Bitcoin Forum
August 09, 2022, 05:45:34 PM *
News: Latest Bitcoin Core release: 23.0 [Torrent]
 
   Home   Help Search Login Register More  
Pages: « 1 ... 3769 3770 3771 3772 3773 3774 3775 3776 3777 3778 3779 3780 3781 3782 3783 3784 3785 3786 3787 3788 3789 3790 3791 3792 3793 3794 3795 3796 3797 3798 3799 3800 3801 3802 3803 3804 3805 3806 3807 3808 3809 3810 3811 3812 3813 3814 3815 3816 3817 3818 [3819] 3820 3821 3822 3823 3824 3825 3826 3827 3828 3829 3830 3831 3832 3833 3834 3835 3836 3837 3838 3839 3840 3841 3842 3843 3844 3845 3846 3847 3848 3849 3850 3851 3852 3853 3854 3855 3856 3857 3858 3859 3860 3861 3862 3863 3864 3865 3866 3867 3868 3869 ... 4899 »
  Print  
Author Topic: Der Aktuelle Kursverlauf  (Read 5716975 times)
busta
Member
**
Offline Offline

Activity: 85
Merit: 12


View Profile
July 30, 2018, 07:18:55 PM
 #76361

Es passiert doch was. Geht halt langsam. Eile mit Weile, ausserdem ist Entschleunigung en vogue, besonders erst wenn man die Finanziellen Mittel hat um seinen Alltag gemütlich angehen zu lassen.

Es passiert etwas. Das Rad dreht sich langsam aber sicher zurück. Gerade die Bequemlichkeit ist ein hervorragendes Instrument der Manipulation.

du hast noch die krönung der frechheit vergessen das durch nichts gedeckte fiat euro geld gedruckt auf reinem papier nicht mal mehr kupfer oder blech bekommt man als bargeld.

auch so ein verprechens dingsbums

Die Zeit der Golddeckung ist lange vorbei. Dafür darfst Du unseren Vorfahren danken - denen haben wir es zu verdanken.

Hast Du ein Konto bei der Zentralbank? Mir ist kein Konto im In- und Ausland bekannt das negative Zinsen erhebt auf Einlagen kleiner als 100000€.

Irrelevant. Ich verleihe auch kein Geld zu 0% (oder 1%) Zins an die Bank und riskiere den (Kontroll)Verlust. Wenn mir die Bank eine Grundschuld übereignet, dann können wir darüber reden - auf Augenhöhe.


Was für ein Kontrollverlust? Einlagen sind mehrfach abgesichert. China hat, abgesehen von Nordkorea, die restriktivsten Kapitalverkehrskontrollen das hindert aber niemand daran Geschäfte in und aus China zu machen. Für Europa kann man sich das Beispiel Griechenland und Zypern diesbezüglich ansehen.
Wie kompensiert Du den Kontrolverlust bei Bitcoin, der ja mehr als volatil ist und ein Totalverlust nicht auszuschliessen ist?
Und solange man seine Existenzgrundlage - Nahrung, Wohnung, Energie, Steuern - nicht in Bitcoins begleichen kann, gilt auch hier 1Bircoin =x€/$ Geldwert und nicht 1Bitcoin=1Bitcoin.
Verlangst Du auch bei Bitcoin
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
1660067134
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1660067134

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1660067134
Reply with quote  #2

1660067134
Report to moderator
1660067134
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1660067134

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1660067134
Reply with quote  #2

1660067134
Report to moderator
1660067134
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1660067134

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1660067134
Reply with quote  #2

1660067134
Report to moderator
Silber
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 1139
Merit: 150



View Profile
July 30, 2018, 07:18:56 PM
 #76362

Bei der Rendite ist immer auch die Inflation zu berücksichtigen. 3% Zinsen auf der Bank bringen dir nichts wenn die Inflation bei 5% liegt. Das gleiche bei Rendite Liegenschaften die dir 6% Rendite bringt, wenn die Inflation bei 8% liegt; oder Staatsanleihen die dir 10% Bringen wenn die Inflation bei 12% liegt.
busta
Member
**
Offline Offline

Activity: 85
Merit: 12


View Profile
July 30, 2018, 07:29:49 PM
 #76363

Bei der Rendite ist immer auch die Inflation zu berücksichtigen. 3% Zinsen auf der Bank bringen dir nichts wenn die Inflation bei 5% liegt. Das gleiche bei Rendite Liegenschaften die dir 6% Rendite bringt, wenn die Inflation bei 8% liegt; oder Staatsanleihen die dir 10% Bringen wenn die Inflation bei 12% liegt.

