Bitcoin Forum
February 23, 2017, 04:28:34 PM *
News: Latest stable version of Bitcoin Core: 0.13.2  [Torrent]. (New!)
 
   Home   Help Search Donate Login Register  
Pages: « 1 ... 1988 1989 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022 2023 2024 2025 2026 2027 2028 2029 2030 2031 2032 2033 2034 2035 2036 2037 [2038] 2039 2040 2041 2042 2043 2044 2045 2046 2047 2048 2049 2050 2051 2052 2053 2054 2055 2056 2057 2058 2059 2060 2061 2062 2063 2064 2065 2066 2067 2068 2069 2070 2071 2072 2073 2074 2075 2076 2077 2078 2079 2080 2081 2082 2083 2084 2085 2086 2087 2088 ... 2727 »
  Print  
Author Topic: Der Aktuelle Kursverlauf  (Read 3864364 times)
Greshamsches Geld
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 532



View Profile
March 30, 2016, 09:59:46 PM
 #40741

...
 Mein Mempool hat 202 MB und 7000 TX die nicht gebucht sind im durchschnitt...auf Wunsch auch gerne per Screenhot^^
Das ist außerhalb meines Verständnis-Bereich.
Ich dachte die Blöcke sind jetzt, nach den Spams, halb leer.

P.s. gerade reingeschneit bei mir
http://www.handelszeitung.ch/invest/geduld-gebt-bitcoin-zeit-1033022

1487867314
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1487867314

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1487867314
Reply with quote  #2

1487867314
Report to moderator
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
1487867314
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1487867314

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1487867314
Reply with quote  #2

1487867314
Report to moderator
x13
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 336


Things are called shit for a reason, dear.


View Profile
March 30, 2016, 10:15:55 PM
 #40742


Quote
The report goes on to advise investors to buy shares in the Bitcoin Investment Trust (GBTC), a fund for those wishing to invest in bitcoin but without actually buying and holding the asset.


Hast du nähere Informationen über den Bitcoin Fund? Bildet dieser Bitcoin synthetisch oder physisch ab? Bei letzteren wäre interessant da vielleicht ein Sparplan einzurichten.

Limx Dev
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 868


BSD/ ERC/ B3 Developer


View Profile
March 30, 2016, 10:36:22 PM
 #40743

...
 Mein Mempool hat 202 MB und 7000 TX die nicht gebucht sind im durchschnitt...auf Wunsch auch gerne per Screenhot^^
Das ist außerhalb meines Verständnis-Bereich.
Ich dachte die Blöcke sind jetzt, nach den Spams, halb leer.

P.s. gerade reingeschneit bei mir
http://www.handelszeitung.ch/invest/geduld-gebt-bitcoin-zeit-1033022

Das ist jetzt von grade eben...



mal mehr oder weniger^^

BitSend ◢◤Clients | Source
www.bitsend.info
|Your Digatal Network | 10MB Chain
| New XEVAN Algo !
| Longterm Airdrop 80* BSD every week
| Bittrex | C.Gather | S.Exchange
| Cryptopia || Livecoin
| Currently over 230+Giveaway members

████
 ████
  ████
   ████
    ████
     ████
      ████
       ████
        ████
       ████
      ████
     ████
    ████
   ████
  ████
 ████
████
curiosity81
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1428



View Profile
March 31, 2016, 05:26:47 AM
 #40744

Commerzbank schafft das kostenlose Girokonto ab. Man muss nun 1,50€ zahlen wenn man keine Online- oder Terminalueberweisung vornimmt.

http://www.welt.de/finanzen/verbraucher/article153822229/Commerzbank-schafft-das-kostenlose-Girokonto-ab.html

Das ist zwar nur problematisch fuer Leute, die eh nicht mit Computern umgehen koennen, aber es sollte fuer alle hier ersichtlich sein, wohin die Reise geht (Western Union).

Kryptowaehrungen, allen voran der Bitcoin, bieten sich hier als guenstige Alternative an.

