Bitcoin Forum
February 27, 2020, 08:13:23 AM *
News: Latest Bitcoin Core release: 0.19.0.1 [Torrent]
 
   Home   Help Search Login Register More  
Pages: « 1 ... 4347 4348 4349 4350 4351 4352 4353 4354 4355 4356 4357 4358 4359 4360 4361 4362 4363 4364 4365 4366 4367 4368 4369 4370 4371 4372 4373 4374 4375 4376 4377 4378 4379 4380 4381 4382 4383 4384 4385 4386 4387 4388 4389 4390 4391 4392 4393 4394 4395 4396 [4397] 4398 4399 4400 4401 4402 4403 4404 4405 4406 4407 4408 4409 4410 4411 4412 4413 4414 4415 4416 4417 4418 4419 4420 4421 4422 4423 4424 4425 4426 4427 4428 4429 4430 4431 4432 »
  Print  
Author Topic: Der Aktuelle Kursverlauf  (Read 5466774 times)
e-coinomist
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1834
Merit: 1053


Money often costs too much.


View Profile
January 03, 2020, 09:45:42 AM
 #87921

Erstaunlich interessantes Interview, hätte ich von Galileo so nicht erwartet:

https://www.youtube.com/watch?v=X2O7H4jMwu0

Er hat eindeutig zu viel vom Bitcoin, und versucht ihn zu hypen. Der wird seine Bitcoins überteuert über euch auskübeln, und es geschieht euch recht.

Ach das ist nicht das Problem, dann sinkt der Kurswert halt auf Null.

Problematischer empfinde ich die Generation Greta. Versuche denen mal zu erklären was an Mongolischem Kohlestrom so toll sei, und POW Mining.
Die starren den ganzen Tag auf's Handy und wären eigentlich die Zielgruppe die dann ihre Eltern und Grosseltern als weitere Zielgruppen erschliessen müsste.

Dieser lange hier vergessene Begriff der "Adoption".
1582791203
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1582791203

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1582791203
Reply with quote  #2

1582791203
Report to moderator
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
1582791203
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1582791203

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1582791203
Reply with quote  #2

1582791203
Report to moderator
1582791203
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1582791203

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1582791203
Reply with quote  #2

1582791203
Report to moderator
1582791203
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1582791203

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1582791203
Reply with quote  #2

1582791203
Report to moderator
e-coinomist
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1834
Merit: 1053


Money often costs too much.


View Profile
January 03, 2020, 09:51:10 AM
 #87922

An alle pessimisten, schminckt es euch ab. BTC ist und bleibt unbesiegbar  Tongue

Schwachsinn. Ist bereits besiegt worden.

Die Zukunft ist weder POW, noch Blockchain.

jetzt komm mir nicht mit IOTA oder dem Schwachsinn Mimblewimble kram...

Aber dahinter steht doch die Foundation... die werden uns doch nicht verarschen?  Roll Eyes
Und die IOTA Crew malt sich sich täglich neue "UseCases" für ihren Tangle aus  Cool
Wenn es hier um IOTA geht, überfliege ich es immer ziemlich schnell, da mir das gegenseitige gebashe ziemlich auf die Eier geht und mittlerweile auch nicht mehr zur Belustigung dient. Geht es euch um den Coordinator oder das der Tangle grundlegend nicht funktioniert oder beides?

Haha...  Grin

Eigentlich hat e-coinomist gar nichts in dieser Richtung gesagt... aber ihr landet trotzdem immer wieder bei ATOI.




Interessante Beobachtung. Ich hatte IOTA in der Tat nichtmal erwähnt. Warum auch, das basiert auf POW Mining. Mitlerweile kannst du das auch auf deinen Peer verlagern, einige bieten das an.
Das wird wieder riesige IOTA Miningfarmen ergeben, die deinen POW Beitrag zur Überweisung abarbeiten.

Hatte mal versucht mit einem Fanless Embedded Rechner ohne GPU an Board einen Transfer zu machen. Das ging nicht, da muss schon eine gewisse Rechenleistung her.

IOTA ist damit auch raus.
d5000
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2366
Merit: 1702


Decentralization Maximalist


View Profile
January 03, 2020, 12:24:25 PM
 #87923

Problematischer empfinde ich die Generation Greta. Versuche denen mal zu erklären was an Mongolischem Kohlestrom so toll sei, und POW Mining.