Bitte genau lesen, ich erwähnte explizit liquides Kapital. Bei anderen Assets gibt es Absicherungen zum Beispiel bei der deutschen Inflationsindexierten Staatsanleihe (zb: ISIN   DE0001030575 WKN   103057)
mezzomix
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2618
Merit: 1252


View Profile
July 30, 2018, 08:13:57 PM
 #76364

Was für ein Kontrollverlust? Einlagen sind mehrfach abgesichert.

Zypern? Griechenland? USA? Deutschland?

Kontrollverlust bedeutet, nicht ich bestimme über mein Geld, sondern derjenige der es für mich verwaltet. Das ist keine Bezeihung auf Augenhöhe.

China hat, abgesehen von Nordkorea, die restriktivsten Kapitalverkehrskontrollen das hindert aber niemand daran Geschäfte in und aus China zu machen.

Geschäfte in grossem Umfang laufen hier über Bürgschaften und bei unsicherer Lage über Vorkasse. Der Geschäftspartner riskiert dabei, notfalls vom Weltmarkt zwangsabgehängt zu werden. Das ist Augenhöhe.

Ein "NEIN" der Bank auf Einlösung der Forderung ohne jegliche Handlungsmöglichkeit (siehe Anfang der Diskussion) ist keine Augenhöhe.

Verlangst Du auch bei Bitcoin

Ich gebe auch meine BTC keinem, wenn ich dafür keinen  - dem Risiko entsprechenden - Gegenwert bekomme. Also, worauf willst Du hinaus?!
Gyrsur
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2786
Merit: 1501


Bitcoin Legal Tender Countries: 2 of 206


View Profile WWW
July 30, 2018, 09:02:12 PM
 #76365

hoher unterhaltungswert und es hört sich so an als weiss er wovon er spricht.

IOTA is terrible. Terrible developers, terrible cryptography, broken consensus.

busta
Member
**
Offline Offline

Activity: 85
Merit: 12


View Profile
July 30, 2018, 09:28:18 PM
 #76366

Quote
Was für ein Kontrollverlust? Einlagen sind mehrfach abgesichert.
Quote
Zypern? Griechenland? USA? Deutschland?

Kontrollverlust bedeutet, nicht ich bestimme über mein Geld, sondern derjenige der es für mich verwaltet. Das ist keine Bezeihung auf Augenhöhe.
Was ist bei Bargeld, Gold, Aktien oder Bitcoin anders?
Der Wert und seine Handels-, Tauschfähigkeit unterliegt nicht Deiner Kontrolle.

China hat, abgesehen von Nordkorea, die restriktivsten Kapitalverkehrskontrollen das hindert aber niemand daran Geschäfte in und aus China zu machen.

Quote
Geschäfte in grossem Umfang laufen hier über Bürgschaften und bei unsicherer Lage über Vorkasse. Der Geschäftspartner riskiert dabei, notfalls vom Weltmarkt zwangsabgehängt zu werden. Das ist Augenhöhe.

Ein "NEIN" der Bank auf Einlösung der Forderung ohne jegliche Handlungsmöglichkeit (siehe Anfang der Diskussion) ist keine Augenhöhe.
Gerade grosse Geschäfte werden nur elektronisch abgewickelt - es wird keine (Hermes-) Bürgschaft in Bargeld hinterlegt, eine Bürgschaft / Absicherung basiert immer auf den nächst höheren (solventeren) Teilnehmer der die Zahlung an deren Stelle leistet - im kleinen privaten wie im grossen zwischen Staaten.
Verlangst Du auch bei Bitcoin

Ich gebe auch meine BTC keinem, wenn ich dafür keinen  - dem Risiko entsprechenden - Gegenwert bekomme. Also, worauf willst Du hinaus?!

Vielleicht solltest Du Dir klarmachen was Geld ist - ein Tauschmittel basierend auf Arbeitsleistung. Jede Stufe abgelöst von der in diesem Moment geleisteten Arbeit (-sleistung) ist ein Werttransfer in die Zukunft. Dein Gehalt kommt nachgelagert am ende des Monats, die Zinsen bei Fälligkeit und die geschürften Bitcoins erst nach dem verwerfen vorheriger Lösungen und den Bestätigen der "Echtheit". Digital wie Analog: POW.

Zwischen Arbeit und Belohnung/ Entlohnung hat man keine Kontrolle. Sei es das die Firma zahlungsunfähig ist, die Bank pleite, die Inflation höher als erwartet oder der Kurs der Bitcoin gefallen ist.