Donate Anti-Cancer Research:
http://www.indysci.org/mission.html
Greshamsches Geld
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 532



View Profile
March 31, 2016, 06:11:26 AM
 #40745

Commerzbank schafft das kostenlose Girokonto ab. Man muss nun 1,50€ zahlen wenn man keine Online- oder Terminalueberweisung vornimmt.

http://www.welt.de/finanzen/verbraucher/article153822229/Commerzbank-schafft-das-kostenlose-Girokonto-ab.html

Das ist zwar nur problematisch fuer Leute, die eh nicht mit Computern umgehen koennen, aber es sollte fuer alle hier ersichtlich sein, wohin die Reise geht (Western Union).

Kryptowaehrungen, allen voran der Bitcoin, bieten sich hier als guenstige Alternative an.
Als ich letztes mal auf das Preisverzeichnis oder einen gesonderten Aushang gelesen habe, vor ca. 2 Jahren.
Stand da, dass meine Sparkasse 1 Euro für eine nicht digitale Überweisung nimmt.
Und die haben viele Kunden damit.
Außerdem verlangen die schon lange Gebühr fur Wechselgeld Rollen von ihren langjährigen Geschäftskunden.

curiosity81
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1428



View Profile
March 31, 2016, 06:48:25 AM
 #40746

Commerzbank schafft das kostenlose Girokonto ab. Man muss nun 1,50€ zahlen wenn man keine Online- oder Terminalueberweisung vornimmt.

http://www.welt.de/finanzen/verbraucher/article153822229/Commerzbank-schafft-das-kostenlose-Girokonto-ab.html

Das ist zwar nur problematisch fuer Leute, die eh nicht mit Computern umgehen koennen, aber es sollte fuer alle hier ersichtlich sein, wohin die Reise geht (Western Union).

Kryptowaehrungen, allen voran der Bitcoin, bieten sich hier als guenstige Alternative an.
Als ich letztes mal auf das Preisverzeichnis oder einen gesonderten Aushang gelesen habe, vor ca. 2 Jahren.
Stand da, dass meine Sparkasse 1 Euro für eine nicht digitale Überweisung nimmt.
Und die haben viele Kunden damit.
Außerdem verlangen die schon lange Gebühr fur Wechselgeld Rollen von ihren langjährigen Geschäftskunden.

29.03.2016

http://www.augsburger-allgemeine.de/wirtschaft/Diese-Folgen-hat-die-europaeische-Nullzinspolitik-fuer-Bank-Kunden-id37343042.html

Quote
Auch der Konkurrent Commerzbank schließt für die Zukunft nicht aus, Hand an sein Filialnetz zu legen. Unangetastet sollen dagegen vorerst die Gebühren bleiben. Postbank und Commerzbank werben mit einem kostenfreien Girokonto, das beide in dieser Form beibehalten wollen. Wie auch die Deutsche Bank schließen sie aber nicht aus, an den Preisen zu drehen, sollte sich an der Lage in der Finanzwelt nichts ändern.

Das ging aber schnell ... wobei anzumerken ist, dass im oberen Artikel nicht ganz klar ist, was mit Gebuehren gemeint ist, aufs Konto oder anderweitig. Wobei das eigentlich egal ist, Gebuehr ist Gebuehr. Offensichtlich versuchen die Banken im Moment Gebuehren dort einzufuehren bzw. zu erhoehen, wo der Kundenwiderstand am geringsten ist. Jedoch, je laenger die Zinspolitik der EZB beibehalten wird, desto eher werden wohl auch an anderen Stellen Gebuehren eingefuehrt bzw. erhoeht.


Donate Anti-Cancer Research:
http://www.indysci.org/mission.html
elrippo
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 756


SPENDENAUFRUF in meiner Signatur --> DANKE!!!


View Profile WWW
March 31, 2016, 07:57:40 AM
 #40747

Commerzbank schafft das kostenlose Girokonto ab. Man muss nun 1,50€ zahlen wenn man keine Online- oder Terminalueberweisung vornimmt.

http://www.welt.de/finanzen/verbraucher/article153822229/Commerzbank-schafft-das-kostenlose-Girokonto-ab.html

Das ist zwar nur problematisch fuer Leute, die eh nicht mit Computern umgehen koennen, aber es sollte fuer alle hier ersichtlich sein, wohin die Reise geht (Western Union).

