blockchain !!!
Ein Herz für Meeresfrüchte !!
The Oracel from DAK Cool
LibertValance
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 616
Merit: 278


The man who shot entire balance


View Profile
January 12, 2019, 07:59:38 PM
Merited by Coiner.de (1), bitcoincidence (1)
 #81507

BTC konkurriert am Ende mit anderen Assets, bzw. Assetklassen, von denen jede eine gewisse Gefühl bzw. eine Zielgruppe anspricht.
Das Problem von BTC ist auch:

Es ist nicht mehr nerdy, nicht mehr alternativ, nicht mehr "neu". Der erste Lack ist ab. Mainstream-Anleger betrachten es wie die Asche eines abgebrannten Strohfeuers. Nicht ganz zu unrecht. Bei früheren Bull-Runs und anschließenden deftigen Korrekturen war dies nicht so. Weil sich diese "unter Ausschluss der Öffentlichkeit" abspielten. Die mediale Aufmerksamkeit war einfach noch nicht so da. Das darf man nie vergessen, wenn man dieses "Phoenix-Gen" des BTC heraufbeschwört. Für die Breite Masse war BTC bis Dezember 2017 eben die Anlage, die immer steigt. 2017 begann BTC in den Köpfen von Lieschen Müller und Michael Meier eben erst zu existieren. Es hatte bis dahin einen Unbesiegbarkeitsnimbus. Für die einen war das ein Grund, noch auf zuspringen, den anderen war es eher unheimlich.

Auf der anderen Seite sind Institutionelle und Großanleger. Denen ist BTC bzw. die Art der Verwahrung, des Handels, usw. immer noch zu unprofessionell. Das BTC preislich im Dreck liegt, schreckt sie nicht. Dazu sind sie zu clever. Allerdings schreckt sie, dass unbekannte Einzelakteuere den Markt leicht manipulieren können. Die wissen auch nicht, wie sie dass ihren Klienten näherbringen sollen, sofern sie nicht auf eigene Rechnung handeln. Für sie ist Cryptoland immer noch der wilde Westen.

BTC ist wie Tweener: Zwischen den Stühlen. Für die einen hat es seinen Glanz verloren. Für die anderen ist es noch nicht etabliert genug. Also kommt im Moment keine große Menge Kapital in Frage, die reinfließen könnte.

▐▐   ▬▬▬▬▬   DeepOnion   ▬▬▬▬▬   ▌▌
████    40 PUBLIC AIRDROPS COMPLETED    TOR INTEGRATED    ████
▬▬▬▬   (✔) DeepVault Blockchain File Signatures  •  VoteCentral Your Vote Counts  •  deeponion.org   ▬▬▬▬
iotawillbebig
Member
**
Offline Offline

Activity: 182
Merit: 16


View Profile
January 13, 2019, 02:12:43 AM
 #81508

BTC konkurriert am Ende mit anderen Assets, bzw. Assetklassen, von denen jede eine gewisse Gefühl bzw. eine Zielgruppe anspricht.
Das Problem von BTC ist auch:

Es ist nicht mehr nerdy, nicht mehr alternativ, nicht mehr "neu". Der erste Lack ist ab. Mainstream-Anleger betrachten es wie die Asche eines abgebrannten Strohfeuers. Nicht ganz zu unrecht. Bei früheren Bull-Runs und anschließenden deftigen Korrekturen war dies nicht so. Weil sich diese "unter Ausschluss der Öffentlichkeit" abspielten. Die mediale Aufmerksamkeit war einfach noch nicht so da. Das darf man nie vergessen, wenn man dieses "Phoenix-Gen" des BTC heraufbeschwört. Für die Breite Masse war BTC bis Dezember 2017 eben die Anlage, die immer steigt. 2017 begann BTC in den Köpfen von Lieschen Müller und Michael Meier eben erst zu existieren. Es hatte bis dahin einen Unbesiegbarkeitsnimbus. Für die einen war das ein Grund, noch auf zuspringen, den anderen war es eher unheimlich.

Auf der anderen Seite sind Institutionelle und Großanleger. Denen ist BTC bzw. die Art der Verwahrung, des Handels, usw. immer noch zu unprofessionell. Das BTC preislich im Dreck liegt, schreckt sie nicht. Dazu sind sie zu clever. Allerdings schreckt sie, dass unbekannte Einzelakteuere den Markt leicht manipulieren können. Die wissen auch nicht, wie sie dass ihren Klienten näherbringen sollen, sofern sie nicht auf eigene Rechnung handeln. Für sie ist Cryptoland immer noch der wilde Westen.