Für diese Fälle - bis auf Bitcoin meines Wissens - gibt es Absicherungen (Versicherungen oder Prepper für die Mad-Max Gläubigen), die genau diesen "Kontrollverlust" absichern. Bargeld hilft Dir Venezuela gerade nicht, der Euro, Us$, etc sind mehrfach abgewertet worden = Kaufkraftverlust. Jedes Tauschmittel kann verboten, reguliert, wertgemindert oder wertlos werden. Da ist Bitcoin (derzeit) keine Ausnahme, wenn es den Wert Null hat kannst Du es kontrollieren und verschieben = volle Kontrolle aber nichts mit anfangen. Genauso wie alte Inhaberaktien die man auf dem Flohmarkt findet. Doch einen Unterschied gibt es - Bitcoin ist eine Wette auf die Zukunft das es als Geldalternative anerkannt wird, solange ich nicht meine Brötchen beim Bäcker mit ein paar Sats zahlen kann muss man von einen Wert von 0 ansetzen bis der Wert realisiert ist.
mezzomix
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2618
Merit: 1252


View Profile
July 30, 2018, 09:46:56 PM
 #76367

Zwischen Arbeit und Belohnung/ Entlohnung hat man keine Kontrolle. Sei es das die Firma zahlungsunfähig ist, die Bank pleite, die Inflation höher als erwartet oder der Kurs der Bitcoin gefallen ist.

Leistung gegen Geld ist ein temporäres Risiko. Teilweise wird das Risiko durch Vorauszahlung bzw. Teilzahlung minimiert.

Die Bank ist nur für mich ein temporäres Risiko (da die Bank nur über kleine Summen und nur für kurze Zeit als Zahlungsdienstleister verfügt). Für die meisten Menschen ist die Bank jedoch ein dauerhaftes Risiko, da dort ihr gesammtes (Geld)Vermögen für das gesammte Leben liegt. Die Gegenleistung ist dagegen ein schlechter Witz. Fremde Kontrolle ohne nennenswerte Gegenleistung und ohne realistische Absicherung (ein Giralgeldkonto!) ist nie eine gute Idee. Nicht umsonst wird die Bank Dir niemals Geld ohne Sicherheiten leihen. Die Bank wird Dir aber für Deine Einlagen z.B. niemals eine Grundschuld auf ihren Grundbesitz geben. Warum solltest Du dann der Bank Geld ohne Sicherheiten leihen?! Denke einfach mal nach und löse Dich von der Konditionierung, in der Du gefangen bist.

Kurs und Kaufkraft sind dagegen eine vollständig andere Problemdomäne als die fremde Kontrolle ohne Gegenleistung. Mit Logik könnte man die dortigen Risiken minimieren. Hat man es mit vollkommen verrückten Mitmenschen zu tun, dann kann man immer noch auf Diversifikation zurückgreifen.
Spray.
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 547
Merit: 206



View Profile
July 30, 2018, 10:19:45 PM
 #76368

Für die meisten Menschen ist die Bank jedoch ein dauerhaftes Risiko, da dort ihr gesammtes (Geld)Vermögen für das gesammte Leben liegt.

Das regt mich gerade ziemlich zum Denken an, hast damit sehr Recht. Gibt es, abgesehen von einer Bankenpleite, noch weitere Argumente sein Geld lieber in bar, statt auf dem Bankkonto, zu halten? Bei Szenarien, wie Inflation, Krieg, ... verliert mein Bargeld nämlich genau so viel an Wert wie das Konto - in diesen Fällen nimmt es sich nicht viel. Oder überseh ich etwas?
Silber
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 1139
Merit: 150



View Profile
July 30, 2018, 10:54:05 PM
Last edit: July 31, 2018, 12:17:16 AM by Silber
 #76369

Bei Szenarien, wie Inflation, Krieg, ... verliert mein Bargeld nämlich genau so viel an Wert wie das Konto - in diesen Fällen nimmt es sich nicht viel. Oder überseh ich etwas?

Bei den Worst Case Szenarien hast du wenigsten dein ganzes Bargeld in deinem Besitz, das Geld bei der Bank bringst dir nichts, wenn die Banken geschlossen bleiben oder es ein maximal Betrag gibt, den jeder pro Tag bei der Bank abheben darf. Bargeld ist Vollgeld.