Kryptowaehrungen, allen voran der Bitcoin, bieten sich hier als guenstige Alternative an.
Als ich letztes mal auf das Preisverzeichnis oder einen gesonderten Aushang gelesen habe, vor ca. 2 Jahren.
Stand da, dass meine Sparkasse 1 Euro für eine nicht digitale Überweisung nimmt.
Und die haben viele Kunden damit.
Außerdem verlangen die schon lange Gebühr fur Wechselgeld Rollen von ihren langjährigen Geschäftskunden.

29.03.2016

http://www.augsburger-allgemeine.de/wirtschaft/Diese-Folgen-hat-die-europaeische-Nullzinspolitik-fuer-Bank-Kunden-id37343042.html

Quote
Auch der Konkurrent Commerzbank schließt für die Zukunft nicht aus, Hand an sein Filialnetz zu legen. Unangetastet sollen dagegen vorerst die Gebühren bleiben. Postbank und Commerzbank werben mit einem kostenfreien Girokonto, das beide in dieser Form beibehalten wollen. Wie auch die Deutsche Bank schließen sie aber nicht aus, an den Preisen zu drehen, sollte sich an der Lage in der Finanzwelt nichts ändern.

Das ging aber schnell ... wobei anzumerken ist, dass im oberen Artikel nicht ganz klar ist, was mit Gebuehren gemeint ist, aufs Konto oder anderweitig. Wobei das eigentlich egal ist, Gebuehr ist Gebuehr. Offensichtlich versuchen die Banken im Moment Gebuehren dort einzufuehren bzw. zu erhoehen, wo der Kundenwiderstand am geringsten ist. Jedoch, je laenger die Zinspolitik der EZB beibehalten wird, desto eher werden wohl auch an anderen Stellen Gebuehren eingefuehrt bzw. erhoeht.



Ich als Unwissender darf meinen mBTC drauf geben.
Jeder promovierte Ökonom, jeder der sich mit unserem globalen Finanzsystem beschäftigt wird erkennnen, daß die Zinseszinspolitik eine Exponentialfunktion darstellt.
Abgekopplet von der Realität hiesse das bei einer Einlage von 10k€, 7,18% Verzinsung und 60 Jahren Laufzeit ein Haben von grob 640k€
Nun müssen diese Zinsen ja erwirtschaftet werden, meist in Form von Kreditzahlungen und zum minderen Teil aus Gebühren.
Wenn keiner mehr Schulden aufnehmen kann oder will -> Realwirtschaft, werden diese Zinsenszinsen auch nicht mehr erwirtschaftet.
Interessanter Nebenschauplatz ist ja, daß die Deutsche Realwirtschaft im Schnitt absolut betrachtet immer den gleichen Überschuss -> linear produziert.

Jetzt kommt das Dilemma  Shocked Eine Exponentialfunktion trifft auf eine lineare "Konstante" welche gemeinsam einen Schnittpunkt haben. Dieser Schnittpunkt war schon vor einiger Zeit und bedeutet, daß keiner mehr die Zinsen erwirtschaften kann welche der Finanzmarkt fordert.

Was bleibt dir als Zentralbank noch über?
1.) 0-Zinsen bishin zu Negativzinsen -> Schweiz
2.) Entwertung des Euro -> Schulden günstiger zurück kaufen

Grundsätzlich bin ich der Diskussion unseres Finanzsystems müßig und ich fühle mich in meiner Annahme bestätigt daß ihr das wisst, daher trink ich jetzt meinen Tee weiter weil mich das Alles eigentlich nix angeht  Roll Eyes Grin

kneim
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1540


View Profile
March 31, 2016, 09:25:47 AM
 #40748

Es gibt eine Lösung, aber die wird erst bei Kenntniss der nachhaltigen Ökonomie der Bewahrung offenbar. Man macht schlicht das Gegenteil, was man bisher gemacht hatte. Bisher nimmt man den Schwächsten das Geld weg, um die Banken zu retten. Umgekehrt ist richtig: ein BGE bis zum Existenzminimum (ca. 800 Euro), das Geld sickert durch Konsum nach oben, bei den Zockern wird es wieder entnommen. Man lässt also Banken, die sich verzockt haben, gnadenlos fallen.