BTC ist wie Tweener: Zwischen den Stühlen. Für die einen hat es seinen Glanz verloren. Für die anderen ist es noch nicht etabliert genug. Also kommt im Moment keine große Menge Kapital in Frage, die reinfließen könnte.
Da muss ich dir jetzt doch mal widersprechen im 2013er hype war bitcoin auch groß in den Medien analog zu 2017. Natürlich wurde jetzt im Nachhinein mehr berichtet als 2013. Trotzdem kamen 2014 von lischen Müller die selben Aussagen wie 2018. "ach bitcoin ja da soll man investieren aber jetzt ist er ja nix mehr wert"
KKopf
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 769
Merit: 504


View Profile
January 13, 2019, 07:21:46 AM
 #81509

https://de.cointelegraph.com/news/long-dormant-bitcoin-whales-resuming-activity-could-rock-price-action-analysts-say
Saxnot
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 350
Merit: 130


Taschen leer neue Blockchain her


View Profile
January 13, 2019, 07:56:20 AM
Last edit: January 13, 2019, 08:17:05 AM by Saxnot
 #81510

BTC konkurriert am Ende mit anderen Assets, bzw. Assetklassen, von denen jede eine gewisse Gefühl bzw. eine Zielgruppe anspricht.
Das Problem von BTC ist auch:

Es ist nicht mehr nerdy, nicht mehr alternativ, nicht mehr "neu". Der erste Lack ist ab. Mainstream-Anleger betrachten es wie die Asche eines abgebrannten Strohfeuers. Nicht ganz zu unrecht. Bei früheren Bull-Runs und anschließenden deftigen Korrekturen war dies nicht so. Weil sich diese "unter Ausschluss der Öffentlichkeit" abspielten. Die mediale Aufmerksamkeit war einfach noch nicht so da. Das darf man nie vergessen, wenn man dieses "Phoenix-Gen" des BTC heraufbeschwört. Für die Breite Masse war BTC bis Dezember 2017 eben die Anlage, die immer steigt. 2017 begann BTC in den Köpfen von Lieschen Müller und Michael Meier eben erst zu existieren. Es hatte bis dahin einen Unbesiegbarkeitsnimbus. Für die einen war das ein Grund, noch auf zuspringen, den anderen war es eher unheimlich.

Auf der anderen Seite sind Institutionelle und Großanleger. Denen ist BTC bzw. die Art der Verwahrung, des Handels, usw. immer noch zu unprofessionell. Das BTC preislich im Dreck liegt, schreckt sie nicht. Dazu sind sie zu clever. Allerdings schreckt sie, dass unbekannte Einzelakteuere den Markt leicht manipulieren können. Die wissen auch nicht, wie sie dass ihren Klienten näherbringen sollen, sofern sie nicht auf eigene Rechnung handeln. Für sie ist Cryptoland immer noch der wilde Westen.

BTC ist wie Tweener: Zwischen den Stühlen. Für die einen hat es seinen Glanz verloren. Für die anderen ist es noch nicht etabliert genug. Also kommt im Moment keine große Menge Kapital in Frage, die reinfließen könnte.
Da muss ich dir jetzt doch mal widersprechen im 2013er hype war bitcoin auch groß in den Medien analog zu 2017. Natürlich wurde jetzt im Nachhinein mehr berichtet als 2013. Trotzdem kamen 2014 von lischen Müller die selben Aussagen wie 2018. "ach bitcoin ja da soll man investieren aber jetzt ist er ja nix mehr wert"
Naja also erst 2017 hat mein Vater und meine Oma mich auf Bitcoin angesprochen und mir versucht Tipps zu geben  Cool Mehr geht nicht meiner Meinung nach.

Naja die Forscher werden "von Flipside Crypto, einem Unternehmen, das seinerseits von der großen Kryptobörse Coinbase und der Investitionsfirma Digital Currency Group (DCG) finanziert" was soll schon dabei rauskommen.