Nuja, es gibt ja die Studien, wonach 74% des Minings mit EE-Strom betrieben werden soll. Wie dieser Artikel nahelegt, könnte das etwas zu hoch geschätzt sein (so ist in einigen chinesischen Mining-Regionen der Wasserkraftanteil in der Trockenzeit niedriger). Aber generell denke ich, dass langfristig der Anteil sich eher Richtung 100% bewegen sollte, da besonders Solarstrom ja stetig billiger wird (weil nur die Anlagen und ggf. Pacht für die Grundstücke zu zahlen sind) und fossile Brennstoffe eher im Preis um einen Mittelwert schwanken. Der Kohlepreis ist z.B. 2019 zwar recht stark gefallen, aber er lag vorher schon tiefer und liegt nur wenig unter dem Mittelwert der letzten 10 Jahre (in denen er im Vergleich zu <2010 sehr hoch lag).

Ov3R
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 1685
Merit: 700


View Profile
January 03, 2020, 12:55:45 PM
Merited by d5000 (1)
 #87924

Problematischer empfinde ich die Generation Greta. Versuche denen mal zu erklären was an Mongolischem Kohlestrom so toll sei, und POW Mining.

Nuja, es gibt ja die Studien, wonach 74% des Minings mit EE-Strom betrieben werden soll. Wie dieser Artikel nahelegt, könnte das etwas zu hoch geschätzt sein (so ist in einigen chinesischen Mining-Regionen der Wasserkraftanteil in der Trockenzeit niedriger). Aber generell denke ich, dass langfristig der Anteil sich eher Richtung 100% bewegen sollte, da besonders Solarstrom ja stetig billiger wird (weil nur die Anlagen und ggf. Pacht für die Grundstücke zu zahlen sind) und fossile Brennstoffe eher im Preis um einen Mittelwert schwanken. Der Kohlepreis ist z.B. 2019 zwar recht stark gefallen, aber er lag vorher schon tiefer und liegt nur wenig unter dem Mittelwert der letzten 10 Jahre (in denen er im Vergleich zu <2010 sehr hoch lag).

Ich hatte dazu erst letzte Woche  etwas gelesen .
https://cointelegraph.com/news/chinese-bitcoin-miners-pressured-to-scale-down-due-to-electricity-shortages
https://www.asiatimes.com/2019/12/article/dry-season-offensive-against-china-bitcoin-miners/
Demnach brauch es auch die Nötigen Lizenzen  die sich diese Regionen sicherlich auch gut bezahlen lassen , somit werden sie zum Spielball .
fast schon verständlich  das Bitmain sich nach Texas verzogen hatt
https://www.coindesk.com/why-bitmain-is-building-the-worlds-largest-bitcoin-mine-in-rural-texas



(B)asic (i)nstructions (T)o [C]ontrol [O]wn [in]terests
bitcoincidence
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 896
Merit: 356



View Profile
January 03, 2020, 01:05:14 PM
Merited by qwk (3), bct_ail (1), 1miau (1)
 #87925

Erstaunlich interessantes Interview, hätte ich von Galileo so nicht erwartet:

https://www.youtube.com/watch?v=X2O7H4jMwu0

Er hat eindeutig zu viel vom Bitcoin, und versucht ihn zu hypen. Der wird seine Bitcoins überteuert über euch auskübeln, und es geschieht euch recht.

Ach das ist nicht das Problem, dann sinkt der Kurswert halt auf Null.

Problematischer empfinde ich die Generation Greta. Versuche denen mal zu erklären was an Mongolischem Kohlestrom so toll sei, und POW Mining.
Die starren den ganzen Tag auf's Handy und wären eigentlich die Zielgruppe die dann ihre Eltern und Grosseltern als weitere Zielgruppen erschliessen müsste.

Dieser lange hier vergessene Begriff der "Adoption".

Hmm, das Stromthema...
Bitcoin Miningfarmen entstehen überall, wo man günstig an Strom kommt. Sei es durch Korruption, die Möglichkeit illegal Strom zu zapfen oder durch (zu) niedrige Preise, die im Falle des mongolischen Kohlestroms keine Umweltkosten beinhalten in manchen Fällen aber auch einfach durch ein regionales Überangebot an Strom bedingt sind.

Da Bitcoin die Menge an Minern und Strom nicht braucht und auch mit weniger funktioniert, liegt es an den Verantwortlichen in den Ländern und Regionen die Missstände des Minings, wenn es denn welche sind, abzustellen. Das ist kein Systemfehler von Bitcoin, sondern Bitcoin ist hier lediglich der Indikatorstreifen, der auf Missstände hinweisen kann.
Würde Bitcoin die Energiemenge tatsächlich erfordern müsste man es wohl kritisch sehen.