Ich weiss nicht wie das juristisch in Deutschland ist, aber in der Schweiz stellt dein Bankguthaben lediglich eine Forderung von dir gegenüber der Bank dar, es ist juristisch gesehen nicht mehr dein Geld; also weder dein Eigentum, noch dein Besitz du hast lediglich eine Forderung gegenüber der Bank in der Höhe deines Bankguthabens.
Spray.
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 547
Merit: 206



View Profile
July 30, 2018, 11:08:22 PM
 #76370

Das ist in Deutschland ebenfalls so, höchstwahrscheinlich gilt dies weltweit. Hat mezzo hier vor kurzem ebenfalls erläutert. Deswegen meine Nachfrage, ob dies der Hauptgrund sei oder noch weitere Eventualitäten hinzukommen.
busta
Member
**
Offline Offline

Activity: 85
Merit: 12


View Profile
July 30, 2018, 11:12:15 PM
 #76371

Zwischen Arbeit und Belohnung/ Entlohnung hat man keine Kontrolle. Sei es das die Firma zahlungsunfähig ist, die Bank pleite, die Inflation höher als erwartet oder der Kurs der Bitcoin gefallen ist.

Leistung gegen Geld ist ein temporäres Risiko. Teilweise wird das Risiko durch Vorauszahlung bzw. Teilzahlung minimiert.

Die Bank ist nur für mich ein temporäres Risiko (da die Bank nur über kleine Summen und nur für kurze Zeit als Zahlungsdienstleister verfügt). Für die meisten Menschen ist die Bank jedoch ein dauerhaftes Risiko, da dort ihr gesammtes (Geld)Vermögen für das gesammte Leben liegt. Die Gegenleistung ist dagegen ein schlechter Witz. Fremde Kontrolle ohne nennenswerte Gegenleistung und ohne realistische Absicherung (ein Giralgeldkonto!) ist nie eine gute Idee. Nicht umsonst wird die Bank Dir niemals Geld ohne Sicherheiten leihen. Die Bank wird Dir aber für Deine Einlagen z.B. niemals eine Grundschuld auf ihren Grundbesitz geben. Warum solltest Du dann der Bank Geld ohne Sicherheiten leihen?! Denke einfach mal nach und löse Dich von der Konditionierung, in der Du gefangen bist.

Kurs und Kaufkraft sind dagegen eine vollständig andere Problemdomäne als die fremde Kontrolle ohne Gegenleistung. Mit Logik könnte man die dortigen Risiken minimieren. Hat man es mit vollkommen verrückten Mitmenschen zu tun, dann kann man immer noch auf Diversifikation zurückgreifen.

Die deutschen Banken sind aber abgesichert gegen Zahlungausfall in mehrfachen Stufen.
1) Eigenabsicherung über liquides Kapital
2) Eigenabsicherung über Anleihen, Liegenschaften und Edelmetalle (mittelfristige liquidität)
3) Zahlungseingänge, Vorgänge: Dynamische Liquidät

4) Absicherung der eigenen Bankgruppe zu- und ineinander
5) Absicherung der Unternehmen der Kreditwirtschaft zu- und ineinander
6) Der Staat mit seinem a) Vermögen und b) Bürgern
7) Die Deutsche Zentralbank untergeordnet im Eurosystem
Cool Die Zentralbank der Zentralbanken, die EZB

9) Die Deutsche Zentralbank übergeordnet beim Verlassen des Eurosystems


Wieso ohne Sicherheiten? Die Bank schreibt in jedem Vertrag wie hoch die Haftung und Absicherung ist. Sie muss auch Ihre Kunden über Änderungen beim Einlagensicherungsfond ungefragt und zeitnah informieren. Ein Schuldner bei der Bank hatte die Pflicht der Änderungsanzeige nicht! Dafür hinterlegt er eine Sicherheit. Bankenaufsicht, Zwangsreserven (Eigenkapitalreserve), Bewertungsreserve, externe Bewertungbemessung, Stresstest, usw dabei aussen vor gelassen.

Es gibt weder in den USA noch in Europa Verluste bei privaten Bankvermögen unterhalb der Sicherungssyteme. In Deutschland sind 1Mio je Konto gesichert. Hier in Hong Kong sind es gerade mal 50000€  (umgerechnet).

Mit Konditionierung hat das nichts zu tun, sondern mit dem Verständnis wie nationale und internationale Zahlungsströme und Absicherungen funktionieren. Auch wenn es viel zu "meckern" gibt, die Welt hat kein besseres oder risikoloseres System. Mit Gold schleppt man sich zu Tode und für kleine Summen ist es nicht praktikabel und bei jeder Transaktion verliert man einen Teil weil es geprüft werden muss. Bargeld endet an den Landesgrenzen bzw dort wo es als Gesetzliches Zahlungsmittel anerkannt wird.