Zwischenzeitlich gäbe es noch einmal einen enormen Inflationsschub, der jedoch bald vorbei wäre. Zudem sollte man die Transparenz des Euro wieder erhöhen, um das Vertrauen wieder herzustellen.

Es ist unmöglich, dass die neoliberalen Hurensöhne so etwas denken könnten, denn die deutsche Wirtschaft würde schrumpfen. Was für ein Geschrei es da gäbe, nicht nur bei den neoliberalen Wirrköpfen, auch bei den zahllosen Einfaltspinseln unter den Bürgern.

elrippo
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 756


SPENDENAUFRUF in meiner Signatur --> DANKE!!!


View Profile WWW
March 31, 2016, 09:34:52 AM
 #40749

Es gibt eine Lösung, aber die wird erst bei Kenntniss der nachhaltigen Ökonomie der Bewahrung offenbar. Man macht schlicht das Gegenteil, was man bisher gemacht hatte. Bisher nimmt man den Schwächsten das Geld weg, um die Banken zu retten. Umgekehrt ist richtig: ein BGE bis zum Existenzminimum (ca. 800 Euro), das Geld sickert durch Konsum nach oben, bei den Zockern wird es wieder entnommen. Man lässt also Banken, die sich verzockt haben, gnadenlos fallen.

Zwischenzeitlich gäbe es noch einmal einen enormen Inflationsschub, der jedoch bald vorbei wäre. Zudem sollte man die Transparenz des Euro wieder erhöhen, um das Vertrauen wieder herzustellen.

Es ist unmöglich, dass die neoliberalen Hurensöhne so etwas denken könnten, denn die deutsche Wirtschaft würde schrumpfen. Was für ein Geschrei es da gäbe, nicht nur bei den neoliberalen Wirrköpfen, auch bei den zahllosen Einfaltspinseln unter den Bürgern.

Bin ich voll bei dir -> siehe Island

x13
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 336


Things are called shit for a reason, dear.


View Profile
March 31, 2016, 10:04:54 AM
 #40750

Ich denke dass wird aber nur die Filialbanken betreffen. Die Kostenstruktur der Direkt- und reinen Onlinebanken (also die kein eigenes Automatennetz halten wie viele Direktbanken) ist immer noch sehr gut. Die können das gut quersubventionieren durch Depots usw. Darum werden diese auf absehbarer Zeit weiterhin kostenlos bleiben. Für die Filialbanken, inbesondere Volksbanken und Sparkassen, sehe ich aber düster. Wobei die Gebühren bei der meist älteren weniger beweglichen Kundschaft auch deutlich einfacher durchzusetzen ist.

Commerzbank schafft das kostenlose Girokonto ab. Man muss nun 1,50€ zahlen wenn man keine Online- oder Terminalueberweisung vornimmt.

http://www.welt.de/finanzen/verbraucher/article153822229/Commerzbank-schafft-das-kostenlose-Girokonto-ab.html

Das ist zwar nur problematisch fuer Leute, die eh nicht mit Computern umgehen koennen, aber es sollte fuer alle hier ersichtlich sein, wohin die Reise geht (Western Union).

Kryptowaehrungen, allen voran der Bitcoin, bieten sich hier als guenstige Alternative an.