Ich denke auch nicht, dass die westlichen Millenials die Zielgruppe einer Bitcoin Adaption als Bezahlsystem sind. Ob die mit Apple-Pay, der Visacard ihrer Eltern oder mit der EC-Karte bezahlen spielt eigentlich keine Rolle. So lange diese Zahlungssysteme noch funktionieren braucht niemand Bitcoin. Wenn diese Zahlungssysteme oder das Finanzsystem insgesamt nicht mehr richtig funktionieren kommt Bitcoin eher ins Spiel. Die meisten Menschen, das muss man denke ich auch klar sehen, sind noch nicht reif für Zahlungssysteme ohne Intermediäre, bei denen sie die volle Verantwortung für ihr Handeln selbst tragen müssen.

“I refuse to join any club that would have me as a member” G. Marx
hv_
Hero Member
*****
Online Online

Activity: 1484
Merit: 564

Clean Code and Scale


View Profile WWW
January 03, 2020, 03:54:59 PM
 #87926

Erstaunlich interessantes Interview, hätte ich von Galileo so nicht erwartet:

https://www.youtube.com/watch?v=X2O7H4jMwu0

Er hat eindeutig zu viel vom Bitcoin, und versucht ihn zu hypen. Der wird seine Bitcoins überteuert über euch auskübeln, und es geschieht euch recht.

Ach das ist nicht das Problem, dann sinkt der Kurswert halt auf Null.

Problematischer empfinde ich die Generation Greta. Versuche denen mal zu erklären was an Mongolischem Kohlestrom so toll sei, und POW Mining.
Die starren den ganzen Tag auf's Handy und wären eigentlich die Zielgruppe die dann ihre Eltern und Grosseltern als weitere Zielgruppen erschliessen müsste.

Dieser lange hier vergessene Begriff der "Adoption".

Hmm, das Stromthema...
Bitcoin Miningfarmen entstehen überall, wo man günstig an Strom kommt. Sei es durch Korruption, die Möglichkeit illegal Strom zu zapfen oder durch (zu) niedrige Preise, die im Falle des mongolischen Kohlestroms keine Umweltkosten beinhalten in manchen Fällen aber auch einfach durch ein regionales Überangebot an Strom bedingt sind.

Da Bitcoin die Menge an Minern und Strom nicht braucht und auch mit weniger funktioniert, liegt es an den Verantwortlichen in den Ländern und Regionen die Missstände des Minings, wenn es denn welche sind, abzustellen. Das ist kein Systemfehler von Bitcoin, sondern Bitcoin ist hier lediglich der Indikatorstreifen, der auf Missstände hinweisen kann.
Würde Bitcoin die Energiemenge tatsächlich erfordern müsste man es wohl kritisch sehen.

Ich denke auch nicht, dass die westlichen Millenials die Zielgruppe einer Bitcoin Adaption als Bezahlsystem sind. Ob die mit Apple-Pay, der Visacard ihrer Eltern oder mit der EC-Karte bezahlen spielt eigentlich keine Rolle. So lange diese Zahlungssysteme noch funktionieren braucht niemand Bitcoin. Wenn diese Zahlungssysteme oder das Finanzsystem insgesamt nicht mehr richtig funktionieren kommt Bitcoin eher ins Spiel. Die meisten Menschen, das muss man denke ich auch klar sehen, sind noch nicht reif für Zahlungssysteme ohne Intermediäre, bei denen sie die volle Verantwortung für ihr Handeln selbst tragen müssen.


Hohe Kosten für Energie führen zu Effizienz und Innovationen - Deutschland hat hohe Stromkosten.

Am Ende entscheidet ja der Kunde über Kosten / Nutzen.  Alles andere ist wieder fürchterlicher Kommunismus / Planwirtschaft

Carpe diem  -  understand the White Paper and mine honest.
Memo: 1AHUYNJKPfY7PjVK1hNQFo5LrdGixuiybw  -  https://metanet.icu/
The simple way is the genius way - in Moore's Law and Satoshi's WP we trust.
d5000
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2366
Merit: 1702


Decentralization Maximalist


View Profile
January 03, 2020, 05:07:34 PM
 #87927

Da Bitcoin die Menge an Minern und Strom nicht braucht und auch mit weniger funktioniert, liegt es an den Verantwortlichen in den Ländern und Regionen die Missstände des Minings, wenn es denn welche sind, abzustellen. Das ist kein Systemfehler von Bitcoin, sondern Bitcoin ist hier lediglich der Indikatorstreifen, der auf Missstände hinweisen kann.
Würde Bitcoin die Energiemenge tatsächlich erfordern müsste man es wohl kritisch sehen.
Aber wie wäre das mit dem "Missstände abstellen" praktisch machbar? Das Problem ist ja das Anreizmodell hinterm Mining. Solange es profitabel ist, ist eine Ausweitung des Angebots und damit ein höherer Energieverbrauch wahrscheinlich.