Bitcoin wird hoffentlich dieses fehlende Bindeglied zwischen Wertaufbewahrung und Limitierung/ Echtheit wie Gold und der Funktion des schnellen anonymen, teilbaren Bargelds übernehmen - noch sind wir davon aber (leider) weit entfernt. Sollte es dazu kommen wäre der Wert des BTC das Globale BIP geteilt durch die Anzahl der Einheiten - Also Jenseits von McAfees Prediction.  Shocked

Ich respektiere Deine Meinung, kann sie aber nicht teilen.Bedanken möchte ich mich aber für die interessante Sichtweise und Diskussion mit Dir, die mir einen anderen Standpunkt verdeutlicht hat. So nun sollten wir uns langsam wieder dem Thema des Threads nähern. Smiley
Gyrsur
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2786
Merit: 1501


Bitcoin Legal Tender Countries: 2 of 206


View Profile WWW
July 31, 2018, 04:15:47 AM
 #76372

In Deutschland sind 1Mio je Konto gesichert.

bs, 100k Euro sind pro person bei einem institut gesichert, theoretisch. falls eine bank in schieflage gerät und mit steuergeldern gerettet werden muss möchte ich mal sehen ob das in der praxis auch funktioniert. 20 leute mit 100k und dann all die anderen bei einem bankrun wenn die kunden das geld abziehen wollen. dann kommen schnell summen zusammen wo die politische diskussion losgeht. "HALT, STOP!! SIE BEKOMMEN MAXIMAL 5000 UND DAMIT SIND SIE NOCH GUT BEDIENT!!"

2008 hätten wir die chance gehabt den ernstfall zu testen aber leider hat die politik beschwichtigt. es wäre mal sehr interessant geworden und Bitcoin würde heute einen anderen stellenwert haben wenn es nicht funktioniert hätte die leute weiter dumm zu halten (merkel und steinbrück vor der presse in D).

https://youtu.be/HHMEmOu4ZDw

busta
Member
**
Offline Offline

Activity: 85
Merit: 12


View Profile
July 31, 2018, 06:43:57 AM
 #76373

In Deutschland sind 1Mio je Konto gesichert.

bs, 100k Euro sind pro person bei einem institut gesichert, theoretisch. falls eine bank in schieflage gerät und mit steuergeldern gerettet werden muss möchte ich mal sehen ob das in der praxis auch funktioniert. 20 leute mit 100k und dann all die anderen bei einem bankrun wenn die kunden das geld abziehen wollen. dann kommen schnell summen zusammen wo die politische diskussion losgeht. "HALT, STOP!! SIE BEKOMMEN MAXIMAL 5000 UND DAMIT SIND SIE NOCH GUT BEDIENT!!"

2008 hätten wir die chance gehabt den ernstfall zu testen aber leider hat die politik beschwichtigt. es wäre mal sehr interessant geworden und Bitcoin würde heute einen anderen stellenwert haben wenn es nicht funktioniert hätte die leute weiter dumm zu halten (merkel und steinbrück vor der presse in D).

https://youtu.be/HHMEmOu4ZDw
Bankrun bedeutet nur das mehr gedrucktes Geld (M1) als vorhanden abgerufen werden, M2 &M3 sind weiterhin vorhanden. Die Gefahr bei einem Bankrun ist nicht das es kein Geld mehr gibt, den M2/ M3, kann gedruckt werden es existiert ja bereits ohne Geldmengenausweitung, sondern das die wirtschaftliche Aktivität zum erliegen kommt. Das Bargeld abgeholt wird und dem Wirtschaftskreislauf entzogen wird, weil Vertrauen fehlt. Dem Geld fehlt dadurch seine wichtigste Funktion: als Tauschmittel zu funktionieren.

In Vegas kann man 10000US$ Noten sich ansehen, die Gesetzliches Zahlungsmittel sind, aber nicht in den Zahlungsverkehr gebracht dürfen. Bargeld kann mit Neuauflage von Geldnoten entwertet werden.

Bitcoin funktioniert nicht in der Geldwirtschaft, Gold und Bargeld haben erhebliche Probleme bei Transfers über Ländergrenzen. Wie schön wäre es gewesen wenn ich mein Haus in Hong Kong mit Bitcoins bezahlen könnte, in 10min wäre die Transaktion durch bei geringen Gebühren. Eine Überweisung international dauert 24-48Std minimum und kostet über 100€. Mit Bargeld oder Gold würde der Transport mindestens ein Flugticket kosten und man müsste es vor Ort umtauschen - Vertrauen, Tauschkurs, Akzeptanz mal aussen vor gelassen.