Greshamsches Geld
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 532



View Profile
March 31, 2016, 10:12:37 AM
 #40751

Kneim und elrippo,
ich werde jetzt nicht viel zu euren letzten beiden Statements schreiben.
Weil die Mehrheit dahingehend völlig falsche Ansichten hat. Und ich mir einen Shitstorm aufhalsen würde.
Aber die Tatsache sieht völlig anders aus.
Wenn wir ein liberales Finanzsystem hätten, hätten wir kein Monopol in dem Staat und Bank gegenseitig von einander abhängig, die Menschen durch Inflation bestehlen.
Ihr habt selbst erkannt das das Geld sich nach oben verschiebt. Nebenbei bemerkt, das hat auch nichts mit dem viel im Internet kursierenden Zinseszins zu tun.
Die korrekte Funktionsweise wurde ausgearbeitet und beschrieben von Richard Cantillon in dem nach ihm benannten https://de.wikipedia.org/wiki/Cantillon-Effekt .
Auch richtig erkannt, Realwirtschaft und Finanzwirtschaft sind eine auseinanderklaffende Schere. Hervorgerufen durch Inflation.
Auf jeden Fall ist der vorgekehrte Buhmann "Neoliberalismus" eine absichtlich fehlleitende Lüge, verbreitet von Sozialisten oder Keynesianisten.
Genaugenommen wird Keynes allgemein fehlinterpretiert und falsch angewendet. Der Keynesianismus besagt im Grunde, dass man z.B. Grea Britten nach dem Krieg ganz langsam mit seiner Theorie aufpäppeln soll, anstatt die Roßkuhr zu starten. Darüber kann man streiten.
Aber Keynesianistische Wirtschaft als Dauerzustand seit z.B. der 60er Jahre in der BRD ist genau die Richtung die ich als die falscheste überhaupt beurteile.

Aus Sicht eine Anhängers der Österreichischen Schule der Nationalökonomie. Euer Gresham.
  

kneim
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1540


View Profile
March 31, 2016, 10:24:40 AM
 #40752

Wenn wir ein liberales Finanzsystem hätten, hätten wir kein Monopol in dem Staat und Bank gegenseitig von einander abhängig, die Menschen durch Inflation bestehlen.

Worte sind Schall und Rauch, wenn sie von allen anders definiert werden. Ich definiere in vielen Fällen "sozial" ganz offensichtlich anders als andere. Die neoklassische Ökonomie der ewigen Steigerung ist in sich widersprüchlich, deshalb argumentiert sie beliebig, und definiert Begriffe beliebig, je nach Situation. Zum Beispiel hat die Sanktionierung Arbeitsloser nicht das geringste mit einem freien liberalen Arbeitsmarkt zu tun, sondern dient lediglich der Manipulation des "freien" Marktpreises für Arbeit nach unten, was sowohl dem Arbeitslosen wie auch dem noch arbeitenden schadet. Die Planierung von Lebensmitteln hat ebenfalls nichts mit liberalen Märkten zu tun, sondern nur mit willkürlicher Vernichtung von Privateigentum zum Zwecke der Preismanipulation (als Vorgeschmack darauf, was Nestle und andere Konzerne mit gekauftem Wasser in Zukunft machen könnten). Solche willkürlichen Umdeutungen und Argumentation kennt nur eine verblödete Kampfmaschine, der sogenannte "Homo Oeconomicus". Diese Widersprüchlichkeit findet sich praktisch überall, z.B. beim Goldbesitz, er hält entweder zu wenig oder zu viel, weil er glaubt die Zukunft voraussagen zu können. Er isst zu viel oder zu wenig, oder treibt zu viel Sport oder gar keinen Sport. Für all diese Entscheidungen findet er eine dumme Rechtfertigung, z.B. "Sport ist Mord".

Mario241077
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1162

ORB has a good chance to grow.


View Profile
March 31, 2016, 10:32:40 AM
 #40753


Seit wann haben Banker Ahnung von Bitcoin? Ok, von Manipulation schon eher aber das hier disqualifiziert die Autoren meiner Meinung nach:

Quote
The report goes on to advise investors to buy shares in the Bitcoin Investment Trust (GBTC), a fund for those wishing to invest in bitcoin but without actually buying and holding the asset.


Banker manipulieren immer. Die machen das mit $, Gold und abgedrehten Finanzprodukten.