Um das in Ländern/Regionen einzudämmen, die noch keinen hohen EE-Anteil haben, müsste der Staat einspringen. Entweder z.B. durch Vorschriften, dass energieintensive Tätigkeiten wie Mining EE-Strom-Quoten erfüllen müssen, oder durch Verbote, z.B. diese jahreszeitlichen Einschränkungen wie in dem Artikel den Ov3R verlinkt hat. Oder indem die Stromversorgung per "Energiewende" umgestellt wird ... (ich denke darauf willst du hinaus).

Langfristig hängt die Lösung des Problems eher wie gesagt mit der Preisentwicklung bei EE-Strom zusammen. Bin da durchaus optimistisch, da z.B. Windstrom selbst in Niedrig-Strompreis-Ländern wie Argentinien bereits wettbewerbsfähig ist.

bitcoinminer42
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1806
Merit: 1168


notorious shrimp!


View Profile WWW
January 03, 2020, 05:17:53 PM
 #87928

... Alles andere ist wieder fürchterlicher Kommunismus / Planwirtschaft

Wieso fürchterlich? Erleben wir nicht gerade das der Kapitalismus auch nicht funktioniert?  Tongue

Silber
Member
**
Offline Offline

Activity: 731
Merit: 61


View Profile
January 03, 2020, 08:16:43 PM
Last edit: January 04, 2020, 11:23:11 PM by Silber
 #87929

Ich denke auch nicht, dass die westlichen Millenials die Zielgruppe einer Bitcoin Adaption als Bezahlsystem sind. Ob die mit Apple-Pay, der Visacard ihrer Eltern oder mit der EC-Karte bezahlen spielt eigentlich keine Rolle. So lange diese Zahlungssysteme noch funktionieren braucht niemand Bitcoin. Wenn diese Zahlungssysteme oder das Finanzsystem insgesamt nicht mehr richtig funktionieren kommt Bitcoin eher ins Spiel. Die meisten Menschen, das muss man denke ich auch klar sehen, sind noch nicht reif für Zahlungssysteme ohne Intermediäre, bei denen sie die volle Verantwortung für ihr Handeln selbst tragen müssen.

Ein Stable Coin (hoffentlich nicht Libra) zum bezahlen und Bitcoin als Ersatz für Sparkonto und Aktiendepo. So etwas könnte ich mir vorstellen. Aber solange PayPal funktioniert, sehe ich kein Grund, warum die Menschen auf etwas bekanntes und bewährtes wie PayPal und Kreditkarten Zahlungen verzichten sollten. Der Sinn der Dezentralisierung erschliesst sich nicht einmal den Menschen im Crypto Space, weil sonst wären heute schon die meisten Crypto-Exchanges dezentral. Immer wieder haben Menschen bei Exit Scams und Hacks ihre Coins auf Exchange verloren, dennoch findet nach wie vor der meiste Handel über zentralisierte Exchange statt, obwohl es technisch gut funktionierende dezentrale Exchange gibt. Also wie um alles in der Welt, sollen dann die "normalos" den Sinn hinter der Dezentralität sehen...da braucht es schon ein Finanz Amagedon oder sonst ein Worst Case Szenario.

Die Teenager sind nicht so, wie das in den Medien dargestellt wird, in der Berichterstattung schwingen viele Ideale der rot-grünen Journalisten mit. Die meisten Jungs interessieren sich mehr für Mercedes AMG und tiefer gelegte BMWs, als für Gretas Zöpfe. Auf Ferien und gutes Essen verzichten, nur um als Retter der Menschheit in die Geschichte einzugehen, ist auch nicht jedermanns Sache. Viele sehnen sich mehr nach dem materiellen Wohlstand, den sie über die Social Media jeden Tag sehen; als über die Bestätigung und Anerkennung die sie auf Grund von einem CO2 minimalistischen Lebensstil bekommen. Es ist auch eher etwas für die urbane, akademische Obere-Mittelschicht; die Working-Poor, die damit beschäftig sind, ihren Familien etwas zu Essen auf den Tisch zu bringen, können mit Klima Diskussionen nur wenig anfangen; und wer auf Leistungen des Wohlfahrtsstaates angewiesen ist, der hält nichts von Verzichts Idealisierungen, weil der muss jeden Tag verzichten und zwar unfreiwillig. Zusammengefasst: Viel heisse Luft und wenig dahinter. Aber die Politik freut sich darüber, wenn höhere Steuern gefordert werden, weil wenn es etwas gibt, was Politiker gerne machen aber nur ungerne verkünden, dann sind das Steuererhöhungen. Also Klima wird Thema bleiben, aber nicht weil eine Mehrheit der Bevölkerung höhere Steuern und niedrigeren Lebensstandard toll findet, sondern weil Politiker dadurch der Mittelschicht höhere Steuern aufbürden können und ein paar Moralisten eine Bühne bekommen.
hv_
Hero Member
*****
Online Online