Wenn man in seinem Ort nur seine Dinge erledigt ist kann Bargeld eine Option sein.
mezzomix
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2618
Merit: 1252


View Profile
July 31, 2018, 06:56:18 AM
 #76374

Das regt mich gerade ziemlich zum Denken an, hast damit sehr Recht. Gibt es, abgesehen von einer Bankenpleite, noch weitere Argumente sein Geld lieber in bar, statt auf dem Bankkonto, zu halten? Bei Szenarien, wie Inflation, Krieg, ... verliert mein Bargeld nämlich genau so viel an Wert wie das Konto - in diesen Fällen nimmt es sich nicht viel. Oder überseh ich etwas?

Es gibt neben der Bankenpleite viele andere Szenarien. Während der letzten Finanzkriese wurde in Malta Giralgeld einfach einfach per staatlicher Anweisung enteignet und so die Buchhaltung der Banken entlastet. In Griechenland wurde der Zugang zu den Konten unterbunden und auf 60 EUR pro Tag beschränkt. Mit dem ESM und weiteren geheimen Untervereinbarungen (d.h. diese Vereinbarungen müssen per Gesetz von jedem Kenntnisträger geheim gehalten werden!) werden im Ernstfall die Gläubiger (ja, die Bankkunden!) für Probleme der Banken in die Haftung genommen. Daneben gibt Giralgeld Möglichkeit, bei "unangepasstem Verhalten" die Konten einzufrieren, Guthaben zu annulieren, Beträge zu pfänden und viele weitere "nette" Gemeinheiten. Gegenwehr ist zwar formal möglich, praktisch aber nicht.

Die deutschen Banken sind aber abgesichert gegen Zahlungausfall in mehrfachen Stufen.

Übergeordnete Vereinbarungen (ESM und zugehörige Geheimvereinbarungen) annulieren allerdings diese Scheinsicherheit. Damit ist diese "Absicherung" ungefähr so gut, wie bei diesem "Angebot" von Dataworkz91 (Achtung: Dringender Verdacht auf SCAM).

Bankrun bedeutet nur das mehr gedrucktes Geld (M1) als vorhanden abgerufen werden, M2 &M3 sind weiterhin vorhanden. ...
Das Bargeld abgeholt wird und dem Wirtschaftskreislauf entzogen wird, weil Vertrauen fehlt. Dem Geld fehlt dadurch seine wichtigste Funktion: als Tauschmittel zu funktionieren.

Deine Konditionierung ist faszinierend. Du erkennst einen Teil der Mechanismen und umgehst konsequent die Schlussfolgerung bzw. negierst sie zur Aufrechterhaltung Deiner Konditionierung.

Bargeld funktioniert als Tauschmittel in der täglichen Praxis sehr gut. Die einzigen Dinge die ich bisher nicht in Bar (mit dem gesetzlichen Zahlungsmittel) bezahlen konnte waren Rundfunkbeiträge und Steuern - also also staatlich erzwungene Zahlungen. Barzahlungsverbote in einigen Ländern gehen in die gleiche Richtung - und verstossen gegen grundsätzliches Recht.

Der letzte Satz eröffnet übrigens eine neue Problemdomäne: Wenn die staatlichen Institutionen koordiniert auf die Gesetze scheissen, was ist daraus wohl für die Bürger wohl die logische Schlussfolgerung bzw. müsste zwingend die logische Schlussfolgerung sein?!
bitcoinminer42
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1904
Merit: 1185


notorious shrimp!


View Profile
July 31, 2018, 07:02:55 AM
 #76375

In Deutschland sind 1Mio je Konto gesichert.

bs, 100k Euro sind pro person bei einem institut gesichert, theoretisch. falls eine bank in schieflage gerät und mit steuergeldern gerettet werden muss möchte ich mal sehen ob das in der praxis auch funktioniert. 20 leute mit 100k und dann all die anderen bei einem bankrun wenn die kunden das geld abziehen wollen. dann kommen schnell summen zusammen wo die politische diskussion losgeht. "HALT, STOP!! SIE BEKOMMEN MAXIMAL 5000 UND DAMIT SIND SIE NOCH GUT BEDIENT!!"