Viel wichtiger ist imho die Message:

Die machen das jetzt auch mit Bitcoin!!!!11

D.h., dass Bitcoin langsam angekommen ist.

das seh ich auch so,

erinnert sich einer als ich vor monaten sagte die sammeln ein und vertickern die dann mit steigendem Preis
http://www.bitcoinrichlist.com/top100

viele haben es nicht glauben wollen

Are you a part of the ORB Community or want to be it, then gives your vote! here!! One of the first 30 currencys in the World is Orbitcoin DEV Forum - don't forget free ORB's are here ORB Faucet, tell your friend's - With PoW (without Asic's)/PoS Hybrid-System everyone can mine ORB with general purpose pc-hardware. The PoS (Proof of Stake) generation features very low energy consumption. Green Stake over PoS
Mario241077
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1162

ORB has a good chance to grow.


View Profile
March 31, 2016, 11:22:08 AM
 #40754

Commerzbank schafft das kostenlose Girokonto ab. Man muss nun 1,50€ zahlen wenn man keine Online- oder Terminalueberweisung vornimmt.

http://www.welt.de/finanzen/verbraucher/article153822229/Commerzbank-schafft-das-kostenlose-Girokonto-ab.html

Das ist zwar nur problematisch fuer Leute, die eh nicht mit Computern umgehen koennen, aber es sollte fuer alle hier ersichtlich sein, wohin die Reise geht (Western Union).

Kryptowaehrungen, allen voran der Bitcoin, bieten sich hier als guenstige Alternative an.
Als ich letztes mal auf das Preisverzeichnis oder einen gesonderten Aushang gelesen habe, vor ca. 2 Jahren.
Stand da, dass meine Sparkasse 1 Euro für eine nicht digitale Überweisung nimmt.
Und die haben viele Kunden damit.
Außerdem verlangen die schon lange Gebühr fur Wechselgeld Rollen von ihren langjährigen Geschäftskunden.

29.03.2016

http://www.augsburger-allgemeine.de/wirtschaft/Diese-Folgen-hat-die-europaeische-Nullzinspolitik-fuer-Bank-Kunden-id37343042.html

Quote
Auch der Konkurrent Commerzbank schließt für die Zukunft nicht aus, Hand an sein Filialnetz zu legen. Unangetastet sollen dagegen vorerst die Gebühren bleiben. Postbank und Commerzbank werben mit einem kostenfreien Girokonto, das beide in dieser Form beibehalten wollen. Wie auch die Deutsche Bank schließen sie aber nicht aus, an den Preisen zu drehen, sollte sich an der Lage in der Finanzwelt nichts ändern.

Das ging aber schnell ... wobei anzumerken ist, dass im oberen Artikel nicht ganz klar ist, was mit Gebuehren gemeint ist, aufs Konto oder anderweitig. Wobei das eigentlich egal ist, Gebuehr ist Gebuehr. Offensichtlich versuchen die Banken im Moment Gebuehren dort einzufuehren bzw. zu erhoehen, wo der Kundenwiderstand am geringsten ist. Jedoch, je laenger die Zinspolitik der EZB beibehalten wird, desto eher werden wohl auch an anderen Stellen Gebuehren eingefuehrt bzw. erhoeht.



es gibt weit mehr und schlimmere Folgen über die Jahre.. Die Renter welche die Massen in der Zukunft darstellen, werden enteignent und sich in Zukunft weniger leisten können.


http://www.finanzen.ch/nachrichten/finanzplanung/Pensionskassen-leiden-unter-Negativzinsen-1000499282


Are you a part of the ORB Community or want to be it, then gives your vote! here!! One of the first 30 currencys in the World is Orbitcoin DEV Forum - don't forget free ORB's are here ORB Faucet, tell your friend's - With PoW (without Asic's)/PoS Hybrid-System everyone can mine ORB with general purpose pc-hardware. The PoS (Proof of Stake) generation features very low energy consumption. Green Stake over PoS
Greshamsches Geld
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 532



View Profile
March 31, 2016, 11:46:44 AM
 #40755

Wenn wir ein liberales Finanzsystem hätten, hätten wir kein Monopol in dem Staat und Bank gegenseitig von einander abhängig, die Menschen durch Inflation bestehlen.