Activity: 1484
Merit: 564

Clean Code and Scale


View Profile WWW
January 03, 2020, 08:26:29 PM
 #87930

... Alles andere ist wieder fürchterlicher Kommunismus / Planwirtschaft

Wieso fürchterlich? Erleben wir nicht gerade das der Kapitalismus auch nicht funktioniert?  Tongue

Ne, der Kommunismus ist zu recht gescheitert, war er doch die Fortsetzung der Monarchie durch Zentralkomitee, als 'dezentraler' Bitcoiner versteht man hoffentlich, das solche Strukturen in Korruption enden.

Der wettbewerbsoffene transparente Kapitalismus ist bisher das beste System. Je mehr Sozialismus hinzukommt, je mehr Middle Men braucht es, die wiederum in Korruption enden, da ihnen die Macht zu Kopf steigt.

Wer kontrolliert denn unsere Politiker? Hier sollte doch auch PoW gelten

Carpe diem  -  understand the White Paper and mine honest.
Memo: 1AHUYNJKPfY7PjVK1hNQFo5LrdGixuiybw  -  https://metanet.icu/
The simple way is the genius way - in Moore's Law and Satoshi's WP we trust.
willi9974
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1904
Merit: 1090


Escrow Treuhandservice


View Profile
January 03, 2020, 08:54:29 PM
Merited by 1miau (1)
 #87931


Aber solange PayPal funktioniert, sehe ich kein Grund, warum die Menschen auf etwas bekanntes und bewährtes wie PayPal und Kreditkarten Zahlungen verzichten sollten.

Dann hast Du noch nie was verkauft und die Waren verschickt, danach wurde das Geld von Paypal zurückgebucht, da der Besitzer sagte sein PayPal Account wurde gehackt? Da gibts noch zig andere Beispiele, PayPal ist großer MIST, den du nicht steuern kannst / vertrauen kannst und schon garnicht darauf verlassen kannst. 5 Tausend Seiten AGBs, die finden schon einen Grund, wenn mal was passiert, es dem Kunden anzulasten.

Da bezahle ich liebe mit BTC da hab ich alles im Griff und wenn, dann war es mein Fehler...

Sorry, aber mit PayPal hab ich schon zu viel negative Erfahrung gemacht.

Viele Grüße
Willi

bitcoincidence
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 896
Merit: 356



View Profile
January 03, 2020, 09:07:35 PM
 #87932

Da Bitcoin die Menge an Minern und Strom nicht braucht und auch mit weniger funktioniert, liegt es an den Verantwortlichen in den Ländern und Regionen die Missstände des Minings, wenn es denn welche sind, abzustellen. Das ist kein Systemfehler von Bitcoin, sondern Bitcoin ist hier lediglich der Indikatorstreifen, der auf Missstände hinweisen kann.
Würde Bitcoin die Energiemenge tatsächlich erfordern müsste man es wohl kritisch sehen.
Aber wie wäre das mit dem "Missstände abstellen" praktisch machbar? Das Problem ist ja das Anreizmodell hinterm Mining. Solange es profitabel ist, ist eine Ausweitung des Angebots und damit ein höherer Energieverbrauch wahrscheinlich.

Um das in Ländern/Regionen einzudämmen, die noch keinen hohen EE-Anteil haben, müsste der Staat einspringen. Entweder z.B. durch Vorschriften, dass energieintensive Tätigkeiten wie Mining EE-Strom-Quoten erfüllen müssen, oder durch Verbote, z.B. diese jahreszeitlichen Einschränkungen wie in dem Artikel den Ov3R verlinkt hat. Oder indem die Stromversorgung per "Energiewende" umgestellt wird ... (ich denke darauf willst du hinaus).
Langfristig hängt die Lösung des Problems eher wie gesagt mit der Preisentwicklung bei EE-Strom zusammen. Bin da durchaus optimistisch, da z.B. Windstrom selbst in Niedrig-Strompreis-Ländern wie Argentinien bereits wettbewerbsfähig ist.