2008 hätten wir die chance gehabt den ernstfall zu testen aber leider hat die politik beschwichtigt. es wäre mal sehr interessant geworden und Bitcoin würde heute einen anderen stellenwert haben wenn es nicht funktioniert hätte die leute weiter dumm zu halten (merkel und steinbrück vor der presse in D).

https://youtu.be/HHMEmOu4ZDw

Wo kämen wir denn da hin wenn plötzlich alle das Denken anfangen würden...  Grin
Gyrsur
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2786
Merit: 1501


Bitcoin Legal Tender Countries: 2 of 206


View Profile WWW
July 31, 2018, 07:05:31 AM
 #76376

Bitcoin funktioniert nicht in der Geldwirtschaft, Gold und Bargeld haben erhebliche Probleme bei Transfers über Ländergrenzen. Wie schön wäre es gewesen wenn ich mein Haus in Hong Kong mit Bitcoins bezahlen könnte, in 10min wäre die Transaktion durch bei geringen Gebühren. Eine Überweisung international dauert 24-48Std minimum und kostet über 100€. Mit Bargeld oder Gold würde der Transport mindestens ein Flugticket kosten und man müsste es vor Ort umtauschen - Vertrauen, Tauschkurs, Akzeptanz mal aussen vor gelassen.

Wenn man in seinem Ort nur seine Dinge erledigt ist kann Bargeld eine Option sein.


und warum funktioniert Bitcoin nicht in der Geldwirtschaft obwohl es technisch möglich ist (Bitcoin ist ja genau mit diesem Anspruch angetreten)?

weil es nicht gewollt ist. weil es als bedrohung für das momentane wirtschaftssystem angesehen wird in der wachstum alles ist. durch dieses wachstum kommen letztlich alle zu wohlstand, so die theorie. und deshalb muss diese wirtschaftstheorie/wirtschaftsphilosophie mit allem was man hat verteidigt werden.

aber, die menschen merken langsam, dass es in der praxis eben nicht so läuft. einige wenige werden reich und noch reicher und die übergrosse masse bleibt arm oder ungefähr in dem zustand wo sie jetzt ist. das ist die realität.

"Bitcoin: When everyone has access to a global market great ideas flourish." --> leider wird ohne Umbruch/Revolution/Krieg/Zusammenbruch (oder wie auch immer man das nennen will) alles beim alten bleiben und die herrschende klasse wird mit allem was sie zur verfügung hat versuchen ihre macht zu erhalten.

bitcoinminer42
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1904
Merit: 1185


notorious shrimp!


View Profile
July 31, 2018, 07:11:04 AM
 #76377

Bankrun bedeutet nur das mehr gedrucktes Geld (M1) als vorhanden abgerufen werden, M2 &M3 sind weiterhin vorhanden. Die Gefahr bei einem Bankrun ist nicht das es kein Geld mehr gibt, den M2/ M3, kann gedruckt werden es existiert ja bereits ohne Geldmengenausweitung, sondern das die wirtschaftliche Aktivität zum erliegen kommt. Das Bargeld abgeholt wird und dem Wirtschaftskreislauf entzogen wird, weil Vertrauen fehlt. Dem Geld fehlt dadurch seine wichtigste Funktion: als Tauschmittel zu funktionieren.

Ähm nein... das Geld exisitert nicht...
Bargeld = Zentralbankgeld

Die Zentralbank wird nicht jeden Bankrun grundlos nachdrucken  Wink

Du vermischt hier M1 und M2

https://de.wikipedia.org/wiki/Geldmenge
mezzomix
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2618
Merit: 1252


View Profile
July 31, 2018, 07:14:39 AM
 #76378

Wie schön wäre es gewesen wenn ich mein Haus in Hong Kong mit Bitcoins bezahlen könnte, in 10min wäre die Transaktion durch bei geringen Gebühren.

Wo liegt das Problem in Hong Kong?! Die BTC Zahlung einer Immobilie hat bereits in einigen Ländern funktioniert. Wenn sich Käufer und Verkäufer einig sind, sollte das kein Problem darstellen (ausgenommen die Machthaber intervenieren).