Worte sind Schall und Rauch, wenn sie von allen anders definiert werden. Ich definiere in vielen Fällen "sozial" ganz offensichtlich anders als andere. Die neoklassische Ökonomie der ewigen Steigerung ist in sich widersprüchlich, deshalb argumentiert sie beliebig, und definiert Begriffe beliebig, je nach Situation. Zum Beispiel hat die Sanktionierung Arbeitsloser nicht das geringste mit einem freien liberalen Arbeitsmarkt zu tun, sondern dient lediglich der Manipulation des "freien" Marktpreises für Arbeit nach unten, was sowohl dem Arbeitslosen wie auch dem noch arbeitenden schadet. Die Planierung von Lebensmitteln hat ebenfalls nichts mit liberalen Märkten zu tun, sondern nur mit willkürlicher Vernichtung von Privateigentum zum Zwecke der Preismanipulation (als Vorgeschmack darauf, was Nestle und andere Konzerne mit gekauftem Wasser in Zukunft machen könnten). Solche willkürlichen Umdeutungen und Argumentation kennt nur eine verblödete Kampfmaschine, der sogenannte "Homo Oeconomicus". Diese Widersprüchlichkeit findet sich praktisch überall, z.B. beim Goldbesitz, er hält entweder zu wenig oder zu viel, weil er glaubt die Zukunft voraussagen zu können. Er isst zu viel oder zu wenig, oder treibt zu viel Sport oder gar keinen Sport. Für all diese Entscheidungen findet er eine dumme Rechtfertigung, z.B. "Sport ist Mord".

Wenn du die Staatsmonopolisten meinst, als die Schuldigen allen Übels, würde ich dir beipflichten.
Aber den allseits beliebten Begriff Neoliberalismus dafür zu verwenden, finde ich, ist eine Beleidigung für den Wortstamm Liberal.
Ich weis auch das die Worte je nach Motiv irreführend verdreht und entstellt werden, bis sich in der Masse eine andere Wortbedeutung etabliert hat.
Vielleicht ist das die größte Differenz unserer Ansichten zu diesem Thema.

Aber wir kommen vom Thema ab.


@ Mario, d’accord. Beim Thema Rentner befürchte ich ein lang bekanntes riesiges Problem unaufhaltsam auf uns zurollen.


kneim
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1540


View Profile
March 31, 2016, 11:55:37 AM
 #40756

Mich haben schon Ökonomie-Professoren korrigiert, dass es neoliberal statt neoklassisch heißt, und umgekehrt. Das tangiert mich nicht mehr, lieber belle ich mit den Hunden.

Greshamsches Geld
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 532



View Profile
March 31, 2016, 12:23:40 PM
 #40757

Mich haben schon Ökonomie-Professoren korrigiert, dass es neoliberal statt neoklassisch heißt, und umgekehrt. Das tangiert mich nicht mehr, lieber belle ich mit den Hunden.
Smiley
Was die bezahlten Büttel der BRD-Parteiendiktatur sagen ist sowieso mit Vorsicht zu genießen.
Und selbst denken, ist elementar.

-----


Mal eine ganz wage Prognose, Vermutung.
In 10-20 Tagen muss sich das Symmetrisches Dreieck oder Steigendes Dreieck oder der Wimpel als Trendfolgeformationen nach dem Boden Trendwendeformation von 2015 nach oben auflösen.
Gestartet von einem Dump Richtung 405$  der ein Welle nach oben auslöst.
Nur so eine Vermutung Smiley