Wenn der billige Strom in diesen Ländern statt für die Herstellung von Bitcoins für die Herstellung von Luftballons (oder vergleichbar nutzlosem Gedöhns) verwendet würde oder in Klimanlagen für Garagen, krähte kein Hahn danach - als Argument gegen Bitcoin taugt das Stromargument aber immer ganz gut und impliziert eben auch, dass Bitcoin eine monströse, unsinnige Sache ist, die immer mehr Strom benötigt. Was aber den Einfluss auf die Umweltpolitik anderer Länder angeht hat man nicht nur beim Bitcoin-Mining schlechte Karten sondern auch beim Abholzen des Regenwaldes etc.
Also da sehe ich leider kein Patenrezept. Ausser, dass Bitcoin vielleicht durchaus hilft, den Fokus auf Brennpunkte zu billigen Stroms zu richten und das bei steigendem Bewusstsein für CO2 Schandtaten dann vielleicht auch politische Folgen hat. Bei Bitcoin schaut man eben genau hin woher der Strom kommt, bei Fabriken für Luftballons (o.ä.) eher nicht.
Das wäre dann eine positive Auswirkung.


“I refuse to join any club that would have me as a member” G. Marx
hv_
Hero Member
*****
Online Online

Activity: 1484
Merit: 564

Clean Code and Scale


View Profile WWW
January 03, 2020, 09:24:49 PM
 #87933


Aber solange PayPal funktioniert, sehe ich kein Grund, warum die Menschen auf etwas bekanntes und bewährtes wie PayPal und Kreditkarten Zahlungen verzichten sollten.

Dann hast Du noch nie was verkauft und die Waren verschickt, danach wurde das Geld von Paypal zurückgebucht, da der Besitzer sagte sein PayPal Account wurde gehackt? Da gibts noch zig andere Beispiele, PayPal ist großer MIST, den du nicht steuern kannst / vertrauen kannst und schon garnicht darauf verlassen kannst. 5 Tausend Seiten AGBs, die finden schon einen Grund, wenn mal was passiert, es dem Kunden anzulasten.

Da bezahle ich liebe mit BTC da hab ich alles im Griff und wenn, dann war es mein Fehler...

Sorry, aber mit PayPal hab ich schon zu viel negative Erfahrung gemacht.

Viele Grüße
Willi

Absolut korrekt

Fazit, jeder Middle Men muss vernünftigen Service bieten, egal für Payments oder als Politiker.

Bitcoin kann da recht viel aufräumen, als besseres Payment System aber auch um die Ausgaben und Einnahmen unserer Politiker transparenter zu checken

Carpe diem  -  understand the White Paper and mine honest.
Memo: 1AHUYNJKPfY7PjVK1hNQFo5LrdGixuiybw  -  https://metanet.icu/
The simple way is the genius way - in Moore's Law and Satoshi's WP we trust.
Silber
Member
**
Offline Offline

Activity: 731
Merit: 61


View Profile
January 03, 2020, 10:13:58 PM
 #87934


Aber solange PayPal funktioniert, sehe ich kein Grund, warum die Menschen auf etwas bekanntes und bewährtes wie PayPal und Kreditkarten Zahlungen verzichten sollten.

Dann hast Du noch nie was verkauft und die Waren verschickt, danach wurde das Geld von Paypal zurückgebucht, da der Besitzer sagte sein PayPal Account wurde gehackt? Da gibts noch zig andere Beispiele, PayPal ist großer MIST, den du nicht steuern kannst / vertrauen kannst und schon garnicht darauf verlassen kannst. 5 Tausend Seiten AGBs, die finden schon einen Grund, wenn mal was passiert, es dem Kunden anzulasten.

Da bezahle ich liebe mit BTC da hab ich alles im Griff und wenn, dann war es mein Fehler...

Sorry, aber mit PayPal hab ich schon zu viel negative Erfahrung gemacht.

Viele Grüße
Willi

PayPal hat viele negative Eigenschaften, aber wegen diesen wird nicht ein grosser Wechsel von PayPal zu Crypto stattfinden. PayPal hat die Massenadaption erreicht, weil es durch eBay aufgekauft und in das Auktionshaus integriert wurde. Wenn Amazon den Bitcoin integrieren würde, ja dann könnte das der Bitcoin Massenadaption Flügel verleihen.
e-coinomist
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1834
Merit: 1053


Money often costs too much.