Die Zentralbank wird nicht jeden Bankrun grundlos nachdrucken  Wink

Leider war dieser Teil von busta nicht ganz aus der Luft geholt. Es gibt bereits entsprechende Planspiele, die in diese Richtung gehen, um zumindest sehr begrenzte lokale Konflikte mit einer Mischung aus Polizei-/Militärgewalt und Gelddruckmaschine zu beseitigen.
comby
Copper Member
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 222
Merit: 1


View Profile
July 31, 2018, 07:38:59 AM
 #76379

In Deutschland sind 1Mio je Konto gesichert.

bs, 100k Euro sind pro person bei einem institut gesichert, theoretisch. falls eine bank in schieflage gerät und mit steuergeldern gerettet werden muss möchte ich mal sehen ob das in der praxis auch funktioniert. 20 leute mit 100k und dann all die anderen bei einem bankrun wenn die kunden das geld abziehen wollen. dann kommen schnell summen zusammen wo die politische diskussion losgeht. "HALT, STOP!! SIE BEKOMMEN MAXIMAL 5000 UND DAMIT SIND SIE NOCH GUT BEDIENT!!"

2008 hätten wir die chance gehabt den ernstfall zu testen aber leider hat die politik beschwichtigt. es wäre mal sehr interessant geworden und Bitcoin würde heute einen anderen stellenwert haben wenn es nicht funktioniert hätte die leute weiter dumm zu halten (merkel und steinbrück vor der presse in D).

https://youtu.be/HHMEmOu4ZDw
Bankrun bedeutet nur das mehr gedrucktes Geld (M1) als vorhanden abgerufen werden, M2 &M3 sind weiterhin vorhanden. Die Gefahr bei einem Bankrun ist nicht das es kein Geld mehr gibt, den M2/ M3, kann gedruckt werden es existiert ja bereits ohne Geldmengenausweitung, sondern das die wirtschaftliche Aktivität zum erliegen kommt. Das Bargeld abgeholt wird und dem Wirtschaftskreislauf entzogen wird, weil Vertrauen fehlt. Dem Geld fehlt dadurch seine wichtigste Funktion: als Tauschmittel zu funktionieren.

In Vegas kann man 10000US$ Noten sich ansehen, die Gesetzliches Zahlungsmittel sind, aber nicht in den Zahlungsverkehr gebracht dürfen. Bargeld kann mit Neuauflage von Geldnoten entwertet werden.

Bitcoin funktioniert nicht in der Geldwirtschaft, Gold und Bargeld haben erhebliche Probleme bei Transfers über Ländergrenzen. Wie schön wäre es gewesen wenn ich mein Haus in Hong Kong mit Bitcoins bezahlen könnte, in 10min wäre die Transaktion durch bei geringen Gebühren. Eine Überweisung international dauert 24-48Std minimum und kostet über 100€. Mit Bargeld oder Gold würde der Transport mindestens ein Flugticket kosten und man müsste es vor Ort umtauschen - Vertrauen, Tauschkurs, Akzeptanz mal aussen vor gelassen.

Wenn man in seinem Ort nur seine Dinge erledigt ist kann Bargeld eine Option sein.


Zum Hauskauf in Hong Kong eine Frage:

Sofern der Verkäufer ebenfalls visiert ist, was spricht gegen einen Kauf mit Bitcoins? Selbst wenn er FIAT haben möchte, den Transfer könntet ihr ja heute schon in Bitcoins machen ? Muss der Verkäufer halt dann vor Ort (lokal) wieder zurück tauschen.. oder sehe ich das zu naiv?
comby
Copper Member
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 222
Merit: 1


View Profile
July 31, 2018, 07:40:29 AM
 #76380

Übrigens, interessant:

https://www.welt.de/finanzen/article180238916/Kunstwaehrung-MacCoins-verlocken-zu-globalen-Big-Mac-Preisspielen.html

Schade das McD die Coins nicht gleich "richtig" via Crypto erstellt hat (ERC-20), da hätte ich mich direkt mit 10 Coins ausgestattet und könnte damit weltweit BigMac's zum gleichen Preis kaufen.. was haltet ihr davon?
Pages: « 1 ... 3769 3770 3771 3772 3773 3774 3775 3776 3777 3778 3779 3780 3781 3782 3783 3784 3785 3786 3787 3788 3789 3790 3791 3792 3793 3794 3795 3796 3797 3798 3799 3800 3801 3802 3803 3804 3805 3806 3807 3808 3809 3810 3811 3812 3813 3814 3815 3816 3817 3818 [3819] 3820 3821 3822 3823 3824 3825 3826 3827 3828 3829 3830 3831 3832 3833 3834 3835 3836 3837 3838 3839 3840 3841 3842 3843 3844 3845 3846 3847 3848 3849 3850 3851 3852 3853 3854 3855 3856 3857 3858 3859 3860 3861 3862 3863 3864 3865 3866 3867 3868 3869 ... 4899 »
  Print  
 
Jump to:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!