qwk
Donator
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1344


Bitcoin Foundation Member


View Profile WWW
March 31, 2016, 12:33:11 PM
 #40758

Jeder promovierte Ökonom, jeder der sich mit unserem globalen Finanzsystem beschäftigt wird erkennnen, daß die Zinseszinspolitik eine Exponentialfunktion darstellt.
Abgekopplet von der Realität hiesse das bei einer Einlage von 10k€, 7,18% Verzinsung und 60 Jahren Laufzeit ein Haben von grob 640k€
Nun müssen diese Zinsen ja erwirtschaftet werden, meist in Form von Kreditzahlungen und zum minderen Teil aus Gebühren.
Wenn keiner mehr Schulden aufnehmen kann oder will -> Realwirtschaft, werden diese Zinsenszinsen auch nicht mehr erwirtschaftet.
Du bist offensichtlich fehlgeleitet in der Annahme, dass die Erwirtschaftung von Zinsen lediglich in Form von "Bargeld" bestehen kann. Dem muss man entgegenhalten, dass auch die erwirtschafteten Güter und Dienstleistungen der Realökonomie zur Deckung der Zinsen herangezogen werden können. Ist im Falle eines einzelnen Schuldverhältnis die Rückzahlung in Form von "Bargeld" im weitesten Sinne erforderlich und steht dieses nicht zur Verfügung, ist es Aufgabe der ausgebenden Stelle, also in der Regel der Zentralbank, das hierfür benötigte Geld zu schaffen.

Anders gesagt: gibt es nicht genug Geld, um die Zinsen zu bezahlen, muss man es eben drucken. Das stellt keineswegs einen "Fehler" des Fiat-Geldsystems dar, sondern ist eher ein "Feature". Das "Bargeld" im Fiatgeld ist eben nicht eine fixe Konstante, sondern dient lediglich dem Zweck der Abbildung der Realökonomie. Man könnte das die "Relativitätstheorie" des Geldes nennen, wenn man eine Analogie suchen will (nicht alles, was hinkt, ist allerdings auch ein Vergleich).

Ich mag hier nicht unbedingt den Apologeten des Fiatgelds spielen, aber Kritik sollte schon richtig formuliert sein und auf die richtigen Punkte zielen. Bei allen Schwächen des Systems muss man eben auch anerkennen, dass das System an sich recht gut funktioniert, in vielerlei Hinsicht auch besser als historische Systeme. Das System ist empfänglich für bestimmte Fehlsteuerungen und daher tendenziell instabil, aber das gilt für "traditionellere" Systeme genauso. Das moderne Fiatgeld bietet immerhin mehr Möglichkeiten der Korrektur, wenn tatsächlich mal etwas aus dem Ruder läuft, ist allerdings in etwa so träge zu steuern wie ein Öltanker mit einem winzigen Außenbordmotor. Roll Eyes

Yeah, well... I'm gonna go build my own blockchain, with blackjack and hookers. In fact, forget the blockchain!
qwk
Donator
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1344


Bitcoin Foundation Member


View Profile WWW
March 31, 2016, 12:36:55 PM
 #40759

Wenn wir ein liberales Finanzsystem hätten, hätten wir kein Monopol in dem Staat und Bank gegenseitig von einander abhängig, die Menschen durch Inflation bestehlen.
Inflation ist nicht abhängig von einem Monopol von Staat und/oder Banken. In jedem System, in dem Wechsel gezogen und frei gehandelt werden dürfen, gibt es Inflation ganz automatisch. Das gegenseitige Ziehen von Wechseln ist aber kennzeichnendes Merkmal jedes wirklich liberalen Finanzsystems.
Insofern muss ich dir da widersprechen, ein liberaleres Finanzsystem führt beinahe zwangsläufig zu mehr Inflation, nicht zu weniger.

Yeah, well... I'm gonna go build my own blockchain, with blackjack and hookers. In fact, forget the blockchain!
Gyrsur
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1582


#BEL+++++


View Profile WWW
March 31, 2016, 12:40:35 PM
 #40760

hat jemand schon mal etwas mit

https://openbazaar.org

und

https://www.darkwallet.is

bzw.

http://samouraiwallet.com

rumgespielt?

Pages: « 1 ... 1988 1989 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022 2023 2024 2025 2026 2027 2028 2029 2030 2031 2032 2033 2034 2035 2036 2037 [2038] 2039 2040 2041 2042 2043 2044 2045 2046 2047 2048 2049 2050 2051 2052 2053 2054 2055 2056 2057 2058 2059 2060 2061 2062 2063 2064 2065 2066 2067 2068 2069 2070 2071 2072 2073 2074 2075 2076 2077 2078 2079 2080 2081 2082 2083 2084 2085 2086 2087 2088 ... 2727 »
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!