View Profile
January 04, 2020, 07:18:41 AM
Last edit: January 04, 2020, 07:31:50 AM by e-coinomist
 #87935

Die Teenager sind nicht so, wie das in den Medien dargestellt wird, in der Berichterstattung schwingen viele Ideale der rot-grünen Journalisten mit. Die meisten Jungs interessieren sich mehr für Mercedes AMG und tiefer gelegte BMWs, als für Gretas Zöpfe. Auf Ferien und gutes Essen verzichten, nur um als Retter der Menschheit in die Geschichte einzugehen, ist auch nicht jedermanns Sache. Viele sehnen sich mehr nach dem materiellen Wohlstand, den sie über die Social Media jeden Tag sehen; als über die Bestätigung und Anerkennung die sie auf Grund von einem CO2 minimalistischen Lebensstil bekommen. Es ist auch eher etwas für die urbane, akademische Obere-Mittelschicht; die Working-Poor, die damit beschäftig sind, ihren Familien etwas zu Essen auf den Tisch zu bringen, können mit Klima Diskussionen nur wenig anfangen; und wer auf Leistungen des Wohlfahrtsstaates angewiesen ist, der hält nichts von Verzichts Idealisierungen, weil der muss jeden Tag verzichten und zwar unfreiwillig. Zusammengefasst: Viel heisse Luft und wenig dahinter. Aber die Politik freut sich darüber, wenn höhere Steuern gefordert werden, weil wenn es etwas gibt, was Politiker gerne machen aber nur ungerne verkünden, dann sind das Steuererhöhungen. Also Klima wird Team bleiben, aber nicht weil eine Mehrheit der Bevölkerung höhere Steuern und niedrigeren Lebensstandard toll findet, sondern weil Politiker dadurch der Mittelschicht höhere Steuern aufbürden können und ein paar Moralisten eine Bühne bekommen.

Wobei jetzt ja wieder auftauchte das der Ulrich Wilhelm, Intendant des Bayerischen Rundfunks & Vorsitzender der ARD unter der Merkel mal den Steffen Seibert gemacht hatte, also die lügende Sprachtüte der Bundesregierung.
Das sind eher CDU Strukturen, mit ein bisschen Umfallerpartei dazu.

Das du auch erkannt hast das Klima ein Thema bleiben wird finde ich gut. Sowohl die Regierung von Oben als auch die Straßenkinder von Unten, das kommt aus allen Richtungen.
Die Grünen haben damit nichts zu tun. Wobei, deren Meinung dürfte in die gleiche Richtung gehen.

Nur wie sich damit auseinandersetzen? Die Zeiten wo Hardwarerecycling, also ausgemusterte Gamer PCs mit Solarstrom vom eigenen Hausdach Minten und dabei noch die Bude heizten sind für immer vorbei.
Damals hatte POW sogar noch Sinn gemacht.


Ein Ansatz wäre ähnlich wie Peercoin, POW&POS kombiniert, eine Stakingkomponente hinzufügen. "Guckt mal, Bitcoin wird Klimafreundlich bis 2030" oder so.
Klimaziele müssen ja auch nur verkündet werden, sie werden jedoch niemals erreicht.
EU-Grenzwerte für Feinstaub waren Ziele von 2005, wir haben 2020. Da wurden Gesetzliche Vorgaben 15 Jahre lang verdöselt. Agrarministerin Renate Künast im Jahre 2000 ... die Ackerflächen werden weiterhin "konventionell" bewirtschaftet. Die Statistik liegt so bei 13 Zielen die 2020 erreicht worden sein sollten, mit 11 mal Pustekuchen im Endergebnis, Ziel verfehlt oder um weitere 10 Jahre vertagt.
e-coinomist
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1834
Merit: 1053


Money often costs too much.


View Profile
January 04, 2020, 07:35:44 AM
 #87936

PayPal hat viele negative Eigenschaften, aber wegen diesen wird nicht ein grosser Wechsel von PayPal zu Crypto stattfinden. PayPal hat die Massenadaption erreicht, weil es durch eBay aufgekauft und in das Auktionshaus integriert wurde. Wenn Amazon den Bitcoin integrieren würde, ja dann könnte das der Bitcoin Massenadaption Flügel verleihen.