Ich interpretier das eher so: erst danach kam der Preissturz im Nov. Vielleicht wollen die Wale verkaufen. Ich seh gar kein Grund ein Wallet zu bewegen wenn ich nur kaufen wöllte, das ist eher der Fall wenn ich verkaufe. Auch gibt es da eine inkonsistenz im beschriebenen Verhalten der Wale, die sollen auf der einen Seite stabilisierend wirken auf das anderen Seite sollen sie für merkbare Veränderungen auf den Märkten führen, ja wie denn nun?  Grin Wo wir wieder beim "finanziert von Coinbase .." sind  Wink

Viel in­te­r­es­santer finde ich folgenden Beitrag: https://de.cointelegraph.com/news/st-louis-federal-reserve-report-increased-supply-of-altcoins-will-decrease-btcs-value
Ich bin zwar noch am überlegen weil ich eigentlich gegenteiliges mal gedacht hatte aber diese Interpretation ist durchaus plausibel.

CryptoNeed
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 462
Merit: 109


Nope.


View Profile WWW
January 13, 2019, 08:33:13 AM
 #81511

Viel in­te­r­es­santer finde ich folgenden Beitrag: https://de.cointelegraph.com/news/st-louis-federal-reserve-report-increased-supply-of-altcoins-will-decrease-btcs-value
Ich bin zwar noch am überlegen weil ich eigentlich gegenteiliges mal gedacht hatte aber diese Interpretation ist durchaus plausibel.

Das würde aber voraussetzen das auch die Qualität und der Nutzen der Altcoins steigt.  Grin
Ich sehe nicht ansatzweise eine Chance für die meisten Alts, langfristig.

Great minds discuss ideas,
average minds discuss events,
small minds discuss people. (Eleanor Roosevelt)
bitcoincidence
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 588
Merit: 240



View Profile
January 13, 2019, 12:05:15 PM
 #81512


Naja also erst 2017 hat mein Vater und meine Oma mich auf Bitcoin angesprochen und mir versucht Tipps zu geben  Cool Mehr geht nicht meiner Meinung nach.


 Cheesy
Absolut nicht zu toppen - das müsste eigentlich der Höhepunkt einer "Hausmädchenblase" sein.

Für mich ist ein Blasenindikator der Lehrerzimmertalk meines Bruders - aber die Lehrer waren wohl 2017 (noch) nicht an Bord.
Deshalb glaube ich da ist demnächst noch Spielraum für eine weitere, grössere, weiter gefasste Blase ("Mother of all Bubbles")

“I refuse to join any club that would have me as a member” G. Marx
lordoliver
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1554
Merit: 1018

expect(brain).toHaveBeenUsed()


View Profile
January 13, 2019, 12:33:36 PM
 #81513


Naja also erst 2017 hat mein Vater und meine Oma mich auf Bitcoin angesprochen und mir versucht Tipps zu geben  Cool Mehr geht nicht meiner Meinung nach.


 Cheesy
Absolut nicht zu toppen - das müsste eigentlich der Höhepunkt einer "Hausmädchenblase" sein.

Für mich ist ein Blasenindikator der Lehrerzimmertalk meines Bruders - aber die Lehrer waren wohl 2017 (noch) nicht an Bord.
Deshalb glaube ich da ist demnächst noch Spielraum für eine weitere, grössere, weiter gefasste Blase ("Mother of all Bubbles")


2011 hat meine Mom gesagt, sie will Gold kaufen. Nach BTC hat sie bisher noch nicht gefragt, also kommt noch eine Blase...
oneofakind
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 588
Merit: 132


Artcoin.ai


View Profile
January 13, 2019, 01:14:17 PM
 #81514


Naja also erst 2017 hat mein Vater und meine Oma mich auf Bitcoin angesprochen und mir versucht Tipps zu geben  Cool Mehr geht nicht meiner Meinung nach.


 Cheesy
Absolut nicht zu toppen - das müsste eigentlich der Höhepunkt einer "Hausmädchenblase" sein.

Für mich ist ein Blasenindikator der Lehrerzimmertalk meines Bruders - aber die Lehrer waren wohl 2017 (noch) nicht an Bord.
Deshalb glaube ich da ist demnächst noch Spielraum für eine weitere, grössere, weiter gefasste Blase ("Mother of all Bubbles")


2011 hat meine Mom gesagt, sie will Gold kaufen. Nach BTC hat sie bisher noch nicht gefragt, also kommt noch eine Blase...

Mütter und Großmütter haben 2017 imho nur in kleinerer Zahl über Bitcoin geredet. Wirklich gekauft haben noch ganz wenige.