Ging sogar früher auf eBay mit Bitcoins zu machen. "Andere Zahlungsmethode". Gab da sogar Handel mit Bitcoins oder Miningequipment.
Die sind dann ganz aktiv dagegen vorgegangen.
Wie steht Jeff Bezos zu BTC? Der profitiert doch vom klassischen Zahlungssystem bereits gut genug (hat bereits zuviel Geld) da gibt es keine Anreize für einen Umstieg oder einer Erweiterung des Amazonsystems auf höhere Komplexität.
bitcoincidence
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 896
Merit: 356



View Profile
January 04, 2020, 09:36:00 AM
Last edit: January 04, 2020, 12:18:36 PM by bitcoincidence
 #87937


Aber solange PayPal funktioniert, sehe ich kein Grund, warum die Menschen auf etwas bekanntes und bewährtes wie PayPal und Kreditkarten Zahlungen verzichten sollten.

Dann hast Du noch nie was verkauft und die Waren verschickt, danach wurde das Geld von Paypal zurückgebucht, da der Besitzer sagte sein PayPal Account wurde gehackt? Da gibts noch zig andere Beispiele, PayPal ist großer MIST, den du nicht steuern kannst / vertrauen kannst und schon garnicht darauf verlassen kannst. 5 Tausend Seiten AGBs, die finden schon einen Grund, wenn mal was passiert, es dem Kunden anzulasten.

Da bezahle ich liebe mit BTC da hab ich alles im Griff und wenn, dann war es mein Fehler...

Sorry, aber mit PayPal hab ich schon zu viel negative Erfahrung gemacht.

Viele Grüße
Willi

PayPal hat viele negative Eigenschaften, aber wegen diesen wird nicht ein grosser Wechsel von PayPal zu Crypto stattfinden. PayPal hat die Massenadaption erreicht, weil es durch eBay aufgekauft und in das Auktionshaus integriert wurde. Wenn Amazon den Bitcoin integrieren würde, ja dann könnte das der Bitcoin Massenadaption Flügel verleihen.
So weit ich mich erinnere hatte paypal bei ebay gegenüber normaler Bank-Überweisung damals den Vorteil, dass man im Konfliktfall sein Geld zurückholen konnte, was die Verbreitung befördert hat. Bei amazon-pay werden Rückabwicklungen von Bezahlungen von amazon garantiert. In beiden Fällen wird also der direkten Bezahlung die Garantie eines Dritten zwischengeschaltet. Das ist quasi genau das Gegenteil von peer-to-peer Kryptobezahlung, auch wenn man da natürlich mit multisig oder ähnlichem auch noch Sicherheiten einbauen könnte.
Ich glaube die dicken Konzerne sind auch ganz gerne "Mittelsmänner" für uns und profitieren auch davon und werden diese Rolle sicher nicht freiwillig aufgeben. Von amazon und Co. erwarte ich da nicht wirklich einen Beitrag zur Adaption von Bitcoin - eher früher oder später einen, weniger tölpelhaft als Libra eingeführten, eigenen Coin.

“I refuse to join any club that would have me as a member” G. Marx
Ov3R
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 1685
Merit: 700


View Profile
January 04, 2020, 05:31:20 PM
Merited by bitcoincidence (1)
 #87938

Die range scheint zu halten  Tongue

(B)asic (i)nstructions (T)o [C]ontrol [O]wn [in]terests
bitcoincidence
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 896
Merit: 356



View Profile
January 04, 2020, 11:11:57 PM
 #87939

So langsam wird's spannend.
Für den 12.1. hat mir mein Hofastrologe auch eine "saturn/pluto konjuntion und eine Finsternis im Steinbock" errechnet. Man wird sehen was das wieder bedeutet...  Grin

“I refuse to join any club that would have me as a member” G. Marx
bitcoinminer42
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1806
Merit: 1168


notorious shrimp!


View Profile WWW
January 05, 2020, 07:55:44 AM
Last edit: January 06, 2020, 08:06:57 AM by bitcoinminer42
 #87940

Sind Steinböcke nicht immer finster?
Das emotionsloseste Sternzeichen das mir je untergekommen ist... (und ich weiss wovon ich spreche)
Nur so am Rande  Cheesy

Nochmal rauf bis 11k?

Pages: « 1 ... 4347 4348 4349 4350 4351 4352 4353 4354 4355 4356 4357 4358 4359 4360 4361 4362 4363 4364 4365 4366 4367 4368 4369 4370 4371 4372 4373 4374 4375 4376 4377 4378 4379 4380 4381 4382 4383 4384 4385 4386 4387 4388 4389 4390 4391 4392 4393 4394 4395 4396 [4397] 4398 4399 4400 4401 4402 4403 4404 4405 4406 4407 4408 4409 4410 4411 4412 4413 4414 4415 4416 4417 4418 4419 4420 4421 4422 4423 4424 4425 4426 4427 4428 4429 4430 4431 4432 »
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!