☉☉☉ ARTCOIN.AI ☉☉☉ ▐| BLOCKCHAIN ART GALLERY SYSTEM |▌
◐ o ◑ Blockchain Can Bring The Fine Art Investment World Together ◐ o ◑
┣▇  MEDIUM  ┣▇  FACEBOOK   ┣▇  TWITTER   ┣▇  LINKEDIN   ┣▇  PINTEREST   ┣▇  INSTAGRAM
willi9974
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1596
Merit: 1050


Escrow Treuhandservice


View Profile
January 13, 2019, 05:10:44 PM
 #81515

Geht schneller runter wie gedacht!
Meine Kauforder steht noch nicht, schwanke noch so zwischen 2500 - 2700 EUR
Mal schauen wie es sich in den nächsten 1-2 Wochen entwickelt.
Wenn es zu schnell nach unten geht, setze ich meine Order wohl eher noch weiter unten an.

CryptoNeed
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 462
Merit: 109


Nope.


View Profile WWW
January 14, 2019, 12:33:24 AM
 #81516

Ich denke es wird noch einmal ordentlich runter gehen.
Wenn wir die $3.3k nicht halten ist mein nächstes Target $2.8k

Great minds discuss ideas,
average minds discuss events,
small minds discuss people. (Eleanor Roosevelt)
bitcoinminer42
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1554
Merit: 1073


notorious shrimp!


View Profile WWW
January 14, 2019, 01:55:21 AM
 #81517

Ich denke es wird noch einmal ordentlich runter gehen.
Wenn wir die $3.3k nicht halten ist mein nächstes Target $2.8k

und warum sollten dann die 2.8 halten  Wink

"Die Tulpenzwiebel-Spekulationen sind in einer Art Fieber zustande gekommen, also im Zustand der Unzurechnungsfähigkeit. Bei Spielsucht ist aber nicht der Staat zuständig, sondern der Arzt." (Niederländisches Parlament 1637)
CryptoNeed
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 462
Merit: 109


Nope.


View Profile WWW
January 14, 2019, 03:11:56 AM
 #81518

Ich denke es wird noch einmal ordentlich runter gehen.
Wenn wir die $3.3k nicht halten ist mein nächstes Target $2.8k

und warum sollten dann die 2.8 halten  Wink

Das werden wir dann wohl herausfinden, falls es dazu kommt.  Wink
Aber zunächst schaue ich auf die $3.3k (200 WMA).

Great minds discuss ideas,
average minds discuss events,
small minds discuss people. (Eleanor Roosevelt)
jok1337
Member
**
Offline Offline

Activity: 308
Merit: 16


View Profile
January 14, 2019, 11:26:10 AM
 #81519

200 WMA ist ein starker Support, müsste vorerst halten.
Falls wir den Support brechen sollten, müssen wir uns auf einen langen Bärenmarkt einstellen und die 1,8 sehen wir dann auch.
Ov3R
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 1362
Merit: 611


View Profile
January 14, 2019, 11:31:43 AM
Last edit: January 14, 2019, 11:49:48 AM by Ov3R
Merited by coco23 (1), BlackFlag (1)
 #81520

14/15 vs. 18 /19
Also ich hätte nichts dagegen  Cool wenn die 3,3 k vorerst halten





https://www.tradingview.com/chart/BTC.D/FGzKpJ6J-ALT-SEASON-INCOMING-BITCOIN-DOMINANCE-DOUBLE-TOP-REJECTED/
auch bin ich gespannt ob die BTC Dominance oben ausbricht .70-80% wären mal wieder schön zu sehen , wäre dann denk ich so ein Scenario wenn der ETH fork failed.

Bitcoin not Blockchain !!!
Ein Herz für Meeresfrüchte !!
The Oracel from DAK Cool
Pages: « 1 ... 4026 4027 4028 4029 4030 4031 4032 4033 4034 4035 4036 4037 4038 4039 4040 4041 4042 4043 4044 4045 4046 4047 4048 4049 4050 4051 4052 4053 4054 4055 4056 4057 4058 4059 4060 4061 4062 4063 4064 4065 4066 4067 4068 4069 4070 4071 4072 4073 4074 4075 [4076] 4077 4078 4079 4080 4081 4082 4083 4084 4085 4086 4087 4088 4089 4090 4091 4092 4093 4094 4095 4096 4097 4098 4099 4100 4101 4102 4103 4104 4105 4106 4107 4108 4109 4110 4111 4112 4113 4114 4115 4116 4117 4118 4119 4120 4121 4122 4123 4124 4125 4126 ... 4189 »
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!